Sie sind hier

Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

20/05/2018 - 15:42

Nach Flugzeugabsturz mit 110 Toten in Kuba laufen Ermittlungen an

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba mit 110 Toten sind die Ermittlungen zur Unglücksursache angelaufen. Am Samstag wurde einer der beiden Flugschreiber gefunden. Das Gerät sei in einem "guten Zustand", sagte Kubas Verkehrsminister Adel Yzquierdo. Die Ärzte kämpften weiter um das Leben der drei Frauen, die den Absturz am Freitag überlebt hatten. Ein Ex-Pilot der mexikanischen Fluggesellschaft, der die Unglücksmaschine gehörte, berichtete über Missstände bei dem Unternehmen.

Nach Flugzeugabsturz mit 110 Toten in Kuba laufen Ermittlungen an

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba mit 110 Toten sind die Ermittlungen zur Unglücksursache angelaufen. Am Samstag wurde einer der beiden Flugschreiber gefunden. Das Gerät sei in einem "guten Zustand", sagte Kubas Verkehrsminister Adel Yzquierdo. Die Ärzte kämpften weiter um das Leben der drei Frauen, die den Absturz am Freitag überlebt hatten. Ein Ex-Pilot der mexikanischen Fluggesellschaft, der die Unglücksmaschine gehörte, berichtete über Missstände bei dem Unternehmen.


20/05/2018 - 14:13

Britisches Königshaus dankt Zuschauern in Windsor und der ganzen Welt

Nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan hat sich das britische Königshaus bei den Zuschauern in aller Welt bedankt. "Danke an alle, die heute nach Windsor gekommen sind und diejenigen, die in Großbritannien, dem Commonwealth und weltweit zugeschaut haben", schrieb die königliche Familie am Samstagabend im Online-Dienst Twitter.

Britisches Königshaus dankt Zuschauern in Windsor und der ganzen Welt

Nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan hat sich das britische Königshaus bei den Zuschauern in aller Welt bedankt. "Danke an alle, die heute nach Windsor gekommen sind und diejenigen, die in Großbritannien, dem Commonwealth und weltweit zugeschaut haben", schrieb die königliche Familie am Samstagabend im Online-Dienst Twitter.


20/05/2018 - 12:50

Venezolaner wählen inmitten von Krise neuen Präsidenten

Überschattet von einer schweren Wirtschaftskrise und Boykott-Aufrufen der Opposition hat in Venezuela am Sonntag die vorgezogene Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 12.00 Uhr (MESZ) und sollten um Mitternacht schließen. Der sozialistische Amtsinhaber Nicolás Maduro hofft trotz aller Proteste auf seine Wiederwahl für eine zweite sechsjährige Amtszeit.

Venezolaner wählen inmitten von Krise neuen Präsidenten

Überschattet von einer schweren Wirtschaftskrise und Boykott-Aufrufen der Opposition hat in Venezuela am Sonntag die vorgezogene Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 12.00 Uhr (MESZ) und sollten um Mitternacht schließen. Der sozialistische Amtsinhaber Nicolás Maduro hofft trotz aller Proteste auf seine Wiederwahl für eine zweite sechsjährige Amtszeit.


20/05/2018 - 12:41

Bericht: Todesschütze von Santa Fe verschonte einzelne Mitschüler bewusst

Der 17-jährige Schütze von Texas hat bei seinem Amoklauf an einer Schule offenbar Mitschüler verschont, die er mochte. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf Notizen eines Ermittlers, der Schütze habe gestanden und ausgesagt, er habe nicht auf Schüler geschossen, die er gemocht habe, "damit seine Geschichte erzählt werden konnte". Das genaue Motiv für die Bluttat blieb am Wochenende weiter unklar.

Bericht: Todesschütze von Santa Fe verschonte einzelne Mitschüler bewusst

Der 17-jährige Schütze von Texas hat bei seinem Amoklauf an einer Schule offenbar Mitschüler verschont, die er mochte. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf Notizen eines Ermittlers, der Schütze habe gestanden und ausgesagt, er habe nicht auf Schüler geschossen, die er gemocht habe, "damit seine Geschichte erzählt werden konnte". Das genaue Motiv für die Bluttat blieb am Wochenende weiter unklar.


