Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

19/01/2018 - 08:02

Politiker fordern mehr Einsatz gegen Einsamkeit

Nachdem Großbritannien eine Ministerin für Einsamkeit ernannt hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. "Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Einsame Menschen würden früher sterben und "viel häufiger an Demenz" erkranken.

Politiker fordern mehr Einsatz gegen Einsamkeit

Nachdem Großbritannien eine Ministerin für Einsamkeit ernannt hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. "Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Einsame Menschen würden früher sterben und "viel häufiger an Demenz" erkranken.


19/01/2018 - 08:00

Neuseelands Regierungschefin Ardern erwartet ihr erstes Kind

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern erwartet ihr erstes Kind. Die 37-Jährige und ihr Lebensgefährte Clarke Gayford gaben die "unerwartete und aufregende" Nachricht am Freitag in Wellington bekannt. Sie hätten sich immer Kinder gewünscht, aber nicht mit einer Schwangerschaft ohne "Hilfe" gerechnet, sagte die Labour-Politikerin. Darum seien sie nun "richtig aufgeregt". Das Baby wird voraussichtlich im Juni zur Welt kommen.

Neuseelands Regierungschefin Ardern erwartet ihr erstes Kind

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern erwartet ihr erstes Kind. Die 37-Jährige und ihr Lebensgefährte Clarke Gayford gaben die "unerwartete und aufregende" Nachricht am Freitag in Wellington bekannt. Sie hätten sich immer Kinder gewünscht, aber nicht mit einer Schwangerschaft ohne "Hilfe" gerechnet, sagte die Labour-Politikerin. Darum seien sie nun "richtig aufgeregt". Das Baby wird voraussichtlich im Juni zur Welt kommen.


19/01/2018 - 07:05

Fernverkehr der Bahn nach Wintersturm "Friederike" wieder angelaufen

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Betrieb wieder aufgenommen. Die Fahrgäste müssen sich aber weiterhin auf "erhebliche Einschränkungen" einstellen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Im Süden Deutschlands verkehren die Züge bereits seit dem Morgen weitgehend normal. Im Laufe des Vormittags sollen dann alle deutschen Großstädte wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein, wenn auch mit Einschränkungen.

Fernverkehr der Bahn nach Wintersturm

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Betrieb wieder aufgenommen. Die Fahrgäste müssen sich aber weiterhin auf "erhebliche Einschränkungen" einstellen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Im Süden Deutschlands verkehren die Züge bereits seit dem Morgen weitgehend normal. Im Laufe des Vormittags sollen dann alle deutschen Großstädte wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein, wenn auch mit Einschränkungen.


19/01/2018 - 05:22

Bundestag berät über künftigen Familiennnachzug

Der Bundestag berät heute (9.00 Uhr) erstmals über die Pläne von Union und SPD zum künftigen Familiennachzug. Ein von der CDU/CSU vorgelegter Gesetzentwurf sieht vor, die Aussetzung des Familiennachzuges für Flüchtlinge mit eingeschränktem subsidiären Schutz bis Ende Juli zu verlängern.

Bundestag berät über künftigen Familiennnachzug

Der Bundestag berät heute (9.00 Uhr) erstmals über die Pläne von Union und SPD zum künftigen Familiennachzug. Ein von der CDU/CSU vorgelegter Gesetzentwurf sieht vor, die Aussetzung des Familiennachzuges für Flüchtlinge mit eingeschränktem subsidiären Schutz bis Ende Juli zu verlängern.


19/01/2018 - 05:21

Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch, ein öffentlicher Termin ist nicht vorgesehen.

Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch, ein öffentlicher Termin ist nicht vorgesehen.


19/01/2018 - 05:21

Merkel trifft Macron in Paris

Vor den Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in Paris erwartet (17 Uhr). Dort wird sie von dem französischen Staatschef Emmanuel Macron empfangen (Pk. gegen 18.30 Uhr). Bei dem Treffen stehen europapolitische und internationale Fragen im Mittelpunkt.

Merkel trifft Macron in Paris

Vor den Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in Paris erwartet (17 Uhr). Dort wird sie von dem französischen Staatschef Emmanuel Macron empfangen (Pk. gegen 18.30 Uhr). Bei dem Treffen stehen europapolitische und internationale Fragen im Mittelpunkt.


