Sie sind hier

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video Unsere Produkte und angebote

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

22/01/2020 - 20:55

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.

120+

Rubriken

Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

1.250+

illustrierte Artikel pro Tag

Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

8

Sprachen

Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /

Mehr dazu Schließen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

Kurztitel für mobile Dienste

Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

 

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

22/01/2020 - 20:55

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.


22/01/2020 - 19:59

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Nach jahrelangem Streit hat das Brexit-Gesetz die letzte Hürde im britischen Parlament genommen. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Nach jahrelangem Streit hat das Brexit-Gesetz die letzte Hürde im britischen Parlament genommen. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag.


22/01/2020 - 19:50

Di Maio tritt als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück

Italiens Außenminister Luigi Di Maio ist als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten. Der 33-Jährige gab seinen Rückzug am Mittwoch bei einem Treffen der Regierungspartei in Rom bekannt. Für die Fünf-Sterne-Bewegung beginne nun "eine neue Ära", sagte Di Maio. Er forderte seine Partei auf, bis zum Ende der Wahlperiode 2023 in der Regierung zu bleiben. Sein Rücktritt könnte die Koalitionsregierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte wenige Tage vor einer wichtigen Regionalwahl aber weiter schwächen.

Di Maio tritt als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück

Italiens Außenminister Luigi Di Maio ist als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten. Der 33-Jährige gab seinen Rückzug am Mittwoch bei einem Treffen der Regierungspartei in Rom bekannt. Für die Fünf-Sterne-Bewegung beginne nun "eine neue Ära", sagte Di Maio. Er forderte seine Partei auf, bis zum Ende der Wahlperiode 2023 in der Regierung zu bleiben. Sein Rücktritt könnte die Koalitionsregierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte wenige Tage vor einer wichtigen Regionalwahl aber weiter schwächen.


22/01/2020 - 17:03

Zahl der Todesfälle durch neuartiges Coronavirus in China auf 17 gestiegen

Die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus in China ist noch einmal deutlich gestiegen. Die Zahl der Todesopfer habe sich von neun auf 17 erhöht, teilten die chinesischen Behörden am Mittwoch mit. Die Zahl der mit dem Erreger infizierten Menschen allein in der zentralchinesischen Provinz Hubei liegt nach Angaben der dortigen Behörden mittlerweile bei 444.

Zahl der Todesfälle durch neuartiges Coronavirus in China auf 17 gestiegen

Die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus in China ist noch einmal deutlich gestiegen. Die Zahl der Todesopfer habe sich von neun auf 17 erhöht, teilten die chinesischen Behörden am Mittwoch mit. Die Zahl der mit dem Erreger infizierten Menschen allein in der zentralchinesischen Provinz Hubei liegt nach Angaben der dortigen Behörden mittlerweile bei 444.


22/01/2020 - 16:56

Steinmeier bekennt sich in Israel zu deutscher Verantwortung für NS-Verbrechen

Zum Auftakt seines Besuchs in Israel hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Verantwortung Deutschlands zur Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten betont. Dies sei eine Verantwortung, "die keinen Schlussstrich kennt", sagte Steinmeier am Mittwoch bei einem Gespräch mit Holocaust-Überlebenden in einem Zentrum für psychosoziale Hilfe in Jerusalem. Für die heutige Generation bestehe diese Verantwortung auch "im Eintreten gegen Antisemitismus", mahnte er.

Steinmeier bekennt sich in Israel zu deutscher Verantwortung für NS-Verbrechen

Zum Auftakt seines Besuchs in Israel hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Verantwortung Deutschlands zur Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten betont. Dies sei eine Verantwortung, "die keinen Schlussstrich kennt", sagte Steinmeier am Mittwoch bei einem Gespräch mit Holocaust-Überlebenden in einem Zentrum für psychosoziale Hilfe in Jerusalem. Für die heutige Generation bestehe diese Verantwortung auch "im Eintreten gegen Antisemitismus", mahnte er.

22/01/2020 - 18:40

Uniper-Chef verteidigt Steinkohlekraftwerk Datteln IV

Der Stromproduzent Uniper hat die massive Kritik von Klimaschützern an der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln IV zurückgewiesen. Es handele sich um "eines der modernsten Kohlekraftwerke", sagte Uniper-Chef Andreas Schierenbeck dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Datteln IV sei Teil der Konzernstrategie, "den CO2-Ausstoß zu senken". Uniper wolle den Ausstoß "noch einmal um bis zu 40 Prozent" reduzieren und dafür "alte, ineffiziente Anlagen vom Netz nehmen".

Uniper-Chef verteidigt Steinkohlekraftwerk Datteln IV

Der Stromproduzent Uniper hat die massive Kritik von Klimaschützern an der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln IV zurückgewiesen. Es handele sich um "eines der modernsten Kohlekraftwerke", sagte Uniper-Chef Andreas Schierenbeck dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Datteln IV sei Teil der Konzernstrategie, "den CO2-Ausstoß zu senken". Uniper wolle den Ausstoß "noch einmal um bis zu 40 Prozent" reduzieren und dafür "alte, ineffiziente Anlagen vom Netz nehmen".


