Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

20/07/2019 - 17:25

Zwei Beinkeller im Vatikan auf der Suche nach vermisstem Mädchen geöffnet

Auf der Suche nach der vor 36 Jahren unter ungeklärten Umständen verschwundenen Emanuela Orlandi sind im Vatikan zwei Beinkeller geöffnet worden. Aus den Anlagen unter dem deutschen Priesterkolleg wurden am Samstagvormittag mehrere Knochen entnommen, wie der Heilige Stuhl mitteilte. Die Untersuchung der Gebeine wurde demnach an Ort und Stelle begonnen und soll in einer Woche fortgesetzt werden.

Auf der Suche nach der vor 36 Jahren unter ungeklärten Umständen verschwundenen Emanuela Orlandi sind im Vatikan zwei Beinkeller geöffnet worden. Aus den Anlagen unter dem deutschen Priesterkolleg wurden am Samstagvormittag mehrere Knochen entnommen, wie der Heilige Stuhl mitteilte. Die Untersuchung der Gebeine wurde demnach an Ort und Stelle begonnen und soll in einer Woche fortgesetzt werden.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
20/07/2019 - 17:25

Zwei Beinkeller im Vatikan auf der Suche nach vermisstem Mädchen geöffnet

Auf der Suche nach der vor 36 Jahren unter ungeklärten Umständen verschwundenen Emanuela Orlandi sind im Vatikan zwei Beinkeller geöffnet worden. Aus den Anlagen unter dem deutschen Priesterkolleg wurden am Samstagvormittag mehrere Knochen entnommen, wie der Heilige Stuhl mitteilte. Die Untersuchung der Gebeine wurde demnach an Ort und Stelle begonnen und soll in einer Woche fortgesetzt werden.

Auf der Suche nach der vor 36 Jahren unter ungeklärten Umständen verschwundenen Emanuela Orlandi sind im Vatikan zwei Beinkeller geöffnet worden. Aus den Anlagen unter dem deutschen Priesterkolleg wurden am Samstagvormittag mehrere Knochen entnommen, wie der Heilige Stuhl mitteilte. Die Untersuchung der Gebeine wurde demnach an Ort und Stelle begonnen und soll in einer Woche fortgesetzt werden.


20/07/2019 - 16:49

Tausende protestieren in Kassel und Halle gegen Rechtsextremismus

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Kassel gegen einen Aufmarsch der Partei Die Rechte protestiert. Nach Angaben der Polizei gab es in den Reihen der rechtsextremen Demonstranten eine Festnahme wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, außerdem wurden am Bahnhof der Stadt zwei Menschen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz in Gewahrsam genommen. Ansonsten berichteten die Einsatzkräfte jedoch von "friedlichen Demoteilnehmern" in der Innenstadt. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Kassel gegen einen Aufmarsch der Partei Die Rechte protestiert. Nach Angaben der Polizei gab es in den Reihen der rechtsextremen Demonstranten eine Festnahme wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, außerdem wurden am Bahnhof der Stadt zwei Menschen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz in Gewahrsam genommen. Ansonsten berichteten die Einsatzkräfte jedoch von "friedlichen Demoteilnehmern" in der Innenstadt. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.


20/07/2019 - 15:56

Mehr als 20.000 Demonstranten fordern freie Kommunalwahl in Moskau

Mehr als 20.000 Demonstranten sind nach Angaben der Nichtregierungsorganisation White Counter in Moskau für eine freie Kommunalwahl auf die Straße gegangen. Die 21.500 Teilnehmer protestierten am Samstag im Zentrum der russischen Hauptstadt gegen den Ausschluss dutzender Oppositionskandidaten für die im September angesetzte Abstimmung. Bei der genehmigten Kundgebung riefen die Teilnehmer unter anderem "Russland wird frei sein".

