Sie sind hier

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video Unsere Produkte und angebote

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

18/12/2018 - 17:36

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).

120+

Rubriken

Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

1.250+

illustrierte Artikel pro Tag

Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

8

Sprachen

Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /

Mehr dazu Schließen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

Kurztitel für mobile Dienste

Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

 

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

18/12/2018 - 17:36

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).


18/12/2018 - 17:02

London mobilisiert 3500 Soldaten für den Fall eines Chaos-Brexit

Gut hundert Tage vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU treiben London und Brüssel ihre Notfallplanungen voran. Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson kündigte am Dienstag die Mobilisierung von 3500 Soldaten an, um für den Fall eines Chaos-Brexit im März 2019 auf "alle Eventualitäten" vorbereitet zu sein. Das Kabinett beschloss in London, die Planung für einen ungeregelten Brexit zur "Priorität" zu machen. Die EU will am Mittwoch ihre Notfallpläne vorstellen.

London mobilisiert 3500 Soldaten für den Fall eines Chaos-Brexit

Gut hundert Tage vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU treiben London und Brüssel ihre Notfallplanungen voran. Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson kündigte am Dienstag die Mobilisierung von 3500 Soldaten an, um für den Fall eines Chaos-Brexit im März 2019 auf "alle Eventualitäten" vorbereitet zu sein. Das Kabinett beschloss in London, die Planung für einen ungeregelten Brexit zur "Priorität" zu machen. Die EU will am Mittwoch ihre Notfallpläne vorstellen.


18/12/2018 - 16:48

Merz: "Traue mir das Amt eines Bundesministers zu" - "Aber Sache der Kanzlerin"

Der bei der Wahl zum CDU-Parteivorsitz knapp unterlegene Bewerber Friedrich Merz hat seine Bereitschaft bekräftigt, ganz in die Politik zurückzukehren. "Ich habe mein Angebot noch einmal erneuert, wirklich mit ganzer Kraft in die Politik zu gehen und dafür auch meine bisherige berufliche Tätigkeit aufzugeben", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Merz:

Der bei der Wahl zum CDU-Parteivorsitz knapp unterlegene Bewerber Friedrich Merz hat seine Bereitschaft bekräftigt, ganz in die Politik zurückzukehren. "Ich habe mein Angebot noch einmal erneuert, wirklich mit ganzer Kraft in die Politik zu gehen und dafür auch meine bisherige berufliche Tätigkeit aufzugeben", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).


18/12/2018 - 15:15

Dieselfahrern in Frankfurt droht vorerst kein Fahrverbot

Dieselfahrern in Frankfurt am Main droht vorerst noch kein Fahrverbot. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel lehnte einen entsprechenden Eilantrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ab, wie er am Dienstag bekanntgab. Die DUH wollte Dieselfahrer schon ab Februar aussperren. Zugleich gab das Gericht dem Berufungsantrag von Hessen und Frankfurt gegen das ursprüngliche Urteil des Verwaltungsgerichts Wiesbaden zu Fahrverboten statt. (Az. 9 A 2037/18.Z und 9 B 2118/19)

Dieselfahrern in Frankfurt droht vorerst kein Fahrverbot

Dieselfahrern in Frankfurt am Main droht vorerst noch kein Fahrverbot. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel lehnte einen entsprechenden Eilantrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ab, wie er am Dienstag bekanntgab. Die DUH wollte Dieselfahrer schon ab Februar aussperren. Zugleich gab das Gericht dem Berufungsantrag von Hessen und Frankfurt gegen das ursprüngliche Urteil des Verwaltungsgerichts Wiesbaden zu Fahrverboten statt. (Az. 9 A 2037/18.Z und 9 B 2118/19)


18/12/2018 - 15:06

G20-Randalierer wegen gewalttätigem Aufmarsch in Hamburg vor Gericht

Eineinhalb Jahre nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat in der Hansestadt ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Randalierer begonnen. Sie sollen sich an einem gewalttätigen Aufmarsch an der Elbchaussee beteiligt haben und müssen sich seit Dienstag wegen schweren Landfriedensbruchs und anderer Delikte vor dem Landgericht verantworten. Dabei wurden zahlreiche Autos anzündet sowie laut Anklage Sachschäden von einer Million Euro angerichtet.

G20-Randalierer wegen gewalttätigem Aufmarsch in Hamburg vor Gericht

Eineinhalb Jahre nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat in der Hansestadt ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Randalierer begonnen. Sie sollen sich an einem gewalttätigen Aufmarsch an der Elbchaussee beteiligt haben und müssen sich seit Dienstag wegen schweren Landfriedensbruchs und anderer Delikte vor dem Landgericht verantworten. Dabei wurden zahlreiche Autos anzündet sowie laut Anklage Sachschäden von einer Million Euro angerichtet.

