Sie sind hier

Fotos und Videos

Info tabs

24/02/2017 - 08:50

SPD überholt im "Deutschlandtrend" erstmals seit 2006 die Union

Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz im Aufwind. Im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" gewannen die Sozialdemokraten sieben Monate vor der Bundestagswahl vier Prozentpunkte hinzu und überholten mit nun 32 Prozent erstmals seit Oktober 2006 wieder die Union. Die CDU/CSU verlor drei Prozentpunkte und erreichte nur noch 31 Prozent.

SPD überholt im

Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz im Aufwind. Im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" gewannen die Sozialdemokraten sieben Monate vor der Bundestagswahl vier Prozentpunkte hinzu und überholten mit nun 32 Prozent erstmals seit Oktober 2006 wieder die Union. Die CDU/CSU verlor drei Prozentpunkte und erreichte nur noch 31 Prozent.


24/02/2017 - 06:57

Ermittler finden Nervengift VX auf Gesicht von ermordetem Halbbruder Kims

Der Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un wurden offenbar mit dem Nervengift VX verübt. Am Kopf des Leichnams von Kim Jong Nam seien Spuren der hoch toxischen Substanz gefunden worden, teilte die malaysische Polizei am Freitag mit. VX gilt als stärkstes Nervengas.

Ermittler finden Nervengift VX auf Gesicht von ermordetem Halbbruder Kims

Der Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un wurden offenbar mit dem Nervengift VX verübt. Am Kopf des Leichnams von Kim Jong Nam seien Spuren der hoch toxischen Substanz gefunden worden, teilte die malaysische Polizei am Freitag mit. VX gilt als stärkstes Nervengas.


24/02/2017 - 08:42

Bannon schwört Konservative auf täglichen "Kampf" um Trumps Agenda ein

Der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hat dessen Anhänger auf einen jahrelangen, täglichen "Kampf" um die nationalkonservativen Werte der neuen Regierung eingeschworen. Bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte sagte Bannon am Donnerstag vor tausenden Aktivisten bei der CPAC-Konferenz der Konservativen in der Nähe von Washington, die Medien seien die "Oppositionspartei". Er ging davon aus, dass das Verhältnis zur Presse "immer schlechter" werde.

Bannon schwört Konservative auf täglichen

Der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hat dessen Anhänger auf einen jahrelangen, täglichen "Kampf" um die nationalkonservativen Werte der neuen Regierung eingeschworen. Bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte sagte Bannon am Donnerstag vor tausenden Aktivisten bei der CPAC-Konferenz der Konservativen in der Nähe von Washington, die Medien seien die "Oppositionspartei". Er ging davon aus, dass das Verhältnis zur Presse "immer schlechter" werde.


24/02/2017 - 01:30

US-Heimatschutzminister erteilt Massenabschiebungen eine Absage

Bei der Umsetzung der neuen Einwanderungsrichtlinien wird es nach den Worten von US-Heimatschutzminister John Kelly weder Massenabschiebungen noch Einsätze der Armee geben. "Es wird keine, ich wiederhole keine Massenabschiebungen geben", sagte Kelly am Donnerstag nach einem Treffen mit mexikanischen Regierungsmitgliedern in Mexiko-Stadt. Die Armee werde sich nicht an den Einsätzen gegen illegale Einwanderer beteiligen, fügte Kelly während der gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Außenminister Rex Tillerson hinzu.

US-Heimatschutzminister erteilt Massenabschiebungen eine Absage

Bei der Umsetzung der neuen Einwanderungsrichtlinien wird es nach den Worten von US-Heimatschutzminister John Kelly weder Massenabschiebungen noch Einsätze der Armee geben. "Es wird keine, ich wiederhole keine Massenabschiebungen geben", sagte Kelly am Donnerstag nach einem Treffen mit mexikanischen Regierungsmitgliedern in Mexiko-Stadt. Die Armee werde sich nicht an den Einsätzen gegen illegale Einwanderer beteiligen, fügte Kelly während der gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Außenminister Rex Tillerson hinzu.


