Sie sind hier

Fotos und Videos

Info tabs

18/01/2017 - 16:06

Psychiater hält NSU-Hauptangeklagte Zschäpe für voll schuldfähig

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, ist nach Einschätzung des psychiatrischen Gutachters Henning Saß voll schuldfähig. Es lägen keine Voraussetzungen für eine eingeschränkte Schuldfähigkeit vor, sagte Saß am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München. Für den Fall einer Verurteilung im Sinne der Anklage sieht er außerdem die Voraussetzungen für eine an die Haft anschließende Sicherungsverwahrung Zschäpes gegeben.

Psychiater hält NSU-Hauptangeklagte Zschäpe für voll schuldfähig

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, ist nach Einschätzung des psychiatrischen Gutachters Henning Saß voll schuldfähig. Es lägen keine Voraussetzungen für eine eingeschränkte Schuldfähigkeit vor, sagte Saß am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München. Für den Fall einer Verurteilung im Sinne der Anklage sieht er außerdem die Voraussetzungen für eine an die Haft anschließende Sicherungsverwahrung Zschäpes gegeben.


18/01/2017 - 16:13

Trump kündigt Neustart in internationalen Beziehungen an

Kurz vor seiner Amtseinführung hat der künftige US-Präsident Donald Trump einen kompletten Neustart der Vereinigten Staaten in ihren internationalen Beziehungen angekündigt. Er werde allen ausländischen Staatenlenkern "den gleichen Start" in den Beziehungen ermöglichen, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.

Trump kündigt Neustart in internationalen Beziehungen an

Kurz vor seiner Amtseinführung hat der künftige US-Präsident Donald Trump einen kompletten Neustart der Vereinigten Staaten in ihren internationalen Beziehungen angekündigt. Er werde allen ausländischen Staatenlenkern "den gleichen Start" in den Beziehungen ermöglichen, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.


18/01/2017 - 15:30

Grüne ziehen mit Göring-Eckardt und Özdemir in die Bundestagswahl

Die Grünen ziehen mit Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt und Parteichef Cem Özdemir als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf. Bei der am Mittwoch ausgezählten Urwahl errang Göring-Eckardt 70,63 Prozent, Özdemir schaffte 35,96 Prozent. Er landete damit knapp vor dem Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck. Deutlich schlechter schnitt Fraktionschef Anton Hofreiter ab. Mit Göring-Eckardt und Özdemir setzten sich zwei Vertreter des realpolitischen Parteiflügels durch.

Grüne ziehen mit Göring-Eckardt und Özdemir in die Bundestagswahl

Die Grünen ziehen mit Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt und Parteichef Cem Özdemir als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf. Bei der am Mittwoch ausgezählten Urwahl errang Göring-Eckardt 70,63 Prozent, Özdemir schaffte 35,96 Prozent. Er landete damit knapp vor dem Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck. Deutlich schlechter schnitt Fraktionschef Anton Hofreiter ab. Mit Göring-Eckardt und Özdemir setzten sich zwei Vertreter des realpolitischen Parteiflügels durch.


18/01/2017 - 15:19

Deutsche Bank streicht Boni für 2016 kräftig zusammen

Die Deutsche Bank verordnet ihrer Führungsriege harte Einschnitte bei den Bonuszahlungen: Der Vorstand habe einstimmig entschieden, für das Jahr 2016 auf seine variable Vergütung ganz zu verzichten, teilte das größte deutsche Kreditinstitut am Mittwoch in einem Schreiben an alle Mitarbeiter mit. Zudem erhielten weitere hochrangige Manager deutlich geringere Erfolgszahlungen für das vergangene Jahr: Ihnen werde nur ein gruppenbezogener, jedoch kein individueller Bonus gezahlt.

Deutsche Bank streicht Boni für 2016 kräftig zusammen

Die Deutsche Bank verordnet ihrer Führungsriege harte Einschnitte bei den Bonuszahlungen: Der Vorstand habe einstimmig entschieden, für das Jahr 2016 auf seine variable Vergütung ganz zu verzichten, teilte das größte deutsche Kreditinstitut am Mittwoch in einem Schreiben an alle Mitarbeiter mit. Zudem erhielten weitere hochrangige Manager deutlich geringere Erfolgszahlungen für das vergangene Jahr: Ihnen werde nur ein gruppenbezogener, jedoch kein individueller Bonus gezahlt.