18/12/2018 - 17:36

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Bundesregierung einigt sich auf Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Bundesregierung hat sich auf das umstrittene Fachkräfteeinwanderungsgesetz geeinigt. Die Vorlage soll wie geplant am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag sagte. Zuletzt war insbesondere die Frage strittig, inwieweit geduldete Flüchtlinge für eine berufliche Tätigkeit in Deutschland bleiben können. Hier seien "pragmatische Lösungen" gefunden worden, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).


18/12/2018 - 16:48

Merz: "Traue mir das Amt eines Bundesministers zu" - "Aber Sache der Kanzlerin"

Der bei der Wahl zum CDU-Parteivorsitz knapp unterlegene Bewerber Friedrich Merz hat seine Bereitschaft bekräftigt, ganz in die Politik zurückzukehren. "Ich habe mein Angebot noch einmal erneuert, wirklich mit ganzer Kraft in die Politik zu gehen und dafür auch meine bisherige berufliche Tätigkeit aufzugeben", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Merz:

Der bei der Wahl zum CDU-Parteivorsitz knapp unterlegene Bewerber Friedrich Merz hat seine Bereitschaft bekräftigt, ganz in die Politik zurückzukehren. "Ich habe mein Angebot noch einmal erneuert, wirklich mit ganzer Kraft in die Politik zu gehen und dafür auch meine bisherige berufliche Tätigkeit aufzugeben", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).


18/12/2018 - 16:26

Marburger Bund will fünf Prozent mehr Gehalt für Ärzte an kommunalen Kliniken

Der Marburger Bund fordert für die rund 55.000 Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern in Deutschland fünf Prozent mehr Gehalt. Die Laufzeit solle ein Jahr betragen, erklärte Rudolf Henke, erster Vorsitzender der Gewerkschaft, am Dienstag in Berlin. Zudem will der Marburger Bund in den anstehenden Tarifverhandlungen eine exaktere Erfassung der Arbeitszeit und eine Begrenzung der Bereitschaftsdienste erreichen. Die Arbeitgeber wiesen die Forderungen als "untragbar" zurück.

Marburger Bund will fünf Prozent mehr Gehalt für Ärzte an kommunalen Kliniken

Der Marburger Bund fordert für die rund 55.000 Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern in Deutschland fünf Prozent mehr Gehalt. Die Laufzeit solle ein Jahr betragen, erklärte Rudolf Henke, erster Vorsitzender der Gewerkschaft, am Dienstag in Berlin. Zudem will der Marburger Bund in den anstehenden Tarifverhandlungen eine exaktere Erfassung der Arbeitszeit und eine Begrenzung der Bereitschaftsdienste erreichen. Die Arbeitgeber wiesen die Forderungen als "untragbar" zurück.


18/12/2018 - 15:06

G20-Randalierer wegen gewalttätigem Aufmarsch in Hamburg vor Gericht

Eineinhalb Jahre nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat in der Hansestadt ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Randalierer begonnen. Sie sollen sich an einem gewalttätigen Aufmarsch an der Elbchaussee beteiligt haben und müssen sich seit Dienstag wegen schweren Landfriedensbruchs und anderer Delikte vor dem Landgericht verantworten. Dabei wurden zahlreiche Autos anzündet sowie laut Anklage Sachschäden von einer Million Euro angerichtet.

G20-Randalierer wegen gewalttätigem Aufmarsch in Hamburg vor Gericht

Eineinhalb Jahre nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat in der Hansestadt ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Randalierer begonnen. Sie sollen sich an einem gewalttätigen Aufmarsch an der Elbchaussee beteiligt haben und müssen sich seit Dienstag wegen schweren Landfriedensbruchs und anderer Delikte vor dem Landgericht verantworten. Dabei wurden zahlreiche Autos anzündet sowie laut Anklage Sachschäden von einer Million Euro angerichtet.


18/12/2018 - 13:53

Berliner Polizei durchsucht Radikalenmoschee wegen Terrorismusfinanzierung

Die Berliner Polizei ist am Dienstagmorgen mit einer großangelegten Razzia gegen einen der Terrorismusfinanzierung verdächtigen Prediger vorgegangen. Unter Beteiligung von Spezialeinsatzkräften durchsuchten die Ermittler eine Moschee im Stadtteil Wedding sowie weitere Objekte. Das teilte die Berliner Staatsanwaltschaft im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Der Prediger Ahmad A. soll demnach einem Dschihadkämpfer in Syrien Geld geschickt haben.

Berliner Polizei durchsucht Radikalenmoschee wegen Terrorismusfinanzierung

Die Berliner Polizei ist am Dienstagmorgen mit einer großangelegten Razzia gegen einen der Terrorismusfinanzierung verdächtigen Prediger vorgegangen. Unter Beteiligung von Spezialeinsatzkräften durchsuchten die Ermittler eine Moschee im Stadtteil Wedding sowie weitere Objekte. Das teilte die Berliner Staatsanwaltschaft im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Der Prediger Ahmad A. soll demnach einem Dschihadkämpfer in Syrien Geld geschickt haben.

