Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

23/09/2019 - 15:06

66 Länder verpflichten sich kurz vor UN-Klimagipfel zu CO2-Neutralität bis 2050

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei der CO2-Neutralität geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei der CO2-Neutralität geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
23/09/2019 - 15:06

66 Länder verpflichten sich kurz vor UN-Klimagipfel zu CO2-Neutralität bis 2050

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei der CO2-Neutralität geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei der CO2-Neutralität geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.


23/09/2019 - 15:00

Prozessauftakt im Skandal um tödlichen Appetitzügler in Paris

Vor dem Pariser Strafgericht hat am Montag der Prozess um einen Appetitzügler begonnen, an dessen Einnahme vermutlich mindestens 500 Menschen starben. Den Verantwortlichen des Pharmaunternehmens Servier wird vorgeworfen, die Risiken des Medikaments Mediator verschwiegen zu haben. Die französische Arzneimittelbehörde muss sich wegen Fahrlässigkeit verantworten.

Vor dem Pariser Strafgericht hat am Montag der Prozess um einen Appetitzügler begonnen, an dessen Einnahme vermutlich mindestens 500 Menschen starben. Den Verantwortlichen des Pharmaunternehmens Servier wird vorgeworfen, die Risiken des Medikaments Mediator verschwiegen zu haben. Die französische Arzneimittelbehörde muss sich wegen Fahrlässigkeit verantworten.


23/09/2019 - 14:47

Umweltverbände auf Distanz zu Klimapaket der Regierung

Umweltverbände haben angesichts des von ihnen als weitgehend wirkungslos eingestuften Klimaprogramms der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine komplette Neufassung des Maßnahmenpakets gefordert. "Dieses Klimapaket ist nicht unser Klimapaket", erklärten die Verbände übereinstimmend am Montag in Berlin. Scharfe Kritik äußerten auch der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) sowie Grünen-Chef Robert Habeck.

Umweltverbände haben angesichts des von ihnen als weitgehend wirkungslos eingestuften Klimaprogramms der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine komplette Neufassung des Maßnahmenpakets gefordert. "Dieses Klimapaket ist nicht unser Klimapaket", erklärten die Verbände übereinstimmend am Montag in Berlin. Scharfe Kritik äußerten auch der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) sowie Grünen-Chef Robert Habeck.


23/09/2019 - 14:32

"Pionier" und "Vorbild für viele Generationen"

"Pionier", "Vorbild" und "bescheidener Mensch": Politiker zahlreicher Parteien haben den verstorbenen Raumfahrer Sigmund Jähn gewürdigt. Die Bundesregierung nannte den ersten Deutschen im All einen "echten Pionier der Raumfahrt". Jähn, der am Samstag im Alter von 82 Jahren starb, sei in Ost und West ein Vorbild für die nachfolgenden Generationen von Raumfahrern und für alle, "die vom Weltall träumen", erklärte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag.

"Pionier", "Vorbild" und "bescheidener Mensch": Politiker zahlreicher Parteien haben den verstorbenen Raumfahrer Sigmund Jähn gewürdigt. Die Bundesregierung nannte den ersten Deutschen im All einen "echten Pionier der Raumfahrt". Jähn, der am Samstag im Alter von 82 Jahren starb, sei in Ost und West ein Vorbild für die nachfolgenden Generationen von Raumfahrern und für alle, "die vom Weltall träumen", erklärte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag.


23/09/2019 - 13:50

Neuer Streit in der Koalition über Umgang mit Wölfen

In der Koalition gibt es neuen Streit um den Umgang mit Wölfen: Die CDU warf der SPD am Montag vor, eine im Mai vom Kabinett gebilligte Vorlage zum leichteren Abschuss der Raubtiere zu blockieren. "Diese Blockade durch unseren Koalitionspartner ist nicht akzeptabel", sagte die CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher und Sepp Müller der Nachrichtenagentur AFP. Es sei nicht hinzunehmen, dass die Vorlage vier Monate nach der Kabinettsbefassung noch immer nicht im Bundestag eingebracht sei.

In der Koalition gibt es neuen Streit um den Umgang mit Wölfen: Die CDU warf der SPD am Montag vor, eine im Mai vom Kabinett gebilligte Vorlage zum leichteren Abschuss der Raubtiere zu blockieren. "Diese Blockade durch unseren Koalitionspartner ist nicht akzeptabel", sagte die CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher und Sepp Müller der Nachrichtenagentur AFP. Es sei nicht hinzunehmen, dass die Vorlage vier Monate nach der Kabinettsbefassung noch immer nicht im Bundestag eingebracht sei.

23/09/2019 - 14:47

Umweltverbände auf Distanz zu Klimapaket der Regierung

Umweltverbände haben angesichts des von ihnen als weitgehend wirkungslos eingestuften Klimaprogramms der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine komplette Neufassung des Maßnahmenpakets gefordert. "Dieses Klimapaket ist nicht unser Klimapaket", erklärten die Verbände übereinstimmend am Montag in Berlin. Scharfe Kritik äußerten auch der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) sowie Grünen-Chef Robert Habeck.

Umweltverbände haben angesichts des von ihnen als weitgehend wirkungslos eingestuften Klimaprogramms der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine komplette Neufassung des Maßnahmenpakets gefordert. "Dieses Klimapaket ist nicht unser Klimapaket", erklärten die Verbände übereinstimmend am Montag in Berlin. Scharfe Kritik äußerten auch der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) sowie Grünen-Chef Robert Habeck.


23/09/2019 - 14:32

"Pionier" und "Vorbild für viele Generationen"

"Pionier", "Vorbild" und "bescheidener Mensch": Politiker zahlreicher Parteien haben den verstorbenen Raumfahrer Sigmund Jähn gewürdigt. Die Bundesregierung nannte den ersten Deutschen im All einen "echten Pionier der Raumfahrt". Jähn, der am Samstag im Alter von 82 Jahren starb, sei in Ost und West ein Vorbild für die nachfolgenden Generationen von Raumfahrern und für alle, "die vom Weltall träumen", erklärte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag.

"Pionier", "Vorbild" und "bescheidener Mensch": Politiker zahlreicher Parteien haben den verstorbenen Raumfahrer Sigmund Jähn gewürdigt. Die Bundesregierung nannte den ersten Deutschen im All einen "echten Pionier der Raumfahrt". Jähn, der am Samstag im Alter von 82 Jahren starb, sei in Ost und West ein Vorbild für die nachfolgenden Generationen von Raumfahrern und für alle, "die vom Weltall träumen", erklärte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag.


23/09/2019 - 13:50

Neuer Streit in der Koalition über Umgang mit Wölfen

In der Koalition gibt es neuen Streit um den Umgang mit Wölfen: Die CDU warf der SPD am Montag vor, eine im Mai vom Kabinett gebilligte Vorlage zum leichteren Abschuss der Raubtiere zu blockieren. "Diese Blockade durch unseren Koalitionspartner ist nicht akzeptabel", sagte die CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher und Sepp Müller der Nachrichtenagentur AFP. Es sei nicht hinzunehmen, dass die Vorlage vier Monate nach der Kabinettsbefassung noch immer nicht im Bundestag eingebracht sei.

In der Koalition gibt es neuen Streit um den Umgang mit Wölfen: Die CDU warf der SPD am Montag vor, eine im Mai vom Kabinett gebilligte Vorlage zum leichteren Abschuss der Raubtiere zu blockieren. "Diese Blockade durch unseren Koalitionspartner ist nicht akzeptabel", sagte die CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher und Sepp Müller der Nachrichtenagentur AFP. Es sei nicht hinzunehmen, dass die Vorlage vier Monate nach der Kabinettsbefassung noch immer nicht im Bundestag eingebracht sei.


23/09/2019 - 13:24

Äthiopiens Ministerpräsident Ahmed mit Hessischem Friedenspreis ausgezeichnet

Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ist am Montag mit dem Hessischen Friedenspreis ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) würdigte Abiy in seiner Laudatio als Politiker, der für sein Land und ganz Ostafrika "Außerordentliches" geleistet habe. Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) nannte den Politiker mit Blick auf dessen Friedensinitiativen und innenpolitische Reformen einen "Hoffnungsträger" für den afrikanischen Kontinent.

Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ist am Montag mit dem Hessischen Friedenspreis ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) würdigte Abiy in seiner Laudatio als Politiker, der für sein Land und ganz Ostafrika "Außerordentliches" geleistet habe. Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) nannte den Politiker mit Blick auf dessen Friedensinitiativen und innenpolitische Reformen einen "Hoffnungsträger" für den afrikanischen Kontinent.


23/09/2019 - 13:20

Rot-schwarz-grüne Koalitionsverhandlungen in Brandenburg gestartet

Drei Wochen nach der Landtagswahl in Brandenburg haben SPD, CDU und Grüne ihre Koalitionsverhandlungen aufgenommen. Vertreter aller drei Parteien trafen sich am Montag in Potsdam, um die Basis für eine gemeinsame Regierung vorzubereiten. Grundlage der Verhandlungen ist ein in den vorangegangenen Sondierungen erarbeitetes Eckpunktepapier, in dem bereits einige Knackpunkte ausgeräumt wurden.

Drei Wochen nach der Landtagswahl in Brandenburg haben SPD, CDU und Grüne ihre Koalitionsverhandlungen aufgenommen. Vertreter aller drei Parteien trafen sich am Montag in Potsdam, um die Basis für eine gemeinsame Regierung vorzubereiten. Grundlage der Verhandlungen ist ein in den vorangegangenen Sondierungen erarbeitetes Eckpunktepapier, in dem bereits einige Knackpunkte ausgeräumt wurden.

23/09/2019 - 14:48

UNO: 66 Länder verpflichten sich zu CO2-Neutralität bis 2050

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei dem CO2-Ziel für den Klimaschutz geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.

Kurz vor Beginn des UN-Klimagipfels in New York haben sich 66 Länder verpflichtet, bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Auch zehn Regionen, 102 Städte und 93 Unternehmen schlossen sich der Selbstverpflichtung an, wie das Büro von UN-Generalsekretär António Guterres am Montag mitteilte. Bei dem CO2-Ziel für den Klimaschutz geht es darum, nicht mehr Kohlendioxid auszustoßen als gleichzeitig abgebaut oder gespeichert werden kann.


23/09/2019 - 14:12

Offenbar 40 Tote bei Luftangriff auf Hochzeitsfeier in afghanischer Provinz

Bei einem Luftangriff auf eine Hochzeitsfeier sind in der afghanischen Provinz Helmand offenbar 40 Menschen getötet worden, darunter auch Kinder. Das teilten am Montag übereinstimmend Regionalvertreter vor Ort und Anwohner mit. Wer den Luftangriff verübte, war zunächst nicht klar. Das Verteidigungsministerium in Kabul erklärte, es werde die Ergebnisse seiner Untersuchung zu dem Vorfall veröffentlichen, der sich im Bezirk Musa Kala ereignet habe.

Bei einem Luftangriff auf eine Hochzeitsfeier sind in der afghanischen Provinz Helmand offenbar 40 Menschen getötet worden, darunter auch Kinder. Das teilten am Montag übereinstimmend Regionalvertreter vor Ort und Anwohner mit. Wer den Luftangriff verübte, war zunächst nicht klar. Das Verteidigungsministerium in Kabul erklärte, es werde die Ergebnisse seiner Untersuchung zu dem Vorfall veröffentlichen, der sich im Bezirk Musa Kala ereignet habe.


23/09/2019 - 13:28

Zwei türkische Soldaten im Nordirak bei Explosion getötet

Zwei türkische Soldaten sind am Montag im Nordirak bei einer Explosion getötet worden. Das Verteidigungsministerium in Ankara machte Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für die Tat verantwortlich. Demnach explodierte ein versteckter Sprengsatz, als ein Militärkonvoi vorbeifuhr. Die türkische Armee geht in den nordirakischen Kandil-Bergen seit Jahren gegen die Rückzugslager der kurdischen Guerilla vor.

