Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

19/04/2019 - 13:42

Forderungen nach Entlastung in der Pflege zum 25. Jahrestag der Versicherung

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
19/04/2019 - 13:42

Forderungen nach Entlastung in der Pflege zum 25. Jahrestag der Versicherung

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.


19/04/2019 - 13:21

Verletzte nach Busunglück auf Madeira vor Rücktransport nach Deutschland

Nach dem tragischen Busunglück mit zahlreichen deutschen Todesopfern auf der Urlaubsinsel Madeira bemüht sich die Bundesregierung um die Rückholung der Verletzten. Ein Evakuierungsflugzeug der Bundeswehr sei "in Bereitschaft gestellt" worden und werde eingesetzt, "wenn es sinnvoll und möglich ist, Verletzte nach Deutschland zu transportieren", hieß es am Freitag aus dem Auswärtigen Amt. Auf Madeira wurden nach Klinikangaben weiterhin 16 Verletzte im Krankenhaus behandelt, darunter 14 Deutsche.

Nach dem tragischen Busunglück mit zahlreichen deutschen Todesopfern auf der Urlaubsinsel Madeira bemüht sich die Bundesregierung um die Rückholung der Verletzten. Ein Evakuierungsflugzeug der Bundeswehr sei "in Bereitschaft gestellt" worden und werde eingesetzt, "wenn es sinnvoll und möglich ist, Verletzte nach Deutschland zu transportieren", hieß es am Freitag aus dem Auswärtigen Amt. Auf Madeira wurden nach Klinikangaben weiterhin 16 Verletzte im Krankenhaus behandelt, darunter 14 Deutsche.


19/04/2019 - 13:11

Union dringt auf Änderungen an Seehofers Rückkehr-Gesetz

Nach dem Kabinettsbeschluss zum "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die Union bei den bevorstehenden Bundestagsberatungen noch Änderungen erreichen. "Wer betrügt, darf keine Aussicht auf einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland haben", sagte Unions-Fraktionsvize Thorsten Frei (CDU) der Nachrichtenagentur AFP in Berlin. "Das wollen wir im parlamentarischen Verfahren noch stärker herausarbeiten." Seehofer erklärte sich gegenüber dem "Spiegel" "grundsätzlich offen" für Änderungen.

Nach dem Kabinettsbeschluss zum "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die Union bei den bevorstehenden Bundestagsberatungen noch Änderungen erreichen. "Wer betrügt, darf keine Aussicht auf einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland haben", sagte Unions-Fraktionsvize Thorsten Frei (CDU) der Nachrichtenagentur AFP in Berlin. "Das wollen wir im parlamentarischen Verfahren noch stärker herausarbeiten." Seehofer erklärte sich gegenüber dem "Spiegel" "grundsätzlich offen" für Änderungen.


19/04/2019 - 12:22

Journalistin am Rande von Ausschreitungen im nordirischen Derry erschossen

Am Rande von schweren Ausschreitungen im nordirischen Derry ist in der Nacht zum Karfreitag eine Journalistin erschossen worden. Die Polizei stufte den Tod der 29-jährigen Lyra McKee als "terroristischen Vorfall" ein und nahm Ermittlungen wegen Mordes auf. Führende Politiker der britischen Provinz verurteilten die Tat aufs Schärfste. Der Vorfall zeigte die angespannte Lage in Nordirland, die im Brexit-Drama eine entscheidende Rolle spielt.

Am Rande von schweren Ausschreitungen im nordirischen Derry ist in der Nacht zum Karfreitag eine Journalistin erschossen worden. Die Polizei stufte den Tod der 29-jährigen Lyra McKee als "terroristischen Vorfall" ein und nahm Ermittlungen wegen Mordes auf. Führende Politiker der britischen Provinz verurteilten die Tat aufs Schärfste. Der Vorfall zeigte die angespannte Lage in Nordirland, die im Brexit-Drama eine entscheidende Rolle spielt.


