Sie sind hier

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke Unsere Produkte und angebote

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

19/09/2019 - 14:44

Finnische Ratspräsidentschaft setzt Johnson im Brexit-Ringen eine Frist

Die finnische EU-Ratspräsidentschaft hat der Regierung in London im Ringen um den EU-Austritt Großbritanniens eine Frist gesetzt. Die Regierung des britischen Premierministers Boris Johnson müsse bei der EU bis Ende September einen "schriftlichen Vorschlag" einreichen, erklärte ein Sprecher des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am Donnerstag. Ein Sprecher Johnsons lehnte die "künstliche Frist" ab. Vor dem Obersten Gerichtshof in London hielt der Anwalt von 75 Abgeordneten Johnson wegen der von ihm verordneten Zwangspause für das Parlament "Machtmissbrauch" vor.

Die finnische EU-Ratspräsidentschaft hat der Regierung in London im Ringen um den EU-Austritt Großbritanniens eine Frist gesetzt. Die Regierung des britischen Premierministers Boris Johnson müsse bei der EU bis Ende September einen "schriftlichen Vorschlag" einreichen, erklärte ein Sprecher des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am Donnerstag. Ein Sprecher Johnsons lehnte die "künstliche Frist" ab. Vor dem Obersten Gerichtshof in London hielt der Anwalt von 75 Abgeordneten Johnson wegen der von ihm verordneten Zwangspause für das Parlament "Machtmissbrauch" vor.

5.000

Photos
Vidéos
Infographies
Vidéographies

6

Sprachen

Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch und Portugiesisch

23

Formate:

Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

zumachen Schließen

Im Schnitt täglich:

  • Französisch:1500 Meldungen
  • Englisch:700 Meldungen
  • Spanisch:400 Meldungen
  • Arabisch:250 Meldungen
  • Deutsch:200 Meldungen
  • Portugiesisch:150 Meldungen

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
19/09/2019 - 14:44

Finnische Ratspräsidentschaft setzt Johnson im Brexit-Ringen eine Frist

Die finnische EU-Ratspräsidentschaft hat der Regierung in London im Ringen um den EU-Austritt Großbritanniens eine Frist gesetzt. Die Regierung des britischen Premierministers Boris Johnson müsse bei der EU bis Ende September einen "schriftlichen Vorschlag" einreichen, erklärte ein Sprecher des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am Donnerstag. Ein Sprecher Johnsons lehnte die "künstliche Frist" ab. Vor dem Obersten Gerichtshof in London hielt der Anwalt von 75 Abgeordneten Johnson wegen der von ihm verordneten Zwangspause für das Parlament "Machtmissbrauch" vor.

Die finnische EU-Ratspräsidentschaft hat der Regierung in London im Ringen um den EU-Austritt Großbritanniens eine Frist gesetzt. Die Regierung des britischen Premierministers Boris Johnson müsse bei der EU bis Ende September einen "schriftlichen Vorschlag" einreichen, erklärte ein Sprecher des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am Donnerstag. Ein Sprecher Johnsons lehnte die "künstliche Frist" ab. Vor dem Obersten Gerichtshof in London hielt der Anwalt von 75 Abgeordneten Johnson wegen der von ihm verordneten Zwangspause für das Parlament "Machtmissbrauch" vor.


19/09/2019 - 14:32

Gantz will selbst Chef einer Einheitsregierung in Israel werden

Nach der Parlamentswahl in Israel will der Herausforderer des amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, Benny Gantz, selbst Chef einer Einheitsregierung werden. Seine Mitte-Rechts-Partei Blau-Weiß habe die Wahl "gewonnen" und liege nach derzeitigem Stand mit 33 Parlamentssitzen vorn, sagte der frühere Generalstabschef am Donnerstag. Netanjahu habe im Parlament keine "ausreichende Mehrheit, um eine Koalition zu bilden, wie er sie sich erhofft hatte", fügte Gantz hinzu.

Nach der Parlamentswahl in Israel will der Herausforderer des amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, Benny Gantz, selbst Chef einer Einheitsregierung werden. Seine Mitte-Rechts-Partei Blau-Weiß habe die Wahl "gewonnen" und liege nach derzeitigem Stand mit 33 Parlamentssitzen vorn, sagte der frühere Generalstabschef am Donnerstag. Netanjahu habe im Parlament keine "ausreichende Mehrheit, um eine Koalition zu bilden, wie er sie sich erhofft hatte", fügte Gantz hinzu.


19/09/2019 - 14:22

Staatsanwaltschaft Bremen geht in sogenannter Bamf-Affäre von 121 Straftaten aus

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sowie zwei Anwälte erhoben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, sollen sie Mandanten der beiden Juristen systematisch vor einer Abschiebung bewahrt oder im Rahmen der Bearbeitung sogenannter Asylfolgeanträge auf anderen Weise Vorteile verschafft zu haben. Insgesamt geht es um 121 Straftaten zwischen 2014 und 2018.

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sowie zwei Anwälte erhoben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, sollen sie Mandanten der beiden Juristen systematisch vor einer Abschiebung bewahrt oder im Rahmen der Bearbeitung sogenannter Asylfolgeanträge auf anderen Weise Vorteile verschafft zu haben. Insgesamt geht es um 121 Straftaten zwischen 2014 und 2018.


19/09/2019 - 13:56

Rumänin Kövesi soll Leiterin der Europäischen Staatsanwaltschaft werden

Die frühere rumänische Korruptionsermittlerin Laura Codruta Kövesi soll erste Chefin der künftigen Europäischen Staatsanwaltschaft werden. Bei einem Treffen der EU-Botschafter am Donnerstag unterstützten 17 der 22 an der Behörde beteiligten Staaten die frühere Chefin der rumänischen Korruptionsbekämpfungsbehörde. Auch wenn es sich um eine "Probeabstimmung" handelte, sei die Ernennung damit "politisch gelaufen", sagte ein EU-Diplomat. Rumäniens Regierung versuchte bis zuletzt, Kövesis Ernennung zu verhindern.

Die frühere rumänische Korruptionsermittlerin Laura Codruta Kövesi soll erste Chefin der künftigen Europäischen Staatsanwaltschaft werden. Bei einem Treffen der EU-Botschafter am Donnerstag unterstützten 17 der 22 an der Behörde beteiligten Staaten die frühere Chefin der rumänischen Korruptionsbekämpfungsbehörde. Auch wenn es sich um eine "Probeabstimmung" handelte, sei die Ernennung damit "politisch gelaufen", sagte ein EU-Diplomat. Rumäniens Regierung versuchte bis zuletzt, Kövesis Ernennung zu verhindern.


19/09/2019 - 13:47

BGH prüft Schadenersatzklage im Skandal um mangelhafte Silikon-Brustimplantate

Auch fast zehn Jahre nach Bekanntwerden des Skandals um mangelhafte Silikon-Brustimplantate des französischen Herstellers PIP sind Haftungsfragen in Deutschland noch ungeklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelte am Donnerstag über eine Schadenersatzklage gegen den TÜV Rheinland, der am Zertifizierungsverfahren für die Silikonkissen beteiligt war. Der BGH entschied zwar im Juni 2017 in einem ersten Fall, dass der Überwachungsverein nicht haftet. Die Entscheidung in dem neuen Verfahren ist aber offen. Ein Urteil wird erst in einigen Monaten erwartet. (Az. VII ZR 151/18).

Auch fast zehn Jahre nach Bekanntwerden des Skandals um mangelhafte Silikon-Brustimplantate des französischen Herstellers PIP sind Haftungsfragen in Deutschland noch ungeklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelte am Donnerstag über eine Schadenersatzklage gegen den TÜV Rheinland, der am Zertifizierungsverfahren für die Silikonkissen beteiligt war. Der BGH entschied zwar im Juni 2017 in einem ersten Fall, dass der Überwachungsverein nicht haftet. Die Entscheidung in dem neuen Verfahren ist aber offen. Ein Urteil wird erst in einigen Monaten erwartet. (Az. VII ZR 151/18).

19/09/2019 - 14:30

Körperliches Unwohlsein bringt 50-Jährigen in Hamburg ins Gefängnis

Sein plötzliches körperliches Unwohlsein hat einen Mann in Hamburg ins Gefängnis gebracht. Nach Angaben der Bundespolizei übergab sich der 50-Jährige am Donnerstag im Bahnhof Hamburg-Altona vor den Augen einer Streife. Die Bundespolizisten sprachen ihn daraufhin an und erkundigten sich, ob er ärztliche Hilfe benötige. Allerdings überprüften sie zugleich seine Personalien.

Sein plötzliches körperliches Unwohlsein hat einen Mann in Hamburg ins Gefängnis gebracht. Nach Angaben der Bundespolizei übergab sich der 50-Jährige am Donnerstag im Bahnhof Hamburg-Altona vor den Augen einer Streife. Die Bundespolizisten sprachen ihn daraufhin an und erkundigten sich, ob er ärztliche Hilfe benötige. Allerdings überprüften sie zugleich seine Personalien.


19/09/2019 - 14:22

Staatsanwaltschaft Bremen geht in sogenannter Bamf-Affäre von 121 Straftaten aus

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sowie zwei Anwälte erhoben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, sollen sie Mandanten der beiden Juristen systematisch vor einer Abschiebung bewahrt oder im Rahmen der Bearbeitung sogenannter Asylfolgeanträge auf anderen Weise Vorteile verschafft zu haben. Insgesamt geht es um 121 Straftaten zwischen 2014 und 2018.

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sowie zwei Anwälte erhoben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, sollen sie Mandanten der beiden Juristen systematisch vor einer Abschiebung bewahrt oder im Rahmen der Bearbeitung sogenannter Asylfolgeanträge auf anderen Weise Vorteile verschafft zu haben. Insgesamt geht es um 121 Straftaten zwischen 2014 und 2018.


19/09/2019 - 14:21

Seehofer reist wegen Flüchtlingsbewegungen in die Türkei und nach Griechenland

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CDU) hat sich besorgt über die neuen Flüchtlingsbewegungen in die Türkei, nach Griechenland und auf der Balkanroute geäußert. Er werde daher Anfang Oktober in die Türkei und nach Griechenland fliegen, um sich "intensiver" um das Thema zu kümmern, kündigte Seehofer am Donnerstag in Berlin an. Dabei wolle er beiden Ländern auch weitere deutsche Unterstützung im Umgang mit den ankommenden Migranten anbieten.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CDU) hat sich besorgt über die neuen Flüchtlingsbewegungen in die Türkei, nach Griechenland und auf der Balkanroute geäußert. Er werde daher Anfang Oktober in die Türkei und nach Griechenland fliegen, um sich "intensiver" um das Thema zu kümmern, kündigte Seehofer am Donnerstag in Berlin an. Dabei wolle er beiden Ländern auch weitere deutsche Unterstützung im Umgang mit den ankommenden Migranten anbieten.


19/09/2019 - 13:50

Arbeitgeber kritisieren Heils Pläne zur Zukunft der Arbeit als "Alibi-Veranstaltung"

Die Arbeitgeber sehen die Initiative von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Zukunft der Arbeitswelt mit großer Skepsis. Der von Heil angestoßene Dialog-Prozess scheine "eine Alibi-Veranstaltung zu sein und der Versuch, das Profil der SPD zu schärfen", erklärte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer am Donnerstag in Berlin.

Die Arbeitgeber sehen die Initiative von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Zukunft der Arbeitswelt mit großer Skepsis. Der von Heil angestoßene Dialog-Prozess scheine "eine Alibi-Veranstaltung zu sein und der Versuch, das Profil der SPD zu schärfen", erklärte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer am Donnerstag in Berlin.


19/09/2019 - 13:47

BGH prüft Schadenersatzklage im Skandal um mangelhafte Silikon-Brustimplantate

Auch fast zehn Jahre nach Bekanntwerden des Skandals um mangelhafte Silikon-Brustimplantate des französischen Herstellers PIP sind Haftungsfragen in Deutschland noch ungeklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelte am Donnerstag über eine Schadenersatzklage gegen den TÜV Rheinland, der am Zertifizierungsverfahren für die Silikonkissen beteiligt war. Der BGH entschied zwar im Juni 2017 in einem ersten Fall, dass der Überwachungsverein nicht haftet. Die Entscheidung in dem neuen Verfahren ist aber offen. Ein Urteil wird erst in einigen Monaten erwartet. (Az. VII ZR 151/18).

