Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

16/07/2019 - 05:30

Union und SPD streiten vor Abstimmung in EU-Parlament weiter über von der Leyen

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
16/07/2019 - 05:30

Union und SPD streiten vor Abstimmung in EU-Parlament weiter über von der Leyen

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".


16/07/2019 - 04:53

EU-Parlament stimmt über Ernennung von der Leyens an Spitze der EU-Kommission ab

Das Europaparlament stimmt heute (ab 18.00 Uhr) über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen Präsidentin der EU-Kommission ab. Im Parlament wird mit einem äußerst knappen Ausgang gerechnet. Die bisherige Bundesverteidigungsministerin benötigt die Mehrheit der derzeit 747 Mandate - also mindestens 374 Stimmen. Ihre Bewerbung stößt in mehreren Fraktionen auf Widerstand. Am Morgen will von der Leyen im Straßburger Plenarsaal noch einmal um die Stimmen der Abgeordneten werben (ab 9.00 Uhr). Anschließend war bis mittags eine Debatte geplant.

Das Europaparlament stimmt heute (ab 18.00 Uhr) über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen Präsidentin der EU-Kommission ab. Im Parlament wird mit einem äußerst knappen Ausgang gerechnet. Die bisherige Bundesverteidigungsministerin benötigt die Mehrheit der derzeit 747 Mandate - also mindestens 374 Stimmen. Ihre Bewerbung stößt in mehreren Fraktionen auf Widerstand. Am Morgen will von der Leyen im Straßburger Plenarsaal noch einmal um die Stimmen der Abgeordneten werben (ab 9.00 Uhr). Anschließend war bis mittags eine Debatte geplant.


16/07/2019 - 04:52

Fortsetzung von Istanbuler Prozessen gegen Peter Steudtner und Deniz Yücel

In Istanbul wird heute der Prozesse gegen die sogenannten "Istanbul 10" fortgesetzt, darunter die türkische Amnesty-Direktorin Idil Eser, der Deutsche Peter Steudtner und der Schwede Ali Gharavi. Die zehn Menschenrechtsaktivisten waren im Juli 2017 bei einem Workshop auf der Insel Büyükada bei Istanbul festgenommen worden. Steudtner und Gharavi konnten später das Land verlassen. Sie sind in Abwesenheit aber weiter der "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" angeklagt.

In Istanbul wird heute der Prozesse gegen die sogenannten "Istanbul 10" fortgesetzt, darunter die türkische Amnesty-Direktorin Idil Eser, der Deutsche Peter Steudtner und der Schwede Ali Gharavi. Die zehn Menschenrechtsaktivisten waren im Juli 2017 bei einem Workshop auf der Insel Büyükada bei Istanbul festgenommen worden. Steudtner und Gharavi konnten später das Land verlassen. Sie sind in Abwesenheit aber weiter der "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" angeklagt.


16/07/2019 - 04:52

50 Jahre nach dem Start von Apollo 11 verfinstert sich Dienstagnacht der Mond

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.


16/07/2019 - 04:50

Merkel empfängt Ministerpräsidentin von Moldau mit militärischen Ehren

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute die neue Regierungschefin der Republik Moldau, Maia Sandu (12.30 Uhr). Bei einem gemeinsamen Gespräch im Bundeskanzleramt sollen die bilateralen Beziehungen sowie europapolitische und regionale Themen im Mittelpunkt stehen. Sandu ist seit dem Ende einer schweren politischen Krise in der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen, früheren Sowjetrepublik vor wenigen Wochen im Amt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute die neue Regierungschefin der Republik Moldau, Maia Sandu (12.30 Uhr). Bei einem gemeinsamen Gespräch im Bundeskanzleramt sollen die bilateralen Beziehungen sowie europapolitische und regionale Themen im Mittelpunkt stehen. Sandu ist seit dem Ende einer schweren politischen Krise in der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen, früheren Sowjetrepublik vor wenigen Wochen im Amt.

16/07/2019 - 05:31

Union und SPD streiten vor Abstimmung in EU-Parlament weiter über von der Leyen

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Vor der Abstimmung im Europaparlament über die Ernennung Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionschefin streiten Union und SPD weiter über die Personalie. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warf dem Koalitionspartner ein "schamloses" Vorgehen vor: "In Berlin koalieren und in Brüssel schamlos gegen Frau von der Leyen wettern - das tut man nicht", sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post".


