Sie sind hier

Neu

Streiks bei Ryanair in Deutschland werden wahrscheinlicher

AFP/Archiv / JOSE JORDAN Streiks bei Ryanair in Deutschland nicht ausgeschlossen

Beim Billigflieger Ryanair sind Streiks in Deutschland in dieser Woche wahrscheinlicher geworden. Wie die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Dienstag erklärte, legte Ryanair bis Ablauf einer Frist am Montagabend "kein verhandlungsfähiges" Angebot vor. Am Mittwochvormittag will VC auf einer Pressekonferenz in Frankfurt über das weitere Vorgehen informieren.

Die Ryanair-Piloten in Belgien, Schweden und Irland haben bereits für Freitag angekündigt, die Arbeit niederzulegen. Ihre Kollegen in Deutschland und den Niederlanden könnten sich dem dann fünften Streiktag bei der Fluggesellschaft anschließen.

Am vergangenen Freitag waren wegen Streiks im Stammland Irland 24 Flüge ausgefallen, betroffen waren rund 3500 Passagiere. Der Billigflieger sieht sich seit längerem Vorwürfen ausgesetzt, seine Mitarbeiter deutlich schlechter zu bezahlen als andere Billigfluggesellschaften. Ryanair weist das zurück. Erst im vergangenen Jahr hatte sich die Airline nach langem Druck grundsätzlich bereit erklärt, Gewerkschaften überhaupt anzuerkennen.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...