Mehr als 20.000 Demonstranten sind nach Angaben der Nichtregierungsorganisation White Counter in Moskau für eine freie Kommunalwahl auf die Straße gegangen. Die 21.500 Teilnehmer protestierten am Samstag im Zentrum der russischen Hauptstadt gegen den Ausschluss dutzender Oppositionskandidaten für die im September angesetzte Abstimmung. Bei der genehmigten Kundgebung riefen die Teilnehmer unter anderem "Russland wird frei sein".


20/07/2019 - 14:59

Britische Regierung bestellt nach Tanker-Beschlagnahme Irans Geschäftsträger ein

Nach der Beschlagnahme eines britischen Tankers durch den Iran hat die britische Regierung den Geschäftsträger des Landes in London einbestellt. Das teilte das Außenministerium in London am Samstag mit. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den britischen Tanker "Stena Impero" am Freitag in der Straße von Hormus aufgebracht, weil er gegen "internationale Schifffahrtsregeln" verstoßen haben soll. Der Vorfall nährte die Sorge vor einer Eskalation des Konflikts des Westens mit dem Iran.

Nach der Beschlagnahme eines britischen Tankers durch den Iran hat die britische Regierung den Geschäftsträger des Landes in London einbestellt. Das teilte das Außenministerium in London am Samstag mit. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den britischen Tanker "Stena Impero" am Freitag in der Straße von Hormus aufgebracht, weil er gegen "internationale Schifffahrtsregeln" verstoßen haben soll. Der Vorfall nährte die Sorge vor einer Eskalation des Konflikts des Westens mit dem Iran.


20/07/2019 - 14:39

Mehr als 100.000 Menschen bei Solidaritätskundgebung für Polizei in Hongkong

Mehr als 100.000 Menschen sind am Samstag in Hongkong aus Solidarität mit der Polizei und der umstrittenen pro-chinesischen Regierung auf die Straße gegangen. Der vorwiegend älteren Menge schlossen sich auch Familien und jüngere Bewohner der Metropole an. Sie schwenkten chinesische Flaggen und hielten auf Schildern Solidaritätsbekundungen mit der Polizei hoch.

Mehr als 100.000 Menschen sind am Samstag in Hongkong aus Solidarität mit der Polizei und der umstrittenen pro-chinesischen Regierung auf die Straße gegangen. Der vorwiegend älteren Menge schlossen sich auch Familien und jüngere Bewohner der Metropole an. Sie schwenkten chinesische Flaggen und hielten auf Schildern Solidaritätsbekundungen mit der Polizei hoch.

20/07/2019 - 16:49

Tausende protestieren in Kassel und Halle gegen Rechtsextremismus

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Kassel gegen einen Aufmarsch der Partei Die Rechte protestiert. Nach Angaben der Polizei gab es in den Reihen der rechtsextremen Demonstranten eine Festnahme wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, außerdem wurden am Bahnhof der Stadt zwei Menschen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz in Gewahrsam genommen. Ansonsten berichteten die Einsatzkräfte jedoch von "friedlichen Demoteilnehmern" in der Innenstadt. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Kassel gegen einen Aufmarsch der Partei Die Rechte protestiert. Nach Angaben der Polizei gab es in den Reihen der rechtsextremen Demonstranten eine Festnahme wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, außerdem wurden am Bahnhof der Stadt zwei Menschen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz in Gewahrsam genommen. Ansonsten berichteten die Einsatzkräfte jedoch von "friedlichen Demoteilnehmern" in der Innenstadt. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.


20/07/2019 - 15:35

Kramp-Karrenbauer erinnert Bundeswehr an Verantwortung im Kampf gegen Extremismus

Im Gedenken an den Widerstand gegen die NS-Gewaltherrschaft hat die Regierung die Bundeswehr an ihre Verantwortung im Kampf gegen Extremismus und Hetze erinnert. "Wir erleben auch heute, dass rechtmäßige und demokratische Amtsträger als Volksverräter beschimpft werden", sagte die neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Samstag in Berlin. Die Tradition der Widerstandskämpfer "verpflichtet". Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte, es gebe "Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann".

