Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

17/07/2019 - 20:42

WHO verhängt globalen Gesundheitsnotstand wegen Ebola im Kongo

Wegen der Ausbreitung der lebensgefährlichen Infektionskrankheit Ebola in der Demokratischen Republik Kongo hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Es sei "für die Welt an der Zeit zu handeln" und die Ebola-Epidemie in dem armen zentralafrikanischen Land zu bekämpfen, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

Wegen der Ausbreitung der lebensgefährlichen Infektionskrankheit Ebola in der Demokratischen Republik Kongo hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Es sei "für die Welt an der Zeit zu handeln" und die Ebola-Epidemie in dem armen zentralafrikanischen Land zu bekämpfen, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
17/07/2019 - 20:42

WHO verhängt globalen Gesundheitsnotstand wegen Ebola im Kongo

Wegen der Ausbreitung der lebensgefährlichen Infektionskrankheit Ebola in der Demokratischen Republik Kongo hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Es sei "für die Welt an der Zeit zu handeln" und die Ebola-Epidemie in dem armen zentralafrikanischen Land zu bekämpfen, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

Wegen der Ausbreitung der lebensgefährlichen Infektionskrankheit Ebola in der Demokratischen Republik Kongo hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Es sei "für die Welt an der Zeit zu handeln" und die Ebola-Epidemie in dem armen zentralafrikanischen Land zu bekämpfen, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.


17/07/2019 - 20:40

Erstes Urteil zu Missbrauchsfällen von Lügde - Bewährungsstrafe für Mittäter

Bei der strafrechtlichen Aufarbeitung des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein erstes Urteil gefällt und einen 49-Jährigen als Mittäter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. In dem abgetrennten Verfahren sprach die Strafkammer den aus dem niedersächsischen Stade stammenden Heiko V. unter anderem der Anstiftung zum schwerem sexuellen Kindesmissbrauch schuldig, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte.

Bei der strafrechtlichen Aufarbeitung des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein erstes Urteil gefällt und einen 49-Jährigen als Mittäter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. In dem abgetrennten Verfahren sprach die Strafkammer den aus dem niedersächsischen Stade stammenden Heiko V. unter anderem der Anstiftung zum schwerem sexuellen Kindesmissbrauch schuldig, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte.


17/07/2019 - 19:46

Diplomaten: Chef der Internationalen Atomenergiebehörde will Amt aufgeben

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano, will sein Amt offenbar vorzeitig aufgeben. Der 72-jährige Japaner werde im März 2020 aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Diplomatenkreisen in Wien. Die IAEA bestätigte dies zunächst nicht und erklärte lediglich, dass Amano mit dem Gouverneursrat der Behörde bezüglich seiner "Zukunftspläne" in Kontakt stehe. Eine offizielle Erklärung werde zu einem "angemessenen Zeitpunkt" veröffentlicht.

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano, will sein Amt offenbar vorzeitig aufgeben. Der 72-jährige Japaner werde im März 2020 aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Diplomatenkreisen in Wien. Die IAEA bestätigte dies zunächst nicht und erklärte lediglich, dass Amano mit dem Gouverneursrat der Behörde bezüglich seiner "Zukunftspläne" in Kontakt stehe. Eine offizielle Erklärung werde zu einem "angemessenen Zeitpunkt" veröffentlicht.


17/07/2019 - 18:27

Berlin und Paris mit Vorstoß zur Flüchtlingsaufnahme bis Oktober

Deutschland und Frankreich haben einen Vorstoß unternommen, um die Verteilung von im zentralen Mittelmeer geretteten Flüchtlingen in den kommenden Monaten sicherzustellen. Nach einem der Nachrichtenagentur AFP vorliegenden Textvorschlag für das Treffen der EU-Innenminister am Donnerstag soll sich eine "Koalition der Willigen" aus mehreren Staaten zur Aufnahme von Migranten verpflichten, die in Italien oder Malta ankommen. Dies soll aber nur zeitlich befristet bis Oktober erfolgen.

Deutschland und Frankreich haben einen Vorstoß unternommen, um die Verteilung von im zentralen Mittelmeer geretteten Flüchtlingen in den kommenden Monaten sicherzustellen. Nach einem der Nachrichtenagentur AFP vorliegenden Textvorschlag für das Treffen der EU-Innenminister am Donnerstag soll sich eine "Koalition der Willigen" aus mehreren Staaten zur Aufnahme von Migranten verpflichten, die in Italien oder Malta ankommen. Dies soll aber nur zeitlich befristet bis Oktober erfolgen.


