Fotos und Videos

Info tabs

30/03/2017 - 22:44

Südkoreas entmachtete Präsidentin Park verhaftet

Südkoreas ehemalige Präsidentin Park Geun Hye ist wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal verhaftet worden. Sie wurde am Freitagmorgen (Ortszeit) in ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Seoul gebracht. Das zuständige Gericht hatte zuvor Haftbefehl gegen Park wegen Amtsmissbrauchs, Nötigung, Bestechlichkeit und der Weitergabe vertraulicher Informationen erlassen.

Südkoreas entmachtete Präsidentin Park verhaftet

Südkoreas ehemalige Präsidentin Park Geun Hye ist wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal verhaftet worden. Sie wurde am Freitagmorgen (Ortszeit) in ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Seoul gebracht. Das zuständige Gericht hatte zuvor Haftbefehl gegen Park wegen Amtsmissbrauchs, Nötigung, Bestechlichkeit und der Weitergabe vertraulicher Informationen erlassen.


30/03/2017 - 20:08

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern

Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt ein Fünftel weniger als Männer - damit soll es vorbei sein. Das ist zumindest das Ziel eines Gesetzes von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), das der Bundestag am Donnerstag beschloss. Beschäftigte in Firmen ab 200 Mitarbeitern können künftig Informationen darüber verlangen können, was vergleichbare Kollegen verdienen. Kritikern zufolge bringt die Neuregelung den meisten Frauen aber "gar nichts".

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern

Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt ein Fünftel weniger als Männer - damit soll es vorbei sein. Das ist zumindest das Ziel eines Gesetzes von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), das der Bundestag am Donnerstag beschloss. Beschäftigte in Firmen ab 200 Mitarbeitern können künftig Informationen darüber verlangen können, was vergleichbare Kollegen verdienen. Kritikern zufolge bringt die Neuregelung den meisten Frauen aber "gar nichts".


30/03/2017 - 22:09

US-Offizier: Zahl der IS-Kämpfer in West-Mossul mehr als halbiert

In der heftig umkämpften irakischen Stadt Mossul befinden sich nach US-Angaben nur noch weniger als tausend Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Zu Beginn der Offensive im Westteil von Mossul Mitte Februar hätten sich dort noch rund 2000 IS-Milizionäre aufgehalten, inzwischen seien es "weniger als die Hälfte", erklärte am Donnerstag US-Oberst Joe Scrocca, ein Sprecher der US-geführten Anti-IS-Allianz.

US-Offizier: Zahl der IS-Kämpfer in West-Mossul mehr als halbiert

In der heftig umkämpften irakischen Stadt Mossul befinden sich nach US-Angaben nur noch weniger als tausend Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Zu Beginn der Offensive im Westteil von Mossul Mitte Februar hätten sich dort noch rund 2000 IS-Milizionäre aufgehalten, inzwischen seien es "weniger als die Hälfte", erklärte am Donnerstag US-Oberst Joe Scrocca, ein Sprecher der US-geführten Anti-IS-Allianz.


30/03/2017 - 18:03

Tillerson bemüht sich in der Türkei um bessere Beziehungen

Im Bemühen um eine Verbesserung der angespannten Beziehungen im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt ist US-Außenminister Rex Tillerson in der Türkei mit Regierungsvertretern zusammengetroffen. An der Seite seines türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu betonte er am Donnerstag, Ankara sei ein "Schlüsselpartner" im Kampf gegen die IS-Miliz in der Region. Der US-Chefdiplomat traf in dem Nato-Partnerland auch Präsident Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim.

Tillerson bemüht sich in der Türkei um bessere Beziehungen

Im Bemühen um eine Verbesserung der angespannten Beziehungen im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt ist US-Außenminister Rex Tillerson in der Türkei mit Regierungsvertretern zusammengetroffen. An der Seite seines türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu betonte er am Donnerstag, Ankara sei ein "Schlüsselpartner" im Kampf gegen die IS-Miliz in der Region. Der US-Chefdiplomat traf in dem Nato-Partnerland auch Präsident Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim.


30/03/2017 - 21:11

Venezuelas Parlament wirft Präsident Maduro nach Entmachtung Staatsstreich vor

Nach der Entmachtung des venezolanischen Parlaments durch das Oberste Gericht des Landes hat die Volksvertretung dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro einen "Staatsstreich" vorgeworfen. Parlamentspräsident Julio Borges sagte am Donnerstag, Maduro dürfe sich nicht über die Verfassung stellen. Borges forderte das bisher zu Maduro stehende Militär auf, angesichts des "Verfassungsbruchs" sein Schweigen zu brechen. Auch die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sprach von einem "Putsch" der Regierung.

Venezuelas Parlament wirft Präsident Maduro nach Entmachtung Staatsstreich vor

Nach der Entmachtung des venezolanischen Parlaments durch das Oberste Gericht des Landes hat die Volksvertretung dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro einen "Staatsstreich" vorgeworfen. Parlamentspräsident Julio Borges sagte am Donnerstag, Maduro dürfe sich nicht über die Verfassung stellen. Borges forderte das bisher zu Maduro stehende Militär auf, angesichts des "Verfassungsbruchs" sein Schweigen zu brechen. Auch die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sprach von einem "Putsch" der Regierung.


30/03/2017 - 20:02

Putin hält Klimawandel nicht für menschengemacht

Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. Beim Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk sagte Putin am Donnerstag, die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an. Die Klimaerwärmung habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.

Putin hält Klimawandel nicht für menschengemacht

Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. Beim Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk sagte Putin am Donnerstag, die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an. Die Klimaerwärmung habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.


30/03/2017 - 20:24

Jahresbericht: Weltweiter Ausbau der erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

US-Präsident Donald Trump mag nicht auf sie setzen, doch der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien hat vergangenes Jahr einen Rekordwert erreicht. Kapazitäten mit mehr als 160 Gigawatt Leistung seien in aller Welt neu aufgebaut worden, heißt es im Jahresbericht der in Abu Dhabi ansässigen Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena), der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Jahresbericht: Weltweiter Ausbau der erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

US-Präsident Donald Trump mag nicht auf sie setzen, doch der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien hat vergangenes Jahr einen Rekordwert erreicht. Kapazitäten mit mehr als 160 Gigawatt Leistung seien in aller Welt neu aufgebaut worden, heißt es im Jahresbericht der in Abu Dhabi ansässigen Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena), der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

30/03/2017 - 22:09

US-Offizier: Zahl der IS-Kämpfer in West-Mossul mehr als halbiert

In der heftig umkämpften irakischen Stadt Mossul befinden sich nach US-Angaben nur noch weniger als tausend Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Zu Beginn der Offensive im Westteil von Mossul Mitte Februar hätten sich dort noch rund 2000 IS-Milizionäre aufgehalten, inzwischen seien es "weniger als die Hälfte", erklärte am Donnerstag US-Oberst Joe Scrocca, ein Sprecher der US-geführten Anti-IS-Allianz.

US-Offizier: Zahl der IS-Kämpfer in West-Mossul mehr als halbiert

In der heftig umkämpften irakischen Stadt Mossul befinden sich nach US-Angaben nur noch weniger als tausend Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Zu Beginn der Offensive im Westteil von Mossul Mitte Februar hätten sich dort noch rund 2000 IS-Milizionäre aufgehalten, inzwischen seien es "weniger als die Hälfte", erklärte am Donnerstag US-Oberst Joe Scrocca, ein Sprecher der US-geführten Anti-IS-Allianz.


