Sie sind hier

Info tabs

23/02/2017 - 15:46

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.


23/02/2017 - 14:28

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.


23/02/2017 - 16:05

Sturmtief "Thomas" schüttelt die Jecken und Narren kräftig durch

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.

Sturmtief

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.


23/02/2017 - 16:13

Zypries pocht in Paris auf längerfristigen Arbeitsplatz-Erhalt bei Opel

Die Bundesregierung verlangt von dem PSA-Konzern längerfristige Zusagen für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Opel. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sagte am Donnerstag in Paris, die von PSA gegebene Beschäftigungsgarantie bis 2018 könne "nur ein erster Schritt sein". Zudem müsse die Identität des Unternehmens gewahrt bleiben.

Zypries pocht in Paris auf längerfristigen Arbeitsplatz-Erhalt bei Opel

Die Bundesregierung verlangt von dem PSA-Konzern längerfristige Zusagen für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Opel. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sagte am Donnerstag in Paris, die von PSA gegebene Beschäftigungsgarantie bis 2018 könne "nur ein erster Schritt sein". Zudem müsse die Identität des Unternehmens gewahrt bleiben.


23/02/2017 - 15:58

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.


23/02/2017 - 15:07

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."


23/02/2017 - 14:33

Irakische Truppen stürmen Flughafen von Mossul

Bei ihrer Offensive auf Mossul haben die irakischen Truppen den Flughafen der belagerten Großstadt gestürmt. Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) drangen die Sicherheitskräfte am Donnerstag auf das Flughafengelände vor, wie AFP-Reporter berichteten. Mossul ist die letzte IS-Hochburg im Irak. Von dem Flughafen aus will die Armee ihre Offensive auf den Westteil der Stadt starten.

Irakische Truppen stürmen Flughafen von Mossul

Bei ihrer Offensive auf Mossul haben die irakischen Truppen den Flughafen der belagerten Großstadt gestürmt. Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) drangen die Sicherheitskräfte am Donnerstag auf das Flughafengelände vor, wie AFP-Reporter berichteten. Mossul ist die letzte IS-Hochburg im Irak. Von dem Flughafen aus will die Armee ihre Offensive auf den Westteil der Stadt starten.

23/02/2017 - 14:33

Irakische Truppen stürmen Flughafen von Mossul

Bei ihrer Offensive auf Mossul haben die irakischen Truppen den Flughafen der belagerten Großstadt gestürmt. Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) drangen die Sicherheitskräfte am Donnerstag auf das Flughafengelände vor, wie AFP-Reporter berichteten. Mossul ist die letzte IS-Hochburg im Irak. Von dem Flughafen aus will die Armee ihre Offensive auf den Westteil der Stadt starten.

Irakische Truppen stürmen Flughafen von Mossul

Bei ihrer Offensive auf Mossul haben die irakischen Truppen den Flughafen der belagerten Großstadt gestürmt. Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) drangen die Sicherheitskräfte am Donnerstag auf das Flughafengelände vor, wie AFP-Reporter berichteten. Mossul ist die letzte IS-Hochburg im Irak. Von dem Flughafen aus will die Armee ihre Offensive auf den Westteil der Stadt starten.


23/02/2017 - 04:09

US-Minister zu Besuch beim mexikanischen Präsidenten

US-Außenminister Rex Tillerson und Heimatschutzminister John Kelly sind am Donnerstag zu Besuch beim mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto. Nach US-Angaben soll es bei dem Treffen um die Sicherung der Grenzen, die Zusammenarbeit in der Strafverfolgung sowie den Handel gehen.

US-Minister zu Besuch beim mexikanischen Präsidenten

US-Außenminister Rex Tillerson und Heimatschutzminister John Kelly sind am Donnerstag zu Besuch beim mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto. Nach US-Angaben soll es bei dem Treffen um die Sicherung der Grenzen, die Zusammenarbeit in der Strafverfolgung sowie den Handel gehen.