Im Gedenken an den Widerstand gegen die NS-Gewaltherrschaft hat die Regierung die Bundeswehr an ihre Verantwortung im Kampf gegen Extremismus und Hetze erinnert. "Wir erleben auch heute, dass rechtmäßige und demokratische Amtsträger als Volksverräter beschimpft werden", sagte die neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Samstag in Berlin. Die Tradition der Widerstandskämpfer "verpflichtet". Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte, es gebe "Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann".


20/07/2019 - 14:29

SPD will Geringverdiener bei CO2-Bepreisung mit "Klimaprämie" entlasten

In der Debatte um eine CO2-Bepreisung setzt die SPD auf eine "Klimaprämie". Ziel sei es, Menschen mit einem niedrigen CO2-Verbrauch und insbesondere Geringverdiener zu entlasten, sagte die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer der "Rheinischen Post" vom Samstag. "Benzin und Heizöl werden teurer, dafür wird im Gegenzug pro Kopf eine Klimaprämie ausgezahlt." Die FDP warf den Regierungsparteien vor, bei der Entlastung von Verbrauchern und Unternehmen "ihre Glaubwürdigkeit verloren" zu haben.

In der Debatte um eine CO2-Bepreisung setzt die SPD auf eine "Klimaprämie". Ziel sei es, Menschen mit einem niedrigen CO2-Verbrauch und insbesondere Geringverdiener zu entlasten, sagte die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer der "Rheinischen Post" vom Samstag. "Benzin und Heizöl werden teurer, dafür wird im Gegenzug pro Kopf eine Klimaprämie ausgezahlt." Die FDP warf den Regierungsparteien vor, bei der Entlastung von Verbrauchern und Unternehmen "ihre Glaubwürdigkeit verloren" zu haben.


20/07/2019 - 13:34

AfD-Chef Meuthen fordert von "Flügel" trennscharfe Abgrenzung von Extremismus

AfD-Chef Jörg Meuthen hat den rechtsnationalen "Flügel" der Partei zur Abgrenzung vom Extremismus gedrängt. "Wir wollen eine Volkspartei sein. Dafür dürfen wir aber nicht jeden Unfug dulden", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Der "Flügel" müsse sich "absolut trennscharf von jedem Extremismus" abgrenzen. Zugleich kündigte Meuthen trotz Widerstands seine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz an.

AfD-Chef Jörg Meuthen hat den rechtsnationalen "Flügel" der Partei zur Abgrenzung vom Extremismus gedrängt. "Wir wollen eine Volkspartei sein. Dafür dürfen wir aber nicht jeden Unfug dulden", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Der "Flügel" müsse sich "absolut trennscharf von jedem Extremismus" abgrenzen. Zugleich kündigte Meuthen trotz Widerstands seine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz an.


20/07/2019 - 12:47

Merkel würdigt Mut der Widerstandskämpfer rund um Stauffenberg

Im Gedenken an den Widerstand gegen die NS-Gewaltherrschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Mut der Gruppe rund um den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg gewürdigt. "Es gibt Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann", sagte sie am Samstag beim feierlichen Gelöbnis von 400 Rekruten in Berlin. Sie erinnerte damit an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vor genau 75 Jahren.

Im Gedenken an den Widerstand gegen die NS-Gewaltherrschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Mut der Gruppe rund um den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg gewürdigt. "Es gibt Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann", sagte sie am Samstag beim feierlichen Gelöbnis von 400 Rekruten in Berlin. Sie erinnerte damit an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vor genau 75 Jahren.

20/07/2019 - 19:07

Außenminister Hunt: London will Spannungen mit dem Iran entschärfen

Nach der Beschlagnahmung eines britischen Tankers in der Straße von Hormus will Großbritannien im Konflikt mit dem Iran die Spannungen entschärfen. Ein Treffen des Krisenstabs der Regierung habe "den britischen Wunsch nach Deeskalation" bestätigt, erklärte der britische Außenminister Jeremy Hunt am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Allerdings sei das Schiff "Stena Impero" "unter klarer Verletzung des Völkerrechts" beschlagnahmt worden, betonte Hunt.