19/04/2019 - 11:58

Auftakt der diesjährigen Ostermärsche

Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" haben am Karfreitag die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung begonnen. Am Vormittag gingen zahlreiche Menschen im sächsischen Chemnitz auf die Straße. Genaue Angaben zur Teilnehmerzahl konnte die Informationsstelle Ostermarsch in Frankfurt zunächst nicht machen, sie verwies aber darauf, dass angesichts der politischen Lage in diesem Jahr generell "wesentlich mehr Ostermärsche" angemeldet seien als im Vorjahr.

Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" haben am Karfreitag die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung begonnen. Am Vormittag gingen zahlreiche Menschen im sächsischen Chemnitz auf die Straße. Genaue Angaben zur Teilnehmerzahl konnte die Informationsstelle Ostermarsch in Frankfurt zunächst nicht machen, sie verwies aber darauf, dass angesichts der politischen Lage in diesem Jahr generell "wesentlich mehr Ostermärsche" angemeldet seien als im Vorjahr.

19/04/2019 - 13:42

Forderungen nach Entlastung in der Pflege zum 25. Jahrestag der Versicherung

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung haben Sozialverbände und Patientenschützer ein Ende der finanziellen Belastung von Pflegebedürftigen gefordert. "Pflege darf kein Armutsrisiko sein, deshalb muss sie gerechter finanziert werden", erklärte der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, am Freitag. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte, die Pflegeversicherung müsse "zukünftig alle Kosten für die Pflege tragen", egal ob der Pflegebedürftige im Heim oder zu Hause lebe.


19/04/2019 - 12:41

Berliner U-Bahnlinie fährt nach erneuter Sperrung wieder planmäßig

Die wegen eines Schadens in der Tunneldecke vorübergehend unterbrochene Berliner U-Bahnlinie U2 ist seit Freitagvormittag wieder planmäßig unterwegs. Wie eine Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sagte, wurde die am Donnerstag entdeckte schadhafte Stelle mit einem Schutzblech abgedeckt. Dafür war der Verkehr zwischen den Haltestellen Senefelder Platz und Rosa-Luxemburg-Platz am Freitagmorgen für etwa zweieinhalb Stunden erneut unterbrochen worden.

Die wegen eines Schadens in der Tunneldecke vorübergehend unterbrochene Berliner U-Bahnlinie U2 ist seit Freitagvormittag wieder planmäßig unterwegs. Wie eine Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sagte, wurde die am Donnerstag entdeckte schadhafte Stelle mit einem Schutzblech abgedeckt. Dafür war der Verkehr zwischen den Haltestellen Senefelder Platz und Rosa-Luxemburg-Platz am Freitagmorgen für etwa zweieinhalb Stunden erneut unterbrochen worden.


19/04/2019 - 11:58

Auftakt der diesjährigen Ostermärsche

Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" haben am Karfreitag die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung begonnen. Am Vormittag gingen zahlreiche Menschen im sächsischen Chemnitz auf die Straße. Genaue Angaben zur Teilnehmerzahl konnte die Informationsstelle Ostermarsch in Frankfurt zunächst nicht machen, sie verwies aber darauf, dass angesichts der politischen Lage in diesem Jahr generell "wesentlich mehr Ostermärsche" angemeldet seien als im Vorjahr.

Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" haben am Karfreitag die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung begonnen. Am Vormittag gingen zahlreiche Menschen im sächsischen Chemnitz auf die Straße. Genaue Angaben zur Teilnehmerzahl konnte die Informationsstelle Ostermarsch in Frankfurt zunächst nicht machen, sie verwies aber darauf, dass angesichts der politischen Lage in diesem Jahr generell "wesentlich mehr Ostermärsche" angemeldet seien als im Vorjahr.


19/04/2019 - 06:46

Zehntausende zu bundesweiten Ostermärschen erwartet

Zu den traditionellen Ostermärschen werden auch in diesem Jahr bundesweit zehntausende Anhänger der Friedensbewegung erwartet. Am Karfreitag beginnt die Kundgebung in Chemnitz (10.00 Uhr), am Mittag finden Demonstrationen am Bundeswehr-Fliegerhorst Jagel sowie der Urananreicherungsanlage im nordrhein-westfälischen Gronau statt. Die Veranstaltungen werden über das gesamte Osterwochenende andauern. Am Samstag gibt es unter anderem in Berlin, Stuttgart und Leipzig Demonstrationen.