22/01/2020 - 17:05

Bundesregierung warnt vor "Alarmismus" im Umgang mit neuartigem Coronavirus

Die Bundesregierung verfolgt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China "aufmerksam", warnt jedoch vor "Alarmismus". Das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland sei "sehr gering", sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch in Berlin. Es gebe keinen Grund, "in Alarmismus zu verfallen". Auch das Auswärtige Amt sieht vorerst von einer Reisewarnung für China ab.

Bundesregierung warnt vor

Die Bundesregierung verfolgt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China "aufmerksam", warnt jedoch vor "Alarmismus". Das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland sei "sehr gering", sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch in Berlin. Es gebe keinen Grund, "in Alarmismus zu verfallen". Auch das Auswärtige Amt sieht vorerst von einer Reisewarnung für China ab.


22/01/2020 - 16:18

Merkel empfängt Prinzenpaare und Narrenherrscher im Kanzleramt

Karnevalsstimmung in der politischen Machtzentrale: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Mittwoch im Kanzleramt Karnevalisten aus ganz Deutschland empfangen. Mit den Worten "Endlich mal wieder Stimmung in der Bude hier" hieß die Regierungschefin beim traditionellen Tollitätenempfang 15 Prinzenpaare und Narrenherrscher aus 14 Bundesländern willkommen.

Merkel empfängt Prinzenpaare und Narrenherrscher im Kanzleramt

Karnevalsstimmung in der politischen Machtzentrale: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Mittwoch im Kanzleramt Karnevalisten aus ganz Deutschland empfangen. Mit den Worten "Endlich mal wieder Stimmung in der Bude hier" hieß die Regierungschefin beim traditionellen Tollitätenempfang 15 Prinzenpaare und Narrenherrscher aus 14 Bundesländern willkommen.


22/01/2020 - 15:51

Verdächtiger nach Silvesterangriffen auf Leipziger Polizei kommt auf freien Fuß

Rund drei Wochen nach den Angriffen auf Polizisten zu Silvester in Leipzig-Connewitz ist ein Beschuldigter aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft der sächsischen Stadt setzte ein Richter den Haftbefehl am Mittwoch auf ihren Antrag hin gegen Auflagen außer Vollzug. Die Ermittlungen gegen den Mann liefen weiter. Meldeauflagen seien aber genug, um einem potenziellen "Fluchtanreiz" entgegenzuwirken.

Verdächtiger nach Silvesterangriffen auf Leipziger Polizei kommt auf freien Fuß

Rund drei Wochen nach den Angriffen auf Polizisten zu Silvester in Leipzig-Connewitz ist ein Beschuldigter aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft der sächsischen Stadt setzte ein Richter den Haftbefehl am Mittwoch auf ihren Antrag hin gegen Auflagen außer Vollzug. Die Ermittlungen gegen den Mann liefen weiter. Meldeauflagen seien aber genug, um einem potenziellen "Fluchtanreiz" entgegenzuwirken.


22/01/2020 - 15:40

Lebenslange Haft für zwei Männer nach tödlichem Kopfschuss auf Frau in Berlin

Sie töteten, um einen Menschen sterben zu sehen: Nach einem tödlichen Kopfschusses auf eine junge Frau in Berlin-Neukölln sind zwei Männer zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt worden. Die 30 und 40 Jahre alten Angeklagten hatten im Dezember 2018 eine halbautomatische Waffe gestohlen und mit dieser aus reiner Mordlust die 25-jährige Freundin des jüngeren Angeklagten an einem Campingplatz getötet, wie sich das Berliner Landgericht in seinem Urteil am Mittwoch überzeugt zeigte.

Lebenslange Haft für zwei Männer nach tödlichem Kopfschuss auf Frau in Berlin

Sie töteten, um einen Menschen sterben zu sehen: Nach einem tödlichen Kopfschusses auf eine junge Frau in Berlin-Neukölln sind zwei Männer zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt worden. Die 30 und 40 Jahre alten Angeklagten hatten im Dezember 2018 eine halbautomatische Waffe gestohlen und mit dieser aus reiner Mordlust die 25-jährige Freundin des jüngeren Angeklagten an einem Campingplatz getötet, wie sich das Berliner Landgericht in seinem Urteil am Mittwoch überzeugt zeigte.

21/01/2020 - 22:16

Captain Picard kehrt zu "Star Trek" zurück

Er wollte niemals zu "Star Trek" zurückkehren, doch nun steht er als Captain Picard wieder auf der Kommandobrücke: Der britische Schauspieler Patrick Stewart kehrt zur Freude vieler Fans wieder in die Kultserie zurück. Kommende Woche Donnerstag läuft die neue Staffel an.

