Top stories blue

<
>

Fotos und Videos

Info tabs

20/08/2018 - 05:03

Südkoreaner treffen zu Familienzusammenführung in Nordkorea ein

Anlässlich der ersten Familienzusammenführung seit drei Jahren sind dutzende Südkoreaner am Montag über die Grenze nach Nordkorea gereist. Das dreitägige Treffen findet in der nordkoreanischen Region Kumgang statt.

Südkoreaner treffen zu Familienzusammenführung in Nordkorea ein

Anlässlich der ersten Familienzusammenführung seit drei Jahren sind dutzende Südkoreaner am Montag über die Grenze nach Nordkorea gereist. Das dreitägige Treffen findet in der nordkoreanischen Region Kumgang statt.


20/08/2018 - 04:08

CDU-Spitze berät über Zusammenarbeit mit der Linken und parteiinterne Flügel

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.

CDU-Spitze berät über Zusammenarbeit mit der Linken und parteiinterne Flügel

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.


20/08/2018 - 04:08

FDP legt Verfassungsbeschwerde gegen umstrittene Staatstrojaner ein

Die FDP legt eine Verfassungsbeschwerde gegen die umstrittenen sogenannten Staatstrojaner ein. Eine entsprechende Initiative stellen Vertreter der Partei um Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann und die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am Montag in Berlin vor (10.30 Uhr). Mithilfe der Staatstrojaner genannten Spähsoftware können Ermittler etwa die Kommunikation in Messengerdiensten überwachen.

FDP legt Verfassungsbeschwerde gegen umstrittene Staatstrojaner ein

Die FDP legt eine Verfassungsbeschwerde gegen die umstrittenen sogenannten Staatstrojaner ein. Eine entsprechende Initiative stellen Vertreter der Partei um Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann und die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am Montag in Berlin vor (10.30 Uhr). Mithilfe der Staatstrojaner genannten Spähsoftware können Ermittler etwa die Kommunikation in Messengerdiensten überwachen.


20/08/2018 - 04:07

Außenminister Maas besucht ehemaliges KZ Auschwitz-Birkenau in Polen

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) besucht am Montag die Gedenkstätte des ehemaligen NS-Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen. Im Anschluss ist ein Treffen mit seinem polnischen Kollegen Jacek Czaputowicz in der Ortschaft Harmeze geplant (Pk. 16.00 Uhr). Es ist Maas' zweiter Besuch in Polen als deutscher Außenminister. Er war bereits kurz nach seinem Amtsantritt im März in Warschau zu Gast.

Außenminister Maas besucht ehemaliges KZ Auschwitz-Birkenau in Polen

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) besucht am Montag die Gedenkstätte des ehemaligen NS-Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen. Im Anschluss ist ein Treffen mit seinem polnischen Kollegen Jacek Czaputowicz in der Ortschaft Harmeze geplant (Pk. 16.00 Uhr). Es ist Maas' zweiter Besuch in Polen als deutscher Außenminister. Er war bereits kurz nach seinem Amtsantritt im März in Warschau zu Gast.


20/08/2018 - 04:07

Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück

Griechenland verlässt am Montag nach acht Jahren offiziell den finanziellen Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Dann läuft das dritte und bislang letzte Kreditprogramm aus. Griechenland war durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 vor dem Staatsbankrott gerettet worden, die Gläubiger gewährten dem Mittelmeerstaat Kredite in Höhe von insgesamt fast 274 Milliarden Euro.

Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück

Griechenland verlässt am Montag nach acht Jahren offiziell den finanziellen Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Dann läuft das dritte und bislang letzte Kreditprogramm aus. Griechenland war durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 vor dem Staatsbankrott gerettet worden, die Gläubiger gewährten dem Mittelmeerstaat Kredite in Höhe von insgesamt fast 274 Milliarden Euro.


20/08/2018 - 04:06

Nord- und Südkoreaner kommen zu dreitägigem Familientreffen zusammen

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.

Nord- und Südkoreaner kommen zu dreitägigem Familientreffen zusammen

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.


