Sie sind hier

Business Wire

Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda zeigt Wirksamkeit bei Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren, unabhängig von früherer Exposition gegenüber Denguefieber

CAMBRIDGE (Massachusetts/USA) und OSAKA (Japan)

Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE:4502/NYSE:TAK) („Takeda“) gab heute bekannt, dass Ergebnisse der Primärendpunktanalyse der laufenden zulassungsrelevanten Phase-3-Studie Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study (TIDES) zu seinem Dengue-Impfstoffkandidaten (TAK-003) im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden. Der Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda bot Schutz gegen virologisch bestätigtes Denguefieber (VCD), was den primären Endpunkt der Studie darstellte, bei Kindern im Alter von vier bis 16 Jahren. Die Impfstoffwirksamkeit (VE) lag bei 80,2 Prozent (95% Konfidenzintervall [KI]: 73,3% bis 85,3%; p<0,001) im 12-Monatszeitraum nach der zweiten Dosis, die drei Monate nach der ersten Dosis verabreicht wurde. In geplanten exploratorischen Analysen von sekundären Endpunkten wurde festgestellt, dass der Schutz gleichermaßen bestand, unabhängig davon, ob die Empfänger früher an einer Denguefieberinfektion erkrankt waren oder nicht (VE: 82,2% [95% KI: 74,5% bis 87,6%] bzw. VE: 74,9% [95% KI: 57,0% bis 85,4%]). Weitere exploratorische Analysen zeigten eine 95,4-prozentige Verringerung der Krankenhausaufenthalte in Verbindung mit Denguefieber (95% KI: 88,4% bis 98,2%). Die Wirksamkeit gegen einen schweren Krankheitsverlauf ließ sich aufgrund der begrenzten Anzahl von Fällen nicht feststellen. Der Schutz begann nach der ersten Dosis und die VE lag zwischen der ersten und zweiten Dosis bei 81 Prozent (95% KI: 64,1% bis 90,0%).

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191108005429/de/

Takeda's new dengue vaccine manufacturing plant in Singen, Germany. (Photo: Business Wire)

Takeda's new dengue vaccine manufacturing plant in Singen, Germany. (Photo: Business Wire)

Der Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda wurde allgemein gut vertragen und bisher wurden keine bedeutenden Sicherheitsrisiken beobachtet. Das beobachtete Sicherheitsprofil entsprach den Ergebnissen, die in früheren Studien zu TAK-003 berichtet wurden.1,2,3,4 Die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffes wird weiterhin im Rahmen der Studie TIDES für insgesamt 4,5 Jahre geprüft.

„Die Ergebnisse dieser ersten Analyse stimmen sehr zuversichtlich, denn sie weisen darauf hin, dass der Impfstoff potenziell wichtige Vorteile für die öffentliche Gesundheit im Hinblick auf Denguefieber und Krankenhausaufenthalte bieten könnte“, sagte Dr. med. Humberto Reynales, Ph.D., ein Hauptverfasser des im New England Journal of Medicine veröffentlichten Artikels. „Die weitere Analyse der Studienergebnisse im Lauf der Zeit ist wichtig, um die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs auf lange Sicht zu ermitteln. Wenn längerfristige Beobachtungsdaten diese ersten Ergebnisse bestätigen können, dann ist uns im globalen Kampf gegen Denguefieber wohl ein bedeutsamer Schritt vorwärts gelungen.“

„Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist Denguefieber eine der zehn größten weltweiten Gesundheitsbedrohungen. Darum ist es von höchster Bedeutung, einen sicheren und wirksamen Impfstoffkandidaten zur Verfügung zu haben, der die verheerende Auswirkung von Denguefieber in Regionen, wo die Krankheit endemisch ist, reduzieren kann“, so Dr. med. In-Kyu Yoon, Senior Advisor, International Vaccine Institute. „In der Vergangenheit hat sich die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Denguefieber als schwierig erwiesen, insbesondere für Menschen, die noch nicht mit Denguefieber in Berührung gekommen sind, aber diese Ergebnisse zeigen Schutz gegen Denguefieber auch bei Teilnehmern, die noch kein Denguefieber hatten.“

Serotypspezifische Wirksamkeit
Im Verlauf der weltweiten Studie TIDES wurden durch alle vier Serotypen verursachte Denguevirusinfektionen beobachtet. Exploratorische Analysen von sekundären Endpunkten zeigten, dass die Wirksamkeit je nach Serotyp unterschiedlich war: VE war 73,7% bei Serotyp 1 (95% KI: 51,7% bis 85,7%), 97,7% bei Serotyp 2 (95% KI: 92,7% bis 99,3%) und 62,6% bei Serotyp 3 (95% KI: 43,3% bis 75,4%). Es traten zu wenig Fälle mit dem Virus des Serotyp 4 auf, um die Wirksamkeit zum gegenwärtigen Zeitpunkt sicher zu bestimmen (VE: 63,2% [95% KI: -64,6% bis 91,8%]).

Weitere Analysen der exploratorischen Endpunkte ergaben zudem gleichartige Wirksamkeit bei seropositiven und seronegativen Probanden gegen Serotyp 1 und 2. Beim Dengue-Serotyp 3 lag die Wirksamkeit des Impfstoffes bei zu Studienbeginn seropositiven Probanden bei 71,3 Prozent (95% KI: 54,2% bis 82,0%), während die Ergebnisse bei seronegativen Probanden nicht eindeutig waren, jedoch den Schluss einer mangelnden Wirksamkeit nahelegten (VE: -38,7% [95% KI: –335,7% bis 55,8%]). Bei seronegativen Probanden traten keine Fälle von Serotyp-4-Denguefieber auf.

Fortlaufende Analyse
Im Vorfeld der Veröffentlichung der Daten zum primären Endpunkt erhielt Takeda weitere Daten aus der laufenden Studie TIDES, die den Nachbeobachtungszeitraum um sechs Monate verlängern und eine förmliche Bewertung der sekundären Wirksamkeitsendpunkte bereitstellen. Die Ergebnisse der Analyse des primären Endpunktes und der förmlichen Bewertung der sekundären Endpunkte werden auf der 68. Jahrestagung der American Society of Tropical Medicine and Hygiene (ASTMH) vorgelegt, die vom 20. bis 24. November 2019 in National Harbor im US-Bundesstaat Maryland stattfindet, und zur Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift mit Peer-Review eingereicht.

„Wir freuen uns sehr, diese mit Spannung erwarteten Daten aus unserer Studie TIDES vorzulegen, mit der die Leistungskraft unseres Dengue-Impfstoffkandidaten in unterschiedlichen Ländern Asiens und Lateinamerikas geprüft wird, wobei sich unter den Studienprobanden absichtlich ein hoher Anteil an Kindern befindet, die bisher keine Exposition gegenüber Denguefieber hatten“, erklärte Dr. med. Rajeev Venkayya, President, Global Vaccine Business Unit, Takeda. „Wir brauchen zwar noch mehr Daten, um das Sicherheits- und Wirksamkeitsprofil von TAK-003 vollumfänglich zu verstehen, aber diese Ergebnisse legen den Schluss sehr nahe, dass das Mittel die enorme globale Belastung durch Denguefieber in allen Populationen verringern könnte. Wir freuen uns darauf, in den nächsten Wochen weitere Daten vorzulegen und uns mit den Gesundheitsbehörden und den wissenschaftlichen, praktisch tätigen und medizinischen Gemeinschaften über die Ergebnisse und Prioritäten für künftige Datengewinnung auszutauschen sowie darüber, wie wir zusammenarbeiten können, um die Reichweite und Auswirkung des Impfstoffes nach seiner Zulassung voll auszuschöpfen.“

Die Phase-3-Studie TIDES läuft weiter und längerfristige Daten sind für die Ermittlung des Wirksamkeits- und Sicherheitsprofils des Impfstoffes von Bedeutung, insbesondere bei zu Studienbeginn seronegativen Probanden mit dem Denguevirus Serotyp 3. Takeda zieht globale Gesundheitsfachleute heran, um Erkenntnisse über die Belastung durch Denguefieber in Regionen, wo diese Erkrankung endemisch ist, zu gewinnen und die Studienergebnisse analysieren zu lassen. Der von Takeda entwickelte Dengue-Impfstoffkandidat ist derzeit in keinem Land der Welt zugelassen.

Über die Phase-3-Studie TIDES (DEN-301)
Mit der doppelblinden, randomisierten und placebokontrollierten Phase-3-Studie TIDES werden Sicherheit und Wirksamkeit von zwei Dosen TAK-003 zur Prävention von im Labor nachgewiesenem, symptomatischem Denguefieber jeden Schweregrades geprüft, das auf einen der vier Denguevirus-Serotypen bei Kindern und Jugendlichen zurückzuführen ist.5 Den Studienteilnehmern wurde nach dem Zufallsverfahren an Tag 1 und an Tag 90 mittels einer subkutanen Injektion entweder 0,5 ml TAK-003 oder Placebo verabreicht.5 Die Studie besteht aus drei Teilen. In der Analyse des primären Endpunktes wurden Wirksamkeit (VE) und Sicherheit des Impfstoffes im Lauf von 15 Monaten nach der ersten Dosis (12 Monate nach der zweiten Dosis) ausgewertet.5 Teil 2 erstreckte sich über weitere sechs Monate, während derer die Bewertung der sekundären Endpunkte der Wirksamkeit des Impfstoffes nach Serotyp, Serostatus zu Studienbeginn und Schweregrad abgeschlossen wird.5 Im letzten Teil der Studie werden Wirksamkeit und langfristige Sicherheit des Impfstoffes bewertet, indem die Teilnehmer für weitere drei Jahre überwacht werden.5

