Sie sind hier

Die Bildergalerie des Tages

  • 1 / 10

    18/11/2019 - 09:31 - Auch ohne Stütze scheint sich Shoma Uno entspannt nach hinten zu lehnen. Dabei hat der Japaner gerade wenig Zeit zum Ausspannen: Uno bezwingt nämlich das Eis während des Moskauers ISU-Eiskunstlauf-Wettbewerbs.

  • 2 / 10

    18/11/2019 - 09:16 - Auf Moskaus Messegelände möchte man Besuchern das Weltall näher bringen. Dort schwebt eine Astronautenreplik und sorgt für neue Wahrnehmungen der Schwerkraft.

  • 3 / 10

    18/11/2019 - 08:04 - Aktivisten der Demokratiebewegung in Hongkong gönnen sich eine Pause an der Polytechnischen Hochschule. Demonstranten haben Feuer an der Universität gelegt, um einen Polizeieinsatz zu verhindern. Die Sicherheitskräfte setzten nach eigenen Angaben scharfe Munition ein.

  • 4 / 10

    17/11/2019 - 18:49 - Rave in der tunesischen Wüste: Tausende sind zum Techno-Festival "Les Dunes Electroniques" nahe der Stadt Nefta gekommen.

  • 5 / 10

    17/11/2019 - 18:47 - Anhaltende Proteste: In Hongkong setzt die Polizei einen Wasserwerfer ein, um Demonstranten auseinander zu treiben. Seit Monaten gehen die Menschen in Hongkomng auf die Straße.

  • 6 / 10

    17/11/2019 - 18:42 - Hoch hinaus: Aleksandra Boikova und Dmitrii Kozlovskii zeigen beim Rostelecom Cup in Moskau ihr Können.

  • 7 / 10

    17/11/2019 - 14:36 - Hab' ihn! Bei der Begegnung der Rugby-Mannschaften der Northampton Saints und Lyon geht es hoch her.

  • 8 / 10

    17/11/2019 - 12:46 - Ein bisschen Lasagne gefällig? Papst Franziskus speist im Vatikan mit Gästen, die er sich zum Welttag der Armen eingeladen hat.

  • 9 / 10

    17/11/2019 - 11:21 - Grund zum Feiern: In der kubanischen Hauptstadt Havanna gibt es ein Feuerwerk in der Nähe des Kapitols. Havanna ist gerade 500 Jahre alt geworden.

  • 10 / 10

    17/11/2019 - 11:18 - Botoga leuchtet: In der kolumbianischen Hauptstadt erstrahlen gerade zahlreiche Skulpturen in hellem Licht, im Rahmen des "Colombia Shines"-Festivals.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.