Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

22/05/2018 - 02:36

Eine der drei Überlebenden des Flugzeugabsturzes auf Kuba gestorben

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba ist eine der drei überlebenden Frauen an ihren schweren Verletzungen gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer des Unglücks auf 111, wie das Gesundheitsministerium in Havanna am Montag mitteilte.

Eine der drei Überlebenden des Flugzeugabsturzes auf Kuba gestorben

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba ist eine der drei überlebenden Frauen an ihren schweren Verletzungen gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer des Unglücks auf 111, wie das Gesundheitsministerium in Havanna am Montag mitteilte.


22/05/2018 - 02:11

Maas trifft Pompeo zu Gesprächen über Atomabkommen mit dem Iran

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Washington über das Atomabkommen mit dem Iran sprechen. Das kündigte Maas am Montag beim G20-Außenministertreffen in Buenos Aires an. Ein konkreter Zeitpunkt für das Treffen wurde zunächst nicht genannt, Maas' Antrittsbesuch bei Pompeo war ursprünglich für Mittwoch geplant.

Maas trifft Pompeo zu Gesprächen über Atomabkommen mit dem Iran

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Washington über das Atomabkommen mit dem Iran sprechen. Das kündigte Maas am Montag beim G20-Außenministertreffen in Buenos Aires an. Ein konkreter Zeitpunkt für das Treffen wurde zunächst nicht genannt, Maas' Antrittsbesuch bei Pompeo war ursprünglich für Mittwoch geplant.


22/05/2018 - 00:58

Abbas leidet an Lungenentzündung

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Lungenentzündung. Abbas werde mit Antibiotika behandelt, sein Zustand habe sich verbessert, schrieb der arabisch-israelische Politiker Ahmed Tibi am Montagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter nach einem Besuch bei Abbas im Krankenhaus. Tibi, der selbst Arzt ist, sagte, er gehe davon aus, dass Abbas noch "einige Tage" in der Klinik bleibe.

Abbas leidet an Lungenentzündung

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Lungenentzündung. Abbas werde mit Antibiotika behandelt, sein Zustand habe sich verbessert, schrieb der arabisch-israelische Politiker Ahmed Tibi am Montagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter nach einem Besuch bei Abbas im Krankenhaus. Tibi, der selbst Arzt ist, sagte, er gehe davon aus, dass Abbas noch "einige Tage" in der Klinik bleibe.


21/05/2018 - 21:53

Neue Strafmaßnahmen gegen Venezuela nach Wahlsieg von Präsident Maduro

Der umstrittene Wahlsieg von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro vom Sonntag droht die politische und wirtschaftliche Isolation seines Landes weiter zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag neue Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela. Die 14 nord- und südamerikanischen Staaten der Lima-Gruppe kündigten an, ihre Botschafter abzuziehen. Spanien will auch die EU zu "Maßnahmen" gegen Venezuela bewegen. Russlands Staatschef Wladimir Putin dagegen gratulierte Maduro.

Neue Strafmaßnahmen gegen Venezuela nach Wahlsieg von Präsident Maduro

Der umstrittene Wahlsieg von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro vom Sonntag droht die politische und wirtschaftliche Isolation seines Landes weiter zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag neue Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela. Die 14 nord- und südamerikanischen Staaten der Lima-Gruppe kündigten an, ihre Botschafter abzuziehen. Spanien will auch die EU zu "Maßnahmen" gegen Venezuela bewegen. Russlands Staatschef Wladimir Putin dagegen gratulierte Maduro.


21/05/2018 - 21:19

Vier weitere Tote bei neuen Kämpfen entlang der Frontlinie in Ost-Ukraine

Im Osten der Ukraine häufen sich Verstöße gegen die Waffenruhe. Zwei ukrainische Soldaten, ein Kämpfer der prorussischen Separatisten und ein Zivilist wurden nach Angaben beider Seiten vom Montag bei Kämpfen getötet. Damit stieg die Zahl der Toten binnen fünf Tagen auf zehn. Die OSZE sprach von der "bislang schlimmsten Woche in diesem Jahr". Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beriet mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Lage.

