Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

19/08/2019 - 20:59

Studie: Hitzewellen und Starkregenperioden werden länger dauern

Die Länder der Nordhalbkugel müssen infolge der Erderwärmung nicht nur mit intensiveren, sondern auch mit längeren Hitzeperioden rechnen. Das geht aus einer Studie der Humboldt-Universität (HU) und des Climate Analytics Instituts in Berlin hervor, die in der Fachzeitschrift "Nature Climate Change" veröffentlicht wurde. Demnach werden auch die Zeiten extremer Trockenheit und die Starkregenperioden im Sommer länger andauern.

Die Länder der Nordhalbkugel müssen infolge der Erderwärmung nicht nur mit intensiveren, sondern auch mit längeren Hitzeperioden rechnen. Das geht aus einer Studie der Humboldt-Universität (HU) und des Climate Analytics Instituts in Berlin hervor, die in der Fachzeitschrift "Nature Climate Change" veröffentlicht wurde. Demnach werden auch die Zeiten extremer Trockenheit und die Starkregenperioden im Sommer länger andauern.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
19/08/2019 - 20:59

Studie: Hitzewellen und Starkregenperioden werden länger dauern

Die Länder der Nordhalbkugel müssen infolge der Erderwärmung nicht nur mit intensiveren, sondern auch mit längeren Hitzeperioden rechnen. Das geht aus einer Studie der Humboldt-Universität (HU) und des Climate Analytics Instituts in Berlin hervor, die in der Fachzeitschrift "Nature Climate Change" veröffentlicht wurde. Demnach werden auch die Zeiten extremer Trockenheit und die Starkregenperioden im Sommer länger andauern.

Die Länder der Nordhalbkugel müssen infolge der Erderwärmung nicht nur mit intensiveren, sondern auch mit längeren Hitzeperioden rechnen. Das geht aus einer Studie der Humboldt-Universität (HU) und des Climate Analytics Instituts in Berlin hervor, die in der Fachzeitschrift "Nature Climate Change" veröffentlicht wurde. Demnach werden auch die Zeiten extremer Trockenheit und die Starkregenperioden im Sommer länger andauern.


19/08/2019 - 20:48

USA testen konventionelle Mittelstreckenrakete

Rund zwei Wochen nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags haben die USA eine Mittelstreckenrakete getestet. Nach Angaben des Pentagons wurde die landgestützte und konventionelle Rakete von mehr als 500 Kilometern Reichweite am Sonntag von der San-Nicolas-Insel vor der kalifornischen Küste abgefeuert. Der Raketentest wäre unter den Vorgaben des INF-Vertrags noch verboten gewesen.

Rund zwei Wochen nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags haben die USA eine Mittelstreckenrakete getestet. Nach Angaben des Pentagons wurde die landgestützte und konventionelle Rakete von mehr als 500 Kilometern Reichweite am Sonntag von der San-Nicolas-Insel vor der kalifornischen Küste abgefeuert. Der Raketentest wäre unter den Vorgaben des INF-Vertrags noch verboten gewesen.


19/08/2019 - 20:34

Syrische Kurden übergeben vier Kinder von IS-Anhängerinnen an Deutschland

Deutschland hat zum ersten Mal Kinder von deutschen Anhängerinnen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Nordosten Syriens zurückgeholt. Eine deutsche Delegation nahm die vier Kinder nach Angaben der kurdischen Behörden am Montag an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Laut Auswärtigem Amt sollten sie nach Deutschland gebracht werden. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, die Bundesregierung setze sich dafür ein, "dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können".

Deutschland hat zum ersten Mal Kinder von deutschen Anhängerinnen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Nordosten Syriens zurückgeholt. Eine deutsche Delegation nahm die vier Kinder nach Angaben der kurdischen Behörden am Montag an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Laut Auswärtigem Amt sollten sie nach Deutschland gebracht werden. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, die Bundesregierung setze sich dafür ein, "dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können".


19/08/2019 - 19:20

Macron schlägt Putin bei Treffen neuen Ukraine-Gipfel vor

Fünf Tage vor dem G7-Gipfel in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron Zeichen der Annäherung an Russland ausgesandt und eine neue Initiative für Frieden in der Ukraine gestartet. Macron schlug dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag auf Fort Brégançon an der französischen Mittelmeerküste ein neues Treffen zur Ukraine-Krise "in den kommenden Wochen" vor. Zugleich plädierte er für eine neue "Architektur der Sicherheit und des Vertrauens zwischen der EU und Russland".

