Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

25/02/2018 - 08:10

US-Firmen beenden Zusammenarbeit mit Waffenlobby NRA

Nach dem Schulmassaker im US-Bundesstaat Florida mit 17 Toten beenden immer mehr US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der mächtigen Waffenlobby NRA. Die Fluggesellschaften Delta und United schlossen sich am Samstag einer Reihe von Firmen, darunter Autovermieter und Versicherer, an, die nicht länger mit der NRA in Verbindung gebracht werden wollen. In den sozialen Netzwerken im Internet hatte es zuletzt massiven Druck durch die Nutzer gegeben.

US-Firmen beenden Zusammenarbeit mit Waffenlobby NRA

Nach dem Schulmassaker im US-Bundesstaat Florida mit 17 Toten beenden immer mehr US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der mächtigen Waffenlobby NRA. Die Fluggesellschaften Delta und United schlossen sich am Samstag einer Reihe von Firmen, darunter Autovermieter und Versicherer, an, die nicht länger mit der NRA in Verbindung gebracht werden wollen. In den sozialen Netzwerken im Internet hatte es zuletzt massiven Druck durch die Nutzer gegeben.


25/02/2018 - 07:39

US-Demokraten veröffentlichen eigenen Bericht zur Russland-Affäre

In den USA haben die oppositionellen Demokraten einen eigenen Bericht zu den Ermittlungen in der Russland-Affäre vorgelegt, der Vorwürfe der Republikaner gegen die Bundespolizei FBI und das Justizministerium widerlegen soll. Das stark überarbeitete Dokument wurde am Samstag von demokratischen Kongressabgeordneten veröffentlicht. Es widerspricht einem Bericht der Republikaner über angebliche Verfehlungen des FBI und des Ministeriums bei einer Abhörgenehmigung für einen ehemaligen Wahlkampfberater von Präsident Donald Trump.

US-Demokraten veröffentlichen eigenen Bericht zur Russland-Affäre

In den USA haben die oppositionellen Demokraten einen eigenen Bericht zu den Ermittlungen in der Russland-Affäre vorgelegt, der Vorwürfe der Republikaner gegen die Bundespolizei FBI und das Justizministerium widerlegen soll. Das stark überarbeitete Dokument wurde am Samstag von demokratischen Kongressabgeordneten veröffentlicht. Es widerspricht einem Bericht der Republikaner über angebliche Verfehlungen des FBI und des Ministeriums bei einer Abhörgenehmigung für einen ehemaligen Wahlkampfberater von Präsident Donald Trump.


25/02/2018 - 04:10

Merkel gibt Namen der CDU-Kabinettsmitglieder bekannt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag die Namen der CDU-Kabinettsmitglieder im Fall eines Zustandekommens der großen Koalition bekannt geben. Am Vortag des Parteitags kommen in Berlin die Spitzengremien der CDU zusammen (ab 16.00 Uhr). Es wird erwartet, dass Merkel zunächst Präsidium und Bundesvorstand über die Personalentscheidungen informiert, bevor sie die Mitglieder ihrer Regierungsmannschaft öffentlich benennt.

Merkel gibt Namen der CDU-Kabinettsmitglieder bekannt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag die Namen der CDU-Kabinettsmitglieder im Fall eines Zustandekommens der großen Koalition bekannt geben. Am Vortag des Parteitags kommen in Berlin die Spitzengremien der CDU zusammen (ab 16.00 Uhr). Es wird erwartet, dass Merkel zunächst Präsidium und Bundesvorstand über die Personalentscheidungen informiert, bevor sie die Mitglieder ihrer Regierungsmannschaft öffentlich benennt.


25/02/2018 - 03:22

General aus Nordkorea zu Olympia-Abschlussfeier in Südkorea eingetroffen

Der berüchtigte nordkoreanische General Kim Yong Chol ist am Sonntag nach Südkorea gereist, um an der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele teilzunehmen. Kim führt eine achtköpfige hochrangige Delegation aus Pjöngjang an, die nach Angaben des Wiedervereinigungsministeriums in Seoul am Morgen in der schwer bewachten entmilitarisierten Zone zwischen den beiden verfeindeten Ländern die Grenze überquerte.