Zu den traditionellen Ostermärschen werden auch in diesem Jahr bundesweit zehntausende Anhänger der Friedensbewegung erwartet. Am Karfreitag beginnt die Kundgebung in Chemnitz (10.00 Uhr), am Mittag finden Demonstrationen am Bundeswehr-Fliegerhorst Jagel sowie der Urananreicherungsanlage im nordrhein-westfälischen Gronau statt. Die Veranstaltungen werden über das gesamte Osterwochenende andauern. Am Samstag gibt es unter anderem in Berlin, Stuttgart und Leipzig Demonstrationen.


18/04/2019 - 15:16

Grütters setzt Koordinatorin für Hilfsangebote nach Brand in Notre-Dame ein

Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) eine Koordinatorin für Hilfsangebote Aus Deutschland eingesetzt. Die Architektin Barbara Schock-Werner soll die Hilfsangebote deutscher Experten und Sachverständiger bündeln, wie Grütters am Donnerstag mitteilte.

Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) eine Koordinatorin für Hilfsangebote Aus Deutschland eingesetzt. Die Architektin Barbara Schock-Werner soll die Hilfsangebote deutscher Experten und Sachverständiger bündeln, wie Grütters am Donnerstag mitteilte.

19/04/2019 - 13:35

Cavusoglu: Türkei versteht Bedenken der Nato bei S-400-Raketen

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat versichert, dass die Türkei beim Kauf russischer S-400-Raketen die Bedenken der Nato-Partner berücksichtigen werde. "Wir berücksichtigen die Bedenken der Nato. Es ist falsch zu sagen, dass die Türkei sie nicht berücksichtigt", sagte Cavusoglu am Freitag. Die USA und andere Nato-Länder fürchten, dass Russland über die S-400 Zugriff auf Informationen über Nato-Flugzeuge erhält.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat versichert, dass die Türkei beim Kauf russischer S-400-Raketen die Bedenken der Nato-Partner berücksichtigen werde. "Wir berücksichtigen die Bedenken der Nato. Es ist falsch zu sagen, dass die Türkei sie nicht berücksichtigt", sagte Cavusoglu am Freitag. Die USA und andere Nato-Länder fürchten, dass Russland über die S-400 Zugriff auf Informationen über Nato-Flugzeuge erhält.


19/04/2019 - 13:05

Moskau: Mueller-Bericht enthält keinen Beweis für Einmischung Russlands

Der Abschlussbericht von US-Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Affäre hat nach Lesart des Kreml "keinen einzigen Beweis" für eine Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf im Jahr 2016 erbracht. Das Dokument enthalte "keine neuen Informationen", sagte ein Sprecher des Kreml am Freitag in Moskau.

Der Abschlussbericht von US-Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Affäre hat nach Lesart des Kreml "keinen einzigen Beweis" für eine Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf im Jahr 2016 erbracht. Das Dokument enthalte "keine neuen Informationen", sagte ein Sprecher des Kreml am Freitag in Moskau.


19/04/2019 - 08:23

Tausend Migranten aus Kuba erreichen Grenze zwischen Mexiko und USA

Rund tausend Migranten aus Kuba haben die Grenze zwischen Mexiko und den USA erreicht. Sie trafen nach offiziellen Angaben vom Donnerstag in den vergangenen Tagen in der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juárez ein. Demnach erreichten am Montag 260 Kubaner die Stadt, am Dienstag rund 250 weitere. Am Mittwoch wurden 350 Migranten dort registriert, am Donnerstag 130. Die meisten Kubaner, die in den USA Asyl beantragen wollen, kamen mit ihren Familien.

Rund tausend Migranten aus Kuba haben die Grenze zwischen Mexiko und den USA erreicht. Sie trafen nach offiziellen Angaben vom Donnerstag in den vergangenen Tagen in der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juárez ein. Demnach erreichten am Montag 260 Kubaner die Stadt, am Dienstag rund 250 weitere. Am Mittwoch wurden 350 Migranten dort registriert, am Donnerstag 130. Die meisten Kubaner, die in den USA Asyl beantragen wollen, kamen mit ihren Familien.