Auch fast zehn Jahre nach Bekanntwerden des Skandals um mangelhafte Silikon-Brustimplantate des französischen Herstellers PIP sind Haftungsfragen in Deutschland noch ungeklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelte am Donnerstag über eine Schadenersatzklage gegen den TÜV Rheinland, der am Zertifizierungsverfahren für die Silikonkissen beteiligt war. Der BGH entschied zwar im Juni 2017 in einem ersten Fall, dass der Überwachungsverein nicht haftet. Die Entscheidung in dem neuen Verfahren ist aber offen. Ein Urteil wird erst in einigen Monaten erwartet. (Az. VII ZR 151/18).

19/09/2019 - 14:46

Sarif droht USA mit "umfassendem Krieg" bei Angriff auf den Iran

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat die USA und Saudi-Arabien vor einem Angriff auf sein Land gewarnt und mit einem "umfassenden Krieg" gedroht, sollte der Iran attackiert werden. Auf die Frage, was die Konsequenz eines Militärschlags der USA oder Saudi-Arabiens gegen den Iran wäre, sagte Sarif am Donnerstag in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN lediglich: "ein umfassender Krieg."

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat die USA und Saudi-Arabien vor einem Angriff auf sein Land gewarnt und mit einem "umfassenden Krieg" gedroht, sollte der Iran attackiert werden. Auf die Frage, was die Konsequenz eines Militärschlags der USA oder Saudi-Arabiens gegen den Iran wäre, sagte Sarif am Donnerstag in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN lediglich: "ein umfassender Krieg."


19/09/2019 - 11:28

Europarat fordert Ende der Verfahren gegen ermordete maltesische Journalistin

Der Europarat fordert von Malta ein Ende der Gerichtsverfahren gegen Angehörige der vor zwei Jahren ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia. "Die Rücknahme der anhängigen Verleumdungsklagen wäre ein Zeichen für Ihr Engagement und die Verpflichtung Ihrer Regierung für den uneingeschränkten Respekt des Rechts auf freie Meinungsäußerung", heißt es in einem AFP vorliegenden Brief der Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, an den Premierminister Maltas, Joseph Muscat.

Der Europarat fordert von Malta ein Ende der Gerichtsverfahren gegen Angehörige der vor zwei Jahren ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia. "Die Rücknahme der anhängigen Verleumdungsklagen wäre ein Zeichen für Ihr Engagement und die Verpflichtung Ihrer Regierung für den uneingeschränkten Respekt des Rechts auf freie Meinungsäußerung", heißt es in einem AFP vorliegenden Brief der Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, an den Premierminister Maltas, Joseph Muscat.


19/09/2019 - 10:15

Le Drian: Huthi-Bekenntnis zu Angriff auf Ölanlagen "relativ unglaubwürdig"

Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian hält es für "relativ unglaubwürdig", dass die Luftangriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien von den jemenitischen Huthi-Rebellen verübt wurden. "Die Huthis (...) haben erklärt, dass sie es waren, die diesen Angriff verursacht haben. Das ist relativ unglaubwürdig", sagte Le Drian am Donnerstag dem französischen Nachrichtensender CNews.

Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian hält es für "relativ unglaubwürdig", dass die Luftangriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien von den jemenitischen Huthi-Rebellen verübt wurden. "Die Huthis (...) haben erklärt, dass sie es waren, die diesen Angriff verursacht haben. Das ist relativ unglaubwürdig", sagte Le Drian am Donnerstag dem französischen Nachrichtensender CNews.


19/09/2019 - 09:58

USA durch Büroleiterin des Außenministeriums auf UN-Klimagipfel vertreten

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump wird auf dem Weltklimagipfel in New York lediglich durch eine Büroleiterin des Außenministeriums vertreten sein. Marcia Bernicat, Leiterin der Abteilung für Ozeane, internationale Umwelt- und Wissenschaftsangelegenheiten, werde die USA in New York vertreten, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums am Mittwoch. Zu dem UN-Klimagipfel werden am kommenden Montag mehrere Staats- und Regierungschefs erwartet, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump wird auf dem Weltklimagipfel in New York lediglich durch eine Büroleiterin des Außenministeriums vertreten sein. Marcia Bernicat, Leiterin der Abteilung für Ozeane, internationale Umwelt- und Wissenschaftsangelegenheiten, werde die USA in New York vertreten, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums am Mittwoch. Zu dem UN-Klimagipfel werden am kommenden Montag mehrere Staats- und Regierungschefs erwartet, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).


19/09/2019 - 09:37

Netanjahu ruft Gantz zur Bildung einer Einheitsregierung in Israel auf

Nach der Parlamentswahl in Israel hat der amtierende Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seinen Herausforderer Benny Gantz zur Bildung einer Einheitsregierung aufgerufen. In einer Video-Botschaft sagte Netanjahu am Donnerstag, er habe sich zwar im Wahlkampf für eine rechtsgerichtete Koalition ausgesprochen, das Wahlergebnis ermögliche dies jedoch nicht. Weder Netanjahus Likud noch die Liste Blau-Weiß von Gantz hatten bei der Wahl eine eigene Mehrheit erhalten.

Nach der Parlamentswahl in Israel hat der amtierende Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seinen Herausforderer Benny Gantz zur Bildung einer Einheitsregierung aufgerufen. In einer Video-Botschaft sagte Netanjahu am Donnerstag, er habe sich zwar im Wahlkampf für eine rechtsgerichtete Koalition ausgesprochen, das Wahlergebnis ermögliche dies jedoch nicht. Weder Netanjahus Likud noch die Liste Blau-Weiß von Gantz hatten bei der Wahl eine eigene Mehrheit erhalten.

19/09/2019 - 14:32

Umfrage: Nur 16 Prozent der Bürger würden für das Klima auf ihr Auto verzichten

Nur 16 Prozent der Verbraucher können sich vorstellen, für den Klimaschutz auf ihr Auto zu verzichten. Viel leichter würde es zahlreichen Bürgern dagegen fallen, zu Hause etwas fürs Klima zu tun, etwa indem sie Strom sparen (30 Prozent) oder weniger heizen (19 Prozent). Das ergab eine Umfrage des Instituts YouGov für den Energiedienstleister Ista. Die Ergebnisse lagen AFP am Donnerstag vor.

Nur 16 Prozent der Verbraucher können sich vorstellen, für den Klimaschutz auf ihr Auto zu verzichten. Viel leichter würde es zahlreichen Bürgern dagegen fallen, zu Hause etwas fürs Klima zu tun, etwa indem sie Strom sparen (30 Prozent) oder weniger heizen (19 Prozent). Das ergab eine Umfrage des Instituts YouGov für den Energiedienstleister Ista. Die Ergebnisse lagen AFP am Donnerstag vor.


19/09/2019 - 13:42

Entwurf: Koalition plant bis 2030 Investitionen in dreistelliger Milliardenhöhe

Die große Koalition plant bis zum Jahr 2030 Investitionen in dreistelliger Milliardenhöhe für den Klimaschutz. Dies geht aus einem Koalitionsentwurf mit dem Titel "Klimaschutzprogramm 2030" hervor, der AFP am Donnerstag in Berlin vorlag. Der Entwurf dokumentiert zudem, dass sich die Koalition in wichtigen Fragen noch nicht einig ist: Die darin aufgelisteten Einsparungen am CO2-Ausstoß erreichen nicht einmal die Hälfte dessen, was zum Erreichen der Klimaziele bis 2030 nötig wäre.

Die große Koalition plant bis zum Jahr 2030 Investitionen in dreistelliger Milliardenhöhe für den Klimaschutz. Dies geht aus einem Koalitionsentwurf mit dem Titel "Klimaschutzprogramm 2030" hervor, der AFP am Donnerstag in Berlin vorlag. Der Entwurf dokumentiert zudem, dass sich die Koalition in wichtigen Fragen noch nicht einig ist: Die darin aufgelisteten Einsparungen am CO2-Ausstoß erreichen nicht einmal die Hälfte dessen, was zum Erreichen der Klimaziele bis 2030 nötig wäre.


19/09/2019 - 13:38

Arbeitsmarktforscher rechnen 2019 mit Zunahme der Erwerbstätigen um 380.000

Trotz Konjunkturschwäche wird die Zahl der Erwerbstätigen in diesem Jahr weiter zunehmen: Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit rechnet mit einem Plus von 380.000 Beschäftigten. Auch im Jahr 2020 werde die Zahl weiter steigen, und zwar um 120.000 auf dann 45,35 Millionen Erwerbstätige, wie das IAB am Donnerstag mitteilte. Die höchsten Zuwächse prognostizieren die Forscher im Öffentlichen Dienst und in den Bereichen Erziehung und Gesundheit.

Trotz Konjunkturschwäche wird die Zahl der Erwerbstätigen in diesem Jahr weiter zunehmen: Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit rechnet mit einem Plus von 380.000 Beschäftigten. Auch im Jahr 2020 werde die Zahl weiter steigen, und zwar um 120.000 auf dann 45,35 Millionen Erwerbstätige, wie das IAB am Donnerstag mitteilte. Die höchsten Zuwächse prognostizieren die Forscher im Öffentlichen Dienst und in den Bereichen Erziehung und Gesundheit.


19/09/2019 - 13:36

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spionageverdachts gegen Airbus-Beschäftigte

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen mutmaßlicher Wirtschaftsspionage im Zusammenhang mit zwei Rüstungsprojekten gegen Mitarbeiter des europäischen Luftfahrtkonzerns Airbus. Airbus selbst erklärte, der Konzern habe die deutschen Behörden "proaktiv über den möglicherweise rechtswidrigen Umgang einzelner Mitarbeiter mit Kundendokumenten informiert"; die Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen 17 namentlich bekannte und weitere unbekannte Beschuldigte. Es geht um Planungsdokumente der Bundeswehr zu zwei künftigen Beschaffungsvorhaben.

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen mutmaßlicher Wirtschaftsspionage im Zusammenhang mit zwei Rüstungsprojekten gegen Mitarbeiter des europäischen Luftfahrtkonzerns Airbus. Airbus selbst erklärte, der Konzern habe die deutschen Behörden "proaktiv über den möglicherweise rechtswidrigen Umgang einzelner Mitarbeiter mit Kundendokumenten informiert"; die Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen 17 namentlich bekannte und weitere unbekannte Beschuldigte. Es geht um Planungsdokumente der Bundeswehr zu zwei künftigen Beschaffungsvorhaben.


19/09/2019 - 12:00

Neuer französischer Bahnchef soll Reform umsetzen

Wechsel an der Spitze der französischen Staatsbahn SNCF: Der bisherige Chef der Personenverkehrs-Tochter Keolis, Jean-Pierre Farandou, soll dem langjährigen Bahnchef Guillaume Pepy nachfolgen. Präsident Emmanuel Macron nominierte den 62-Jährigen am Mittwochabend, wie der Elysée-Palast mitteilte. Farandou soll die vom Parlament beschlossene Bahnreform umsetzen. Sie öffnet die staatliche Gesellschaft ab 2020 für den Wettbewerb und soll das Milliardendefizit verringern.

Wechsel an der Spitze der französischen Staatsbahn SNCF: Der bisherige Chef der Personenverkehrs-Tochter Keolis, Jean-Pierre Farandou, soll dem langjährigen Bahnchef Guillaume Pepy nachfolgen. Präsident Emmanuel Macron nominierte den 62-Jährigen am Mittwochabend, wie der Elysée-Palast mitteilte. Farandou soll die vom Parlament beschlossene Bahnreform umsetzen. Sie öffnet die staatliche Gesellschaft ab 2020 für den Wettbewerb und soll das Milliardendefizit verringern.

19/09/2019 - 12:16

Regisseur Gus Van Sant präsentiert seine erste Malerei-Einzelausstellung

Gus Van Sant ist nicht nur ein renommierter Filmemacher, sondern auch ein begeisterter Hobbymaler. Bis Anfang November zeigt der US-Regisseur in einer New Yorker Galerie seine Aquarellmalereien. Es ist die erste Einzelausstellung des 67-Jährigen, der für Filme wie "Elephant" und "Good Will Hunting" bekannt ist.

Gus Van Sant ist nicht nur ein renommierter Filmemacher, sondern auch ein begeisterter Hobbymaler. Bis Anfang November zeigt der US-Regisseur in einer New Yorker Galerie seine Aquarellmalereien. Es ist die erste Einzelausstellung des 67-Jährigen, der für Filme wie "Elephant" und "Good Will Hunting" bekannt ist.


17/09/2019 - 20:24

Früherer Trump-Sprecher geht in Tanz-Sendung in die Knie

Körperliche statt verbale Verrenkungen: Sean Spicer, der frühere Sprecher von US-Präsident Donald Trump, hat sich vor großem TV-Publikum auf der Tanzfläche versucht. Der 47-Jährige trat am Montagabend (Ortszeit) in der Show "Dancing with the Stars" des Senders ABC auf - in neongrünem Hemd und engsitzenden Hosen und mit einer Salsa-Nummer. Zudem legte Spicer eine Solo-Einlage auf Bongo-Trommeln hin.

Körperliche statt verbale Verrenkungen: Sean Spicer, der frühere Sprecher von US-Präsident Donald Trump, hat sich vor großem TV-Publikum auf der Tanzfläche versucht. Der 47-Jährige trat am Montagabend (Ortszeit) in der Show "Dancing with the Stars" des Senders ABC auf - in neongrünem Hemd und engsitzenden Hosen und mit einer Salsa-Nummer. Zudem legte Spicer eine Solo-Einlage auf Bongo-Trommeln hin.


17/09/2019 - 10:44

Schwerelosigkeit und Hornhaut - Brad Pitt telefoniert mit der ISS

In einer Telefonschaltung zur Internationalen Raumstation ISS hat Hollywoodstar Brad Pitt sich mit Astronaut Nick Hague über die unerwarteten Nebenwirkungen der Schwerelosigkeit und seine eigene Leistung als Astronauten-Darsteller unterhalten. Vom Washingtoner Hauptquartier der US-Raumfahrtbehörde Nasa sprach der Schauspieler am Montag 20 Minuten mit Hague - und erfuhr Überraschendes.

In einer Telefonschaltung zur Internationalen Raumstation ISS hat Hollywoodstar Brad Pitt sich mit Astronaut Nick Hague über die unerwarteten Nebenwirkungen der Schwerelosigkeit und seine eigene Leistung als Astronauten-Darsteller unterhalten. Vom Washingtoner Hauptquartier der US-Raumfahrtbehörde Nasa sprach der Schauspieler am Montag 20 Minuten mit Hague - und erfuhr Überraschendes.


16/09/2019 - 15:24

Rod Stewart verkündet seinen Sieg über Prostatakrebs

Rod Stewart hat laut einem Pressebericht erfolgreich gegen eine Krebserkrankung gekämpft. "Vor zwei Jahren wurde bei mir Prostatakrebs diagnostiziert", sagte der 74-jährige britische Sänger mit der rauen Stimme laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Daily Mirror" vom Montag bei einer Spendengala für den Kampf gegen Prostatakrebs in der südenglischen Grafschaft Surrey. "Niemand weiß davon, aber ich habe gedacht, dass es nun Zeit ist, dass ich es allen sage."

Rod Stewart hat laut einem Pressebericht erfolgreich gegen eine Krebserkrankung gekämpft. "Vor zwei Jahren wurde bei mir Prostatakrebs diagnostiziert", sagte der 74-jährige britische Sänger mit der rauen Stimme laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Daily Mirror" vom Montag bei einer Spendengala für den Kampf gegen Prostatakrebs in der südenglischen Grafschaft Surrey. "Niemand weiß davon, aber ich habe gedacht, dass es nun Zeit ist, dass ich es allen sage."


16/09/2019 - 13:59

Kulturgenuss ohne Chats und Schnappschüsse

Die bekannte Konzert- und Ausstellungshalle "Hiroshima Mon Amour" im norditalienischen Turin stellt ihre Besucher auf eine harte Probe: Erstmals am 7. November und dann etwa alle zwei Monate sollen die Besucher für die Dauer ihres Aufenthalts auf ihre Handys verzichten. "Das ist ganz einfach", erläutert der Direktor von "Hiroshima Mon Amour", Fabrizio Gargarone, auf Facebook. "Wer an der Veranstaltung teilnimmt, kann kein Handy dabei haben, keine Fotos machen, nicht chatten - was man erlebt, kann man draußen nur nachmachen oder nacherzählen."

Die bekannte Konzert- und Ausstellungshalle "Hiroshima Mon Amour" im norditalienischen Turin stellt ihre Besucher auf eine harte Probe: Erstmals am 7. November und dann etwa alle zwei Monate sollen die Besucher für die Dauer ihres Aufenthalts auf ihre Handys verzichten. "Das ist ganz einfach", erläutert der Direktor von "Hiroshima Mon Amour", Fabrizio Gargarone, auf Facebook. "Wer an der Veranstaltung teilnimmt, kann kein Handy dabei haben, keine Fotos machen, nicht chatten - was man erlebt, kann man draußen nur nachmachen oder nacherzählen."