Die Studie wird an Standorten in Lateinamerika (Brasilien, Kolumbien, Panama, Dominikanische Republik und Nicaragua) und Asien (Philippinen, Thailand und Sri Lanka) durchgeführt, in denen Denguefieber endemisch ist und ein hoher ungedeckter medizinischer Bedarf an Denguefieberprävention besteht, da diese Krankheit dort eine der Hauptursachen für schwere Erkrankungen und Todesfälle unter Kindern ist.5 Von allen Studienteilnehmern wurden zu Studienbeginn Blutproben entnommen, um Wirksamkeit und Sicherheit auf Grundlage ihres Serostatus bewerten zu können. Takeda und ein mit Sachverständigen besetztes unabhängiges Datenüberwachungskommittee gewährleisten eine kontinuierliche aktive Überwachung der Sicherheit.

Über TAK-003
Der tetravalente bzw. vierwertige Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda (TAK-003) basiert auf einem abgeschwächten Lebendimpfstoff gegen das Denguevirus vom Serotyp 2, der das genetische „Grundgerüst‟ aller vier Impfstoffviren darstellt.6 Die Daten aus Phase-1- und -2-Studien mit Kindern und Jugendlichen haben gezeigt, dass TAK-003 sowohl bei seropositiven als auch seronegativen Teilnehmern eine Immunantwort gegen alle vier Dengue-Serotypen ausgelöst hat. Der Impfstoff erwies sich als allgemein sicher und gut verträglich.1,2,3,4

Über Denguefieber
Denguefieber ist die sich am raschesten ausbreitende, durch Stechmücken übertragene Viruskrankheit und laut Weltgesundheitsorganisation eine der zehn größten Bedrohungen der Weltgesundheit im Jahr 2019.7,8 Denguefieber wird hauptsächlich durch Mücken der Gattung Aedes aegypti und in geringerem Umfang auch durch Aedes albopictus übertragen und durch einen von vier Serotypen des Dengue-Virus verursacht, die jeweils Denguefieber oder schweres Denguefieber hervorrufen können.7 Die Prävalenz bestimmter Serotypen variiert je nach geografischen Gegebenheiten, Land, Region und Jahreszeit sowie über längere Zeiträume.7,9 Die Genesung von einer Infektion durch einen Serotyp führt zu einem lebenslangen Schutz lediglich gegenüber demselben Serotyp. Eine spätere Exposition gegenüber einem der übrigen Serotypen wird mit einem erhöhten Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs in Verbindung gebracht.7

Denguefieber kann Pandemien auslösen und Ausbrüche werden in tropischen und subtropischen Gebieten beobachtet. In jüngster Zeit hat es auch Ausbrüche in Teilen des Festlandes der USA sowie in Europa gegeben.7,10,11 Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung ist jetzt von Denguefieber bedroht, das weltweit schätzungsweise 390 Millionen Infektionen und 20.000 Todesfälle pro Jahr zur Folge hat.7,12 Das Dengue-Virus kann Menschen aller Altersgruppen infizieren und ist in einigen Ländern Lateinamerikas und Asiens eine der Hauptursachen für schwere Erkrankungen bei Kindern.7

Über Takedas Engagement für Impfstoffe
Impfstoffe verhindern jedes Jahr 2 bis 3 Millionen Todesfälle und haben die Weltgesundheit verändert.13 Seit 70 Jahren stellt Takeda Impfstoffe zum Schutz der Bevölkerung Japans bereit. Heute setzt das weltweite Impfstoffgeschäft von Takeda Innovationen ein, um einige der schwierigsten Infektionskrankheiten weltweit, wie beispielsweise Denguefieber, Zikavirus und Norovirus, zu bekämpfen. Unser Team verfügt über eine überragende Erfolgsbilanz und umfassendes Knowhow in der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen sowie weltweiten Zugang zur Erweiterung einer Pipeline von Impfstoffen gegen einige der weltweit dringendsten Bedürfnisse im Gesundheitssektor. Weitere Informationen finden Sie unter www.TakedaVaccines.com.