19/04/2019 - 07:17

Weißes Haus: Trump wird erster Staatsgast von Japans neuem Kaiser Naruhito

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania sind nach Angaben des Weißen Hauses die ersten ausländischen Staatsgäste, die der künftige japanische Kaiser Naruhito nach seiner Thronbesteigung im Mai empfängt. Trump reise vom 25. bis zum 28. Mai nach Japan, teilte Trumps Sprecherin Sarah Sanders am Donnerstag mit. Er sei damit der erste Staatsgast nach der für den 1. Mai vorgesehenen Thronbesteigung von Naruhito.

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania sind nach Angaben des Weißen Hauses die ersten ausländischen Staatsgäste, die der künftige japanische Kaiser Naruhito nach seiner Thronbesteigung im Mai empfängt. Trump reise vom 25. bis zum 28. Mai nach Japan, teilte Trumps Sprecherin Sarah Sanders am Donnerstag mit. Er sei damit der erste Staatsgast nach der für den 1. Mai vorgesehenen Thronbesteigung von Naruhito.


19/04/2019 - 04:37

Afghanistan-Gespräche in Doha offenbar vorerst abgesagt

Geplante Gespräche zwischen Vertretern der afghanischen Regierung, der Zivilgesellschaft und der radikalislamischen Taliban in Katar sind vorerst offenbar geplatzt. Die Organisation, die den sogenannten inner-afghanischen Dialog in Doha austragen sollte, erklärte, die Gespräche seien verschoben worden. Es müsse zunächst Konsens darüber herrschen, wer an der Konferenz teilnehme, erklärte Sultan Barakat vom Center for Conflict and Humanitarian Studies.

Geplante Gespräche zwischen Vertretern der afghanischen Regierung, der Zivilgesellschaft und der radikalislamischen Taliban in Katar sind vorerst offenbar geplatzt. Die Organisation, die den sogenannten inner-afghanischen Dialog in Doha austragen sollte, erklärte, die Gespräche seien verschoben worden. Es müsse zunächst Konsens darüber herrschen, wer an der Konferenz teilnehme, erklärte Sultan Barakat vom Center for Conflict and Humanitarian Studies.

19/04/2019 - 11:01

Bundesnetzagentur ebnet Weg für deutliche Erhöhung des Briefportos

Die Bundesnetzagentur hat den Weg für eine deutliche Erhöhung des Briefportos der Deutschen Post geebnet. Die Regulierungsbehörde gab am Donnerstag in Bonn den Erhöhungsspielraum für neue Briefentgelte im Zeitraum bis Ende 2021 bekannt. Eine konkrete Preisentscheidung fällt allerdings erst frühestens Ende Mai.

Die Bundesnetzagentur hat den Weg für eine deutliche Erhöhung des Briefportos der Deutschen Post geebnet. Die Regulierungsbehörde gab am Donnerstag in Bonn den Erhöhungsspielraum für neue Briefentgelte im Zeitraum bis Ende 2021 bekannt. Eine konkrete Preisentscheidung fällt allerdings erst frühestens Ende Mai.


19/04/2019 - 10:58

Fielmann bereitet Verkaufsstart von Brillen im Internet vor

Der Chef von Deutschlands größter Augenoptikerkette, Marc Fielmann, bereitet den Einstieg ins Internetgeschäft vor. Dieser werde nicht vor 2020 erfolgen, berichtete das "Managermagazin" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise. Zu den Eckpunkten der neuen Strategie Vision 2025, die Fielmann auf der Hauptversammlung im Juli den Aktionären präsentieren will, gehöre außer der Digitalisierung auch die Internationalisierung, hieß es weiter.

Der Chef von Deutschlands größter Augenoptikerkette, Marc Fielmann, bereitet den Einstieg ins Internetgeschäft vor. Dieser werde nicht vor 2020 erfolgen, berichtete das "Managermagazin" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise. Zu den Eckpunkten der neuen Strategie Vision 2025, die Fielmann auf der Hauptversammlung im Juli den Aktionären präsentieren will, gehöre außer der Digitalisierung auch die Internationalisierung, hieß es weiter.


19/04/2019 - 10:31

Bericht: Strukturhilfen für Steinkohleregionen sollen früher fließen

Die Steinkohleregionen in Deutschland könnten einem Bericht zufolge schon früher Strukturhilfen bekommen als bisher angenommen. In einem Schreiben an Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) fordere Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), nicht nur die Braunkohleregionen, sondern auch die strukturschwachen Steinkohleregionen am Soforthilfeprogramm von rund 260 Millionen Euro zu beteiligen, berichtete der Saarländische Rundfunk am Donnerstagabend. Bisher sollte dieses Soforthilfeprogramm nur für Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nordrhein-Westfalen gelten.

Die Steinkohleregionen in Deutschland könnten einem Bericht zufolge schon früher Strukturhilfen bekommen als bisher angenommen. In einem Schreiben an Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) fordere Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), nicht nur die Braunkohleregionen, sondern auch die strukturschwachen Steinkohleregionen am Soforthilfeprogramm von rund 260 Millionen Euro zu beteiligen, berichtete der Saarländische Rundfunk am Donnerstagabend. Bisher sollte dieses Soforthilfeprogramm nur für Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nordrhein-Westfalen gelten.


19/04/2019 - 06:15

Tausend Jahre Strom für Deutschlands größte Flughäfen

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu versorgen. Wie der Energieanbieter Eon ausrechnete, wurden seit 1993 in Deutschland 2,3 Millionen Gigawattstunden grüner Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenenergie produziert. Das reiche aus, um die Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg rund 1000 Jahre lang mit Strom zu versorgen.

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu versorgen. Wie der Energieanbieter Eon ausrechnete, wurden seit 1993 in Deutschland 2,3 Millionen Gigawattstunden grüner Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenenergie produziert. Das reiche aus, um die Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg rund 1000 Jahre lang mit Strom zu versorgen.


19/04/2019 - 03:10

Datensicherheitspanne bei Facebook größer als bislang bekannt

Eine kürzlich bekannt gewordene Datensicherheitspanne bei Facebook hatte ein größeres Ausmaß als bislang bekannt. Das Online-Netzwerk räumte am Donnerstag ein, die Passwörter von "Millionen" von Nutzern der Fotoplattform Instagram seien unverschlüsselt auf internen Servern gespeichert worden. Bislang hatte Facebook von einigen Zehntausend betroffenen Nutzern der zu dem Konzern gehörenden Plattform gesprochen. Später wurden aber zahlreiche weitere so gespeicherte Passwörter entdeckt.

Eine kürzlich bekannt gewordene Datensicherheitspanne bei Facebook hatte ein größeres Ausmaß als bislang bekannt. Das Online-Netzwerk räumte am Donnerstag ein, die Passwörter von "Millionen" von Nutzern der Fotoplattform Instagram seien unverschlüsselt auf internen Servern gespeichert worden. Bislang hatte Facebook von einigen Zehntausend betroffenen Nutzern der zu dem Konzern gehörenden Plattform gesprochen. Später wurden aber zahlreiche weitere so gespeicherte Passwörter entdeckt.

18/04/2019 - 13:21

Elton John und Joan Baez beim Jazzfestival von Montreux

Das diesjährige Montreux Jazz Festival wartet mit einer ganzen Reihe internationaler Stars auf: Neben Elton John, Joan Baez und Anita Baker, die im Rahmen ihrer Abschiedstourneen ab dem 28. Juni in der Stadt am Genfer See auftreten, werden weitere Musiklegenden wie Sting, ZZ Top, Quincy Jones und Lauryn Hill erwartet.

Das diesjährige Montreux Jazz Festival wartet mit einer ganzen Reihe internationaler Stars auf: Neben Elton John, Joan Baez und Anita Baker, die im Rahmen ihrer Abschiedstourneen ab dem 28. Juni in der Stadt am Genfer See auftreten, werden weitere Musiklegenden wie Sting, ZZ Top, Quincy Jones und Lauryn Hill erwartet.