16/07/2019 - 04:52

50 Jahre nach dem Start von Apollo 11 verfinstert sich Dienstagnacht der Mond

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.


16/07/2019 - 04:50

Merkel empfängt Ministerpräsidentin von Moldau mit militärischen Ehren

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute die neue Regierungschefin der Republik Moldau, Maia Sandu (12.30 Uhr). Bei einem gemeinsamen Gespräch im Bundeskanzleramt sollen die bilateralen Beziehungen sowie europapolitische und regionale Themen im Mittelpunkt stehen. Sandu ist seit dem Ende einer schweren politischen Krise in der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen, früheren Sowjetrepublik vor wenigen Wochen im Amt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute die neue Regierungschefin der Republik Moldau, Maia Sandu (12.30 Uhr). Bei einem gemeinsamen Gespräch im Bundeskanzleramt sollen die bilateralen Beziehungen sowie europapolitische und regionale Themen im Mittelpunkt stehen. Sandu ist seit dem Ende einer schweren politischen Krise in der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen, früheren Sowjetrepublik vor wenigen Wochen im Amt.


15/07/2019 - 17:55

Von der Leyen tritt am Mittwoch als Verteidigungsministerin zurück

Rücktritt als Bundesverteidigungsministerin nach gut fünfeinhalb Jahren: Ursula von der Leyen (CDU) will ungeachtet des Ausgangs der Abstimmung im EU-Parlament ihr Ministeramt am Mittwoch niederlegen. Sie wolle ihre "volle Kraft in den Dienst von Europa" stellen, betonte die 60-Jährige vor dem am Dienstagabend anstehenden Votum über den Vorsitz der EU-Kommission. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte Verständnis für die Rücktrittsankündigung.

Rücktritt als Bundesverteidigungsministerin nach gut fünfeinhalb Jahren: Ursula von der Leyen (CDU) will ungeachtet des Ausgangs der Abstimmung im EU-Parlament ihr Ministeramt am Mittwoch niederlegen. Sie wolle ihre "volle Kraft in den Dienst von Europa" stellen, betonte die 60-Jährige vor dem am Dienstagabend anstehenden Votum über den Vorsitz der EU-Kommission. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte Verständnis für die Rücktrittsankündigung.


15/07/2019 - 17:20

Land Berlin kauft 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee

Das Land Berlin kauft 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee im Osten der Stadt und will auf diese Weise den Konflikt um bezahlbares Wohnen entschärfen. Wie die Senatskanzlei am Montag mitteilte, übernimmt die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag drei Gebäudeblöcke in der früheren DDR-Prachtstraße von dem bisherigen Eigentümer, der Immobilienfirma Predac. Demnach besiegelten beide Seiten am vergangenen Freitag die Übernahme.

Das Land Berlin kauft 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee im Osten der Stadt und will auf diese Weise den Konflikt um bezahlbares Wohnen entschärfen. Wie die Senatskanzlei am Montag mitteilte, übernimmt die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag drei Gebäudeblöcke in der früheren DDR-Prachtstraße von dem bisherigen Eigentümer, der Immobilienfirma Predac. Demnach besiegelten beide Seiten am vergangenen Freitag die Übernahme.

16/07/2019 - 06:18

Iranischer Außenminister Sarif warnt Trump vor "Spiel mit dem Feuer"

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat die USA am Rande eines Besuchs bei der UNO in New York vor einem Anheizen des Konflikts mit seinem Land gewarnt. "Ich denke, die Vereinigten Staaten spielen mit dem Feuer", sagte Sarif am Montag im US-Sender NBC News. Er griff damit Äußerungen auf, die US-Präsident Donald Trump an die Adresse Teherans gerichtet hatte.

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat die USA am Rande eines Besuchs bei der UNO in New York vor einem Anheizen des Konflikts mit seinem Land gewarnt. "Ich denke, die Vereinigten Staaten spielen mit dem Feuer", sagte Sarif am Montag im US-Sender NBC News. Er griff damit Äußerungen auf, die US-Präsident Donald Trump an die Adresse Teherans gerichtet hatte.