Zwei türkische Soldaten sind am Montag im Nordirak bei einer Explosion getötet worden. Das Verteidigungsministerium in Ankara machte Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für die Tat verantwortlich. Demnach explodierte ein versteckter Sprengsatz, als ein Militärkonvoi vorbeifuhr. Die türkische Armee geht in den nordirakischen Kandil-Bergen seit Jahren gegen die Rückzugslager der kurdischen Guerilla vor.


23/09/2019 - 12:30

Iran gibt beschlagnahmten britischen Öltanker "Stena Impero" frei

Der Iran hat den vor zwei Monaten beschlagnahmten britischen Öltanker "Stena Impero" wieder freigegeben. Die Bedingungen für die Freigabe des Öltankers seien nach Abschluss des "rechtlichen Prozesses" erfüllt, so dass das Schiff weiterfahren könne, sagte der iranische Regierungssprecher Ali Rabiei am Montag. Die "Stena Impero" war am 19. Juli von den iranischen Revolutionsgarden in der Seestraße von Hormus aufgebracht worden.

Der Iran hat den vor zwei Monaten beschlagnahmten britischen Öltanker "Stena Impero" wieder freigegeben. Die Bedingungen für die Freigabe des Öltankers seien nach Abschluss des "rechtlichen Prozesses" erfüllt, so dass das Schiff weiterfahren könne, sagte der iranische Regierungssprecher Ali Rabiei am Montag. Die "Stena Impero" war am 19. Juli von den iranischen Revolutionsgarden in der Seestraße von Hormus aufgebracht worden.


23/09/2019 - 11:01

Ruhani will in New York um Unterstützung für Iran werben

Der iranische Präsident Hassan Ruhani will bei der UN-Generaldebatte in New York angesichts der US-Kampagne des "maximalen Drucks" um Unterstützung für sein Land werben. Er werde den Völkern und Ländern der Welt erklären, welch "grausame Maßnahmen gegen die iranische Nation ergriffen worden" seien, sagte Ruhani am Montag vor Reportern am Teheraner Flughafen Mehrabad vor seinem Abflug nach New York.

Der iranische Präsident Hassan Ruhani will bei der UN-Generaldebatte in New York angesichts der US-Kampagne des "maximalen Drucks" um Unterstützung für sein Land werben. Er werde den Völkern und Ländern der Welt erklären, welch "grausame Maßnahmen gegen die iranische Nation ergriffen worden" seien, sagte Ruhani am Montag vor Reportern am Teheraner Flughafen Mehrabad vor seinem Abflug nach New York.

23/09/2019 - 14:34

Bundesbank und Bafin bescheinigen kleineren Banken "schwache" Rentabilität

Kleine und mittelgroße Banken in Deutschland sind nach Einschätzung der Bundesbank und der Aufsichtsbehörde Bafin zunehmend geneigt, Negativzinsen an ihre Kunden weiterzugeben. Die anhaltende Niedrigzinsphase sei eine "erhebliche Herausforderung für die Banken", erklärten die Zentralbank und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) am Montag. Sie zögen dabei in ihren Planungen "vermehrt auch eine mögliche Weitergabe negativer Zinsen an Kunden in Betracht". Bislang seien aber vor allem Geschäftskunden und vermögende Privatkunden betroffen.

Kleine und mittelgroße Banken in Deutschland sind nach Einschätzung der Bundesbank und der Aufsichtsbehörde Bafin zunehmend geneigt, Negativzinsen an ihre Kunden weiterzugeben. Die anhaltende Niedrigzinsphase sei eine "erhebliche Herausforderung für die Banken", erklärten die Zentralbank und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) am Montag. Sie zögen dabei in ihren Planungen "vermehrt auch eine mögliche Weitergabe negativer Zinsen an Kunden in Betracht". Bislang seien aber vor allem Geschäftskunden und vermögende Privatkunden betroffen.