19/01/2018 - 05:19

US-Repräsentantenhaus stimmt in Haushaltsstreit für Zwischenfinanzierung

Das US-Repräsentantenhaus hat für eine Übergangslösung im Haushaltsstreit gestimmt. Um eine Haushaltssperre zu verhindern, beschlossen die Abgeordneten am Donnerstag eine Zwischenfinanzierung bis zum 16. Februar. Das Gesetz muss nun noch den Senat passieren. Dort könnten die Demokraten die Maßnahme blockieren. Die Republikaner stellen zwar in beiden Kammern die Mehrheit, im Oberhaus sind sie aber auf die Stimmen einiger demokratischer Parlamentarier angewiesen.

US-Repräsentantenhaus stimmt in Haushaltsstreit für Zwischenfinanzierung

Das US-Repräsentantenhaus hat für eine Übergangslösung im Haushaltsstreit gestimmt. Um eine Haushaltssperre zu verhindern, beschlossen die Abgeordneten am Donnerstag eine Zwischenfinanzierung bis zum 16. Februar. Das Gesetz muss nun noch den Senat passieren. Dort könnten die Demokraten die Maßnahme blockieren. Die Republikaner stellen zwar in beiden Kammern die Mehrheit, im Oberhaus sind sie aber auf die Stimmen einiger demokratischer Parlamentarier angewiesen.

19/01/2018 - 08:00

Neuseelands Regierungschefin Ardern erwartet ihr erstes Kind

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern erwartet ihr erstes Kind. Die 37-Jährige und ihr Lebensgefährte Clarke Gayford gaben die "unerwartete und aufregende" Nachricht am Freitag in Wellington bekannt. Sie hätten sich immer Kinder gewünscht, aber nicht mit einer Schwangerschaft ohne "Hilfe" gerechnet, sagte die Labour-Politikerin. Darum seien sie nun "richtig aufgeregt". Das Baby wird voraussichtlich im Juni zur Welt kommen.

Neuseelands Regierungschefin Ardern erwartet ihr erstes Kind

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern erwartet ihr erstes Kind. Die 37-Jährige und ihr Lebensgefährte Clarke Gayford gaben die "unerwartete und aufregende" Nachricht am Freitag in Wellington bekannt. Sie hätten sich immer Kinder gewünscht, aber nicht mit einer Schwangerschaft ohne "Hilfe" gerechnet, sagte die Labour-Politikerin. Darum seien sie nun "richtig aufgeregt". Das Baby wird voraussichtlich im Juni zur Welt kommen.


19/01/2018 - 05:47

Baby bei Unfall auf der Copacabana getötet

Bei einem Autounfall auf der berühmten Strandpromenade Copacabana in Rio de Janeiro ist am Donnerstag ein Baby getötet worden. Das neun Monate alte Mädchen erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei in der brasilianischen Küstenstadt mitteilte. 17 weitere Menschen wurden demnach verletzt.

Baby bei Unfall auf der Copacabana getötet

Bei einem Autounfall auf der berühmten Strandpromenade Copacabana in Rio de Janeiro ist am Donnerstag ein Baby getötet worden. Das neun Monate alte Mädchen erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei in der brasilianischen Küstenstadt mitteilte. 17 weitere Menschen wurden demnach verletzt.


19/01/2018 - 05:21

Merkel trifft Macron in Paris

Vor den Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in Paris erwartet (17 Uhr). Dort wird sie von dem französischen Staatschef Emmanuel Macron empfangen (Pk. gegen 18.30 Uhr). Bei dem Treffen stehen europapolitische und internationale Fragen im Mittelpunkt.

Merkel trifft Macron in Paris

Vor den Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in Paris erwartet (17 Uhr). Dort wird sie von dem französischen Staatschef Emmanuel Macron empfangen (Pk. gegen 18.30 Uhr). Bei dem Treffen stehen europapolitische und internationale Fragen im Mittelpunkt.