Über Takeda Pharmaceutical Company Limited
Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE:4502/NYSE:TAK) ist ein weltweit agierender, wertebasierter, führender Konzern mit Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung im biopharmazeutischen Bereich und Hauptsitz in Japan. Er sieht seinen Auftrag darin, Patienten eine bessere Gesundheit und eine positivere Zukunft zu ermöglichen, indem er aus wissenschaftlicher Forschung hoch innovative Medikamente gewinnt. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Gastroenterologie (GI), seltene Krankheiten und Neurowissenschaft. Wir investieren Teile unseres Forschungs- und Entwicklungsbudgets auch gezielt in Therapien mit Plasmaderivaten und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung hoch innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen effizient zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten, synergiebetonten Forschungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten basierenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern und Regionen mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Quellenangaben
1 Sáez-Llorens X, Tricou V, et al. Safety and immunogenicity of one versus two doses of Takeda's tetravalent dengue vaccine: Interim results of a long-term phase 2, randomized, placebo-controlled pediatric trial in Asia and Latin America. Lancet Infect Dis. 2017;17:615-625. Abgerufen im Oktober 2019.
2 Osorio JE, et al. Safety and immunogenicity of a recombinant live attenuated tetravalent dengue vaccine (DENVax) in flavivirus-naive healthy adults in Colombia: a randomised, placebo-controlled, phase 1 study. Lancet Infect Dis. 2014;14:P830-838. Abgerufen im Oktober 2019.
3 Wallace D. Persistence of neutralizing antibodies one year after two doses of a candidate recombinant tetravalent dengue vaccine in subjects aged from 1.5 to 45 years. Vortrag auf der 64. Jahrestagung, American Society of Tropical Medicine and Hygiene; Oktober 2016; Philadelphia, Pa.
4 Saez-Llorens X, et al. Phase II, double-blind, controlled trial to assess the safety and immunogenicity of different schedules of Takeda’s Tetravalent Dengue Vaccine Candidate (TDV) in healthy subjects aged between 2 and <18 years and living in dengue endemic countries in Asia and Latin America. Vortrag auf dem 5. Pan-American Dengue Research Network Meeting; April 2016; Galveston, Texas.
5 ClinicalTrials.gov. Efficacy, Safety and Immunogenicity of Takeda's Tetravalent Dengue Vaccine (TDV) in Healthy Children (TIDES). 2019. Abgerufen im Oktober 2019.
6 Huang CY-H, et al. Genetic and Phenotypic Characterization of Manufacturing Seeds for Tetravalent Dengue Vaccine (DENVax). PLoS Negl Trop Dis. 2013;7:e2243. Abgerufen im Oktober 2019.
7 Weltgesundheitsorganisation. Factsheet. Dengue and Severe Dengue. April 2019. Abgerufen im Oktober 2019.
8 Weltgesundheitsorganisation. Ten threats to global health in 2019. 2019. Abgerufen im Oktober 2019.
9 GuzmanMG et al. Dengue: a continuing global threat. Nature Reviews Microbiology. 2010;8:S7-S16. Abgerufen im Oktober 2019.
10 KnowltonK, et al. Mosquito-Borne Dengue Fever Threat Spreading in the Americas. The Natural Resources Defense Council (NRDC). 2009. Abgerufen im Oktober 2019.
11 Chan E, et al. Using Web Search Query Data to Monitor Dengue Epidemics: A New Model for Neglected Tropical Disease Surveillance. PLoS Negl Trop Dis. 20115:e1206. Abgerufen im Oktober 2019.
12 Weltgesundheitsorganisation. Factsheet. Dengue. 2019. Abgerufen im Oktober 2019.
13 UNICEF. Vaccination and Immunization Statistics. 2019. Abgerufen im Oktober 2019.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab

Medien in Japan
Kazumi Kobayashi
kazumi.kobayashi@takeda.com
Tel.: +81 (0) 3-3278-2095

Medien außerhalb Japans
Rachel Wiese
rachel.wiese@takeda.com
Tel. : +1 617 444 1452

 

© Business Wire, Inc.

Nutzungshinweis
Bei diesem Material handelt es sich nicht um Redaktionsbeiträge von AFP. AFP ist nicht für die Richtigkeit des Inhalts verantwortlich. Falls Sie Fragen zum Inhalt dieser Mitteilung haben, wenden Sie sich bitte an den im Text genannten Ansprechpartner.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...