Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

22/07/2018 - 20:34

Mesut Özil scheidet aus deutscher Fußball-Nationalmannschaft aus

Nach den Kontroversen über sein Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verlässt Mesut Özil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der türkischstämmige Mittelfeldstar teilte seine Entscheidung am Sonntagabend im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit: "Schweren Herzens und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr auf internationaler Ebene für Deutschland spielen, da ich dieses Gefühl des Rassismus und der Respektlosigkeit habe", schrieb Özil in der auf Englisch verfassten Erklärung.

Mesut Özil scheidet aus deutscher Fußball-Nationalmannschaft aus

Nach den Kontroversen über sein Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verlässt Mesut Özil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der türkischstämmige Mittelfeldstar teilte seine Entscheidung am Sonntagabend im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit: "Schweren Herzens und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr auf internationaler Ebene für Deutschland spielen, da ich dieses Gefühl des Rassismus und der Respektlosigkeit habe", schrieb Özil in der auf Englisch verfassten Erklärung.


22/07/2018 - 20:05

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und "Rechtsruck"

Rund 25.000 Menschen haben in München friedlich gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Generalsekretär Markus Blume kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste als "übelste Hetze".

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und

Rund 25.000 Menschen haben in München friedlich gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Generalsekretär Markus Blume kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste als "übelste Hetze".


22/07/2018 - 19:39

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit Stiftung EU-Wahl 2019 beeinflussen

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, will mit einer neuen Stiftung Einfluss auf die EU-Wahl im kommenden Jahr nehmen. Die Organisation mit dem Namen Die Bewegung werde ihren Hauptsitz in Brüssel haben und europäische Rechtspopulisten unterstützen, berichtete das US-Nachrichtenportal "The Daily Beast" am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Bannon. AfD-Chef Jörg Meuthen lehnte am Sonntag eine Unterstützung seiner Partei durch die Stiftung ab.

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit Stiftung EU-Wahl 2019 beeinflussen

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, will mit einer neuen Stiftung Einfluss auf die EU-Wahl im kommenden Jahr nehmen. Die Organisation mit dem Namen Die Bewegung werde ihren Hauptsitz in Brüssel haben und europäische Rechtspopulisten unterstützen, berichtete das US-Nachrichtenportal "The Daily Beast" am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Bannon. AfD-Chef Jörg Meuthen lehnte am Sonntag eine Unterstützung seiner Partei durch die Stiftung ab.


22/07/2018 - 19:27

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Überschattet von einem schweren Anschlag ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Behördenangaben ein Selbstmordattentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens 14 Menschen wurden demnach getötet und 60 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Überschattet von einem schweren Anschlag ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Behördenangaben ein Selbstmordattentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens 14 Menschen wurden demnach getötet und 60 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.


22/07/2018 - 19:06

Experten warnen vor dramatischem Scheitern im Kampf gegen Aids

Vor einer internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam haben Experten vor einer dramatischen weltweiten Ausweitung der Immunschwächekrankheit gewarnt. Eine alarmierende Zunahme der Zahl von Neuinfektionen gekoppelt mit dem Wachstum junger Bevölkerungsschichten in besonders betroffenen Ländern könnten zu einer "Krise historischen Ausmaßes" führen, sagte der US-Aids-Experte und Diplomat Mark Dybul am Sonntag vor dem Beginn der großen internationalen Fachkonferenz mit 15.000 Teilnehmern.

Experten warnen vor dramatischem Scheitern im Kampf gegen Aids

Vor einer internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam haben Experten vor einer dramatischen weltweiten Ausweitung der Immunschwächekrankheit gewarnt. Eine alarmierende Zunahme der Zahl von Neuinfektionen gekoppelt mit dem Wachstum junger Bevölkerungsschichten in besonders betroffenen Ländern könnten zu einer "Krise historischen Ausmaßes" führen, sagte der US-Aids-Experte und Diplomat Mark Dybul am Sonntag vor dem Beginn der großen internationalen Fachkonferenz mit 15.000 Teilnehmern.


22/07/2018 - 18:57

Meuthen für enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in der EU

AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich für eine enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in Europa bei Themen wie der Einwanderungspolitik ausgesprochen. "Ich finde unbedingt, dass sich die Parteien, die diese rechtskonservativen Positionen vertreten, zusammenschließen sollten", sagte Meuthen am Sonntag im ARD-Sommerinterview vom "Bericht aus Berlin" mit Blick auf eine entsprechende Initiative des italienischen Innenministers, Matteo Salvini, für die Europawahl 2019.