19/01/2018 - 05:19

US-Repräsentantenhaus stimmt in Haushaltsstreit für Zwischenfinanzierung

Das US-Repräsentantenhaus hat für eine Übergangslösung im Haushaltsstreit gestimmt. Um eine Haushaltssperre zu verhindern, beschlossen die Abgeordneten am Donnerstag eine Zwischenfinanzierung bis zum 16. Februar. Das Gesetz muss nun noch den Senat passieren. Dort könnten die Demokraten die Maßnahme blockieren. Die Republikaner stellen zwar in beiden Kammern die Mehrheit, im Oberhaus sind sie aber auf die Stimmen einiger demokratischer Parlamentarier angewiesen.

US-Repräsentantenhaus stimmt in Haushaltsstreit für Zwischenfinanzierung

Das US-Repräsentantenhaus hat für eine Übergangslösung im Haushaltsstreit gestimmt. Um eine Haushaltssperre zu verhindern, beschlossen die Abgeordneten am Donnerstag eine Zwischenfinanzierung bis zum 16. Februar. Das Gesetz muss nun noch den Senat passieren. Dort könnten die Demokraten die Maßnahme blockieren. Die Republikaner stellen zwar in beiden Kammern die Mehrheit, im Oberhaus sind sie aber auf die Stimmen einiger demokratischer Parlamentarier angewiesen.


19/01/2018 - 04:01

Protest gegen Trump vor US-Botschaft in Haiti wegen "Drecksloch"-Zitat

Vor der US-Botschaft in Haiti haben am Donnerstag mehrere dutzend Menschen gegen den mutmaßlichen "Drecksloch"-Kommentar von US-Präsident Donald Trump protestiert. "Wir sind kein Scheißland", sagte der Demonstrant Clermont Berthony. "Wir haben das nicht verdient." Mit der Abschaffung der Sklaverei vor mehr als 200 Jahren habe Haiti Geschichte geschrieben.

Protest gegen Trump vor US-Botschaft in Haiti wegen

Vor der US-Botschaft in Haiti haben am Donnerstag mehrere dutzend Menschen gegen den mutmaßlichen "Drecksloch"-Kommentar von US-Präsident Donald Trump protestiert. "Wir sind kein Scheißland", sagte der Demonstrant Clermont Berthony. "Wir haben das nicht verdient." Mit der Abschaffung der Sklaverei vor mehr als 200 Jahren habe Haiti Geschichte geschrieben.


19/01/2018 - 03:01

Robert Redford: #MeToo-Kampagne ist Wendepunkt für Hollywood

Die #MeToo-Kampagne gegen sexuelle Belästigung sorgt nach Einschätzung von Hollywoodstar Robert Redford für einen grundlegenden Bewusstseinswandel in Filmgeschäft. "Ein Wandel ist unausweichlich und er wird kommen", sagte der 81-Jährige am Donnerstag bei der Eröffnung seines Sundance Filmfestivals in Park City im US-Bundesstaat Utah.

Robert Redford: #MeToo-Kampagne ist Wendepunkt für Hollywood

Die #MeToo-Kampagne gegen sexuelle Belästigung sorgt nach Einschätzung von Hollywoodstar Robert Redford für einen grundlegenden Bewusstseinswandel in Filmgeschäft. "Ein Wandel ist unausweichlich und er wird kommen", sagte der 81-Jährige am Donnerstag bei der Eröffnung seines Sundance Filmfestivals in Park City im US-Bundesstaat Utah.


19/01/2018 - 00:49

Eltern aus kalifornischem Horror-Haus plädieren auf nicht schuldig

Das kalifornische Elternpaar, das seine 13 Kinder jahrelang unter menschenunwürdigen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, weist die Vorwürfe der Anklage zurück. Der 57-jährige David Allen Turpin und seine 49-jährige Frau Louise Anna Turpin plädierten bei einer Gerichtsanhörung am Donnerstag auf nicht schuldig, wie ein AFP-Reporter berichtete. Das Paar war zuvor formell der Folter und der Kindesmisshandlung beschuldigt worden. Den Angeklagten droht eine 94-jährige Haftstrafe.

