Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

11/02/2016 - Spektakel am Himmel: Nahe der südisraelischen Stadt Rahat haben sich Stare zu einem bizarr wirkenden Schwarm zusammengeschlossen.

1 / 10

10/02/2016 - In Shiliguri im indischen Bundesstaat Westbengalen hat sich ein Elefant in den Straßenverkehr verirrt. Exerten betäubten ihn und brachten ihn in einen nahegelegenen Wald.

2 / 10

10/02/2016 - In Nizza in Südfrankreich schlagen Mittelmeerwellen an Land und sorgen für ordentlich Gischt.

3 / 10

10/02/2016 - Ist dieses Kamel nicht wunderhübsch? Beim Scheich-Sultan-Bin-Sajed-al-Nahjan-Festival in Al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat es den ersten Platz bei einem Schönheitswettbewerb gewonnen. Im Anschluss wird es mit einer Safrantinktur bestrichen. So schimmert das Fell noch schöner gold-gelb.

4 / 10

10/02/2016 - Da kommt man ins Träumen: In Indien fliegt ein Flieger der untergehenden Sonne entgegen. Wo die Reise wohl hingeht?

5 / 10

10/02/2016 - Gegenüber Buddha nimmt sich der Mensch klein aus - zumindest vor dieser meterhohen Figur in Aluthgama in Sri Lanka.

6 / 10

10/02/2016 - Auch in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince wird Karneval gefeiert. Bei einem Umzug durch die Stadt kleideten sich dutzende Teilnehmer als farbenfrohe Krieger.

7 / 10

10/02/2016 - Beim Viertelfinale des DFP-Pokals haben Fans im Stuttgarter Stadion ein Banner mit der Aufschrift "Fußball muss bezahlbar sein" aufgespannt, um gegen die hohen Ticketpreise zu protestieren. Das Spiel gegen den VfB Stuttgart gewann der BVB mit 3:1.

8 / 10

10/02/2016 - Nach dem schweren Erdbeben am Wochenende in Taiwan sucht ein Kletterer in dem eingestürzten Wei-Kuan-Gebäude in Tainan nach Opfern. Wegen Verdachts auf Pfusch am Bau war der Bauherr des Hochhauses festgenommen worden.

9 / 10

10/02/2016 - Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders reckt nach seinem Sieg bei der Vorwahl in New Hamphire seine Faust. Er errang etwa 60 Prozent der Stimmen und hängte seine Rivalin Hillary Clinton damit deutlich ab.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt