Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

23/11/2014 - Nach 15 Jahren ist dem Tennisspieler Roger Federer das schier Unmögliche gelungen: Der Schweizer holte im französischen Lille seinen ersten Davis-Cup-Sieg. Vor Glück ließ er sich in die "rote Asche" fallen.

1 / 10

23/11/2014 - Ausgelassen feiert der Brite Lewis Hamilton seinen zweiten Formel-1-Weltmeistersieg in Abu Dhabi. Titelrivale Nico Rosberg verwirkte seine Chance, nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel dritter deutscher Weltmeister zu werden.

2 / 10

23/11/2014 - Während ein Selbstmordattentäter sich und mindestens 50 weitere Menschen auf einem Sportplatz im Osten Afghanistans in die Luft sprengte, spielen diese Kinder in der Hauptstadt Kabul bei Sonnenuntergang Fußball.

3 / 10

23/11/2014 - Diese tibetischen Schulkinder haben soeben mit viel Glück ein Erdbeben der Stärke 5,9 im Südwesten Chinas schadlos überstanden. Nun beschäftigen sie sich mit ihren Hausaufgaben - erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

4 / 10

23/11/2014 - Bei einem Erdbeben der Stärke 6,2 sind in einem Skigebiet der Präfektur Nagano in Japan mehrere Häuser zerstört worden. Verschüttete Menschen konnten allesamt geborgen werden.

5 / 10

23/11/2014 - Starker Mann ganz schwach: Sumo-Star Hakuho zerdrückt während eines Turniers im japanischen Fukuoka bei der Siegerehrung eine Träne.

6 / 10

23/11/2014 - Flohmarkt in Donezk: In der umkämpften Stadt im Osten der Ukraine verkaufen Bewohner Kinderspielzeug. In der Nacht zuvor wurden on Donezk wieder mehrere Häuser zerstört.

7 / 10

23/11/2014 - Die Saison ist eröffnet: In Val Thorens in den französischen Alpen haben die Skilifte ihren Betrieb aufgenommen.

8 / 10

23/11/2014 - Das schaffst Du! Ein junger Vater versucht in der japanischen Hauptstadt Tokio seine kleine Tochter dazu zu bewegen, die Ziellinie zu überqueren. Zehn Kleinkinder nahmen an einem Baby-Krabbel-Rennen über die Distanz von vier Metern teil.

9 / 10

22/11/2014 - Ist es ein Vogel? Der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler segelt beim Weltcup in Klingenthal durch die Luft. Die deutschen Adler landeten auf dem dritten Platz.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt

Twitter