Fünf Tage vor dem G7-Gipfel in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron Zeichen der Annäherung an Russland ausgesandt und eine neue Initiative für Frieden in der Ukraine gestartet. Macron schlug dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag auf Fort Brégançon an der französischen Mittelmeerküste ein neues Treffen zur Ukraine-Krise "in den kommenden Wochen" vor. Zugleich plädierte er für eine neue "Architektur der Sicherheit und des Vertrauens zwischen der EU und Russland".


19/08/2019 - 19:11

Experten stufen Waldbrand auf Gran Canaria als "Umwelt-Tragödie" ein

Der erneute Waldbrand auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria hat sich nach Einschätzung von Naturschützern zur Umwelt-Tragödie entwickelt. Das Feuer habe den als "grüne Lunge der Insel" bekannten Naturpark Tamadaba erreicht, sagte Lourdes Hernández von der Umweltorganisation WWF der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Seit Samstag hat der Waldbrand im Zentrum der Insel bereits rund 6000 Hektar Land zerstört. Den Behörden zufolge ist das Feuer "außer Kontrolle".

Der erneute Waldbrand auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria hat sich nach Einschätzung von Naturschützern zur Umwelt-Tragödie entwickelt. Das Feuer habe den als "grüne Lunge der Insel" bekannten Naturpark Tamadaba erreicht, sagte Lourdes Hernández von der Umweltorganisation WWF der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Seit Samstag hat der Waldbrand im Zentrum der Insel bereits rund 6000 Hektar Land zerstört. Den Behörden zufolge ist das Feuer "außer Kontrolle".

19/08/2019 - 20:34

Syrische Kurden übergeben vier Kinder von IS-Anhängerinnen an Deutschland

Deutschland hat zum ersten Mal Kinder von deutschen Anhängerinnen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Nordosten Syriens zurückgeholt. Eine deutsche Delegation nahm die vier Kinder nach Angaben der kurdischen Behörden am Montag an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Laut Auswärtigem Amt sollten sie nach Deutschland gebracht werden. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, die Bundesregierung setze sich dafür ein, "dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können".

Deutschland hat zum ersten Mal Kinder von deutschen Anhängerinnen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Nordosten Syriens zurückgeholt. Eine deutsche Delegation nahm die vier Kinder nach Angaben der kurdischen Behörden am Montag an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Laut Auswärtigem Amt sollten sie nach Deutschland gebracht werden. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, die Bundesregierung setze sich dafür ein, "dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können".


19/08/2019 - 18:49

Seehofer legt im September Konzept für Neuaufstellung der Sicherheitsbehörden vor

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will Anfang September einen Bericht zur Neuaufstellung der deutschen Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den Rechtsextremismus vorlegen. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe einen ersten Entwurf vorgelegt, erklärte ein Sprecher Seehofers am Montag in Berlin. Ein gemeinsamer Bericht werde derzeit von BKA und dem Bundesamt für Verfassungsschutz abgestimmt.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will Anfang September einen Bericht zur Neuaufstellung der deutschen Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den Rechtsextremismus vorlegen. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe einen ersten Entwurf vorgelegt, erklärte ein Sprecher Seehofers am Montag in Berlin. Ein gemeinsamer Bericht werde derzeit von BKA und dem Bundesamt für Verfassungsschutz abgestimmt.


19/08/2019 - 17:32

Haftstrafen für zwei Männer wegen Anzündens von obdachlosem Trinkkumpanen

Zwei Männer sind nach dem Anzünden eines obdachlosen Trinkkumpanen am Berliner Alexanderplatz zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht verurteilte den 23-jährigen Grzegorz R. am Montag wegen Körperverletzung zu viereinhalb Jahren und den 39-jährigen Pawel S. zu zwei Jahren und elf Monaten Gefängnis. Das 46-jährige Opfer hatte durch die Tat bei dem Trinkgelage Ende Mai 2018 schwere Verletzungen an einem Bein und am Rücken erlitten.