23/02/2017 - 10:47

Trump-Regierung nimmt freie Toilettenwahl für Transgender zurück

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat die von seinem Vorgänger Barack Obama angeordnete freie Toilettenwahl für Transgender an öffentlichen Schulen wieder rückgängig gemacht. Das Justiz- und das Bildungsministerium setzten die landesweite Richtlinie für Transgender-Schüler am Mittwochabend außer Kraft. Die Anweisung der Obama-Regierung sei rechtlich nicht ausreichend begründet, erklärte das Weiße Haus. Die Bundesstaaten und Schulbezirke sollen nun wieder selbst entscheiden.

Trump-Regierung nimmt freie Toilettenwahl für Transgender zurück

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat die von seinem Vorgänger Barack Obama angeordnete freie Toilettenwahl für Transgender an öffentlichen Schulen wieder rückgängig gemacht. Das Justiz- und das Bildungsministerium setzten die landesweite Richtlinie für Transgender-Schüler am Mittwochabend außer Kraft. Die Anweisung der Obama-Regierung sei rechtlich nicht ausreichend begründet, erklärte das Weiße Haus. Die Bundesstaaten und Schulbezirke sollen nun wieder selbst entscheiden.


23/02/2017 - 15:27

Schwager von Spaniens König bleibt bis zum endgültigen Urteil auf freiem Fuß

Der wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder verurteilte Ehemann der spanischen Infantin Cristina bleibt bis zu einem endgültigen Urteil auf freiem Fuß. Anders als von der Staatsanwaltschaft zuvor verlangt, muss Iñaki Urdangarín keine Kaution zahlen, wie ein Gericht am Donnerstag in Palma de Mallorca entschied. Damit kann der Schwager von König Felipe VI. zu seiner Familie in die Schweiz zurückkehren.

Schwager von Spaniens König bleibt bis zum endgültigen Urteil auf freiem Fuß

Der wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder verurteilte Ehemann der spanischen Infantin Cristina bleibt bis zu einem endgültigen Urteil auf freiem Fuß. Anders als von der Staatsanwaltschaft zuvor verlangt, muss Iñaki Urdangarín keine Kaution zahlen, wie ein Gericht am Donnerstag in Palma de Mallorca entschied. Damit kann der Schwager von König Felipe VI. zu seiner Familie in die Schweiz zurückkehren.


23/02/2017 - 16:50

Verkehrschaos und eine Tote durch schweren Sturm in Großbritannien

Bei einem schweren Sturm in Großbritannien ist am Donnerstag eine Frau ums Leben gekommen. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, wurde sie im zentralenglischen Wolverhampton von herumfliegenden Trümmern am Kopf getroffen. Der Sturm "Doris" sorgte zudem für Chaos an Flughäfen und Bahnhöfen, zahlreiche Flüge und Zugverbindungen wurden gestrichen.

Verkehrschaos und eine Tote durch schweren Sturm in Großbritannien

Bei einem schweren Sturm in Großbritannien ist am Donnerstag eine Frau ums Leben gekommen. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, wurde sie im zentralenglischen Wolverhampton von herumfliegenden Trümmern am Kopf getroffen. Der Sturm "Doris" sorgte zudem für Chaos an Flughäfen und Bahnhöfen, zahlreiche Flüge und Zugverbindungen wurden gestrichen.


23/02/2017 - 12:43

Zwei deutsche Archäologen im Norden Nigerias entführt

In Norden Nigerias sind nach Polizeiangaben zwei deutsche Archäologen entführt worden. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, wurden die beiden Wissenschaftler im Dorf Jenjela im Bundesstaat Kaduna von bewaffneten Männern verschleppt. Zwei Dorfbewohner, die den Deutschen helfen wollten, wurden demnach von den Angreifern getötet. Nigerianischen Medienberichten zufolge handelt es sich bei den beiden Archäologen um Professoren der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Zwei deutsche Archäologen im Norden Nigerias entführt

In Norden Nigerias sind nach Polizeiangaben zwei deutsche Archäologen entführt worden. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, wurden die beiden Wissenschaftler im Dorf Jenjela im Bundesstaat Kaduna von bewaffneten Männern verschleppt. Zwei Dorfbewohner, die den Deutschen helfen wollten, wurden demnach von den Angreifern getötet. Nigerianischen Medienberichten zufolge handelt es sich bei den beiden Archäologen um Professoren der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.