17/07/2019 - 18:17

US-Gericht verhängt lebenslange Haftstrafe gegen Drogenbaron "El Chapo"

Der berüchtigte mexikanische Drogenbaron Joaquín "El Chapo" Guzmán ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das entschied ein New Yorker Gericht am Mittwoch zum Abschluss des Mammutprozesses gegen den einst mächtigsten Drogenboss der Welt. Das Strafmaß gegen den 62-Jährigen laute lebenslang plus symbolische weitere 30 Jahre Haft, sagte Richter Brian Cogan. Das Gericht ordnete zudem an, Milliardeneinnahmen aus Guzmáns Drogengeschäften zu beschlagnahmen.

Der berüchtigte mexikanische Drogenbaron Joaquín "El Chapo" Guzmán ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das entschied ein New Yorker Gericht am Mittwoch zum Abschluss des Mammutprozesses gegen den einst mächtigsten Drogenboss der Welt. Das Strafmaß gegen den 62-Jährigen laute lebenslang plus symbolische weitere 30 Jahre Haft, sagte Richter Brian Cogan. Das Gericht ordnete zudem an, Milliardeneinnahmen aus Guzmáns Drogengeschäften zu beschlagnahmen.

17/07/2019 - 20:40

Erstes Urteil zu Missbrauchsfällen von Lügde - Bewährungsstrafe für Mittäter

Bei der strafrechtlichen Aufarbeitung des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein erstes Urteil gefällt und einen 49-Jährigen als Mittäter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. In dem abgetrennten Verfahren sprach die Strafkammer den aus dem niedersächsischen Stade stammenden Heiko V. unter anderem der Anstiftung zum schwerem sexuellen Kindesmissbrauch schuldig, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte.

Bei der strafrechtlichen Aufarbeitung des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein erstes Urteil gefällt und einen 49-Jährigen als Mittäter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. In dem abgetrennten Verfahren sprach die Strafkammer den aus dem niedersächsischen Stade stammenden Heiko V. unter anderem der Anstiftung zum schwerem sexuellen Kindesmissbrauch schuldig, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte.


17/07/2019 - 19:42

Gleich zweimal Probleme bei der Abfertigung am Düsseldorfer Flughafen

Urlauber und Geschäftsreisende auf dem Düsseldorfer Flughafen haben sich am Mittwoch gleich zwei Mal auf Probleme bei der Abfertigung einstellen müssen. Zunächst fielen in der Nacht und am frühen Morgen bis 8.45 Uhr fünf der sieben Bereiche der Gepäckförderanlage auf dem Airport aus, wie der Flughafen mitteilte. Rund 2500 Gepäckstücke blieben zunächst zurück, teilweise starteten Flugzeuge ohne Gepäck.

Urlauber und Geschäftsreisende auf dem Düsseldorfer Flughafen haben sich am Mittwoch gleich zwei Mal auf Probleme bei der Abfertigung einstellen müssen. Zunächst fielen in der Nacht und am frühen Morgen bis 8.45 Uhr fünf der sieben Bereiche der Gepäckförderanlage auf dem Airport aus, wie der Flughafen mitteilte. Rund 2500 Gepäckstücke blieben zunächst zurück, teilweise starteten Flugzeuge ohne Gepäck.


17/07/2019 - 15:42

Kramp-Karrenbauer übernimmt Verteidigungsministerium zusätzlich zu CDU-Vorsitz

Mit ihrem Eintritt ins Kabinett hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Parteifreunde und Opposition überrascht. Die 56-Jährige übernahm am Mittwoch offiziell ihr neues Amt als Bundesverteidigungsministerin und kündigte an, dem Wohl der Soldaten "höchste politische Priorität" zukommen zu lassen. Die Opposition, aber auch der Koalitionspartner SPD kritisierten ihren Schritt. Die Rede war von einer "Zumutung für die Truppe".

Mit ihrem Eintritt ins Kabinett hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Parteifreunde und Opposition überrascht. Die 56-Jährige übernahm am Mittwoch offiziell ihr neues Amt als Bundesverteidigungsministerin und kündigte an, dem Wohl der Soldaten "höchste politische Priorität" zukommen zu lassen. Die Opposition, aber auch der Koalitionspartner SPD kritisierten ihren Schritt. Die Rede war von einer "Zumutung für die Truppe".