Vier weitere Tote bei neuen Kämpfen entlang der Frontlinie in Ost-Ukraine

Im Osten der Ukraine häufen sich Verstöße gegen die Waffenruhe. Zwei ukrainische Soldaten, ein Kämpfer der prorussischen Separatisten und ein Zivilist wurden nach Angaben beider Seiten vom Montag bei Kämpfen getötet. Damit stieg die Zahl der Toten binnen fünf Tagen auf zehn. Die OSZE sprach von der "bislang schlimmsten Woche in diesem Jahr". Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beriet mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Lage.


21/05/2018 - 20:48

Pompeo kündigt "stärkste Sanktionen der Geschichte" gegen den Iran an

Die USA wollen den Iran nach ihrem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit massivem Druck zu einer Änderung seiner Politik zwingen. US-Außenminister Mike Pompeo kündigte am Montag in Washington "die stärksten Sanktionen in der Geschichte" an, die sein Land gegen den Iran verhängen werde. "Wir werden beispiellosen finanziellen Druck auf das iranische Regime ausüben." Irans Präsident Hassan Ruhani zeigte sich unbeeindruckt: Sein Land werde sich nicht einschüchtern lassen.

Pompeo kündigt

Die USA wollen den Iran nach ihrem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit massivem Druck zu einer Änderung seiner Politik zwingen. US-Außenminister Mike Pompeo kündigte am Montag in Washington "die stärksten Sanktionen in der Geschichte" an, die sein Land gegen den Iran verhängen werde. "Wir werden beispiellosen finanziellen Druck auf das iranische Regime ausüben." Irans Präsident Hassan Ruhani zeigte sich unbeeindruckt: Sein Land werde sich nicht einschüchtern lassen.


21/05/2018 - 20:00

Quereinsteiger Conte soll Italiens Ministerpräsident werden

Die populistischen italienischen Parteien Fünf Sterne und Lega wollen einen Quereinsteiger aus der Wissenschaft an die Spitze ihrer geplanten Regierungskoalition stellen: Die Parteichefs Luigi Di Maio und Matteo Salvini gaben am Sonntagabend den Rechtswissenschaftler Giuseppe Conte als ihren Kandidaten für den Posten des Ministerpräsidenten bekannt. Der 54-jährige Conte war bislang in der politischen Öffentlichkeit kaum in Erscheinung getreten.

Quereinsteiger Conte soll Italiens Ministerpräsident werden

Die populistischen italienischen Parteien Fünf Sterne und Lega wollen einen Quereinsteiger aus der Wissenschaft an die Spitze ihrer geplanten Regierungskoalition stellen: Die Parteichefs Luigi Di Maio und Matteo Salvini gaben am Sonntagabend den Rechtswissenschaftler Giuseppe Conte als ihren Kandidaten für den Posten des Ministerpräsidenten bekannt. Der 54-jährige Conte war bislang in der politischen Öffentlichkeit kaum in Erscheinung getreten.

22/05/2018 - 02:36

Eine der drei Überlebenden des Flugzeugabsturzes auf Kuba gestorben

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba ist eine der drei überlebenden Frauen an ihren schweren Verletzungen gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer des Unglücks auf 111, wie das Gesundheitsministerium in Havanna am Montag mitteilte.

Eine der drei Überlebenden des Flugzeugabsturzes auf Kuba gestorben

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba ist eine der drei überlebenden Frauen an ihren schweren Verletzungen gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer des Unglücks auf 111, wie das Gesundheitsministerium in Havanna am Montag mitteilte.


22/05/2018 - 02:11

Maas trifft Pompeo zu Gesprächen über Atomabkommen mit dem Iran

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Washington über das Atomabkommen mit dem Iran sprechen. Das kündigte Maas am Montag beim G20-Außenministertreffen in Buenos Aires an. Ein konkreter Zeitpunkt für das Treffen wurde zunächst nicht genannt, Maas' Antrittsbesuch bei Pompeo war ursprünglich für Mittwoch geplant.