20/08/2018 - 03:29

Lazio-Fans wollen Frauen aus ersten Reihen im Stadion verbannen

Ultra-Fans des italienischen Fußballvereins Lazio Rom wollen Frauen aus den vorderen Reihen des Olympiastadions verbannen. Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, wurden am Vortag im Stadion Flugblätter verteilt, auf denen die Nordkurve des Stadions als "heiliger Raum" bezeichnet wurde.

Lazio-Fans wollen Frauen aus ersten Reihen im Stadion verbannen

Ultra-Fans des italienischen Fußballvereins Lazio Rom wollen Frauen aus den vorderen Reihen des Olympiastadions verbannen. Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, wurden am Vortag im Stadion Flugblätter verteilt, auf denen die Nordkurve des Stadions als "heiliger Raum" bezeichnet wurde.

20/08/2018 - 05:03

Südkoreaner treffen zu Familienzusammenführung in Nordkorea ein

Anlässlich der ersten Familienzusammenführung seit drei Jahren sind dutzende Südkoreaner am Montag über die Grenze nach Nordkorea gereist. Das dreitägige Treffen findet in der nordkoreanischen Region Kumgang statt.

Südkoreaner treffen zu Familienzusammenführung in Nordkorea ein

Anlässlich der ersten Familienzusammenführung seit drei Jahren sind dutzende Südkoreaner am Montag über die Grenze nach Nordkorea gereist. Das dreitägige Treffen findet in der nordkoreanischen Region Kumgang statt.


20/08/2018 - 04:07

Nord- und Südkoreaner kommen zu dreitägigem Familientreffen zusammen

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.

Nord- und Südkoreaner kommen zu dreitägigem Familientreffen zusammen

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.


20/08/2018 - 03:29

Lazio-Fans wollen Frauen aus ersten Reihen im Stadion verbannen

Ultra-Fans des italienischen Fußballvereins Lazio Rom wollen Frauen aus den vorderen Reihen des Olympiastadions verbannen. Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, wurden am Vortag im Stadion Flugblätter verteilt, auf denen die Nordkurve des Stadions als "heiliger Raum" bezeichnet wurde.

Lazio-Fans wollen Frauen aus ersten Reihen im Stadion verbannen

Ultra-Fans des italienischen Fußballvereins Lazio Rom wollen Frauen aus den vorderen Reihen des Olympiastadions verbannen. Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, wurden am Vortag im Stadion Flugblätter verteilt, auf denen die Nordkurve des Stadions als "heiliger Raum" bezeichnet wurde.


20/08/2018 - 02:38

Mindestens zwei Tote bei erneuten Erdbeben in Indonesien

Bei den neuerlichen Erdbeben in Indonesien sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie der Sprecher der Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Purwo Nugroho, im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, starben bei dem stärksten Beben am Sonntagabend ein Mensch auf der Ferieninsel Lombok und ein weiterer auf der Nachbarinsel Sumbawa. Sie wurden demnach von herabfallenden Trümmerteilen getroffen.

Mindestens zwei Tote bei erneuten Erdbeben in Indonesien

Bei den neuerlichen Erdbeben in Indonesien sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie der Sprecher der Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Purwo Nugroho, im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, starben bei dem stärksten Beben am Sonntagabend ein Mensch auf der Ferieninsel Lombok und ein weiterer auf der Nachbarinsel Sumbawa. Sie wurden demnach von herabfallenden Trümmerteilen getroffen.


20/08/2018 - 01:52

Pakistans neuer Premier Khan sagt weitreichende Reformen zu

In seiner ersten Rede als neuer Premierminister Pakistans hat Imran Khan weitreichende Reformen zugesagt. In einer mehr als einstündigen Rede im Fernsehen kündigte Khan am Sonntagabend an, die Korruption zu bekämpfen und sich auf die menschliche Entwicklung konzentrieren zu wollen.