Zwei Männer sind nach dem Anzünden eines obdachlosen Trinkkumpanen am Berliner Alexanderplatz zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht verurteilte den 23-jährigen Grzegorz R. am Montag wegen Körperverletzung zu viereinhalb Jahren und den 39-jährigen Pawel S. zu zwei Jahren und elf Monaten Gefängnis. Das 46-jährige Opfer hatte durch die Tat bei dem Trinkgelage Ende Mai 2018 schwere Verletzungen an einem Bein und am Rücken erlitten.


19/08/2019 - 15:28

Durch Sprengsatz getöteter Unbekannter in der Elbe gibt Polizei Rätsel auf

Der Fall eines durch einen Sprengsatz getöteten Manns in der Elbe bei Stade gibt der niedersächsischen Polizei Rätsel auf. Die Leiche wurde nach Polizeiangaben vom Montag vor mehr als einer Woche im Wasser treibend entdeckt, konnte bislang aber noch nicht identifiziert werden. Fest stand aber, dass der Mann durch einen vermutlich selbstgebauten Sprengsatz getötet wurde.

Der Fall eines durch einen Sprengsatz getöteten Manns in der Elbe bei Stade gibt der niedersächsischen Polizei Rätsel auf. Die Leiche wurde nach Polizeiangaben vom Montag vor mehr als einer Woche im Wasser treibend entdeckt, konnte bislang aber noch nicht identifiziert werden. Fest stand aber, dass der Mann durch einen vermutlich selbstgebauten Sprengsatz getötet wurde.


19/08/2019 - 15:25

Unwetter sorgen zum Teil für Verkehrschaos in Deutschland

Die schweren Unwetter in Teilen Deutschlands am Sonntagabend haben zum Teil für Verkehrschaos gesorgt. Im Bahnverkehr kam es noch am Montag zu Verspätungen, wovon unter anderem der für den Fernverkehr wichtige Abschnitt zwischen Frankfurt am Main und Mannheim betroffen war. Gewitter und Stürme hatten am Sonntagabend schwere Schäden angerichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Die schweren Unwetter in Teilen Deutschlands am Sonntagabend haben zum Teil für Verkehrschaos gesorgt. Im Bahnverkehr kam es noch am Montag zu Verspätungen, wovon unter anderem der für den Fernverkehr wichtige Abschnitt zwischen Frankfurt am Main und Mannheim betroffen war. Gewitter und Stürme hatten am Sonntagabend schwere Schäden angerichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt.

19/08/2019 - 19:04

Experten stufen Waldbrand auf Gran Canaria als "Umwelt-Tragödie" ein

Der erneute Waldbrand auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria hat sich nach Einschätzung von Naturschützern zur Umwelt-Tragödie entwickelt. Das Feuer habe den als "grüne Lunge der Insel" bekannten Naturpark Tamadaba erreicht, sagte Lourdes Hernández von der Umweltorganisation WWF der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Seit Samstag hat der Waldbrand im Zentrum der Insel bereits rund 6000 Hektar Land zerstört. Den Behörden zufolge ist das Feuer "außer Kontrolle".

Der erneute Waldbrand auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria hat sich nach Einschätzung von Naturschützern zur Umwelt-Tragödie entwickelt. Das Feuer habe den als "grüne Lunge der Insel" bekannten Naturpark Tamadaba erreicht, sagte Lourdes Hernández von der Umweltorganisation WWF der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Seit Samstag hat der Waldbrand im Zentrum der Insel bereits rund 6000 Hektar Land zerstört. Den Behörden zufolge ist das Feuer "außer Kontrolle".


19/08/2019 - 18:44

USA testen konventionelle Mittelstreckenrakete

Die USA haben rund zwei Wochen nach ihrem Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag mit Russland eine Mittelstreckenrakete getestet. Wie das US-Verteidigungsministerium am Montag mitteilte, wurde die landgestützte und konventionelle Rakete am Vortag von der kalifornischen San-Nicolas-Insel abgefeuert. Das Pentagon hatte nach dem Ausstieg aus dem INF-Vertrag die Entwicklung neuer Raketensysteme angekündigt.

Die USA haben rund zwei Wochen nach ihrem Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag mit Russland eine Mittelstreckenrakete getestet. Wie das US-Verteidigungsministerium am Montag mitteilte, wurde die landgestützte und konventionelle Rakete am Vortag von der kalifornischen San-Nicolas-Insel abgefeuert. Das Pentagon hatte nach dem Ausstieg aus dem INF-Vertrag die Entwicklung neuer Raketensysteme angekündigt.


19/08/2019 - 16:04

Wegen Hassreden verurteilter griechischer Bischof tritt zurück

Nach seiner Verurteilung wegen Anstiftung zur Gewalt gegen Homosexuelle ist ein Bischof der orthodoxen Kirche in Griechenland zurückgetreten. "Heute findet mein letzter Gottesdienst als euer Bischof statt", sagte der 81-jährige Bischof Amvrosios seiner Gemeinde am Sonntag. Ein Gericht hatte ihn zu einer siebenmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der Bischof, der mit bürgerlichem Namen Athanassios Lenis heißt, hatte das Amt 41 Jahre innegehabt.

Nach seiner Verurteilung wegen Anstiftung zur Gewalt gegen Homosexuelle ist ein Bischof der orthodoxen Kirche in Griechenland zurückgetreten. "Heute findet mein letzter Gottesdienst als euer Bischof statt", sagte der 81-jährige Bischof Amvrosios seiner Gemeinde am Sonntag. Ein Gericht hatte ihn zu einer siebenmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der Bischof, der mit bürgerlichem Namen Athanassios Lenis heißt, hatte das Amt 41 Jahre innegehabt.


19/08/2019 - 09:52

Iran hat US-Regierung nach eigenen Angaben vor Tanker-Beschlagnahmung gewarnt

Der Iran hat die US-Regierung nach eigenen Angaben vor einem weiteren Versuch zur Beschlagnahmung seines vor Gibraltar festgesetzten Öltankers gewarnt. Der Iran habe die "nötigen Warnungen" über "seine offiziellen Kanäle" an Washington übermittelt, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi am Montag vor Journalisten in Teheran. Der Iran habe die USA gewarnt, "einen solchen Fehler nicht zu machen, weil er schwerwiegende Folgen hätte."

Der Iran hat die US-Regierung nach eigenen Angaben vor einem weiteren Versuch zur Beschlagnahmung seines vor Gibraltar festgesetzten Öltankers gewarnt. Der Iran habe die "nötigen Warnungen" über "seine offiziellen Kanäle" an Washington übermittelt, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi am Montag vor Journalisten in Teheran. Der Iran habe die USA gewarnt, "einen solchen Fehler nicht zu machen, weil er schwerwiegende Folgen hätte."


19/08/2019 - 02:57

Ernennung von "Souveränem Rat" im Sudan verzögert sich

Im Sudan hat sich die Ernennung des sogenannten "Souveränen Rats" verzögert, der eine mehrjährige Übergangsphase in dem ostafrikanischen Krisenstaat leiten soll. Die elf Mitglieder des Gremiums wurden nicht wie vorgesehen am Sonntag ernannt. Nach Angaben aus Oppositionskreisen wurden bislang nur fünf der elf Mitglieder ausgewählt. Erwartet wird nun eine Ernennung am Montag.

Im Sudan hat sich die Ernennung des sogenannten "Souveränen Rats" verzögert, der eine mehrjährige Übergangsphase in dem ostafrikanischen Krisenstaat leiten soll. Die elf Mitglieder des Gremiums wurden nicht wie vorgesehen am Sonntag ernannt. Nach Angaben aus Oppositionskreisen wurden bislang nur fünf der elf Mitglieder ausgewählt. Erwartet wird nun eine Ernennung am Montag.

19/08/2019 - 16:49

US-Regierung verlängert Schonfrist für Huawei

Geplante US-Sanktionen gegen den Huawei-Konzern sind um weitere drei Monate ausgesetzt worden. US-Handelsminister Wilbur Ross begründete dies am Montag damit, dass einige Unternehmen in ländlichen Gegenden der USA weiterhin von dem chinesischen Telekommunikationsausrüster "abhängig" seien: "Wir geben ihnen mehr Zeit, um sich zu entwöhnen", sagte Ross dem TV-Sender Fox Business Network.

