Sie sind hier

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video Unsere Produkte und angebote

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

18/10/2018 - 17:44

Ex-Freundin von Amokläufer auf der Krim: 18-Jähriger fühlte sich gemobbt

Nach dem Amoklauf an einer Schule auf der Krim-Halbinsel mit 20 Todesopfern hat die Ex-Freundin des Schützen "Erniedrigungen" durch seine Mitschüler als mögliches Tatmotiv genannt. Der 18-Jährige habe sich für erlittenes Unrecht rächen wollen, sagte sie am Donnerstag in einem Fernsehinterview. Russlands Staatschef Wladimir Putin bezeichnete die Tat als Folge der "Globalisierung", da an US-Schulen verübte Gewalttaten nachgeahmt würden.

Ex-Freundin von Amokläufer auf der Krim: 18-Jähriger fühlte sich gemobbt

Nach dem Amoklauf an einer Schule auf der Krim-Halbinsel mit 20 Todesopfern hat die Ex-Freundin des Schützen "Erniedrigungen" durch seine Mitschüler als mögliches Tatmotiv genannt. Der 18-Jährige habe sich für erlittenes Unrecht rächen wollen, sagte sie am Donnerstag in einem Fernsehinterview. Russlands Staatschef Wladimir Putin bezeichnete die Tat als Folge der "Globalisierung", da an US-Schulen verübte Gewalttaten nachgeahmt würden.

120+

Rubriken

Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

1.250+

illustrierte Artikel pro Tag

Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

8

Sprachen

Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /

Mehr dazu Schließen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

Kurztitel für mobile Dienste

Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

 

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

18/10/2018 - 17:44

Ex-Freundin von Amokläufer auf der Krim: 18-Jähriger fühlte sich gemobbt

Nach dem Amoklauf an einer Schule auf der Krim-Halbinsel mit 20 Todesopfern hat die Ex-Freundin des Schützen "Erniedrigungen" durch seine Mitschüler als mögliches Tatmotiv genannt. Der 18-Jährige habe sich für erlittenes Unrecht rächen wollen, sagte sie am Donnerstag in einem Fernsehinterview. Russlands Staatschef Wladimir Putin bezeichnete die Tat als Folge der "Globalisierung", da an US-Schulen verübte Gewalttaten nachgeahmt würden.

Ex-Freundin von Amokläufer auf der Krim: 18-Jähriger fühlte sich gemobbt

Nach dem Amoklauf an einer Schule auf der Krim-Halbinsel mit 20 Todesopfern hat die Ex-Freundin des Schützen "Erniedrigungen" durch seine Mitschüler als mögliches Tatmotiv genannt. Der 18-Jährige habe sich für erlittenes Unrecht rächen wollen, sagte sie am Donnerstag in einem Fernsehinterview. Russlands Staatschef Wladimir Putin bezeichnete die Tat als Folge der "Globalisierung", da an US-Schulen verübte Gewalttaten nachgeahmt würden.


18/10/2018 - 17:28

USA gliedern Vertretung bei Palästinensern in Jerusalemer Botschaft ein

Die USA gliedern ihre bisherige diplomatische Vertretung bei den Palästinensern in ihre Botschaft in Israel ein. Wie US-Außenminister Mike Pompeo am Donnerstag mitteilte, wird das bislang für die Beziehungen zu den Palästinensern zuständige Konsulat durch eine neue Abteilung für palästinensische Angelegenheiten in der Botschaft in Jerusalem ersetzt.

USA gliedern Vertretung bei Palästinensern in Jerusalemer Botschaft ein

Die USA gliedern ihre bisherige diplomatische Vertretung bei den Palästinensern in ihre Botschaft in Israel ein. Wie US-Außenminister Mike Pompeo am Donnerstag mitteilte, wird das bislang für die Beziehungen zu den Palästinensern zuständige Konsulat durch eine neue Abteilung für palästinensische Angelegenheiten in der Botschaft in Jerusalem ersetzt.


18/10/2018 - 17:13

Elysée: Merkel bei Feiern zu 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird im November in Frankreich zu den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren erwartet. Der Elysée-Palast teilte am Donnerstag mit, Merkel werde am 10. November gemeinsam mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an einer Zeremonie im Wald von Compiègne nordöstlich von Paris teilnehmen, wo Deutschland und die Alliierten 1918 den Waffenstillstand geschlossen hatten.

