Sie sind hier

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video Unsere Produkte und angebote

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

20/01/2019 - 07:24

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Bei zwei Bootsunglücken im Mittelmeer sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen, 117 Menschen wurden vermisst. Auf einem vor Libyen in Seenot geratenen Schlauchboot seien nach Angaben von drei Überlebenden ursprünglich 120 Menschen gewesen, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Die italienische Marine hatte die drei Überlebenden sowie drei Leichen geborgen. Bei einem anderen Bootsunglück zwischen Marokko und Spanien starben laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR 53 Menschen.

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Bei zwei Bootsunglücken im Mittelmeer sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen, 117 Menschen wurden vermisst. Auf einem vor Libyen in Seenot geratenen Schlauchboot seien nach Angaben von drei Überlebenden ursprünglich 120 Menschen gewesen, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Die italienische Marine hatte die drei Überlebenden sowie drei Leichen geborgen. Bei einem anderen Bootsunglück zwischen Marokko und Spanien starben laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR 53 Menschen.

120+

Rubriken

Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

1.250+

illustrierte Artikel pro Tag

Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

8

Sprachen

Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /

Mehr dazu Schließen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

Kurztitel für mobile Dienste

Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

 

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

20/01/2019 - 07:24

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Bei zwei Bootsunglücken im Mittelmeer sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen, 117 Menschen wurden vermisst. Auf einem vor Libyen in Seenot geratenen Schlauchboot seien nach Angaben von drei Überlebenden ursprünglich 120 Menschen gewesen, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Die italienische Marine hatte die drei Überlebenden sowie drei Leichen geborgen. Bei einem anderen Bootsunglück zwischen Marokko und Spanien starben laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR 53 Menschen.

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Bei zwei Bootsunglücken im Mittelmeer sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen, 117 Menschen wurden vermisst. Auf einem vor Libyen in Seenot geratenen Schlauchboot seien nach Angaben von drei Überlebenden ursprünglich 120 Menschen gewesen, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Die italienische Marine hatte die drei Überlebenden sowie drei Leichen geborgen. Bei einem anderen Bootsunglück zwischen Marokko und Spanien starben laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR 53 Menschen.


20/01/2019 - 06:12

Verfassungsgericht im Kongo erklärt Tshisekedi offiziell zum Wahlsieger

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo hat das Verfassungsgericht des Landes den Oppositionsführer Félix Tshisekedi offiziell zum Sieger erklärt. Tshisekedi sei mit einfacher Mehrheit zum Präsidenten gewählt worden, verkündete der Präsident des Verfassungsgerichts, Benoît Lwamba Bindu, am Sonntag. Zuvor hatte das Gericht eine Klage des zweitplatzierten Oppositionspolitikers Martin Fayulu gegen das vorläufige Wahlergebnis als "unbegründet" zurückgewiesen.

Verfassungsgericht im Kongo erklärt Tshisekedi offiziell zum Wahlsieger

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo hat das Verfassungsgericht des Landes den Oppositionsführer Félix Tshisekedi offiziell zum Sieger erklärt. Tshisekedi sei mit einfacher Mehrheit zum Präsidenten gewählt worden, verkündete der Präsident des Verfassungsgerichts, Benoît Lwamba Bindu, am Sonntag. Zuvor hatte das Gericht eine Klage des zweitplatzierten Oppositionspolitikers Martin Fayulu gegen das vorläufige Wahlergebnis als "unbegründet" zurückgewiesen.


20/01/2019 - 05:07

Mays Büro beunruhigt über Berichte über angebliche Komplotte im Unterhaus

Das Büro der britischen Premierministerin Theresa May hat am Sonntag mit Besorgnis auf Berichte über angebliche Verschwörungen im Unterhaus reagiert. "Jeder Versuch, der Regierung die Macht zu entziehen, die gesetzlichen Bedingungen für einen geordneten Austritt zu erfüllen", sei "extrem beunruhigend", sagte eine Regierungssprecherin in London. Presseberichten zufolge wollen Abgeordnetengruppen in der kommenden Woche Änderungen der Geschäftsordnung beantragen, um die Pläne der Premierministerin für den EU-Austritt zu stoppen.

Mays Büro beunruhigt über Berichte über angebliche Komplotte im Unterhaus

Das Büro der britischen Premierministerin Theresa May hat am Sonntag mit Besorgnis auf Berichte über angebliche Verschwörungen im Unterhaus reagiert. "Jeder Versuch, der Regierung die Macht zu entziehen, die gesetzlichen Bedingungen für einen geordneten Austritt zu erfüllen", sei "extrem beunruhigend", sagte eine Regierungssprecherin in London. Presseberichten zufolge wollen Abgeordnetengruppen in der kommenden Woche Änderungen der Geschäftsordnung beantragen, um die Pläne der Premierministerin für den EU-Austritt zu stoppen.


