Sie sind hier

Business Wire

Nach Schreiben von Oaktree und Rubric sendet Kite Lake Schreiben an das Board of Directors von Inmarsat Plc

LONDON

Kite Lake Capital Management (UK) LLP verfolgt als Anlageberater/ Unterberater für und im Namen von zugrunde liegenden Fonds ein wirtschaftliches Interesse an 17.770.258 Aktien (über 3,8 % des Eigenkapitals im Umlauf) von Inmarsat Plc („Inmarsat“) und gab heute bekannt, dass sie nach vorausgegangenen Schreiben von Oaktree Capital Management, L.P. und Rubric Capital Management LP ein Schreiben an das Board of Directors von Inmarsat gerichtet habe.

Der vollständige Wortlaut des Schreibens lautet wie folgt:

Das Board of Directors von Inmarsat Plc
99 City Road
London, EC1Y 1AX
UK

5. November 2019

An das Board of Directors von Inmarsat Plc:

Kite Lake Capital Management (UK) LLP verfolgt als Anlageberater/ Unterberater für und im Namen von zugrunde liegenden Fonds ein wirtschaftliches Interesse an 17.770.258 Aktien von Inmarsat Plc (über 3,8 % des Eigenkapitals im Umlauf).

Kite Lake nimmt das von Oaktree Capital Management („Oaktree“) am 5. November 2019 veröffentlichte Schreiben zur Erkenntnis und bringt ihre vollständige Zustimmung zu den von Oaktree angesprochenen Punkten zum Ausdruck. Es handelt sich um eine nahezu beispiellose Situation, in der einem Spektrumsvermögenswert („Ligado“) in der Angemessenheitsanalyse des Scheme-Preises des Konsortiums ein Nullwert beigemessen worden zu sein scheint. Belegt wird dies durch das Fehlen jeglicher Referenzen im Scheme-Dokument hinsichtlich des potenziellen Werts von Ligado sowie in der Telefonkonferenz von Inmarsat über das 1. Quartal 2019 vom 1. Mai 2019: Um CEO Rupert Pearce zu zitieren: „... es wird 2019 keine Erträge von Ligado geben, und wir gehen nicht davon aus, dass sie demnächst erneut an uns zahlen werden.“

Seitdem ist weithin berichtet worden, dass Ligado jederzeit nach mehr als zehn Jahren Verzögerung sehr wohl die definitive aufsichtsrechtliche Genehmigung zugesprochen werden könnte. Diese Genehmigung steht möglicherweise in wenigen Wochen an, und wir sind zumindest davon überzeugt, dass das Board of Directors die Verhandlung des Scheme bis kurz vor dem Long Stop-Datum am 10. Dezember 2019 vertagen sollte, damit so viel Zeit wie möglich bleibt, um den aufsichtsrechtlichen Status von Ligado zu klären, sodass die beste Vorgehensweise im Hinblick auf die derzeitigen Aktionäre von Inmarsat bestimmt werden kann.

Die Frage die wir dem Board of Directors stellen, ist einfach: Würde das Board of Directors angesichts der erheblichen Aussichten bezüglich einer aufsichtsrechtlichen Genehmigung vor dem Long Stop-Datum ein Angebot über 7,09 US-Dollar empfehlen, sofern es heute unterbreitet würde? Wir sind der Ansicht, dass die Antwort ein kategorisches Nein sein muss.

Darüber hinaus nehmen wir das Schreiben vom heutigen Tage von Rubric Capital Management LP („Rubric“) zur Kenntnis. Kite Lake stimmte wie Rubric im Mai 2019 für das Scheme, in dessen Rahmen gehaltene Aktien auf Kosten der von Kite Lake verwalteten Fonds auf Anfrage von Konsortiumsberatern von „Swap“ in „Cash“ wechseln sollten (davon ausgehend, dass das Votum sehr knapp ausfallen würde). Wir stimmten dem nach mehreren Unterredungen mit einem der Finanzberater des Konsortiums mit der Maßgabe zu, dass, sofern mit Blick auf Ligado vor der Genehmigung des Scheme eine erhebliche Entwicklung einsetzen sollte, das Board of Directors die Möglichkeit erhalten würde, entweder seine Empfehlung des Scheme zu ändern oder die Verhandlung des Scheme zu vertagen.

Wir sind der Auffassung, dass das Board of Directors das Richtige für die bestehenden Aktionäre tun und das Scheme solange wie möglich vertagen muss, um den aktuellen Status von Ligado zu klären. Wir können in dieser Vorgehensweise keine Nachteile für die bestehenden Aktionäre erkennen. Die Aktionäre verdienen nichts Geringeres.

Wir nehmen die Bekanntmachung von Inmarsat am heutigen Tag zur Kenntnis. Sollte es das Board of Directors ablehnen, dem Anliegen von Oaktree zu entsprechen, beabsichtigt von Kite Lake bis auf Weiteres, an der Verhandlung des Scheme teilzunehmen und unsere Besorgnis im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion dem Gericht gegenüber mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Jamie Sherman

Partner

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab. 

Jamie Sherman
+44 207 052 8310
jamie.sherman@kitelake.com

 

© Business Wire, Inc.

Nutzungshinweis
Bei diesem Material handelt es sich nicht um Redaktionsbeiträge von AFP. AFP ist nicht für die Richtigkeit des Inhalts verantwortlich. Falls Sie Fragen zum Inhalt dieser Mitteilung haben, wenden Sie sich bitte an den im Text genannten Ansprechpartner.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...