Sie sind hier

Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

16/08/2018 - 05:39

Rettungskräfte in Genua suchen zweite Nacht in Folge nach Verschütteten

Im norditalienischen Genua haben Rettungskräfte die zweite Nacht in Folge mit Hochdruck nach Überlebenden des katastrophalen Brückeneinsturzes gesucht. Im Flutlicht aus riesigen Projektoren und mit Hilfe von Spürhunden suchten die Rettungsmannschaften in der Nacht zum Donnerstag ohne Unterlass unter den schweren Betonblöcken und Stahlteilen der eingestürzten Autobahnbrücke nach Verschütteten.

Rettungskräfte in Genua suchen zweite Nacht in Folge nach Verschütteten

Im norditalienischen Genua haben Rettungskräfte die zweite Nacht in Folge mit Hochdruck nach Überlebenden des katastrophalen Brückeneinsturzes gesucht. Im Flutlicht aus riesigen Projektoren und mit Hilfe von Spürhunden suchten die Rettungsmannschaften in der Nacht zum Donnerstag ohne Unterlass unter den schweren Betonblöcken und Stahlteilen der eingestürzten Autobahnbrücke nach Verschütteten.


16/08/2018 - 04:07

Politiker aus drei Bundesländern gedenken der Opfer der Geiselnahme von Gladbeck

30 Jahre nach der Geiselnahme von Gladbeck wollen führende Landespolitiker am Donnerstag (16.30 Uhr) in Niedersachsen der Opfer des Verbrechens gedenken. Am Grab der getöteten Geisel Silke Bischoff in Heiligenrode werden Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling und die niedersächsische Europaministerin Birgit Honé (beide SPD) Kränze niederlegen.

Politiker aus drei Bundesländern gedenken der Opfer der Geiselnahme von Gladbeck

30 Jahre nach der Geiselnahme von Gladbeck wollen führende Landespolitiker am Donnerstag (16.30 Uhr) in Niedersachsen der Opfer des Verbrechens gedenken. Am Grab der getöteten Geisel Silke Bischoff in Heiligenrode werden Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling und die niedersächsische Europaministerin Birgit Honé (beide SPD) Kränze niederlegen.


16/08/2018 - 04:07

Kanzlerin Merkel besucht Sachsen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am Donnerstag Sachsen. Am Nachmittag besichtigt die Kanzlerin zunächst den Werkzeugmaschinen-Produzenten Trumpf Sachsen in Neukirch (15.00 Uhr). Dort sind ein Firmenrundgang und eine Diskussion mit Mitarbeitern geplant.

Kanzlerin Merkel besucht Sachsen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am Donnerstag Sachsen. Am Nachmittag besichtigt die Kanzlerin zunächst den Werkzeugmaschinen-Produzenten Trumpf Sachsen in Neukirch (15.00 Uhr). Dort sind ein Firmenrundgang und eine Diskussion mit Mitarbeitern geplant.


16/08/2018 - 02:32

Inhaftierter Lula formell als Präsidentschaftskandidat registriert

Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva ist formell als Kandidat für die Präsidentschaftswahl im Oktober registriert worden. Die Registrierung erfolgte am Mittwoch durch seine Arbeiterpartei (PT) in der Hauptstadt Brasília. Vor dem Obersten Wahlgericht versammelten sich rund 10.000 Parteianhänger. "Es ist offiziell, Lula ist der Kandidat der Arbeiterpartei", hieß es anschließend auf Lulas Internetseite.

Inhaftierter Lula formell als Präsidentschaftskandidat registriert

Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva ist formell als Kandidat für die Präsidentschaftswahl im Oktober registriert worden. Die Registrierung erfolgte am Mittwoch durch seine Arbeiterpartei (PT) in der Hauptstadt Brasília. Vor dem Obersten Wahlgericht versammelten sich rund 10.000 Parteianhänger. "Es ist offiziell, Lula ist der Kandidat der Arbeiterpartei", hieß es anschließend auf Lulas Internetseite.


16/08/2018 - 00:45

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Sicherheitsgenehmigung

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Sicherheitsgenehmigung

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.


16/08/2018 - 00:15

Merkel für engere Zusammenarbeit mit Niger im Kampf gegen illegale Migration

Deutschland will mit dem Niger bei den Themen Sicherheit und Zuwanderung stärker kooperieren. Der westafrikanische Staat arbeite beim Kampf gegen die illegale Migration bereits heute "sehr erfolgreich" mit Berlin zusammen und leiste dabei "herausragende Arbeit", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwochabend vor Gesprächen mit Nigers Präsidenten Mahamadou Issoufou im brandenburgischen Schloss Meseberg.

Merkel für engere Zusammenarbeit mit Niger im Kampf gegen illegale Migration

Deutschland will mit dem Niger bei den Themen Sicherheit und Zuwanderung stärker kooperieren. Der westafrikanische Staat arbeite beim Kampf gegen die illegale Migration bereits heute "sehr erfolgreich" mit Berlin zusammen und leiste dabei "herausragende Arbeit", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwochabend vor Gesprächen mit Nigers Präsidenten Mahamadou Issoufou im brandenburgischen Schloss Meseberg.


15/08/2018 - 22:29

Flüchtlinge von Rettungsschiff "Aquarius" in Malta in Empfangszentrum gebracht

Das Flüchtlingsrettungsschiff "Aquarius" ist am Mittwoch nach tagelanger Irrfahrt in Malta eingetroffen. Die 141 Migranten an Bord stiegen nach der Ankunft im Hafen von Valletta in Polizeibusse. Diese brachten sie nach Behördenangaben zu einem Empfangszentrum. Fünf EU-Staaten hatten sich zuvor zur Aufnahme der Flüchtlinge bereit erklärt. Deutschland nimmt laut Bundesinnenministerium bis zu 50 Menschen auf.

Flüchtlinge von Rettungsschiff

Das Flüchtlingsrettungsschiff "Aquarius" ist am Mittwoch nach tagelanger Irrfahrt in Malta eingetroffen. Die 141 Migranten an Bord stiegen nach der Ankunft im Hafen von Valletta in Polizeibusse. Diese brachten sie nach Behördenangaben zu einem Empfangszentrum. Fünf EU-Staaten hatten sich zuvor zur Aufnahme der Flüchtlinge bereit erklärt. Deutschland nimmt laut Bundesinnenministerium bis zu 50 Menschen auf.

16/08/2018 - 05:39

Rettungskräfte in Genua suchen zweite Nacht in Folge nach Verschütteten

Im norditalienischen Genua haben Rettungskräfte die zweite Nacht in Folge mit Hochdruck nach Überlebenden des katastrophalen Brückeneinsturzes gesucht. Im Flutlicht aus riesigen Projektoren und mit Hilfe von Spürhunden suchten die Rettungsmannschaften in der Nacht zum Donnerstag ohne Unterlass unter den schweren Betonblöcken und Stahlteilen der eingestürzten Autobahnbrücke nach Verschütteten.

Rettungskräfte in Genua suchen zweite Nacht in Folge nach Verschütteten

Im norditalienischen Genua haben Rettungskräfte die zweite Nacht in Folge mit Hochdruck nach Überlebenden des katastrophalen Brückeneinsturzes gesucht. Im Flutlicht aus riesigen Projektoren und mit Hilfe von Spürhunden suchten die Rettungsmannschaften in der Nacht zum Donnerstag ohne Unterlass unter den schweren Betonblöcken und Stahlteilen der eingestürzten Autobahnbrücke nach Verschütteten.


16/08/2018 - 04:08

Entscheidung über Fortsetzung von Prozess wegen Mords an Kim Jong Uns Halbbruder

Anderthalb Jahre nach der Ermordung von Kim Jong Nam, dem Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, entscheidet am Donnerstag (04.00 Uhr) ein Gericht in Malaysia, ob es genügend Beweise für einen Mordprozess gegen zwei junge Frauen aus Indonesien und Vietnam gibt. Der Entscheidung gingen monatelange Anhörungen vor Gericht voran, in denen die Indonesierin Siti Aisyah und die Vietnamesin Doan Thi Huong die Mordvorwürfe zurückgewiesen hatten.