Pakistans neuer Premier Khan sagt weitreichende Reformen zu

In seiner ersten Rede als neuer Premierminister Pakistans hat Imran Khan weitreichende Reformen zugesagt. In einer mehr als einstündigen Rede im Fernsehen kündigte Khan am Sonntagabend an, die Korruption zu bekämpfen und sich auf die menschliche Entwicklung konzentrieren zu wollen.


19/08/2018 - 23:52

USA begrüßen erneute Ankündigung einer Waffenruhe in Afghanistan

Die USA haben die Ankündigung einer dreimonatigen Waffenruhe in Afghanistan durch Präsident Ashraf Ghani begrüßt. "Die jüngste Waffenruhe in Afghanistan hat den tiefen Wunsch der afghanischen Bevölkerung nach einer Beendigung des Konflikts gezeigt", erklärte US-Außenminister Mike Pompeo am Sonntag in Washington. Im Konflikt mit den radikalislamischen Taliban hatte Ghani zuvor erneut eine einseitige Waffenruhe verkündet.

USA begrüßen erneute Ankündigung einer Waffenruhe in Afghanistan

Die USA haben die Ankündigung einer dreimonatigen Waffenruhe in Afghanistan durch Präsident Ashraf Ghani begrüßt. "Die jüngste Waffenruhe in Afghanistan hat den tiefen Wunsch der afghanischen Bevölkerung nach einer Beendigung des Konflikts gezeigt", erklärte US-Außenminister Mike Pompeo am Sonntag in Washington. Im Konflikt mit den radikalislamischen Taliban hatte Ghani zuvor erneut eine einseitige Waffenruhe verkündet.


19/08/2018 - 20:48

Krisensitzung in Brasilien nach Überfall auf Flüchtlingslager von Venezolanern

Nach gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen aus Venezuela hat der brasilianische Präsident Michel Temer eine Dringlichkeitssitzung der Regierung einberufen. Temer beriet am Sonntag unter anderem mit den Ministern für Verteidigung, öffentliche Sicherheit und Außenpolitik über die Lage in dem Ort Pacaraima an der Grenze zu Venezuela.

Krisensitzung in Brasilien nach Überfall auf Flüchtlingslager von Venezolanern

Nach gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen aus Venezuela hat der brasilianische Präsident Michel Temer eine Dringlichkeitssitzung der Regierung einberufen. Temer beriet am Sonntag unter anderem mit den Ministern für Verteidigung, öffentliche Sicherheit und Außenpolitik über die Lage in dem Ort Pacaraima an der Grenze zu Venezuela.

20/08/2018 - 04:08

CDU-Spitze berät über Zusammenarbeit mit der Linken und parteiinterne Flügel

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.

CDU-Spitze berät über Zusammenarbeit mit der Linken und parteiinterne Flügel

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.


20/08/2018 - 04:08

FDP legt Verfassungsbeschwerde gegen umstrittene Staatstrojaner ein

Die FDP legt eine Verfassungsbeschwerde gegen die umstrittenen sogenannten Staatstrojaner ein. Eine entsprechende Initiative stellen Vertreter der Partei um Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann und die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am Montag in Berlin vor (10.30 Uhr). Mithilfe der Staatstrojaner genannten Spähsoftware können Ermittler etwa die Kommunikation in Messengerdiensten überwachen.

FDP legt Verfassungsbeschwerde gegen umstrittene Staatstrojaner ein

Die FDP legt eine Verfassungsbeschwerde gegen die umstrittenen sogenannten Staatstrojaner ein. Eine entsprechende Initiative stellen Vertreter der Partei um Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann und die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am Montag in Berlin vor (10.30 Uhr). Mithilfe der Staatstrojaner genannten Spähsoftware können Ermittler etwa die Kommunikation in Messengerdiensten überwachen.