Elysée: Merkel bei Feiern zu 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird im November in Frankreich zu den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren erwartet. Der Elysée-Palast teilte am Donnerstag mit, Merkel werde am 10. November gemeinsam mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an einer Zeremonie im Wald von Compiègne nordöstlich von Paris teilnehmen, wo Deutschland und die Alliierten 1918 den Waffenstillstand geschlossen hatten.


18/10/2018 - 17:12

Merkel: Alle 27 EU-Länder wollen Erfolg der Brexit-Verhandlungen mit London

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht trotz des momentanen Stillstands bei den Brexit-Verhandlungen noch Chancen auf eine Einigung mit Großbritannien. Auf dem EU-Gipfel hätten sich alle der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten "dafür ausgesprochen, alles daran zu setzen, um eine Lösung zu finden", sagte Merkel am Donnerstag in Brüssel. "Wo ein Wille ist, da sollte auch ein Weg sein. Normalerweise ist da auch ein Weg."

Merkel: Alle 27 EU-Länder wollen Erfolg der Brexit-Verhandlungen mit London

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht trotz des momentanen Stillstands bei den Brexit-Verhandlungen noch Chancen auf eine Einigung mit Großbritannien. Auf dem EU-Gipfel hätten sich alle der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten "dafür ausgesprochen, alles daran zu setzen, um eine Lösung zu finden", sagte Merkel am Donnerstag in Brüssel. "Wo ein Wille ist, da sollte auch ein Weg sein. Normalerweise ist da auch ein Weg."


18/10/2018 - 17:00

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse: Ab dem 1. Januar müssen die Arbeitgeber den Zusatzbeitrag wieder zur Hälfte übernehmen. Einem entsprechenden Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stimmte der Bundestag am Donnerstag mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Grünen abschließend zu. Arbeitnehmer und Rentner werden dadurch jährlich um rund 6,9 Milliarden Euro entlastet.

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse: Ab dem 1. Januar müssen die Arbeitgeber den Zusatzbeitrag wieder zur Hälfte übernehmen. Einem entsprechenden Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stimmte der Bundestag am Donnerstag mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Grünen abschließend zu. Arbeitnehmer und Rentner werden dadurch jährlich um rund 6,9 Milliarden Euro entlastet.

18/10/2018 - 17:12

Merkel: Alle 27 EU-Länder wollen Erfolg der Brexit-Verhandlungen mit London

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht trotz des momentanen Stillstands bei den Brexit-Verhandlungen noch Chancen auf eine Einigung mit Großbritannien. Auf dem EU-Gipfel hätten sich alle der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten "dafür ausgesprochen, alles daran zu setzen, um eine Lösung zu finden", sagte Merkel am Donnerstag in Brüssel. "Wo ein Wille ist, da sollte auch ein Weg sein. Normalerweise ist da auch ein Weg."

Merkel: Alle 27 EU-Länder wollen Erfolg der Brexit-Verhandlungen mit London

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht trotz des momentanen Stillstands bei den Brexit-Verhandlungen noch Chancen auf eine Einigung mit Großbritannien. Auf dem EU-Gipfel hätten sich alle der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten "dafür ausgesprochen, alles daran zu setzen, um eine Lösung zu finden", sagte Merkel am Donnerstag in Brüssel. "Wo ein Wille ist, da sollte auch ein Weg sein. Normalerweise ist da auch ein Weg."


18/10/2018 - 17:00

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse: Ab dem 1. Januar müssen die Arbeitgeber den Zusatzbeitrag wieder zur Hälfte übernehmen. Einem entsprechenden Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stimmte der Bundestag am Donnerstag mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Grünen abschließend zu. Arbeitnehmer und Rentner werden dadurch jährlich um rund 6,9 Milliarden Euro entlastet.

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse

Gesetzlich Versicherte zahlen künftig weniger für ihre Krankenkasse: Ab dem 1. Januar müssen die Arbeitgeber den Zusatzbeitrag wieder zur Hälfte übernehmen. Einem entsprechenden Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stimmte der Bundestag am Donnerstag mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Grünen abschließend zu. Arbeitnehmer und Rentner werden dadurch jährlich um rund 6,9 Milliarden Euro entlastet.