Eltern aus kalifornischem Horror-Haus plädieren auf nicht schuldig

Das kalifornische Elternpaar, das seine 13 Kinder jahrelang unter menschenunwürdigen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, weist die Vorwürfe der Anklage zurück. Der 57-jährige David Allen Turpin und seine 49-jährige Frau Louise Anna Turpin plädierten bei einer Gerichtsanhörung am Donnerstag auf nicht schuldig, wie ein AFP-Reporter berichtete. Das Paar war zuvor formell der Folter und der Kindesmisshandlung beschuldigt worden. Den Angeklagten droht eine 94-jährige Haftstrafe.

19/01/2018 - 08:02

Politiker fordern mehr Einsatz gegen Einsamkeit

Nachdem Großbritannien eine Ministerin für Einsamkeit ernannt hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. "Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Einsame Menschen würden früher sterben und "viel häufiger an Demenz" erkranken.

Politiker fordern mehr Einsatz gegen Einsamkeit

Nachdem Großbritannien eine Ministerin für Einsamkeit ernannt hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. "Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Einsame Menschen würden früher sterben und "viel häufiger an Demenz" erkranken.


19/01/2018 - 07:05

Fernverkehr der Bahn nach Wintersturm "Friederike" wieder angelaufen

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Betrieb wieder aufgenommen. Die Fahrgäste müssen sich aber weiterhin auf "erhebliche Einschränkungen" einstellen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Im Süden Deutschlands verkehren die Züge bereits seit dem Morgen weitgehend normal. Im Laufe des Vormittags sollen dann alle deutschen Großstädte wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein, wenn auch mit Einschränkungen.

Fernverkehr der Bahn nach Wintersturm

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Betrieb wieder aufgenommen. Die Fahrgäste müssen sich aber weiterhin auf "erhebliche Einschränkungen" einstellen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Im Süden Deutschlands verkehren die Züge bereits seit dem Morgen weitgehend normal. Im Laufe des Vormittags sollen dann alle deutschen Großstädte wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein, wenn auch mit Einschränkungen.


19/01/2018 - 05:23

Womöglich Urteil in Prozess um Münchner Amoklauf

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Waffenlieferanten des Amokläufers von München könnte heute (09.00 Uhr) ein Urteil fallen. Vor dem Landgericht München I sollen zunächst noch eine Nebenklägerin und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Falls es keine neuen Beweisanträge gibt, könnte das Gericht dann das Urteil über Philipp K. sprechen.

Womöglich Urteil in Prozess um Münchner Amoklauf

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Waffenlieferanten des Amokläufers von München könnte heute (09.00 Uhr) ein Urteil fallen. Vor dem Landgericht München I sollen zunächst noch eine Nebenklägerin und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Falls es keine neuen Beweisanträge gibt, könnte das Gericht dann das Urteil über Philipp K. sprechen.


19/01/2018 - 05:22

Bundestag berät über künftigen Familiennnachzug

Der Bundestag berät heute (9.00 Uhr) erstmals über die Pläne von Union und SPD zum künftigen Familiennachzug. Ein von der CDU/CSU vorgelegter Gesetzentwurf sieht vor, die Aussetzung des Familiennachzuges für Flüchtlinge mit eingeschränktem subsidiären Schutz bis Ende Juli zu verlängern.

Bundestag berät über künftigen Familiennnachzug

Der Bundestag berät heute (9.00 Uhr) erstmals über die Pläne von Union und SPD zum künftigen Familiennachzug. Ein von der CDU/CSU vorgelegter Gesetzentwurf sieht vor, die Aussetzung des Familiennachzuges für Flüchtlinge mit eingeschränktem subsidiären Schutz bis Ende Juli zu verlängern.


19/01/2018 - 05:22

AfD-Bundesvorstand berät über Einrichtung von Parteistiftung

Der AfD-Bundesvorstand berät heute über die Einrichtung einer Parteistiftung. Im Vorfeld brachte Parteichef Alexander Gauland eine nach dem nationalliberalen Politiker Gustav Stresemann benannte Stiftung ins Gespräch. Widerstand dagegen gibt es jedoch von den Enkeln des Stresemanns, der als eine der politischen Schlüsselfiguren der Weimarer Republik gilt.