Maas trifft Pompeo zu Gesprächen über Atomabkommen mit dem Iran

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Washington über das Atomabkommen mit dem Iran sprechen. Das kündigte Maas am Montag beim G20-Außenministertreffen in Buenos Aires an. Ein konkreter Zeitpunkt für das Treffen wurde zunächst nicht genannt, Maas' Antrittsbesuch bei Pompeo war ursprünglich für Mittwoch geplant.


22/05/2018 - 00:58

Abbas leidet an Lungenentzündung

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Lungenentzündung. Abbas werde mit Antibiotika behandelt, sein Zustand habe sich verbessert, schrieb der arabisch-israelische Politiker Ahmed Tibi am Montagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter nach einem Besuch bei Abbas im Krankenhaus. Tibi, der selbst Arzt ist, sagte, er gehe davon aus, dass Abbas noch "einige Tage" in der Klinik bleibe.

Abbas leidet an Lungenentzündung

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Lungenentzündung. Abbas werde mit Antibiotika behandelt, sein Zustand habe sich verbessert, schrieb der arabisch-israelische Politiker Ahmed Tibi am Montagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter nach einem Besuch bei Abbas im Krankenhaus. Tibi, der selbst Arzt ist, sagte, er gehe davon aus, dass Abbas noch "einige Tage" in der Klinik bleibe.


21/05/2018 - 23:49

Bernie Sanders kandidiert erneut für US-Senat

Der frühere US-Präsidentschaftsanwärter Bernie Sanders will bei der Wahl im November seinen Sitz im Senat verteidigen. Der 76-Jährige kündigte seine neuerliche Kandidatur am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter an. Er wolle seinen "Kampf für eine progressive Agenda" fortsetzen und sich dem "rechten Extremismus" von Präsident Donald Trump entgegenstellen.

Bernie Sanders kandidiert erneut für US-Senat

Der frühere US-Präsidentschaftsanwärter Bernie Sanders will bei der Wahl im November seinen Sitz im Senat verteidigen. Der 76-Jährige kündigte seine neuerliche Kandidatur am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter an. Er wolle seinen "Kampf für eine progressive Agenda" fortsetzen und sich dem "rechten Extremismus" von Präsident Donald Trump entgegenstellen.


21/05/2018 - 22:30

Barack und Michelle Obama steigen als Filmproduzenten bei Netflix ein

Barack und Michelle Obama starten eine neue Karriere im Filmgeschäft. Der frühere US-Präsident und seine Frau unterzeichneten nach Angaben vom Montag einen langfristigen Vertrag mit dem Video-Streamingdienst Netflix, für den sie Serien, Firmen und Dokumentationen produzieren sollen. Wie viel Geld sie dafür bekommen, wurde nicht mitgeteilt. Das Vertragsvolumen dürfte viele Millionen Dollar umfassen.

Barack und Michelle Obama steigen als Filmproduzenten bei Netflix ein

Barack und Michelle Obama starten eine neue Karriere im Filmgeschäft. Der frühere US-Präsident und seine Frau unterzeichneten nach Angaben vom Montag einen langfristigen Vertrag mit dem Video-Streamingdienst Netflix, für den sie Serien, Firmen und Dokumentationen produzieren sollen. Wie viel Geld sie dafür bekommen, wurde nicht mitgeteilt. Das Vertragsvolumen dürfte viele Millionen Dollar umfassen.


21/05/2018 - 21:53

Neue Strafmaßnahmen gegen Venezuela nach Wahlsieg von Präsident Maduro

Der umstrittene Wahlsieg von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro vom Sonntag droht die politische und wirtschaftliche Isolation seines Landes weiter zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag neue Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela. Die 14 nord- und südamerikanischen Staaten der Lima-Gruppe kündigten an, ihre Botschafter abzuziehen. Spanien will auch die EU zu "Maßnahmen" gegen Venezuela bewegen. Russlands Staatschef Wladimir Putin dagegen gratulierte Maduro.