23/09/2019 - 13:29

Thomas-Cook-Pleite trifft rund 140.000 Deutsche mitten im Urlaub

Die Pleite des britischen Touristikkonzerns Thomas Cook trifft rund 600.000 Menschen mitten im Urlaub - darunter 140.000 Deutsche. Die britische Regierung kündigte an, sie werde rund 150.000 britische Urlauber nach Hause holen. Deutsche Pauschaltouristen sind vor den Folgen einer Pleite des Veranstalters geschützt - die deutschen Töchter von Thomas Cook wie Öger Tours oder Bucher Reisen haben aber noch keine Insolvenz beantragt.

Die Pleite des britischen Touristikkonzerns Thomas Cook trifft rund 600.000 Menschen mitten im Urlaub - darunter 140.000 Deutsche. Die britische Regierung kündigte an, sie werde rund 150.000 britische Urlauber nach Hause holen. Deutsche Pauschaltouristen sind vor den Folgen einer Pleite des Veranstalters geschützt - die deutschen Töchter von Thomas Cook wie Öger Tours oder Bucher Reisen haben aber noch keine Insolvenz beantragt.


23/09/2019 - 08:52

Immobilienmakler erzielen Umsatzrekorde

Die Immobilienmakler in Deutschland haben dank der steigenden Preise ihren Umsatz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht. Er erreichte im Jahr 2017 den Rekordwert von knapp 8,5 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Auch nach 2015, als die Bundesregierung das sogenannte Bestellerprinzip einführte und Eigentümer die Maklergebühren nicht mehr auf die Mieter umlegen dürfen, stiegen demnach die Umsätze der Makler weiter.

Die Immobilienmakler in Deutschland haben dank der steigenden Preise ihren Umsatz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht. Er erreichte im Jahr 2017 den Rekordwert von knapp 8,5 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Auch nach 2015, als die Bundesregierung das sogenannte Bestellerprinzip einführte und Eigentümer die Maklergebühren nicht mehr auf die Mieter umlegen dürfen, stiegen demnach die Umsätze der Makler weiter.


23/09/2019 - 08:02

Flüge von Thomas-Cook-Tochter Condor "finden planmäßig statt"

Trotz der Pleite des Mutterkonzerns Thomas Cook erhält die deutsche Tochter Condor den Betrieb aufrecht. Condor fliege weiter, teilte das Unternehmen am Montag auf seiner Internetseite mit. "Die Flüge finden planmäßig statt." Auch weiterhin wirbt Condor mit Neubuchungen. "Wir starten und landen ganz normal", betonte eine Sprecherin.

Trotz der Pleite des Mutterkonzerns Thomas Cook erhält die deutsche Tochter Condor den Betrieb aufrecht. Condor fliege weiter, teilte das Unternehmen am Montag auf seiner Internetseite mit. "Die Flüge finden planmäßig statt." Auch weiterhin wirbt Condor mit Neubuchungen. "Wir starten und landen ganz normal", betonte eine Sprecherin.


22/09/2019 - 17:50

Automesse IAA verzeichnet deutlichen Besucherrückgang

Die Automesse IAA in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr einen deutlichen Besucherrückgang verzeichnet. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Sonntag mitteilte, kamen zur IAA 2019 insgesamt mehr als 560.000 Besucher. 2017 waren es noch 810.000 Besucher gewesen.

Die Automesse IAA in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr einen deutlichen Besucherrückgang verzeichnet. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Sonntag mitteilte, kamen zur IAA 2019 insgesamt mehr als 560.000 Besucher. 2017 waren es noch 810.000 Besucher gewesen.

21/09/2019 - 22:21

Island muss wegen Palästinenserschals der Band Hatari bei ESC Strafe zahlen

Dass die isländische Band Hatari beim vergangenen Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv Schals mit Palästinenserflaggen präsentierte, hat für ihr Heimatland ein Nachspiel. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) teilte am Samstag mit, Hatari habe gegen das Verbot politischer Statements beim ESC verstoßen. Daher müsse Islands öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der der EBU angehört, eine Strafe zahlen.

