Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

16/06/2019 - 00:24

Umfragen sehen Grüne vor CDU/CSU als stärkste Kraft

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
16/06/2019 - 00:24

Umfragen sehen Grüne vor CDU/CSU als stärkste Kraft

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.


15/06/2019 - 21:37

Iran bestellt britischen Botschafter ins Außenministerium in Teheran ein

Der Iran hat am Samstag den britischen Botschafter ins Außenministerium in Teheran einbestellt. Botschafter Rob Macaire sei wegen "falscher" Erklärungen des britischen Außenministers Jeremy Hunt zu den Angriffen auf zwei Öltanker im Golf von Oman einbestellt worden, teilte das Ministerium in einer Erklärung mit, die von der staatlichen Nachrichtenagentur Irna verbreitet wurde.

Der Iran hat am Samstag den britischen Botschafter ins Außenministerium in Teheran einbestellt. Botschafter Rob Macaire sei wegen "falscher" Erklärungen des britischen Außenministers Jeremy Hunt zu den Angriffen auf zwei Öltanker im Golf von Oman einbestellt worden, teilte das Ministerium in einer Erklärung mit, die von der staatlichen Nachrichtenagentur Irna verbreitet wurde.


15/06/2019 - 20:08

Hongkongs Regierung setzt umstrittenes Auslieferungsgesetz aus

Nach einwöchigen Massenprotesten hat die Regierung in Hongkong das umstrittene Auslieferungsgesetz ausgesetzt. Die Arbeit an dem Gesetz werde auf Eis gelegt, sagte die pekingtreue Regierungschefin Carrie Lam am Samstag. Die Protestbewegung kündigte aber an, so lange weiter zu demonstrieren, bis das Gesetzesvorhaben vollständig aufgegeben wird. Auch eine geplante Massendemonstration am Sonntag soll stattfinden.

Nach einwöchigen Massenprotesten hat die Regierung in Hongkong das umstrittene Auslieferungsgesetz ausgesetzt. Die Arbeit an dem Gesetz werde auf Eis gelegt, sagte die pekingtreue Regierungschefin Carrie Lam am Samstag. Die Protestbewegung kündigte aber an, so lange weiter zu demonstrieren, bis das Gesetzesvorhaben vollständig aufgegeben wird. Auch eine geplante Massendemonstration am Sonntag soll stattfinden.


15/06/2019 - 19:18

Erste Messe in Pariser Kathedrale Notre-Dame seit dem Brand

Zwei Monate nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist erstmals wieder eine Messe in dem Gotteshaus gefeiert worden. Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit trug bei der Messe am Samstagabend ein weißes Gewand und einen Schutzhelm. Aus Sicherheitsgründen konnten nur 30 geladene Gäste an dem Gottesdienst teilnehmen, die Hälfte von ihnen waren Geistliche. Die Messe wurde aber live in einem katholischen Fernsehsender in Frankreich übertragen.

Zwei Monate nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist erstmals wieder eine Messe in dem Gotteshaus gefeiert worden. Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit trug bei der Messe am Samstagabend ein weißes Gewand und einen Schutzhelm. Aus Sicherheitsgründen konnten nur 30 geladene Gäste an dem Gottesdienst teilnehmen, die Hälfte von ihnen waren Geistliche. Die Messe wurde aber live in einem katholischen Fernsehsender in Frankreich übertragen.


15/06/2019 - 16:28

Golfstaaten fordern nach Tanker-Angriffen Schutz von Energieexporten

Nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Maßnahmen zur Sicherung der Öl- und Gasexporte aus der Region verlangt. Es sei eine "schnelle und entschlossene Antwort" nötig, erklärte der saudiarabische Energieminister Chalid al-Falih am Samstag. Die Debatte über die mutmaßlichen Drahtzieher der Attacken dauerte indes an. Nach den USA beschuldigte auch Großbritannien den Iran.

Nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Maßnahmen zur Sicherung der Öl- und Gasexporte aus der Region verlangt. Es sei eine "schnelle und entschlossene Antwort" nötig, erklärte der saudiarabische Energieminister Chalid al-Falih am Samstag. Die Debatte über die mutmaßlichen Drahtzieher der Attacken dauerte indes an. Nach den USA beschuldigte auch Großbritannien den Iran.