20/01/2019 - 02:13

Mutmaßliche Autobombe in Nordirland explodiert

In der nordirischen Stadt Londonderry ist am Samstag eine mutmaßliche Autobombe explodiert. Die Polizei veröffentlichte im Kurzbotschaftendienst Twitter ein Foto vom Ort der Explosion vor einem Gerichtsgebäude. Wegen eines verdächtigen zweiten Fahrzeugs gebe es Evakuierungsmaßnahmen. In einer ersten Mitteilung auf Twitter hatte es geheißen: "Bishop Street gesperrt. Bleiben Sie weg. Verdacht auf eine Autobombe." Im Online-Netzwerk Facebook erklärte die Polizei, nach bisherigen Informationen sei niemand verletzt worden.

Mutmaßliche Autobombe in Nordirland explodiert

In der nordirischen Stadt Londonderry ist am Samstag eine mutmaßliche Autobombe explodiert. Die Polizei veröffentlichte im Kurzbotschaftendienst Twitter ein Foto vom Ort der Explosion vor einem Gerichtsgebäude. Wegen eines verdächtigen zweiten Fahrzeugs gebe es Evakuierungsmaßnahmen. In einer ersten Mitteilung auf Twitter hatte es geheißen: "Bishop Street gesperrt. Bleiben Sie weg. Verdacht auf eine Autobombe." Im Online-Netzwerk Facebook erklärte die Polizei, nach bisherigen Informationen sei niemand verletzt worden.


20/01/2019 - 00:43

Trump will Mauer-Finanzierung mit temporärem Schutz für Einwanderer erkaufen

Im Ringen um ein Ende der Haushaltssperre hat US-Präsident Donald Trump den Demokraten Zugeständnisse bei der Einwanderung im Gegenzug für eine Zustimmung zu seinen Mauer-Plänen in Aussicht gestellt. Trump bot am Samstag an, für rund eine Million Migranten in den USA die Aufenthaltstitel zu verlängern, wenn dafür die Finanzierung der Grenzmauer zu Mexiko gesichert werde. Die Opposition wies den Vorschlagt als "Rohrkrepierer" zurück.

Trump will Mauer-Finanzierung mit temporärem Schutz für Einwanderer erkaufen

Im Ringen um ein Ende der Haushaltssperre hat US-Präsident Donald Trump den Demokraten Zugeständnisse bei der Einwanderung im Gegenzug für eine Zustimmung zu seinen Mauer-Plänen in Aussicht gestellt. Trump bot am Samstag an, für rund eine Million Migranten in den USA die Aufenthaltstitel zu verlängern, wenn dafür die Finanzierung der Grenzmauer zu Mexiko gesichert werde. Die Opposition wies den Vorschlagt als "Rohrkrepierer" zurück.

20/01/2019 - 02:47

Unionsfraktionschef Brinkhaus fordert schnellere Strafverfahren

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat eine Beschleunigung von Strafverfahren und mehr Personal für die Justizbehörden gefordert. "Das Vertrauen der Bürger in den Staat hängt davon ab, ob das Recht auch durchgesetzt wird", sagte Brinkhaus der "Bild am Sonntag". "Hier läuft einiges nicht so, wie es sein müsste."

Unionsfraktionschef Brinkhaus fordert schnellere Strafverfahren

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat eine Beschleunigung von Strafverfahren und mehr Personal für die Justizbehörden gefordert. "Das Vertrauen der Bürger in den Staat hängt davon ab, ob das Recht auch durchgesetzt wird", sagte Brinkhaus der "Bild am Sonntag". "Hier läuft einiges nicht so, wie es sein müsste."


19/01/2019 - 16:25

Scheuer kritisiert Kommisionsvorschläge zu Tempolimit und Kraftstoffsteuer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die Ideen einer Arbeitsgruppe der von ihm initiierten "Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität" scharf kritisiert. "Wir wollen die wirklich spannenden Zukunftsthemen der Mobilität ausarbeiten - und nicht Zorn, Verärgerung oder Wohlstandsverlust in der Bevölkerung hervorrufen mit völlig überzogenen, realitätsfernen Gedankenspielen", sagte Scheuer der "Bild"-Zeitung vom Samstag.

Scheuer kritisiert Kommisionsvorschläge zu Tempolimit und Kraftstoffsteuer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die Ideen einer Arbeitsgruppe der von ihm initiierten "Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität" scharf kritisiert. "Wir wollen die wirklich spannenden Zukunftsthemen der Mobilität ausarbeiten - und nicht Zorn, Verärgerung oder Wohlstandsverlust in der Bevölkerung hervorrufen mit völlig überzogenen, realitätsfernen Gedankenspielen", sagte Scheuer der "Bild"-Zeitung vom Samstag.


19/01/2019 - 16:07

Mehrere tausend Menschen demonstrieren in Berlin für Agrarwende

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin haben am Samstag mehrere tausend Menschen gegen die Agrarindustrie und die Politik von Ministerin Julia Klöckner (CDU) demonstriert. Das Bündnis "Wir haben es satt", das zu der Demonstration aufgerufen hatte, sprach von 35.000 Teilnehmern. Klöckner habe von den Demonstranten einen "unmissverständlichen Auftrag", erhalten, sagte Sprecherin Saskia Richartz im Namen der mehr als 100 beteiligten Organisationen.

Mehrere tausend Menschen demonstrieren in Berlin für Agrarwende

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin haben am Samstag mehrere tausend Menschen gegen die Agrarindustrie und die Politik von Ministerin Julia Klöckner (CDU) demonstriert. Das Bündnis "Wir haben es satt", das zu der Demonstration aufgerufen hatte, sprach von 35.000 Teilnehmern. Klöckner habe von den Demonstranten einen "unmissverständlichen Auftrag", erhalten, sagte Sprecherin Saskia Richartz im Namen der mehr als 100 beteiligten Organisationen.


19/01/2019 - 15:40

Markus Söder mit 87,4 Prozent zum neuen CSU-Vorsitzenden gewählt

Die CSU hat Markus Söder mit einem Dämpfer zu ihrem neuen Parteivorsitzenden gewählt. Der 52-Jährige erhielt am Samstag auf einem Parteitag in München 87,4 Prozent der Stimmen. Söder übernahm den Parteivorsitz von Horst Seehofer, der die CSU gut zehn Jahre geführt hatte.

Markus Söder mit 87,4 Prozent zum neuen CSU-Vorsitzenden gewählt

Die CSU hat Markus Söder mit einem Dämpfer zu ihrem neuen Parteivorsitzenden gewählt. Der 52-Jährige erhielt am Samstag auf einem Parteitag in München 87,4 Prozent der Stimmen. Söder übernahm den Parteivorsitz von Horst Seehofer, der die CSU gut zehn Jahre geführt hatte.


19/01/2019 - 13:07

Kretschmer zum Spitzenkandidaten der Sachsen-CDU für Landtagswahl gewählt

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl. Auf einer Landesvertreterversammlung wurde der 42-Jährige am Samstag in Dresden mit 96,3 Prozent der Stimmen gewählt. In Sachsen wird am 1. September ein neues Parlament gewählt. Die CDU will ihre Spitzenposition in Sachsen verteidigen. Aber auch die AfD macht sich Hoffnungen, stärkste Partei zu werden.

Kretschmer zum Spitzenkandidaten der Sachsen-CDU für Landtagswahl gewählt

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl. Auf einer Landesvertreterversammlung wurde der 42-Jährige am Samstag in Dresden mit 96,3 Prozent der Stimmen gewählt. In Sachsen wird am 1. September ein neues Parlament gewählt. Die CDU will ihre Spitzenposition in Sachsen verteidigen. Aber auch die AfD macht sich Hoffnungen, stärkste Partei zu werden.

15/01/2019 - 16:11

Kim Kardashian und Kanye West erwarten ihres viertes Kind

US-Reality-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West erwarten ihr viertes Kind. In der US-Talkshow "Watch What Happens Live with Andy Cohen" antwortete Kardashian am Montagabend (Ortszeit) auf die Frage, ob sie und ihr Mann am nächsten Kind arbeiteten: "Das tun wir." Das Kind, ein Junge, komme schon bald zur Welt. Offenbar nimmt Kardashian dabei wie bei ihrem dritten Kind die Dienste einer Leihmutter in Anspruch.

Kim Kardashian und Kanye West erwarten ihres viertes Kind

US-Reality-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West erwarten ihr viertes Kind. In der US-Talkshow "Watch What Happens Live with Andy Cohen" antwortete Kardashian am Montagabend (Ortszeit) auf die Frage, ob sie und ihr Mann am nächsten Kind arbeiteten: "Das tun wir." Das Kind, ein Junge, komme schon bald zur Welt. Offenbar nimmt Kardashian dabei wie bei ihrem dritten Kind die Dienste einer Leihmutter in Anspruch.