23/02/2017 - 15:05

Surf-Legende Kelly Slater sorgt mit Aufruf zur Tötung von Haien für Wirbel

US-Surflegende Kelly Slater hat mit einem Aufruf zum Töten von Haien für Wirbel gesorgt. Nach einer tödlichen Hai-Attacke auf einen Wassersportler vor der Insel La Réunion schrieb der elffache Surfweltmeister auf der Instagram-Seite eines anderen Surfers: "Ich werde mich damit nicht beliebt machen, aber auf La Réunion muss es wirklich ein Abschlachten (von Haien) geben, und zwar jeden Tag."

Surf-Legende Kelly Slater sorgt mit Aufruf zur Tötung von Haien für Wirbel

US-Surflegende Kelly Slater hat mit einem Aufruf zum Töten von Haien für Wirbel gesorgt. Nach einer tödlichen Hai-Attacke auf einen Wassersportler vor der Insel La Réunion schrieb der elffache Surfweltmeister auf der Instagram-Seite eines anderen Surfers: "Ich werde mich damit nicht beliebt machen, aber auf La Réunion muss es wirklich ein Abschlachten (von Haien) geben, und zwar jeden Tag."

23/02/2017 - 15:46

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.

Deutscher Islamist soll Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben

In Niedersachsen haben die Ermittlungsbehörden offenbar einen islamistisch motivierten Anschlag auf Polizisten oder Soldaten verhindert. In der Wohnung eines 26-jährigen Deutschen wurden Chemikalien und elektronische Bauteile gefunden, die für den Bau einer "unkonventionelle Sprengvorrichtung" mit Fernzünder geeignet waren. Der Mann kam am Mittwoch in Untersuchungshaft.


23/02/2017 - 14:28

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.

NRW-Landesregierung will Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt sich dafür ein, einen möglichen Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu verhindern. "Es ist Aufgabe des Bundes, dafür zu sorgen, dass solche Auftritte weder in NRW noch irgendwo anders in Deutschland stattfinden", sagte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Donnerstag. Für Debatten sorgten weiter Vorwürfe wegen möglicher türkischer Spitzel-Aufrufe an deutschen Schulen.


23/02/2017 - 16:05

Sturmtief "Thomas" schüttelt die Jecken und Narren kräftig durch

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.

Sturmtief

Sturmtief "Thomas" hat die Narren kräftig durchgeschüttelt: Angesichts unwetterartiger Windböen und Regen starteten an Weiberfastnacht zum Teil deutlich weniger Jecke in die tollen Tage. Vereinzelt mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Die, die kamen, ließen sich die Feierlaune aber nicht verderben. Die Polizei meldete zunächst keine Zwischenfälle.


23/02/2017 - 15:58

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Ungeachtet der Kritik von Politikern und Flüchtlingsgruppen sind weitere 18 Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Die am Mittwochabend in München gestartete Maschine mit den abgeschobenen Männern landete am frühen Donnerstagmorgen in Kabul, wie das Bundesinnenministerium bestätigte. Die Asylverfahren von Flüchtlingen in Deutschland dauern unterdessen immer länger, was aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.


23/02/2017 - 15:39

Reisepass soll moderner und noch sicherer werden

Der deutsche Reisepass soll moderner und noch sicherer werden. Dafür sorgen neue zusätzliche Sicherheitsmerkmale sowie eine kleinere und flexiblere Passdecke, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die neuen Reisedokumente werden ab 1. März ausgegeben, alte Pässe behalten aber bis zu deren regulärem Ablauf ihre Gültigkeit.

Reisepass soll moderner und noch sicherer werden

Der deutsche Reisepass soll moderner und noch sicherer werden. Dafür sorgen neue zusätzliche Sicherheitsmerkmale sowie eine kleinere und flexiblere Passdecke, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die neuen Reisedokumente werden ab 1. März ausgegeben, alte Pässe behalten aber bis zu deren regulärem Ablauf ihre Gültigkeit.


23/02/2017 - 15:07

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."

