Sie sind hier

Business Wire

Fintech-Startup Hokodo erhält 12,5 Mio. $ in Series A-Finanzierung und ermöglicht es B2B-Händlern ihren Kunden Handelsfinanzierungen anzubieten

LONDON

Hokodo, das wachstumsstarke europäische Fintech, das es B2B-Händlern ermöglicht, ihren Kunden Handelskredit in Echtzeit anzubieten, gab heute seine Series A in Höhe von 12,5 Millionen US-Dollar bekannt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210610005362/de/

Hokodo Gründer Sami Ben Hatit, Richard Thornton und Louis Carbonnier (Photo: Business Wire)

Hokodo Gründer Sami Ben Hatit, Richard Thornton und Louis Carbonnier (Photo: Business Wire)

Die Finanzierungsrunde wird von Mosaic Ventures angeführt. Beteiligt sind auch Notion Capital und prominenten Angel-Investoren, darunter Taavet Hinrikus, Gründer von TransferWise (jetzt Wise), Thijn Lamers, ehemaliger EVP, Global Sales von Adyen, Max Bittner, CEO von Vestiaire Collective und Gründer von Lazada und Rich Laxer, ehemaliger Chairman und CEO von GE Capital. Hokodos erster Investor Anthemis schließt sich ebenfalls der Runde an und bekräftigt damit sein Vertrauen in die Vision des Unternehmens.

Die neuen Mittel werden für die Weiterentwicklung der proprietären Technologie von Hokodo verwendet und ermöglichen die europaweite Skalierung. So können die intelligenten Lösungen Millionen von Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, die momentan keine Kreditkonditionen im Online-Handel erhalten oder verlängern können.

Hokodo wurde 2018 von Richard Thornton, Louis Carbonnier und Sami Ben Hatit gegründet und bietet B2B-Händlern Echtzeit-Lösungen für Handelskredite. Mit Hokodo können Händler ihren Kunden sofortige Zahlungsbedingungen anbieten, ermöglicht durch ein reibungsloses, B2C-ähnliches "Buy Now Pay Later" Checkout-Erlebnis. Die Lösung von Hokodo wurde entwickelt, um die Komplexität und Risiken zu beseitigen, die durch Ratenzahlungen im Internet entstehen, und lässt sich einfach über APIs in bestehende E-Commerce-Plattformen und Marktplätze integrieren. Hinter den Kulissen automatisiert Hokodo den gesamten Order-to-Cash-Zyklus, von der Bonitätsprüfung über das Inkasso bis hin zur Betriebsmittelfinanzierung und schützt Händler auch vor Zahlungsausfällen.

„Kreditkonditionen sind ein entscheidender Hebel, um den Umsatz zu steigern, insbesondere jetzt, während sich die Wirtschaft nach der Pandemie erholt. Doch die derzeitigen Prozesse für die Vergabe von Handelskrediten sind nicht zweckmäßig - vor allem nicht für den Online-Handel. Mit Hokodo können Händler ihren Kunden sofort an der Kasse Zahlungsbedingungen anbieten, sogar beim ersten Besuch des Shops; gleichzeitig haben unsere Händler die Garantie, in jedem Fall bezahlt zu werden", erklärt Richard Thornton, Mitgründer und Co-CEO.

"Die Buy Now Pay Later-Lösung von Hokodo hilft der gesamten Lieferkette, indem sie den Ärger über Zahlungsbedingungen beendet. Alle gewinnen: Handelskunden können jetzt kaufen und später zahlen, während Händler mehr Geschäft gewinnen und ihren Order-to-Cash-Zyklus rationalisieren. Händler, die Hokodo nutzen, verzeichnen eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von 40 % und erreichen ein noch nie dagewesenes Maß an Kundenzufriedenheit", sagt Louis Carbonnier, Mitbegründer und Co-CEO von Hokodo.

Der Gesamtwert des B2B-Marktes in Westeuropa übersteigt derzeit $12 TN, wobei $680 BN dieser Verkäufe bereits online stattfinden. Diese bilden den Markt für Hokodo. Daraus ergibt sich für Hokodo eine Umsatzmöglichkeit von $15 BN, welche sich alle fünf Jahre verdoppelt.