Meuthen für enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in der EU

AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich für eine enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in Europa bei Themen wie der Einwanderungspolitik ausgesprochen. "Ich finde unbedingt, dass sich die Parteien, die diese rechtskonservativen Positionen vertreten, zusammenschließen sollten", sagte Meuthen am Sonntag im ARD-Sommerinterview vom "Bericht aus Berlin" mit Blick auf eine entsprechende Initiative des italienischen Innenministers, Matteo Salvini, für die Europawahl 2019.


22/07/2018 - 17:14

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und "Rechtsruck"

Rund 25.000 Menschen haben nach Polizeiangaben in München gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Vize Manfred Weber kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste.

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und

Rund 25.000 Menschen haben nach Polizeiangaben in München gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Vize Manfred Weber kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste.

22/07/2018 - 19:39

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit Stiftung EU-Wahl 2019 beeinflussen

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, will mit einer neuen Stiftung Einfluss auf die EU-Wahl im kommenden Jahr nehmen. Die Organisation mit dem Namen Die Bewegung werde ihren Hauptsitz in Brüssel haben und europäische Rechtspopulisten unterstützen, berichtete das US-Nachrichtenportal "The Daily Beast" am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Bannon. AfD-Chef Jörg Meuthen lehnte am Sonntag eine Unterstützung seiner Partei durch die Stiftung ab.

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit Stiftung EU-Wahl 2019 beeinflussen

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, will mit einer neuen Stiftung Einfluss auf die EU-Wahl im kommenden Jahr nehmen. Die Organisation mit dem Namen Die Bewegung werde ihren Hauptsitz in Brüssel haben und europäische Rechtspopulisten unterstützen, berichtete das US-Nachrichtenportal "The Daily Beast" am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Bannon. AfD-Chef Jörg Meuthen lehnte am Sonntag eine Unterstützung seiner Partei durch die Stiftung ab.


22/07/2018 - 19:06

Experten warnen vor dramatischem Scheitern im Kampf gegen Aids

Vor einer internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam haben Experten vor einer dramatischen weltweiten Ausweitung der Immunschwächekrankheit gewarnt. Eine alarmierende Zunahme der Zahl von Neuinfektionen gekoppelt mit dem Wachstum junger Bevölkerungsschichten in besonders betroffenen Ländern könnten zu einer "Krise historischen Ausmaßes" führen, sagte der US-Aids-Experte und Diplomat Mark Dybul am Sonntag vor dem Beginn der großen internationalen Fachkonferenz mit 15.000 Teilnehmern.

Experten warnen vor dramatischem Scheitern im Kampf gegen Aids

Vor einer internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam haben Experten vor einer dramatischen weltweiten Ausweitung der Immunschwächekrankheit gewarnt. Eine alarmierende Zunahme der Zahl von Neuinfektionen gekoppelt mit dem Wachstum junger Bevölkerungsschichten in besonders betroffenen Ländern könnten zu einer "Krise historischen Ausmaßes" führen, sagte der US-Aids-Experte und Diplomat Mark Dybul am Sonntag vor dem Beginn der großen internationalen Fachkonferenz mit 15.000 Teilnehmern.


22/07/2018 - 17:50

Rettungskräfte: Schon elf Tote bei anhaltenden Protesten im Süden des Irak

Bei anhaltenden Protesten im Süden des Irak sind nach Angaben von Rettungskräften bereits elf Menschen getötet worden. Zehn der Opfer seien von Unbekannten erschossen worden, ein Mensch sei an Tränengas erstickt, hieß es am Sonntag. Seit zwei Wochen gibt es im Süden des Landes Demonstrationen gegen Korruption, Arbeitslosigkeit und fehlende staatliche Dienstleistungen.

Rettungskräfte: Schon elf Tote bei anhaltenden Protesten im Süden des Irak

Bei anhaltenden Protesten im Süden des Irak sind nach Angaben von Rettungskräften bereits elf Menschen getötet worden. Zehn der Opfer seien von Unbekannten erschossen worden, ein Mensch sei an Tränengas erstickt, hieß es am Sonntag. Seit zwei Wochen gibt es im Süden des Landes Demonstrationen gegen Korruption, Arbeitslosigkeit und fehlende staatliche Dienstleistungen.