Entscheidung über Fortsetzung von Prozess wegen Mords an Kim Jong Uns Halbbruder

Anderthalb Jahre nach der Ermordung von Kim Jong Nam, dem Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, entscheidet am Donnerstag (04.00 Uhr) ein Gericht in Malaysia, ob es genügend Beweise für einen Mordprozess gegen zwei junge Frauen aus Indonesien und Vietnam gibt. Der Entscheidung gingen monatelange Anhörungen vor Gericht voran, in denen die Indonesierin Siti Aisyah und die Vietnamesin Doan Thi Huong die Mordvorwürfe zurückgewiesen hatten.


16/08/2018 - 02:32

Inhaftierter Lula formell als Präsidentschaftskandidat registriert

Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva ist formell als Kandidat für die Präsidentschaftswahl im Oktober registriert worden. Die Registrierung erfolgte am Mittwoch durch seine Arbeiterpartei (PT) in der Hauptstadt Brasília. Vor dem Obersten Wahlgericht versammelten sich rund 10.000 Parteianhänger. "Es ist offiziell, Lula ist der Kandidat der Arbeiterpartei", hieß es anschließend auf Lulas Internetseite.

Inhaftierter Lula formell als Präsidentschaftskandidat registriert

Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva ist formell als Kandidat für die Präsidentschaftswahl im Oktober registriert worden. Die Registrierung erfolgte am Mittwoch durch seine Arbeiterpartei (PT) in der Hauptstadt Brasília. Vor dem Obersten Wahlgericht versammelten sich rund 10.000 Parteianhänger. "Es ist offiziell, Lula ist der Kandidat der Arbeiterpartei", hieß es anschließend auf Lulas Internetseite.


16/08/2018 - 00:45

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Sicherheitsgenehmigung

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Sicherheitsgenehmigung

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.


15/08/2018 - 22:29

Flüchtlinge von Rettungsschiff "Aquarius" in Malta in Empfangszentrum gebracht

Das Flüchtlingsrettungsschiff "Aquarius" ist am Mittwoch nach tagelanger Irrfahrt in Malta eingetroffen. Die 141 Migranten an Bord stiegen nach der Ankunft im Hafen von Valletta in Polizeibusse. Diese brachten sie nach Behördenangaben zu einem Empfangszentrum. Fünf EU-Staaten hatten sich zuvor zur Aufnahme der Flüchtlinge bereit erklärt. Deutschland nimmt laut Bundesinnenministerium bis zu 50 Menschen auf.

Flüchtlinge von Rettungsschiff

Das Flüchtlingsrettungsschiff "Aquarius" ist am Mittwoch nach tagelanger Irrfahrt in Malta eingetroffen. Die 141 Migranten an Bord stiegen nach der Ankunft im Hafen von Valletta in Polizeibusse. Diese brachten sie nach Behördenangaben zu einem Empfangszentrum. Fünf EU-Staaten hatten sich zuvor zur Aufnahme der Flüchtlinge bereit erklärt. Deutschland nimmt laut Bundesinnenministerium bis zu 50 Menschen auf.


15/08/2018 - 21:39

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Zugang zu Geheimdokumenten

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan Zugang zu Geheimdokumenten

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA, John Brennan, den Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlas am Mittwoch eine Erklärung des Präsidenten, in dem dieser Brennan die sogenannte Sicherheitsgenehmigung entzieht. Dabei geht es um einen besonderen Status, der ranghohen Regierungsmitarbeitern nach gründlicher Überprüfung Zugriff zu Verschlusssachen ermöglicht.


15/08/2018 - 21:00

Amnesty-Türkei-Ehrenvorsitzender Kilic auf freiem Fuß

Wenige Stunden nach der gerichtlich angeordneten Freilassung des Ehrenvorsitzenden von Amnesty International in der Türkei ist Taner Kilic am Mittwochabend auf freien Fuß gekommen. Der Amnesty-Türkeiexperte Andrew Gardner schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Okay jetzt können wir anfangen zu feiern. Taner ist wirklich frei!" Dazu veröffentlichte er ein Foto von Taner in Freiheit mit seiner Familie.