Nach der Beschlagnahmung eines britischen Tankers in der Straße von Hormus will Großbritannien im Konflikt mit dem Iran die Spannungen entschärfen. Ein Treffen des Krisenstabs der Regierung habe "den britischen Wunsch nach Deeskalation" bestätigt, erklärte der britische Außenminister Jeremy Hunt am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Allerdings sei das Schiff "Stena Impero" "unter klarer Verletzung des Völkerrechts" beschlagnahmt worden, betonte Hunt.


20/07/2019 - 16:54

Tory-Politiker Clarke hält vertragslosen Brexit für zunehmend wahrscheinlich

Der Alterspräsident des britischen Unterhauses, Kenneth Clarke, hat vor einem vertragslosen harten Brexit gewarnt. "Es wird zunehmend wahrscheinlich, dass Großbritannien tatsächlich am 31. Oktober die EU ohne Abkommen verlässt", sagte der Tory-Politiker laut Vorabmeldung dem "Tagesspiegel am Sonntag".

Der Alterspräsident des britischen Unterhauses, Kenneth Clarke, hat vor einem vertragslosen harten Brexit gewarnt. "Es wird zunehmend wahrscheinlich, dass Großbritannien tatsächlich am 31. Oktober die EU ohne Abkommen verlässt", sagte der Tory-Politiker laut Vorabmeldung dem "Tagesspiegel am Sonntag".


20/07/2019 - 15:32

In den USA verurteilter türkischer Banker kommt frei

In den USA ist ein wegen Verstößen gegen die Iran-Sanktionen verurteilter türkischer Banker aus der Haft entlassen worden. Mehmet Hakan Atilla sei am Freitag zur Vorbereitung seiner Auslieferung an die Türkei der US-Einwanderungspolizei übergeben worden, sagte sein Anwalt Victor Rocco der Nachrichtenagentur AFP. Der Prozess gegen den Vizechef der halbstaatlichen Halkbank hatte vergangenes Jahr zu weiteren diplomatischen Verstimmungen zwischen Washington und Ankara geführt.

In den USA ist ein wegen Verstößen gegen die Iran-Sanktionen verurteilter türkischer Banker aus der Haft entlassen worden. Mehmet Hakan Atilla sei am Freitag zur Vorbereitung seiner Auslieferung an die Türkei der US-Einwanderungspolizei übergeben worden, sagte sein Anwalt Victor Rocco der Nachrichtenagentur AFP. Der Prozess gegen den Vizechef der halbstaatlichen Halkbank hatte vergangenes Jahr zu weiteren diplomatischen Verstimmungen zwischen Washington und Ankara geführt.


20/07/2019 - 15:18

Zwei Soldaten und ein Zivilist bei Kämpfen in der Ostukraine getötet

Kurz vor der Parlamentswahl in der Ukraine sind bei Auseinandersetzungen mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes zwei Soldaten und ein Zivilist getötet worden. Durch Schüsse von Heckenschützen seien zwei Soldaten umgekommen und vier weitere verletzt worden, sagte der Pressesprecher der ukrainischen Armee, Dmytro Guzulyak. Ganz in der Nähe der prorussischen Hochburg Donezk sei außerdem ein 60-jähriger Zivilist getötet worden.

Kurz vor der Parlamentswahl in der Ukraine sind bei Auseinandersetzungen mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes zwei Soldaten und ein Zivilist getötet worden. Durch Schüsse von Heckenschützen seien zwei Soldaten umgekommen und vier weitere verletzt worden, sagte der Pressesprecher der ukrainischen Armee, Dmytro Guzulyak. Ganz in der Nähe der prorussischen Hochburg Donezk sei außerdem ein 60-jähriger Zivilist getötet worden.


20/07/2019 - 14:58

Britische Regierung bestellt nach Tanker-Beschlagnahme Irans Geschäftsträger ein

Nach der Beschlagnahme eines britischen Tankers durch den Iran hat die britische Regierung den Geschäftsträger des Landes in London einbestellt. Das teilte das Außenministerium in London am Samstag mit. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den britischen Tanker "Stena Impero" am Freitag in der Straße von Hormus aufgebracht, weil er gegen "internationale Schifffahrtsregeln" verstoßen haben soll. Der Vorfall nährte die Sorge vor einer Eskalation des Konflikts des Westens mit dem Iran.

Nach der Beschlagnahme eines britischen Tankers durch den Iran hat die britische Regierung den Geschäftsträger des Landes in London einbestellt. Das teilte das Außenministerium in London am Samstag mit. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den britischen Tanker "Stena Impero" am Freitag in der Straße von Hormus aufgebracht, weil er gegen "internationale Schifffahrtsregeln" verstoßen haben soll. Der Vorfall nährte die Sorge vor einer Eskalation des Konflikts des Westens mit dem Iran.

20/07/2019 - 09:52

DIHK sieht trotz Konjunktureintrübung keinen Grund zur "Panik"

Trotz Anzeichen einer Eintrübung der Konjunktur hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vor "Panik" gewarnt. "Die Konjunktur in Deutschland steht unter Druck", räumte DIHK-Präsident Eric Schweitzer in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag ein. Die Dynamik der deutschen Wirtschaft sei derzeit geringer, was an internationalen Handelshemmnissen, am Brexit, sowie auch an Sanktionen und der Frage der Zukunft der Automobilindustrie liege.

Trotz Anzeichen einer Eintrübung der Konjunktur hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vor "Panik" gewarnt. "Die Konjunktur in Deutschland steht unter Druck", räumte DIHK-Präsident Eric Schweitzer in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag ein. Die Dynamik der deutschen Wirtschaft sei derzeit geringer, was an internationalen Handelshemmnissen, am Brexit, sowie auch an Sanktionen und der Frage der Zukunft der Automobilindustrie liege.


19/07/2019 - 17:51

Verkehrsministerium verteidigt Abschluss der Maut-Verträge vor EuGH-Urteil

Das Bundesverkehrsministerium hat die Vertragsabschlüsse zur Einführung einer Pkw-Maut, die noch vor dem Gerichtsurteil aus Luxemburg erfolgt waren, verteidigt. Ein Abwarten des von Österreich gegen Deutschland angestrengten Vertragsverletzungsverfahrens hätte zu einer "mehrjährigen Verzögerung der Einführung einer Infrastrukturabgabe geführt", heißt es in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion. Das Ressort von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) stellte die komplette Antwort am Freitag auf seine Website.

Das Bundesverkehrsministerium hat die Vertragsabschlüsse zur Einführung einer Pkw-Maut, die noch vor dem Gerichtsurteil aus Luxemburg erfolgt waren, verteidigt. Ein Abwarten des von Österreich gegen Deutschland angestrengten Vertragsverletzungsverfahrens hätte zu einer "mehrjährigen Verzögerung der Einführung einer Infrastrukturabgabe geführt", heißt es in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion. Das Ressort von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) stellte die komplette Antwort am Freitag auf seine Website.


19/07/2019 - 17:06

PepsiCo kauft südafrikanischen Lebensmittelhersteller Pioneer Foods

Der US-Lebensmittelkonzern PepsiCo drängt auf den afrikanischen Markt und kauft für umgerechnet knapp 1,6 Milliarden Euro den südafrikanischen Nahrungsmittelhersteller Pioneer Foods. PepsiCo-Manager Eugene Willemsen sagte der Finanznachrichtenagentur Bloomberg, Zweck der Transaktion sei "Wachstum". PepsiCo mit Marken wie Pepsi-Cola und Gatorade wolle seinen "Fußabdruck ausweiten". Das Unternehmen bietet 110 Rand pro Aktie, was einer Prämie von 56 Prozent entspricht.