17/07/2019 - 15:42

Bundesregierung bringt Masern-Impfpflicht auf den Weg

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Impfpflicht gegen Masern und eine Reihe von Neuerungen für gesetzlich Versicherte auf den Weg gebracht. Die beschlossenen Gesetzentwürfen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollen auch die Vor-Ort-Apotheken gegenüber dem Online-Handel stärken und dafür sorgen, dass der Medizinische Dienst unabhängiger von den Krankenkassen wird.

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Impfpflicht gegen Masern und eine Reihe von Neuerungen für gesetzlich Versicherte auf den Weg gebracht. Die beschlossenen Gesetzentwürfen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollen auch die Vor-Ort-Apotheken gegenüber dem Online-Handel stärken und dafür sorgen, dass der Medizinische Dienst unabhängiger von den Krankenkassen wird.


17/07/2019 - 15:26

Drogenkuriere stoppen Auto auf Autobahn und fliehen über Gegenfahrbahn

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle haben drei mutmaßliche Drogenkuriere ihr Auto auf der Überholspur einer Autobahn in Baden-Württemberg gestoppt und sind über die stark befahrene Gegenfahrbahn geflüchtet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, hatten Einsatzkräfte zuvor versucht, den Kleinwagen der Männer auf einem Rastplatz an der A81 bei Grünsfeld zu kontrollieren.

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle haben drei mutmaßliche Drogenkuriere ihr Auto auf der Überholspur einer Autobahn in Baden-Württemberg gestoppt und sind über die stark befahrene Gegenfahrbahn geflüchtet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, hatten Einsatzkräfte zuvor versucht, den Kleinwagen der Männer auf einem Rastplatz an der A81 bei Grünsfeld zu kontrollieren.

17/07/2019 - 20:13

Frankreich strebt Handels- oder Umweltressort in neuer EU-Kommission an

Frankreich strebt innerhalb der künftigen EU-Kommission das Handelsressort oder ein Ressort in Verbindung mit dem Klimaschutz an. Das Themengebiet des französischen EU-Kommissars solle die "großen politischen Prioritäten" der Regierung in Paris widerspiegeln, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Diplomatenkreisen. Priorität haben demnach vor allem der Außenhandel und die Klimapolitik.

Frankreich strebt innerhalb der künftigen EU-Kommission das Handelsressort oder ein Ressort in Verbindung mit dem Klimaschutz an. Das Themengebiet des französischen EU-Kommissars solle die "großen politischen Prioritäten" der Regierung in Paris widerspiegeln, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Diplomatenkreisen. Priorität haben demnach vor allem der Außenhandel und die Klimapolitik.


17/07/2019 - 16:40

Nato bekommt erstmals Vize-Generalsekretär aus früherem Ostblock-Land

Die Nato bekommt erstmals einen stellvertretenden Generalsekretär aus einem früheren Ostblockland. Wie das Bündnis am Mittwoch mitteilte, wird der ehemalige rumänische Außenminister Mircea Geoana den Posten ab Mitte Oktober übernehmen. Der 61-Jährige Politiker und Diplomat folgt auf Rose Gottemoeller aus den USA, die seit 2016 die erste Frau auf diesem Posten ist.

Die Nato bekommt erstmals einen stellvertretenden Generalsekretär aus einem früheren Ostblockland. Wie das Bündnis am Mittwoch mitteilte, wird der ehemalige rumänische Außenminister Mircea Geoana den Posten ab Mitte Oktober übernehmen. Der 61-Jährige Politiker und Diplomat folgt auf Rose Gottemoeller aus den USA, die seit 2016 die erste Frau auf diesem Posten ist.


17/07/2019 - 16:25

EU-Kommission fordert Reform von Strafverfahren zur Rechtsstaatlichkeit

Die EU-Kommission hat eine Überarbeitung des Strafverfahrens bei Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit gefordert. Vor dem Hintergrund der langwierigen Verfahren zu Polen und Ungarn forderte sie die Mitgliedstaaten am Mittwoch auf, die Beratungen über das Vorgehen im EU-Rat besser zu organisieren. Nötig seien "klare Verfahrensregeln", welche "den Entscheidungsprozess verbessern". Darüber hinaus kündigte die Kommission an, einen jährlichen Bericht zur Lage der Rechtsstaatlichkeit in allen Mitgliedstaaten vorzulegen.