General aus Nordkorea zu Olympia-Abschlussfeier in Südkorea eingetroffen

Der berüchtigte nordkoreanische General Kim Yong Chol ist am Sonntag nach Südkorea gereist, um an der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele teilzunehmen. Kim führt eine achtköpfige hochrangige Delegation aus Pjöngjang an, die nach Angaben des Wiedervereinigungsministeriums in Seoul am Morgen in der schwer bewachten entmilitarisierten Zone zwischen den beiden verfeindeten Ländern die Grenze überquerte.


25/02/2018 - 02:52

AfD kündigt Beschwerde gegen Bundestagsrede von Cem Özdemir an

Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte. Der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, sagte der "Bild am Sonntag", die AfD werde Özdemirs Rede "offiziell zum Thema im Ältestenrat machen".

AfD kündigt Beschwerde gegen Bundestagsrede von Cem Özdemir an

Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte. Der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, sagte der "Bild am Sonntag", die AfD werde Özdemirs Rede "offiziell zum Thema im Ältestenrat machen".


25/02/2018 - 02:32

Nahles macht politische Zukunft nicht von SPD-Mitgliederentscheid abhängig

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles macht ihre politische Zukunft nicht von einer Zustimmung der SPD-Basis zur großen Koalition abhängig. "Mein persönliches Schicksal verbinde ich ausdrücklich nicht mit dem Ausgang des Mitgliederentscheids", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". "Die Zeiten von indirekten Drohungen sind vorbei", fügte die SPD-Fraktionsvorsitzende hinzu.

Nahles macht politische Zukunft nicht von SPD-Mitgliederentscheid abhängig

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles macht ihre politische Zukunft nicht von einer Zustimmung der SPD-Basis zur großen Koalition abhängig. "Mein persönliches Schicksal verbinde ich ausdrücklich nicht mit dem Ausgang des Mitgliederentscheids", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". "Die Zeiten von indirekten Drohungen sind vorbei", fügte die SPD-Fraktionsvorsitzende hinzu.


25/02/2018 - 00:37

"Bild am Sonntag": Jens Spahn soll Bundesgesundheitsminister werden

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" als Gesundheitsminister dem künftigen Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angehören. Der 37-jährige Finanz-Staatssekretär, der in der Vergangenheit unter anderem mit Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik von sich reden machte, werde den jetzigen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) beerben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Ursula von der Leyen soll demnach Verteidigungsministerin bleiben.

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" als Gesundheitsminister dem künftigen Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angehören. Der 37-jährige Finanz-Staatssekretär, der in der Vergangenheit unter anderem mit Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik von sich reden machte, werde den jetzigen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) beerben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Ursula von der Leyen soll demnach Verteidigungsministerin bleiben.

25/02/2018 - 08:10

US-Firmen beenden Zusammenarbeit mit Waffenlobby NRA

Nach dem Schulmassaker im US-Bundesstaat Florida mit 17 Toten beenden immer mehr US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der mächtigen Waffenlobby NRA. Die Fluggesellschaften Delta und United schlossen sich am Samstag einer Reihe von Firmen, darunter Autovermieter und Versicherer, an, die nicht länger mit der NRA in Verbindung gebracht werden wollen. In den sozialen Netzwerken im Internet hatte es zuletzt massiven Druck durch die Nutzer gegeben.

US-Firmen beenden Zusammenarbeit mit Waffenlobby NRA

Nach dem Schulmassaker im US-Bundesstaat Florida mit 17 Toten beenden immer mehr US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der mächtigen Waffenlobby NRA. Die Fluggesellschaften Delta und United schlossen sich am Samstag einer Reihe von Firmen, darunter Autovermieter und Versicherer, an, die nicht länger mit der NRA in Verbindung gebracht werden wollen. In den sozialen Netzwerken im Internet hatte es zuletzt massiven Druck durch die Nutzer gegeben.


25/02/2018 - 07:39

US-Demokraten veröffentlichen eigenen Bericht zur Russland-Affäre

In den USA haben die oppositionellen Demokraten einen eigenen Bericht zu den Ermittlungen in der Russland-Affäre vorgelegt, der Vorwürfe der Republikaner gegen die Bundespolizei FBI und das Justizministerium widerlegen soll. Das stark überarbeitete Dokument wurde am Samstag von demokratischen Kongressabgeordneten veröffentlicht. Es widerspricht einem Bericht der Republikaner über angebliche Verfehlungen des FBI und des Ministeriums bei einer Abhörgenehmigung für einen ehemaligen Wahlkampfberater von Präsident Donald Trump.

