Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

23/09/2014 - Alle Hände voll zu tun haben diese Männer in einer traditionellen Teppichfabrik in Afghanistans Hauptstadt Kabul.

1 / 10

23/09/2014 - Pchum Ben wird in Kambodscha das Fest der Ahnenverehrung genannt. Alljährlich findet zum Abschluss der 15-tägigen Feierlichkeiten ein spektakuläres Wasserbüffelrennen statt.

2 / 10

23/09/2014 - Mit einfachsten Mitteln: Barfuß spielen diese Kinder in Haiti Fußball auf einer Straße der Hauptstadt Port-au-Prince. Der Karibikstaat gehört zu den ärmsten Ländern der Welt.

3 / 10

23/09/2014 - Mit seinem Mobiltelefon knipst dieser indische Sadhu (Heilige Mann) einen Erinnerungsschnappschuss bei einem Fest zu Ehren verstorbener Vorfahren in Siliguri.

4 / 10

23/09/2014 - Nichts für Leichtgewichte: Mit vollem Körpereinsatz treten bei einem Wettkampf im kalifornischen Long Beach zwei Sumo-Ringer gegeneinander an.

5 / 10

23/09/2014 - Mit vereinten Kräften: Chinas Synchronschwimmerinnen zeigen bei den Asienspielen im südkoreanischen Incheon ihr Können.

6 / 10

22/09/2014 - Vor dem UN-Klimagipfel sind in New York Demonstranten auf die Straße gegangen - manche in bunter Aufmachuung. Das Treffen in der US-Metropole soll das anstehende Gipfeltreffen im kommenden Jahr in Paris vorbereiten, wo eine bindende Übereinkunft der Staaten zur Reduzierung schädlicher Emissionen getroffen werden soll.

7 / 10

22/09/2014 - Die Wassermassen nach den heftigen Monsunregenfällen sind abgeflossen - nun liegt das vormals unter Wasser stehende Ufer dieses Flusses in der Gegend um das indische Allahabad ausgetrocknet da.

8 / 10

22/09/2014 - Ein Original geht von Bord: Das Foto zeigt Postschiffer Friedrich "Fiede" Nissen an seinem letzten Arbeitstag - der Seebär geht nämlich in den Ruhestand. Er war bislang für die Hallig-Inseln zuständig.

9 / 10

22/09/2014 - Unter dem Motto "Leitmotiv" hat das Designer-Duo Fabio Sasso und Juan Caro seine Frühling/Sommer-Kollektion 2015 auf der Fashionweek in Mailand präsentiert. Auf der Bühne, so scheint es, fühlen sich die beiden Kreativen eher unwohl.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt

Twitter