18/04/2019 - 13:21

US-Sender AMC gibt zweiten "Walking Dead"-Ableger in Auftrag

Der US-Fernsehsender AMC hat eine weitere Serie aus dem "The Walking Dead"-Universum in Auftrag gegeben. Wie der Sender am Montag (Ortszeit) mitteilte, soll der noch unbetitelte Ableger 2020 Premiere feiern. Die Produktion der aus zehn Folgen bestehenden ersten Staffel beginnt demnach im kommenden Sommer in Virginia. Sowohl die Mutterserie als auch der erste Ableger "Fear the Walking Dead" brachten AMC Rekordquoten ein.

Der US-Fernsehsender AMC hat eine weitere Serie aus dem "The Walking Dead"-Universum in Auftrag gegeben. Wie der Sender am Montag (Ortszeit) mitteilte, soll der noch unbetitelte Ableger 2020 Premiere feiern. Die Produktion der aus zehn Folgen bestehenden ersten Staffel beginnt demnach im kommenden Sommer in Virginia. Sowohl die Mutterserie als auch der erste Ableger "Fear the Walking Dead" brachten AMC Rekordquoten ein.


18/04/2019 - 13:21

"Indisches Downton Abbey" erinnert an Verbrechen der britischen Kolonialzeit

Mit ihrer neuen Fernsehserie arbeitet "Kick it Like Beckham"-Regisseurin Gurinder Chadha die Beziehung zwischen Großbritannien und seiner ehemaligen Kolonie Indien auf. Sie wolle dem "kolonialen Erinnerungsverlust" in Großbritannien entgegenwirken, sagte Chadha der Nachrichtenagentur AFP. Die erste Staffel von "Beecham House" feierte am Wochenende beim Festival Canneseries an der Côte d'Azur Premiere.

Mit ihrer neuen Fernsehserie arbeitet "Kick it Like Beckham"-Regisseurin Gurinder Chadha die Beziehung zwischen Großbritannien und seiner ehemaligen Kolonie Indien auf. Sie wolle dem "kolonialen Erinnerungsverlust" in Großbritannien entgegenwirken, sagte Chadha der Nachrichtenagentur AFP. Die erste Staffel von "Beecham House" feierte am Wochenende beim Festival Canneseries an der Côte d'Azur Premiere.


18/04/2019 - 13:21

Sängerin Camila Cabello übernimmt Hauptrolle in Aschenputtel-Remake

Die US-Sängerin Camila Cabello wird in einem Film-Remake des Märchens Aschenputtel die Hauptrolle übernehmen. Die in Kuba geborene Musikerin ("Havana") wird auch an der Filmmusik mitschreiben, wie informierte Kreise am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP bestätigten. Während Aschenputtel häufig als blondes Mädchen dargestellt wird, übernimmt mit der 22-jährigen Cabello nun eine dunkelhaarige Hispano-Amerikanerin den Part.

Die US-Sängerin Camila Cabello wird in einem Film-Remake des Märchens Aschenputtel die Hauptrolle übernehmen. Die in Kuba geborene Musikerin ("Havana") wird auch an der Filmmusik mitschreiben, wie informierte Kreise am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP bestätigten. Während Aschenputtel häufig als blondes Mädchen dargestellt wird, übernimmt mit der 22-jährigen Cabello nun eine dunkelhaarige Hispano-Amerikanerin den Part.


18/04/2019 - 13:21

US-Reality-Star Kim Kardashian will Anwältin werden

US-Reality-Star Kim Kardashian will Anwältin werden. Die 38-Jährige vertraute sich dem Modemagazin "Vogue" an und legte in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview für die neueste Ausgabe ihre Karrierepläne offen. Derzeit absolviert sie ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei im Bundesstaat Kalifornien. Wenn alles glatt läuft könnte sie sich möglicherweise 2022 als Rechtsanwältin niederlassen.

US-Reality-Star Kim Kardashian will Anwältin werden. Die 38-Jährige vertraute sich dem Modemagazin "Vogue" an und legte in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview für die neueste Ausgabe ihre Karrierepläne offen. Derzeit absolviert sie ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei im Bundesstaat Kalifornien. Wenn alles glatt läuft könnte sie sich möglicherweise 2022 als Rechtsanwältin niederlassen.