Dass die isländische Band Hatari beim vergangenen Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv Schals mit Palästinenserflaggen präsentierte, hat für ihr Heimatland ein Nachspiel. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) teilte am Samstag mit, Hatari habe gegen das Verbot politischer Statements beim ESC verstoßen. Daher müsse Islands öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der der EBU angehört, eine Strafe zahlen.


21/09/2019 - 12:13

Goldene Henne für Julius Weckauf und Jürgen Klopp

Der elfjährige Nachwuchsschauspieler Julius Weckauf und Fußball-Trainer Jürgen Klopp gehören zu den Gewinnern der diesjährigen Goldenen Henne. Bei einer Gala in Leipzig am Freitagabend wurden auch die Schauspielerin Emilia Schüle sowie der Sänger und Moderator Gunther Emmerlich ausgezeichnet. Der Publikumspreis wurde in diesem Jahr zum 25. Mal verliehen.

Der elfjährige Nachwuchsschauspieler Julius Weckauf und Fußball-Trainer Jürgen Klopp gehören zu den Gewinnern der diesjährigen Goldenen Henne. Bei einer Gala in Leipzig am Freitagabend wurden auch die Schauspielerin Emilia Schüle sowie der Sänger und Moderator Gunther Emmerlich ausgezeichnet. Der Publikumspreis wurde in diesem Jahr zum 25. Mal verliehen.


20/09/2019 - 13:51

Neuer freizügiger Film von Jennifer Lopez in Malaysia verboten

In den USA ist "Hustlers", der neue Film von Jennifer Lopez, bereits ein Hit - von den Behörden des muslimisch geprägten Malaysias hat die Story über eine Gruppe Stripperinnen auf Raubzug allerdings keine Freigabe bekommen. "Dieser Film enthält zu viele Szenen mit zu krassem obszönem Inhalt", sagte der Leiter der malaysischen Film-Zensurbehörde, Mohamad Zamberi Abdul Aziz, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

In den USA ist "Hustlers", der neue Film von Jennifer Lopez, bereits ein Hit - von den Behörden des muslimisch geprägten Malaysias hat die Story über eine Gruppe Stripperinnen auf Raubzug allerdings keine Freigabe bekommen. "Dieser Film enthält zu viele Szenen mit zu krassem obszönem Inhalt", sagte der Leiter der malaysischen Film-Zensurbehörde, Mohamad Zamberi Abdul Aziz, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.


20/09/2019 - 11:29

Britischer Rapper Dave mit Mercury-Musikpreis ausgezeichnet

Der Londoner Rapper Dave hat den renommierten britischen Mercury-Musikpreis gewonnen. Der 21-Jährige aus dem Süden Londons wurde am Donnerstagabend für sein Album "Psychodrama" ausgezeichnet, in dem er den Rassismus in seinem Land anprangert. Bei der politisch geprägten Veranstaltung wurde unter anderem gegen den britischen Premierminister Boris Johnson ausgeteilt.

Der Londoner Rapper Dave hat den renommierten britischen Mercury-Musikpreis gewonnen. Der 21-Jährige aus dem Süden Londons wurde am Donnerstagabend für sein Album "Psychodrama" ausgezeichnet, in dem er den Rassismus in seinem Land anprangert. Bei der politisch geprägten Veranstaltung wurde unter anderem gegen den britischen Premierminister Boris Johnson ausgeteilt.


19/09/2019 - 12:16

Regisseur Gus Van Sant präsentiert seine erste Malerei-Einzelausstellung

Gus Van Sant ist nicht nur ein renommierter Filmemacher, sondern auch ein begeisterter Hobbymaler. Bis Anfang November zeigt der US-Regisseur in einer New Yorker Galerie seine Aquarellmalereien. Es ist die erste Einzelausstellung des 67-Jährigen, der für Filme wie "Elephant" und "Good Will Hunting" bekannt ist.

Gus Van Sant ist nicht nur ein renommierter Filmemacher, sondern auch ein begeisterter Hobbymaler. Bis Anfang November zeigt der US-Regisseur in einer New Yorker Galerie seine Aquarellmalereien. Es ist die erste Einzelausstellung des 67-Jährigen, der für Filme wie "Elephant" und "Good Will Hunting" bekannt ist.