US-Demokraten veröffentlichen eigenen Bericht zur Russland-Affäre

In den USA haben die oppositionellen Demokraten einen eigenen Bericht zu den Ermittlungen in der Russland-Affäre vorgelegt, der Vorwürfe der Republikaner gegen die Bundespolizei FBI und das Justizministerium widerlegen soll. Das stark überarbeitete Dokument wurde am Samstag von demokratischen Kongressabgeordneten veröffentlicht. Es widerspricht einem Bericht der Republikaner über angebliche Verfehlungen des FBI und des Ministeriums bei einer Abhörgenehmigung für einen ehemaligen Wahlkampfberater von Präsident Donald Trump.


25/02/2018 - 07:22

Bollywood-Legende Sridevi mit 54 Jahren gestorben

Die Bollywood-Legende Sridevi Kapoor ist tot. Wie die indische Nachrichtenagentur PTI am Sonntag unter Berufung auf die Familie meldete, starb Sridevi am Samstag in Dubai im Alter von 54 Jahren an einem Herzinfarkt. Die Schauspielerin soll in dem Golfemirat an der Hochzeit ihres Neffen teilgenommen und den Herzinfarkt während der Feier am Samstagabend erlitten haben. Fans und Kollegen reagierten mit Trauer und Bestürzung.

Bollywood-Legende Sridevi mit 54 Jahren gestorben

Die Bollywood-Legende Sridevi Kapoor ist tot. Wie die indische Nachrichtenagentur PTI am Sonntag unter Berufung auf die Familie meldete, starb Sridevi am Samstag in Dubai im Alter von 54 Jahren an einem Herzinfarkt. Die Schauspielerin soll in dem Golfemirat an der Hochzeit ihres Neffen teilgenommen und den Herzinfarkt während der Feier am Samstagabend erlitten haben. Fans und Kollegen reagierten mit Trauer und Bestürzung.


25/02/2018 - 04:11

EU-Kommissionspräsident Juncker besucht Beitrittskandidaten auf dem Westbalkan

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beginnt am Sonntag eine Reise durch sechs Staaten des Westbalkans, die EU-Mitglieder werden wollen. Erste Station ist die mazedonische Hauptstadt Skopje (Pk. 14.35 Uhr). Das Land ist bereits EU-Beitrittskandidat. Griechenland blockiert allerdings die Aufnahme von Verhandlungen. Denn Athen akzeptiert den Staatsnamen Mazedonien nicht, weil es Ansprüche Skopjes auf eine gleichnamige nordgriechische Region befürchtet. Am Abend trifft Juncker dann in der albanischen Hauptstadt Tirana ein.

EU-Kommissionspräsident Juncker besucht Beitrittskandidaten auf dem Westbalkan

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beginnt am Sonntag eine Reise durch sechs Staaten des Westbalkans, die EU-Mitglieder werden wollen. Erste Station ist die mazedonische Hauptstadt Skopje (Pk. 14.35 Uhr). Das Land ist bereits EU-Beitrittskandidat. Griechenland blockiert allerdings die Aufnahme von Verhandlungen. Denn Athen akzeptiert den Staatsnamen Mazedonien nicht, weil es Ansprüche Skopjes auf eine gleichnamige nordgriechische Region befürchtet. Am Abend trifft Juncker dann in der albanischen Hauptstadt Tirana ein.


25/02/2018 - 03:22

General aus Nordkorea zu Olympia-Abschlussfeier in Südkorea eingetroffen

Der berüchtigte nordkoreanische General Kim Yong Chol ist am Sonntag nach Südkorea gereist, um an der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele teilzunehmen. Kim führt eine achtköpfige hochrangige Delegation aus Pjöngjang an, die nach Angaben des Wiedervereinigungsministeriums in Seoul am Morgen in der schwer bewachten entmilitarisierten Zone zwischen den beiden verfeindeten Ländern die Grenze überquerte.

General aus Nordkorea zu Olympia-Abschlussfeier in Südkorea eingetroffen

Der berüchtigte nordkoreanische General Kim Yong Chol ist am Sonntag nach Südkorea gereist, um an der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele teilzunehmen. Kim führt eine achtköpfige hochrangige Delegation aus Pjöngjang an, die nach Angaben des Wiedervereinigungsministeriums in Seoul am Morgen in der schwer bewachten entmilitarisierten Zone zwischen den beiden verfeindeten Ländern die Grenze überquerte.


24/02/2018 - 23:33

UN-Sicherheitsrat verabschiedet Resolution für einmonatige Waffenruhe in Syrien

Nach tagelangen zähen Verhandlungen hat der UN-Sicherheitsrat eine Resolution für eine einmonatige Waffenruhe in Syrien verabschiedet. Das Gremium stimmte am Samstag in New York nach mehrfachen Verschiebungen wegen russischer Einwände einstimmig für eine baldige Feuerpause zur Ermöglichung von Hilfslieferungen sowie für ein Ende der Belagerung von Ost-Ghuta und anderer Gebiete. Die Bundesregierung drang wie die USA auf eine rasche Umsetzung der Resolution.

UN-Sicherheitsrat verabschiedet Resolution für einmonatige Waffenruhe in Syrien

Nach tagelangen zähen Verhandlungen hat der UN-Sicherheitsrat eine Resolution für eine einmonatige Waffenruhe in Syrien verabschiedet. Das Gremium stimmte am Samstag in New York nach mehrfachen Verschiebungen wegen russischer Einwände einstimmig für eine baldige Feuerpause zur Ermöglichung von Hilfslieferungen sowie für ein Ende der Belagerung von Ost-Ghuta und anderer Gebiete. Die Bundesregierung drang wie die USA auf eine rasche Umsetzung der Resolution.


24/02/2018 - 20:52

Antifaschistische und rechtsextreme Kundgebungen vor Parlamentswahl in Italien

Eine Reihe von rechtsextremen und antifaschistischen Kundgebungen in Italien haben gut eine Woche vor der Parlamentswahl die aufgeheizte politische Lage im Land deutlich gemacht. Zu einer Kundgebung der Rechtsaußen-Partei Lega Nord in Mailand kamen am Samstag laut Polizeischätzung bis zu 20.000 Menschen. Bei einer antifaschistischen Kundgebung in Mailand gab es Zusammenstöße mit der Polizei. Auch in Rom wurde demonstriert.

Antifaschistische und rechtsextreme Kundgebungen vor Parlamentswahl in Italien

Eine Reihe von rechtsextremen und antifaschistischen Kundgebungen in Italien haben gut eine Woche vor der Parlamentswahl die aufgeheizte politische Lage im Land deutlich gemacht. Zu einer Kundgebung der Rechtsaußen-Partei Lega Nord in Mailand kamen am Samstag laut Polizeischätzung bis zu 20.000 Menschen. Bei einer antifaschistischen Kundgebung in Mailand gab es Zusammenstöße mit der Polizei. Auch in Rom wurde demonstriert.

25/02/2018 - 04:10

Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt am Main

In Frankfurt am Main findet am Sonntag (08.00 Uhr) die Oberbürgermeisterwahl statt. Die SPD geht mit Amtsinhaber Peter Feldmann ins Rennen, die CDU mit der früheren Staatssekretärin im hessischen Finanzministerium, Bernadette Weyland. Für die Grünen tritt die ehemalige Frankfurter Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg an, für die Linkspartei die Vorsitzende der Fraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler.

Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt am Main

In Frankfurt am Main findet am Sonntag (08.00 Uhr) die Oberbürgermeisterwahl statt. Die SPD geht mit Amtsinhaber Peter Feldmann ins Rennen, die CDU mit der früheren Staatssekretärin im hessischen Finanzministerium, Bernadette Weyland. Für die Grünen tritt die ehemalige Frankfurter Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg an, für die Linkspartei die Vorsitzende der Fraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler.


25/02/2018 - 04:10

Merkel gibt Namen der CDU-Kabinettsmitglieder bekannt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag die Namen der CDU-Kabinettsmitglieder im Fall eines Zustandekommens der großen Koalition bekannt geben. Am Vortag des Parteitags kommen in Berlin die Spitzengremien der CDU zusammen (ab 16.00 Uhr). Es wird erwartet, dass Merkel zunächst Präsidium und Bundesvorstand über die Personalentscheidungen informiert, bevor sie die Mitglieder ihrer Regierungsmannschaft öffentlich benennt.

Merkel gibt Namen der CDU-Kabinettsmitglieder bekannt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag die Namen der CDU-Kabinettsmitglieder im Fall eines Zustandekommens der großen Koalition bekannt geben. Am Vortag des Parteitags kommen in Berlin die Spitzengremien der CDU zusammen (ab 16.00 Uhr). Es wird erwartet, dass Merkel zunächst Präsidium und Bundesvorstand über die Personalentscheidungen informiert, bevor sie die Mitglieder ihrer Regierungsmannschaft öffentlich benennt.


25/02/2018 - 02:52

AfD kündigt Beschwerde gegen Bundestagsrede von Cem Özdemir an

Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte. Der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, sagte der "Bild am Sonntag", die AfD werde Özdemirs Rede "offiziell zum Thema im Ältestenrat machen".

AfD kündigt Beschwerde gegen Bundestagsrede von Cem Özdemir an

Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte. Der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, sagte der "Bild am Sonntag", die AfD werde Özdemirs Rede "offiziell zum Thema im Ältestenrat machen".


25/02/2018 - 02:32

Nahles macht politische Zukunft nicht von SPD-Mitgliederentscheid abhängig

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles macht ihre politische Zukunft nicht von einer Zustimmung der SPD-Basis zur großen Koalition abhängig. "Mein persönliches Schicksal verbinde ich ausdrücklich nicht mit dem Ausgang des Mitgliederentscheids", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". "Die Zeiten von indirekten Drohungen sind vorbei", fügte die SPD-Fraktionsvorsitzende hinzu.

Nahles macht politische Zukunft nicht von SPD-Mitgliederentscheid abhängig

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles macht ihre politische Zukunft nicht von einer Zustimmung der SPD-Basis zur großen Koalition abhängig. "Mein persönliches Schicksal verbinde ich ausdrücklich nicht mit dem Ausgang des Mitgliederentscheids", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". "Die Zeiten von indirekten Drohungen sind vorbei", fügte die SPD-Fraktionsvorsitzende hinzu.


25/02/2018 - 00:37

"Bild am Sonntag": Jens Spahn soll Bundesgesundheitsminister werden

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" als Gesundheitsminister dem künftigen Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angehören. Der 37-jährige Finanz-Staatssekretär, der in der Vergangenheit unter anderem mit Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik von sich reden machte, werde den jetzigen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) beerben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Ursula von der Leyen soll demnach Verteidigungsministerin bleiben.

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" als Gesundheitsminister dem künftigen Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angehören. Der 37-jährige Finanz-Staatssekretär, der in der Vergangenheit unter anderem mit Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik von sich reden machte, werde den jetzigen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) beerben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Ursula von der Leyen soll demnach Verteidigungsministerin bleiben.


24/02/2018 - 22:46

Starke Frauen und ein mutiger Film räumen bei der Berlinale ab

Inmitten der Debatte über die Rolle von Frauen im Filmgeschäft haben zwei Regisseurinnen aus Osteuropa bei der diesjährigen Berlinale die Hauptpreise abgeräumt. Die rumänische Regisseurin Adina Pintilie gewann am Samstagabend im Berlinale-Filmpalast den Goldenen Bären für die rumänisch-deutsche Koproduktion "Touch me not". Die polnische Filmemacherin Malgorzata Szumowska bekam einen Silbernen Bären, den Großen Preis der Jury, für ihren Film "Twarz".

Starke Frauen und ein mutiger Film räumen bei der Berlinale ab

Inmitten der Debatte über die Rolle von Frauen im Filmgeschäft haben zwei Regisseurinnen aus Osteuropa bei der diesjährigen Berlinale die Hauptpreise abgeräumt. Die rumänische Regisseurin Adina Pintilie gewann am Samstagabend im Berlinale-Filmpalast den Goldenen Bären für die rumänisch-deutsche Koproduktion "Touch me not". Die polnische Filmemacherin Malgorzata Szumowska bekam einen Silbernen Bären, den Großen Preis der Jury, für ihren Film "Twarz".