19/08/2018 - 21:21

Außenpolitiker kritisieren Putins Vorstoß zu Wiederaufbauhilfe für Syrien

Deutsche Außenpolitiker haben den Vorstoß des russischen Präsidenten Wladimir Putin scharf kritisiert, der Europa zur Wiederaufbauhilfe in Syrien aufgefordert hatte. Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, sagte der "Welt" (Montagsausgabe), Putin wolle "nicht nur in Syrien Siegerbedingungen formulieren", sondern er wolle "auch erreichen, dass wir den Wiederaufbau für die Orte finanzieren, die er kaputtgebombt hat".

Außenpolitiker kritisieren Putins Vorstoß zu Wiederaufbauhilfe für Syrien

Deutsche Außenpolitiker haben den Vorstoß des russischen Präsidenten Wladimir Putin scharf kritisiert, der Europa zur Wiederaufbauhilfe in Syrien aufgefordert hatte. Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, sagte der "Welt" (Montagsausgabe), Putin wolle "nicht nur in Syrien Siegerbedingungen formulieren", sondern er wolle "auch erreichen, dass wir den Wiederaufbau für die Orte finanzieren, die er kaputtgebombt hat".


19/08/2018 - 16:00

Nahles stößt mit Vorstoß für deutsche Hilfen für die Türkei auf Widerstand

SPD-Chefin Andrea Nahles hat vor dem Hintergrund der Währungskrise in der Türkei deutsche Hilfen für das wirtschaftlich in Bedrängnis geratene Land ins Gespräch gebracht. "Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss - unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident Erdogan", sagte Nahles den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Grüne, CSU und FDP wiesen den Vorstoß zurück.

Nahles stößt mit Vorstoß für deutsche Hilfen für die Türkei auf Widerstand

SPD-Chefin Andrea Nahles hat vor dem Hintergrund der Währungskrise in der Türkei deutsche Hilfen für das wirtschaftlich in Bedrängnis geratene Land ins Gespräch gebracht. "Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss - unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident Erdogan", sagte Nahles den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Grüne, CSU und FDP wiesen den Vorstoß zurück.


19/08/2018 - 15:51

Radfahrer nach Unfall tot an Straße gefunden

Ein 31-jähriger Mann aus dem brandenburgischen Landkreis Dahme-Spree steht im Verdacht, einen tödlichen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer verursacht zu haben und danach weitergefahren zu sein. Nach dem Unfall am Freitag meldete sich der Gesuchte am Samstagabend bei der Polizei, wie die Ermittler am Sonntag in Cottbus mitteilten.

Radfahrer nach Unfall tot an Straße gefunden

Ein 31-jähriger Mann aus dem brandenburgischen Landkreis Dahme-Spree steht im Verdacht, einen tödlichen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer verursacht zu haben und danach weitergefahren zu sein. Nach dem Unfall am Freitag meldete sich der Gesuchte am Samstagabend bei der Polizei, wie die Ermittler am Sonntag in Cottbus mitteilten.


19/08/2018 - 15:09

Handwerk fordert Migrationsabkommen für Zuwanderung von Arbeitskräften

Das Handwerk drängt auf den Abschluss von Migrationsabkommen mit Drittstaaten, um die Zuwanderung von Fachkräften zu erleichtern. Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Peter Wollseifer, will damit vor allem eine leichtere und unbürokratischere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erreichen. Unterdessen ging in der Koalition die Debatte über einen möglichen "Spurwechsel" abgelehnter Asylbewerber in die Arbeitsmigration weiter.

Handwerk fordert Migrationsabkommen für Zuwanderung von Arbeitskräften

Das Handwerk drängt auf den Abschluss von Migrationsabkommen mit Drittstaaten, um die Zuwanderung von Fachkräften zu erleichtern. Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Peter Wollseifer, will damit vor allem eine leichtere und unbürokratischere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erreichen. Unterdessen ging in der Koalition die Debatte über einen möglichen "Spurwechsel" abgelehnter Asylbewerber in die Arbeitsmigration weiter.