16/06/2019 - 01:40

Bericht: Bundespolizei registriert weniger Straftaten

Die Bundespolizei hat in Deutschland 2018 deutlich weniger Straftaten registriert als im Vorjahr. Insgesamt seien 672.112 Straftaten registriert worden, wie die "Bild am Sonntag" mit Verweis auf eine aktuelle Statistik der Sicherheitsbehörde berichtet. Das entspricht einem Rückgang um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Bericht soll den Angaben zufolge im Juli veröffentlicht werden.

Die Bundespolizei hat in Deutschland 2018 deutlich weniger Straftaten registriert als im Vorjahr. Insgesamt seien 672.112 Straftaten registriert worden, wie die "Bild am Sonntag" mit Verweis auf eine aktuelle Statistik der Sicherheitsbehörde berichtet. Das entspricht einem Rückgang um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Bericht soll den Angaben zufolge im Juli veröffentlicht werden.


16/06/2019 - 00:24

Umfragen sehen Grüne vor CDU/CSU als stärkste Kraft

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.

Umfragen zufolge sind die Grünen mit 27 Prozent derzeit die stärkste politische Kraft Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt sowohl das Institut Forsa im am Samstag veröffentlichten RTL/n-tv-"Trendbarometer", als auch der wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhobene Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Auf dem zweiten Platz folgt jeweils die CDU/CSU mit 24 Prozent, beziehungsweise 25 Prozent. Drittstärkste Partei wäre in beiden Fällen die AfD mit 13 Prozent.


15/06/2019 - 19:53

Drei Menschen bei Großbrand in Berliner "Club der Visionäre" leicht verletzt

Bei einem Großbrand in einem Berliner Club sind am Samstagmorgen drei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, brannte der auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte "Club der Visionäre" am Flutgraben an der Grenze zwischen den Stadtteilen Kreuzberg und Treptow "fast vollständig aus".

Bei einem Großbrand in einem Berliner Club sind am Samstagmorgen drei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, brannte der auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte "Club der Visionäre" am Flutgraben an der Grenze zwischen den Stadtteilen Kreuzberg und Treptow "fast vollständig aus".


15/06/2019 - 15:35

Anbieter von E-Scootern wollen in nächsten Tagen in Deutschland loslegen

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. "Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt", sagte Lawrence Leuschner vom Berliner Roller-Verleiher "Tier" der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Leuschner ist bereits in rund 20 europäischen Städten aktiv.

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. "Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt", sagte Lawrence Leuschner vom Berliner Roller-Verleiher "Tier" der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Leuschner ist bereits in rund 20 europäischen Städten aktiv.


15/06/2019 - 15:31

Gesetz für bessere Bezahlung in der Altenpflege am Mittwoch im Kabinett

Im Ringen um eine bessere Bezahlung von Altenpflegekräften will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in der kommenden Woche einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden ein Gesetz für eine bessere Bezahlung in der Altenpflege am Mittwoch ins Kabinett bringen", sagte Heil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstagsausgaben).

Im Ringen um eine bessere Bezahlung von Altenpflegekräften will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in der kommenden Woche einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden ein Gesetz für eine bessere Bezahlung in der Altenpflege am Mittwoch ins Kabinett bringen", sagte Heil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstagsausgaben).

15/06/2019 - 23:15

Besatzung von norwegischem Tanker in Dubai eingetroffen

Zwei Tagen nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman ist die Besatzung des norwegischen Tankers "Front Altair" in den Vereinigten Arabischen Emirate eingetroffen. Ein Sprecher der Reederei Frontline teilte am Samstag mit, die 23 Besatzungsmitglieder seien von der iranischen Hafenstadt Bandar Abbas in die Emirate geflogen und am Flughafen von Dubai gelandet. Es gehe ihnen allen gut und sie seien im Iran gut behandelt worden.

Zwei Tagen nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman ist die Besatzung des norwegischen Tankers "Front Altair" in den Vereinigten Arabischen Emirate eingetroffen. Ein Sprecher der Reederei Frontline teilte am Samstag mit, die 23 Besatzungsmitglieder seien von der iranischen Hafenstadt Bandar Abbas in die Emirate geflogen und am Flughafen von Dubai gelandet. Es gehe ihnen allen gut und sie seien im Iran gut behandelt worden.