16/07/2019 - 03:31

2500 Urlauber wegen Waldbrandes von Campingplätzen in Südfrankreich evakuiert

Wegen eines Waldbrandes sind in Südfrankreich zwischenzeitlich mehr als 2500 Urlauber von Campingplätzen evakuiert worden. Die Touristen wurden am Montag im Badeort Argelès-sur-Mer in Sicherheit gebracht, wie die Behörden mitteilten. Am Abend konnten die Urlauber dann zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Wegen eines Waldbrandes sind in Südfrankreich zwischenzeitlich mehr als 2500 Urlauber von Campingplätzen evakuiert worden. Die Touristen wurden am Montag im Badeort Argelès-sur-Mer in Sicherheit gebracht, wie die Behörden mitteilten. Am Abend konnten die Urlauber dann zurückkehren. Verletzt wurde niemand.


15/07/2019 - 23:39

USA und China setzen Verhandlungen über Ausweg aus Handelskonflikt fort

Im Ringen um eine Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China steht noch in dieser Woche ein neues Gespräch zwischen beiden Seiten an. In den nächsten Tagen werde es ein nächstes Telefonat auf ranghoher Ebene geben, sagte US-Finanzminister Steven Mnuchin am Montag in Washington. Sollte es "deutlichen Fortschritt" geben, stünden die Chancen für weitere Gespräche gut.

Im Ringen um eine Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China steht noch in dieser Woche ein neues Gespräch zwischen beiden Seiten an. In den nächsten Tagen werde es ein nächstes Telefonat auf ranghoher Ebene geben, sagte US-Finanzminister Steven Mnuchin am Montag in Washington. Sollte es "deutlichen Fortschritt" geben, stünden die Chancen für weitere Gespräche gut.


15/07/2019 - 21:29

EU beschließt Sanktionen gegen Türkei im Streit um Erdgas-Suche vor Zypern

Im Streit mit der Türkei über die Erdgas-Suche vor Zypern hat die Europäische Union Strafmaßnahmen gegen Ankara beschlossen. Unter anderem sollen EU-Gelder für die Türkei gekürzt werden, wie Diplomaten am Montag nach einem Treffen der EU-Außenminister mitteilten. Die genauen Details sollten am späten Abend verkündet werden. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte nach dem Ministertreffen lediglich, dass "Feststellungen zur Türkei" getroffen worden seien.

Im Streit mit der Türkei über die Erdgas-Suche vor Zypern hat die Europäische Union Strafmaßnahmen gegen Ankara beschlossen. Unter anderem sollen EU-Gelder für die Türkei gekürzt werden, wie Diplomaten am Montag nach einem Treffen der EU-Außenminister mitteilten. Die genauen Details sollten am späten Abend verkündet werden. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte nach dem Ministertreffen lediglich, dass "Feststellungen zur Türkei" getroffen worden seien.


15/07/2019 - 20:38

Parteikollegin fordert von Trump Rücknahme von Twitter-Attacke

Die republikanische Senatorin Susan Collins hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, seine Twitter-Attacke auf demokratische Politikerinnen zurückzunehmen. Sie sei zwar nicht einverstanden mit den politischen Ansichten der linken Abgeordneten, aber "der Tweet des Präsidenten, dass manche Kongressabgeordneten dahin zurückkehren sollten 'wo sie herkommen', war völlig unangebracht und sollte zurückgenommen werden", erklärte die Senatorin des Bundesstaats Maine am Montag.

Die republikanische Senatorin Susan Collins hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, seine Twitter-Attacke auf demokratische Politikerinnen zurückzunehmen. Sie sei zwar nicht einverstanden mit den politischen Ansichten der linken Abgeordneten, aber "der Tweet des Präsidenten, dass manche Kongressabgeordneten dahin zurückkehren sollten 'wo sie herkommen', war völlig unangebracht und sollte zurückgenommen werden", erklärte die Senatorin des Bundesstaats Maine am Montag.

16/07/2019 - 08:21

Bericht: Finanzministerium sieht Facebook-Währung "Libra" kritisch

Das Bundesfinanzministerium sieht die geplante Facebook-Kryptowährung "Libra" einem Medienbericht zufolge kritisch und warnt vor einer möglichen Bedrohung des Euro. "Gemeinsam mit der Bundesbank" solle die Regierung jetzt prüfen, "wie eine Etablierung als echte Alternative zur staatlichen Währung verhindert werden kann", zitierte die "Bild"-Zeitung am Dienstag aus einem internen Papier des Ministeriums.

Das Bundesfinanzministerium sieht die geplante Facebook-Kryptowährung "Libra" einem Medienbericht zufolge kritisch und warnt vor einer möglichen Bedrohung des Euro. "Gemeinsam mit der Bundesbank" solle die Regierung jetzt prüfen, "wie eine Etablierung als echte Alternative zur staatlichen Währung verhindert werden kann", zitierte die "Bild"-Zeitung am Dienstag aus einem internen Papier des Ministeriums.


16/07/2019 - 07:49

Streik an Schnäppchentag bei Amazon auch in den USA

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat Minnesota legten am Montag nach Angaben der Streikenden für eine Stunde die Arbeit nieder. Vor dem Gelände blockierten sie vorübergehend einige Lastwagen. Auf Plakaten war etwa "Wir sind Menschen, keine Roboter" zu lesen.

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat Minnesota legten am Montag nach Angaben der Streikenden für eine Stunde die Arbeit nieder. Vor dem Gelände blockierten sie vorübergehend einige Lastwagen. Auf Plakaten war etwa "Wir sind Menschen, keine Roboter" zu lesen.


16/07/2019 - 04:16

US-Richter reduziert Strafzahlung gegen Monsanto in Glyphosat-Prozess

Ein US-Richter hat die Millionen-Strafzahlung gegen die Bayer-Tochter Monsanto in einem Glyphosat-Prozess deutlich abgesenkt. Richter Vince Chhabria aus San Francisco reduzierte die Gesamtsumme am Montag von rund 80 Millionen Dollar auf rund 25 Millionen Dollar (22 Millionen Euro). Er lehnte aber den Antrag Monsantos auf einen neuen Prozess ab. Der deutsche Mutterkonzern Bayer bezeichnete die Absenkung der Strafzahlung als "Schritt in die richtige Richtung", will aber Berufung gegen die Verurteilung einlegen.

Ein US-Richter hat die Millionen-Strafzahlung gegen die Bayer-Tochter Monsanto in einem Glyphosat-Prozess deutlich abgesenkt. Richter Vince Chhabria aus San Francisco reduzierte die Gesamtsumme am Montag von rund 80 Millionen Dollar auf rund 25 Millionen Dollar (22 Millionen Euro). Er lehnte aber den Antrag Monsantos auf einen neuen Prozess ab. Der deutsche Mutterkonzern Bayer bezeichnete die Absenkung der Strafzahlung als "Schritt in die richtige Richtung", will aber Berufung gegen die Verurteilung einlegen.


16/07/2019 - 01:27

Ikea schließt seine einzige Fabrik in den USA und streicht 300 Jobs

Der Möbelriese Ikea schließt seine einzige Fabrik in den USA und streicht damit 300 Stellen. Der schwedische Konzern begründete dies in einer am Montag an Medien verschickten Mitteilung mit hohen Rohstoffpreisen in den USA. Die Fertigung von Möbeln sei deswegen im Werk in Danville im Bundesstaat Virginia "deutlich" teurer als in Europa.

Der Möbelriese Ikea schließt seine einzige Fabrik in den USA und streicht damit 300 Stellen. Der schwedische Konzern begründete dies in einer am Montag an Medien verschickten Mitteilung mit hohen Rohstoffpreisen in den USA. Die Fertigung von Möbeln sei deswegen im Werk in Danville im Bundesstaat Virginia "deutlich" teurer als in Europa.


15/07/2019 - 17:35

Telekom darf Angebot "StreamOn" in jetziger Form nicht weiter betreiben

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen stufte in einem am Montag veröffentlichten Beschluss Teile des Angebots als rechtswidrig ein und bestätigte damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln. Die Telekom hatte ursprünglich gegen die Bundesnetzagentur geklagt. Sie erklärte am Montag, das Urteil nun prüfen zu wollen. (Az. 13 B 1734/18)

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen stufte in einem am Montag veröffentlichten Beschluss Teile des Angebots als rechtswidrig ein und bestätigte damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln. Die Telekom hatte ursprünglich gegen die Bundesnetzagentur geklagt. Sie erklärte am Montag, das Urteil nun prüfen zu wollen. (Az. 13 B 1734/18)

15/07/2019 - 13:44

Stevie Wonder bekommt eine neue Niere

Der US-Popsänger Stevie Wonder muss sich einer Nierentransplantation unterziehen. Wie er am Samstag vor Zuschauern im Londoner Hyde Park verkündete, ist der Operationstermin für September angesetzt. Bis dahin werde er noch ein paar Mal auftreten, dann aber eine Bühnenpause einlegen.