30/03/2017 - 22:44

Südkoreas entmachtete Präsidentin Park verhaftet

Südkoreas ehemalige Präsidentin Park Geun Hye ist wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal verhaftet worden. Sie wurde am Freitagmorgen (Ortszeit) in ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Seoul gebracht. Das zuständige Gericht hatte zuvor Haftbefehl gegen Park wegen Amtsmissbrauchs, Nötigung, Bestechlichkeit und der Weitergabe vertraulicher Informationen erlassen.

Südkoreas entmachtete Präsidentin Park verhaftet

Südkoreas ehemalige Präsidentin Park Geun Hye ist wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal verhaftet worden. Sie wurde am Freitagmorgen (Ortszeit) in ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Seoul gebracht. Das zuständige Gericht hatte zuvor Haftbefehl gegen Park wegen Amtsmissbrauchs, Nötigung, Bestechlichkeit und der Weitergabe vertraulicher Informationen erlassen.


30/03/2017 - 21:11

Venezuelas Parlament wirft Präsident Maduro nach Entmachtung Staatsstreich vor

Nach der Entmachtung des venezolanischen Parlaments durch das Oberste Gericht des Landes hat die Volksvertretung dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro einen "Staatsstreich" vorgeworfen. Parlamentspräsident Julio Borges sagte am Donnerstag, Maduro dürfe sich nicht über die Verfassung stellen. Borges forderte das bisher zu Maduro stehende Militär auf, angesichts des "Verfassungsbruchs" sein Schweigen zu brechen. Auch die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sprach von einem "Putsch" der Regierung.

Venezuelas Parlament wirft Präsident Maduro nach Entmachtung Staatsstreich vor

Nach der Entmachtung des venezolanischen Parlaments durch das Oberste Gericht des Landes hat die Volksvertretung dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro einen "Staatsstreich" vorgeworfen. Parlamentspräsident Julio Borges sagte am Donnerstag, Maduro dürfe sich nicht über die Verfassung stellen. Borges forderte das bisher zu Maduro stehende Militär auf, angesichts des "Verfassungsbruchs" sein Schweigen zu brechen. Auch die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sprach von einem "Putsch" der Regierung.


30/03/2017 - 22:18

North Carolina hebt umstrittenes Toiletten-Gesetz auf

Ein umstrittenes Gesetz im US-Bundesstaat North Carolina zur Nutzung öffentlicher Toiletten durch Transgender ist zurückgenommen worden. Das Regionalparlament in Raleigh beschloss am Donnerstag, das ein Jahr alte Gesetz aufzuheben. Der Beschluss war in Verhandlungen zwischen Gouverneur Roy Cooper, einem seit Jahresbeginn amtierenden Demokraten, und republikanischen Parlamentariern vereinbart worden.

North Carolina hebt umstrittenes Toiletten-Gesetz auf

Ein umstrittenes Gesetz im US-Bundesstaat North Carolina zur Nutzung öffentlicher Toiletten durch Transgender ist zurückgenommen worden. Das Regionalparlament in Raleigh beschloss am Donnerstag, das ein Jahr alte Gesetz aufzuheben. Der Beschluss war in Verhandlungen zwischen Gouverneur Roy Cooper, einem seit Jahresbeginn amtierenden Demokraten, und republikanischen Parlamentariern vereinbart worden.


30/03/2017 - 18:03

Tillerson bemüht sich in der Türkei um bessere Beziehungen

Im Bemühen um eine Verbesserung der angespannten Beziehungen im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt ist US-Außenminister Rex Tillerson in der Türkei mit Regierungsvertretern zusammengetroffen. An der Seite seines türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu betonte er am Donnerstag, Ankara sei ein "Schlüsselpartner" im Kampf gegen die IS-Miliz in der Region. Der US-Chefdiplomat traf in dem Nato-Partnerland auch Präsident Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim.

