Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

16/04/2014 - Ein Mitglied der Schweizer Garde steht vor einer Menschenmenge auf dem Petersplatz in Rom. Papst Franziskus hielt seine Generalaudienz im Vatikan ab.

1 / 10

16/04/2014 - Rund 20 prorussische Bewaffnete haben das Rathaus der ostukrainischen Stadt Donezk gestürmt. Drei gepanzerte Fahrzeuge mit russischen Flaggen fuhren am Morgen außerdem durch die Stadt Kramatorsk im Osten der Ukraine. In der Region Lugansk wurden nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kiew zwei ukrainische Soldaten von prorussischen Aktivisten als "Geiseln" genommen.

2 / 10

16/04/2014 - Ein Schulkind im indischen Bhubaneshwar ragt farbenfroh geschminkt und gekleidet wie der Hindu-Gott Krishna aus der Menschenmenge hervor. In Indien wird derzeit das Frühlingsfest Holi gefeiert.

3 / 10

16/04/2014 - Am Hafen im südkoreanischen Jindo warten Angehörige auf Nachricht von den Vermissten nach dem Fährunglück. Noch immer ist das Schicksal von fast 300 Menschen ungewiss. Nur 180 Menschen konnten bislang gerettet werden, zwei Menschen wurden tot geborgen. Die Fähre mit insgesamt 477 Menschen an Bord war auf dem Weg zu der südlichen Insel Jeju, als sie kenterte. Unter den Passagieren waren mehr als 300 Schüler.

4 / 10

16/04/2014 - Diese Bank lädt zum Verweilen ein: Bei Heringhausen in Hessen steht eine urige Bank auf einer Wiese und wartet auf müde Spaziergänger.

5 / 10

16/04/2014 - Dieser Riesenpanda lässt es ruhig angehen: In seinem Zoo in Huangzhou im Osten Chinas hat er es sich auf einem Felsen gemütlich gemacht.

6 / 10

16/04/2014 - So schön ist die Natur: Filigran zeichnen sich die Samen eines Löwenzahns vor dem leuchtenden Abendhimmel in Freiburg ab.

7 / 10

15/04/2014 - Skatfreunde werden es erkannt haben: Bei diesen Herren handelt es sich um den Schellenkönig und die Herz-Zehn. Hintergrund der Verkleidung: Thüringens Landesregierung will Skat auf die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes setzen lassen.

8 / 10

15/04/2014 - In der ukrainischen Stadt Slawjansk haben sich aufgebrachte Einwohner vor einem Verwaltungsgebäude versammelt, um für einen Anschluss an Russland zu demonstrieren. Aus Richtung Kiew sollen bald Militärfahrzeuge eintreffen, um die Lage zu beruhigen.

9 / 10

15/04/2014 - Diese beiden afghanischen Kinder warten auf Vorbeifahrende, die ihnen wilde Tulpen in strahlendem Rot abkaufen. Im Frühling ist der Verkauf der Blumen eine Einnahmequelle für arme Familien in den Bergen nördlich von Kabul.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.