19/08/2018 - 14:42

Maas drängt auf Aufwertung der Europapolitik

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) drängt auf eine Aufwertung der Europapolitik. "Das nationale Interesse Deutschlands hat im Jahr 2018 einen Namen: Europa", sagte Maas der "Welt am Sonntag". Er äußerte die Erwartung, dass die EU in den kommenden Jahren in "fast allen Politikbereichen wesentlich stärker gefordert sein wird" als bisher. Weltweit warb der Außenminister für eine "Allianz der Multilateralisten"

Maas drängt auf Aufwertung der Europapolitik

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) drängt auf eine Aufwertung der Europapolitik. "Das nationale Interesse Deutschlands hat im Jahr 2018 einen Namen: Europa", sagte Maas der "Welt am Sonntag". Er äußerte die Erwartung, dass die EU in den kommenden Jahren in "fast allen Politikbereichen wesentlich stärker gefordert sein wird" als bisher. Weltweit warb der Außenminister für eine "Allianz der Multilateralisten"

20/08/2018 - 04:07

Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück

Griechenland verlässt am Montag nach acht Jahren offiziell den finanziellen Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Dann läuft das dritte und bislang letzte Kreditprogramm aus. Griechenland war durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 vor dem Staatsbankrott gerettet worden, die Gläubiger gewährten dem Mittelmeerstaat Kredite in Höhe von insgesamt fast 274 Milliarden Euro.

Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück

Griechenland verlässt am Montag nach acht Jahren offiziell den finanziellen Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Dann läuft das dritte und bislang letzte Kreditprogramm aus. Griechenland war durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 vor dem Staatsbankrott gerettet worden, die Gläubiger gewährten dem Mittelmeerstaat Kredite in Höhe von insgesamt fast 274 Milliarden Euro.


20/08/2018 - 01:26

Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis sieht Land nicht als gerettet an

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis sieht sein Land zum Ende des dritten Rettungs-Programms nicht als gerettet an."Griechenland steht am selben Punkt, im gleichen schwarzen Loch und es versinkt jeden Tag tiefer darin", sagte Varoufakis der "Bild"-Zeitung (Montagsausgabe). Dies liege auch daran, dass "die Sparvorgaben der Gläubiger Investitionen und den Konsum behindern".

Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis sieht Land nicht als gerettet an

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis sieht sein Land zum Ende des dritten Rettungs-Programms nicht als gerettet an."Griechenland steht am selben Punkt, im gleichen schwarzen Loch und es versinkt jeden Tag tiefer darin", sagte Varoufakis der "Bild"-Zeitung (Montagsausgabe). Dies liege auch daran, dass "die Sparvorgaben der Gläubiger Investitionen und den Konsum behindern".


19/08/2018 - 12:37

Bericht: Bundesländer melden Dürreschäden in Milliardenhöhe

Acht Bundesländer haben der Bundesregierung einem Bericht zufolge wegen der anhaltenden Dürre Schäden in Höhe von insgesamt fast drei Milliarden Euro gemeldet. Die größte Summe fällt mit 980 Millionen Euro in Niedersachsen an, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Samstag berichtete. Die Schadensmeldungen sind eine zentrale Voraussetzung für die von den Bauern wegen der Dürre geforderten staatlichen Hilfen in Milliardenhöhe.

Bericht: Bundesländer melden Dürreschäden in Milliardenhöhe

Acht Bundesländer haben der Bundesregierung einem Bericht zufolge wegen der anhaltenden Dürre Schäden in Höhe von insgesamt fast drei Milliarden Euro gemeldet. Die größte Summe fällt mit 980 Millionen Euro in Niedersachsen an, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Samstag berichtete. Die Schadensmeldungen sind eine zentrale Voraussetzung für die von den Bauern wegen der Dürre geforderten staatlichen Hilfen in Milliardenhöhe.


19/08/2018 - 12:05

Iran fordert weitere Anstrengungen der Europäer für Atomabkommen

Nach dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen hat der Iran weitere Anstrengungen der Europäer zum Erhalt des Vertrags gefordert. Trotz Fortschritten sei Europa noch nicht bereit, den "Preis zu zahlen" und den USA die Stirn zu bieten, sagte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif der iranischen Website Young Journalist Club am Sonntag. Bisher hätten die Europäer lediglich Ankündigungen verlauten lassen.

