Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

30/05/2015 - Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy arbeitet an seiner Rückkehr in die Tagespolitik: Auf seine Initiative hin wurde die Partei UMP in Die Republikaner umgenannt. Ein erster Schachzug, dem weitere folgen werden.

1 / 10

30/05/2015 - Das Wetter kann nun rein gar nichts für den aktuellen Fifa-Skandal. Dennoch sind die dunklen Wolken über dem Hauptsitz im schweizerischen Zürich symbolträchtig.

2 / 10

30/05/2015 - Aufgrund der Einkindpolitik fehlt es in China an Menschen im heiratsfähigen Alter. Eltern in Shanghai suchen daher auf kleinen Zetteln, die sie an ihren Schirmen befestigen, nach passenden Partnern für ihre Kinder.

3 / 10

30/05/2015 - Liebevoll schaut dieser japanische Sumo-Ringer das schreiende Baby an: Es macht sich gar nicht schlecht beim "Sumo-Baby-Schrei" - Wettbwerb in der japanischen Hauptstadt Tokio.

4 / 10

30/05/2015 - Die tödliche Hitzewelle, die Indien derzeit im Griff hat und die bereits mehr als 1800 Todeopfer forderte, macht auch den Tieren zu schaffen: Ein Tiger nimmt in Hyderabad ein erfrischendes Bad.

5 / 10

30/05/2015 - Die einst blühende syrische Stadt Aleppo liegt in Schutt und Asche. Sie ist den Kämpfen zwischen den Truppen von Präsident Bassar al-Assad und islamistischen Rebellen zum Opfer gefallen.

6 / 10

30/05/2015 - Ein Chinese nutzt eine öffentliche Bank für ein Nickerchen. Ob er sich wegen Smog in der Millionenmetropole Shanghai das Gesicht verhüllt, ist nicht überliefert.

7 / 10

29/05/2015 - Baumförmige Metallstrukturen sind in Moskau über und über mit Liebesschlössern behängt. Der Brauch, sich auf diese Weise ewige Treue zu schwören hat, treibt Behördenvertretern in so mancher europäischen Großstadt die Schweißperlen auf die Stirn, weil etwa Brückengeländer einsturzgefährdet sind.

8 / 10

29/05/2015 - Keine Pilgermenge sondern Anhänger des Golf-Sports: Bei den Irish Open im nordirischen Newcastle bevölkern Fans einen Hügel auf der Höhe des 5. Lochs.

9 / 10

29/05/2015 - Im belgischen Waterloo südlich von Brüssel erinnert eine Ausstellung an das Leben und Wirken Napoleons. Das Besondere: Die Exponate sind aus Lego-Steinen zusammengebaut, auch das berühmte Gemälde "Bonaparte beim Überschreiten der Alpen am Großen Sankt Bernhard" des französischen Historienmalers Jacques-Louis David aus dem Jahr 1800. Die Ausstellung ist Teil der Gedenkveranstaltungen zum 22. Jahrestag der Schlacht von Waterloo.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt

Twitter