Sie sind hier

Neu

Japan testet nächste Generation des Hochgeschwindigkeitszugs Shinkansen

JIJI PRESS/AFP / JIJI PRESS Der neue Shinkansen

In Japan wird die neue Generation des Höchstgeschwindigkeitszugs Shinkansen getestet: Der Prototyp des Alfa-X legte am Donnerstag erstmals vor den Augen der Öffentlichkeit die knapp 190 Kilometer lange Strecke zwischen Sendai und Morioka in Nordjapan zurück. Der Alfa-X soll ab dem Jahr 2030 oder 2031 mit einer Geschwindigkeit von 360 Kilometern pro Stunde fahren. Dann soll die Stadt Sapporo auf der nördlichen Insel Hokkaido an das Shinkansen-Netz angeschlossen sein.

"Wir werden die Reisezeit mit der nächsten Generation des Shinkansen verkürzen", erklärte der Manager Kazunori Koyama vom Unternehmen East Japan Railway. Japan ist ein Pionier bei Hochgeschwindigkeitsschienennetzen. Die Shinkansen-Züge haben mit einer durchschnittlichen Verspätung von 30 Sekunden eine legendäre Pünktlichkeitsquote.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...