22/07/2018 - 17:15

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Begleitet von Gewalt ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Angaben von Behördenvertretern ein Attentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens elf Menschen wurden demnach getötet und 14 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Begleitet von Gewalt ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Angaben von Behördenvertretern ein Attentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens elf Menschen wurden demnach getötet und 14 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.


22/07/2018 - 17:01

Schwere Zusammenstöße bei Protesten in Nepal

Bei regierungskritischen Protesten in Nepal sind Dutzende Menschen verletzt worden. Bei der Demonstration in der Hauptstadt Kathmandu setzte die Polizei am Samstag Tränengas und Schlagstöcke ein und verletzte Demonstranten, wie ein AFP-Reporter beobachtete. "Wir protestieren gegen das autoritär anmutende Verhalten der Regierung", sagte der Chef der Jugendorganisation der Oppositionspartei Nepali Congress, Bhupendra Jung Shahi, der Nachrichtenagentur AFP.

Schwere Zusammenstöße bei Protesten in Nepal

Bei regierungskritischen Protesten in Nepal sind Dutzende Menschen verletzt worden. Bei der Demonstration in der Hauptstadt Kathmandu setzte die Polizei am Samstag Tränengas und Schlagstöcke ein und verletzte Demonstranten, wie ein AFP-Reporter beobachtete. "Wir protestieren gegen das autoritär anmutende Verhalten der Regierung", sagte der Chef der Jugendorganisation der Oppositionspartei Nepali Congress, Bhupendra Jung Shahi, der Nachrichtenagentur AFP.


22/07/2018 - 16:32

Aus Höhle in Thailand gerettete Jungen treten für neun Tage in Kloster ein

Mitglieder der Jugend-Fußballmannschaft, die in Thailand aus einer überschwemmten Höhle gerettet wurde, werden für neun Tage in ein buddhistisches Kloster eintreten. "Elf der Jungen werden zu Novizen geweiht und ihr Trainer Ek zum Mönch", sagte der Gouverneur der Region, Prachon Pratsakul, am Sonntag. Als Vorbereitung auf die Zeremonie am Mittwoch werde den Jungen und ihrem Trainer am Dienstag der Kopf rasiert, sagte er weiter.

Aus Höhle in Thailand gerettete Jungen treten für neun Tage in Kloster ein

Mitglieder der Jugend-Fußballmannschaft, die in Thailand aus einer überschwemmten Höhle gerettet wurde, werden für neun Tage in ein buddhistisches Kloster eintreten. "Elf der Jungen werden zu Novizen geweiht und ihr Trainer Ek zum Mönch", sagte der Gouverneur der Region, Prachon Pratsakul, am Sonntag. Als Vorbereitung auf die Zeremonie am Mittwoch werde den Jungen und ihrem Trainer am Dienstag der Kopf rasiert, sagte er weiter.


22/07/2018 - 15:47

Israel holt hunderte Weißhelme und deren Familien aus Syrien

In einer ungewöhnlichen Rettungsaktion hat Israel mehrere hundert syrische Weißhelme und ihre Familien vor den heranrückenden Regierungstruppen im Süden des Landes in Sicherheit gebracht. Wie Israel und Jordanien am Sonntag mitteilten, wurden rund 800 Mitglieder der syrischen Hilfsorganisation und ihre Angehörigen nach Israel geholt und dann nach Jordanien gebracht. Während Kanada die Aufnahme von 50 Ersthelfer zusagte, will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nur acht aufnehmen.

Israel holt hunderte Weißhelme und deren Familien aus Syrien

In einer ungewöhnlichen Rettungsaktion hat Israel mehrere hundert syrische Weißhelme und ihre Familien vor den heranrückenden Regierungstruppen im Süden des Landes in Sicherheit gebracht. Wie Israel und Jordanien am Sonntag mitteilten, wurden rund 800 Mitglieder der syrischen Hilfsorganisation und ihre Angehörigen nach Israel geholt und dann nach Jordanien gebracht. Während Kanada die Aufnahme von 50 Ersthelfer zusagte, will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nur acht aufnehmen.