18/01/2017 - 12:54

Gauck ruft zur Verteidigung der Demokratie auf

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Ende seiner fünfjährigen Amtszeit die Verteidigung der Demokratie und eine stärkere Rolle Deutschlands in der Welt angemahnt. Angesichts von internationalen Krisen und wachsendem Populismus rief Gauck die Bürger am Mittwoch in einer Rede im Schloss Bellevue auf, "das beste, das demokratischste Deutschland, das wir jemals hatten" zu bewahren.

Gauck ruft zur Verteidigung der Demokratie auf

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Ende seiner fünfjährigen Amtszeit die Verteidigung der Demokratie und eine stärkere Rolle Deutschlands in der Welt angemahnt. Angesichts von internationalen Krisen und wachsendem Populismus rief Gauck die Bürger am Mittwoch in einer Rede im Schloss Bellevue auf, "das beste, das demokratischste Deutschland, das wir jemals hatten" zu bewahren.


18/01/2017 - 13:29

Irakische Armee verkündet "Befreiung" des gesamten Ostteils von Mossul

Drei Monate nach dem Beginn der Offensive auf Mossul haben die irakischen Regierungstruppen nach eigenen Angaben den gesamten Ostteil der Stadt von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. General Talib al-Scheghati, der die Eliteeinheiten der Anti-Terror-Truppe CTS kommandiert, verkündete am Mittwoch im nahegelegenen Bartalla die "Befreiung" der Stadtviertel am Ostufer des Tigris. Damit kontrolliert der IS jetzt nur noch den Westteil Mossuls.

Irakische Armee verkündet

Drei Monate nach dem Beginn der Offensive auf Mossul haben die irakischen Regierungstruppen nach eigenen Angaben den gesamten Ostteil der Stadt von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. General Talib al-Scheghati, der die Eliteeinheiten der Anti-Terror-Truppe CTS kommandiert, verkündete am Mittwoch im nahegelegenen Bartalla die "Befreiung" der Stadtviertel am Ostufer des Tigris. Damit kontrolliert der IS jetzt nur noch den Westteil Mossuls.


18/01/2017 - 16:35

Empörung über Äußerungen von AfD-Politiker Höcke zum Holocaustmahnmal

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit Äußerungen zum Berliner Holocaustmahnmal und der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit für Entsetzen und Empörung gesorgt. Politiker aller Parteien reagierten am Mittwoch fassungslos und sprachen unter anderem von einer "Hetzrede". Die Vorsitzenden der Linksfraktion stellten Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Höcke hatte offensichtlich unter Anspielung auf das Holocaustmahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" gesprochen.

Empörung über Äußerungen von AfD-Politiker Höcke zum Holocaustmahnmal

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit Äußerungen zum Berliner Holocaustmahnmal und der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit für Entsetzen und Empörung gesorgt. Politiker aller Parteien reagierten am Mittwoch fassungslos und sprachen unter anderem von einer "Hetzrede". Die Vorsitzenden der Linksfraktion stellten Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Höcke hatte offensichtlich unter Anspielung auf das Holocaustmahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" gesprochen.

18/01/2017 - 16:13

Trump kündigt Neustart in internationalen Beziehungen an

Kurz vor seiner Amtseinführung hat der künftige US-Präsident Donald Trump einen kompletten Neustart der Vereinigten Staaten in ihren internationalen Beziehungen angekündigt. Er werde allen ausländischen Staatenlenkern "den gleichen Start" in den Beziehungen ermöglichen, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.

Trump kündigt Neustart in internationalen Beziehungen an

Kurz vor seiner Amtseinführung hat der künftige US-Präsident Donald Trump einen kompletten Neustart der Vereinigten Staaten in ihren internationalen Beziehungen angekündigt. Er werde allen ausländischen Staatenlenkern "den gleichen Start" in den Beziehungen ermöglichen, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.