Tillerson bemüht sich in der Türkei um bessere Beziehungen

Im Bemühen um eine Verbesserung der angespannten Beziehungen im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt ist US-Außenminister Rex Tillerson in der Türkei mit Regierungsvertretern zusammengetroffen. An der Seite seines türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu betonte er am Donnerstag, Ankara sei ein "Schlüsselpartner" im Kampf gegen die IS-Miliz in der Region. Der US-Chefdiplomat traf in dem Nato-Partnerland auch Präsident Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim.


30/03/2017 - 16:18

Steinmeier mahnt in Paris "neues Kapitel" für die EU an

Angesichts des britischen EU-Austritts und des erstarkenden Populismus in Europa hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Antrittsbesuch in Paris eine Fortentwicklung der Europäischen Union angemahnt. Steinmeier rief am Donnerstag bei einem Mittagessen mit dem französischen Präsidenten François Hollande dazu auf, "gemeinsam ein neues Kapitel der europäischen Integration aufzuschlagen". Deutschland und Frankreich komme dabei eine Schlüsselrolle zu.

Steinmeier mahnt in Paris

Angesichts des britischen EU-Austritts und des erstarkenden Populismus in Europa hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Antrittsbesuch in Paris eine Fortentwicklung der Europäischen Union angemahnt. Steinmeier rief am Donnerstag bei einem Mittagessen mit dem französischen Präsidenten François Hollande dazu auf, "gemeinsam ein neues Kapitel der europäischen Integration aufzuschlagen". Deutschland und Frankreich komme dabei eine Schlüsselrolle zu.


30/03/2017 - 20:02

Putin hält Klimawandel nicht für menschengemacht

Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. Beim Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk sagte Putin am Donnerstag, die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an. Die Klimaerwärmung habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.

Putin hält Klimawandel nicht für menschengemacht

Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. Beim Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk sagte Putin am Donnerstag, die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an. Die Klimaerwärmung habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.

30/03/2017 - 19:09

AfD-Chefin Petry denkt über Rückzug nach

Sechs Monate vor der Bundestagswahl denkt AfD-Chefin Frauke Petry offenbar über einen Rückzug nach. "Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos", sagte Petry dem Berliner "Tagesspiegel" vom Freitag laut einer Vorabmeldung. Die 41 Jahre alte und hochschwangere Politikerin sprach von einem "enormen Kraftaufwand" und dem "Abschied von einem geregelten Leben" durch die Arbeit in der AfD.

AfD-Chefin Petry denkt über Rückzug nach

Sechs Monate vor der Bundestagswahl denkt AfD-Chefin Frauke Petry offenbar über einen Rückzug nach. "Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos", sagte Petry dem Berliner "Tagesspiegel" vom Freitag laut einer Vorabmeldung. Die 41 Jahre alte und hochschwangere Politikerin sprach von einem "enormen Kraftaufwand" und dem "Abschied von einem geregelten Leben" durch die Arbeit in der AfD.


30/03/2017 - 20:08

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern

Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt ein Fünftel weniger als Männer - damit soll es vorbei sein. Das ist zumindest das Ziel eines Gesetzes von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), das der Bundestag am Donnerstag beschloss. Beschäftigte in Firmen ab 200 Mitarbeitern können künftig Informationen darüber verlangen können, was vergleichbare Kollegen verdienen. Kritikern zufolge bringt die Neuregelung den meisten Frauen aber "gar nichts".

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern

Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt ein Fünftel weniger als Männer - damit soll es vorbei sein. Das ist zumindest das Ziel eines Gesetzes von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), das der Bundestag am Donnerstag beschloss. Beschäftigte in Firmen ab 200 Mitarbeitern können künftig Informationen darüber verlangen können, was vergleichbare Kollegen verdienen. Kritikern zufolge bringt die Neuregelung den meisten Frauen aber "gar nichts".


