Sie sind hier

Neu

Radprofi Schachmann sagt WM-Start ab

SID / JEFF PACHOUD Kein Start bei der WM: Maximilian Schachmann

Radprofi Maximilian Schachmann (Berlin) hat seinen Start bei den Weltmeisterschaften in der britischen Grafschaft Yorkshire (22. bis 29. September) nun doch abgesagt. Das bestätigte sein Team Bora-hansgrohe dem SID. Grund dafür ist ein Infekt, der Schachmanns zunächst für diese Woche geplante Rückkehr in den Rennbetrieb verhindert.

"Als ich bereit war die nötigen Umfänge auf der Straße in Angriff zu nehmen, hat mich leider ein Infekt erwischt", sagte Schachmann dem SID: "Der war hartnäckiger, als wir zuerst dachten und in Summe habe ich über eine Woche Training verloren. Darum musste wir den geplanten Renneinstieg auch verschieben. Die WM habe ich aus demselben Grund auch absagen müssen."

Noch bei der Deutschland Tour hatte sich Schachmann optimistisch gezeigt, bei der WM antreten zu können. Die Eintagesrennen in Quebec (13. September) und Montreal (15. September) sollten ein erster Testlauf sein. Sein Comeback plant Schachmann nun für die italienischen Eintagesrennen im Oktober, auch die Lombardei-Rundfahrt (12. Oktober) ist ein Thema, anschließend will er die Tour of Guangxi in China (15. bis 20. Oktober) in Angriff nehmen.

"Für mich ist es wichtig, in diesem Jahr noch Rennkilometer zu sammeln, wir werden sehen wie es läuft, aber ich möchte dort schon noch einmal Leistung zeigen, sofern bis dahin nicht noch ein Rückschlag kommt", meinte Schachmann.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...