16/12/2018 - 11:49

Schauspielerin Christiane Paul sieht in Streaming-Diensten ein Geschenk

Emmy-Preisträgerin Christiane Paul sieht in Streaming-Diensten einen großen Gewinn für ihre Zunft: "Der ganze Markt globalisiert sich, wir Schauspieler, aber auch deutsche Regisseure arbeiten dadurch viel häufiger in internationalen Serien", sagte die 44-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. Die Streaming-Dienste hätten jede Menge Kreativität freigesetzt.

Schauspielerin Christiane Paul sieht in Streaming-Diensten ein Geschenk

Emmy-Preisträgerin Christiane Paul sieht in Streaming-Diensten einen großen Gewinn für ihre Zunft: "Der ganze Markt globalisiert sich, wir Schauspieler, aber auch deutsche Regisseure arbeiten dadurch viel häufiger in internationalen Serien", sagte die 44-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. Die Streaming-Dienste hätten jede Menge Kreativität freigesetzt.


15/12/2018 - 16:35

"Lucilectric"-Sängerin: Superhit "Mädchen" hat mir so viel Glück gebracht

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem Erfolg mit dem Superhit "Mädchen" denkt "Lucilectric"-Sängerin Luci van Org noch immer gern an den Ohrwurm zurück - hält den Text aber inzwischen für nicht mehr zeitgemäß. Das Lied habe ihr "so viel Glück und Schönes gebracht", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Allerdings sei das Frauenbild in "Mädchen" aus heutiger Sicht antiquiert.

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem Erfolg mit dem Superhit "Mädchen" denkt "Lucilectric"-Sängerin Luci van Org noch immer gern an den Ohrwurm zurück - hält den Text aber inzwischen für nicht mehr zeitgemäß. Das Lied habe ihr "so viel Glück und Schönes gebracht", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Allerdings sei das Frauenbild in "Mädchen" aus heutiger Sicht antiquiert.


15/12/2018 - 06:04

Film über Dick Cheney ist Topfavorit bei Golden Globes

"Vice - Der zweite Mann", ein biographischer Film über den früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney, ist der Top-Favorit für die Golden Globes. Der Film wurde am Donnerstag für sechs der begehrten US-Filmpreise nominiert. Auch der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck mit seinem Film "Werk ohne Autor" und der deutsch-spanische Schauspieler Daniel Brühl wurden als Golden-Globes-Kandidaten ausgewählt.

Film über Dick Cheney ist Topfavorit bei Golden Globes

"Vice - Der zweite Mann", ein biographischer Film über den früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney, ist der Top-Favorit für die Golden Globes. Der Film wurde am Donnerstag für sechs der begehrten US-Filmpreise nominiert. Auch der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck mit seinem Film "Werk ohne Autor" und der deutsch-spanische Schauspieler Daniel Brühl wurden als Golden-Globes-Kandidaten ausgewählt.


15/12/2018 - 06:04

Kendrick Lamar der Topfavorit bei den Grammys

Der Rap-Superstar Kendrick Lamar ist der Topfavorit bei der Grammy-Verleihung in zwei Monaten. Der 31-Jährige wurde am Freitag in acht Kategorien für die bedeutendsten US-Musikpreise nominiert. Die Auszeichnungen werden am 10. Februar in einer Show in Los Angeles verliehen.

Kendrick Lamar der Topfavorit bei den Grammys

Der Rap-Superstar Kendrick Lamar ist der Topfavorit bei der Grammy-Verleihung in zwei Monaten. Der 31-Jährige wurde am Freitag in acht Kategorien für die bedeutendsten US-Musikpreise nominiert. Die Auszeichnungen werden am 10. Februar in einer Show in Los Angeles verliehen.


15/12/2018 - 06:04

Cardi B bekommt von Gericht Grenzen gesetzt

Die US-Rapperin Cardi B ist von einem Gericht in die Schranken gewiesen worden. Ein Richter in New York verbot der 26-Jährigen jeglichen Kontakt zu zwei Frauen, mit denen sie im August in eine Auseinandersetzung in einem Stripclub verwickelt war. Auch darf sie keine Drohungen in den Onlinenetzwerken gegen die beiden Schwestern ausstoßen.

Cardi B bekommt von Gericht Grenzen gesetzt

Die US-Rapperin Cardi B ist von einem Gericht in die Schranken gewiesen worden. Ein Richter in New York verbot der 26-Jährigen jeglichen Kontakt zu zwei Frauen, mit denen sie im August in eine Auseinandersetzung in einem Stripclub verwickelt war. Auch darf sie keine Drohungen in den Onlinenetzwerken gegen die beiden Schwestern ausstoßen.