Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

19/08/2019 - 14:04

Merkel würdigt Ungarns Beitrag zum Mauerfall

30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beitrag Ungarns zum Fall der Berliner Mauer gewürdigt. Bei einer Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des "Paneuropäischen Picknicks" im ungarischen Grenzort Sopron sagte Merkel am Montag, dass mit der Grenzöffnung 1989 "Weltgeschichte geschrieben" worden sei.

30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beitrag Ungarns zum Fall der Berliner Mauer gewürdigt. Bei einer Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des "Paneuropäischen Picknicks" im ungarischen Grenzort Sopron sagte Merkel am Montag, dass mit der Grenzöffnung 1989 "Weltgeschichte geschrieben" worden sei.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
19/08/2019 - 14:04

Merkel würdigt Ungarns Beitrag zum Mauerfall

30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beitrag Ungarns zum Fall der Berliner Mauer gewürdigt. Bei einer Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des "Paneuropäischen Picknicks" im ungarischen Grenzort Sopron sagte Merkel am Montag, dass mit der Grenzöffnung 1989 "Weltgeschichte geschrieben" worden sei.

30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beitrag Ungarns zum Fall der Berliner Mauer gewürdigt. Bei einer Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des "Paneuropäischen Picknicks" im ungarischen Grenzort Sopron sagte Merkel am Montag, dass mit der Grenzöffnung 1989 "Weltgeschichte geschrieben" worden sei.


19/08/2019 - 13:30

Syrische Kurden übergeben vier Kinder von IS-Kämpfern an Deutschland

Die kurdischen Behörden im Nordosten Syriens haben vier Kinder von deutschen Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) an Deutschland übergeben. Eine Delegation aus Deutschland habe die Kinder am Montag in Empfang genommen, sagte der Behördenvertreter Fanar Kait, der in der kurdischen Selbstverwaltung für Auswärtige Angelegenheiten zuständig ist, bei einer Pressekonferenz am Grenzübergang Simalka.

Die kurdischen Behörden im Nordosten Syriens haben vier Kinder von deutschen Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) an Deutschland übergeben. Eine Delegation aus Deutschland habe die Kinder am Montag in Empfang genommen, sagte der Behördenvertreter Fanar Kait, der in der kurdischen Selbstverwaltung für Auswärtige Angelegenheiten zuständig ist, bei einer Pressekonferenz am Grenzübergang Simalka.


19/08/2019 - 13:26

Bundesbank: BIP könnte auch im dritten Quartal sinken

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.


19/08/2019 - 12:22

Vermieter laufen Sturm gegen Verschärfung der Mietpreisbremse

Die Vermieterverbände laufen Sturm gegen die von der Koalition geplante Verschärfung der Mietpreisbremse. Die Koalition gehe damit daran, "die Fehler ihrer eigenen Wohnungs- und Mietenpolitik im Bund und in den Ländern zu kaschieren", erklärte etwa der Eigentümerverband Haus & Grund am Montag. Vertreter der Koalition verteidigten die Beschlüsse als "ausgewogenes Gesamtpaket". Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.

Die Vermieterverbände laufen Sturm gegen die von der Koalition geplante Verschärfung der Mietpreisbremse. Die Koalition gehe damit daran, "die Fehler ihrer eigenen Wohnungs- und Mietenpolitik im Bund und in den Ländern zu kaschieren", erklärte etwa der Eigentümerverband Haus & Grund am Montag. Vertreter der Koalition verteidigten die Beschlüsse als "ausgewogenes Gesamtpaket". Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.


19/08/2019 - 12:20

Großbritanniens Premierminister Johnson macht Mittwoch Antrittsbesuch in Berlin

Großbritanniens neuer Premierminister Boris Johnson macht am Mittwoch seinen Antrittsbesuch in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird den britischen Regierungschef am frühen Abend mit militärischen Ehren im Kanzleramt empfangen, wie die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag in Berlin sagte. Nach einem gemeinsamen Pressestatement wollen die beiden demnach über die deutsch-britischen Beziehungen sowie über internationale und europapolitische Themen beraten.

Großbritanniens neuer Premierminister Boris Johnson macht am Mittwoch seinen Antrittsbesuch in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird den britischen Regierungschef am frühen Abend mit militärischen Ehren im Kanzleramt empfangen, wie die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag in Berlin sagte. Nach einem gemeinsamen Pressestatement wollen die beiden demnach über die deutsch-britischen Beziehungen sowie über internationale und europapolitische Themen beraten.

19/08/2019 - 12:25

Streit um Preis für Kochbananen in Bremen endet in handfester Rangelei

Eine Meinungsverschiedenheit über den Preis von Kochbananen in einem Bremer Ladenkiosk ist zu einer handfesten Auseinandersetzung samt Flaschenwürfen und Reizgaseinsatz ausgeartet. Nach Angaben der Polizei vom Montag wurden drei Kioskmitarbeiter bei dem Vorfall vom Sonntag leicht verletzt. Beamte nahmen vier mutmaßliche Täter fest.

Eine Meinungsverschiedenheit über den Preis von Kochbananen in einem Bremer Ladenkiosk ist zu einer handfesten Auseinandersetzung samt Flaschenwürfen und Reizgaseinsatz ausgeartet. Nach Angaben der Polizei vom Montag wurden drei Kioskmitarbeiter bei dem Vorfall vom Sonntag leicht verletzt. Beamte nahmen vier mutmaßliche Täter fest.


19/08/2019 - 11:51

Fridays-for-Future-Protest von jungen und gut gebildeten Demonstranten getragen

Die Fridays-for-Future-Proteste für mehr Klimaschutz werden vor allem von jungen, gut gebildeten Demonstranten und Frauen getragen. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Berliner Instituts für Protest- und Bewegungsforschung, die am Montag als umfassende Untersuchung veröffentlicht wurde. Die Analyse beruht dabei auf nicht repräsentativen Befragungen von Teilnehmern an Demonstrationen am 15. März in Berlin und Bremen.

Die Fridays-for-Future-Proteste für mehr Klimaschutz werden vor allem von jungen, gut gebildeten Demonstranten und Frauen getragen. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Berliner Instituts für Protest- und Bewegungsforschung, die am Montag als umfassende Untersuchung veröffentlicht wurde. Die Analyse beruht dabei auf nicht repräsentativen Befragungen von Teilnehmern an Demonstrationen am 15. März in Berlin und Bremen.


19/08/2019 - 10:13

ADAC rechnet auch am kommenden Wochenende wieder mit Staus auf Autobahnen

Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende wieder Staus auf wichtigen Autobahnen. Grund sei, dass in Nordrhein-Westfalen, Teilen der Niederlande und anderen Nachbarländern bald die Sommerferien endeten, teilte der Automobilklub am Montag in München mit. Das mache Fahrten weiterhin zum "Geduldsspiel". Der Autoverkehr in die Urlaubsgebiete nehme hingegen bereits "spürbar" ab.

Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende wieder Staus auf wichtigen Autobahnen. Grund sei, dass in Nordrhein-Westfalen, Teilen der Niederlande und anderen Nachbarländern bald die Sommerferien endeten, teilte der Automobilklub am Montag in München mit. Das mache Fahrten weiterhin zum "Geduldsspiel". Der Autoverkehr in die Urlaubsgebiete nehme hingegen bereits "spürbar" ab.


19/08/2019 - 09:35

Weiter erhebliche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr nach heftigen Unwettern

Die schweren Unwetter am Sonntagabend haben auch am Montag noch zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr geführt. Auf der wichtigen Strecke zwischen Frankfurt am Main und Mannheim mussten die Züge nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk weiterhin umgeleitet werden. Das sorgte für Verspätungen im Bahnverkehr. Die Bahn rechnete nach Angaben einer Sprecherin erst am Montagnachmittag mit einer Entspannung in diesem Bereich.

Die schweren Unwetter am Sonntagabend haben auch am Montag noch zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr geführt. Auf der wichtigen Strecke zwischen Frankfurt am Main und Mannheim mussten die Züge nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk weiterhin umgeleitet werden. Das sorgte für Verspätungen im Bahnverkehr. Die Bahn rechnete nach Angaben einer Sprecherin erst am Montagnachmittag mit einer Entspannung in diesem Bereich.