22/07/2018 - 20:34

Mesut Özil scheidet aus deutscher Fußball-Nationalmannschaft aus

Nach den Kontroversen über sein Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verlässt Mesut Özil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der türkischstämmige Mittelfeldstar teilte seine Entscheidung am Sonntagabend im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit: "Schweren Herzens und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr auf internationaler Ebene für Deutschland spielen, da ich dieses Gefühl des Rassismus und der Respektlosigkeit habe", schrieb Özil in der auf Englisch verfassten Erklärung.

Mesut Özil scheidet aus deutscher Fußball-Nationalmannschaft aus

Nach den Kontroversen über sein Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verlässt Mesut Özil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der türkischstämmige Mittelfeldstar teilte seine Entscheidung am Sonntagabend im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit: "Schweren Herzens und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr auf internationaler Ebene für Deutschland spielen, da ich dieses Gefühl des Rassismus und der Respektlosigkeit habe", schrieb Özil in der auf Englisch verfassten Erklärung.


22/07/2018 - 20:05

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und "Rechtsruck"

Rund 25.000 Menschen haben in München friedlich gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Generalsekretär Markus Blume kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste als "übelste Hetze".

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und

Rund 25.000 Menschen haben in München friedlich gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Generalsekretär Markus Blume kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste als "übelste Hetze".


22/07/2018 - 19:27

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Überschattet von einem schweren Anschlag ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Behördenangaben ein Selbstmordattentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens 14 Menschen wurden demnach getötet und 60 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.

Rückkehr von afghanischem Vize-Präsidenten Dostum aus Exil von Gewalt begleitet

Überschattet von einem schweren Anschlag ist Afghanistans umstrittener Vize-Präsident, der frühere Warlord Abdul Raschid Dostum, am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Nach seiner Landung auf dem Flughafen in Kabul sprengte sich dort nach Behördenangaben ein Selbstmordattentäter inmitten von Menschen in die Luft, die zu Dostums Empfang zusammengekommen waren. Mindestens 14 Menschen wurden demnach getötet und 60 weitere verletzt, der Vize-Präsident blieb unversehrt.


22/07/2018 - 18:57

Meuthen für enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in der EU

AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich für eine enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in Europa bei Themen wie der Einwanderungspolitik ausgesprochen. "Ich finde unbedingt, dass sich die Parteien, die diese rechtskonservativen Positionen vertreten, zusammenschließen sollten", sagte Meuthen am Sonntag im ARD-Sommerinterview vom "Bericht aus Berlin" mit Blick auf eine entsprechende Initiative des italienischen Innenministers, Matteo Salvini, für die Europawahl 2019.

Meuthen für enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in der EU

AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich für eine enge Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in Europa bei Themen wie der Einwanderungspolitik ausgesprochen. "Ich finde unbedingt, dass sich die Parteien, die diese rechtskonservativen Positionen vertreten, zusammenschließen sollten", sagte Meuthen am Sonntag im ARD-Sommerinterview vom "Bericht aus Berlin" mit Blick auf eine entsprechende Initiative des italienischen Innenministers, Matteo Salvini, für die Europawahl 2019.


22/07/2018 - 17:14

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und "Rechtsruck"

Rund 25.000 Menschen haben nach Polizeiangaben in München gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Vize Manfred Weber kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste.

25.000 Menschen demonstrieren in München gegen Kurs der CSU und

Rund 25.000 Menschen haben nach Polizeiangaben in München gegen den Kurs der CSU demonstriert und vor einem "massiven Rechtsruck in der Gesellschaft" gewarnt. Die Teilnehmer folgten am Sonntag dem Aufruf von mehr als 150 Organisationen, unter dem Motto "Ausgehetzt - Gemeinsam gegen die Politik der Angst" ein Zeichen zu setzen. CSU-Vize Manfred Weber kritisierte die gegen seine Partei gerichteten Proteste.


22/07/2018 - 17:13

Özil verteidigt Erdogan-Foto und kritisiert deutsche Medien scharf

Nach wochenlangem Schweigen hat Fußballnationalspieler Mesut Özil sein umstrittenes Foto mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verteidigt. In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung wies der türkischstämmige Mittelfeldstar den Vorwurf zurück, er habe den Präsidenten politisch unterstützen wollen. Außerdem erhob er schwere Vorwürfe gegen deutsche Zeitungen, die "rechte Propaganda" gegen ihn betrieben hätten.

Özil verteidigt Erdogan-Foto und kritisiert deutsche Medien scharf

Nach wochenlangem Schweigen hat Fußballnationalspieler Mesut Özil sein umstrittenes Foto mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan verteidigt. In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung wies der türkischstämmige Mittelfeldstar den Vorwurf zurück, er habe den Präsidenten politisch unterstützen wollen. Außerdem erhob er schwere Vorwürfe gegen deutsche Zeitungen, die "rechte Propaganda" gegen ihn betrieben hätten.


22/07/2018 - 16:36

Sozialer Arbeitsmarkt stellt Arbeitsagentur vor neue Herausforderungen

Der von der Bundesregierung beschlossene soziale Arbeitsmarkt stellt die Bundesagentur für Arbeit vor neue Herausforderungen. Es werde derzeit noch an der technischen und statistischen Erfassung der infrage kommenden Gruppe "zu einer aggregierten Zahl" gearbeitet, erklärte die BA am Sonntag. Die Jobcenter vor Ort wüssten allerdings, wer die Voraussetzungen für eine Teilnahme an dem Programm erfüllt.

Sozialer Arbeitsmarkt stellt Arbeitsagentur vor neue Herausforderungen

Der von der Bundesregierung beschlossene soziale Arbeitsmarkt stellt die Bundesagentur für Arbeit vor neue Herausforderungen. Es werde derzeit noch an der technischen und statistischen Erfassung der infrage kommenden Gruppe "zu einer aggregierten Zahl" gearbeitet, erklärte die BA am Sonntag. Die Jobcenter vor Ort wüssten allerdings, wer die Voraussetzungen für eine Teilnahme an dem Programm erfüllt.

22/07/2018 - 13:13

Fiat-Chrysler und Ferrari müssen Chef aus gesundheitlichen Gründen ersetzen

Wegen akuter Gesundheitsprobleme müssen die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ihren Chef Sergio Marchionne ersetzen. Nach einer Schulteroperation leide der 66-Jährige unter Komplikationen und werde nicht mehr arbeiten können, teilte Fiat-Chrysler am Samstag mit. An seiner Stelle werde der Vorstandschef der Chrysler-Tochtermarke Jeep, der Brite Mike Manley, das Ruder übernehmen.

Fiat-Chrysler und Ferrari müssen Chef aus gesundheitlichen Gründen ersetzen

Wegen akuter Gesundheitsprobleme müssen die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ihren Chef Sergio Marchionne ersetzen. Nach einer Schulteroperation leide der 66-Jährige unter Komplikationen und werde nicht mehr arbeiten können, teilte Fiat-Chrysler am Samstag mit. An seiner Stelle werde der Vorstandschef der Chrysler-Tochtermarke Jeep, der Brite Mike Manley, das Ruder übernehmen.


22/07/2018 - 11:31

IWF-Chefin Lagarde warnt bei G20-Treffen vor Handelskonflikten

IWF-Chefin Christine Lagarde hat angesichts der Handelskonflikte mit den USA vor gravierenden Folgen für die Weltwirtschaft gewarnt. Das weltweite Wirtschaftswachstum könnte dadurch einen halben Prozentpunkt geringer ausfallen - ein Minus von 368 Milliarden Euro, sagte Lagarde am Samstag bei einem G20-Treffen in Buenos Aires. US-Finanzminister Steven Mnuchin bekräftigte unterdessen die Forderung der USA nach "ausgeglichenerem" internationalen Handel.

IWF-Chefin Lagarde warnt bei G20-Treffen vor Handelskonflikten

IWF-Chefin Christine Lagarde hat angesichts der Handelskonflikte mit den USA vor gravierenden Folgen für die Weltwirtschaft gewarnt. Das weltweite Wirtschaftswachstum könnte dadurch einen halben Prozentpunkt geringer ausfallen - ein Minus von 368 Milliarden Euro, sagte Lagarde am Samstag bei einem G20-Treffen in Buenos Aires. US-Finanzminister Steven Mnuchin bekräftigte unterdessen die Forderung der USA nach "ausgeglichenerem" internationalen Handel.


22/07/2018 - 09:30

Frankreichs Finanzminister warnt vor zerstörerischen Folgen eines Handelskriegs

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hat die USA anlässlich des G20-Treffens in Buenos Aires vor den zerstörerischen Folgen eines Handelskrieges gewarnt. "Dieser Handelskrieg wird nur Verlierer hervorbringen, er wird Arbeitsplätze zerstören und das weltweite Wirtschaftswachstum belasten", sagte Le Maire am Samstag in der argentinischen Hauptstadt in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP.