20/05/2018 - 12:26

FDP wirbt um Grünen-Unterstützung für Untersuchungsausschuss zu Flüchtlingspolitik

Die FDP wirbt um die Unterstützung der Grünen für einen Untersuchungsausschuss, der die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 durchleuchten soll. "Ich verstehe nach anfänglich anderen Signalen die Zurückhaltung der Grünen in dieser Frage nicht", sagte FDP-Chef Christian Lindner der "Bild am Sonntag". "Wir würden sie gerne einbinden." Für die Einsetzung des Ausschusses braucht die FDP ein Viertel der 709 Abgeordneten - sie selbst stellt 80.

FDP wirbt um Grünen-Unterstützung für Untersuchungsausschuss zu Flüchtlingspolitik

Die FDP wirbt um die Unterstützung der Grünen für einen Untersuchungsausschuss, der die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 durchleuchten soll. "Ich verstehe nach anfänglich anderen Signalen die Zurückhaltung der Grünen in dieser Frage nicht", sagte FDP-Chef Christian Lindner der "Bild am Sonntag". "Wir würden sie gerne einbinden." Für die Einsetzung des Ausschusses braucht die FDP ein Viertel der 709 Abgeordneten - sie selbst stellt 80.


20/05/2018 - 11:42

Gündogan und Özil nach Treffen mit Erdogan von Steinmeier empfangen

Nach der Kritik an ihrem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan haben sich die beiden Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan um Schadensbegrenzung bemüht. Sie trafen sich am Samstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, um "entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen", wie Steinmeier erklärte. Auch mit der DFB-Spitze und Bundestrainer Joachim Löw sprachen die beiden türkischstämmigen Spieler.

Gündogan und Özil nach Treffen mit Erdogan von Steinmeier empfangen

Nach der Kritik an ihrem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan haben sich die beiden Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan um Schadensbegrenzung bemüht. Sie trafen sich am Samstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, um "entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen", wie Steinmeier erklärte. Auch mit der DFB-Spitze und Bundestrainer Joachim Löw sprachen die beiden türkischstämmigen Spieler.


20/05/2018 - 11:29

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".


20/05/2018 - 11:25

Trump berät mit Südkoreas Präsident über nordkoreanische Drohungen

US-Präsident Donald Trump hat sich mit Südkoreas Staatschef Moon Jae In über die nordkoreanischen Drohungen zur Absage eines Gipfeltreffens beraten. In einem Telefonat am Sonntag hätten Trump und Moon "ihre Sicht der verschiedenen Aktionen ausgetauscht, die Nordkorea kürzlich unternommen" habe, teilte das Büro des südkoreanischen Präsidenten mit. Beide kamen demnach überein, "eng zusammenzuarbeiten", damit der geplante Gipfel von Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am 12. Juni in Singapur ein Erfolg wird.

Trump berät mit Südkoreas Präsident über nordkoreanische Drohungen

US-Präsident Donald Trump hat sich mit Südkoreas Staatschef Moon Jae In über die nordkoreanischen Drohungen zur Absage eines Gipfeltreffens beraten. In einem Telefonat am Sonntag hätten Trump und Moon "ihre Sicht der verschiedenen Aktionen ausgetauscht, die Nordkorea kürzlich unternommen" habe, teilte das Büro des südkoreanischen Präsidenten mit. Beide kamen demnach überein, "eng zusammenzuarbeiten", damit der geplante Gipfel von Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am 12. Juni in Singapur ein Erfolg wird.

20/05/2018 - 15:42

Nach Flugzeugabsturz mit 110 Toten in Kuba laufen Ermittlungen an

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba mit 110 Toten sind die Ermittlungen zur Unglücksursache angelaufen. Am Samstag wurde einer der beiden Flugschreiber gefunden. Das Gerät sei in einem "guten Zustand", sagte Kubas Verkehrsminister Adel Yzquierdo. Die Ärzte kämpften weiter um das Leben der drei Frauen, die den Absturz am Freitag überlebt hatten. Ein Ex-Pilot der mexikanischen Fluggesellschaft, der die Unglücksmaschine gehörte, berichtete über Missstände bei dem Unternehmen.

Nach Flugzeugabsturz mit 110 Toten in Kuba laufen Ermittlungen an

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba mit 110 Toten sind die Ermittlungen zur Unglücksursache angelaufen. Am Samstag wurde einer der beiden Flugschreiber gefunden. Das Gerät sei in einem "guten Zustand", sagte Kubas Verkehrsminister Adel Yzquierdo. Die Ärzte kämpften weiter um das Leben der drei Frauen, die den Absturz am Freitag überlebt hatten. Ein Ex-Pilot der mexikanischen Fluggesellschaft, der die Unglücksmaschine gehörte, berichtete über Missstände bei dem Unternehmen.


20/05/2018 - 14:19

Chef von spanischer Linkspartei wegen Kaufs von Luxus-Landhaus unter Druck

Nach der heftigen Kritik am Kauf eines Luxus-Landhauses hat der Chef der spanischen Linkspartei Podemos, Pablo Iglesias, seinen Posten zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder von Podemos sollten darüber abstimmen, ob er und seine Frau Irene Montero ihre Spitzenfunktionen in der Partei behalten sollten, kündigte Iglesias am Wochenende in Madrid an. Die Abstimmung soll schon bald erfolgen, Einzelheiten sollen am Montag bekanntgegeben werden.

Chef von spanischer Linkspartei wegen Kaufs von Luxus-Landhaus unter Druck

Nach der heftigen Kritik am Kauf eines Luxus-Landhauses hat der Chef der spanischen Linkspartei Podemos, Pablo Iglesias, seinen Posten zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder von Podemos sollten darüber abstimmen, ob er und seine Frau Irene Montero ihre Spitzenfunktionen in der Partei behalten sollten, kündigte Iglesias am Wochenende in Madrid an. Die Abstimmung soll schon bald erfolgen, Einzelheiten sollen am Montag bekanntgegeben werden.


20/05/2018 - 14:13

Britisches Königshaus dankt Zuschauern in Windsor und der ganzen Welt

Nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan hat sich das britische Königshaus bei den Zuschauern in aller Welt bedankt. "Danke an alle, die heute nach Windsor gekommen sind und diejenigen, die in Großbritannien, dem Commonwealth und weltweit zugeschaut haben", schrieb die königliche Familie am Samstagabend im Online-Dienst Twitter.

Britisches Königshaus dankt Zuschauern in Windsor und der ganzen Welt

Nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan hat sich das britische Königshaus bei den Zuschauern in aller Welt bedankt. "Danke an alle, die heute nach Windsor gekommen sind und diejenigen, die in Großbritannien, dem Commonwealth und weltweit zugeschaut haben", schrieb die königliche Familie am Samstagabend im Online-Dienst Twitter.


20/05/2018 - 14:02

Melania Trump nach Nieren-OP wieder zu Hause

Melania Trump ist nach einer Nieren-OP wieder zu Hause. Sie kehrte am Samstagmorgen nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt ins Weiße Haus zurück, wie ihre Sprecherin mitteilte. US-Präsident Donald Trump freute sich im Kurzbotschaftendienst Twitter über die Rückkehr seiner Frau - stolperte aber über das automatische Korrekturprogramm seines Smartphones: Es gehe "Melanie" gut, schrieb er in einem ersten Tweet, der schnell gelöscht und durch einen neuen Tweet mit dem richtigen Vornamen Melania ersetzt wurde.

Melania Trump nach Nieren-OP wieder zu Hause

Melania Trump ist nach einer Nieren-OP wieder zu Hause. Sie kehrte am Samstagmorgen nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt ins Weiße Haus zurück, wie ihre Sprecherin mitteilte. US-Präsident Donald Trump freute sich im Kurzbotschaftendienst Twitter über die Rückkehr seiner Frau - stolperte aber über das automatische Korrekturprogramm seines Smartphones: Es gehe "Melanie" gut, schrieb er in einem ersten Tweet, der schnell gelöscht und durch einen neuen Tweet mit dem richtigen Vornamen Melania ersetzt wurde.


20/05/2018 - 12:50

Venezolaner wählen inmitten von Krise neuen Präsidenten

Überschattet von einer schweren Wirtschaftskrise und Boykott-Aufrufen der Opposition hat in Venezuela am Sonntag die vorgezogene Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 12.00 Uhr (MESZ) und sollten um Mitternacht schließen. Der sozialistische Amtsinhaber Nicolás Maduro hofft trotz aller Proteste auf seine Wiederwahl für eine zweite sechsjährige Amtszeit.

Venezolaner wählen inmitten von Krise neuen Präsidenten

Überschattet von einer schweren Wirtschaftskrise und Boykott-Aufrufen der Opposition hat in Venezuela am Sonntag die vorgezogene Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 12.00 Uhr (MESZ) und sollten um Mitternacht schließen. Der sozialistische Amtsinhaber Nicolás Maduro hofft trotz aller Proteste auf seine Wiederwahl für eine zweite sechsjährige Amtszeit.


20/05/2018 - 12:41

Bericht: Todesschütze von Santa Fe verschonte einzelne Mitschüler bewusst

Der 17-jährige Schütze von Texas hat bei seinem Amoklauf an einer Schule offenbar Mitschüler verschont, die er mochte. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf Notizen eines Ermittlers, der Schütze habe gestanden und ausgesagt, er habe nicht auf Schüler geschossen, die er gemocht habe, "damit seine Geschichte erzählt werden konnte". Das genaue Motiv für die Bluttat blieb am Wochenende weiter unklar.

Bericht: Todesschütze von Santa Fe verschonte einzelne Mitschüler bewusst

Der 17-jährige Schütze von Texas hat bei seinem Amoklauf an einer Schule offenbar Mitschüler verschont, die er mochte. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf Notizen eines Ermittlers, der Schütze habe gestanden und ausgesagt, er habe nicht auf Schüler geschossen, die er gemocht habe, "damit seine Geschichte erzählt werden konnte". Das genaue Motiv für die Bluttat blieb am Wochenende weiter unklar.


20/05/2018 - 12:36

Frankreich sieht Stabilität der Euro-Zone durch Italien bedroht

Frankreich hält die Stabilität der Euro-Zone für "bedroht", falls die neue italienische Regierung die europäischen Stabilitätsauflagen nicht einhalten sollte. Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire sagte am Sonntag dem Sender Europe 1 und anderen Medien: "Wenn die neue Regierung es riskiert, ihre Verpflichtungen zu Schulden und Defizit nicht einzuhalten, aber auch die Sanierung der Banken, wird die gesamte finanzielle Stabilität der Eurozone bedroht sein." Jeder in Italien müsse verstehen, dass Italiens Zukunft in Europa sei, dass dazu aber Regeln eingehalten werden müssten.

Frankreich sieht Stabilität der Euro-Zone durch Italien bedroht

Frankreich hält die Stabilität der Euro-Zone für "bedroht", falls die neue italienische Regierung die europäischen Stabilitätsauflagen nicht einhalten sollte. Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire sagte am Sonntag dem Sender Europe 1 und anderen Medien: "Wenn die neue Regierung es riskiert, ihre Verpflichtungen zu Schulden und Defizit nicht einzuhalten, aber auch die Sanierung der Banken, wird die gesamte finanzielle Stabilität der Eurozone bedroht sein." Jeder in Italien müsse verstehen, dass Italiens Zukunft in Europa sei, dass dazu aber Regeln eingehalten werden müssten.

20/05/2018 - 15:57

CSU-Generalsekretär fordert Sach- statt Geldleistungen für Asylbewerber

CSU-Generalsekretär Markus Blume will die Attraktivität Deutschlands als Zielort für Flüchtlinge einschränken. "Wir müssen die Anreize reduzieren, nach Deutschland zu kommen. Deswegen sage ich ganz klar: Die Asylbewerberleistungen müssen grundsätzlich auf Sachleistungen umgestellt werden", sagte Blume der "Welt am Sonntag". Dass es immer noch Geld- statt Sachleistungen gebe, sei ein gewaltiger "Pullfaktor". Eine beträchtliche Menge des Geldes, das Migranten ohne Bleiberecht erhalten, fließe in deren Heimatländer. "Das kann kein Dauerzustand sein."

CSU-Generalsekretär fordert Sach- statt Geldleistungen für Asylbewerber

CSU-Generalsekretär Markus Blume will die Attraktivität Deutschlands als Zielort für Flüchtlinge einschränken. "Wir müssen die Anreize reduzieren, nach Deutschland zu kommen. Deswegen sage ich ganz klar: Die Asylbewerberleistungen müssen grundsätzlich auf Sachleistungen umgestellt werden", sagte Blume der "Welt am Sonntag". Dass es immer noch Geld- statt Sachleistungen gebe, sei ein gewaltiger "Pullfaktor". Eine beträchtliche Menge des Geldes, das Migranten ohne Bleiberecht erhalten, fließe in deren Heimatländer. "Das kann kein Dauerzustand sein."


20/05/2018 - 12:26

FDP wirbt um Grünen-Unterstützung für Untersuchungsausschuss zu Flüchtlingspolitik

Die FDP wirbt um die Unterstützung der Grünen für einen Untersuchungsausschuss, der die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 durchleuchten soll. "Ich verstehe nach anfänglich anderen Signalen die Zurückhaltung der Grünen in dieser Frage nicht", sagte FDP-Chef Christian Lindner der "Bild am Sonntag". "Wir würden sie gerne einbinden." Für die Einsetzung des Ausschusses braucht die FDP ein Viertel der 709 Abgeordneten - sie selbst stellt 80.

FDP wirbt um Grünen-Unterstützung für Untersuchungsausschuss zu Flüchtlingspolitik

Die FDP wirbt um die Unterstützung der Grünen für einen Untersuchungsausschuss, der die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 durchleuchten soll. "Ich verstehe nach anfänglich anderen Signalen die Zurückhaltung der Grünen in dieser Frage nicht", sagte FDP-Chef Christian Lindner der "Bild am Sonntag". "Wir würden sie gerne einbinden." Für die Einsetzung des Ausschusses braucht die FDP ein Viertel der 709 Abgeordneten - sie selbst stellt 80.


20/05/2018 - 11:42

Gündogan und Özil nach Treffen mit Erdogan von Steinmeier empfangen

Nach der Kritik an ihrem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan haben sich die beiden Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan um Schadensbegrenzung bemüht. Sie trafen sich am Samstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, um "entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen", wie Steinmeier erklärte. Auch mit der DFB-Spitze und Bundestrainer Joachim Löw sprachen die beiden türkischstämmigen Spieler.

Gündogan und Özil nach Treffen mit Erdogan von Steinmeier empfangen

Nach der Kritik an ihrem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan haben sich die beiden Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan um Schadensbegrenzung bemüht. Sie trafen sich am Samstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, um "entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen", wie Steinmeier erklärte. Auch mit der DFB-Spitze und Bundestrainer Joachim Löw sprachen die beiden türkischstämmigen Spieler.


20/05/2018 - 10:34

Finanzminister Scholz findet sich "privat eher großzügig"

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), qua Amt zur Sparsamkeit angehalten, ist "privat eher großzügig", wie er der "Bild am Sonntag" sagte. "Wenn wir mit Freunden essen gehen, wird die Rechnung im Restaurant nicht geteilt."

Finanzminister Scholz findet sich

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), qua Amt zur Sparsamkeit angehalten, ist "privat eher großzügig", wie er der "Bild am Sonntag" sagte. "Wenn wir mit Freunden essen gehen, wird die Rechnung im Restaurant nicht geteilt."


20/05/2018 - 09:52

Scholz will Wehretat nicht erhöhen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat der Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nach einer deutlichen Erhöhung des Wehretats eine Absage erteilt. "Die Bäume wachsen leider nicht in den Himmel", sagte Scholz der "Bild am Sonntag". "Die zehn Milliarden Euro für die nächsten fünf Jahre investieren wir vor allem in den Ausbau des Digitalnetzes und um Einkommen zu entlasten, die unter der Kalten Progression leiden."

Scholz will Wehretat nicht erhöhen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat der Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nach einer deutlichen Erhöhung des Wehretats eine Absage erteilt. "Die Bäume wachsen leider nicht in den Himmel", sagte Scholz der "Bild am Sonntag". "Die zehn Milliarden Euro für die nächsten fünf Jahre investieren wir vor allem in den Ausbau des Digitalnetzes und um Einkommen zu entlasten, die unter der Kalten Progression leiden."


20/05/2018 - 06:14

Bericht: Mehr als die Hälfte der ausgereisten Dschihadisten hat deutschen Pass

Der Bundesregierung liegen laut einem Medienbericht Erkenntnisse zu "mehr als tausend Islamisten aus Deutschland" vor, die zur Unterstützung einer Terrororganisation in Richtung Syrien und Irak ausgereist sind. Mehr als die Hälfte der ausgereisten Dschihadisten besitze nach Angaben der Sicherheitsbehörden die deutsche Staatsangehörigkeit, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Sonntag unter Berufung auf eine Antwort der Regierung auf Anfrage der Linken.

Bericht: Mehr als die Hälfte der ausgereisten Dschihadisten hat deutschen Pass

Der Bundesregierung liegen laut einem Medienbericht Erkenntnisse zu "mehr als tausend Islamisten aus Deutschland" vor, die zur Unterstützung einer Terrororganisation in Richtung Syrien und Irak ausgereist sind. Mehr als die Hälfte der ausgereisten Dschihadisten besitze nach Angaben der Sicherheitsbehörden die deutsche Staatsangehörigkeit, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Sonntag unter Berufung auf eine Antwort der Regierung auf Anfrage der Linken.


20/05/2018 - 05:08

"BamS": Bamf überprüft nach Asyl-Skandal in Bremen 13 weitere Außenstellen

Nach dem Asyl-Skandal in Bremen überprüft das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) laut einem Zeitungsbericht 13 weitere Außenstellen. Diese seien aufgefallen, weil es dort bei der Bearbeitung von Asylanträgen im Vergleich zu anderen Dienststellen Abweichungen "nach oben oder unten" gegeben habe, berichtete die "Bild am Sonntag". Insgesamt sollten 8000 Anträge noch einmal überprüft werden.

Nach dem Asyl-Skandal in Bremen überprüft das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) laut einem Zeitungsbericht 13 weitere Außenstellen. Diese seien aufgefallen, weil es dort bei der Bearbeitung von Asylanträgen im Vergleich zu anderen Dienststellen Abweichungen "nach oben oder unten" gegeben habe, berichtete die "Bild am Sonntag". Insgesamt sollten 8000 Anträge noch einmal überprüft werden.

20/05/2018 - 11:29

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".

Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen, Auen und Wildfruchthecken, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Um Wildnisgebiete auf zwei Prozent der Landesfläche auszuweiten, "fordern wir einen Wildnisfonds in Höhe von 500 Millionen Euro".


20/05/2018 - 10:22

Deutsche Wirtschaft plädiert für harte Linie gegenüber Trump

Die deutsche Wirtschaft sieht die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump mit wachsender Sorge und plädiert für eine harte Linie. "America First bedeutet inzwischen immer öfter America Alone", sagte Eric Schweitzer, der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Die USA seien über Jahrzehnte auch ein Garant dafür gewesen, dass sich freier und fairer Welthandel nur auf der Basis von international geltenden Regeln entwickeln könne. "Damit ist es offenbar erst einmal vorbei."

Deutsche Wirtschaft plädiert für harte Linie gegenüber Trump

Die deutsche Wirtschaft sieht die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump mit wachsender Sorge und plädiert für eine harte Linie. "America First bedeutet inzwischen immer öfter America Alone", sagte Eric Schweitzer, der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Die USA seien über Jahrzehnte auch ein Garant dafür gewesen, dass sich freier und fairer Welthandel nur auf der Basis von international geltenden Regeln entwickeln könne. "Damit ist es offenbar erst einmal vorbei."


20/05/2018 - 09:54

USA und China erzielen Einigung im Handelsstreit

Die USA und China haben eine Einigung im Handelsstreit erreicht. "Beide Seiten haben eine Übereinkunft erzielt, sie werden keinen Handelskrieg führen und die gegenseitige Erhöhung von Zöllen beenden", erklärte Chinas Vize-Regierungschef Liu He am Sonntag nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Zuvor hatten die beiden Länder in einer gemeinsamen Mitteilung bereits bekannt gegeben, sie hätten einen Konsens über Maßnahmen erzielt, mit denen das US-Handelsdefizit mit Peking "erheblich" verringert werde.

USA und China erzielen Einigung im Handelsstreit

Die USA und China haben eine Einigung im Handelsstreit erreicht. "Beide Seiten haben eine Übereinkunft erzielt, sie werden keinen Handelskrieg führen und die gegenseitige Erhöhung von Zöllen beenden", erklärte Chinas Vize-Regierungschef Liu He am Sonntag nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Zuvor hatten die beiden Länder in einer gemeinsamen Mitteilung bereits bekannt gegeben, sie hätten einen Konsens über Maßnahmen erzielt, mit denen das US-Handelsdefizit mit Peking "erheblich" verringert werde.


20/05/2018 - 06:07

Deutsche-Bank-Investor verlangt neue Strategie

Die Investmentgesellschaft Union Investment verlangt von der Führung der Deutschen Bank eine neue Strategie. Das Institut müsse "endlich die Marktanteilsverluste im Investmentbanking stoppen", sagte Fondsmanager Ingo Speich der "Welt am Sonntag". Die ersten Ankündigungen des neuen Konzernchefs Christian Sewing seien gut - "aber weitere müssen folgen".

Deutsche-Bank-Investor verlangt neue Strategie

Die Investmentgesellschaft Union Investment verlangt von der Führung der Deutschen Bank eine neue Strategie. Das Institut müsse "endlich die Marktanteilsverluste im Investmentbanking stoppen", sagte Fondsmanager Ingo Speich der "Welt am Sonntag". Die ersten Ankündigungen des neuen Konzernchefs Christian Sewing seien gut - "aber weitere müssen folgen".


20/05/2018 - 04:14

"BamS": Postbank schließt rund zehn Prozent ihrer Filialen

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen insgesamt 72 Standorte in ganz Deutschland aufgeführt, berichtete die "Bild am Sonntag". Nordrhein-Westfalen sei mit 21 Schließungen am stärksten betroffen.

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen insgesamt 72 Standorte in ganz Deutschland aufgeführt, berichtete die "Bild am Sonntag". Nordrhein-Westfalen sei mit 21 Schließungen am stärksten betroffen.


19/05/2018 - 16:50

Deutsche Technik-Beratung: Viele Menschen völlig überfordert

Das Kölner Start-up-Unternehmen Deutsche Technik-Beratung sieht eine große Nachfrage nach seinen mehr als 200 Experten. "Viele Menschen sind völlig überfordert mit der sich ständig wandelnden Technik", sagte Unternehmensgründer Till Steinmaier der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Da kaufen Sie einen teuren Fernsehen und können dann die Finessen des Geräts nicht nutzen. Keiner hat Lust, sich durch dicke Wälzer von Gebrauchsanleitungen zu arbeiten."

Deutsche Technik-Beratung: Viele Menschen völlig überfordert

Das Kölner Start-up-Unternehmen Deutsche Technik-Beratung sieht eine große Nachfrage nach seinen mehr als 200 Experten. "Viele Menschen sind völlig überfordert mit der sich ständig wandelnden Technik", sagte Unternehmensgründer Till Steinmaier der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Da kaufen Sie einen teuren Fernsehen und können dann die Finessen des Geräts nicht nutzen. Keiner hat Lust, sich durch dicke Wälzer von Gebrauchsanleitungen zu arbeiten."


19/05/2018 - 15:02

Umweltministerin Schulze fordert zum Weltbienentag Aktionsprogramm Insektenschutz

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat zum ersten Weltbienentag am Sonntag ein Aktionsprogramm Insektenschutz gefordert. Für Wildbienen und andere Insekten müssten Lebensräume geschaffen werden, sagte Schulze der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. "Aufgeräumte Gärten ohne einheimische Pflanzenarten oder Äcker voller Insektizide sind da keine Hilfe."

Umweltministerin Schulze fordert zum Weltbienentag Aktionsprogramm Insektenschutz

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat zum ersten Weltbienentag am Sonntag ein Aktionsprogramm Insektenschutz gefordert. Für Wildbienen und andere Insekten müssten Lebensräume geschaffen werden, sagte Schulze der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. "Aufgeräumte Gärten ohne einheimische Pflanzenarten oder Äcker voller Insektizide sind da keine Hilfe."


19/05/2018 - 13:49

BMW-Betriebsratschef dringt auf gemeinsame Batteriefabrik der deutschen Autobauer

BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch fordert einen gemeinsamen Masterplan der deutschen Autoindustrie für die Produktion von Batteriezellen. "Wenn wir keine Batteriefabriken für Elektroautos in Europa bauen, dann werden es die Chinesen tun", warnte Schoch in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Konzerne wie BMW, Daimler und Volkswagen sollten ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, um eine erste Großfabrik für Batteriezellen aufzubauen.

BMW-Betriebsratschef dringt auf gemeinsame Batteriefabrik der deutschen Autobauer

BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch fordert einen gemeinsamen Masterplan der deutschen Autoindustrie für die Produktion von Batteriezellen. "Wenn wir keine Batteriefabriken für Elektroautos in Europa bauen, dann werden es die Chinesen tun", warnte Schoch in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Konzerne wie BMW, Daimler und Volkswagen sollten ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, um eine erste Großfabrik für Batteriezellen aufzubauen.

Die Empfehlung der Redaktion