24/02/2017 - 08:48

Juncker plädiert für Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich für ein Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten ausgesprochen. "Wollen wir zu 28 vorankommen? Oder sollte es nicht so sein, dass diejenigen, die schneller vorankommen wollen, dies tun können, ohne die anderen zu beeinträchtigen", fragte Juncker am Donnerstag bei einer Konferenz im belgischen Löwen. Dafür schlug er eine "strukturiertere Konstruktion vor, offen für alle".

Juncker plädiert für Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich für ein Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten ausgesprochen. "Wollen wir zu 28 vorankommen? Oder sollte es nicht so sein, dass diejenigen, die schneller vorankommen wollen, dies tun können, ohne die anderen zu beeinträchtigen", fragte Juncker am Donnerstag bei einer Konferenz im belgischen Löwen. Dafür schlug er eine "strukturiertere Konstruktion vor, offen für alle".


24/02/2017 - 05:16

Zypries: Opel-Zusagen müssen vertraglich fixiert werden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat eine vertragliche Fixierung der Job- und Standortzusagen bei der Opel-Übernahme durch den französischen Autobauer PSA gefordert. "Die Zusage des PSA-Konzernchefs, Carlos Tavares, ist ein erster erfolgversprechender Schritt. Diese Zusage muss sich jetzt im Vertragsentwurf wiederfinden", sagte Zypries der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe).

Zypries: Opel-Zusagen müssen vertraglich fixiert werden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat eine vertragliche Fixierung der Job- und Standortzusagen bei der Opel-Übernahme durch den französischen Autobauer PSA gefordert. "Die Zusage des PSA-Konzernchefs, Carlos Tavares, ist ein erster erfolgversprechender Schritt. Diese Zusage muss sich jetzt im Vertragsentwurf wiederfinden", sagte Zypries der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe).


24/02/2017 - 04:15

Geberkonferenz will 1,4 Milliarden Euro für Hungerleidende in Nigeria sammeln

Angesichts der humanitären Krise im Einflussgebiet der Islamistenmiliz Boko Haram in Nigeria und mehreren Nachbarländern sollen bei einer Geberkonferenz in Oslo am Freitag 1,4 Milliarden Euro an Hilfsgeldern gesammelt werden. Die Flüchtlingskrise in der Region hat sich zu einer Hungerkrise ausgeweitet, mehr als zehn Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. In einigen Regionen im Nordosten Nigerias herrscht bereits eine Hungersnot.

Geberkonferenz will 1,4 Milliarden Euro für Hungerleidende in Nigeria sammeln

Angesichts der humanitären Krise im Einflussgebiet der Islamistenmiliz Boko Haram in Nigeria und mehreren Nachbarländern sollen bei einer Geberkonferenz in Oslo am Freitag 1,4 Milliarden Euro an Hilfsgeldern gesammelt werden. Die Flüchtlingskrise in der Region hat sich zu einer Hungerkrise ausgeweitet, mehr als zehn Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. In einigen Regionen im Nordosten Nigerias herrscht bereits eine Hungersnot.

24/02/2017 - 06:57

Ermittler finden Nervengift VX auf Gesicht von ermordetem Halbbruder Kims

Der Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un wurden offenbar mit dem Nervengift VX verübt. Am Kopf des Leichnams von Kim Jong Nam seien Spuren der hoch toxischen Substanz gefunden worden, teilte die malaysische Polizei am Freitag mit. VX gilt als stärkstes Nervengas.

Ermittler finden Nervengift VX auf Gesicht von ermordetem Halbbruder Kims

Der Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un wurden offenbar mit dem Nervengift VX verübt. Am Kopf des Leichnams von Kim Jong Nam seien Spuren der hoch toxischen Substanz gefunden worden, teilte die malaysische Polizei am Freitag mit. VX gilt als stärkstes Nervengas.