Neue Strafmaßnahmen gegen Venezuela nach Wahlsieg von Präsident Maduro

Der umstrittene Wahlsieg von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro vom Sonntag droht die politische und wirtschaftliche Isolation seines Landes weiter zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag neue Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela. Die 14 nord- und südamerikanischen Staaten der Lima-Gruppe kündigten an, ihre Botschafter abzuziehen. Spanien will auch die EU zu "Maßnahmen" gegen Venezuela bewegen. Russlands Staatschef Wladimir Putin dagegen gratulierte Maduro.


21/05/2018 - 21:19

Vier weitere Tote bei neuen Kämpfen entlang der Frontlinie in Ost-Ukraine

Im Osten der Ukraine häufen sich Verstöße gegen die Waffenruhe. Zwei ukrainische Soldaten, ein Kämpfer der prorussischen Separatisten und ein Zivilist wurden nach Angaben beider Seiten vom Montag bei Kämpfen getötet. Damit stieg die Zahl der Toten binnen fünf Tagen auf zehn. Die OSZE sprach von der "bislang schlimmsten Woche in diesem Jahr". Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beriet mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Lage.

Vier weitere Tote bei neuen Kämpfen entlang der Frontlinie in Ost-Ukraine

Im Osten der Ukraine häufen sich Verstöße gegen die Waffenruhe. Zwei ukrainische Soldaten, ein Kämpfer der prorussischen Separatisten und ein Zivilist wurden nach Angaben beider Seiten vom Montag bei Kämpfen getötet. Damit stieg die Zahl der Toten binnen fünf Tagen auf zehn. Die OSZE sprach von der "bislang schlimmsten Woche in diesem Jahr". Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beriet mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Lage.

21/05/2018 - 16:11

Klöckner gegen einen Mindestpreis für Alkohol in Deutschland

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Forderung von Suchtexperten nach einem am Beispiel Schottlands angelehnten Mindestpreis für Alkohol in Deutschland abgelehnt. "Wein zum Beispiel schadet der Gesundheit nicht - wenn man ihn maßvoll genießt", sagte Klöckner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgabe).

Klöckner gegen einen Mindestpreis für Alkohol in Deutschland

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Forderung von Suchtexperten nach einem am Beispiel Schottlands angelehnten Mindestpreis für Alkohol in Deutschland abgelehnt. "Wein zum Beispiel schadet der Gesundheit nicht - wenn man ihn maßvoll genießt", sagte Klöckner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgabe).


21/05/2018 - 15:44

Polizei rettet Entenküken nach Sturz in Gully

Aus einer misslichen Lage hat die Polizei am Pfingstmontag in Duisburg sechs Entenküken befreit. Ein aufmerksamer Bürger hatte beobachtet, wie die Küken allesamt in einen Gully stürzten. Die Entenmutter habe hilflos vor dem Abwasserschacht gestanden, teilte die Polizei mit. Einer hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung sei es dann gelungen, "alle Entchen augenscheinlich unverletzt" zu retten und die Familie wieder zusammenzuführen.

Polizei rettet Entenküken nach Sturz in Gully

Aus einer misslichen Lage hat die Polizei am Pfingstmontag in Duisburg sechs Entenküken befreit. Ein aufmerksamer Bürger hatte beobachtet, wie die Küken allesamt in einen Gully stürzten. Die Entenmutter habe hilflos vor dem Abwasserschacht gestanden, teilte die Polizei mit. Einer hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung sei es dann gelungen, "alle Entchen augenscheinlich unverletzt" zu retten und die Familie wieder zusammenzuführen.


21/05/2018 - 15:40

SPD-Fraktion verlangt von Seehofer hartes Durchgreifen beim Bamf

In der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide in der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat die SPD-Bundestagsfraktion ein sofortiges hartes Durchgreifen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert. "Der Bremer Fall zeigt, dass die Kontrollmechanismen des Bamf versagt haben", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Burkhard Lischka, der "Welt" (Dienstagsausgabe). Dies müsse jetzt "schnellstmöglich aufgeklärt und für die Zukunft abgestellt werden".