18/10/2018 - 16:11

Arbeitnehmer erhalten Recht auf Rückkehr in Vollzeit-Job

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben ab dem kommenden Jahr das Recht, nach einer Teilzeitbeschäftigung wieder voll zu arbeiten. Der Bundestag billigte am Donnerstag mit den Stimmen der großen Koalition das Gesetz zur Brückenteilzeit, das am 1. Januar in Kraft treten soll. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte in der abschließenden Debatte, nach jahrelanger Diskussion werde die Neuregelung insbesondere Frauen den Weg aus der "Teilzeitfalle" ermöglichen.

Arbeitnehmer erhalten Recht auf Rückkehr in Vollzeit-Job

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben ab dem kommenden Jahr das Recht, nach einer Teilzeitbeschäftigung wieder voll zu arbeiten. Der Bundestag billigte am Donnerstag mit den Stimmen der großen Koalition das Gesetz zur Brückenteilzeit, das am 1. Januar in Kraft treten soll. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte in der abschließenden Debatte, nach jahrelanger Diskussion werde die Neuregelung insbesondere Frauen den Weg aus der "Teilzeitfalle" ermöglichen.


18/10/2018 - 15:01

Politbarometer: Grüne auch in Hessen im Höhenflug

Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Hessen liegen die Grünen in einer neuen Umfrage als zweitstärkste Kraft vor der SPD. Die Grünen kommen in dem am Donnerstag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" auf 22 Prozent, die Sozialdemokraten nur auf 20 Prozent. Die CDU bleibt demnach zwar stärkste Kraft, stürzt aber auf 26 Prozent ab. Union und SPD hätten damit keine Mehrheit in Hessen.

Politbarometer: Grüne auch in Hessen im Höhenflug

Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Hessen liegen die Grünen in einer neuen Umfrage als zweitstärkste Kraft vor der SPD. Die Grünen kommen in dem am Donnerstag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" auf 22 Prozent, die Sozialdemokraten nur auf 20 Prozent. Die CDU bleibt demnach zwar stärkste Kraft, stürzt aber auf 26 Prozent ab. Union und SPD hätten damit keine Mehrheit in Hessen.


18/10/2018 - 14:56

CSU und Freie Wähler verhandeln schon ab Freitag über Bayernkoalition

Nach dem Verlust der absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl in Bayern hat sich die CSU wie erwartet für Koalitionsverhandlungen mit den Freien Wählern entschieden. Die Unterhändler beider Parteien kommen bereits am Freitag zusammen und werden "nach jetzigem Stand sicherlich die ganz nächste Woche" verhandeln, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Donnerstag in München nach einer Telefonschaltkonferenz des CSU-Präsidiums.

CSU und Freie Wähler verhandeln schon ab Freitag über Bayernkoalition

Nach dem Verlust der absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl in Bayern hat sich die CSU wie erwartet für Koalitionsverhandlungen mit den Freien Wählern entschieden. Die Unterhändler beider Parteien kommen bereits am Freitag zusammen und werden "nach jetzigem Stand sicherlich die ganz nächste Woche" verhandeln, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Donnerstag in München nach einer Telefonschaltkonferenz des CSU-Präsidiums.

17/10/2018 - 21:57

Trump mag Taylor Swifts Musik nach Kritik an Republikanern "25 Prozent weniger"

US-Präsident Donald Trump nimmt der Sängerin Taylor Swift ihre Kritik an seiner republikanischen Partei offenbar übel. "Ich mag Taylors Musik jetzt etwa 25 Prozent weniger", sagte Trump am Montag (Ortszeit) im Weißen Haus. Außerdem wisse Swift "nichts" über die von ihr kritisierte republikanische Abgeordnete Marsha Blackburn. Bislang hatte Trump sich stets bewundernd über die Musikerin geäußert und sie auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter in höchsten Tönen gelobt.

Trump mag Taylor Swifts Musik nach Kritik an Republikanern

US-Präsident Donald Trump nimmt der Sängerin Taylor Swift ihre Kritik an seiner republikanischen Partei offenbar übel. "Ich mag Taylors Musik jetzt etwa 25 Prozent weniger", sagte Trump am Montag (Ortszeit) im Weißen Haus. Außerdem wisse Swift "nichts" über die von ihr kritisierte republikanische Abgeordnete Marsha Blackburn. Bislang hatte Trump sich stets bewundernd über die Musikerin geäußert und sie auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter in höchsten Tönen gelobt.