24/02/2017 - 08:42

Bannon schwört Konservative auf täglichen "Kampf" um Trumps Agenda ein

Der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hat dessen Anhänger auf einen jahrelangen, täglichen "Kampf" um die nationalkonservativen Werte der neuen Regierung eingeschworen. Bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte sagte Bannon am Donnerstag vor tausenden Aktivisten bei der CPAC-Konferenz der Konservativen in der Nähe von Washington, die Medien seien die "Oppositionspartei". Er ging davon aus, dass das Verhältnis zur Presse "immer schlechter" werde.

Bannon schwört Konservative auf täglichen

Der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hat dessen Anhänger auf einen jahrelangen, täglichen "Kampf" um die nationalkonservativen Werte der neuen Regierung eingeschworen. Bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte sagte Bannon am Donnerstag vor tausenden Aktivisten bei der CPAC-Konferenz der Konservativen in der Nähe von Washington, die Medien seien die "Oppositionspartei". Er ging davon aus, dass das Verhältnis zur Presse "immer schlechter" werde.


24/02/2017 - 01:30

US-Heimatschutzminister erteilt Massenabschiebungen eine Absage

Bei der Umsetzung der neuen Einwanderungsrichtlinien wird es nach den Worten von US-Heimatschutzminister John Kelly weder Massenabschiebungen noch Einsätze der Armee geben. "Es wird keine, ich wiederhole keine Massenabschiebungen geben", sagte Kelly am Donnerstag nach einem Treffen mit mexikanischen Regierungsmitgliedern in Mexiko-Stadt. Die Armee werde sich nicht an den Einsätzen gegen illegale Einwanderer beteiligen, fügte Kelly während der gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Außenminister Rex Tillerson hinzu.

US-Heimatschutzminister erteilt Massenabschiebungen eine Absage

Bei der Umsetzung der neuen Einwanderungsrichtlinien wird es nach den Worten von US-Heimatschutzminister John Kelly weder Massenabschiebungen noch Einsätze der Armee geben. "Es wird keine, ich wiederhole keine Massenabschiebungen geben", sagte Kelly am Donnerstag nach einem Treffen mit mexikanischen Regierungsmitgliedern in Mexiko-Stadt. Die Armee werde sich nicht an den Einsätzen gegen illegale Einwanderer beteiligen, fügte Kelly während der gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Außenminister Rex Tillerson hinzu.


24/02/2017 - 02:36

Ranghohe Duterte-Kritikerin auf den Philippinen verhaftet

Die philippinische Senatorin und erklärte Duterte-Gegnerin Leila de Lima ist am Freitag verhaftet worden. Die 57-Jährige wurde nach einer Nachtwache im Senat in Manila festgenommen, wie Korrespondenten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Kurz vor ihrer Verhaftung sagte de Lima, dass sie unschuldig sei und kritisierte die "Repression" im Land unter Staatschef Rodrigo Duterte.

Ranghohe Duterte-Kritikerin auf den Philippinen verhaftet

Die philippinische Senatorin und erklärte Duterte-Gegnerin Leila de Lima ist am Freitag verhaftet worden. Die 57-Jährige wurde nach einer Nachtwache im Senat in Manila festgenommen, wie Korrespondenten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Kurz vor ihrer Verhaftung sagte de Lima, dass sie unschuldig sei und kritisierte die "Repression" im Land unter Staatschef Rodrigo Duterte.


24/02/2017 - 04:13

Offizieller Beginn des Karnevals in Rio de Janeiro

In Brasiliens Millionenmetropole Rio de Janeiro beginnt am Freitag offiziell der berühmte Karneval. Dabei werden König Momo, dem Sinnbild des Karnevals in Rio, für fünf Tage symbolisch die Schlüssel der Stadt übergeben (15.00 Uhr MEZ). Der Höhepunkt der Feiern sind die farbenfrohen und aufwändigen Paraden der Samba-Schulen im sogenannten Sambodrom, die über das Wochenende hinaus andauern.