30/03/2017 - 14:30

Große Koalition geht nur noch kleine Schritte

Sechs Monate vor der Bundestagswahl hat die schwarz-rote Koalition noch ein paar kleinere Vorhaben auf den Weg gebracht. Die großen Themen werden in den Wahlkampf verschoben. Beim voraussichtlich letzten Koalitionsgipfel der Legislaturperiode setzte die Union in der Nacht zu Donnerstag schärfere Gesetze gegen Wohnungseinbrüche und Sozialmissbrauch von Asylbewerbern durch. Die SPD-Anliegen Ehe für alle und Recht auf Vollzeitarbeit scheiterten - und werden nun Wahlkampf-Thema.

Große Koalition geht nur noch kleine Schritte

Sechs Monate vor der Bundestagswahl hat die schwarz-rote Koalition noch ein paar kleinere Vorhaben auf den Weg gebracht. Die großen Themen werden in den Wahlkampf verschoben. Beim voraussichtlich letzten Koalitionsgipfel der Legislaturperiode setzte die Union in der Nacht zu Donnerstag schärfere Gesetze gegen Wohnungseinbrüche und Sozialmissbrauch von Asylbewerbern durch. Die SPD-Anliegen Ehe für alle und Recht auf Vollzeitarbeit scheiterten - und werden nun Wahlkampf-Thema.


30/03/2017 - 14:48

De Maizière vermutet "Provokation" hinter Weitergabe türkischer Spionageliste

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vermutet eine mögliche Provokation der türkischen Regierung hinter der Weitergabe einer Liste mit in Deutschland vom türkischen Geheimdienst MIT ausspionierten Menschen. Womöglich sollte etwas unternommen werden, um "die türkischen Beziehungen mit uns zu belasten, uns in irgendeiner Weise zu provozieren", sagte de Maizière am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin".

De Maizière vermutet

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vermutet eine mögliche Provokation der türkischen Regierung hinter der Weitergabe einer Liste mit in Deutschland vom türkischen Geheimdienst MIT ausspionierten Menschen. Womöglich sollte etwas unternommen werden, um "die türkischen Beziehungen mit uns zu belasten, uns in irgendeiner Weise zu provozieren", sagte de Maizière am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin".


30/03/2017 - 11:05

Jeder erwachsene Deutsche hat im Schnitt drei "wahre Freunde"

Erwachsene Deutsche haben einer Umfrage zufolge nach eigener Einschätzung im Schnitt drei "wahre Freunde". Damit würden sie rund die Hälfte ihrer Freunde in diese Kategorie einordnen, berichtete das Hamburger Meinungsforschungsinstitut myMarktforschung am Donnerstag unter Berufung auf eine eigene repräsentative Befragung von Menschen im Alter von 18 bis 70 Jahren. Sie haben zudem im Schnitt Kontakt zu zehn Verwandten.

Jeder erwachsene Deutsche hat im Schnitt drei

Erwachsene Deutsche haben einer Umfrage zufolge nach eigener Einschätzung im Schnitt drei "wahre Freunde". Damit würden sie rund die Hälfte ihrer Freunde in diese Kategorie einordnen, berichtete das Hamburger Meinungsforschungsinstitut myMarktforschung am Donnerstag unter Berufung auf eine eigene repräsentative Befragung von Menschen im Alter von 18 bis 70 Jahren. Sie haben zudem im Schnitt Kontakt zu zehn Verwandten.


30/03/2017 - 14:18

Steinmeier mahnt in Paris "neues Kapitel" für die EU an

Angesichts des britischen EU-Austritts und des erstarkenden Populismus in Europa hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Antrittsbesuch in Paris eine Fortentwicklung der Europäischen Union angemahnt. Steinmeier rief am Donnerstag bei einem Mittagessen mit dem französischen Präsidenten François Hollande dazu auf, "gemeinsam ein neues Kapitel der europäischen Integration aufzuschlagen".

Steinmeier mahnt in Paris

Angesichts des britischen EU-Austritts und des erstarkenden Populismus in Europa hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Antrittsbesuch in Paris eine Fortentwicklung der Europäischen Union angemahnt. Steinmeier rief am Donnerstag bei einem Mittagessen mit dem französischen Präsidenten François Hollande dazu auf, "gemeinsam ein neues Kapitel der europäischen Integration aufzuschlagen".