Der US-Lebensmittelkonzern PepsiCo drängt auf den afrikanischen Markt und kauft für umgerechnet knapp 1,6 Milliarden Euro den südafrikanischen Nahrungsmittelhersteller Pioneer Foods. PepsiCo-Manager Eugene Willemsen sagte der Finanznachrichtenagentur Bloomberg, Zweck der Transaktion sei "Wachstum". PepsiCo mit Marken wie Pepsi-Cola und Gatorade wolle seinen "Fußabdruck ausweiten". Das Unternehmen bietet 110 Rand pro Aktie, was einer Prämie von 56 Prozent entspricht.


19/07/2019 - 15:52

Verkehrsministerium veröffentlicht einen von zwei Verträgen zur Pkw-Maut

Das Bundesverkehrsministerium hat am Freitag auf seiner Internetseite einen von zwei Verträgen zur mittlerweile gescheiterten Pkw-Maut veröffentlicht. Der Vertrag zur Erhebung der Maut werde "in der Form, zu der die Betreiber ihre Zustimmung gegeben haben", öffentlich gemacht, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). In dem fast 2700 Seiten umfassenden Dokument sind einige Stellen geschwärzt, um den Schutz von personenbezogenen Daten sowie von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen Dritter zu wahren.

Das Bundesverkehrsministerium hat am Freitag auf seiner Internetseite einen von zwei Verträgen zur mittlerweile gescheiterten Pkw-Maut veröffentlicht. Der Vertrag zur Erhebung der Maut werde "in der Form, zu der die Betreiber ihre Zustimmung gegeben haben", öffentlich gemacht, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). In dem fast 2700 Seiten umfassenden Dokument sind einige Stellen geschwärzt, um den Schutz von personenbezogenen Daten sowie von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen Dritter zu wahren.


19/07/2019 - 14:41

BDI fordert in Klimadebatte Fördermittel für Gebäudesanierung und Öko-Kraftstoffe

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert in der Debatte um mehr Klimaschutz eine Ausweitung der Förderung für Gebäudesanierung und neue Technologien im Verkehrsbereich. Solche Maßnahmen müssten die von der Regierung geplante CO2-Bepreisung flankieren. "Pure Verteuerung führt nicht zwingend zu mehr Klimaschutz", erklärte der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch am Freitag in Berlin.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert in der Debatte um mehr Klimaschutz eine Ausweitung der Förderung für Gebäudesanierung und neue Technologien im Verkehrsbereich. Solche Maßnahmen müssten die von der Regierung geplante CO2-Bepreisung flankieren. "Pure Verteuerung führt nicht zwingend zu mehr Klimaschutz", erklärte der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch am Freitag in Berlin.

19/07/2019 - 03:36

Tom Cruise stellt ersten Trailer von "Top Gun"-Fortsetzung vor

Hollywoodstar Tom Cruise hat bei einem Überraschungsauftritt bei der Comic-Messe Comic-Con in San Diego den ersten Trailer des neuen "Top Gun"-Films vorgestellt. Seit Jahren würden ihn Leute in aller Welt fragen, warum er keine Fortsetzung des erfolgreichen Kampfpiloten-Actionfilms drehe oder wann er es tun werde, sagte Cruise am Donnerstag vor zahlreichen Fans.

Hollywoodstar Tom Cruise hat bei einem Überraschungsauftritt bei der Comic-Messe Comic-Con in San Diego den ersten Trailer des neuen "Top Gun"-Films vorgestellt. Seit Jahren würden ihn Leute in aller Welt fragen, warum er keine Fortsetzung des erfolgreichen Kampfpiloten-Actionfilms drehe oder wann er es tun werde, sagte Cruise am Donnerstag vor zahlreichen Fans.


18/07/2019 - 13:11

"Men in Black"-Schauspieler Rip Torn im Alter von 88 Jahren gestorben

Der US-Schauspieler Rip Torn ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Der dem deutschen Publikum vor allem durch seine Rolle im Blockbuster "Men in Black" bekannte Darsteller sei am Dienstag friedlich im Beisein seiner Familie in Lakeville im US-Bundesstaat Connecticut verstorben, erklärte Torns Agent Rick Miramontez.

Der US-Schauspieler Rip Torn ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Der dem deutschen Publikum vor allem durch seine Rolle im Blockbuster "Men in Black" bekannte Darsteller sei am Dienstag friedlich im Beisein seiner Familie in Lakeville im US-Bundesstaat Connecticut verstorben, erklärte Torns Agent Rick Miramontez.


18/07/2019 - 13:11

Gericht bestätigt weitere Vaterschaft von Julio Iglesias

Ein Gericht im spanischen Valencia hat eine weitere Vaterschaft des Sängers Julio Iglesias bestätigt. Der 75-Jährige sei der leibliche Vater von Javier Sánchez Santos, teilte das Gericht am Mittwoch im Online-Dienst Twitter mit. Für den 43-jährigen Spanier ist die Entscheidung ein großer Erfolg: Eine erste Vaterschaftsklage war in den 90er Jahren gescheitert. Iglesias will laut seinem Anwalt in Berufung gehen.

Ein Gericht im spanischen Valencia hat eine weitere Vaterschaft des Sängers Julio Iglesias bestätigt. Der 75-Jährige sei der leibliche Vater von Javier Sánchez Santos, teilte das Gericht am Mittwoch im Online-Dienst Twitter mit. Für den 43-jährigen Spanier ist die Entscheidung ein großer Erfolg: Eine erste Vaterschaftsklage war in den 90er Jahren gescheitert. Iglesias will laut seinem Anwalt in Berufung gehen.


18/07/2019 - 13:11

Nicki Minaj sagt Konzert wegen Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien ab

Aus Protest gegen Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien hat die Rapperin Nicki Minaj ein Konzert in dem konservativen Königreich abgesagt. Sie wolle eine Zeichen für die Rechte von Frauen, Homosexuellen und die Meinungsfreiheit setzen, erklärte Minaj am Dienstag. Zugleich respektiere sie die Regierung Saudi-Arabiens, fügte die Musikerin hinzu. Ihre Entscheidung sorgte am Mittwoch für heftige Reaktionen in den Online-Netzwerken.

Aus Protest gegen Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien hat die Rapperin Nicki Minaj ein Konzert in dem konservativen Königreich abgesagt. Sie wolle eine Zeichen für die Rechte von Frauen, Homosexuellen und die Meinungsfreiheit setzen, erklärte Minaj am Dienstag. Zugleich respektiere sie die Regierung Saudi-Arabiens, fügte die Musikerin hinzu. Ihre Entscheidung sorgte am Mittwoch für heftige Reaktionen in den Online-Netzwerken.


18/07/2019 - 13:11

Missbrauchsverfahren gegen Kevin Spacey eingestellt

Ein Strafverfahren gegen den US-Schauspieler Kevin Spacey wegen sexuellen Übergriffs wird eingestellt. Wie die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Massachusetts am Mittwoch mitteilte, ließ sie alle Vorwürfe gegen den 59-jährigen Hollywoodstar fallen, da das mutmaßliche Opfer die Aussage verweigert. Hintergrund ist ein verschwundenes Handy des jungen Mannes mit Beweismaterial.

Ein Strafverfahren gegen den US-Schauspieler Kevin Spacey wegen sexuellen Übergriffs wird eingestellt. Wie die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Massachusetts am Mittwoch mitteilte, ließ sie alle Vorwürfe gegen den 59-jährigen Hollywoodstar fallen, da das mutmaßliche Opfer die Aussage verweigert. Hintergrund ist ein verschwundenes Handy des jungen Mannes mit Beweismaterial.