Iran fordert weitere Anstrengungen der Europäer für Atomabkommen

Nach dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen hat der Iran weitere Anstrengungen der Europäer zum Erhalt des Vertrags gefordert. Trotz Fortschritten sei Europa noch nicht bereit, den "Preis zu zahlen" und den USA die Stirn zu bieten, sagte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif der iranischen Website Young Journalist Club am Sonntag. Bisher hätten die Europäer lediglich Ankündigungen verlauten lassen.


18/08/2018 - 15:40

Bundesbank: Das Vermögen der Sparer in Deutschland schmilzt

Der Wert der Sparvermögen in Deutschland nimmt wegen niedriger Zinsen in Verbindung mit der Inflation erstmals nicht mehr zu, sondern ab. Darauf wies Bundesbank Präsident Jens Weidmann in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" hin. Demnach sinkt im laufenden Jahr die reale Rendite, die ein durchschnittlicher Haushalt mit seinem Depot erzielt, unter Null. Das Finanzvermögen der Bevölkerung werde also jeden Tag weniger.

Bundesbank: Das Vermögen der Sparer in Deutschland schmilzt

Der Wert der Sparvermögen in Deutschland nimmt wegen niedriger Zinsen in Verbindung mit der Inflation erstmals nicht mehr zu, sondern ab. Darauf wies Bundesbank Präsident Jens Weidmann in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" hin. Demnach sinkt im laufenden Jahr die reale Rendite, die ein durchschnittlicher Haushalt mit seinem Depot erzielt, unter Null. Das Finanzvermögen der Bevölkerung werde also jeden Tag weniger.


18/08/2018 - 00:43

Tesla-Aktien geben nach Musk-Äußerungen über Erschöpfung nach

Freimütige Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk über seine Erschöpfung haben die Aktie des US-Elektroautobauers am Freitag ins Minus gedrückt. Die Tesla-Papiere verlor bis zum Börsenschluss 8,9 Prozent an Wert (Schlusskurs 305,50 Dollar), nachdem Musk in einem Interview mit der "New York Times" zuvor über die Anstrengung bei seinen Bemühungen Auskunft gegeben hatte, die Produktion bei Tesla auf Kurs zu bringen.

Tesla-Aktien geben nach Musk-Äußerungen über Erschöpfung nach

Freimütige Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk über seine Erschöpfung haben die Aktie des US-Elektroautobauers am Freitag ins Minus gedrückt. Die Tesla-Papiere verlor bis zum Börsenschluss 8,9 Prozent an Wert (Schlusskurs 305,50 Dollar), nachdem Musk in einem Interview mit der "New York Times" zuvor über die Anstrengung bei seinen Bemühungen Auskunft gegeben hatte, die Produktion bei Tesla auf Kurs zu bringen.


17/08/2018 - 19:42

Tesla-Aktien geben nach Musk-Äußerungen über Erschöpfung nach

Freimütige Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk über seine Erschöpfung haben die Aktie des US-Elektroautobauers am Freitag ins Minus gedrückt. Die Tesla-Papiere verloren nach bis zum Vormittag (Ortszeit) um 7,8 Prozent an Wert, nachdem Musk in einem Interview mit der "New York Times" zuvor über die Anstrengung bei seinen Bemühungen Auskunft gegeben hatte, die Produktion bei Tesla auf Kurs zu bringen.

Tesla-Aktien geben nach Musk-Äußerungen über Erschöpfung nach

Freimütige Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk über seine Erschöpfung haben die Aktie des US-Elektroautobauers am Freitag ins Minus gedrückt. Die Tesla-Papiere verloren nach bis zum Vormittag (Ortszeit) um 7,8 Prozent an Wert, nachdem Musk in einem Interview mit der "New York Times" zuvor über die Anstrengung bei seinen Bemühungen Auskunft gegeben hatte, die Produktion bei Tesla auf Kurs zu bringen.

Die Empfehlung der Redaktion