Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

17/09/2014 - Eine Wolke verdeckt über dem hessischen Friedrichsdorf die Sonne, deren Strahlen direkt dahinter am blauen Himmel sichtbar werden. Ein Verkehrsflugzeug zieht gleichzeitig seine Bahn über der Stadt am Taunus.

1 / 10

16/09/2014 - Auf Sri Lanka heißen Tänzer in traditioneller Kleidung den chinesischen Präsidenten Xi Jinping willkommen. Peking will in dem Land für mehr als eine Milliarde Dollar einen Seehafen errichten und seine Vormachtstellung im Indischen Ozean sichern.

2 / 10

16/09/2014 - Auf einer Müllkippe sucht diese Frau auf Bali nach Verwertbarem. In Indonesien versuchen zahlreiche Menschen, sich durch Funde auf Müllkippen über Wasser zu halten. Zuletzt ist die indonesische Wirtschaft nur sehr langsam gewachsen.

3 / 10

16/09/2014 - Mit roten Blumen und einem weißen Netz verhüllt ist dieses Model, das ein Kreation von Simone Rocha zur Schau trägt. Die Kombination ist auf der Londoner Modewoche zu sehen.

4 / 10

16/09/2014 - Bedrohlich nahe kommt das Flugzeug dem Vulkan Bardarbunga, der seit Wochen Asche und Lava in den Himmel spuckt. Der isländische Vulkan liegt normalerweise unter einem Gletscher, dieser ist aber zum Teil geschmolzen.

5 / 10

16/09/2014 - Einige Habseligkeiten konnten diese Pakistaner im Norden des Landes durch die Fluten retten können, die die Stadt Sher Shah überschwemmt haben. Durch starke Regenfälle sind in Indien und Pakistan bereits mehr als 500 Menschen gestorben.

6 / 10

16/09/2014 - Mit einem Schild in den schottischen Landesfarben und traditioneller Tracht unterwegs ist dieser Unabhängigkeitsbefürworter auf den Straßen von Edinburgh. Die Schotten entscheiden am Donnerstag in einem Referendum über die Loslösung von London.

7 / 10

16/09/2014 - Sie greifen einfach zu: Plünderer bedienen sich in einem Supermarkt im mexikanischen San Jose del Cabo, nachdem der Hurrikan "Odile" in der Region für Chaos gesorgt hat.

8 / 10

16/09/2014 - Bedrohlich: Der isländische Vulkan Bardarbunga spuckt weiterhin Lava aus.

9 / 10

16/09/2014 - Da steht ein Pferd in Berlin: Umweltschützer protestieren mit einem Trojanischen Pferd gegen das EU-Freihandelsabkommen mit den USA.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt

Twitter