18/01/2017 - 17:28

Vier Erdbeben erschüttern erneut Mittelitalien

Eine Serie von Erdbeben hat am Mittwoch erneut Mittelitalien erschüttert. Ihre Epizentren lagen in derselben Region, in der bei einem schweren Beben im vergangenen Sommer fast 300 Menschen umgekommen waren. Diese leidet zudem unter den heftigsten Schneefällen seit einem halben Jahrhundert. Es gab aber offenbar nur wenige Schäden.

Vier Erdbeben erschüttern erneut Mittelitalien

Eine Serie von Erdbeben hat am Mittwoch erneut Mittelitalien erschüttert. Ihre Epizentren lagen in derselben Region, in der bei einem schweren Beben im vergangenen Sommer fast 300 Menschen umgekommen waren. Diese leidet zudem unter den heftigsten Schneefällen seit einem halben Jahrhundert. Es gab aber offenbar nur wenige Schäden.


18/01/2017 - 14:21

Gewalt im syrischen Deir Essor wieder heftig aufgeflammt

Im syrischen Deir Essor ist die Gewalt zwischen Regierungstruppen und Dschihadisten wieder heftig aufgeflammt. Wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, legten Extremisten der Miliz Islamischer Staat (IS) große Feuer, um Angriffe der syrischen und russischen Luftwaffe zu stören. Zudem wurde bekannt, dass die internationale Anti-IS-Militärkoalition zuletzt mehrfach Luftangriffe zur Unterstützung der Türkei nahe der nördlichen Stadt Al-Bab flog.

Gewalt im syrischen Deir Essor wieder heftig aufgeflammt

Im syrischen Deir Essor ist die Gewalt zwischen Regierungstruppen und Dschihadisten wieder heftig aufgeflammt. Wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, legten Extremisten der Miliz Islamischer Staat (IS) große Feuer, um Angriffe der syrischen und russischen Luftwaffe zu stören. Zudem wurde bekannt, dass die internationale Anti-IS-Militärkoalition zuletzt mehrfach Luftangriffe zur Unterstützung der Türkei nahe der nördlichen Stadt Al-Bab flog.


18/01/2017 - 18:24

Etwa 50 Tote und dutzende Verletzte bei Anschlag auf Militärlager in Mali

Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Militärlager in der Stadt Gao im Norden Malis sind am Mittwoch etwa 50 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Das Staatsfernsehen sprach am Nachmittag von 47 Toten und dutzenden Verletzten, von Seiten des Militärs wurden 53 Tote und 110 Verletzte gemeldet. Wie ein Vertreter der UN-Mission Minusma sagte, handelt es sich bei den Opfern um Kämpfer der einstigen Rebellenbewegung CMA und einer regierungstreuen Miliz.

Etwa 50 Tote und dutzende Verletzte bei Anschlag auf Militärlager in Mali

Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Militärlager in der Stadt Gao im Norden Malis sind am Mittwoch etwa 50 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Das Staatsfernsehen sprach am Nachmittag von 47 Toten und dutzenden Verletzten, von Seiten des Militärs wurden 53 Tote und 110 Verletzte gemeldet. Wie ein Vertreter der UN-Mission Minusma sagte, handelt es sich bei den Opfern um Kämpfer der einstigen Rebellenbewegung CMA und einer regierungstreuen Miliz.


18/01/2017 - 13:29

Irakische Armee verkündet "Befreiung" des gesamten Ostteils von Mossul

Drei Monate nach dem Beginn der Offensive auf Mossul haben die irakischen Regierungstruppen nach eigenen Angaben den gesamten Ostteil der Stadt von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. General Talib al-Scheghati, der die Eliteeinheiten der Anti-Terror-Truppe CTS kommandiert, verkündete am Mittwoch im nahegelegenen Bartalla die "Befreiung" der Stadtviertel am Ostufer des Tigris. Damit kontrolliert der IS jetzt nur noch den Westteil Mossuls.

Irakische Armee verkündet

Drei Monate nach dem Beginn der Offensive auf Mossul haben die irakischen Regierungstruppen nach eigenen Angaben den gesamten Ostteil der Stadt von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. General Talib al-Scheghati, der die Eliteeinheiten der Anti-Terror-Truppe CTS kommandiert, verkündete am Mittwoch im nahegelegenen Bartalla die "Befreiung" der Stadtviertel am Ostufer des Tigris. Damit kontrolliert der IS jetzt nur noch den Westteil Mossuls.


18/01/2017 - 15:04

Medizinischer Notfallplan in Nigeria nach Luftangriff auf Flüchtlingslager

Nach dem versehentlichen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in Nigeria haben die Behörden des Staates Borno die örtlichen Krankenhäuser und Ärzte in Alarmbereitschaft versetzt. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) schickte einen Rettungshubschrauber, um Verletzte aus dem Lager in Rann nach Maiduguri zu bringen, wie die örtliche Regierung am Mittwoch mitteilte. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen wurde demnach mit der Koordinierung der medizinischen Hilfe beauftragt.

Medizinischer Notfallplan in Nigeria nach Luftangriff auf Flüchtlingslager

Nach dem versehentlichen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in Nigeria haben die Behörden des Staates Borno die örtlichen Krankenhäuser und Ärzte in Alarmbereitschaft versetzt. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) schickte einen Rettungshubschrauber, um Verletzte aus dem Lager in Rann nach Maiduguri zu bringen, wie die örtliche Regierung am Mittwoch mitteilte. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen wurde demnach mit der Koordinierung der medizinischen Hilfe beauftragt.


18/01/2017 - 12:40

Mutmaßliches Trump-Opfer verklagt künftigen US-Präsidenten

Während des US-Präsidentschaftswahlkampfs gehörte Summer Zervos zu den Frauen, die dem republikanischen Kandidaten Donald Trump sexuelle Belästigung vorgeworfen hatten - kurz vor Trumps Vereidigung zum 45. Präsidenten der USA hat Zevos nun Klage gegen ihn eingereicht. Darin wirft sie ihm Verleumdung sowie Ausnutzung einer "emotionalen Notlage" vor, wie ihre Anwältin Gloria Allred am Dienstag in Los Angeles mitteilte.

Mutmaßliches Trump-Opfer verklagt künftigen US-Präsidenten

Während des US-Präsidentschaftswahlkampfs gehörte Summer Zervos zu den Frauen, die dem republikanischen Kandidaten Donald Trump sexuelle Belästigung vorgeworfen hatten - kurz vor Trumps Vereidigung zum 45. Präsidenten der USA hat Zevos nun Klage gegen ihn eingereicht. Darin wirft sie ihm Verleumdung sowie Ausnutzung einer "emotionalen Notlage" vor, wie ihre Anwältin Gloria Allred am Dienstag in Los Angeles mitteilte.

18/01/2017 - 16:06

Psychiater hält NSU-Hauptangeklagte Zschäpe für voll schuldfähig

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, ist nach Einschätzung des psychiatrischen Gutachters Henning Saß voll schuldfähig. Es lägen keine Voraussetzungen für eine eingeschränkte Schuldfähigkeit vor, sagte Saß am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München. Für den Fall einer Verurteilung im Sinne der Anklage sieht er außerdem die Voraussetzungen für eine an die Haft anschließende Sicherungsverwahrung Zschäpes gegeben.

Psychiater hält NSU-Hauptangeklagte Zschäpe für voll schuldfähig

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, ist nach Einschätzung des psychiatrischen Gutachters Henning Saß voll schuldfähig. Es lägen keine Voraussetzungen für eine eingeschränkte Schuldfähigkeit vor, sagte Saß am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München. Für den Fall einer Verurteilung im Sinne der Anklage sieht er außerdem die Voraussetzungen für eine an die Haft anschließende Sicherungsverwahrung Zschäpes gegeben.


18/01/2017 - 15:30

Grüne ziehen mit Göring-Eckardt und Özdemir in die Bundestagswahl

Die Grünen ziehen mit Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt und Parteichef Cem Özdemir als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf. Bei der am Mittwoch ausgezählten Urwahl errang Göring-Eckardt 70,63 Prozent, Özdemir schaffte 35,96 Prozent. Er landete damit knapp vor dem Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck. Deutlich schlechter schnitt Fraktionschef Anton Hofreiter ab. Mit Göring-Eckardt und Özdemir setzten sich zwei Vertreter des realpolitischen Parteiflügels durch.