15/06/2019 - 22:56

Lager von Präsident Rajoelina gewinnt Parlamentswahl in Madagaskar

Das Lager von Präsident Andry Rajoelina hat die Parlamentswahl in Madagaskar gewonnen. Laut dem vorläufigen Ergebnis, das die Wahlkommission am Samstag veröffentlichte, hat Rajoelinas Koalition mit 84 der 151 Sitze im Parlament eine absolute Mehrheit erzielt. Das Lager seines Konkurrenten Marc Ravalomanana kommt nur auf 16 Sitze. Die 51 restlichen Sitze gehen den Angaben zufolge an unabhängige Kandidaten.

Das Lager von Präsident Andry Rajoelina hat die Parlamentswahl in Madagaskar gewonnen. Laut dem vorläufigen Ergebnis, das die Wahlkommission am Samstag veröffentlichte, hat Rajoelinas Koalition mit 84 der 151 Sitze im Parlament eine absolute Mehrheit erzielt. Das Lager seines Konkurrenten Marc Ravalomanana kommt nur auf 16 Sitze. Die 51 restlichen Sitze gehen den Angaben zufolge an unabhängige Kandidaten.


15/06/2019 - 22:34

Oligarch Plahotniuc verlässt Moldau nach tagelangem Machtkampf

Nach dem Machtkampf in Moldau hat der mächtige Oligarch Vlad Plahotniuc das Land verlassen. Plahotniuc wolle für ein paar Tage bei seiner Familie sein, teilte seine Demokratische Partei am Samstag in der Hauptstadt Chisinau mit. Die neue Regierungschefin Maia Sandu hatte zuvor gesagt, Plahotniuc müsse sich "vor Gericht verantworten". Sie warf dem Oligarchen vor, sich die Macht aneignen zu wollen.

Nach dem Machtkampf in Moldau hat der mächtige Oligarch Vlad Plahotniuc das Land verlassen. Plahotniuc wolle für ein paar Tage bei seiner Familie sein, teilte seine Demokratische Partei am Samstag in der Hauptstadt Chisinau mit. Die neue Regierungschefin Maia Sandu hatte zuvor gesagt, Plahotniuc müsse sich "vor Gericht verantworten". Sie warf dem Oligarchen vor, sich die Macht aneignen zu wollen.


15/06/2019 - 22:15

Syrische Staatsmedien: Munitionslager in Vorort von Damaskus explodiert

Auf einem Militärgelände in der syrischen Hauptstadt Damaskus hat sich am Samstag eine Explosion ereignet. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete, auf einem Militärgelände im westlichen Vorort Maschru Dummar sei ein Munitionslager explodiert. Die Detonation war bis nach Damaskus zu hören.

Auf einem Militärgelände in der syrischen Hauptstadt Damaskus hat sich am Samstag eine Explosion ereignet. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete, auf einem Militärgelände im westlichen Vorort Maschru Dummar sei ein Munitionslager explodiert. Die Detonation war bis nach Damaskus zu hören.


15/06/2019 - 21:00

Barcelonas Bürgermeisterin Colau kann trotz Wahlniederlage weiter regieren

Trotz ihrer Niederlage bei der Bürgermeisterwahl vor drei Wochen kann Barcelonas linke Bürgermeisterin Ada Colau weiter regieren. Im Stadtrat wurde sie am Samstag mit der Unterstützung der Sozialistischen Partei und der Fraktion des früheren französischen Premierministers Manuel Valls erneut zur Bürgermeisterin gewählt.

Trotz ihrer Niederlage bei der Bürgermeisterwahl vor drei Wochen kann Barcelonas linke Bürgermeisterin Ada Colau weiter regieren. Im Stadtrat wurde sie am Samstag mit der Unterstützung der Sozialistischen Partei und der Fraktion des früheren französischen Premierministers Manuel Valls erneut zur Bürgermeisterin gewählt.

15/06/2019 - 15:35

Anbieter von E-Scootern wollen in nächsten Tagen in Deutschland loslegen

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. "Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt", sagte Lawrence Leuschner vom Berliner Roller-Verleiher "Tier" der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Leuschner ist bereits in rund 20 europäischen Städten aktiv.

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. "Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt", sagte Lawrence Leuschner vom Berliner Roller-Verleiher "Tier" der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Leuschner ist bereits in rund 20 europäischen Städten aktiv.