Merkel rät weiterhin zu Wachsamkeit bei Falschmeldungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem Hintergrund falscher Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen Wachsamkeit angemahnt. In diesem Fall sei es wichtig gewesen, "dass wir sehr schnell aufklären konnten, dass es sich hier um eine Falschmeldung gehandelt hat", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Durch die schnelle Arbeit seien die Vorwürfe auch "schnell wieder verschwunden". "Aber wir müssen an der Stelle sehr wachsam sein, was Falschmeldungen angeht."


23/02/2017 - 13:27

Deutscher Staat verbucht 2016 höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung

Mit fast 24 Milliarden Euro hat der deutsche Staat im vorigen Jahr den höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung verbucht. Bund, Länder, Sozialversicherungen und Kommunen hätten 23,7 Milliarden Euro mehr eingenommen als ausgegeben, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden unter Verweis auf aktualisierte Zahlen mit. Alle vier Ebenen erwirtschafteten dabei auch jeweils für sich einen Finanzüberschuss.

Deutscher Staat verbucht 2016 höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung

Mit fast 24 Milliarden Euro hat der deutsche Staat im vorigen Jahr den höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung verbucht. Bund, Länder, Sozialversicherungen und Kommunen hätten 23,7 Milliarden Euro mehr eingenommen als ausgegeben, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden unter Verweis auf aktualisierte Zahlen mit. Alle vier Ebenen erwirtschafteten dabei auch jeweils für sich einen Finanzüberschuss.

23/02/2017 - 13:10

Verdächtiger Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

Rund drei Monate nach dem großen Hackerangriff auf Router von hunderttausenden deutschen Telekom-Kunden ist ein mutmaßlicher Verantwortlicher in London gefasst worden. Der 29-jährige Brite wurde auf Betreiben deutscher Behörden an einem Flughafen in der britischen Hauptstadt festgenommenm wie die Kölner Staatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

Verdächtiger Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

Rund drei Monate nach dem großen Hackerangriff auf Router von hunderttausenden deutschen Telekom-Kunden ist ein mutmaßlicher Verantwortlicher in London gefasst worden. Der 29-jährige Brite wurde auf Betreiben deutscher Behörden an einem Flughafen in der britischen Hauptstadt festgenommenm wie die Kölner Staatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag gemeinsam mitteilten.


23/02/2017 - 16:13

Zypries pocht in Paris auf längerfristigen Arbeitsplatz-Erhalt bei Opel

Die Bundesregierung verlangt von dem PSA-Konzern längerfristige Zusagen für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Opel. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sagte am Donnerstag in Paris, die von PSA gegebene Beschäftigungsgarantie bis 2018 könne "nur ein erster Schritt sein". Zudem müsse die Identität des Unternehmens gewahrt bleiben.

Zypries pocht in Paris auf längerfristigen Arbeitsplatz-Erhalt bei Opel

Die Bundesregierung verlangt von dem PSA-Konzern längerfristige Zusagen für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Opel. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sagte am Donnerstag in Paris, die von PSA gegebene Beschäftigungsgarantie bis 2018 könne "nur ein erster Schritt sein". Zudem müsse die Identität des Unternehmens gewahrt bleiben.


23/02/2017 - 15:00

Neuer US-Finanzminister stellt Wachstum von drei Prozent in Aussicht

Der neue US-Finanzminister Steven Mnuchin hat einen deutlichen Anstieg des US-Wirtschaftswachstums bis Ende des kommenden Jahres in Aussicht gestellt. Er erwarte, dass das Wachstum Ende 2018 bei drei Prozent liegen werde, sagte Mnuchin am Donnerstag dem US-Fernsehsender CNBC.

Neuer US-Finanzminister stellt Wachstum von drei Prozent in Aussicht

Der neue US-Finanzminister Steven Mnuchin hat einen deutlichen Anstieg des US-Wirtschaftswachstums bis Ende des kommenden Jahres in Aussicht gestellt. Er erwarte, dass das Wachstum Ende 2018 bei drei Prozent liegen werde, sagte Mnuchin am Donnerstag dem US-Fernsehsender CNBC.