SPD-Fraktion verlangt von Seehofer hartes Durchgreifen beim Bamf

In der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide in der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat die SPD-Bundestagsfraktion ein sofortiges hartes Durchgreifen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert. "Der Bremer Fall zeigt, dass die Kontrollmechanismen des Bamf versagt haben", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Burkhard Lischka, der "Welt" (Dienstagsausgabe). Dies müsse jetzt "schnellstmöglich aufgeklärt und für die Zukunft abgestellt werden".


21/05/2018 - 14:15

19-Jähriger stirbt durch Stromschlag nach Klettern an Bahnstrecke

Beim Klettern an der Bahnlinie zwischen Hannover und Wolfsburg hat ein 19-Jähriger einen tödlichen Stromschlag erlitten. Wie die Polizei im niedersächsischen Gifhorn am Montag mitteilte, hatte der jungen Mann am Samstagabend im Beisein seiner 17-jährigen Freundin einen Masten der Oberleitung erklommen, als es zu einem sogenannten Spannungsüberschlag kam. Er wurde von einem Stromschlag getroffen und stürzte zu Boden.

19-Jähriger stirbt durch Stromschlag nach Klettern an Bahnstrecke

Beim Klettern an der Bahnlinie zwischen Hannover und Wolfsburg hat ein 19-Jähriger einen tödlichen Stromschlag erlitten. Wie die Polizei im niedersächsischen Gifhorn am Montag mitteilte, hatte der jungen Mann am Samstagabend im Beisein seiner 17-jährigen Freundin einen Masten der Oberleitung erklommen, als es zu einem sogenannten Spannungsüberschlag kam. Er wurde von einem Stromschlag getroffen und stürzte zu Boden.


21/05/2018 - 14:13

Alexander Gerst lässt auf der ISS als Kinderwunsch eine Mini-Rakete starten

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird auf seiner im Juni beginnenden Mission auf der Internationalen Raumstation ISS auf Kinderwunsch hin eine Mini-Rakete starten lassen. Gerst werde nach der Idee eines Zuschauers der "Sendung mit der Maus" in einem Experiment testen, ob auf der ISS eine mit Luft angetriebene Mini-Rakete fliegen kann, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag in Köln mit.

Alexander Gerst lässt auf der ISS als Kinderwunsch eine Mini-Rakete starten

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird auf seiner im Juni beginnenden Mission auf der Internationalen Raumstation ISS auf Kinderwunsch hin eine Mini-Rakete starten lassen. Gerst werde nach der Idee eines Zuschauers der "Sendung mit der Maus" in einem Experiment testen, ob auf der ISS eine mit Luft angetriebene Mini-Rakete fliegen kann, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag in Köln mit.


21/05/2018 - 13:15

Aktivisten besetzen aus Protest gegen Wohnungssituation Häuser in Berlin

Aus Protest gegen die angespannte Lage am Berliner Wohnungsmarkt sind in der Hauptstadt am Pfingstsonntag Aktivisten in leer stehende Gebäude eingedrungen. Ein von den Aktivisten besetztes Haus im Stadtteil Neukölln wurde von der Polizei in der Nacht zum Montag geräumt. Nach Angaben der Beamten hatte der Eigentümer des Gebäudes zuvor einen Strafantrag und ein schriftliches Räumungsbegehren gestellt.

Aktivisten besetzen aus Protest gegen Wohnungssituation Häuser in Berlin

Aus Protest gegen die angespannte Lage am Berliner Wohnungsmarkt sind in der Hauptstadt am Pfingstsonntag Aktivisten in leer stehende Gebäude eingedrungen. Ein von den Aktivisten besetztes Haus im Stadtteil Neukölln wurde von der Polizei in der Nacht zum Montag geräumt. Nach Angaben der Beamten hatte der Eigentümer des Gebäudes zuvor einen Strafantrag und ein schriftliches Räumungsbegehren gestellt.