24/02/2018 - 15:07

SPD-Spitze geht in den Endspurt ihrer "GroKo"-Werbetour

Endspurt auf der SPD-Werbetour für die "GroKo": Auf der Regionalkonferenz in Potsdam am Samstag habe die Parteispitze eine klare Mehrheit für ein Ja gesehen, sagte die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles. "Das gibt uns natürlich auch Schwung jetzt für die letzten Tage." Führende Sozialdemokraten gingen auf Juso-Chef Kevin Kühnert zu, der ein scharfer Gegner der großen Koalition ist.

SPD-Spitze geht in den Endspurt ihrer

Endspurt auf der SPD-Werbetour für die "GroKo": Auf der Regionalkonferenz in Potsdam am Samstag habe die Parteispitze eine klare Mehrheit für ein Ja gesehen, sagte die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles. "Das gibt uns natürlich auch Schwung jetzt für die letzten Tage." Führende Sozialdemokraten gingen auf Juso-Chef Kevin Kühnert zu, der ein scharfer Gegner der großen Koalition ist.

24/02/2018 - 19:48

Neue US-Steuergesetzgebung bringt Warren Buffett 29 Milliarden Steuerersparnis

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump, die vor allem Unternehmen entlastet, ist auch der Holding Berkshire Hathaway des Investors Warren Buffett zugute gekommen. Wie der Multimilliardär jetzt in seinem Jahresschreiben an die Aktionäre mitteilte, bekam er im vergangenen Jahr von der Regierung einen Scheck in Höhe von 29 Milliarden Dollar (23,6 Milliarden Euro). Den Nettogewinn aller Beteiligungen seines Unternehmens im Jahr 2017 gab Buffett mit 65,3 Milliarden Dollar an.

Neue US-Steuergesetzgebung bringt Warren Buffett 29 Milliarden Steuerersparnis

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump, die vor allem Unternehmen entlastet, ist auch der Holding Berkshire Hathaway des Investors Warren Buffett zugute gekommen. Wie der Multimilliardär jetzt in seinem Jahresschreiben an die Aktionäre mitteilte, bekam er im vergangenen Jahr von der Regierung einen Scheck in Höhe von 29 Milliarden Dollar (23,6 Milliarden Euro). Den Nettogewinn aller Beteiligungen seines Unternehmens im Jahr 2017 gab Buffett mit 65,3 Milliarden Dollar an.


24/02/2018 - 15:29

Bundesregierung bereitet Umsetzung von Fahrverboten vor

Die Bundesregierung hält Fahrverbote für Dieselautos in Innenstädten offenbar für unvermeidlich und bereitet schon die rasche Umsetzung vor. In einer Antwort von Verkehrs-Staatssekretär Norbert Barthle (CDU) auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Matthias Gastel heißt es, eine neue Rechtsgrundlage für streckenbezogene Verkehrsverbote oder -beschränkungen solle geschaffen werden. Sie könnte in die nächste Novelle der Straßenverkehrsordnung eingehen, die noch 2018 abgeschlossen werden soll.

Bundesregierung bereitet Umsetzung von Fahrverboten vor

Die Bundesregierung hält Fahrverbote für Dieselautos in Innenstädten offenbar für unvermeidlich und bereitet schon die rasche Umsetzung vor. In einer Antwort von Verkehrs-Staatssekretär Norbert Barthle (CDU) auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Matthias Gastel heißt es, eine neue Rechtsgrundlage für streckenbezogene Verkehrsverbote oder -beschränkungen solle geschaffen werden. Sie könnte in die nächste Novelle der Straßenverkehrsordnung eingehen, die noch 2018 abgeschlossen werden soll.


24/02/2018 - 13:27

Autoexperte Dudenhöffer begrüßt Einstieg von chinesischem Milliardär bei Daimler

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer hat den Einstieg des chinesischen Milliardärs Li Shufu bei Daimler als sehr günstig für die Entwicklung des Autobauers begrüßt. Li sei ein "langfristiger, gut berechenbarer und wichtiger Anker-Investor", erklärte Dudenhöffer am Samstag in Duisburg. Er sei ein "blendender Stratege und Investor", der dabei sei, einen der wichtigsten Weltkonzerne für Mobilität aufzubauen.

Autoexperte Dudenhöffer begrüßt Einstieg von chinesischem Milliardär bei Daimler

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer hat den Einstieg des chinesischen Milliardärs Li Shufu bei Daimler als sehr günstig für die Entwicklung des Autobauers begrüßt. Li sei ein "langfristiger, gut berechenbarer und wichtiger Anker-Investor", erklärte Dudenhöffer am Samstag in Duisburg. Er sei ein "blendender Stratege und Investor", der dabei sei, einen der wichtigsten Weltkonzerne für Mobilität aufzubauen.


23/02/2018 - 20:26

Chinesischer Milliardär wird größter Aktionär bei Daimler

Der chinesische Milliardär und Chef der Volvo-Mutter Geely, Li Shufu, ist zum größten Aktionär beim deutschen Autobauer Daimler aufgestiegen. Die Unternehmensanteile des Investors an Daimler stiegen am Freitag auf 9,69 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Laut einer Börsenmitteilung beträgt der Wert seiner Anteile 7,2 Milliarden Euro.

Chinesischer Milliardär wird größter Aktionär bei Daimler

Der chinesische Milliardär und Chef der Volvo-Mutter Geely, Li Shufu, ist zum größten Aktionär beim deutschen Autobauer Daimler aufgestiegen. Die Unternehmensanteile des Investors an Daimler stiegen am Freitag auf 9,69 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Laut einer Börsenmitteilung beträgt der Wert seiner Anteile 7,2 Milliarden Euro.


23/02/2018 - 20:15

BMW plant wegen "irrtümlich" aufgespielter Software Rückruf von 11.000 Autos

BMW hat nach eigenen Angaben "irrtümlich" tausende Fahrzeuge mit einer falschen Abgassoftware ausgestattet. Die Software sei für diese Modelle nicht geeignet gewesen, erklärte der Autobauer am Freitag. Dies habe das Unternehmen bei internen Tests festgestellt und "umgehend" die Behörden informiert. Der "Spiegel" berichtete, dass BMW gegenüber dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eingeräumt habe, dass die Software "nicht optimal" funktioniere.

BMW plant wegen

BMW hat nach eigenen Angaben "irrtümlich" tausende Fahrzeuge mit einer falschen Abgassoftware ausgestattet. Die Software sei für diese Modelle nicht geeignet gewesen, erklärte der Autobauer am Freitag. Dies habe das Unternehmen bei internen Tests festgestellt und "umgehend" die Behörden informiert. Der "Spiegel" berichtete, dass BMW gegenüber dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eingeräumt habe, dass die Software "nicht optimal" funktioniere.


23/02/2018 - 18:24

Volkswagen fährt Rekordergebnis ein

Der Volkswagen-Konzern hat trotz der Dieselkrise im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt und seinen Nettogewinn mehr als verdoppelt. Der Autobauer verbuchte 2017 ein Plus von rund 11,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Im Jahr zuvor hatte der Gewinn 5,1 Milliarden Euro betragen.

Volkswagen fährt Rekordergebnis ein

Der Volkswagen-Konzern hat trotz der Dieselkrise im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt und seinen Nettogewinn mehr als verdoppelt. Der Autobauer verbuchte 2017 ein Plus von rund 11,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Im Jahr zuvor hatte der Gewinn 5,1 Milliarden Euro betragen.


23/02/2018 - 15:55

Bauernpräsident nennt Urteil zum Eindringen in Ställe "Skandal"

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat den Freispruch für Tierschützer, die für Filmaufnahmen in einen Zuchtbetrieb eindrangen, scharf kritisiert. Das Urteil sei ein "Skandal" und eine "Bankrotterklärung", erklärte DBV-Präsident Joachim Rukwied am Freitag. Die Kontrolle der Einhaltung von Tierschutzbestimmungen obliege den zuständigen Behörden "und nicht der Selbstjustiz interessierter Gruppen".

Bauernpräsident nennt Urteil zum Eindringen in Ställe

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat den Freispruch für Tierschützer, die für Filmaufnahmen in einen Zuchtbetrieb eindrangen, scharf kritisiert. Das Urteil sei ein "Skandal" und eine "Bankrotterklärung", erklärte DBV-Präsident Joachim Rukwied am Freitag. Die Kontrolle der Einhaltung von Tierschutzbestimmungen obliege den zuständigen Behörden "und nicht der Selbstjustiz interessierter Gruppen".

Die Empfehlung der Redaktion