23/02/2017 - 13:55

Gewinn der spanischen Telefónica schrumpft um 14 Prozent

Der hoch verschuldete spanische Telekommunikationskonzern Telefónica hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht. Das Plus schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 2,36 Milliarden Euro, wie Telefónica am Donnerstag mitteilte. Grund seien vor allem Kosten für die Umstrukturierung gewesen: Telefónica zahlte Mitarbeitern Abfindungen, um Stellen abzubauen.

Gewinn der spanischen Telefónica schrumpft um 14 Prozent

Der hoch verschuldete spanische Telekommunikationskonzern Telefónica hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht. Das Plus schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 2,36 Milliarden Euro, wie Telefónica am Donnerstag mitteilte. Grund seien vor allem Kosten für die Umstrukturierung gewesen: Telefónica zahlte Mitarbeitern Abfindungen, um Stellen abzubauen.


23/02/2017 - 15:58

Bundesbank überweist deutlich weniger Geld an Schäuble

Die Deutsche Bundesbank überweist in diesem Jahr deutlich weniger an Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Eine höhere Risikovorsorge wegen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank drückte den Überschuss der Notenbank im vergangenen Jahr auf rund eine Milliarde Euro. Ein Großteil dieses Gewinns fließt wiederum in Pensionsrückstellungen, weshalb beim Bund am Ende nur knapp 400 Millionen Euro ankommen. Schäuble hatte mit 2,5 Milliarden Euro geplant.

Bundesbank überweist deutlich weniger Geld an Schäuble

Die Deutsche Bundesbank überweist in diesem Jahr deutlich weniger an Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Eine höhere Risikovorsorge wegen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank drückte den Überschuss der Notenbank im vergangenen Jahr auf rund eine Milliarde Euro. Ein Großteil dieses Gewinns fließt wiederum in Pensionsrückstellungen, weshalb beim Bund am Ende nur knapp 400 Millionen Euro ankommen. Schäuble hatte mit 2,5 Milliarden Euro geplant.


23/02/2017 - 11:55

Konzernchef Ghosn will sich stärker auf Renault konzentrieren

PSA rüstet sich für die Übernahme von Opel, der Konkurrent Renault konzentriert sich auf seine Allianz mit Mitsubishi: Renault-Chef Carlos Ghosn gibt die Geschäftsführung beim Partner Nissan nach 16 Jahren ab - er will "mehr Zeit und mehr Energie" in die Partnerschaft mit Mitsubishi stecken, wie er am Donnerstag sagte.

Konzernchef Ghosn will sich stärker auf Renault konzentrieren

PSA rüstet sich für die Übernahme von Opel, der Konkurrent Renault konzentriert sich auf seine Allianz mit Mitsubishi: Renault-Chef Carlos Ghosn gibt die Geschäftsführung beim Partner Nissan nach 16 Jahren ab - er will "mehr Zeit und mehr Energie" in die Partnerschaft mit Mitsubishi stecken, wie er am Donnerstag sagte.


23/02/2017 - 16:00

Telefónica verkauft anonymisierte Kundendaten an Einzelhändler

Beim Telekommunikationskonzern Telefónica mit Marken wie O2, Base und Simyo nimmt der Verkauf von anonymisierten Kundendaten an Einzelhändler konkretere Formen an. In einer Präsentation für Manager im Einzelhandel, aus der am Donnerstag die "Wirtschaftswoche" zitierte, verspricht der Konzern eine umfassende Ermittlung von Kundenbewegungen in Innenstädten. Telefónica hatte das neue Geschäftsfeld im September angekündigt.

Telefónica verkauft anonymisierte Kundendaten an Einzelhändler

Beim Telekommunikationskonzern Telefónica mit Marken wie O2, Base und Simyo nimmt der Verkauf von anonymisierten Kundendaten an Einzelhändler konkretere Formen an. In einer Präsentation für Manager im Einzelhandel, aus der am Donnerstag die "Wirtschaftswoche" zitierte, verspricht der Konzern eine umfassende Ermittlung von Kundenbewegungen in Innenstädten. Telefónica hatte das neue Geschäftsfeld im September angekündigt.

Die Empfehlung der Redaktion