Offizieller Beginn des Karnevals in Rio de Janeiro

In Brasiliens Millionenmetropole Rio de Janeiro beginnt am Freitag offiziell der berühmte Karneval. Dabei werden König Momo, dem Sinnbild des Karnevals in Rio, für fünf Tage symbolisch die Schlüssel der Stadt übergeben (15.00 Uhr MEZ). Der Höhepunkt der Feiern sind die farbenfrohen und aufwändigen Paraden der Samba-Schulen im sogenannten Sambodrom, die über das Wochenende hinaus andauern.


24/02/2017 - 04:15

Geberkonferenz will 1,4 Milliarden Euro für Hungerleidende in Nigeria sammeln

Angesichts der humanitären Krise im Einflussgebiet der Islamistenmiliz Boko Haram in Nigeria und mehreren Nachbarländern sollen bei einer Geberkonferenz in Oslo am Freitag 1,4 Milliarden Euro an Hilfsgeldern gesammelt werden. Die Flüchtlingskrise in der Region hat sich zu einer Hungerkrise ausgeweitet, mehr als zehn Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. In einigen Regionen im Nordosten Nigerias herrscht bereits eine Hungersnot.

Geberkonferenz will 1,4 Milliarden Euro für Hungerleidende in Nigeria sammeln

Angesichts der humanitären Krise im Einflussgebiet der Islamistenmiliz Boko Haram in Nigeria und mehreren Nachbarländern sollen bei einer Geberkonferenz in Oslo am Freitag 1,4 Milliarden Euro an Hilfsgeldern gesammelt werden. Die Flüchtlingskrise in der Region hat sich zu einer Hungerkrise ausgeweitet, mehr als zehn Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. In einigen Regionen im Nordosten Nigerias herrscht bereits eine Hungersnot.


24/02/2017 - 04:14

Französischer Filmpreis César wird verliehen

Zwei Tage vor der Oscar-Zeremonie wird am Freitagabend (21.00 Uhr) in Paris der französische Filmpreis César verliehen. Als einer der Favoriten geht mit elf Nominierungen der Thriller "Elle" von Regisseur Paul Verhoeven ins Rennen. Der Film hat in den USA schon zwei Golden Globes gewonnen, Hauptdarstellerin Isabelle Huppert ist zudem für einen Oscar nominiert.

Französischer Filmpreis César wird verliehen

Zwei Tage vor der Oscar-Zeremonie wird am Freitagabend (21.00 Uhr) in Paris der französische Filmpreis César verliehen. Als einer der Favoriten geht mit elf Nominierungen der Thriller "Elle" von Regisseur Paul Verhoeven ins Rennen. Der Film hat in den USA schon zwei Golden Globes gewonnen, Hauptdarstellerin Isabelle Huppert ist zudem für einen Oscar nominiert.

24/02/2017 - 08:50

SPD überholt im "Deutschlandtrend" erstmals seit 2006 die Union

Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz im Aufwind. Im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" gewannen die Sozialdemokraten sieben Monate vor der Bundestagswahl vier Prozentpunkte hinzu und überholten mit nun 32 Prozent erstmals seit Oktober 2006 wieder die Union. Die CDU/CSU verlor drei Prozentpunkte und erreichte nur noch 31 Prozent.

SPD überholt im

Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz im Aufwind. Im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" gewannen die Sozialdemokraten sieben Monate vor der Bundestagswahl vier Prozentpunkte hinzu und überholten mit nun 32 Prozent erstmals seit Oktober 2006 wieder die Union. Die CDU/CSU verlor drei Prozentpunkte und erreichte nur noch 31 Prozent.


23/02/2017 - 15:46

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.


23/02/2017 - 14:28

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.