Der US-Popsänger Stevie Wonder muss sich einer Nierentransplantation unterziehen. Wie er am Samstag vor Zuschauern im Londoner Hyde Park verkündete, ist der Operationstermin für September angesetzt. Bis dahin werde er noch ein paar Mal auftreten, dann aber eine Bühnenpause einlegen.


15/07/2019 - 13:44

Sting sagt Konzert in Bonn am Montagabend ab

Sting hat ein Konzert in Bonn kurzfristig abgesagt: Der britische Sänger könne wegen einer Halsentzündung am Montagabend nicht beim Festival Kunst!Rasen Bonn auftreten, teilte der Veranstalter Live Nation France mit. Bereits am Mittwoch will der Star in Lyon in Ostfrankreich wieder auf der Bühne stehen.

Sting hat ein Konzert in Bonn kurzfristig abgesagt: Der britische Sänger könne wegen einer Halsentzündung am Montagabend nicht beim Festival Kunst!Rasen Bonn auftreten, teilte der Veranstalter Live Nation France mit. Bereits am Mittwoch will der Star in Lyon in Ostfrankreich wieder auf der Bühne stehen.


14/07/2019 - 13:20

US-Popsängerin Maggie Lindemann während Konzerts in Malaysia festgenommen

Inmitten eines Konzerts in Malaysia ist die US-Popsängerin Maggie Lindemann von der Polizei festgenommen worden. Die Musikerin habe keine Auftrittsgenehmigung gehabt, erklärten die Behörden am Freitag. Lindemann bezeichnete die Erfahrung als "die Hölle".

Inmitten eines Konzerts in Malaysia ist die US-Popsängerin Maggie Lindemann von der Polizei festgenommen worden. Die Musikerin habe keine Auftrittsgenehmigung gehabt, erklärten die Behörden am Freitag. Lindemann bezeichnete die Erfahrung als "die Hölle".


14/07/2019 - 13:20

Weltberühmter brasilianischer Musiker João Gilberto gestorben

Die brasilianische Bossa-Nova-Legende João Gilberto ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Dies teilte sein in den USA lebender Sohn João Marcelo am Samstag im Onlinenetzwerk Facebook mit. Der Gitarrist und Sänger galt als einer der Väter des Bossa Nova. Zuletzt soll er vereinsamt und hoch verschuldet in Rio de Janeiro gelebt haben.

Die brasilianische Bossa-Nova-Legende João Gilberto ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Dies teilte sein in den USA lebender Sohn João Marcelo am Samstag im Onlinenetzwerk Facebook mit. Der Gitarrist und Sänger galt als einer der Väter des Bossa Nova. Zuletzt soll er vereinsamt und hoch verschuldet in Rio de Janeiro gelebt haben.


14/07/2019 - 13:20

Tschechen stehen stundenlang Schlange für Geldschein mit Sänger Karel Gott

Hunderte Menschen haben am Sonntag im strömenden Regen in Prag Schlange gestanden, um anlässlich des 80.Geburtstags von Karel Gott einen Geldschein mit seinem Konterfei zu ergattern. Der "Null-Euro"-Ehrenschein wurde für zwei Euro von einem Plattengeschäft im Zentrum der tschechischen Hauptstadt angeboten. Einige Fans des tschechischen stammenden Schlagersängers hatten extra vor dem Laden übernachtet, um die Banknote zu kaufen.

Hunderte Menschen haben am Sonntag im strömenden Regen in Prag Schlange gestanden, um anlässlich des 80.Geburtstags von Karel Gott einen Geldschein mit seinem Konterfei zu ergattern. Der "Null-Euro"-Ehrenschein wurde für zwei Euro von einem Plattengeschäft im Zentrum der tschechischen Hauptstadt angeboten. Einige Fans des tschechischen stammenden Schlagersängers hatten extra vor dem Laden übernachtet, um die Banknote zu kaufen.