17/10/2018 - 21:57

Pariser Prügel-Rapper zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Weil sie sich auf einem Pariser Flughafen prügelten, sind die französischen Rapper Booba und Kaaris zu jeweils 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem müssen die beiden Erzfeinde jeweils 50.000 Euro Geldstrafe zahlen, wie das Strafgericht in Créteil im Südosten der französischen Hauptstadt am Dienstag entschied.

Pariser Prügel-Rapper zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Weil sie sich auf einem Pariser Flughafen prügelten, sind die französischen Rapper Booba und Kaaris zu jeweils 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem müssen die beiden Erzfeinde jeweils 50.000 Euro Geldstrafe zahlen, wie das Strafgericht in Créteil im Südosten der französischen Hauptstadt am Dienstag entschied.


17/10/2018 - 21:57

Bibo-Darsteller verlässt nach fast 50 Jahren die Sesamstraße

In der Sesamstraße geht eine Ära zu Ende: Der Original-Darsteller des gelben Riesenvogels Bibo verlässt nach fast 50 Jahren die Kinderserie. "Bibo hat mich an so viele Orte gebracht, meinen Geist erweitert und meine Seele genährt", erklärte Puppenspieler Caroll Spinney am Mittwoch. Doch nun sei es Zeit, die Rolle an zwei andere Darsteller zu übergeben, die er selbst dafür ausgesucht habe.

Bibo-Darsteller verlässt nach fast 50 Jahren die Sesamstraße

In der Sesamstraße geht eine Ära zu Ende: Der Original-Darsteller des gelben Riesenvogels Bibo verlässt nach fast 50 Jahren die Kinderserie. "Bibo hat mich an so viele Orte gebracht, meinen Geist erweitert und meine Seele genährt", erklärte Puppenspieler Caroll Spinney am Mittwoch. Doch nun sei es Zeit, die Rolle an zwei andere Darsteller zu übergeben, die er selbst dafür ausgesucht habe.


16/10/2018 - 22:32

Schlammschlacht zwischen Präsident und Pornostar

Der Streit zwischen US-Präsident Donald Trump und der Pornodarstellerin Stormy Daniels artet immer mehr zur wüsten Schlammschlacht aus. Trump frohlockte am Dienstag über eine Gerichtsentscheidung, durch die eine Verleumdungsklage der Schauspielerin zurückgewiesen wurde, und beschimpfte den Pornostar als "Pferdegesicht". Daniels konterte mit Anspielungen auf das angeblich unterdimensionierte Geschlechtsteil des Präsidenten.

Schlammschlacht zwischen Präsident und Pornostar

Der Streit zwischen US-Präsident Donald Trump und der Pornodarstellerin Stormy Daniels artet immer mehr zur wüsten Schlammschlacht aus. Trump frohlockte am Dienstag über eine Gerichtsentscheidung, durch die eine Verleumdungsklage der Schauspielerin zurückgewiesen wurde, und beschimpfte den Pornostar als "Pferdegesicht". Daniels konterte mit Anspielungen auf das angeblich unterdimensionierte Geschlechtsteil des Präsidenten.


16/10/2018 - 15:28

Richard Gere sieht neue Rolle in TV-Serie politisch

Hollywood-Star Richard Gere sieht seine neue Rolle eines mächtigen Medienmoguls in einer TV-Serie politisch. In der BBC-Serie "MotherFatherSon" gehe es darum, "eine Geschichte zu erzählen, die mit diesem verrückten Moment auf der Erde zusammenhängt", sagte der 69-Jährige bei der Vorstellung der Serie während der Fernsehmesse Mipcom in Cannes. "Der Reality-Show-Präsident, den wir haben, zeigt das einmal mehr", fügte Gere offenbar mit Blick auf US-Präsident Donald Trump hinzu.

Richard Gere sieht neue Rolle in TV-Serie politisch

Hollywood-Star Richard Gere sieht seine neue Rolle eines mächtigen Medienmoguls in einer TV-Serie politisch. In der BBC-Serie "MotherFatherSon" gehe es darum, "eine Geschichte zu erzählen, die mit diesem verrückten Moment auf der Erde zusammenhängt", sagte der 69-Jährige bei der Vorstellung der Serie während der Fernsehmesse Mipcom in Cannes. "Der Reality-Show-Präsident, den wir haben, zeigt das einmal mehr", fügte Gere offenbar mit Blick auf US-Präsident Donald Trump hinzu.