Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

23/01/2018 - 12:24

Südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist tot

Die südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Trompeter und Sänger verstarb am Dienstag in Johannesburg nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen Prostatakrebs, wie seine Familie erklärte. Masekela war einer der bekanntesten Jazzmusiker Afrikas. Während seiner langen Exiljahre engagierte er sich zudem gegen die Apartheid in seiner Heimat.

Südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist tot

Die südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Trompeter und Sänger verstarb am Dienstag in Johannesburg nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen Prostatakrebs, wie seine Familie erklärte. Masekela war einer der bekanntesten Jazzmusiker Afrikas. Während seiner langen Exiljahre engagierte er sich zudem gegen die Apartheid in seiner Heimat.


23/01/2018 - 12:18

Union mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zur Eile bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD gemahnt. "Wir sollten in zwei bis drei Wochen mit den Verhandlungen fertig sein", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sei grundsätzlich richtig, dass Gründlichkeit vor Schnelligkeit gehe, aber das Tempo zähle inzwischen auch. "Die Bürger sind des Wartens müde."

Union mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zur Eile bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD gemahnt. "Wir sollten in zwei bis drei Wochen mit den Verhandlungen fertig sein", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sei grundsätzlich richtig, dass Gründlichkeit vor Schnelligkeit gehe, aber das Tempo zähle inzwischen auch. "Die Bürger sind des Wartens müde."


23/01/2018 - 11:51

Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Ein schweres Beben hat am Dienstag den Meeresboden vor der Südküste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 8,2, sein Zentrum lag zehn Kilometer unter dem Meeresboden im Golf von Alaska, rund 280 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak. Die Behörden gaben für Alaska und der Westküste Kanadas eine Tsunami-Warnung aus.

Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Ein schweres Beben hat am Dienstag den Meeresboden vor der Südküste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 8,2, sein Zentrum lag zehn Kilometer unter dem Meeresboden im Golf von Alaska, rund 280 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak. Die Behörden gaben für Alaska und der Westküste Kanadas eine Tsunami-Warnung aus.


23/01/2018 - 11:20

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Zeitgleich mit ihrer Offensive gegen kurdische Milizen in der syrischen Region Afrin hat die türkische Luftwaffe Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. Die Angriffe in der nordirakischen Region Zap hätten sich gegen PKK-Kämpfer gerichtet, die Attacken auf türkische Sicherheitskräfte an der Grenze vorbereiteten, teilte die türkische Armee am Dienstag mit. Demnach wurden mehrere Waffenlager zerstört.

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Zeitgleich mit ihrer Offensive gegen kurdische Milizen in der syrischen Region Afrin hat die türkische Luftwaffe Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. Die Angriffe in der nordirakischen Region Zap hätten sich gegen PKK-Kämpfer gerichtet, die Attacken auf türkische Sicherheitskräfte an der Grenze vorbereiteten, teilte die türkische Armee am Dienstag mit. Demnach wurden mehrere Waffenlager zerstört.


23/01/2018 - 11:15

Jugendlicher soll Mitschüler an Schule in Nordrhein-Westfalen getötet haben

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll am Dienstagmorgen ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Jugendlicher soll Mitschüler an Schule in Nordrhein-Westfalen getötet haben

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll am Dienstagmorgen ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.


23/01/2018 - 10:44

EU nimmt Panama und sieben weitere Staaten von Schwarzer Liste zu Steueroasen

Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister am Dienstag bei ihrem Treffen in Brüssel. Unter ihnen ist auch Panama, das durch Enthüllungen über Steuerflucht und -hinterziehung international in die Schlagzeilen geraten und einer der Auslöser für die Einrichtung der Schwarzen Liste war.

EU nimmt Panama und sieben weitere Staaten von Schwarzer Liste zu Steueroasen

Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister am Dienstag bei ihrem Treffen in Brüssel. Unter ihnen ist auch Panama, das durch Enthüllungen über Steuerflucht und -hinterziehung international in die Schlagzeilen geraten und einer der Auslöser für die Einrichtung der Schwarzen Liste war.


23/01/2018 - 10:21

Staatsanwaltschaft München I sieht bei Vorwürfen gegen Wedel keine Verjährung

Die Staatsanwaltschaft München I hat Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel bestätigt. Eine Sprecherin sagte am Dienstag auf Anfrage, die Ermittlungen liefen wegen des Anfangsverdachts einer nicht verjährten Sexualstraftat. Der Behörde sei es aber "sehr wichtig", darauf hinzuweisen, dass das Ergebnis der Ermittlungen noch völlig offen sei.

Staatsanwaltschaft München I sieht bei Vorwürfen gegen Wedel keine Verjährung

Die Staatsanwaltschaft München I hat Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel bestätigt. Eine Sprecherin sagte am Dienstag auf Anfrage, die Ermittlungen liefen wegen des Anfangsverdachts einer nicht verjährten Sexualstraftat. Der Behörde sei es aber "sehr wichtig", darauf hinzuweisen, dass das Ergebnis der Ermittlungen noch völlig offen sei.

23/01/2018 - 12:30

US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt

US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt und wird deswegen nicht mehr auf Tournee gehen. Er wolle aber noch "lange Zeit schreiben, Musik aufnehmen und in anderen Projekten aktiv sein", erklärte der Musiker, der am Mittwoch 77 Jahre alt wird, am Montag (Ortszeit). Auf Anraten seiner Ärzte sagte Diamond Auftritte in Australien und Neuseeland ab, die er im März bei seiner Welttournee zu seinem 50-jährigen Künstlerjubiläum geben wollte.

US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt

US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt und wird deswegen nicht mehr auf Tournee gehen. Er wolle aber noch "lange Zeit schreiben, Musik aufnehmen und in anderen Projekten aktiv sein", erklärte der Musiker, der am Mittwoch 77 Jahre alt wird, am Montag (Ortszeit). Auf Anraten seiner Ärzte sagte Diamond Auftritte in Australien und Neuseeland ab, die er im März bei seiner Welttournee zu seinem 50-jährigen Künstlerjubiläum geben wollte.


23/01/2018 - 12:24

Südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist tot

Die südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Trompeter und Sänger verstarb am Dienstag in Johannesburg nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen Prostatakrebs, wie seine Familie erklärte. Masekela war einer der bekanntesten Jazzmusiker Afrikas. Während seiner langen Exiljahre engagierte er sich zudem gegen die Apartheid in seiner Heimat.

Südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist tot

Die südafrikanische Jazzlegende Hugh Masekela ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Trompeter und Sänger verstarb am Dienstag in Johannesburg nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen Prostatakrebs, wie seine Familie erklärte. Masekela war einer der bekanntesten Jazzmusiker Afrikas. Während seiner langen Exiljahre engagierte er sich zudem gegen die Apartheid in seiner Heimat.


23/01/2018 - 11:51

Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Ein schweres Beben hat am Dienstag den Meeresboden vor der Südküste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 8,2, sein Zentrum lag zehn Kilometer unter dem Meeresboden im Golf von Alaska, rund 280 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak. Die Behörden gaben für Alaska und der Westküste Kanadas eine Tsunami-Warnung aus.

Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Ein schweres Beben hat am Dienstag den Meeresboden vor der Südküste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 8,2, sein Zentrum lag zehn Kilometer unter dem Meeresboden im Golf von Alaska, rund 280 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak. Die Behörden gaben für Alaska und der Westküste Kanadas eine Tsunami-Warnung aus.


23/01/2018 - 11:47

Schweres Erdbeben erschüttert indonesische Hauptstadt Jakarta

Indonesien ist am Dienstag von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Mehrere Menschen auf der Insel Java wurden schwer verletzt, wie die Behörden mitteilten. Dutzende Häuser wurden beschädigt. Das Beben erreichte laut US-Erdbebenwarte (USGS) eine Stärke von 6,0 und sorgte auch in der Hauptstadt Jakarta für Panik. Eine Tsunamiwarnung wurde nicht herausgegeben.

Schweres Erdbeben erschüttert indonesische Hauptstadt Jakarta

Indonesien ist am Dienstag von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Mehrere Menschen auf der Insel Java wurden schwer verletzt, wie die Behörden mitteilten. Dutzende Häuser wurden beschädigt. Das Beben erreichte laut US-Erdbebenwarte (USGS) eine Stärke von 6,0 und sorgte auch in der Hauptstadt Jakarta für Panik. Eine Tsunamiwarnung wurde nicht herausgegeben.