30/03/2017 - 14:42

Anklage wegen Mordes an Freiburger Studentin erhoben

Rund fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Studentin in Freiburg ist gegen den mutmaßlichen Täter Anklage wegen Mordes und schwerer Vergewaltigung erhoben worden. Weil er sein Alter mit 17 Jahren angibt, soll der Fall vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg verhandelt werden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die Behörde geht aber davon aus, dass er bereits erwachsen ist.

Anklage wegen Mordes an Freiburger Studentin erhoben

Rund fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Studentin in Freiburg ist gegen den mutmaßlichen Täter Anklage wegen Mordes und schwerer Vergewaltigung erhoben worden. Weil er sein Alter mit 17 Jahren angibt, soll der Fall vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg verhandelt werden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die Behörde geht aber davon aus, dass er bereits erwachsen ist.

31/03/2017 - 00:09

Bundestag beschließt Förderung für Carsharing

Der Bundestag hat am Donnerstag die Förderung von Carsharing beschlossen. Ein von der Bundesregierung eingebrachter Gesetzesentwurf zur "Bevorrechtigung des Carsharing" wurde am Abend nach abschließender Lesung angenommen.

Bundestag beschließt Förderung für Carsharing

Der Bundestag hat am Donnerstag die Förderung von Carsharing beschlossen. Ein von der Bundesregierung eingebrachter Gesetzesentwurf zur "Bevorrechtigung des Carsharing" wurde am Abend nach abschließender Lesung angenommen.


30/03/2017 - 20:24

Jahresbericht: Weltweiter Ausbau der erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

US-Präsident Donald Trump mag nicht auf sie setzen, doch der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien hat vergangenes Jahr einen Rekordwert erreicht. Kapazitäten mit mehr als 160 Gigawatt Leistung seien in aller Welt neu aufgebaut worden, heißt es im Jahresbericht der in Abu Dhabi ansässigen Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena), der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Jahresbericht: Weltweiter Ausbau der erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

US-Präsident Donald Trump mag nicht auf sie setzen, doch der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien hat vergangenes Jahr einen Rekordwert erreicht. Kapazitäten mit mehr als 160 Gigawatt Leistung seien in aller Welt neu aufgebaut worden, heißt es im Jahresbericht der in Abu Dhabi ansässigen Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena), der am Donnerstag veröffentlicht wurde.


30/03/2017 - 21:21

Arabische Fluglinien verleihen wegen US-Verbots Laptops und Tablets

Nach dem Verbot, bei Flügen aus mehreren Ländern im Nahen Osten und in Nordafrika in die USA größere elektronische Geräte im Handgepäck mitzunehmen, verleihen mehrere Fluggesellschaften Laptops und Tablets an ihre Passagiere. Ab kommender Woche sollten Fluggäste in der Business Class einen "Verleihservice für tragbare Computer" nutzen können, teilte Qatar Airways am Donnerstag in Doha mit.

Arabische Fluglinien verleihen wegen US-Verbots Laptops und Tablets

Nach dem Verbot, bei Flügen aus mehreren Ländern im Nahen Osten und in Nordafrika in die USA größere elektronische Geräte im Handgepäck mitzunehmen, verleihen mehrere Fluggesellschaften Laptops und Tablets an ihre Passagiere. Ab kommender Woche sollten Fluggäste in der Business Class einen "Verleihservice für tragbare Computer" nutzen können, teilte Qatar Airways am Donnerstag in Doha mit.