Die EU-Kommission hat eine Überarbeitung des Strafverfahrens bei Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit gefordert. Vor dem Hintergrund der langwierigen Verfahren zu Polen und Ungarn forderte sie die Mitgliedstaaten am Mittwoch auf, die Beratungen über das Vorgehen im EU-Rat besser zu organisieren. Nötig seien "klare Verfahrensregeln", welche "den Entscheidungsprozess verbessern". Darüber hinaus kündigte die Kommission an, einen jährlichen Bericht zur Lage der Rechtsstaatlichkeit in allen Mitgliedstaaten vorzulegen.


17/07/2019 - 16:14

Sechs syrische Soldaten bei Angriff auf Konvoi in Daraa getötet

Bei einem Angriff auf einen Militärkonvoi im Süden Syriens sind am Mittwoch sechs Soldaten getötet worden. 15 weitere Soldaten seien bei der Explosion eines Sprengsatzes nahe der Provinzhauptstadt Daraa verletzt worden, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Demnach gibt es in der einstigen Rebellenbastion, die vor einem Jahr von den Truppen von Machthaber Baschar al-Assad zurückerobert worden war, fast täglich Angriffe.

Bei einem Angriff auf einen Militärkonvoi im Süden Syriens sind am Mittwoch sechs Soldaten getötet worden. 15 weitere Soldaten seien bei der Explosion eines Sprengsatzes nahe der Provinzhauptstadt Daraa verletzt worden, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Demnach gibt es in der einstigen Rebellenbastion, die vor einem Jahr von den Truppen von Machthaber Baschar al-Assad zurückerobert worden war, fast täglich Angriffe.


17/07/2019 - 15:24

Drei Tote bei Angriff auf türkische Diplomaten im irakischen Erbil

Bei einem Angriff auf türkische Diplomaten in einem Restaurant im nordirakischen Erbil sind drei Menschen getötet worden. Darunter sei auch der Vize-Konsul des Konsulats in der Hauptstadt der autonomen Kurdenregion, sagte ein Polizeivertreter am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Der Angriff habe sich gegen den Konsul und Angestellte des Konsulats gerichtet. Die türkische Regierung bestätigte den Tod eines Konsulatsmitarbeiters.

Bei einem Angriff auf türkische Diplomaten in einem Restaurant im nordirakischen Erbil sind drei Menschen getötet worden. Darunter sei auch der Vize-Konsul des Konsulats in der Hauptstadt der autonomen Kurdenregion, sagte ein Polizeivertreter am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Der Angriff habe sich gegen den Konsul und Angestellte des Konsulats gerichtet. Die türkische Regierung bestätigte den Tod eines Konsulatsmitarbeiters.

17/07/2019 - 17:05

Scholz: G7-Staaten haben bei Libra "schwere Bedenken"

Deutschland und die sechs anderen großen Industriestaaten sehen die geplante Facebook-Währung Libra mit Sorge. "Da gibt es schwere Bedenken", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch nach einer ersten Diskussion beim G7-Finanzministertreffen nördlich von Paris. Große Skepsis gebe es unter anderem hinsichtlich der Datensicherheit und der demokratischen Kontrolle. Gastgeber Frankreich rief die G7-Länder zu Fortschritten bei einer internationalen Digitalsteuer auf.

Deutschland und die sechs anderen großen Industriestaaten sehen die geplante Facebook-Währung Libra mit Sorge. "Da gibt es schwere Bedenken", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch nach einer ersten Diskussion beim G7-Finanzministertreffen nördlich von Paris. Große Skepsis gebe es unter anderem hinsichtlich der Datensicherheit und der demokratischen Kontrolle. Gastgeber Frankreich rief die G7-Länder zu Fortschritten bei einer internationalen Digitalsteuer auf.


17/07/2019 - 16:20

Blitze verursachen 280 Millionen Euro Schaden

Blitzeinschläge haben im vergangenen Jahr für 280 Millionen Euro Schaden gesorgt. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Mittwoch erklärte, lag die Schadenssumme zuletzt vor 15 Jahren so hoch. 2017 hatten die Immobilienbesitzer nur 240 Millionen Euro an Schäden aus der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ersetzt bekommen.