AfD-Bundesvorstand berät über Einrichtung von Parteistiftung

Der AfD-Bundesvorstand berät heute über die Einrichtung einer Parteistiftung. Im Vorfeld brachte Parteichef Alexander Gauland eine nach dem nationalliberalen Politiker Gustav Stresemann benannte Stiftung ins Gespräch. Widerstand dagegen gibt es jedoch von den Enkeln des Stresemanns, der als eine der politischen Schlüsselfiguren der Weimarer Republik gilt.


19/01/2018 - 01:40

Fernverkehr der Bahn soll Freitagmorgen wieder anlaufen

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" will die Bahn ihre Züge am Freitag wieder auf die Strecke schicken. Es sei aber weiterhin mit Einschränkungen zu rechnen, da insbesondere in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen noch wichtige Strecken gesperrt seien, teilte die Bahn mit. Im Süden Deutschlands sollen die Züge hingegen bereits ab dem Morgen wieder weitgehend normal verkehren.

Fernverkehr der Bahn soll Freitagmorgen wieder anlaufen

Nach der bundesweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" will die Bahn ihre Züge am Freitag wieder auf die Strecke schicken. Es sei aber weiterhin mit Einschränkungen zu rechnen, da insbesondere in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen noch wichtige Strecken gesperrt seien, teilte die Bahn mit. Im Süden Deutschlands sollen die Züge hingegen bereits ab dem Morgen wieder weitgehend normal verkehren.


18/01/2018 - 20:30

Wintersturm "Friederike" fegt über Deutschland - mindestens vier Tote

Wintersturm "Friederike" ist am Donnerstag mit großer Wucht über Deutschland gefegt und hat dabei mindestens vier Menschen in den Tod gerissen. Die Deutsche Bahn stellte den Fernverkehr am Nachmittag bundesweit komplett ein. Die Feuerwehren fuhren hunderte Einsätze wegen umgestürzter Bäume, abgedeckter Dächer und herumfliegender Straßenschilder. Während der Wind im Westen Deutschlands am Abend abflaute, blieb die Lage im Osten kritisch.

Wintersturm

Wintersturm "Friederike" ist am Donnerstag mit großer Wucht über Deutschland gefegt und hat dabei mindestens vier Menschen in den Tod gerissen. Die Deutsche Bahn stellte den Fernverkehr am Nachmittag bundesweit komplett ein. Die Feuerwehren fuhren hunderte Einsätze wegen umgestürzter Bäume, abgedeckter Dächer und herumfliegender Straßenschilder. Während der Wind im Westen Deutschlands am Abend abflaute, blieb die Lage im Osten kritisch.

19/01/2018 - 05:21

Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch, ein öffentlicher Termin ist nicht vorgesehen.

Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch, ein öffentlicher Termin ist nicht vorgesehen.


18/01/2018 - 19:00

Italien ermittelt wegen eingebauter Produktalterung gegen Apple und Samsung

Wegen des Verdachts, Geräte quasi mit einem eingebauten Verfallsdatum zu versehen, ermittelt das italienische Kartellamt gegen die Technologie-Giganten Apple und Samsung. Die Behörde warf den Unternehmen am Donnerstag vor, sie bauten gezielt mangelhafte Komponenten ein, mit denen die Leistung der Geräte mit der Zeit gedrosselt werde. Auf diese Weise sollten die Konsumenten dazu gedrängt werden, neuere Modelle zu kaufen.

Italien ermittelt wegen eingebauter Produktalterung gegen Apple und Samsung

Wegen des Verdachts, Geräte quasi mit einem eingebauten Verfallsdatum zu versehen, ermittelt das italienische Kartellamt gegen die Technologie-Giganten Apple und Samsung. Die Behörde warf den Unternehmen am Donnerstag vor, sie bauten gezielt mangelhafte Komponenten ein, mit denen die Leistung der Geräte mit der Zeit gedrosselt werde. Auf diese Weise sollten die Konsumenten dazu gedrängt werden, neuere Modelle zu kaufen.


18/01/2018 - 17:43

Amazon nimmt 20 Städte in die engere Auswahl für Standort von zweitem Hauptsitz

238 Städte in Nordamerika haben sich darum beworben, neuer Standort von Amazon zu werden - 20 sind in der engeren Auswahl. Amazon veröffentlichte am Donnerstag seine sogenannte Short List. Unter den 20 Städten für das "HQ2" (Headquarter 2) sind 19 in den USA sowie Toronto in Kanada.

Amazon nimmt 20 Städte in die engere Auswahl für Standort von zweitem Hauptsitz

238 Städte in Nordamerika haben sich darum beworben, neuer Standort von Amazon zu werden - 20 sind in der engeren Auswahl. Amazon veröffentlichte am Donnerstag seine sogenannte Short List. Unter den 20 Städten für das "HQ2" (Headquarter 2) sind 19 in den USA sowie Toronto in Kanada.


18/01/2018 - 16:45

Deutschland und Frankreich wollen G20 Bitcoin-Regulierung vorschlagen

Deutschland und Frankreich wollen den G20-Staaten im März einen gemeinsamen Vorschlag zur Regulierung von Bitcoins unterbreiten. Es gehe darum, die "Risiken zu mindern", sagte der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) am Donnerstag in Paris nach einem Treffen mit dem französischen Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire. Le Maire fügte hinzu, beide Länder seien "beunruhigt" über die sogenannte Kryptowährung.

Deutschland und Frankreich wollen G20 Bitcoin-Regulierung vorschlagen

Deutschland und Frankreich wollen den G20-Staaten im März einen gemeinsamen Vorschlag zur Regulierung von Bitcoins unterbreiten. Es gehe darum, die "Risiken zu mindern", sagte der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) am Donnerstag in Paris nach einem Treffen mit dem französischen Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire. Le Maire fügte hinzu, beide Länder seien "beunruhigt" über die sogenannte Kryptowährung.


18/01/2018 - 16:28

Landwirtschaftsminister Schmidt will Schweinepestverordnung verschärfen

Angesichts eines mögliches Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland will Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die Schweinepestverordnung verschärfen. Die Überarbeitung werde in Kürze vorgelegt und ziele unter anderem auf die Bejagung von Wildschweinen und "Desinfektionsmaßnahmen in größerem Rahmen", sagte er am Donnerstag vor einer Sonder-Agrarministerkonferenz in Berlin. Der WWF kritisierte den "Ruf nach Jagd als Allheilmittel" als "puren Aktionismus".

Landwirtschaftsminister Schmidt will Schweinepestverordnung verschärfen

Angesichts eines mögliches Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland will Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die Schweinepestverordnung verschärfen. Die Überarbeitung werde in Kürze vorgelegt und ziele unter anderem auf die Bejagung von Wildschweinen und "Desinfektionsmaßnahmen in größerem Rahmen", sagte er am Donnerstag vor einer Sonder-Agrarministerkonferenz in Berlin. Der WWF kritisierte den "Ruf nach Jagd als Allheilmittel" als "puren Aktionismus".


18/01/2018 - 16:06

Immer mehr Kundenbeschwerden über die Post

Immer mehr Kunden beschweren sich bei der Bundesnetzagentur über die Post. Im vergangenen Jahr gingen 6100 schriftliche Beschwerden ein, das waren 50 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Mehr als die Hälfte der Beschwerden betrifft demnach die Briefbeförderung und -zustellung.

Immer mehr Kundenbeschwerden über die Post

Immer mehr Kunden beschweren sich bei der Bundesnetzagentur über die Post. Im vergangenen Jahr gingen 6100 schriftliche Beschwerden ein, das waren 50 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Mehr als die Hälfte der Beschwerden betrifft demnach die Briefbeförderung und -zustellung.


18/01/2018 - 15:39

Bierabsatz in Deutschland 2017 gesunken

Der verregnete Sommer hat Deutschlands Brauern im vergangenen Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Insgesamt wurden 2017 rund 94 Millionen Hektoliter abgesetzt, wie der Deutsche Brauer-Bund (DBB) am Donnerstag mitteilte. Das waren zwei Millionen Hektoliter weniger als ein Jahr zuvor.

Bierabsatz in Deutschland 2017 gesunken

Der verregnete Sommer hat Deutschlands Brauern im vergangenen Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Insgesamt wurden 2017 rund 94 Millionen Hektoliter abgesetzt, wie der Deutsche Brauer-Bund (DBB) am Donnerstag mitteilte. Das waren zwei Millionen Hektoliter weniger als ein Jahr zuvor.

Die Empfehlung der Redaktion