30/03/2017 - 17:30

VW erzielt Einigung mit US-Bundesstaaten im Abgasskandal

Im Zuge der Aufarbeitung des Abgasskandals hat Volkswagen in den USA eine weitere außergerichtliche Einigung erzielt. Wie die US-Niederlassung des Konzerns am Donnerstag mitteilte, zahlt Volkswagen zehn US-Bundesstaaten im Rahmen der Vereinbarung eine Entschädigungssumme von insgesamt rund 157 Millionen Dollar (146 Millionen Euro). Damit werden Klagen wegen Verstößen gegen die Umwelt- und Verbraucherschutzgesetze beigelegt.

VW erzielt Einigung mit US-Bundesstaaten im Abgasskandal

Im Zuge der Aufarbeitung des Abgasskandals hat Volkswagen in den USA eine weitere außergerichtliche Einigung erzielt. Wie die US-Niederlassung des Konzerns am Donnerstag mitteilte, zahlt Volkswagen zehn US-Bundesstaaten im Rahmen der Vereinbarung eine Entschädigungssumme von insgesamt rund 157 Millionen Dollar (146 Millionen Euro). Damit werden Klagen wegen Verstößen gegen die Umwelt- und Verbraucherschutzgesetze beigelegt.


30/03/2017 - 14:19

Verbraucherpreise legen im März um 1,6 Prozent zu

Verbraucher müssen weiter mit gestiegenen Preisen leben: Die Inflationsrate lag im März verglichen mit dem Vorjahresmonat bei 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag auf Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte. Damit fiel der Preisauftrieb aber etwas geringer aus als in den Vormonaten, wo die Inflationsrate knapp unter und über der Zwei-Prozent-Marke lag.

Verbraucherpreise legen im März um 1,6 Prozent zu

Verbraucher müssen weiter mit gestiegenen Preisen leben: Die Inflationsrate lag im März verglichen mit dem Vorjahresmonat bei 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag auf Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte. Damit fiel der Preisauftrieb aber etwas geringer aus als in den Vormonaten, wo die Inflationsrate knapp unter und über der Zwei-Prozent-Marke lag.


30/03/2017 - 16:09

BGH: Eltern haften unter Umständen für illegales Filesharing ihrer Kinder

Eltern müssen Schadenersatz für die illegale Teilnahme ihrer Kinder an Musik- oder Filmtauschbörsen im Internet leisten, wenn sie wissen, welches Kind die Tat beging, dessen Namen aber gegenüber dem Rechteinhabern nicht preisgeben wollen. In solchen Fällen wiege das Eigentums- und Urheberrecht schwerer als der Schutz der Familie, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Donnerstag verkündeten Urteil. (Az. 1 ZR 19/16)

BGH: Eltern haften unter Umständen für illegales Filesharing ihrer Kinder

Eltern müssen Schadenersatz für die illegale Teilnahme ihrer Kinder an Musik- oder Filmtauschbörsen im Internet leisten, wenn sie wissen, welches Kind die Tat beging, dessen Namen aber gegenüber dem Rechteinhabern nicht preisgeben wollen. In solchen Fällen wiege das Eigentums- und Urheberrecht schwerer als der Schutz der Familie, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Donnerstag verkündeten Urteil. (Az. 1 ZR 19/16)


30/03/2017 - 11:39

H&M startet neue Modekette Arket

H&M bringt eine neue Modekette mit dem Namen Arket an den Start. Die erste Filiale werde nach dem Sommer in London eröffnet, teilte das schwedische Modeunternehmen am Donnerstag mit. Weitere Läden seien in Brüssel, Kopenhagen und München geplant. Zudem solle im frühen Herbst der Online-Versand von Arket in 18 europäischen Ländern starten.

H&M startet neue Modekette Arket

H&M bringt eine neue Modekette mit dem Namen Arket an den Start. Die erste Filiale werde nach dem Sommer in London eröffnet, teilte das schwedische Modeunternehmen am Donnerstag mit. Weitere Läden seien in Brüssel, Kopenhagen und München geplant. Zudem solle im frühen Herbst der Online-Versand von Arket in 18 europäischen Ländern starten.

Die Empfehlung der Redaktion