15/01/2019 - 11:19

Stars setzen bei Golden Globes wieder auf farbenfrohe Kleider

Nach der von schwarzen Kleidern dominierten Gala im vergangenen Jahr haben die Stars bei der diesjährigen Verleihung der Golden Globes wieder auf Farbe gesetzt. Die Schauspielerin und Sängerin Lady Gaga schritt am Sonntag in Los Angeles in einer hellblauen Robe über den roten Teppich. Beim Schaulaufen der Stars vor dem Beverly Hilton Hotel waren alle Farben des Regenbogens vertreten. Während die Schauspielerinnen Claire Foy und Rachel Brosnahan gelbe Kleider trugen, entschied sich ihre Kollegin Catherine Zeta-Jones für ein sattes Grün.

Stars setzen bei Golden Globes wieder auf farbenfrohe Kleider

Nach der von schwarzen Kleidern dominierten Gala im vergangenen Jahr haben die Stars bei der diesjährigen Verleihung der Golden Globes wieder auf Farbe gesetzt. Die Schauspielerin und Sängerin Lady Gaga schritt am Sonntag in Los Angeles in einer hellblauen Robe über den roten Teppich. Beim Schaulaufen der Stars vor dem Beverly Hilton Hotel waren alle Farben des Regenbogens vertreten. Während die Schauspielerinnen Claire Foy und Rachel Brosnahan gelbe Kleider trugen, entschied sich ihre Kollegin Catherine Zeta-Jones für ein sattes Grün.


15/01/2019 - 11:19

"Bohemian Rhapsody" und "Green Book" gewinnen Golden Globes als beste Filme

Der Film "Bohemian Rhapsody" über die britische Band Queen hat bei den Golden Globes zwei der wichtigsten Preise abgeräumt. Das Werk wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles als bestes Filmdrama ausgezeichnet, zudem gewann Rami Malek für seine Rolle als Queen-Sänger Freddie Mercury den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Filmdrama. "Bohemian Rhapsody" setzte sich unter anderem gegen den Musikfilm "A Star Is Born" mit Bradley Cooper und Lady Gaga in den Hauptrollen durch.

Der Film "Bohemian Rhapsody" über die britische Band Queen hat bei den Golden Globes zwei der wichtigsten Preise abgeräumt. Das Werk wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles als bestes Filmdrama ausgezeichnet, zudem gewann Rami Malek für seine Rolle als Queen-Sänger Freddie Mercury den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Filmdrama. "Bohemian Rhapsody" setzte sich unter anderem gegen den Musikfilm "A Star Is Born" mit Bradley Cooper und Lady Gaga in den Hauptrollen durch.


15/01/2019 - 11:19

"Bohemian Rhapsody" und "Green Book" gewinnen Golden Globes als beste Filme

Der Film "Bohemian Rhapsody" über die britische Band Queen hat bei den Golden Globes zwei der wichtigsten Preise abgeräumt. Das Werk wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles als bestes Filmdrama ausgezeichnet, zudem gewann Rami Malek für seine Rolle als Queen-Sänger Freddie Mercury den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Filmdrama. Keinen Golden Globe gab es für die beiden deutschen Nominierten.

Der Film "Bohemian Rhapsody" über die britische Band Queen hat bei den Golden Globes zwei der wichtigsten Preise abgeräumt. Das Werk wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles als bestes Filmdrama ausgezeichnet, zudem gewann Rami Malek für seine Rolle als Queen-Sänger Freddie Mercury den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Filmdrama. Keinen Golden Globe gab es für die beiden deutschen Nominierten.


15/01/2019 - 11:19

17-Jährige bekommt Rolle der Maria in Spielbergs "West Side Story"-Remake

Eine 17-jährige Schülerin übernimmt in Steven Spielbergs Neuverfilmung des Musicals "West Side Story" die weibliche Hauptrolle. Rachel Zegler aus dem Bundesstaat New Jersey wurde aus rund 30.000 Latina-Schauspielerinnen ausgewählt, wie am Montag (Ortszeit) mitgeteilt wurde. "Ich bin so begeistert, dass ich die Kult-Rolle der Maria an der Seite dieser tollen Besetzung spiele", sagte Zegler dem Branchenblatt "Hollywood Reporter".

17-Jährige bekommt Rolle der Maria in Spielbergs

Eine 17-jährige Schülerin übernimmt in Steven Spielbergs Neuverfilmung des Musicals "West Side Story" die weibliche Hauptrolle. Rachel Zegler aus dem Bundesstaat New Jersey wurde aus rund 30.000 Latina-Schauspielerinnen ausgewählt, wie am Montag (Ortszeit) mitgeteilt wurde. "Ich bin so begeistert, dass ich die Kult-Rolle der Maria an der Seite dieser tollen Besetzung spiele", sagte Zegler dem Branchenblatt "Hollywood Reporter".