Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

18/04/2014 - Eine Figur des gekreuzigten Jesus ziehen diese Handwerker durch Lohr am Main. Insgesamt 13 Figuren, die den Leidensweg Christi darstellen, werden dabei durch die Innenstadt getragen. Die Prozession hat eine über 350-jährige Geschichte.

1 / 10

18/04/2014 - Opfer von Zwangsadoptionen in der früheren DDR machen am Brandenburger Tor in Berlin auf ihre Lage aufmerksam. Mit der Kundgebung wollen sie vor allem an ihr Schicksal erinnern, das zunehmend in Vergessenheit zu geraten droht.

2 / 10

18/04/2014 - Eindrucksvoll sehen diese iranischen Soldaten in Teheran aus. Sie marschieren zum Tag des Militärs durch die iranische Hauptstadt. An dem Tag erinnert die islamische Republik an die Einrichtung der Armee.

3 / 10

18/04/2014 - Eine Art Baywatch-Auftritt hat der britische Thronfolger William inmitten von Rettungsschwimmern in Sydney. William und seine Ehefrau Kate sind derzeit mit Sohne George auf einer Reise durch Australien und Neuseeland.

4 / 10

18/04/2014 - Das tut schon vom Hinsehen weh: Auf den Philippinen nehmen einige Christen die Kreuzigungsgeschichte genau. Sie lassen sich ebenfalls an Kreuze nageln, nachdem sie diese durch Manila geschleppt haben. Die katholische Kirche missbilligt den Brauch.

5 / 10

18/04/2014 - Zum Osterfest wäscht Papst Franziskus Behinderten in einer Therapieeinrichtung in Rom die Füße. Auch Jesus sei Sklave gewesen, erklärt der Papst. Anschließend feierte Franziskus eine kurze Messe.

6 / 10

18/04/2014 - Asche und Rauch spuckt der bislang friedliche peruanische Vulkan Ubinas in die Luft - in seiner unmittelbaren Umgebung wurden tausende Menschen in Sicherheit gebracht. Eine dicke Ascheschicht bedeckt bereits die umliegenden Dörfer.

7 / 10

17/04/2014 - Trübe Sicht herrscht im indischen Allahabad - aber nicht etwa wegen Nebels: Ein Sandsturm fegt über die Gegend hinweg.

8 / 10

17/04/2014 - Ordentlich in Bewegung ist dieser Mann in Kabul: Er tanzt den traditionellen Tanz Attan. Zu der Veranstaltung in der afghanischen Hauptstadt hatten Bürgerrechtsorganisationen geladen, um den friedlichen Ablauf der Präsidentschaftswahl Anfang April zu zelebrieren. Das Endergebnis wird für Anfag Mai erwartet.

9 / 10

17/04/2014 - Das "Museo della Fondazione" in Rom präsentiert bis Ende September rund 150 Werke des PopArt-Künstlers Andy Warhol. Die Ikonographien des US-Amerikaners wie jenes Bild von Marilyn Monroe sind weltberühmt.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.