Frankreichs Finanzminister warnt vor zerstörerischen Folgen eines Handelskriegs

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hat die USA anlässlich des G20-Treffens in Buenos Aires vor den zerstörerischen Folgen eines Handelskrieges gewarnt. "Dieser Handelskrieg wird nur Verlierer hervorbringen, er wird Arbeitsplätze zerstören und das weltweite Wirtschaftswachstum belasten", sagte Le Maire am Samstag in der argentinischen Hauptstadt in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP.


21/07/2018 - 21:40

Überraschender Stabwechsel bei den Autokonzernen Fiat-Chrysler und Ferrari

Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Wegen ernster gesundheitlicher Probleme von des 66-Jährigen übernehme bei Fiat-Chrysler (FCA) der bisherige Chef der Chrysler-Marke Jeep, der 54-jährige Brite Mike Manley, das Ruder, teilte der US-italienische Konzern am Samstag nach einer Krisensitzung mit.

Überraschender Stabwechsel bei den Autokonzernen Fiat-Chrysler und Ferrari

Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Wegen ernster gesundheitlicher Probleme von des 66-Jährigen übernehme bei Fiat-Chrysler (FCA) der bisherige Chef der Chrysler-Marke Jeep, der 54-jährige Brite Mike Manley, das Ruder, teilte der US-italienische Konzern am Samstag nach einer Krisensitzung mit.


21/07/2018 - 16:08

Laschet will bei Thyssenkrupp stärker eingreifen

In der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp will der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eine aktivere Rolle übernehmen. "Als Mitglied im Kuratorium der Krupp-Stiftung, vor allem aber als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, werde ich jetzt erneut mit allen Akteuren sprechen", sagte Laschet der Zeitung "Welt am Sonntag. Es gehe ihm darum, "den Zukunftsprozess von Thyssenkrupp aktiv zu begleiten".

Laschet will bei Thyssenkrupp stärker eingreifen

In der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp will der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eine aktivere Rolle übernehmen. "Als Mitglied im Kuratorium der Krupp-Stiftung, vor allem aber als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, werde ich jetzt erneut mit allen Akteuren sprechen", sagte Laschet der Zeitung "Welt am Sonntag. Es gehe ihm darum, "den Zukunftsprozess von Thyssenkrupp aktiv zu begleiten".


21/07/2018 - 04:39

Finanzminister der G20-Staaten kommen in Buenos Aires zusammen

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires treffen sich am Samstag und Sonntag die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten. Thema ihrer Gespräche sind vor allem die Handelskonflikte, die das Wachstum der Weltwirtschaft bedrohen. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hatte am Mittwoch den Tenor vorgegeben und gewarnt, Handelskriege könnten die Volkswirtschaften in den kommenden Jahren Milliarden von Dollar kosten.

Finanzminister der G20-Staaten kommen in Buenos Aires zusammen

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires treffen sich am Samstag und Sonntag die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten. Thema ihrer Gespräche sind vor allem die Handelskonflikte, die das Wachstum der Weltwirtschaft bedrohen. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hatte am Mittwoch den Tenor vorgegeben und gewarnt, Handelskriege könnten die Volkswirtschaften in den kommenden Jahren Milliarden von Dollar kosten.


20/07/2018 - 17:06

Verbraucherschutzministerin fordert besseres Beschwerdemanagement der Airlines

Angesichts zahlreicher Flugausfälle und Verspätungen in der Urlaubszeit hat Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) die Fluggesellschaften aufgefordert, ein funktionierendes Beschwerdemanagement aufzubauen. "Die Airlines müssen transparenter machen, warum ein Flug ausgefallen oder stark verspätet ist", sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post" vom Freitag. Gerade in der Urlaubszeit seien Flugausfälle und große Verspätungen "ein echtes Ärgernis".

Verbraucherschutzministerin fordert besseres Beschwerdemanagement der Airlines

Angesichts zahlreicher Flugausfälle und Verspätungen in der Urlaubszeit hat Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) die Fluggesellschaften aufgefordert, ein funktionierendes Beschwerdemanagement aufzubauen. "Die Airlines müssen transparenter machen, warum ein Flug ausgefallen oder stark verspätet ist", sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post" vom Freitag. Gerade in der Urlaubszeit seien Flugausfälle und große Verspätungen "ein echtes Ärgernis".

Die Empfehlung der Redaktion