23/01/2018 - 11:20

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Zeitgleich mit ihrer Offensive gegen kurdische Milizen in der syrischen Region Afrin hat die türkische Luftwaffe Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. Die Angriffe in der nordirakischen Region Zap hätten sich gegen PKK-Kämpfer gerichtet, die Attacken auf türkische Sicherheitskräfte an der Grenze vorbereiteten, teilte die türkische Armee am Dienstag mit. Demnach wurden mehrere Waffenlager zerstört.

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Zeitgleich mit ihrer Offensive gegen kurdische Milizen in der syrischen Region Afrin hat die türkische Luftwaffe Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. Die Angriffe in der nordirakischen Region Zap hätten sich gegen PKK-Kämpfer gerichtet, die Attacken auf türkische Sicherheitskräfte an der Grenze vorbereiteten, teilte die türkische Armee am Dienstag mit. Demnach wurden mehrere Waffenlager zerstört.


23/01/2018 - 10:44

EU nimmt Panama und sieben weitere Staaten von Schwarzer Liste zu Steueroasen

Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister am Dienstag bei ihrem Treffen in Brüssel. Unter ihnen ist auch Panama, das durch Enthüllungen über Steuerflucht und -hinterziehung international in die Schlagzeilen geraten und einer der Auslöser für die Einrichtung der Schwarzen Liste war.

EU nimmt Panama und sieben weitere Staaten von Schwarzer Liste zu Steueroasen

Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister am Dienstag bei ihrem Treffen in Brüssel. Unter ihnen ist auch Panama, das durch Enthüllungen über Steuerflucht und -hinterziehung international in die Schlagzeilen geraten und einer der Auslöser für die Einrichtung der Schwarzen Liste war.


23/01/2018 - 10:19

Hotel und zwei Bahnhöfe nach Gasleck in London evakuiert

Ein Gasleck hat in der Nacht zum Dienstag für einen Großeinsatz in London gesorgt. Ein Hotel und eine Disco im Zentrum der britischen Hauptstadt wurden evakuiert, wie die Feuerwehr mitteilte. Etwa 1450 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden.

Hotel und zwei Bahnhöfe nach Gasleck in London evakuiert

Ein Gasleck hat in der Nacht zum Dienstag für einen Großeinsatz in London gesorgt. Ein Hotel und eine Disco im Zentrum der britischen Hauptstadt wurden evakuiert, wie die Feuerwehr mitteilte. Etwa 1450 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden.

23/01/2018 - 12:35

Pro Asyl kritisiert geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan

Angesichts der jüngsten Anschläge in Afghanistan hat die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl einen bevorstehenden weiteren Abschiebeflug in das Land kritisiert. Es gebe "jede Woche Dutzende von Toten in Afghanistan" und doch werde weiter abgeschoben, erklärte Pro Asyl am Dienstag in Berlin. Die Organisation warf der Bundesregierung "Ignoranz" vor.

Pro Asyl kritisiert geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan

Angesichts der jüngsten Anschläge in Afghanistan hat die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl einen bevorstehenden weiteren Abschiebeflug in das Land kritisiert. Es gebe "jede Woche Dutzende von Toten in Afghanistan" und doch werde weiter abgeschoben, erklärte Pro Asyl am Dienstag in Berlin. Die Organisation warf der Bundesregierung "Ignoranz" vor.


23/01/2018 - 12:18

Union mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zur Eile bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD gemahnt. "Wir sollten in zwei bis drei Wochen mit den Verhandlungen fertig sein", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sei grundsätzlich richtig, dass Gründlichkeit vor Schnelligkeit gehe, aber das Tempo zähle inzwischen auch. "Die Bürger sind des Wartens müde."

Union mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zur Eile bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD gemahnt. "Wir sollten in zwei bis drei Wochen mit den Verhandlungen fertig sein", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sei grundsätzlich richtig, dass Gründlichkeit vor Schnelligkeit gehe, aber das Tempo zähle inzwischen auch. "Die Bürger sind des Wartens müde."


23/01/2018 - 11:46

Afghane soll Konvertitin aus religiösen Gründen erstochen haben

Weil er eine vierfache Mutter aus religiösen Gründen erstochen haben soll, muss sich seit Dienstag ein aus Afghanistan stammender Mann vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Die Staatsanwaltschaft nannte das Motiv des wegen Mordes angeklagten 30-Jährigen laut Anklageschrift "besonders verachtenswert und auf tiefster Stufe stehend".

Afghane soll Konvertitin aus religiösen Gründen erstochen haben

Weil er eine vierfache Mutter aus religiösen Gründen erstochen haben soll, muss sich seit Dienstag ein aus Afghanistan stammender Mann vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Die Staatsanwaltschaft nannte das Motiv des wegen Mordes angeklagten 30-Jährigen laut Anklageschrift "besonders verachtenswert und auf tiefster Stufe stehend".


23/01/2018 - 11:45

Patientenbeauftragte: Über Vierfach-Grippeimpfstoff schnell entscheiden

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach (CDU), hat bei den Kassen eine schnelle Entscheidung zur Kostenübernahme für den Vierfach-Grippeimpfstoff angemahnt. Die Bürger müssten so schnell wie möglich Sicherheit darüber haben, ob die Schutzimpfung von den Kassen übernommen werde, sagte Fischbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagausgabe). Zugleich forderte sie den zuständigen Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) auf, zeitnah über die geänderte Impfempfehlung zu entscheiden.

Patientenbeauftragte: Über Vierfach-Grippeimpfstoff schnell entscheiden

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach (CDU), hat bei den Kassen eine schnelle Entscheidung zur Kostenübernahme für den Vierfach-Grippeimpfstoff angemahnt. Die Bürger müssten so schnell wie möglich Sicherheit darüber haben, ob die Schutzimpfung von den Kassen übernommen werde, sagte Fischbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagausgabe). Zugleich forderte sie den zuständigen Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) auf, zeitnah über die geänderte Impfempfehlung zu entscheiden.


23/01/2018 - 11:15

Jugendlicher soll Mitschüler an Schule in Nordrhein-Westfalen getötet haben

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll am Dienstagmorgen ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Jugendlicher soll Mitschüler an Schule in Nordrhein-Westfalen getötet haben

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll am Dienstagmorgen ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.


23/01/2018 - 10:25

Deutsche Autofahrer mussten im vergangenen Jahr länger und öfter im Stau stehen

Deutsche Autofahrer mussten im vergangenen Jahr öfter und länger im Stau stehen. Nach der am Dienstag veröffentlichten Stau-Bilanz des Automobilclubs ADAC gab es 2017 rund 723.000 Staus, was einem Zuwachs von vier Prozent gegenüber dem Jahr 2016 entsprach. Auch die Länge der Staus und die Zeit, die Autofahrer darin verbringen mussten, erhöhte sich im Vergleich zu den Vorjahren.

Deutsche Autofahrer mussten im vergangenen Jahr länger und öfter im Stau stehen

Deutsche Autofahrer mussten im vergangenen Jahr öfter und länger im Stau stehen. Nach der am Dienstag veröffentlichten Stau-Bilanz des Automobilclubs ADAC gab es 2017 rund 723.000 Staus, was einem Zuwachs von vier Prozent gegenüber dem Jahr 2016 entsprach. Auch die Länge der Staus und die Zeit, die Autofahrer darin verbringen mussten, erhöhte sich im Vergleich zu den Vorjahren.


23/01/2018 - 10:21

Staatsanwaltschaft München I sieht bei Vorwürfen gegen Wedel keine Verjährung

Die Staatsanwaltschaft München I hat Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel bestätigt. Eine Sprecherin sagte am Dienstag auf Anfrage, die Ermittlungen liefen wegen des Anfangsverdachts einer nicht verjährten Sexualstraftat. Der Behörde sei es aber "sehr wichtig", darauf hinzuweisen, dass das Ergebnis der Ermittlungen noch völlig offen sei.

Staatsanwaltschaft München I sieht bei Vorwürfen gegen Wedel keine Verjährung

Die Staatsanwaltschaft München I hat Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel bestätigt. Eine Sprecherin sagte am Dienstag auf Anfrage, die Ermittlungen liefen wegen des Anfangsverdachts einer nicht verjährten Sexualstraftat. Der Behörde sei es aber "sehr wichtig", darauf hinzuweisen, dass das Ergebnis der Ermittlungen noch völlig offen sei.

23/01/2018 - 11:55

Finanzmarktexperten rechnen mit robuster Konjunkturentwicklung in Deutschland

Hoffnungen auf Wachstumsimpulse durch privaten Konsum und ein günstiges weltwirtschaftliches Umfeld sorgen für optimistische Konjunkturerwartungen unter den deutschen Finanzmarktexperten. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) aus Mannheim am Dienstag mitteilte, stiegen dessen viel beachteten ZEW-Konjunkturerwartungen im Januar um drei auf 20,4 Punkte.

Finanzmarktexperten rechnen mit robuster Konjunkturentwicklung in Deutschland

Hoffnungen auf Wachstumsimpulse durch privaten Konsum und ein günstiges weltwirtschaftliches Umfeld sorgen für optimistische Konjunkturerwartungen unter den deutschen Finanzmarktexperten. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) aus Mannheim am Dienstag mitteilte, stiegen dessen viel beachteten ZEW-Konjunkturerwartungen im Januar um drei auf 20,4 Punkte.


23/01/2018 - 11:39

Britische Wettbewerbshüter äußern Bedenken gegen Sky-Kauf durch Fox

Die britische Wettbewerbsbehörde hat Bedenken gegen die geplante Übernahme des europäischen Bezahlsenders Sky durch den US-Medienkonzern 21st Century Fox aus dem Imperium des Medienunternehmers Rupert Murdoch. Es liege "nicht im öffentlichen Interesse", dass 21st Century Fox den Sender Sky komplett übernehme, erklärte die Wettbewerbs- und Marktbehörde (CMA) am Dienstag. 21st Century Fox gehören bereits 39,1 Prozent der Sky-Anteile.

Britische Wettbewerbshüter äußern Bedenken gegen Sky-Kauf durch Fox

Die britische Wettbewerbsbehörde hat Bedenken gegen die geplante Übernahme des europäischen Bezahlsenders Sky durch den US-Medienkonzern 21st Century Fox aus dem Imperium des Medienunternehmers Rupert Murdoch. Es liege "nicht im öffentlichen Interesse", dass 21st Century Fox den Sender Sky komplett übernehme, erklärte die Wettbewerbs- und Marktbehörde (CMA) am Dienstag. 21st Century Fox gehören bereits 39,1 Prozent der Sky-Anteile.


23/01/2018 - 11:03

"test": Babyphones mit Webcams meist unzuverlässig

Babyphones mit Webcams sind nach Angaben der Stiftung Warentest meist unzuverlässig. Nur eines von fünf getesteten Geräten war bei Störungen, zum Beispiel bei der Internet- oder Stromversorgung, noch halbwegs zuverlässig, wie die Verbraucherexperten am Dienstag mitteilten. Im schlechtesten Fall sehen Eltern ein Bild von ihrem schlafenden Kind, obwohl das längst wach ist.

Babyphones mit Webcams sind nach Angaben der Stiftung Warentest meist unzuverlässig. Nur eines von fünf getesteten Geräten war bei Störungen, zum Beispiel bei der Internet- oder Stromversorgung, noch halbwegs zuverlässig, wie die Verbraucherexperten am Dienstag mitteilten. Im schlechtesten Fall sehen Eltern ein Bild von ihrem schlafenden Kind, obwohl das längst wach ist.


23/01/2018 - 10:52

Supermarktkette Carrefour streicht 2400 Stellen

Die Supermarktkette Carrefour streicht in Frankreich 2400 Stellen. Vorgesehen sind Abfindungen für Mitarbeiter, die freiwillig gehen, wie die Unternehmensleitung am Dienstag in Paris erklärte. Die Gewerkschaften riefen die Beschäftigten daraufhin auf, am 8. Februar die Arbeit niederzulegen. Carrefour beschäftigt insgesamt 115.000 Menschen in Frankreich und ist damit einer der größten privaten Arbeitgeber.

Supermarktkette Carrefour streicht 2400 Stellen

Die Supermarktkette Carrefour streicht in Frankreich 2400 Stellen. Vorgesehen sind Abfindungen für Mitarbeiter, die freiwillig gehen, wie die Unternehmensleitung am Dienstag in Paris erklärte. Die Gewerkschaften riefen die Beschäftigten daraufhin auf, am 8. Februar die Arbeit niederzulegen. Carrefour beschäftigt insgesamt 115.000 Menschen in Frankreich und ist damit einer der größten privaten Arbeitgeber.


23/01/2018 - 10:20

Bundesregierung kündigt nach US-Zöllen Gespräche mit Washington an

Nach der US-Entscheidung zur Einführung hoher Zölle auf Waschmaschinen und Solarmodule hat die Bundesregierung Gespräche mit Washington angekündigt. "Je weniger Zölle wir haben, je weniger Protektionismus wir haben, desto besser es ist für die Bürgerinnen und Bürger", sagte der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) am Dienstag in Brüssel. Er hoffe, "dass wir in Deutschland bald eine neue und starke Regierung haben". Dies sei Voraussetzung dafür, dass unsere Stimme in Washington auch gehört wird".

Bundesregierung kündigt nach US-Zöllen Gespräche mit Washington an

Nach der US-Entscheidung zur Einführung hoher Zölle auf Waschmaschinen und Solarmodule hat die Bundesregierung Gespräche mit Washington angekündigt. "Je weniger Zölle wir haben, je weniger Protektionismus wir haben, desto besser es ist für die Bürgerinnen und Bürger", sagte der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) am Dienstag in Brüssel. Er hoffe, "dass wir in Deutschland bald eine neue und starke Regierung haben". Dies sei Voraussetzung dafür, dass unsere Stimme in Washington auch gehört wird".


23/01/2018 - 10:10

Netflix gewinnt so viele neue Abonnenten wie nie in einem Quartal

Eigenproduzierte Serien wie "The Crown" oder "Stranger Things" haben sich für den US-Streamingdienst Netflix kräftig ausgezahlt: 8,3 Millionen neue Abonnenten gewann Netflix von Oktober bis Dezember weltweit hinzu und damit so viele wie noch nie in einem Quartal. "Wir hatten ein hübsches viertes Quartal", heißt es in einem Montag veröffentlichten Brief des Unternehmens an seine Aktionäre. Weltweit hat Netflix jetzt fast 117 Millionen Nutzer.

Netflix gewinnt so viele neue Abonnenten wie nie in einem Quartal

Eigenproduzierte Serien wie "The Crown" oder "Stranger Things" haben sich für den US-Streamingdienst Netflix kräftig ausgezahlt: 8,3 Millionen neue Abonnenten gewann Netflix von Oktober bis Dezember weltweit hinzu und damit so viele wie noch nie in einem Quartal. "Wir hatten ein hübsches viertes Quartal", heißt es in einem Montag veröffentlichten Brief des Unternehmens an seine Aktionäre. Weltweit hat Netflix jetzt fast 117 Millionen Nutzer.


23/01/2018 - 09:05

Bahn stockt Angebot auf neuer ICE-Strecke zwischen Berlin und München auf

Wegen der hohen Sitzplatznachfrage in den Zügen auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München erweitert die Deutsche Bahn ihr Angebot - allerdings erst beim nächsten Fahrplanwechsel im Dezember. "Wir werden die Sprinterverbindungen von drei auf fünf Züge pro Tag und Richtung aufstocken", kündigte Bahn-Chef Richard Lutz am Montagabend vor Journalisten in Berlin an. Das bedeute rund 3000 Sitzplätze zusätzlich.

Bahn stockt Angebot auf neuer ICE-Strecke zwischen Berlin und München auf

Wegen der hohen Sitzplatznachfrage in den Zügen auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München erweitert die Deutsche Bahn ihr Angebot - allerdings erst beim nächsten Fahrplanwechsel im Dezember. "Wir werden die Sprinterverbindungen von drei auf fünf Züge pro Tag und Richtung aufstocken", kündigte Bahn-Chef Richard Lutz am Montagabend vor Journalisten in Berlin an. Das bedeute rund 3000 Sitzplätze zusätzlich.

Die Empfehlung der Redaktion