Geplante US-Sanktionen gegen den Huawei-Konzern sind um weitere drei Monate ausgesetzt worden. US-Handelsminister Wilbur Ross begründete dies am Montag damit, dass einige Unternehmen in ländlichen Gegenden der USA weiterhin von dem chinesischen Telekommunikationsausrüster "abhängig" seien: "Wir geben ihnen mehr Zeit, um sich zu entwöhnen", sagte Ross dem TV-Sender Fox Business Network.


19/08/2019 - 16:02

Vermieterverbände und Opposition kritisieren Wohn- und Mietenpaket der Regierung

Die geplante Verlängerung und Verschärfung der Mietpreisbremse stößt bei Vermieterverbänden und der Opposition auf harsche Kritik. Auch der Mieterbund hält die Regelungen für unzureichend. Politiker von Union und SPD verteidigten das Wohn- und Mietenpaket. Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.

Die geplante Verlängerung und Verschärfung der Mietpreisbremse stößt bei Vermieterverbänden und der Opposition auf harsche Kritik. Auch der Mieterbund hält die Regelungen für unzureichend. Politiker von Union und SPD verteidigten das Wohn- und Mietenpaket. Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.


19/08/2019 - 14:57

Gründer des Dänischen Bettenlagers ist tot

Der Gründer der Handelskette Dänisches Bettenlager, Lars Larsen, ist tot. Larsen starb am Montagmorgen mit 71 Jahren im Kreis seiner Familie nahe Silkeborg in Dänemark, wie die Jysk-Gruppe mitteilte, zu der das Dänische Bettenlager gehört. Die Familie habe nicht nur einen Angehörigen, sondern Dänemark habe einen "herausragenden Unternehmer" verloren, zitierte der Konzern Larsens Sohn Jacob Brunsborg.

Der Gründer der Handelskette Dänisches Bettenlager, Lars Larsen, ist tot. Larsen starb am Montagmorgen mit 71 Jahren im Kreis seiner Familie nahe Silkeborg in Dänemark, wie die Jysk-Gruppe mitteilte, zu der das Dänische Bettenlager gehört. Die Familie habe nicht nur einen Angehörigen, sondern Dänemark habe einen "herausragenden Unternehmer" verloren, zitierte der Konzern Larsens Sohn Jacob Brunsborg.


19/08/2019 - 13:26

Bundesbank: BIP könnte auch im dritten Quartal sinken

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.


19/08/2019 - 12:28

VW-Betriebsratschefs warnen vor Imageverlust des Standortes Sachsen

Vor der Landtagswahl in Sachsen haben VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und sein Kollege im Werk Zwickau, Jens Rothe, vor einem Imageverlust des Standortes gewarnt. "Ich mache mir Sorgen, wie wir Deutschen künftig in der Welt gesehen werden. Wir wollen schließlich in großer Stückzahl ein völlig neues Auto aus Zwickau weltweit verkaufen", sagte Osterloh der "Freien Presse" Chemnitz vom Montag. Da sei auch das Image der Region wichtig. "Wenn Menschen Angst haben, in eine Gegend zu kommen, die für VW längst Heimat ist, dann passt das einfach nicht zu den Werten unseres Unternehmens."

Vor der Landtagswahl in Sachsen haben VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und sein Kollege im Werk Zwickau, Jens Rothe, vor einem Imageverlust des Standortes gewarnt. "Ich mache mir Sorgen, wie wir Deutschen künftig in der Welt gesehen werden. Wir wollen schließlich in großer Stückzahl ein völlig neues Auto aus Zwickau weltweit verkaufen", sagte Osterloh der "Freien Presse" Chemnitz vom Montag. Da sei auch das Image der Region wichtig. "Wenn Menschen Angst haben, in eine Gegend zu kommen, die für VW längst Heimat ist, dann passt das einfach nicht zu den Werten unseres Unternehmens."

18/08/2019 - 11:37

Staatsanwaltschaft will Anklageschrift gegen Ex-Hollywood-Mogul Weinstein ändern

Gut drei Wochen vor Prozessbeginn will die New Yorker Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen den ehemaligen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ändern. Wie Weinsteins Anwalt Damon Cheronis am Freitag mitteilte, soll ein weiterer Vorwurf sexueller Gewalt in die Anklage aufgenommen werden. Über eine Änderung der Anklage muss die Geschworenen-Jury entscheiden. Wenn sie einer Änderung zustimmt, könnte sich der Prozessbeginn verzögern.

