Sie sind hier

Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

21/09/2018 - 10:04

Linke, Grüne und FDP machen große Koalition verantwortlich für Erstarken der AfD

Die Oppositionsparteien Linke, Grüne und FDP sehen die andauernden Streitigkeiten in der großen Koalition als Ursache für das Erstarken der AfD. Die Wähler verpassten den Regierungsparteien "die verdiente Quittung für ihre verfehlte Politik", die an den Bedürfnissen der allermeisten Menschen vorbeigehe, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger dem "Handelsblatt" vom Freitag. Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle forderte Union und SPD auf, "sich die Agenda nicht mehr von der AfD bestimmen" zu lassen.

Linke, Grüne und FDP machen große Koalition verantwortlich für Erstarken der AfD

Die Oppositionsparteien Linke, Grüne und FDP sehen die andauernden Streitigkeiten in der großen Koalition als Ursache für das Erstarken der AfD. Die Wähler verpassten den Regierungsparteien "die verdiente Quittung für ihre verfehlte Politik", die an den Bedürfnissen der allermeisten Menschen vorbeigehe, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger dem "Handelsblatt" vom Freitag. Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle forderte Union und SPD auf, "sich die Agenda nicht mehr von der AfD bestimmen" zu lassen.


21/09/2018 - 09:56

Niedersächsische Landespolitiker befürchten Gesundheitsgefahren durch Moorbrand

Die niedersächsischen Landespolitik befürchtet wegen des Moorbrands auf einem Bundeswehrgelände bei Meppen gesundheitliche Belastungen für die Bevölkerung. Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) kündigte am Freitag im Norddeutschen Rundfunk an, das Land werde die Lage selbst untersuchen.

Niedersächsische Landespolitiker befürchten Gesundheitsgefahren durch Moorbrand

Die niedersächsischen Landespolitik befürchtet wegen des Moorbrands auf einem Bundeswehrgelände bei Meppen gesundheitliche Belastungen für die Bevölkerung. Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) kündigte am Freitag im Norddeutschen Rundfunk an, das Land werde die Lage selbst untersuchen.


21/09/2018 - 09:56

Russland warnt die USA nach neuen Sanktionen vor "Spiel mit dem Feuer"

Russland hat die verschärften Sanktionen der USA scharf kritisiert. "Mit dem Feuer zu spielen ist dumm, denn es kann gefährlich werden", erklärte Vize-Außenminister Sergej Riabkow am Freitag. Die USA sollten sich an das "Konzept der globalen Stabilität" erinnern, anstatt es "gedankenlos zu untergraben" und Spannungen im US-russischen Verhältnis anzufachen.

Russland warnt die USA nach neuen Sanktionen vor

Russland hat die verschärften Sanktionen der USA scharf kritisiert. "Mit dem Feuer zu spielen ist dumm, denn es kann gefährlich werden", erklärte Vize-Außenminister Sergej Riabkow am Freitag. Die USA sollten sich an das "Konzept der globalen Stabilität" erinnern, anstatt es "gedankenlos zu untergraben" und Spannungen im US-russischen Verhältnis anzufachen.


21/09/2018 - 08:00

Barley: Bund will fünf Milliarden Euro für sozialen Wohnungsbau geben

Der Bund will in dieser Legislaturperiode fünf Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Das kündigte Justizministerin Katarina Barley (SPD) vor dem Wohngipfel am Freitag im Kanzleramt in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk an. Die Bundesregierung wolle das Grundgesetz ändern, so dass "der Bund dauerhaft sich möglichst an dem sozialen Wohnungsbau beteiligt, der eigentlich eben Sache der Länder ist", sagte die Ministerin.

Barley: Bund will fünf Milliarden Euro für sozialen Wohnungsbau geben

Der Bund will in dieser Legislaturperiode fünf Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Das kündigte Justizministerin Katarina Barley (SPD) vor dem Wohngipfel am Freitag im Kanzleramt in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk an. Die Bundesregierung wolle das Grundgesetz ändern, so dass "der Bund dauerhaft sich möglichst an dem sozialen Wohnungsbau beteiligt, der eigentlich eben Sache der Länder ist", sagte die Ministerin.


21/09/2018 - 06:52

Trumps Ex-Anwalt Cohen soll Mueller "entscheidende Informationen" gegeben haben

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat nach Angaben seines eigenen Rechtsbeistands dem US-Sonderermittler Robert Mueller "entscheidende Informationen" gegeben. "Gut für Michael Cohen, dass er der Mueller-Ermittlung entscheidende Informationen ohne eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit gibt", schrieb Cohens Anwalt Lanny Davis am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte der Sender ABC berichtet, Cohen habe zuletzt zahlreiche Gespräche mit dem Mueller-Team geführt.

Trumps Ex-Anwalt Cohen soll Mueller

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat nach Angaben seines eigenen Rechtsbeistands dem US-Sonderermittler Robert Mueller "entscheidende Informationen" gegeben. "Gut für Michael Cohen, dass er der Mueller-Ermittlung entscheidende Informationen ohne eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit gibt", schrieb Cohens Anwalt Lanny Davis am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte der Sender ABC berichtet, Cohen habe zuletzt zahlreiche Gespräche mit dem Mueller-Team geführt.


21/09/2018 - 06:42

Bericht: Zahlreiche Gespräche von Trumps Ex-Anwalt Cohen mit Mueller-Team

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat einem Medienbericht zufolge in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche mit dem Team vom US-Sonderermittler zur Russlandaffäre, Robert Mueller, geführt. Cohen habe an "zahlreichen Befragungsrunden teilgenommen, die über Stunden andauerten", berichtete der Sender ABC News am Donnerstag.

Bericht: Zahlreiche Gespräche von Trumps Ex-Anwalt Cohen mit Mueller-Team

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat einem Medienbericht zufolge in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche mit dem Team vom US-Sonderermittler zur Russlandaffäre, Robert Mueller, geführt. Cohen habe an "zahlreichen Befragungsrunden teilgenommen, die über Stunden andauerten", berichtete der Sender ABC News am Donnerstag.


21/09/2018 - 04:10

Macron empfängt Palästinenserpräsident Abbas

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird am Freitag in Paris erwartet. Nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron (15.00 Uhr) ist ein gemeinsamer Gang vor die Presse geplant. Abbas dürfte nach Angaben aus Macrons Umfeld um politische und finanzielle Unterstützung für die Palästinenser werben.

Macron empfängt Palästinenserpräsident Abbas

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird am Freitag in Paris erwartet. Nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron (15.00 Uhr) ist ein gemeinsamer Gang vor die Presse geplant. Abbas dürfte nach Angaben aus Macrons Umfeld um politische und finanzielle Unterstützung für die Palästinenser werben.

21/09/2018 - 09:59

Eine der weltweit schwersten Kirchenglocken in Polen enthüllt

Mit vier Metern Höhe und einem Gewicht von 55 Tonnen ist in Polen eine der weltweit größten Kirchenglocken enthüllt worden. Die Glocke mit dem Namen "Vox Patris" hat einen Durchmesser von viereinhalb Meter und soll künftig im Turm einer Basilika im zentralbrasilianischen Trindade läuten, wie der Besitzer Piotr Olszewski am Donnerstag sagte. Dort könnte sie dann die weltweit schwerste schwingende Glocke der Welt werden und die mit 36,2 Tonnen bisher schwerste Glocke im japanischen Gotemba ablösen.

Eine der weltweit schwersten Kirchenglocken in Polen enthüllt

Mit vier Metern Höhe und einem Gewicht von 55 Tonnen ist in Polen eine der weltweit größten Kirchenglocken enthüllt worden. Die Glocke mit dem Namen "Vox Patris" hat einen Durchmesser von viereinhalb Meter und soll künftig im Turm einer Basilika im zentralbrasilianischen Trindade läuten, wie der Besitzer Piotr Olszewski am Donnerstag sagte. Dort könnte sie dann die weltweit schwerste schwingende Glocke der Welt werden und die mit 36,2 Tonnen bisher schwerste Glocke im japanischen Gotemba ablösen.