23/02/2017 - 16:05

Sturmtief "Thomas" schüttelt die Jecken und Narren kräftig durch

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.

Sturmtief

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.


23/02/2017 - 15:58

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.


23/02/2017 - 15:39

Reisepass soll moderner und noch sicherer werden

Der deutsche Reisepass soll moderner und noch sicherer werden. Dafür sorgen neue zusätzliche Sicherheitsmerkmale sowie eine kleinere und flexiblere Passdecke, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die neuen Reisedokumente werden ab 1. März ausgegeben, alte Pässe behalten aber bis zu deren regulärem Ablauf ihre Gültigkeit.

Reisepass soll moderner und noch sicherer werden

Der deutsche Reisepass soll moderner und noch sicherer werden. Dafür sorgen neue zusätzliche Sicherheitsmerkmale sowie eine kleinere und flexiblere Passdecke, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die neuen Reisedokumente werden ab 1. März ausgegeben, alte Pässe behalten aber bis zu deren regulärem Ablauf ihre Gültigkeit.


23/02/2017 - 15:07

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."

24/02/2017 - 05:16

Zypries: Opel-Zusagen müssen vertraglich fixiert werden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat eine vertragliche Fixierung der Job- und Standortzusagen bei der Opel-Übernahme durch den französischen Autobauer PSA gefordert. "Die Zusage des PSA-Konzernchefs, Carlos Tavares, ist ein erster erfolgversprechender Schritt. Diese Zusage muss sich jetzt im Vertragsentwurf wiederfinden", sagte Zypries der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe).

Zypries: Opel-Zusagen müssen vertraglich fixiert werden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat eine vertragliche Fixierung der Job- und Standortzusagen bei der Opel-Übernahme durch den französischen Autobauer PSA gefordert. "Die Zusage des PSA-Konzernchefs, Carlos Tavares, ist ein erster erfolgversprechender Schritt. Diese Zusage muss sich jetzt im Vertragsentwurf wiederfinden", sagte Zypries der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe).


24/02/2017 - 08:26

Dow Jones weiter auf historischem Höhenflug

Der US-Aktienindex Dow Jones setzt seinen historischen Höhenflug fort. Der Index legte am Donnerstag an der New Yorker Wall Street um knapp 35 Punkte leicht auf 20.810,32 Punkte zu und stellte den zehnten Tag in Folge ein neues Allzeithoch auf. Das hatte es zuletzt 1987 gegeben. Der Technologie-Index Nasdaq gab dagegen am Donnerstag nach.

Dow Jones weiter auf historischem Höhenflug

Der US-Aktienindex Dow Jones setzt seinen historischen Höhenflug fort. Der Index legte am Donnerstag an der New Yorker Wall Street um knapp 35 Punkte leicht auf 20.810,32 Punkte zu und stellte den zehnten Tag in Folge ein neues Allzeithoch auf. Das hatte es zuletzt 1987 gegeben. Der Technologie-Index Nasdaq gab dagegen am Donnerstag nach.


24/02/2017 - 07:59

Autofahrer tanken weniger Biokraftstoff E10

Autofahrer in Deutschland tanken weniger den Biokraftstoff E10. Der Absatz belief sich im vergangenen Jahr auf 2,3 Millionen Tonnen, 2015 waren es noch 2,47 Millionen Tonnen, wie die "Bild"-Zeitung am Freitag unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle berichtete. Der Marktanteil der Kraftstoffsorte sei damit von 13,6 auf 12,6 Prozent gesunken.

Autofahrer tanken weniger Biokraftstoff E10

Autofahrer in Deutschland tanken weniger den Biokraftstoff E10. Der Absatz belief sich im vergangenen Jahr auf 2,3 Millionen Tonnen, 2015 waren es noch 2,47 Millionen Tonnen, wie die "Bild"-Zeitung am Freitag unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle berichtete. Der Marktanteil der Kraftstoffsorte sei damit von 13,6 auf 12,6 Prozent gesunken.