19/08/2019 - 09:04

Schwesig fordert schnelle Einigung bei Grundrente

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat die Union zu einer raschen Einigung im Streit um die Grundrente aufgefordert. Gerade für Ostdeutschland sei dies eine "absolut soziale Frage", sagte Schwesig am Montag im Deutschlandfunk. Sie erwarte, dass die deutsche Einheit 30 Jahre nach der friedlichen Revolution auch durch die soziale Einheit vollendet werde. Dazu gehöre die Grundrente.

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat die Union zu einer raschen Einigung im Streit um die Grundrente aufgefordert. Gerade für Ostdeutschland sei dies eine "absolut soziale Frage", sagte Schwesig am Montag im Deutschlandfunk. Sie erwarte, dass die deutsche Einheit 30 Jahre nach der friedlichen Revolution auch durch die soziale Einheit vollendet werde. Dazu gehöre die Grundrente.

19/08/2019 - 09:52

Iran hat US-Regierung nach eigenen Angaben vor Tanker-Beschlagnahmung gewarnt

Der Iran hat die US-Regierung nach eigenen Angaben vor einem weiteren Versuch zur Beschlagnahmung seines vor Gibraltar festgesetzten Öltankers gewarnt. Der Iran habe die "nötigen Warnungen" über "seine offiziellen Kanäle" an Washington übermittelt, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi am Montag vor Journalisten in Teheran. Der Iran habe die USA gewarnt, "einen solchen Fehler nicht zu machen, weil er schwerwiegende Folgen hätte."

Der Iran hat die US-Regierung nach eigenen Angaben vor einem weiteren Versuch zur Beschlagnahmung seines vor Gibraltar festgesetzten Öltankers gewarnt. Der Iran habe die "nötigen Warnungen" über "seine offiziellen Kanäle" an Washington übermittelt, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi am Montag vor Journalisten in Teheran. Der Iran habe die USA gewarnt, "einen solchen Fehler nicht zu machen, weil er schwerwiegende Folgen hätte."


19/08/2019 - 02:57

Ernennung von "Souveränem Rat" im Sudan verzögert sich

Im Sudan hat sich die Ernennung des sogenannten "Souveränen Rats" verzögert, der eine mehrjährige Übergangsphase in dem ostafrikanischen Krisenstaat leiten soll. Die elf Mitglieder des Gremiums wurden nicht wie vorgesehen am Sonntag ernannt. Nach Angaben aus Oppositionskreisen wurden bislang nur fünf der elf Mitglieder ausgewählt. Erwartet wird nun eine Ernennung am Montag.

Im Sudan hat sich die Ernennung des sogenannten "Souveränen Rats" verzögert, der eine mehrjährige Übergangsphase in dem ostafrikanischen Krisenstaat leiten soll. Die elf Mitglieder des Gremiums wurden nicht wie vorgesehen am Sonntag ernannt. Nach Angaben aus Oppositionskreisen wurden bislang nur fünf der elf Mitglieder ausgewählt. Erwartet wird nun eine Ernennung am Montag.


19/08/2019 - 02:34

Nachrichtenagentur: Türkei stoppt 330 Flüchtlinge auf dem Weg nach Griechenland

Die türkische Küstenwache hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu hunderte Migranten auf dem Weg nach Griechenland gestoppt. Bei sieben Einsätzen seien am Wochenende insgesamt 330 Flüchtlinge aufgegriffen worden, berichtete Anadolu am Sonntag. Die Menschen, die unter anderem aus Afghanistan und Syrien stammten, hätten versucht, auf Booten die griechische Insel Lesbos zu erreichen.

Die türkische Küstenwache hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu hunderte Migranten auf dem Weg nach Griechenland gestoppt. Bei sieben Einsätzen seien am Wochenende insgesamt 330 Flüchtlinge aufgegriffen worden, berichtete Anadolu am Sonntag. Die Menschen, die unter anderem aus Afghanistan und Syrien stammten, hätten versucht, auf Booten die griechische Insel Lesbos zu erreichen.