21/05/2018 - 11:45

Zehn Familien wegen Schulschwänzerei in Memmingen angezeigt

Wegen Schulschwänzerei hat die Polizei im schwäbischen Memmingen zehn Eltern bei den zuständigen Landratsämtern angezeigt. Die Familien seien am Donnerstag und Freitag noch vor dem Beginn der bayerischen Pfingstferien am Allgäu Airport bei der Ausreise überprüft worden und konnten keine Schulbefreiung vorweisen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Kinder fehlten damit unentschuldigt beim Unterricht.

Zehn Familien wegen Schulschwänzerei in Memmingen angezeigt

Wegen Schulschwänzerei hat die Polizei im schwäbischen Memmingen zehn Eltern bei den zuständigen Landratsämtern angezeigt. Die Familien seien am Donnerstag und Freitag noch vor dem Beginn der bayerischen Pfingstferien am Allgäu Airport bei der Ausreise überprüft worden und konnten keine Schulbefreiung vorweisen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Kinder fehlten damit unentschuldigt beim Unterricht.

21/05/2018 - 17:13

Landwirte in Bulgarien fürchten wegen Preisverfall für Rosenblätter um Existenz

In Bulgarien fürchten Landwirte wegen des stark gesunkenen Verkaufspreises von Rosenblättern um ihre Existenz. In den vergangenen Jahren habe ein Kilo Rosenblätter bis zu sechs Lew (drei Euro) eingebracht, in diesem Jahr liege der Preis bei nur noch 1,30 Lew, sagte der bulgarische Landwirtschaftsminister Rumen Poroschanow am Montag dem Fernsehsender BNT. Grund für den Preisverfall sei eine außergewöhnlich gute Ernte.

Landwirte in Bulgarien fürchten wegen Preisverfall für Rosenblätter um Existenz

In Bulgarien fürchten Landwirte wegen des stark gesunkenen Verkaufspreises von Rosenblättern um ihre Existenz. In den vergangenen Jahren habe ein Kilo Rosenblätter bis zu sechs Lew (drei Euro) eingebracht, in diesem Jahr liege der Preis bei nur noch 1,30 Lew, sagte der bulgarische Landwirtschaftsminister Rumen Poroschanow am Montag dem Fernsehsender BNT. Grund für den Preisverfall sei eine außergewöhnlich gute Ernte.


21/05/2018 - 15:59

Stiftung Warentest: Verbraucher können auf teure Matratzen verzichten

Die Stiftung Warentest hat überzogene Preise für Matratzen kritisiert. "Viele Menschen schlafen schlecht und sind bereit, eine Menge Geld auszugeben, um das zu ändern", sagte der Vorstand der Stiftung, Hubertus Primus, dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). "Deshalb wird viel Bohei um das Schlafen gemacht". Verbraucher könnten aber getrost auf teure Sieben-Zonen-Matratzen und kostspielige Lattenroste verzichten.

Stiftung Warentest: Verbraucher können auf teure Matratzen verzichten

Die Stiftung Warentest hat überzogene Preise für Matratzen kritisiert. "Viele Menschen schlafen schlecht und sind bereit, eine Menge Geld auszugeben, um das zu ändern", sagte der Vorstand der Stiftung, Hubertus Primus, dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). "Deshalb wird viel Bohei um das Schlafen gemacht". Verbraucher könnten aber getrost auf teure Sieben-Zonen-Matratzen und kostspielige Lattenroste verzichten.


21/05/2018 - 14:26

USA und China verzichten in Handelsstreit vorerst auf gegenseitige Strafzölle

In ihrem monatelangen Handelsstreit haben die USA und China vorerst den Verzicht auf gegenseitige Strafzölle verkündet. US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte am Sonntag dem US-Nachrichtensender Fox News, beide Länder hätten im Handelsstreit "sehr bedeutende Fortschritte" erzielt und sich auf einen "Rahmen" für ein geplantes Abkommen geeinigt. "Wir haben vereinbart, die Strafzölle zurückzustellen, während wir versuchen, ein Rahmenabkommen zu auszufertigen."