Amnesty-Türkei-Ehrenvorsitzender Kilic auf freiem Fuß

Wenige Stunden nach der gerichtlich angeordneten Freilassung des Ehrenvorsitzenden von Amnesty International in der Türkei ist Taner Kilic am Mittwochabend auf freien Fuß gekommen. Der Amnesty-Türkeiexperte Andrew Gardner schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Okay jetzt können wir anfangen zu feiern. Taner ist wirklich frei!" Dazu veröffentlichte er ein Foto von Taner in Freiheit mit seiner Familie.

16/08/2018 - 04:07

Politiker aus drei Bundesländern gedenken der Opfer der Geiselnahme von Gladbeck

30 Jahre nach der Geiselnahme von Gladbeck wollen führende Landespolitiker am Donnerstag (16.30 Uhr) in Niedersachsen der Opfer des Verbrechens gedenken. Am Grab der getöteten Geisel Silke Bischoff in Heiligenrode werden Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling und die niedersächsische Europaministerin Birgit Honé (beide SPD) Kränze niederlegen.

Politiker aus drei Bundesländern gedenken der Opfer der Geiselnahme von Gladbeck

30 Jahre nach der Geiselnahme von Gladbeck wollen führende Landespolitiker am Donnerstag (16.30 Uhr) in Niedersachsen der Opfer des Verbrechens gedenken. Am Grab der getöteten Geisel Silke Bischoff in Heiligenrode werden Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling und die niedersächsische Europaministerin Birgit Honé (beide SPD) Kränze niederlegen.


16/08/2018 - 04:07

Kanzlerin Merkel besucht Sachsen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am Donnerstag Sachsen. Am Nachmittag besichtigt die Kanzlerin zunächst den Werkzeugmaschinen-Produzenten Trumpf Sachsen in Neukirch (15.00 Uhr). Dort sind ein Firmenrundgang und eine Diskussion mit Mitarbeitern geplant.

Kanzlerin Merkel besucht Sachsen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am Donnerstag Sachsen. Am Nachmittag besichtigt die Kanzlerin zunächst den Werkzeugmaschinen-Produzenten Trumpf Sachsen in Neukirch (15.00 Uhr). Dort sind ein Firmenrundgang und eine Diskussion mit Mitarbeitern geplant.


15/08/2018 - 20:04

Nach Tunesien abgeschobener Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden

Der nach Tunesien abgeschobene mutmaßliche Islamist Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden. Das entschied am Mittwoch das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster, die Richter wiesen eine Beschwerde der Stadt Bochum gegen eine Rückkehr des Tunesiers ab. Tunesien beharrt jedoch auf seiner Zuständigkeit in dem Fall.

Nach Tunesien abgeschobener Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden

Der nach Tunesien abgeschobene mutmaßliche Islamist Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden. Das entschied am Mittwoch das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster, die Richter wiesen eine Beschwerde der Stadt Bochum gegen eine Rückkehr des Tunesiers ab. Tunesien beharrt jedoch auf seiner Zuständigkeit in dem Fall.


15/08/2018 - 16:48

Stadt Bochum muss abgeschobenen Sami A. aus Tunesien zurückholen

Der unter umstrittenen Umständen nach Tunesien abgeschobene mutmaßliche Islamist Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden. Das Oberverwaltungsgericht Münster wies am Mittwoch die Beschwerde der Stadt Bochum gegen die vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen angeordnete Rückholung ab, wie das Münsteraner Gericht mitteilte. Die Abschiebung von A., der früher Leibwächter des langjährigen Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden gewesen sein soll, sei "offensichtlich rechtswidrig" gewesen.