15/06/2019 - 13:37

Jeder fünfte Deutsche nimmt für Sommerurlaub das Flugzeug

Auch vor dem Hintergrund der Diskussionen um Klimaschutz und CO2-Ausstoß bleibt das Flugzeug für die Deutschen beim Sommerurlaub ein wichtiges Verkehrsmittel. Etwa 20 Prozent planten für den Urlaub eine Flugreise berichtete das Magazin "Focus" unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid. An erster Stelle liegt demnach allerdings das Auto mit 36 Prozent, sieben Prozent wollen mit dem Zug verreisen.

Auch vor dem Hintergrund der Diskussionen um Klimaschutz und CO2-Ausstoß bleibt das Flugzeug für die Deutschen beim Sommerurlaub ein wichtiges Verkehrsmittel. Etwa 20 Prozent planten für den Urlaub eine Flugreise berichtete das Magazin "Focus" unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid. An erster Stelle liegt demnach allerdings das Auto mit 36 Prozent, sieben Prozent wollen mit dem Zug verreisen.


15/06/2019 - 12:49

Verbraucherzentrale: 420.000 VW-Kunden an Musterklage gegen Konzern beteiligt

Der Musterfeststellungsklage gegen den VW-Konzern wegen des Diesel-Skandals haben sich mittlerweile 420.000 VW-Kunden angeschlossen. Das sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der "Rheinischen Post" vom Samstag, der sich auf Angaben des Bundesamts für Justiz berief. Er äußerte sich überrascht über "die riesige Teilnahme"

Der Musterfeststellungsklage gegen den VW-Konzern wegen des Diesel-Skandals haben sich mittlerweile 420.000 VW-Kunden angeschlossen. Das sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der "Rheinischen Post" vom Samstag, der sich auf Angaben des Bundesamts für Justiz berief. Er äußerte sich überrascht über "die riesige Teilnahme"


15/06/2019 - 09:08

VW-Belegschaft stimmt gegen Gewerkschaftsvertretung im US-Werk Chattanooga

Die Belegschaft des einzigen Volkswagen-Werks in den USA hat sich erneut knapp gegen eine gewerkschaftliche Vertretung ausgesprochen. Von den Teilnehmern der am Freitag zu Ende gegangenen Abstimmung im VW-Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee sprachen sich 833 gegen eine Vertretung durch die Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) aus. 776 stimmten dafür.

Die Belegschaft des einzigen Volkswagen-Werks in den USA hat sich erneut knapp gegen eine gewerkschaftliche Vertretung ausgesprochen. Von den Teilnehmern der am Freitag zu Ende gegangenen Abstimmung im VW-Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee sprachen sich 833 gegen eine Vertretung durch die Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) aus. 776 stimmten dafür.


15/06/2019 - 04:02

E-Scooter dürfen in Deutschland unterwegs sein

Elektro-Tretroller dürfen ab sofort in Deutschland unterwegs sein. Die entsprechende Verordnung tritt heute in Kraft. Bis die E-Scooter tatsächlich im Straßenbild auftauchen, dürfte es allerdings noch etwas länger dauern, da zunächst die Hersteller beim Kraftfahrtbundesamt eine Allgemeine Betriebserlaubnis beantragen müssen. Zudem muss der Halter eine Haftpflichtversicherung abschließen.

Elektro-Tretroller dürfen ab sofort in Deutschland unterwegs sein. Die entsprechende Verordnung tritt heute in Kraft. Bis die E-Scooter tatsächlich im Straßenbild auftauchen, dürfte es allerdings noch etwas länger dauern, da zunächst die Hersteller beim Kraftfahrtbundesamt eine Allgemeine Betriebserlaubnis beantragen müssen. Zudem muss der Halter eine Haftpflichtversicherung abschließen.

14/06/2019 - 14:46

Madonna dementiert Berichte über Abschied von Lissabon

US-Pop-Diva Madonna hat Berichte zurückgewiesen, sie wolle sich aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon verabschieden. "Ich werde Lissabon nicht verlassen", sagte Madonna dem Magazin "Visao", dessen jüngste Nummer am Freitag erschien. Sie verwies darauf, dass ihr Adoptivsohn David Banda beim Fußballclub Benfica Lissabon mitspiele. "Ich habe dort ein Haus und ich mache Flugzeugreisen", sagte Madonna, die 2017 nach Lissabon gezogen war.