"Das B2B-Einkaufserlebnis liegt schon seit langem hinter seinem B2C-Pendant zurück und die Handelskunden verlangen nach mehr. Hokodo baut eine Plattform der nächsten Generation für den digitalen Handel auf, die Kredite in Echtzeit anbietet, um Unternehmen den Einkauf von Waren zu erleichtern und Händlern die Umwandlung von Umsätzen und das Wachstum zu ermöglichen. Wir haben die enormen Auswirkungen der "Buy Now, Pay Later"-Technologie im Verbrauchermarkt gesehen. Durch die Lösung der Komplexität der Echtzeit-Handelsfinanzierung bringt Hokodo diese nun in den B2B-Bereich", sagt Toby Coppel, Mitgründer und Partner bei Mosaic Ventures.

Das Gründerteam von Hokodo vereint mehr als 40 Jahre Erfahrung in Fintech und der Handelskreditvergabe. Das Team besteht aus mehr als 30 Mitarbeitern mit Sitz in London und Paris, die von unternehmerischen Werten und der Leidenschaft angetrieben werden, die Handelsfinanzierungsbranche aufzubrechen, um eine bessere Art der Geschäftsabwicklung zu schaffen. Um das signifikante Wachstum des Unternehmens zu unterstützen, wird Hokodo sein Team bis Ende 2021 verdoppeln und bis 2022 um weitere 100 % wachsen. Insbesondere in den Bereichen Produkt, Technik und Data Science werden weitere Schlüsselpositionen besetzt.

Patrick Norris, General Partner bei Notion Capital, erklärt: "Die weitreichende Erfahrung der Gründer in den Bereichen Kreditversicherung und Risiko sowie ihr durchdachter Ansatz für die äußerst komplexe Aufgabe, Echtzeit-Kredite für den B2B-E-Commerce zu ermöglichen, sind sehr beeindruckend. Da ihnen gleichzeitig eine gute Arbeitskultur am Herzen liegt, haben Sie ein fantastisches Team geschaffen".

--END--

Über Hokodo

Hokodo ist ein Fintech-Startup, das eine Reihe von "Trade Credit as a Service"-Lösungen anbietet, um den B2B-Handel ins 21. Jahrhundert zu bringen. Die Technologie von Hokodo ermöglicht es B2B-Händlern, ihren Geschäftskunden sofortige Kreditkonditionen anzubieten, sogar beim ersten Kauf. Im Gegenzug profitieren die Kunden von zusätzlichen Zahlungszielen durch ein reibungsloses Einkaufserlebnis. Die Lösungen von Hokodo werden von Lloyd's of London über das Channel Syndicate, einer Einheit der SCOR SE, unterstützt.

Über Mosaic Ventures

Mosaic unterstützt Gründer, die die Welt neu erfinden. Sie investieren $1-10 Mio. in diejenigen, die gewagte (Ad)Ventures in Europa aufbauen. Mit einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Dollar über zwei Fonds ist Mosaic Partner von Gründerteams, die große Märkte grundlegend umgestalten. Das Team hat über 30 Jahre Erfahrung mit Investitionen auf beiden Seiten des Atlantiks. In dieser Zeit haben sie in 12 Ländern in über 70 Unternehmen investiert, die zusammen einen Wert von über 400 Milliarden Dollar geschaffen haben. Außerdem bringen sie umfangreiche operative Erfahrung bei führenden Startups an der Westküste mit.

Über Notion Capital

Notion Capital ist eine Risikokapitalgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 500 Millionen Dollar, die in europäische SaaS- und Unternehmenstechnologien investiert und bisher mehr als 60 Investitionen getätigt hat. Das Notion-Team hat zwei sehr erfolgreiche SaaS-Unternehmen - Star und MessageLabs - gegründet, aufgebaut und wieder verlassen. Notion investiert ausschließlich in Enterprise Tech und SaaS mit dem Ziel, globale Marktführer in dieser Kategorie aufzubauen. Zum Portfolio von Notion gehören Brightpearl, Currencycloud, GoCardless, Mews, Paddle, Topia, Tradeshift, Unbabel, Tradeshift, Triptease und Workable. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.notion.vc

Presse-Kontakt
Victoria Jodl
E-Mail: victoria.jodl@kekstcnc.com
Tel.: +49 152 52423959

 

© Business Wire, Inc.

Nutzungshinweis
Bei diesem Material handelt es sich nicht um Redaktionsbeiträge von AFP. AFP ist nicht für die Richtigkeit des Inhalts verantwortlich. Falls Sie Fragen zum Inhalt dieser Mitteilung haben, wenden Sie sich bitte an den im Text genannten Ansprechpartner.

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...