Stadt Bochum muss abgeschobenen Sami A. aus Tunesien zurückholen

Der unter umstrittenen Umständen nach Tunesien abgeschobene mutmaßliche Islamist Sami A. muss nach Deutschland zurückgeholt werden. Das Oberverwaltungsgericht Münster wies am Mittwoch die Beschwerde der Stadt Bochum gegen die vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen angeordnete Rückholung ab, wie das Münsteraner Gericht mitteilte. Die Abschiebung von A., der früher Leibwächter des langjährigen Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden gewesen sein soll, sei "offensichtlich rechtswidrig" gewesen.


15/08/2018 - 15:44

Bundeskabinett bringt Gesetz für dritte Geschlechtsoption auf den Weg

Die Bundesregierung hat eine Neuregelung auf den Weg gebracht, die es intersexuellen Menschen ermöglichen soll, ihre Identität ins Geburtenregister eintragen zu lassen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch den Gesetzentwurf für eine dritte Geschlechtsoption, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte. Das Bundesverfassungsgericht hatte eine entsprechende Neuregelung bis Ende diesen Jahres verlangt. Die Grünen kritisierten die Neuregelung als unzureichend.

Bundeskabinett bringt Gesetz für dritte Geschlechtsoption auf den Weg

Die Bundesregierung hat eine Neuregelung auf den Weg gebracht, die es intersexuellen Menschen ermöglichen soll, ihre Identität ins Geburtenregister eintragen zu lassen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch den Gesetzentwurf für eine dritte Geschlechtsoption, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte. Das Bundesverfassungsgericht hatte eine entsprechende Neuregelung bis Ende diesen Jahres verlangt. Die Grünen kritisierten die Neuregelung als unzureichend.


15/08/2018 - 15:26

Verkehrsminister Scheuer warnt nach Brückeneinsturz in Genua vor Panikmache

Nach dem verheerenden Brückeneinsturz in Genua hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor einer Dramatisierung der Zustände in Deutschland gewarnt. "Wir haben wieder eine sehr typisch deutsche Diskussion - was in Deutschland als marode oder nicht ausreichend gilt, ist anderswo in einem guten Zustand eingestuft", sagte Scheuer am mittwoch im Sender NTV. Ein Experte hatte zuvor gewarnt, dass deutsche Brücken "verrotten".

Verkehrsminister Scheuer warnt nach Brückeneinsturz in Genua vor Panikmache

Nach dem verheerenden Brückeneinsturz in Genua hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor einer Dramatisierung der Zustände in Deutschland gewarnt. "Wir haben wieder eine sehr typisch deutsche Diskussion - was in Deutschland als marode oder nicht ausreichend gilt, ist anderswo in einem guten Zustand eingestuft", sagte Scheuer am mittwoch im Sender NTV. Ein Experte hatte zuvor gewarnt, dass deutsche Brücken "verrotten".


15/08/2018 - 15:19

Polizisten ertappen Siebenschläfer bei nächtlichem Mundraub auf Küchentisch

Polizisten haben in einem Haus im baden-württembergischen Heimsheim einen Siebenschläfer auf frischer Tat bei einem nächtlichen Mundraub erwischt. Das Nagetier schlich sich in der Nacht zum Mittwoch durch eine offene Terrassentür in die Küche und machte sich dort auf einem Tisch über eine Packung Cornflakes und ein Glas Nuss-Nugat-Creme her, wie die Polizei in Karlsruhe mitteilte.

Polizisten ertappen Siebenschläfer bei nächtlichem Mundraub auf Küchentisch

Polizisten haben in einem Haus im baden-württembergischen Heimsheim einen Siebenschläfer auf frischer Tat bei einem nächtlichen Mundraub erwischt. Das Nagetier schlich sich in der Nacht zum Mittwoch durch eine offene Terrassentür in die Küche und machte sich dort auf einem Tisch über eine Packung Cornflakes und ein Glas Nuss-Nugat-Creme her, wie die Polizei in Karlsruhe mitteilte.

15/08/2018 - 17:46

Türkei erhöht im Streit mit den USA Zölle auf mehrere US-Produkte

Als Vergeltung für die US-Strafzölle gegen die Türkei hat Ankara die Einfuhrzölle auf mehrere US-Produkte deutlich angehoben. Damit reagiere Ankara auf "bewusste Angriffe der amerikanischen Regierung auf unsere Wirtschaft", erklärte Vize-Präsident Fuat Okay am Mittwoch. Während das Verhältnis zu den USA weiter angespannt blieb, suchte Präsident Recep Tayyip Erdogan den Schulterschluss mit anderen Verbündeten und telefonierte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Türkei erhöht im Streit mit den USA Zölle auf mehrere US-Produkte

Als Vergeltung für die US-Strafzölle gegen die Türkei hat Ankara die Einfuhrzölle auf mehrere US-Produkte deutlich angehoben. Damit reagiere Ankara auf "bewusste Angriffe der amerikanischen Regierung auf unsere Wirtschaft", erklärte Vize-Präsident Fuat Okay am Mittwoch. Während das Verhältnis zu den USA weiter angespannt blieb, suchte Präsident Recep Tayyip Erdogan den Schulterschluss mit anderen Verbündeten und telefonierte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).


15/08/2018 - 16:15

Grüne fordern Rücknahmepflicht von Elektroschrott für alle Händler

Angesichts der seit Mittwoch geltenden neuen Regeln für Elektroschrott haben die Grünen eine Stärkung des Rücknahmesystems gefordert. "Um kostbare Ressourcen zu schonen, brauchen wir ein funktionierendes und lückenloses Rücknahmesystem", erklärte die Grünen-Sprecherin für Umweltpolitik, Bettina Hoffmann. Auch die aktuelle Ausweitung der Regeln werde an den niedrigen Sammelquoten in Deutschland nichts ändern.

Grüne fordern Rücknahmepflicht von Elektroschrott für alle Händler

Angesichts der seit Mittwoch geltenden neuen Regeln für Elektroschrott haben die Grünen eine Stärkung des Rücknahmesystems gefordert. "Um kostbare Ressourcen zu schonen, brauchen wir ein funktionierendes und lückenloses Rücknahmesystem", erklärte die Grünen-Sprecherin für Umweltpolitik, Bettina Hoffmann. Auch die aktuelle Ausweitung der Regeln werde an den niedrigen Sammelquoten in Deutschland nichts ändern.


15/08/2018 - 14:59

Landwirte erhalten Erleichterungen bei der Tierfütterung

Die von der Dürre geplagten Bauern in Deutschland erhalten Erleichterungen bei der Tierfütterung. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) brachte am Mittwoch eine Verordnung auf den Weg, wonach Landwirte, denen das Futter ausgeht, künftig auch sogenannte Zwischenfrüchte verfüttern dürfen. Diese werden eigentlich zur Verbesserung der Bodenqualität angebaut. Auf eine Entscheidung des Bundes zu finanziellen Hilfen müssen die Bauern allerdings weiter warten, bis alle Ernteberichte vorliegen.

Landwirte erhalten Erleichterungen bei der Tierfütterung

Die von der Dürre geplagten Bauern in Deutschland erhalten Erleichterungen bei der Tierfütterung. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) brachte am Mittwoch eine Verordnung auf den Weg, wonach Landwirte, denen das Futter ausgeht, künftig auch sogenannte Zwischenfrüchte verfüttern dürfen. Diese werden eigentlich zur Verbesserung der Bodenqualität angebaut. Auf eine Entscheidung des Bundes zu finanziellen Hilfen müssen die Bauern allerdings weiter warten, bis alle Ernteberichte vorliegen.


15/08/2018 - 14:14

Rom will nach Brückeneinsturz in Genua Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen

Nach dem schweren Brückeneinsturz in Genua will die italienische Regierung den Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen. Verkehrsminister Danilo Toninelli forderte die Führung des Privatunternehmens Autostrade per l'Italia am Mittwoch zum Rücktritt auf. Außerdem prüfe die Regierung die Auflösung des Vertrags mit der Firma sowie Bußgeldforderungen von bis zu 150 Millionen Euro, erklärte er im Netzwerk Facebook. Das Unglück setzt auch den Mutterkonzern Atlantia unter Druck.

Rom will nach Brückeneinsturz in Genua Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen

Nach dem schweren Brückeneinsturz in Genua will die italienische Regierung den Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen. Verkehrsminister Danilo Toninelli forderte die Führung des Privatunternehmens Autostrade per l'Italia am Mittwoch zum Rücktritt auf. Außerdem prüfe die Regierung die Auflösung des Vertrags mit der Firma sowie Bußgeldforderungen von bis zu 150 Millionen Euro, erklärte er im Netzwerk Facebook. Das Unglück setzt auch den Mutterkonzern Atlantia unter Druck.


15/08/2018 - 14:13

Deutsche geben immer mehr Geld für Videospiele aus

Die Videospielbranche in Deutschland ist im ersten Halbjahr kräftig gewachsen. Wie der Branchenverband Game am Mittwoch mitteilte, stieg der Umsatz um 17 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Wachstumstreiber waren Spiele-Apps für Smartphone und Tablet, die mittlerweile 680 Millionen Euro ausmachen. Im Vorjahreszeitraum erwirtschafteten die App-Entwickler nur 490 Millionen Euro.

Deutsche geben immer mehr Geld für Videospiele aus

Die Videospielbranche in Deutschland ist im ersten Halbjahr kräftig gewachsen. Wie der Branchenverband Game am Mittwoch mitteilte, stieg der Umsatz um 17 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Wachstumstreiber waren Spiele-Apps für Smartphone und Tablet, die mittlerweile 680 Millionen Euro ausmachen. Im Vorjahreszeitraum erwirtschafteten die App-Entwickler nur 490 Millionen Euro.


15/08/2018 - 12:57

Zahl der neuen Ausbildungsverträge erstmals seit Jahren wieder gestiegen

Erstmals seit Jahren haben in Deutschland 2017 wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung begonnen. Insgesamt schlossen 515.700 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag ab, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Anstieg um 1,1 Prozent oder 5700 Azubis. Ein deutliches Plus gab es bei den Ausbildungsverträgen von Männern aus den Asylherkunftsländern Afghanistan und Syrien.

Zahl der neuen Ausbildungsverträge erstmals seit Jahren wieder gestiegen

Erstmals seit Jahren haben in Deutschland 2017 wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung begonnen. Insgesamt schlossen 515.700 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag ab, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Anstieg um 1,1 Prozent oder 5700 Azubis. Ein deutliches Plus gab es bei den Ausbildungsverträgen von Männern aus den Asylherkunftsländern Afghanistan und Syrien.


15/08/2018 - 11:18

Bauern sollen leichter Futter für ihre Tiere gewinnen können

Vor dem Hintergrund der Dürreperiode in Deutschland hat das Bundeskabinett den Weg für die Nutzung sogenannter ökologischer Vorrangflächen für die Tierfütterung frei gemacht. Das verlautete am Mittwoch aus Regierungskreisen. Dabei geht es um die Möglichkeit, Zwischenfrüchte wie Klee für die Futternutzung freizugeben, weil den Bauern wegen der Trockenheit und Hitze das Tierfutter ausgeht. Zwischenfrüchte sind Pflanzen, die eigentlich zur Verbesserung der Bodenqualität angebaut werden.

Bauern sollen leichter Futter für ihre Tiere gewinnen können

Vor dem Hintergrund der Dürreperiode in Deutschland hat das Bundeskabinett den Weg für die Nutzung sogenannter ökologischer Vorrangflächen für die Tierfütterung frei gemacht. Das verlautete am Mittwoch aus Regierungskreisen. Dabei geht es um die Möglichkeit, Zwischenfrüchte wie Klee für die Futternutzung freizugeben, weil den Bauern wegen der Trockenheit und Hitze das Tierfutter ausgeht. Zwischenfrüchte sind Pflanzen, die eigentlich zur Verbesserung der Bodenqualität angebaut werden.

Die Empfehlung der Redaktion