USA und China verzichten in Handelsstreit vorerst auf gegenseitige Strafzölle

In ihrem monatelangen Handelsstreit haben die USA und China vorerst den Verzicht auf gegenseitige Strafzölle verkündet. US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte am Sonntag dem US-Nachrichtensender Fox News, beide Länder hätten im Handelsstreit "sehr bedeutende Fortschritte" erzielt und sich auf einen "Rahmen" für ein geplantes Abkommen geeinigt. "Wir haben vereinbart, die Strafzölle zurückzustellen, während wir versuchen, ein Rahmenabkommen zu auszufertigen."


21/05/2018 - 12:35

Erster autonomer Kleinbus in Deutschland transportiert 10.000sten Fahrgast

Gut ein halbes Jahr nach dem Start des ersten selbstfahrenden Kleinbusses in Deutschland hat die Deutsche Bahn den zehntausendsten Fahrgast vermeldet. Das Feedback der Fahrgäste und auch der Bewohner des bayerischen Kurorts Bad Birnbach, wo der autonome Elektrobus fährt, seien durchweg positiv, teilte die Bahn am Montag mit. Für das Unternehmen sei Bad Birnbach damit der Beweis, dass autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr schon heute funktionieren könne.

Erster autonomer Kleinbus in Deutschland transportiert 10.000sten Fahrgast

Gut ein halbes Jahr nach dem Start des ersten selbstfahrenden Kleinbusses in Deutschland hat die Deutsche Bahn den zehntausendsten Fahrgast vermeldet. Das Feedback der Fahrgäste und auch der Bewohner des bayerischen Kurorts Bad Birnbach, wo der autonome Elektrobus fährt, seien durchweg positiv, teilte die Bahn am Montag mit. Für das Unternehmen sei Bad Birnbach damit der Beweis, dass autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr schon heute funktionieren könne.


21/05/2018 - 09:00

Ryanair steigert Gewinn um zehn Prozent

Trotz tausender Flugausfälle im Herbst hat der irische Billigflieger Ryanair seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um zehn Prozent gesteigert. Unter dem Strich stand ein Plus von 1,45 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Zahl der Fluggäste erhöhte sich demnach zwischen dem 1. April 2017 und dem 31. März 2018 um neun Prozent auf 130,3 Millionen. Die größten Wachstumsmärkte für Ryanair waren Deutschland, Italien und Spanien.

Ryanair steigert Gewinn um zehn Prozent

Trotz tausender Flugausfälle im Herbst hat der irische Billigflieger Ryanair seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um zehn Prozent gesteigert. Unter dem Strich stand ein Plus von 1,45 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Zahl der Fluggäste erhöhte sich demnach zwischen dem 1. April 2017 und dem 31. März 2018 um neun Prozent auf 130,3 Millionen. Die größten Wachstumsmärkte für Ryanair waren Deutschland, Italien und Spanien.


21/05/2018 - 06:43

EU-Kommission fordert Umdenken der Bundesregierung bei Plastiksteuer

Die EU-Kommission hat an die Bundesregierung appelliert, ihre Absage zur Einführung einer Plastiksteuer zu überdenken. "Eine Plastiksteuer böte einen klaren Handlungsanreiz zur Reduktion von Verpackungsabfall, der nicht wiederverwertbar ist", sagte Kommissions-Vizepräsident Jyrki Katainen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagausgaben).

EU-Kommission fordert Umdenken der Bundesregierung bei Plastiksteuer

Die EU-Kommission hat an die Bundesregierung appelliert, ihre Absage zur Einführung einer Plastiksteuer zu überdenken. "Eine Plastiksteuer böte einen klaren Handlungsanreiz zur Reduktion von Verpackungsabfall, der nicht wiederverwertbar ist", sagte Kommissions-Vizepräsident Jyrki Katainen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagausgaben).


20/05/2018 - 11:29

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".

Die Empfehlung der Redaktion