Sie sind hier

Die Bildergalerie des Tages

  • 1 / 10

    08/07/2020 - 09:11 - Links: Pamplona in diesem Jahr. Die Stierhatz wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Das Bild rechts zeigt, wie es 2019 aussah.

  • 2 / 10

    08/07/2020 - 09:11 - Dieses Bild des Leuchtturms der französischen Hafenstadt Saint-Malo in der Bretagne lädt zum Träumen ein.

  • 3 / 10

    08/07/2020 - 09:10 - Bei Protesten gegen eine geplante neue Corona-Ausgangssperre in Serbien ist es zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten warfen am Dienstagabend in Belgrad Steine auf Polizisten und feuerten Leuchtraketen ab, wie Fernsehbilder zeigten. Eine Gruppe Demonstranten stürmte das Parlamentsgebäude.

  • 4 / 10

    08/07/2020 - 08:45 - In Japan haben starke Regenfälle für Überflutungen und Erdrutsche gesorgt und ganze Landstriche verwüstet, so wie hier in Kumamura.

  • 5 / 10

    07/07/2020 - 14:19 - Mehrere Teddybären hat EU-Justizkommissar Didier Reynders mit in eine Pressekonferenz gebracht. Er illustriert damit eine Studie zu gefährlichen Alltagsprodukten in der EU.

  • 6 / 10

    07/07/2020 - 14:13 - Eine Tragödie hat sich in der chinesischen Stadt Anshun ereignet. Dort ist ein Bus in einen See gefahren, mit dem eine Schülergruppe unterwegs war. 21 Menschen starben.

  • 7 / 10

    07/07/2020 - 14:10 - Was für ein Zirkus: Vor dem Dienstsitz des britischen Premierministers in London fordern Schausteller und Zirkusse ein Ende des Lockdowns für ihre Branche.

  • 8 / 10

    07/07/2020 - 14:05 - Ein improvisiertes Krankenhaus mit 10.000 Betten für Coronavirus-Infizierte wird gerade im indischen Bangalore errichtet - in den Messehallen. Indien hat weltweit inzwischen die drittgrößte Zahl an Infizierten.

  • 9 / 10

    07/07/2020 - 09:30 - Gut versteckt, aber alles im Blick: In Greenwich, im US-Bundesstaat Connecticut, beobachtet dieser Hund, was so in der Nachbarschaft passiert.

  • 10 / 10

    07/07/2020 - 09:27 - Einmal im Jahr feiert das Volk der Tengger das Yadnya Kasada Festival. Der Brauch: Sie erklimmen den Bromo und werfen Opfergaben in den Vulkan.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.