Captain Picard kehrt zu

Er wollte niemals zu "Star Trek" zurückkehren, doch nun steht er als Captain Picard wieder auf der Kommandobrücke: Der britische Schauspieler Patrick Stewart kehrt zur Freude vieler Fans wieder in die Kultserie zurück. Kommende Woche Donnerstag läuft die neue Staffel an.


21/01/2020 - 22:16

Psycho-Thriller "Joker" geht mit elf Nominierungen in Oscar-Rennen

Bei den diesjährigen Oscars zeichnet sich ein enges Rennen mit gleich vier Favoriten ab. Der Psycho-Thriller "Joker" mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle wurde am Montag in elf Kategorien nominiert. Quentin Tarantinos "Once Upon a Time... in Hollywood", der Mafia-Film "The Irishman" von Altmeister Martin Scorsese und das Weltkriegsepos "1917" von Sam Mendes folgten mit jeweils zehn Nominierungen. Eine deutsch-dänische Koproduktion kann auf einen Oscar für den besten Dokumentarfilm hoffen.

Psycho-Thriller

Bei den diesjährigen Oscars zeichnet sich ein enges Rennen mit gleich vier Favoriten ab. Der Psycho-Thriller "Joker" mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle wurde am Montag in elf Kategorien nominiert. Quentin Tarantinos "Once Upon a Time... in Hollywood", der Mafia-Film "The Irishman" von Altmeister Martin Scorsese und das Weltkriegsepos "1917" von Sam Mendes folgten mit jeweils zehn Nominierungen. Eine deutsch-dänische Koproduktion kann auf einen Oscar für den besten Dokumentarfilm hoffen.


21/01/2020 - 22:16

Pamela Anderson heiratet "Batman"-Produzenten Jon Peters

Ex-"Baywatch"-Star Pamela Anderson hat den Hollywood-Produzenten Jon Peters geheiratet. Dem Magazin "Hollywood Reporter" zufolge gaben sich die 52-jährige gebürtige Kanadierin und der 74-jährige Filmproduzent am Montag im kalifornischen Badeort Malibu das Jawort. Demnach lernte sich das Paar bereits vor mehr als 30 Jahren kennen.

Pamela Anderson heiratet

Ex-"Baywatch"-Star Pamela Anderson hat den Hollywood-Produzenten Jon Peters geheiratet. Dem Magazin "Hollywood Reporter" zufolge gaben sich die 52-jährige gebürtige Kanadierin und der 74-jährige Filmproduzent am Montag im kalifornischen Badeort Malibu das Jawort. Demnach lernte sich das Paar bereits vor mehr als 30 Jahren kennen.


20/01/2020 - 10:24

Legendärer Ford Mustang GT aus McQueen-Film für 3,3 Millionen Euro versteigert

Der legendäre Ford Mustang GT aus dem Film "Bullitt" mit US-Schauspieler Steve McQueen ist für 3,7 Millionen Dollar (3,3 Millionen Euro) versteigert worden. Der insbesondere wegen einer atemberaubenden zehnminütigen Verfolgungsjagd durch die Straßen von San Francisco bekannt gewordene Originalwagen wurde am Freitag in Kissimmee im US-Bundesstaat Florida verkauft, wie David Morton, Sprecher des Auktionshauses Mecum Auctions, der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Legendärer Ford Mustang GT aus McQueen-Film für 3,3 Millionen Euro versteigert

Der legendäre Ford Mustang GT aus dem Film "Bullitt" mit US-Schauspieler Steve McQueen ist für 3,7 Millionen Dollar (3,3 Millionen Euro) versteigert worden. Der insbesondere wegen einer atemberaubenden zehnminütigen Verfolgungsjagd durch die Straßen von San Francisco bekannt gewordene Originalwagen wurde am Freitag in Kissimmee im US-Bundesstaat Florida verkauft, wie David Morton, Sprecher des Auktionshauses Mecum Auctions, der Nachrichtenagentur AFP sagte.


20/01/2020 - 10:24

"Parasite" gewinnt überraschend Hauptpreis der SGA-Awards

Die südkoreanische Tragikomödie "Parasite" hat überraschend den Hauptpreis der US-Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild (SGA) gewonnen und gilt damit als heißer Anwärter auf den Oscar. Damit nehme sein Film auf dem Weg zu den Oscars "Fahrt auf", freute sich Regisseur Bong Joon-Ho auf der Preisverleihung am Sonntagabend in Los Angeles. Der Film setzte sich unter anderem gegen "Bombshell", "The Irishman" und "Once Upon a Time... in Hollywood" durch.

Die südkoreanische Tragikomödie "Parasite" hat überraschend den Hauptpreis der US-Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild (SGA) gewonnen und gilt damit als heißer Anwärter auf den Oscar. Damit nehme sein Film auf dem Weg zu den Oscars "Fahrt auf", freute sich Regisseur Bong Joon-Ho auf der Preisverleihung am Sonntagabend in Los Angeles. Der Film setzte sich unter anderem gegen "Bombshell", "The Irishman" und "Once Upon a Time... in Hollywood" durch.