Sie sind hier

Business Wire

Benu Networks bringt hyperskaliertes virtuelles Breitbandnetzwerk-Gateway für seine führende Software-Defined-Edge-Plattform auf den Markt

BILLERICA, Massachusetts (USA)

Benu Networks, führender Anbieter von Software und Lösungen, mit denen sich komplexeste Edge-Netzwerke vereinfachen lassen, kündigt die Einführung seines neuen virtuellen Breitbandnetzwerk-Gateways (vBNG) an. Diese neue Netzwerkfunktion basiert auf der Software-Defined-Edge-Plattform (SD-Edge) von Benu Networks, die über eine Reihe umfangreicher, virtualisierter Funktionen verfügt. Diese Funktionen versetzen Service Provider in die Lage, ihr Netzwerk sofort cloudfähig zu machen, schnell neue Services zu erstellen und bereitzustellen und die Netzwerk-Performance problemlos zu skalieren.

Die Erwartungen und Anforderungen der Verbraucher von heute, insbesondere im Hinblick auf den Managed Service Provider, verändern sich ständig. Das Kaufverhalten und die Kriterien haben sich drastisch verändert – vorbei sind die Zeiten, in denen Triple-Play-Angebote für Verbraucher großen Mehrwert boten und dazu beitrugen, den Average Revenue per User (ARPU) der Service-Provider zu steigern. Heutzutage gehen Privatkunden dazu über, Single-Play-Breitbandzugänge zu nutzen. Dies erhöht den Druck auf Managed Service Provider, maßgeschneiderte, topmoderne Angebote zu erstellen, die Verbraucher auch künftig überzeugen. Für die meisten MSPs ist es jedoch schwierig, diese Flexibilität anzubieten, da sie noch immer auf Hardware angewiesen sind, um die Teilnehmersessions, die Authentifizierung und andere Aspekte zu verwalten. Darüber hinaus sorgt die Notwendigkeit, die Betriebs- und Investitionskosten zu senken bei einer gleichzeitigen Erosion der Gewinnmargen für zusätzliche Komplexität, die MSPs bewältigen müssen.

„In unserem Netzwerk setzen wir seit vier Jahren die Software von Benu Networks auf dedizierten Appliances ein. Wir freuen uns sehr, dass die Plattform des Unternehmens um ein vBNG erweitert wurde“, so Khetan Gajjar, CTO von VAST Networks. „Eine unserer größten Herausforderungen, insbesondere als führender WLAN Service Provider Afrikas, ist unser Vermögen, mit den von uns angebotenen Diensten agil und dynamisch zu agieren und diese effizient unter Beibehaltung unserer Leistungsstandards zu skalieren. Derzeit setzen wir dazu die SD-Edge-Plattform für Millionen von Benutzern ein. Künftig werden wir uns dank der Einführung des vBNG von Benu im Hinblick auf die notwendige Skalierung, die für das Zuschneiden unserer Services auf die einzelnen Kunden erforderlich ist, im Hinblick auf die Schaffung neuer Angebote und im Hinblick auf die Skalierung für zehn oder hundert Millionen Benutzer, keine allzu großen Sorgen mehr machen müssen. Ein vBNG ermöglicht es uns auch, das Netz viel näher am Edge zu skalieren und in Märkte zu expandieren, die viel kostengünstiger sind.“

Das vBNG, das auf der SD-Edge-Plattform von Benu läuft, unterstützt Service Provider dabei, diese Vision zu realisieren. Zu diesem Zweck werden die Paketverarbeitung rationalisiert und die Steuerungs- und die Datenebene voneinander getrennt, um eine dynamische Skalierung, zusätzliche Agilität, optimale Netzwerk-Performance und eine Kostensenkung zu realisieren. Die flexible, offene Architektur unterstützt die Verknüpfung von Diensten von Drittanbietern über die Bandbreite der vBNG-eigenen Funktionalität hinaus. Service Provider können nun Funktionen wie TDF/DPI, CGNAT, SG und BNG auf einer einzigen virtualisierten Plattform zusammenfassen. So lassen sich extrem kurze Latenzzeiten und eine hohe Leistung erzielen. Mit dem vBNG von Benu Networks können Service Provider nicht nur eine einfache Breitbandverbindung bereitstellen, sondern auch auf schnelle Weise Mehrwertdienste anbieten, welche die Abwanderung der Kunden reduzieren und den ARPU steigern.

„Die Einführung unseres vBNG als Teil der SD-Edge-Plattform von Benu steht im Dienste unsere Mission, Edge-Anwendungen zu vereinfachen“, so Mads Lillelund, CEO von Benu Networks. „Wir wollen die Umgestaltung der Netzwerktechnik drastisch vereinfachen und Service Providern die Aufgabe erleichtern, agiler und innovativer zu agieren, ohne sie an einen einzigen Anbieter zu binden. Mit unserem vBNG haben wir einen großen Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel getan.“

Das vBNG virtualisiert die integrierte Netzwerkfunktionalität und ermöglicht Service Providern den nahtlosen Übergang zu einem cloudbasierten 5G-fähigen Netzwerk. Die Technologie von Benu Networks vereinfacht die komplexen Aufgaben der Netzwerkoptimierung und unterstützt Service Provider bei der raschen Skalierung ihrer Angebote, bei der Verwaltung ihres Netzwerks und der Sicherstellung der Servicequalität. Durch die Auflösung veralteter Netzwerkstrukturen und die Beseitigung von Hardwareabhängigkeiten können Service Provider frei auf ein modernes Netzwerk umsteigen, Kosten senken und die Kundenzufriedenheit steigern.

Unter https://benunetworks.com/contact-us/ können Sie einen Termin für eine Demonstration vereinbaren.

Über Benu Networks:

Benu Networks ist führender Anbieter von Software und Lösungen, mit denen sich komplexeste Edge-Netzwerke vereinfachen lassen. Mit einem umfassenden Angebot an Produkten und innovativen Lösungen und mehr als zehn Jahren Branchenerfahrung bietet Benu Networks Lösungen zur schnellen Umgestaltung vorhandener Zugangsnetze, zur flexiblen Verwaltung von Diensten und zur Bereitung des Wegs zu 5G. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Benu Networks: www.benunetworks.com. Folgen Sie uns auf Twitter unter @benunets.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Saoirse Hinksmon
shinksmon@benunetworks.com

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 151 Länder ab

Mehr dazu
Mehr dazu

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...