Blitzeinschläge haben im vergangenen Jahr für 280 Millionen Euro Schaden gesorgt. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Mittwoch erklärte, lag die Schadenssumme zuletzt vor 15 Jahren so hoch. 2017 hatten die Immobilienbesitzer nur 240 Millionen Euro an Schäden aus der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ersetzt bekommen.


17/07/2019 - 16:06

Umfrage: Deutsche Verbraucher sind nicht besonders markentreu

Die Deutschen sind einer Umfrage zufolge generell nicht besonders markentreu. Wie das Marktforschungsunternehmen Nielsen am Mittwoch erklärte, geben lediglich 13 Prozent an, dass sie nur selten neue Marken und Produkte bei Waren des täglichen Gebrauchs kaufen. 32 Prozent lieben es dagegen, neue Marken und Produkte im Bereich Haushalt und Lebensmittel auszuprobieren. Nielsen hat in Deutschland 500 Verbraucher online befragt.

Die Deutschen sind einer Umfrage zufolge generell nicht besonders markentreu. Wie das Marktforschungsunternehmen Nielsen am Mittwoch erklärte, geben lediglich 13 Prozent an, dass sie nur selten neue Marken und Produkte bei Waren des täglichen Gebrauchs kaufen. 32 Prozent lieben es dagegen, neue Marken und Produkte im Bereich Haushalt und Lebensmittel auszuprobieren. Nielsen hat in Deutschland 500 Verbraucher online befragt.


17/07/2019 - 15:28

Ryanair sieht in Deutschland weiterhin viel Potenzial

Seit einem Jahrzehnt ist die irische Billigfluggesellschaft Ryanair auf dem deutschen Markt aktiv - und auch künftig sieht das Unternehmen in Deutschland nach wie vor Wachstumspotenzial. "Der deutsche Markt braucht mehr Wettbewerb", sagte Marketing-Chef Kenny Jacobs am Mittwoch in Frankfurt am Main. Er verwies auf die nach wie vor große Dominanz des Lufthansa-Konzerns.

Seit einem Jahrzehnt ist die irische Billigfluggesellschaft Ryanair auf dem deutschen Markt aktiv - und auch künftig sieht das Unternehmen in Deutschland nach wie vor Wachstumspotenzial. "Der deutsche Markt braucht mehr Wettbewerb", sagte Marketing-Chef Kenny Jacobs am Mittwoch in Frankfurt am Main. Er verwies auf die nach wie vor große Dominanz des Lufthansa-Konzerns.


17/07/2019 - 15:18

EU-Wettbewerbshüter leiten Untersuchung gegen Amazon ein

Die EU-Wettbewerbshüter wollen sich Amazons Umgang mit Händler-Daten genauer anschauen. Wie Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch erklärte, werde ihre Behörde "die Geschäftspraktiken von Amazon und seine doppelte Funktion als Verkaufsplattform und Einzelhändler unter die Lupe nehmen". Die Kommission möchte mit dem offiziellen Verfahren herausfinden, inwiefern Amazon die gewonnenen Einsichten in die Geschäfte der Händler für die eigenen Verkäufe nutzt - und inwiefern die Daten für die Auswahl der angezeigten Händler im Einkaufswagen-Feld eine Rolle spielen.

Die EU-Wettbewerbshüter wollen sich Amazons Umgang mit Händler-Daten genauer anschauen. Wie Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch erklärte, werde ihre Behörde "die Geschäftspraktiken von Amazon und seine doppelte Funktion als Verkaufsplattform und Einzelhändler unter die Lupe nehmen". Die Kommission möchte mit dem offiziellen Verfahren herausfinden, inwiefern Amazon die gewonnenen Einsichten in die Geschäfte der Händler für die eigenen Verkäufe nutzt - und inwiefern die Daten für die Auswahl der angezeigten Händler im Einkaufswagen-Feld eine Rolle spielen.

17/07/2019 - 13:42

US-Festival streicht nach Aufschrei Preisaufschlag für weiße Besucher

Die Organisatoren eines afro-amerikanischen Musikfestivals in der US-Metropole Detroit haben geplante Preisaufschläge für weiße Besucher nach einem öffentlichen Aufschrei wieder aufgegeben. Wie am Montag (Ortszeit) bekannt wurde, sollen nun alle Tickets für das AfroFuture Fest am 3. August jeweils 20 Dollar kosten. Weiße Besucher wollten die Organisatoren aber bitten, freiwillig zusätzlich Geld zu spenden.