21/09/2018 - 09:56

Russland warnt die USA nach neuen Sanktionen vor "Spiel mit dem Feuer"

Russland hat die verschärften Sanktionen der USA scharf kritisiert. "Mit dem Feuer zu spielen ist dumm, denn es kann gefährlich werden", erklärte Vize-Außenminister Sergej Riabkow am Freitag. Die USA sollten sich an das "Konzept der globalen Stabilität" erinnern, anstatt es "gedankenlos zu untergraben" und Spannungen im US-russischen Verhältnis anzufachen.

Russland warnt die USA nach neuen Sanktionen vor

Russland hat die verschärften Sanktionen der USA scharf kritisiert. "Mit dem Feuer zu spielen ist dumm, denn es kann gefährlich werden", erklärte Vize-Außenminister Sergej Riabkow am Freitag. Die USA sollten sich an das "Konzept der globalen Stabilität" erinnern, anstatt es "gedankenlos zu untergraben" und Spannungen im US-russischen Verhältnis anzufachen.


21/09/2018 - 09:00

Vietnams Präsident Tran Dai Quang gestorben

Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 61 Jahren in einem Militärkrankenhaus, wie die staatliche Nachrichtenagentur VNA berichtete. Quang hatte an einer schweren Krankheit gelitten. Er galt als eisernes Staatsoberhaupt, das selten Widerspruch duldete.

Vietnams Präsident Tran Dai Quang gestorben

Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 61 Jahren in einem Militärkrankenhaus, wie die staatliche Nachrichtenagentur VNA berichtete. Quang hatte an einer schweren Krankheit gelitten. Er galt als eisernes Staatsoberhaupt, das selten Widerspruch duldete.


21/09/2018 - 08:24

Ex-Rap-Mogul "Suge" Knight muss 28 Jahre ins Gefängnis

Der frühere Rap-Mogul Marion "Suge" Knight muss 28 Jahre hinter Gitter. Der 53-Jährige einigte sich mit der US-Justiz am Donnerstag auf die Haftstrafe wegen "vorsätzlicher Tötung" eines früheren Freundes, ohne sich in dem Fall für schuldig zu erklären. Suge Knight entgeht damit einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes, versuchten Mordes und Flucht. Das Urteil fällt offiziell am 4. Oktober.

Ex-Rap-Mogul

Der frühere Rap-Mogul Marion "Suge" Knight muss 28 Jahre hinter Gitter. Der 53-Jährige einigte sich mit der US-Justiz am Donnerstag auf die Haftstrafe wegen "vorsätzlicher Tötung" eines früheren Freundes, ohne sich in dem Fall für schuldig zu erklären. Suge Knight entgeht damit einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes, versuchten Mordes und Flucht. Das Urteil fällt offiziell am 4. Oktober.


21/09/2018 - 08:24

Parlamentswahl ohne Parteien im afrikanischen Kleinstaat eSwatini

In dem afrikanischen Kleinstaat eSwatini, dem ehemaligen Swasiland, ist am Freitag ein neues Parlament gewählt worden. Die rund 530.000 Wahlberechtigten sollten 59 der 69 Parlamentsabgeordneten neu wählen. Fast alle Kandidaten sind treue Gefolgsleute von König Mswati III. Er ist einer der letzten absoluten Monarchen Afrikas und ernennt die übrigen zehn Parlamentsabgeordneten direkt - genauso wie seine Minister.

Parlamentswahl ohne Parteien im afrikanischen Kleinstaat eSwatini

In dem afrikanischen Kleinstaat eSwatini, dem ehemaligen Swasiland, ist am Freitag ein neues Parlament gewählt worden. Die rund 530.000 Wahlberechtigten sollten 59 der 69 Parlamentsabgeordneten neu wählen. Fast alle Kandidaten sind treue Gefolgsleute von König Mswati III. Er ist einer der letzten absoluten Monarchen Afrikas und ernennt die übrigen zehn Parlamentsabgeordneten direkt - genauso wie seine Minister.


21/09/2018 - 08:10

Tausende protestieren gegen Guatemalas Präsident Morales

In Guatemala haben tausende Menschen gegen Präsident Jimmy Morales protestiert. Der Protestzug zog am Donnerstag von einer Universität im Süden von Guatemala-Stadt in die Altstadt, wo sich den protestierenden Studenten auch Schüler, Künstler, Gewerkschaftsvertreter und andere Aktivisten anschlossen. Sie forderten in Sprechchören den Rücktritt des Präsidenten. Weitere Demonstrationen gab es Medienberichten zufolge auch in anderen Städten des zentralamerikanischen Landes.

Tausende protestieren gegen Guatemalas Präsident Morales

In Guatemala haben tausende Menschen gegen Präsident Jimmy Morales protestiert. Der Protestzug zog am Donnerstag von einer Universität im Süden von Guatemala-Stadt in die Altstadt, wo sich den protestierenden Studenten auch Schüler, Künstler, Gewerkschaftsvertreter und andere Aktivisten anschlossen. Sie forderten in Sprechchören den Rücktritt des Präsidenten. Weitere Demonstrationen gab es Medienberichten zufolge auch in anderen Städten des zentralamerikanischen Landes.


21/09/2018 - 06:52

Trumps Ex-Anwalt Cohen soll Mueller "entscheidende Informationen" gegeben haben

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat nach Angaben seines eigenen Rechtsbeistands dem US-Sonderermittler Robert Mueller "entscheidende Informationen" gegeben. "Gut für Michael Cohen, dass er der Mueller-Ermittlung entscheidende Informationen ohne eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit gibt", schrieb Cohens Anwalt Lanny Davis am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte der Sender ABC berichtet, Cohen habe zuletzt zahlreiche Gespräche mit dem Mueller-Team geführt.

Trumps Ex-Anwalt Cohen soll Mueller

Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat nach Angaben seines eigenen Rechtsbeistands dem US-Sonderermittler Robert Mueller "entscheidende Informationen" gegeben. "Gut für Michael Cohen, dass er der Mueller-Ermittlung entscheidende Informationen ohne eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit gibt", schrieb Cohens Anwalt Lanny Davis am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte der Sender ABC berichtet, Cohen habe zuletzt zahlreiche Gespräche mit dem Mueller-Team geführt.

21/09/2018 - 10:04

Linke, Grüne und FDP machen große Koalition verantwortlich für Erstarken der AfD

Die Oppositionsparteien Linke, Grüne und FDP sehen die andauernden Streitigkeiten in der großen Koalition als Ursache für das Erstarken der AfD. Die Wähler verpassten den Regierungsparteien "die verdiente Quittung für ihre verfehlte Politik", die an den Bedürfnissen der allermeisten Menschen vorbeigehe, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger dem "Handelsblatt" vom Freitag. Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle forderte Union und SPD auf, "sich die Agenda nicht mehr von der AfD bestimmen" zu lassen.

Linke, Grüne und FDP machen große Koalition verantwortlich für Erstarken der AfD

Die Oppositionsparteien Linke, Grüne und FDP sehen die andauernden Streitigkeiten in der großen Koalition als Ursache für das Erstarken der AfD. Die Wähler verpassten den Regierungsparteien "die verdiente Quittung für ihre verfehlte Politik", die an den Bedürfnissen der allermeisten Menschen vorbeigehe, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger dem "Handelsblatt" vom Freitag. Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle forderte Union und SPD auf, "sich die Agenda nicht mehr von der AfD bestimmen" zu lassen.


21/09/2018 - 09:56

Niedersächsische Landespolitiker befürchten Gesundheitsgefahren durch Moorbrand

Die niedersächsischen Landespolitik befürchtet wegen des Moorbrands auf einem Bundeswehrgelände bei Meppen gesundheitliche Belastungen für die Bevölkerung. Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) kündigte am Freitag im Norddeutschen Rundfunk an, das Land werde die Lage selbst untersuchen.

Niedersächsische Landespolitiker befürchten Gesundheitsgefahren durch Moorbrand

Die niedersächsischen Landespolitik befürchtet wegen des Moorbrands auf einem Bundeswehrgelände bei Meppen gesundheitliche Belastungen für die Bevölkerung. Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) kündigte am Freitag im Norddeutschen Rundfunk an, das Land werde die Lage selbst untersuchen.


21/09/2018 - 08:45

Söder sieht in Fall Maaßen Belastung für bayerischen Landtagswahlkampf

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sieht im Streit um den bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen nun doch eine Belastung für seinen Wahlkampf zur Landtagswahl. "Alles, was in diesem Wahlkampf von Bayern ablenkt, hilft nicht", sagte Söder der "Augsburger Allgemeinen" vom Freitag. Scharf kritisierte er dabei das Erscheinungsbild der großen Koalition.

Söder sieht in Fall Maaßen Belastung für bayerischen Landtagswahlkampf

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sieht im Streit um den bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen nun doch eine Belastung für seinen Wahlkampf zur Landtagswahl. "Alles, was in diesem Wahlkampf von Bayern ablenkt, hilft nicht", sagte Söder der "Augsburger Allgemeinen" vom Freitag. Scharf kritisierte er dabei das Erscheinungsbild der großen Koalition.


21/09/2018 - 04:09

Mafiaprozess vor Landgericht Konstanz gegen neun Angeklagte

Vor dem Landgericht Konstanz beginnt am Freitag (09.00 Uhr) ein Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder der italienischen Mafia. Insgesamt neun Männer sind wegen des Vorwurfs bandenmäßiger Drogengeschäfte angeklagt. Außerdem geht es in dem Mammutverfahren um versuchten Mord, Raub und Erpressung.

Mafiaprozess vor Landgericht Konstanz gegen neun Angeklagte

Vor dem Landgericht Konstanz beginnt am Freitag (09.00 Uhr) ein Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder der italienischen Mafia. Insgesamt neun Männer sind wegen des Vorwurfs bandenmäßiger Drogengeschäfte angeklagt. Außerdem geht es in dem Mammutverfahren um versuchten Mord, Raub und Erpressung.


21/09/2018 - 04:09

Bundesrat berät über sichere Herkunftsländer

Der Bundesrat berät am Freitag (9.30 Uhr) über die von der Bundesregierung geplante Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten. Die Länderkammer debattiert über das Vorhaben, in die Liste dieser Länder auch die nordafrikanischen Maghreb-Staaten und Georgien aufzunehmen. Eine Abstimmung steht in der Länderkammer aber noch nicht an, da zunächst der Bundestag über das Gesetz entscheiden muss. Eine Mehrheit dafür in der Länderkammer ist wegen des Neins der Grünen bislang nicht in Sicht.

Bundesrat berät über sichere Herkunftsländer

Der Bundesrat berät am Freitag (9.30 Uhr) über die von der Bundesregierung geplante Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten. Die Länderkammer debattiert über das Vorhaben, in die Liste dieser Länder auch die nordafrikanischen Maghreb-Staaten und Georgien aufzunehmen. Eine Abstimmung steht in der Länderkammer aber noch nicht an, da zunächst der Bundestag über das Gesetz entscheiden muss. Eine Mehrheit dafür in der Länderkammer ist wegen des Neins der Grünen bislang nicht in Sicht.


21/09/2018 - 04:08

Sigmar Gabriel wird Ehrenbürger seiner Heimatstadt Goslar

Der ehemalige Bundesaußenminister und SPD-Bundeschef Sigmar Gabriel erhält am Freitag (19.00 Uhr) die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt Goslar. Zu dem Festakt in der Kaiserpfalz der niedersächsischen Stadt am Harz werden hunderte geladene Gäste erwartet, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Gabriel wurde 1959 in Goslar geboren. Inzwischen lebt der 59-Jährige dort mit seiner Familie.

Sigmar Gabriel wird Ehrenbürger seiner Heimatstadt Goslar

Der ehemalige Bundesaußenminister und SPD-Bundeschef Sigmar Gabriel erhält am Freitag (19.00 Uhr) die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt Goslar. Zu dem Festakt in der Kaiserpfalz der niedersächsischen Stadt am Harz werden hunderte geladene Gäste erwartet, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Gabriel wurde 1959 in Goslar geboren. Inzwischen lebt der 59-Jährige dort mit seiner Familie.


20/09/2018 - 20:54

Durchsuchungen nach Angriff auf Iraner in Chemnitz

Nach dem Angriff auf einen Iraner und fremdenfeindliche Beleidigungen in Chemnitz hat die Polizei die Wohnungen von mehreren Mitgliedern einer selbsternannten "Bürgerwehr" durchsucht. Beamte des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums sowie der Polizeidirektion Chemnitz vollstreckten am Donnerstag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse gegen Tatverdächtige, wie das Landeskriminalamt Sachsen mitteilte. Die Durchsuchungen dauerten am Abend noch an.

Durchsuchungen nach Angriff auf Iraner in Chemnitz

Nach dem Angriff auf einen Iraner und fremdenfeindliche Beleidigungen in Chemnitz hat die Polizei die Wohnungen von mehreren Mitgliedern einer selbsternannten "Bürgerwehr" durchsucht. Beamte des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums sowie der Polizeidirektion Chemnitz vollstreckten am Donnerstag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse gegen Tatverdächtige, wie das Landeskriminalamt Sachsen mitteilte. Die Durchsuchungen dauerten am Abend noch an.

21/09/2018 - 08:56

US-Großbank Wells Fargo streicht bis zu 26.500 Stellen in kommenden Jahren

Die US-Großbank Wells Fargo, wegen einer Affäre um Millionen fiktiver Konten in Verruf geraten und bei Online-Angeboten im Hintertreffen, streicht in den kommenden drei Jahren bis zu zehn Prozent aller Stellen - nach derzeitigem Personalstand wären das 26.500 Jobs. Geplant sei die Streichung von fünf bis zehn Prozent aller Stellen, teilte die Bank am Donnerstag mit. Damit solle Wells Fargo effizienter werden.

US-Großbank Wells Fargo streicht bis zu 26.500 Stellen in kommenden Jahren

Die US-Großbank Wells Fargo, wegen einer Affäre um Millionen fiktiver Konten in Verruf geraten und bei Online-Angeboten im Hintertreffen, streicht in den kommenden drei Jahren bis zu zehn Prozent aller Stellen - nach derzeitigem Personalstand wären das 26.500 Jobs. Geplant sei die Streichung von fünf bis zehn Prozent aller Stellen, teilte die Bank am Donnerstag mit. Damit solle Wells Fargo effizienter werden.


21/09/2018 - 08:26

Sonniges Frühjahr sorgt für reiche Apfel- und Birnenernte

Das sonnige Frühjahr beschert eine reiche Apfel- und Birnenernte: Die Obstbauern rechnen mit überdurchschnittlichen 1,1 Millionen Tonnen Äpfeln und fast 47.000 Tonnen Birnen in diesem Jahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Apfelernte werde knapp 17 Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegen, die Birnenernte um 18 Prozent.

Sonniges Frühjahr sorgt für reiche Apfel- und Birnenernte

Das sonnige Frühjahr beschert eine reiche Apfel- und Birnenernte: Die Obstbauern rechnen mit überdurchschnittlichen 1,1 Millionen Tonnen Äpfeln und fast 47.000 Tonnen Birnen in diesem Jahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Apfelernte werde knapp 17 Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegen, die Birnenernte um 18 Prozent.


21/09/2018 - 08:00

Barley: Bund will fünf Milliarden Euro für sozialen Wohnungsbau geben

Der Bund will in dieser Legislaturperiode fünf Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Das kündigte Justizministerin Katarina Barley (SPD) vor dem Wohngipfel am Freitag im Kanzleramt in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk an. Die Bundesregierung wolle das Grundgesetz ändern, so dass "der Bund dauerhaft sich möglichst an dem sozialen Wohnungsbau beteiligt, der eigentlich eben Sache der Länder ist", sagte die Ministerin.

Barley: Bund will fünf Milliarden Euro für sozialen Wohnungsbau geben

Der Bund will in dieser Legislaturperiode fünf Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Das kündigte Justizministerin Katarina Barley (SPD) vor dem Wohngipfel am Freitag im Kanzleramt in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk an. Die Bundesregierung wolle das Grundgesetz ändern, so dass "der Bund dauerhaft sich möglichst an dem sozialen Wohnungsbau beteiligt, der eigentlich eben Sache der Länder ist", sagte die Ministerin.


21/09/2018 - 04:09

Wohngipfel bei Kanzlerin Merkel berät über Entlastung für Mieter

Bund, Länder und Kommunen, die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der Mieterbund, Gewerkschaften und die Bauwirtschaft kommen am Freitag zum Wohngipfel im Kanzleramt zusammen. Sie beraten, wie in den kommenden Jahren zusätzlich insgesamt 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime gebaut und Mieter entlastet werden können. Medienberichten zufolge will der Bund das Wohngeld für Geringverdiener erhöhen, mehr neue Sozialwohnungen bauen und das Mietrecht mieterfreundlicher machen.

Wohngipfel bei Kanzlerin Merkel berät über Entlastung für Mieter

Bund, Länder und Kommunen, die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der Mieterbund, Gewerkschaften und die Bauwirtschaft kommen am Freitag zum Wohngipfel im Kanzleramt zusammen. Sie beraten, wie in den kommenden Jahren zusätzlich insgesamt 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime gebaut und Mieter entlastet werden können. Medienberichten zufolge will der Bund das Wohngeld für Geringverdiener erhöhen, mehr neue Sozialwohnungen bauen und das Mietrecht mieterfreundlicher machen.


20/09/2018 - 23:53

Großkonzerne verpflichten sich zur Vermeidung von Plastikmüll

Mehrere Großkonzerne wie Coca-Cola, Unilever, Dow Chemicals und der US-Einzelhandelsriese Walmart haben sich verpflichtet, zum Kampf gegen die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll beizutragen. Die Unternehmen erklärten ihre Unterstützung für die G7-Charta zum Kampf gegen die Vermüllung der Meere, wie die kanadische Umweltministerin Catherine McKenna am Donnerstag am zweiten Tag eines G7-Ministertreffens in Halifax sagte.

Großkonzerne verpflichten sich zur Vermeidung von Plastikmüll

Mehrere Großkonzerne wie Coca-Cola, Unilever, Dow Chemicals und der US-Einzelhandelsriese Walmart haben sich verpflichtet, zum Kampf gegen die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll beizutragen. Die Unternehmen erklärten ihre Unterstützung für die G7-Charta zum Kampf gegen die Vermüllung der Meere, wie die kanadische Umweltministerin Catherine McKenna am Donnerstag am zweiten Tag eines G7-Ministertreffens in Halifax sagte.


20/09/2018 - 17:54

Bericht: Bund will Wohngeld ab 2020 erhöhen

Der Bund will das Wohngeld für Geringverdiener erhöhen, mehr neue Sozialwohnungen bauen und das Mietrecht mieterfreundlicher machen. Das geht aus der Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin hervor, aus dem das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Donnerstag zitierte. Auch die Wohnungsbauprämie für Bausparer solle attraktiver gestaltet werden.

Bericht: Bund will Wohngeld ab 2020 erhöhen

Der Bund will das Wohngeld für Geringverdiener erhöhen, mehr neue Sozialwohnungen bauen und das Mietrecht mieterfreundlicher machen. Das geht aus der Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin hervor, aus dem das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Donnerstag zitierte. Auch die Wohnungsbauprämie für Bausparer solle attraktiver gestaltet werden.


20/09/2018 - 17:11

Rewe verkauft Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern

Die Supermarktkette Rewe und ihre Billig-Tochter Penny verkaufen ab sofort Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werde es teilweise bis Anfang 2019 Äpfeln, Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln "mit Farb- und Formfehlern" anbieten. Damit wolle Rewe Bauern unterstützen, die unter den Folgen der Dürre leiden. Geschmack und Qualität der Früchte blieben unverändert, versicherte Rewe.

Rewe verkauft Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern

Die Supermarktkette Rewe und ihre Billig-Tochter Penny verkaufen ab sofort Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werde es teilweise bis Anfang 2019 Äpfeln, Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln "mit Farb- und Formfehlern" anbieten. Damit wolle Rewe Bauern unterstützen, die unter den Folgen der Dürre leiden. Geschmack und Qualität der Früchte blieben unverändert, versicherte Rewe.

Die Empfehlung der Redaktion