19/08/2019 - 01:17

Vor Gibraltar festgesetzter Öltanker nimmt offenbar Fahrt wieder auf

Der Anfang Juli vor der Küste Gibraltars festgesetzte iranische Öltanker "Grace 1" hat seine Fahrt offenbar wieder aufgenommen. Laut der auf den Schiffsverkehr spezialisierten Internetseite Marine Traffic setzte sich der inzwischen in "Adrian Darya" umbenannte Tanker am Sonntagabend in Bewegung und fuhr Richtung Süden. Die Behörden Gibraltars bestätigten dies zunächst nicht. Zuvor hatte Gibraltar die Forderung der USA zurückgewiesen, den Tanker dauerhaft zu beschlagnahmen.

Der Anfang Juli vor der Küste Gibraltars festgesetzte iranische Öltanker "Grace 1" hat seine Fahrt offenbar wieder aufgenommen. Laut der auf den Schiffsverkehr spezialisierten Internetseite Marine Traffic setzte sich der inzwischen in "Adrian Darya" umbenannte Tanker am Sonntagabend in Bewegung und fuhr Richtung Süden. Die Behörden Gibraltars bestätigten dies zunächst nicht. Zuvor hatte Gibraltar die Forderung der USA zurückgewiesen, den Tanker dauerhaft zu beschlagnahmen.


18/08/2019 - 23:56

Trump warnt China vor gewaltsamem Vorgehen gegen Demokratiebewegung in Hongkong

US-Präsident Donald Trump hat China vor einem gewaltsamen Vorgehen gegen die Demokratiebewegung in Hongkong gewarnt. Eine Niederschlagung der Proteste wie auf dem Pekinger Tiananmen-Platz 1989 würde die Handelsgespräche zwischen China und den USA schwer belasten, sagte Trump am Sonntag. Sollte es "einen weiteren Tiananmen-Platz" geben, wäre es "sehr schwierig", ein Handelsabkommen zu schließen.

US-Präsident Donald Trump hat China vor einem gewaltsamen Vorgehen gegen die Demokratiebewegung in Hongkong gewarnt. Eine Niederschlagung der Proteste wie auf dem Pekinger Tiananmen-Platz 1989 würde die Handelsgespräche zwischen China und den USA schwer belasten, sagte Trump am Sonntag. Sollte es "einen weiteren Tiananmen-Platz" geben, wäre es "sehr schwierig", ein Handelsabkommen zu schließen.

19/08/2019 - 13:26

Bundesbank: BIP könnte auch im dritten Quartal sinken

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.

Die Bundesbank erwartet vorerst keinen Aufschwung der deutschen Konjunktur. "Die gesamtwirtschaftliche Leistung könnte erneut leicht zurückgehen", teilte die Zentralbank am Montag in ihrem Monatsbericht mit. Ausschlaggebend dafür ist demnach der "anhaltende Abschwung in der Industrie". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.


19/08/2019 - 12:28

VW-Betriebsratschefs warnen vor Imageverlust des Standortes Sachsen

Vor der Landtagswahl in Sachsen haben VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und sein Kollege im Werk Zwickau, Jens Rothe, vor einem Imageverlust des Standortes gewarnt. "Ich mache mir Sorgen, wie wir Deutschen künftig in der Welt gesehen werden. Wir wollen schließlich in großer Stückzahl ein völlig neues Auto aus Zwickau weltweit verkaufen", sagte Osterloh der "Freien Presse" Chemnitz vom Montag. Da sei auch das Image der Region wichtig. "Wenn Menschen Angst haben, in eine Gegend zu kommen, die für VW längst Heimat ist, dann passt das einfach nicht zu den Werten unseres Unternehmens."

Vor der Landtagswahl in Sachsen haben VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und sein Kollege im Werk Zwickau, Jens Rothe, vor einem Imageverlust des Standortes gewarnt. "Ich mache mir Sorgen, wie wir Deutschen künftig in der Welt gesehen werden. Wir wollen schließlich in großer Stückzahl ein völlig neues Auto aus Zwickau weltweit verkaufen", sagte Osterloh der "Freien Presse" Chemnitz vom Montag. Da sei auch das Image der Region wichtig. "Wenn Menschen Angst haben, in eine Gegend zu kommen, die für VW längst Heimat ist, dann passt das einfach nicht zu den Werten unseres Unternehmens."


19/08/2019 - 12:22

Vermieter laufen Sturm gegen Verschärfung der Mietpreisbremse

Die Vermieterverbände laufen Sturm gegen die von der Koalition geplante Verschärfung der Mietpreisbremse. Die Koalition gehe damit daran, "die Fehler ihrer eigenen Wohnungs- und Mietenpolitik im Bund und in den Ländern zu kaschieren", erklärte etwa der Eigentümerverband Haus & Grund am Montag. Vertreter der Koalition verteidigten die Beschlüsse als "ausgewogenes Gesamtpaket". Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.

Die Vermieterverbände laufen Sturm gegen die von der Koalition geplante Verschärfung der Mietpreisbremse. Die Koalition gehe damit daran, "die Fehler ihrer eigenen Wohnungs- und Mietenpolitik im Bund und in den Ländern zu kaschieren", erklärte etwa der Eigentümerverband Haus & Grund am Montag. Vertreter der Koalition verteidigten die Beschlüsse als "ausgewogenes Gesamtpaket". Es gehe vor allem darum, den Anstieg der Mieten in den Ballungsräumen zu dämpfen.


19/08/2019 - 12:19

US-Ökonomen blicken optimistischer auf die Konjunktur der Vereinigten Staaten

US-Ökonomen blicken angesichts der aktuellen Geldpolitik der Zentralbank Fed wieder optimistischer auf die Wirtschaftsentwicklung in den Vereinigten Staaten. Eine Mehrheit von 226 befragten Ökonomen gab an, sie rechneten erst 2020 oder 2021 mit einem einsetzenden Wirtschaftsabschwung, wie der Nationale Verband für Betriebswirtschaft (Nabe) am Montag mitteilte. Nur noch zwei Prozent der Wirtschaftswissenschaftler rechnen demnach bereits in diesem Jahr mit dem Beginn einer Rezession - im Februar sagten das noch zehn Prozent.

US-Ökonomen blicken angesichts der aktuellen Geldpolitik der Zentralbank Fed wieder optimistischer auf die Wirtschaftsentwicklung in den Vereinigten Staaten. Eine Mehrheit von 226 befragten Ökonomen gab an, sie rechneten erst 2020 oder 2021 mit einem einsetzenden Wirtschaftsabschwung, wie der Nationale Verband für Betriebswirtschaft (Nabe) am Montag mitteilte. Nur noch zwei Prozent der Wirtschaftswissenschaftler rechnen demnach bereits in diesem Jahr mit dem Beginn einer Rezession - im Februar sagten das noch zehn Prozent.


19/08/2019 - 11:42

Untersuchung: Jugendschutz bei Online-PC-Spielen mit Kauffunktion unzureichend

Verbraucherschützer haben einen unzureichenden Jugendschutz sowie mangelhafte Informationen zu sogenannten In-Game-Käufen bei Online-Computerspielen beklagt. Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz untersuchte dazu Kundenservice und Verbraucherinformationen von 14 beliebten Games, bei denen die Spieler echtes Geld für Spielwährung oder für zusätzliche Digitalinhalte ausgeben können. Das Fazit: Besonders für Eltern sei die Suche nach Informationen, ob ein Spiel solche Käufe enthalte oder für den Nachwuchs geeignet sei, "nahezu aussichtslos".

Verbraucherschützer haben einen unzureichenden Jugendschutz sowie mangelhafte Informationen zu sogenannten In-Game-Käufen bei Online-Computerspielen beklagt. Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz untersuchte dazu Kundenservice und Verbraucherinformationen von 14 beliebten Games, bei denen die Spieler echtes Geld für Spielwährung oder für zusätzliche Digitalinhalte ausgeben können. Das Fazit: Besonders für Eltern sei die Suche nach Informationen, ob ein Spiel solche Käufe enthalte oder für den Nachwuchs geeignet sei, "nahezu aussichtslos".

18/08/2019 - 11:37

Staatsanwaltschaft will Anklageschrift gegen Ex-Hollywood-Mogul Weinstein ändern

Gut drei Wochen vor Prozessbeginn will die New Yorker Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen den ehemaligen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ändern. Wie Weinsteins Anwalt Damon Cheronis am Freitag mitteilte, soll ein weiterer Vorwurf sexueller Gewalt in die Anklage aufgenommen werden. Über eine Änderung der Anklage muss die Geschworenen-Jury entscheiden. Wenn sie einer Änderung zustimmt, könnte sich der Prozessbeginn verzögern.