Die Organisatoren eines afro-amerikanischen Musikfestivals in der US-Metropole Detroit haben geplante Preisaufschläge für weiße Besucher nach einem öffentlichen Aufschrei wieder aufgegeben. Wie am Montag (Ortszeit) bekannt wurde, sollen nun alle Tickets für das AfroFuture Fest am 3. August jeweils 20 Dollar kosten. Weiße Besucher wollten die Organisatoren aber bitten, freiwillig zusätzlich Geld zu spenden.


17/07/2019 - 13:42

Italienischer Bestsellerautor Andrea Camilleri mit 93 Jahren gestorben

"Ich habe keine Angst vorm Sterben, mir tut es nur leid, dass ich meine Liebsten zurücklassen muss", schrieb Andrea Camilleri einmal. Verhindern konnte er es nicht: Am Mittwoch ist der italienische Bestsellerautor in einem Krankenhaus gestorben, wo er seit einem Herzstillstand vor einem Monat behandelt wurde. Der Schöpfer des sizilianischen Kommissars Salvo Montalbano wurde 93 Jahre alt.

"Ich habe keine Angst vorm Sterben, mir tut es nur leid, dass ich meine Liebsten zurücklassen muss", schrieb Andrea Camilleri einmal. Verhindern konnte er es nicht: Am Mittwoch ist der italienische Bestsellerautor in einem Krankenhaus gestorben, wo er seit einem Herzstillstand vor einem Monat behandelt wurde. Der Schöpfer des sizilianischen Kommissars Salvo Montalbano wurde 93 Jahre alt.


16/07/2019 - 18:44

Gérard Depardieu verkauft Pariser Gourmetrestaurant

Als Gourmet ist der französische Schauspieler Gérard Depardieu bekannt - doch von seinem Pariser Feinschmeckerlokal hat er genug. Der 70-Jährige hat das Restaurant "La Fontaine Gaillon" im Zentrum der französischen Hauptstadt bereits im Juni verkauft, wie am Montag bekannt wurde. Nach Angaben des Auktionshauses Ader will er das Inventar am 11. Juli versteigern - inklusive Weinkeller.

Als Gourmet ist der französische Schauspieler Gérard Depardieu bekannt - doch von seinem Pariser Feinschmeckerlokal hat er genug. Der 70-Jährige hat das Restaurant "La Fontaine Gaillon" im Zentrum der französischen Hauptstadt bereits im Juni verkauft, wie am Montag bekannt wurde. Nach Angaben des Auktionshauses Ader will er das Inventar am 11. Juli versteigern - inklusive Weinkeller.


16/07/2019 - 18:44

Britischer Sänger Sting sagt aus gesundheitlichen Gründen Konzert in Belgien ab

Der britische Sänger Sting hat ein Konzert im belgischen Gent aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgesagt. Sein Auftritt beim Jazz-Festival in der flämischen Stadt müsse "auf Anweisung der Ärzte" leider ausfallen, erklärte der 67-Jährige am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Informationen zu eventuellen Rückerstattungen der Eintrittsgelder würden "bald" folgen.

Der britische Sänger Sting hat ein Konzert im belgischen Gent aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgesagt. Sein Auftritt beim Jazz-Festival in der flämischen Stadt müsse "auf Anweisung der Ärzte" leider ausfallen, erklärte der 67-Jährige am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Informationen zu eventuellen Rückerstattungen der Eintrittsgelder würden "bald" folgen.


16/07/2019 - 18:44

"Game of Thrones" bricht mit 32 Emmy-Nominierungen Rekord

Die letzte Staffel der Fantasy-Serie "Game of Thrones" hat am Dienstag den Rekord für die meisten Emmy-Nominierungen gebrochen. Als erste Fernsehsendung wurde die Saga in einem Jahr für gleich 32 der begehrten Trophäen vorgeschlagen. An zweiter Stelle folgte die Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" über eine Hausfrau in den 50er Jahren, die zur Stand-up-Komikerin wird, mit 20 Nominierungen.

Die letzte Staffel der Fantasy-Serie "Game of Thrones" hat am Dienstag den Rekord für die meisten Emmy-Nominierungen gebrochen. Als erste Fernsehsendung wurde die Saga in einem Jahr für gleich 32 der begehrten Trophäen vorgeschlagen. An zweiter Stelle folgte die Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" über eine Hausfrau in den 50er Jahren, die zur Stand-up-Komikerin wird, mit 20 Nominierungen.