Grüne ziehen mit Göring-Eckardt und Özdemir in die Bundestagswahl

Die Grünen ziehen mit Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt und Parteichef Cem Özdemir als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf. Bei der am Mittwoch ausgezählten Urwahl errang Göring-Eckardt 70,63 Prozent, Özdemir schaffte 35,96 Prozent. Er landete damit knapp vor dem Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck. Deutlich schlechter schnitt Fraktionschef Anton Hofreiter ab. Mit Göring-Eckardt und Özdemir setzten sich zwei Vertreter des realpolitischen Parteiflügels durch.


18/01/2017 - 12:54

Gauck ruft zur Verteidigung der Demokratie auf

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Ende seiner fünfjährigen Amtszeit die Verteidigung der Demokratie und eine stärkere Rolle Deutschlands in der Welt angemahnt. Angesichts von internationalen Krisen und wachsendem Populismus rief Gauck die Bürger am Mittwoch in einer Rede im Schloss Bellevue auf, "das beste, das demokratischste Deutschland, das wir jemals hatten" zu bewahren.

Gauck ruft zur Verteidigung der Demokratie auf

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Ende seiner fünfjährigen Amtszeit die Verteidigung der Demokratie und eine stärkere Rolle Deutschlands in der Welt angemahnt. Angesichts von internationalen Krisen und wachsendem Populismus rief Gauck die Bürger am Mittwoch in einer Rede im Schloss Bellevue auf, "das beste, das demokratischste Deutschland, das wir jemals hatten" zu bewahren.


18/01/2017 - 12:52

Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Ditib-Spionage

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionageaktivitäten im bundesweiten Dachverband der türkischen Moscheegemeinden (Ditib). "Wir ermitteln gegen Unbekannt", bestätigte eine Sprecherin der Karlsruher Behörde am Mittwoch gleich lautende Angaben des Grünen-Politikers Volker Beck. Ihm zufolge sagte die Leiterin der Abteilung Spionage der Bundesanwaltschaft, Heike Neuhaus, im Bundestagsinnenausschusses, dass am Mittwoch Ermittlungen aufgenommen wurden.

Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Ditib-Spionage

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionageaktivitäten im bundesweiten Dachverband der türkischen Moscheegemeinden (Ditib). "Wir ermitteln gegen Unbekannt", bestätigte eine Sprecherin der Karlsruher Behörde am Mittwoch gleich lautende Angaben des Grünen-Politikers Volker Beck. Ihm zufolge sagte die Leiterin der Abteilung Spionage der Bundesanwaltschaft, Heike Neuhaus, im Bundestagsinnenausschusses, dass am Mittwoch Ermittlungen aufgenommen wurden.


18/01/2017 - 15:17

Entwicklungsminister Müller will Zusammenarbeit mit Afrika neu ausrichten

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) will die Zusammenarbeit mit Afrika neu ausrichten und dabei auch den Kontinent selber stärker in die Pflicht nehmen. "Afrika muss selbst mehr leisten", sagte Müller zu seinen am Mittwoch im Bundestags-Entwicklungsausschuss vorgelegten Eckpunkten für einen "Marshallplan mit Afrika". Ziel des Plans ist es unter anderem, durch mehr Jugendbeschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung die Migration nach Europa zu verringern.

Entwicklungsminister Müller will Zusammenarbeit mit Afrika neu ausrichten

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) will die Zusammenarbeit mit Afrika neu ausrichten und dabei auch den Kontinent selber stärker in die Pflicht nehmen. "Afrika muss selbst mehr leisten", sagte Müller zu seinen am Mittwoch im Bundestags-Entwicklungsausschuss vorgelegten Eckpunkten für einen "Marshallplan mit Afrika". Ziel des Plans ist es unter anderem, durch mehr Jugendbeschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung die Migration nach Europa zu verringern.


18/01/2017 - 16:35

Empörung über Äußerungen von AfD-Politiker Höcke zum Holocaustmahnmal

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit Äußerungen zum Berliner Holocaustmahnmal und der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit für Entsetzen und Empörung gesorgt. Politiker aller Parteien reagierten am Mittwoch fassungslos und sprachen unter anderem von einer "Hetzrede". Die Vorsitzenden der Linksfraktion stellten Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Höcke hatte offensichtlich unter Anspielung auf das Holocaustmahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" gesprochen.

Empörung über Äußerungen von AfD-Politiker Höcke zum Holocaustmahnmal

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit Äußerungen zum Berliner Holocaustmahnmal und der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit für Entsetzen und Empörung gesorgt. Politiker aller Parteien reagierten am Mittwoch fassungslos und sprachen unter anderem von einer "Hetzrede". Die Vorsitzenden der Linksfraktion stellten Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Höcke hatte offensichtlich unter Anspielung auf das Holocaustmahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" gesprochen.


18/01/2017 - 11:22

Journalistenverband verurteilt Angriff auf syrischen MDR-Journalisten in Erfurt

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat einen gewaltsamen Übergriff auf einen syrischen Journalisten des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Erfurt scharf verurteilt. "Wir verurteilen diese ekelhafte rassistische Attacke auf den syrischen Kollegen aufs Schärfste", erklärte der DJV am Mittwoch über den Kurzbotschaftendienst Twitter. Der Rechtsstaat müsse die Pressefreiheit schützen.

Journalistenverband verurteilt Angriff auf syrischen MDR-Journalisten in Erfurt

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat einen gewaltsamen Übergriff auf einen syrischen Journalisten des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Erfurt scharf verurteilt. "Wir verurteilen diese ekelhafte rassistische Attacke auf den syrischen Kollegen aufs Schärfste", erklärte der DJV am Mittwoch über den Kurzbotschaftendienst Twitter. Der Rechtsstaat müsse die Pressefreiheit schützen.

18/01/2017 - 15:19

Deutsche Bank streicht Boni für 2016 kräftig zusammen

Die Deutsche Bank verordnet ihrer Führungsriege harte Einschnitte bei den Bonuszahlungen: Der Vorstand habe einstimmig entschieden, für das Jahr 2016 auf seine variable Vergütung ganz zu verzichten, teilte das größte deutsche Kreditinstitut am Mittwoch in einem Schreiben an alle Mitarbeiter mit. Zudem erhielten weitere hochrangige Manager deutlich geringere Erfolgszahlungen für das vergangene Jahr: Ihnen werde nur ein gruppenbezogener, jedoch kein individueller Bonus gezahlt.

Deutsche Bank streicht Boni für 2016 kräftig zusammen

Die Deutsche Bank verordnet ihrer Führungsriege harte Einschnitte bei den Bonuszahlungen: Der Vorstand habe einstimmig entschieden, für das Jahr 2016 auf seine variable Vergütung ganz zu verzichten, teilte das größte deutsche Kreditinstitut am Mittwoch in einem Schreiben an alle Mitarbeiter mit. Zudem erhielten weitere hochrangige Manager deutlich geringere Erfolgszahlungen für das vergangene Jahr: Ihnen werde nur ein gruppenbezogener, jedoch kein individueller Bonus gezahlt.


18/01/2017 - 12:05

Kabinett bringt schärfere Vorschriften für Nutzung von Drohnen auf den Weg

Die Nutzung von Drohnen soll bald schärferen Regeln unterliegen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen Verordnungsentwurf des Bundesverkehrsministeriums, der unter anderem eine Kennzeichnungspflicht für Geräte ab 250 Gramm Gewicht vorsieht. Diese Drohnen müssen demnach Namen und Adresse des Besitzers tragen. Für größere Modelle sollen zudem eine Art Führerschein und eine Betriebserlaubnis nötig werden.

Kabinett bringt schärfere Vorschriften für Nutzung von Drohnen auf den Weg

Die Nutzung von Drohnen soll bald schärferen Regeln unterliegen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen Verordnungsentwurf des Bundesverkehrsministeriums, der unter anderem eine Kennzeichnungspflicht für Geräte ab 250 Gramm Gewicht vorsieht. Diese Drohnen müssen demnach Namen und Adresse des Besitzers tragen. Für größere Modelle sollen zudem eine Art Führerschein und eine Betriebserlaubnis nötig werden.


18/01/2017 - 15:30

Opec senkt Ölfördermenge deutlich

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hat ihre Ölfördermenge zum Jahresende deutlich gesenkt. Im Dezember wurden täglich 33,1 Millionen Barrel gefördert, 221.000 Barrel weniger als im November, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte. Damit war das Kartell aber noch weit von seiner Zielmarke von 32,5 Millionen Barrel am Tag entfernt, die seit 1. Januar gilt.