23/02/2017 - 13:10

Verdächtiger Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

Rund drei Monate nach dem großen Hackerangriff auf Router von hunderttausenden deutschen Telekom-Kunden ist ein mutmaßlicher Verantwortlicher in London gefasst worden. Der 29-jährige Brite wurde auf Betreiben deutscher Behörden an einem Flughafen in der britischen Hauptstadt festgenommenm wie die Kölner Staatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

Verdächtiger Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

Rund drei Monate nach dem großen Hackerangriff auf Router von hunderttausenden deutschen Telekom-Kunden ist ein mutmaßlicher Verantwortlicher in London gefasst worden. Der 29-jährige Brite wurde auf Betreiben deutscher Behörden an einem Flughafen in der britischen Hauptstadt festgenommenm wie die Kölner Staatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag gemeinsam mitteilten.


23/02/2017 - 13:55

Gewinn der spanischen Telefónica schrumpft um 14 Prozent

Der hoch verschuldete spanische Telekommunikationskonzern Telefónica hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht. Das Plus schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 2,36 Milliarden Euro, wie Telefónica am Donnerstag mitteilte. Grund seien vor allem Kosten für die Umstrukturierung gewesen: Telefónica zahlte Mitarbeitern Abfindungen, um Stellen abzubauen.

Gewinn der spanischen Telefónica schrumpft um 14 Prozent

Der hoch verschuldete spanische Telekommunikationskonzern Telefónica hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht. Das Plus schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 2,36 Milliarden Euro, wie Telefónica am Donnerstag mitteilte. Grund seien vor allem Kosten für die Umstrukturierung gewesen: Telefónica zahlte Mitarbeitern Abfindungen, um Stellen abzubauen.


23/02/2017 - 15:58

Bundesbank überweist deutlich weniger Geld an Schäuble

Die Deutsche Bundesbank überweist in diesem Jahr deutlich weniger an Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Eine höhere Risikovorsorge wegen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank drückte den Überschuss der Notenbank im vergangenen Jahr auf rund eine Milliarde Euro. Ein Großteil dieses Gewinns fließt wiederum in Pensionsrückstellungen, weshalb beim Bund am Ende nur knapp 400 Millionen Euro ankommen. Schäuble hatte mit 2,5 Milliarden Euro geplant.

Bundesbank überweist deutlich weniger Geld an Schäuble

Die Deutsche Bundesbank überweist in diesem Jahr deutlich weniger an Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Eine höhere Risikovorsorge wegen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank drückte den Überschuss der Notenbank im vergangenen Jahr auf rund eine Milliarde Euro. Ein Großteil dieses Gewinns fließt wiederum in Pensionsrückstellungen, weshalb beim Bund am Ende nur knapp 400 Millionen Euro ankommen. Schäuble hatte mit 2,5 Milliarden Euro geplant.


23/02/2017 - 11:55

Konzernchef Ghosn will sich stärker auf Renault konzentrieren

PSA rüstet sich für die Übernahme von Opel, der Konkurrent Renault konzentriert sich auf seine Allianz mit Mitsubishi: Renault-Chef Carlos Ghosn gibt die Geschäftsführung beim Partner Nissan nach 16 Jahren ab - er will "mehr Zeit und mehr Energie" in die Partnerschaft mit Mitsubishi stecken, wie er am Donnerstag sagte.

Konzernchef Ghosn will sich stärker auf Renault konzentrieren

PSA rüstet sich für die Übernahme von Opel, der Konkurrent Renault konzentriert sich auf seine Allianz mit Mitsubishi: Renault-Chef Carlos Ghosn gibt die Geschäftsführung beim Partner Nissan nach 16 Jahren ab - er will "mehr Zeit und mehr Energie" in die Partnerschaft mit Mitsubishi stecken, wie er am Donnerstag sagte.

Die Empfehlung der Redaktion