US-Pop-Diva Madonna hat Berichte zurückgewiesen, sie wolle sich aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon verabschieden. "Ich werde Lissabon nicht verlassen", sagte Madonna dem Magazin "Visao", dessen jüngste Nummer am Freitag erschien. Sie verwies darauf, dass ihr Adoptivsohn David Banda beim Fußballclub Benfica Lissabon mitspiele. "Ich habe dort ein Haus und ich mache Flugzeugreisen", sagte Madonna, die 2017 nach Lissabon gezogen war.


14/06/2019 - 11:14

Radio Vatikan sendet wieder Nachrichten auf Latein

Habemus Podcast: Radio Vatikan sendet ab Samstag wieder Nachrichten auf Latein. Das fünfminütige Format "Hebdomada Papae" ("Die Woche des Papstes") in der offiziellen Sprache des Heiligen Stuhls wird dann wöchentlich über das klassische Radio ausgestrahlt und steht zudem als Podcast im Internet zur Verfügung. Wer in der Schule nicht aufgepasst hat, muss allerdings nicht auf die Neuigkeiten der Weltkirche verzichten: Die Redaktion stellt Übersetzungen in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Habemus Podcast: Radio Vatikan sendet ab Samstag wieder Nachrichten auf Latein. Das fünfminütige Format "Hebdomada Papae" ("Die Woche des Papstes") in der offiziellen Sprache des Heiligen Stuhls wird dann wöchentlich über das klassische Radio ausgestrahlt und steht zudem als Podcast im Internet zur Verfügung. Wer in der Schule nicht aufgepasst hat, muss allerdings nicht auf die Neuigkeiten der Weltkirche verzichten: Die Redaktion stellt Übersetzungen in mehreren Sprachen zur Verfügung.


14/06/2019 - 11:14

Shakira muss sich wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten

Die kolumbianische Sängerin Shakira ist am Donnerstag von einem spanischen Gericht zu Vorwürfen angehört worden, sie habe Steuern in Höhe von 14,5 Millionen Euro hinterzogen. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin dauerte die Anhörung rund 80 Minuten, die 42-Jährige habe dabei nur auf Fragen ihres Anwalts geantwortet. Shakiras PR-Team beteuerte anschließend in einer Erklärung ihre Unschuld.

Die kolumbianische Sängerin Shakira ist am Donnerstag von einem spanischen Gericht zu Vorwürfen angehört worden, sie habe Steuern in Höhe von 14,5 Millionen Euro hinterzogen. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin dauerte die Anhörung rund 80 Minuten, die 42-Jährige habe dabei nur auf Fragen ihres Anwalts geantwortet. Shakiras PR-Team beteuerte anschließend in einer Erklärung ihre Unschuld.


14/06/2019 - 11:13

Obamas produzieren jetzt auch Podcasts für Spotify

Ex-US-Präsident Barack Obama und seine Ehefrau Michelle produzieren bald auch Podcasts für den Streamingdienst Spotify. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete das Produktionsunternehmen der Obamas, Higher Ground, mit Spotify, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten.

Ex-US-Präsident Barack Obama und seine Ehefrau Michelle produzieren bald auch Podcasts für den Streamingdienst Spotify. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete das Produktionsunternehmen der Obamas, Higher Ground, mit Spotify, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten.


14/06/2019 - 11:13

Madonna fühlt sich durch "NYT"-Porträt "vergewaltigt"

US-Pop-Diva Madonna hat ein Porträt der "New York Times", das sich unter anderem mit ihrem Alter befasst, scharf kritisiert. Sie fühle sich durch den Artikel "vergewaltigt", schrieb Madonna am Donnerstag im Online-Netzwerk Instagram. Das Porträt mit dem Titel "Madonna im Alter von 60" sei durchzogen von "endlosen Kommentaren über mein Alter, das nie erwähnt worden wäre, wenn ich ein Mann wäre".

US-Pop-Diva Madonna hat ein Porträt der "New York Times", das sich unter anderem mit ihrem Alter befasst, scharf kritisiert. Sie fühle sich durch den Artikel "vergewaltigt", schrieb Madonna am Donnerstag im Online-Netzwerk Instagram. Das Porträt mit dem Titel "Madonna im Alter von 60" sei durchzogen von "endlosen Kommentaren über mein Alter, das nie erwähnt worden wäre, wenn ich ein Mann wäre".