Opec senkt Ölfördermenge deutlich

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hat ihre Ölfördermenge zum Jahresende deutlich gesenkt. Im Dezember wurden täglich 33,1 Millionen Barrel gefördert, 221.000 Barrel weniger als im November, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte. Damit war das Kartell aber noch weit von seiner Zielmarke von 32,5 Millionen Barrel am Tag entfernt, die seit 1. Januar gilt.


18/01/2017 - 16:40

Erster Güterzug aus China trifft nach 18 Tagen in London ein

Nach 18-tägiger Reise ist erstmals ein Güterzug aus China in London eingetroffen. Der Zug rollte am Mittwochmittag unter Konfettiregen im Bahnhof Barking ein. Er war am 1. Januar in der Industriestadt Yiwu in der Küstenprovinz Zhejiang losgefahren und transportierte hauptsächlich Textilien und andere Konsumgüter.

Erster Güterzug aus China trifft nach 18 Tagen in London ein

Nach 18-tägiger Reise ist erstmals ein Güterzug aus China in London eingetroffen. Der Zug rollte am Mittwochmittag unter Konfettiregen im Bahnhof Barking ein. Er war am 1. Januar in der Industriestadt Yiwu in der Küstenprovinz Zhejiang losgefahren und transportierte hauptsächlich Textilien und andere Konsumgüter.


18/01/2017 - 11:53

Steigende Preise für Energie und Lebensmittel treiben Inflationsrate

Steigende Kosten für Energie und Lebensmittel haben die Verbraucherpreise in Deutschland im Dezember sprunghaft in die Höhe schießen lassen. Die Inflationsrate lag im Vormonat bei 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte und damit seine vorläufigen Angaben bestätigte. Von Januar bis November lagen die Inflationsraten verglichen mit dem jeweiligen Vorjahresmonat demnach durchweg unter einem Prozent.

Steigende Preise für Energie und Lebensmittel treiben Inflationsrate

Steigende Kosten für Energie und Lebensmittel haben die Verbraucherpreise in Deutschland im Dezember sprunghaft in die Höhe schießen lassen. Die Inflationsrate lag im Vormonat bei 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte und damit seine vorläufigen Angaben bestätigte. Von Januar bis November lagen die Inflationsraten verglichen mit dem jeweiligen Vorjahresmonat demnach durchweg unter einem Prozent.


18/01/2017 - 08:57

Deutsche Bahn steigert Pünktlichkeit

Die Deutsche Bahn ist deutlich pünktlicher geworden. Mit einer Pünktlichkeit im Fernverkehr von 78,9 Prozent im vergangenen Jahr habe der Konzern aber sein selbstgestecktes Ziel von 80 Prozent "knapp verfehlt", sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube am Dienstagabend in Berlin. "Das ärgert uns selbst am meisten", ergänzte er.

Deutsche Bahn steigert Pünktlichkeit

Die Deutsche Bahn ist deutlich pünktlicher geworden. Mit einer Pünktlichkeit im Fernverkehr von 78,9 Prozent im vergangenen Jahr habe der Konzern aber sein selbstgestecktes Ziel von 80 Prozent "knapp verfehlt", sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube am Dienstagabend in Berlin. "Das ärgert uns selbst am meisten", ergänzte er.


18/01/2017 - 15:36

Verbraucherschützer: Magnesium-Präparate oft zu hoch dosiert

Die meisten magnesiumhaltigen Nahrungsergänzungsmittel sind nach Angaben von Verbraucherschützern zu hoch dosiert. 64 Prozent der in einer Stichprobe untersuchten Produkte seien überdosiert, teilte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Mittwoch in Berlin mit. Je nach Magnesiumkonzentration könne es zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen kommen.

Verbraucherschützer: Magnesium-Präparate oft zu hoch dosiert

Die meisten magnesiumhaltigen Nahrungsergänzungsmittel sind nach Angaben von Verbraucherschützern zu hoch dosiert. 64 Prozent der in einer Stichprobe untersuchten Produkte seien überdosiert, teilte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Mittwoch in Berlin mit. Je nach Magnesiumkonzentration könne es zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen kommen.

Die Empfehlung der Redaktion