Gut drei Wochen vor Prozessbeginn will die New Yorker Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen den ehemaligen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ändern. Wie Weinsteins Anwalt Damon Cheronis am Freitag mitteilte, soll ein weiterer Vorwurf sexueller Gewalt in die Anklage aufgenommen werden. Über eine Änderung der Anklage muss die Geschworenen-Jury entscheiden. Wenn sie einer Änderung zustimmt, könnte sich der Prozessbeginn verzögern.


16/08/2019 - 19:02

"Game-of-Thrones"-Macher unterzeichnen Vertrag mit Netflix

Die Macher der Erfolgsserie "Game of Thrones" David Benioff und Dan Weiss wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst am Mittwoch mit.

Die Macher der Erfolgsserie "Game of Thrones" David Benioff und Dan Weiss wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst am Mittwoch mit.


16/08/2019 - 19:02

Alain Delon liegt nach Schlaganfall in Schweizer Klinik

Die französische Film-Legende Alain Delon hat vor einigen Wochen einen Schlaganfall und eine leichte Hirnblutung erlitten und erholt sich derzeit in einem Schweizer Krankenhaus. Sein Zustand sei den Ärzten zufolge stabil, teilte der Sohn des Schauspielers, Anthony Delon, der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag mit. Der 83-Jährige war demnach in einem Krankenhaus in Paris operiert worden und hatte drei Wochen lang auf der Intensivstation gelegen.

Die französische Film-Legende Alain Delon hat vor einigen Wochen einen Schlaganfall und eine leichte Hirnblutung erlitten und erholt sich derzeit in einem Schweizer Krankenhaus. Sein Zustand sei den Ärzten zufolge stabil, teilte der Sohn des Schauspielers, Anthony Delon, der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag mit. Der 83-Jährige war demnach in einem Krankenhaus in Paris operiert worden und hatte drei Wochen lang auf der Intensivstation gelegen.


16/08/2019 - 19:02

Beatles-Fans feiern 50. Jubiläum des "Abbey Road"-Plattencovers

Hunderte Beatles-Fans haben das 50. Jubiläum des Fotoshootings für das berühmte Albumcover von "Abbey Road" am Originalort gefeiert. Der inzwischen legendäre Zebrastreifen vor dem Tonstudio in der titelgebenden Straße im Norden Londons wurde am Donnerstag von Anhängern der legendären Band belagert - genau fünf Jahrzehnte nach dem das Foto der Fab Four hier geschossen wurde. Die Bandmitglieder John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney und George Harrison sind darauf zu sehen, wie sie die Straße in einer Reihe überqueren.

Hunderte Beatles-Fans haben das 50. Jubiläum des Fotoshootings für das berühmte Albumcover von "Abbey Road" am Originalort gefeiert. Der inzwischen legendäre Zebrastreifen vor dem Tonstudio in der titelgebenden Straße im Norden Londons wurde am Donnerstag von Anhängern der legendären Band belagert - genau fünf Jahrzehnte nach dem das Foto der Fab Four hier geschossen wurde. Die Bandmitglieder John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney und George Harrison sind darauf zu sehen, wie sie die Straße in einer Reihe überqueren.


16/08/2019 - 19:02

Isabelle Huppert und Alejandro Gonzalez Iñarritu auf Filmfestival in Sarajevo

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert und der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzalez Iñarritu werden bei der Eröffnung des Filmfestivals in Sarajevo am Freitagabend erwartet. Das Filmfestival, das diesen August sein 25. Jubiläum feiert, lockt jedes Jahr Größen der internationalen Filmindustrie wie Robert De Niro, Angelina Jolie, Brad Pitt oder Wim Wenders in die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas.

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert und der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzalez Iñarritu werden bei der Eröffnung des Filmfestivals in Sarajevo am Freitagabend erwartet. Das Filmfestival, das diesen August sein 25. Jubiläum feiert, lockt jedes Jahr Größen der internationalen Filmindustrie wie Robert De Niro, Angelina Jolie, Brad Pitt oder Wim Wenders in die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas.