Sie sind hier

Neu

Trump droht erneut mit Austritt aus der WTO

AFP / Nicholas Kamm Trump besucht Shell in Pennsylvania

US-Präsident Donald Trump hat erneut mit einem Austritt der USA aus der Welthandelsorganisation (WTO) gedroht. "Wir werden gehen, wenn es sein muss", sagte Trump am Dienstag bei einer Rede in einer Chemiefabrik des Konzerns Shell im Bundesstaat Pennsylvania. "Sie haben uns jahrelang übers Ohr gehauen und das wird nicht erneut geschehen."

Trump hat bereits mehrfach damit gedroht, der WTO den Rücken zu kehren. Er beklagt unter anderem, dass Länder wie China als Entwicklungsland eingestuft werden. Nach seiner Einschätzung werden die USA dadurch benachteiligt.

Eine Neuausrichtung der Handelsbeziehungen zu anderen Ländern ist eines der zentralen Ziele von Trumps Präsidentschaft. So hat er einen Handelsstreit mit China vom Zaun gebrochen, das Handelsabkommen mit Kanada und Mexiko neu ausgehandelt und Autoimporte aus Europa ins Visier genommen.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...