Gut drei Wochen vor Prozessbeginn will die New Yorker Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen den ehemaligen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ändern. Wie Weinsteins Anwalt Damon Cheronis am Freitag mitteilte, soll ein weiterer Vorwurf sexueller Gewalt in die Anklage aufgenommen werden. Über eine Änderung der Anklage muss die Geschworenen-Jury entscheiden. Wenn sie einer Änderung zustimmt, könnte sich der Prozessbeginn verzögern.


16/08/2019 - 19:02

"Game-of-Thrones"-Macher unterzeichnen Vertrag mit Netflix

Die Macher der Erfolgsserie "Game of Thrones" David Benioff und Dan Weiss wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst am Mittwoch mit.

Die Macher der Erfolgsserie "Game of Thrones" David Benioff und Dan Weiss wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst am Mittwoch mit.


16/08/2019 - 19:02

Alain Delon liegt nach Schlaganfall in Schweizer Klinik

Die französische Film-Legende Alain Delon hat vor einigen Wochen einen Schlaganfall und eine leichte Hirnblutung erlitten und erholt sich derzeit in einem Schweizer Krankenhaus. Sein Zustand sei den Ärzten zufolge stabil, teilte der Sohn des Schauspielers, Anthony Delon, der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag mit. Der 83-Jährige war demnach in einem Krankenhaus in Paris operiert worden und hatte drei Wochen lang auf der Intensivstation gelegen.

Die französische Film-Legende Alain Delon hat vor einigen Wochen einen Schlaganfall und eine leichte Hirnblutung erlitten und erholt sich derzeit in einem Schweizer Krankenhaus. Sein Zustand sei den Ärzten zufolge stabil, teilte der Sohn des Schauspielers, Anthony Delon, der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag mit. Der 83-Jährige war demnach in einem Krankenhaus in Paris operiert worden und hatte drei Wochen lang auf der Intensivstation gelegen.


16/08/2019 - 19:02

Beatles-Fans feiern 50. Jubiläum des "Abbey Road"-Plattencovers

Hunderte Beatles-Fans haben das 50. Jubiläum des Fotoshootings für das berühmte Albumcover von "Abbey Road" am Originalort gefeiert. Der inzwischen legendäre Zebrastreifen vor dem Tonstudio in der titelgebenden Straße im Norden Londons wurde am Donnerstag von Anhängern der legendären Band belagert - genau fünf Jahrzehnte nach dem das Foto der Fab Four hier geschossen wurde. Die Bandmitglieder John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney und George Harrison sind darauf zu sehen, wie sie die Straße in einer Reihe überqueren.

Hunderte Beatles-Fans haben das 50. Jubiläum des Fotoshootings für das berühmte Albumcover von "Abbey Road" am Originalort gefeiert. Der inzwischen legendäre Zebrastreifen vor dem Tonstudio in der titelgebenden Straße im Norden Londons wurde am Donnerstag von Anhängern der legendären Band belagert - genau fünf Jahrzehnte nach dem das Foto der Fab Four hier geschossen wurde. Die Bandmitglieder John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney und George Harrison sind darauf zu sehen, wie sie die Straße in einer Reihe überqueren.


16/08/2019 - 19:02

Isabelle Huppert und Alejandro Gonzalez Iñarritu auf Filmfestival in Sarajevo

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert und der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzalez Iñarritu werden bei der Eröffnung des Filmfestivals in Sarajevo am Freitagabend erwartet. Das Filmfestival, das diesen August sein 25. Jubiläum feiert, lockt jedes Jahr Größen der internationalen Filmindustrie wie Robert De Niro, Angelina Jolie, Brad Pitt oder Wim Wenders in die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas.

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert und der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzalez Iñarritu werden bei der Eröffnung des Filmfestivals in Sarajevo am Freitagabend erwartet. Das Filmfestival, das diesen August sein 25. Jubiläum feiert, lockt jedes Jahr Größen der internationalen Filmindustrie wie Robert De Niro, Angelina Jolie, Brad Pitt oder Wim Wenders in die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas.