Fotos und Videos

Info tabs

23/04/2017 - 13:53

Gauland und Weidel führen AfD in den Bundestagswahlkampf

Die AfD schickt ihren Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Das beschloss der AfD-Bundesparteitag Sonntag in Köln. Für den Vorschlag stimmten 67,7 Prozent der Delegierten. Wenige Tage zuvor hatte Parteichefin Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur erklärt.

Gauland und Weidel führen AfD in den Bundestagswahlkampf

Die AfD schickt ihren Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Das beschloss der AfD-Bundesparteitag Sonntag in Köln. Für den Vorschlag stimmten 67,7 Prozent der Delegierten. Wenige Tage zuvor hatte Parteichefin Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur erklärt.


23/04/2017 - 12:33

Präsidentenwahl in Frankreich beginnt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Unter einem beispiellosen Sicherheitsaufgebot hat am Sonntag in Frankreich die erste Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 08.00 Uhr, in einigen Überseegebieten konnten die Menschen schon früher abstimmen. Rund 50.000 Polizisten und Gendarmen sowie rund 7000 Soldaten sind im Einsatz.

Präsidentenwahl in Frankreich beginnt unter strengen  Sicherheitsvorkehrungen

Unter einem beispiellosen Sicherheitsaufgebot hat am Sonntag in Frankreich die erste Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 08.00 Uhr, in einigen Überseegebieten konnten die Menschen schon früher abstimmen. Rund 50.000 Polizisten und Gendarmen sowie rund 7000 Soldaten sind im Einsatz.


23/04/2017 - 12:57

OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

Im Osten der Ukraine ist ein Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) getötet worden. Ein weiteres Mitglied der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine wurde verletzt, als ein OSZE-Fahrzeug auf eine Mine fuhr, wie der österreichische Außenminister und amtierende OSZE-Vorsitzende Sebastian Kurz am Sonntag im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter berichtete.

OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

Im Osten der Ukraine ist ein Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) getötet worden. Ein weiteres Mitglied der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine wurde verletzt, als ein OSZE-Fahrzeug auf eine Mine fuhr, wie der österreichische Außenminister und amtierende OSZE-Vorsitzende Sebastian Kurz am Sonntag im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter berichtete.


23/04/2017 - 11:38

"BamS"-Bericht: Seehofer macht weiter und Herrmann wird Spitzenkandidat

In der CSU sind nach einem Medienbericht die Entscheidungen über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer und die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen. Seehofer werde seine Laufbahn fortsetzen und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Nummer 1 der CSU-Liste aufgestellt, berichtete die "Bild am Sonntag". Herrmann sagte dem Blatt, "natürlich" werde er seine Kompetenz zum Thema Sicherheitspolitik im Bundestagswahlkampf einbringen.

In der CSU sind nach einem Medienbericht die Entscheidungen über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer und die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen. Seehofer werde seine Laufbahn fortsetzen und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Nummer 1 der CSU-Liste aufgestellt, berichtete die "Bild am Sonntag". Herrmann sagte dem Blatt, "natürlich" werde er seine Kompetenz zum Thema Sicherheitspolitik im Bundestagswahlkampf einbringen.


23/04/2017 - 12:08

Polizei verhindert mit Großaufgebot Blockaden von AfD-Parteitag in Köln

Die befürchteten Ausschreitungen bei den Anti-AfD-Protesten in Köln sind ausgeblieben: Zehntausende Menschen demonstrierten am Samstag friedlich gegen den zweitägigen Bundesparteitag der Rechtspopulisten in Köln, wie die Polizei mitteilte. Auseinandersetzungen gab es jedoch zum Auftakt des AfD-Kongresses, als linksgerichtete Demonstranten die Delegierten und Polizeibeamte angriffen. Die insgesamt eingesetzten 4000 Polizisten hatten die Lage aber jederzeit im Griff.

Polizei verhindert mit Großaufgebot Blockaden von AfD-Parteitag in Köln

Die befürchteten Ausschreitungen bei den Anti-AfD-Protesten in Köln sind ausgeblieben: Zehntausende Menschen demonstrierten am Samstag friedlich gegen den zweitägigen Bundesparteitag der Rechtspopulisten in Köln, wie die Polizei mitteilte. Auseinandersetzungen gab es jedoch zum Auftakt des AfD-Kongresses, als linksgerichtete Demonstranten die Delegierten und Polizeibeamte angriffen. Die insgesamt eingesetzten 4000 Polizisten hatten die Lage aber jederzeit im Griff.


22/04/2017 - 20:26

Bayern patzt gegen Mainz - Darmstadt verlängert Gnadenfrist - Viererpack von Kruse

Bei Bayern München sitzt der Frust nach dem Europacup-K.o. offenbar noch tief. Bei der Generalprobe für das Halbfinale im DFB-Pokal am kommenden Mittwoch gegen Borussia Dortmund quälte sich der deutsche Rekordmeister vier Tage nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in der Champions League bei Real Madrid gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05 zu einem 2:2 (1:2).

Bayern patzt gegen Mainz - Darmstadt verlängert Gnadenfrist - Viererpack von Kruse

Bei Bayern München sitzt der Frust nach dem Europacup-K.o. offenbar noch tief. Bei der Generalprobe für das Halbfinale im DFB-Pokal am kommenden Mittwoch gegen Borussia Dortmund quälte sich der deutsche Rekordmeister vier Tage nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in der Champions League bei Real Madrid gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05 zu einem 2:2 (1:2).


23/04/2017 - 05:28

Venezolaner gedenken mit Schweigemärschen der Toten der jüngsten Proteste

Mit Schweigemärschen haben in Venezuela die Gegner von Präsident Nicolás Maduro der getöteten Demonstranten der vergangenen Wochen gedacht. Die in weiß gekleideten Oppositionsanhänger versammelten sich am Samstag in vielen Städten, um zu den dortigen Bischofssitzen zu marschieren. In der Hauptstadt Caracas bewachten Polizei und Nationalgarde neuralgische Punkte, an denen es in den vergangenen Tagen zu Ausschreitungen gekommen war, und den Sitz der Bischofskonferenz.

Venezolaner gedenken mit Schweigemärschen der Toten der jüngsten Proteste

Mit Schweigemärschen haben in Venezuela die Gegner von Präsident Nicolás Maduro der getöteten Demonstranten der vergangenen Wochen gedacht. Die in weiß gekleideten Oppositionsanhänger versammelten sich am Samstag in vielen Städten, um zu den dortigen Bischofssitzen zu marschieren. In der Hauptstadt Caracas bewachten Polizei und Nationalgarde neuralgische Punkte, an denen es in den vergangenen Tagen zu Ausschreitungen gekommen war, und den Sitz der Bischofskonferenz.

23/04/2017 - 12:33

Präsidentenwahl in Frankreich beginnt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Unter einem beispiellosen Sicherheitsaufgebot hat am Sonntag in Frankreich die erste Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 08.00 Uhr, in einigen Überseegebieten konnten die Menschen schon früher abstimmen. Rund 50.000 Polizisten und Gendarmen sowie rund 7000 Soldaten sind im Einsatz.

Präsidentenwahl in Frankreich beginnt unter strengen  Sicherheitsvorkehrungen

Unter einem beispiellosen Sicherheitsaufgebot hat am Sonntag in Frankreich die erste Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten um 08.00 Uhr, in einigen Überseegebieten konnten die Menschen schon früher abstimmen. Rund 50.000 Polizisten und Gendarmen sowie rund 7000 Soldaten sind im Einsatz.


23/04/2017 - 12:21

Rege Beteiligung bei Präsidentschaftswahl in Frankreich

Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Das Innenministerium in Paris meldete am Sonntagmittag vier Stunden nach Öffnung der Wahllokale eine Beteiligung von 28,5 Prozent - etwas mehr als bei der letzten Wahl 2012, als zum gleichen Zeitpunkt 28,29 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hatten. Vielerorts bildeten sich Schlangen vor den Wahllokalen.

Rege Beteiligung bei Präsidentschaftswahl in Frankreich

Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Das Innenministerium in Paris meldete am Sonntagmittag vier Stunden nach Öffnung der Wahllokale eine Beteiligung von 28,5 Prozent - etwas mehr als bei der letzten Wahl 2012, als zum gleichen Zeitpunkt 28,29 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hatten. Vielerorts bildeten sich Schlangen vor den Wahllokalen.


23/04/2017 - 12:57

OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

Im Osten der Ukraine ist ein Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) getötet worden. Ein weiteres Mitglied der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine wurde verletzt, als ein OSZE-Fahrzeug auf eine Mine fuhr, wie der österreichische Außenminister und amtierende OSZE-Vorsitzende Sebastian Kurz am Sonntag im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter berichtete.

OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

Im Osten der Ukraine ist ein Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) getötet worden. Ein weiteres Mitglied der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine wurde verletzt, als ein OSZE-Fahrzeug auf eine Mine fuhr, wie der österreichische Außenminister und amtierende OSZE-Vorsitzende Sebastian Kurz am Sonntag im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter berichtete.


23/04/2017 - 05:28

Venezolaner gedenken mit Schweigemärschen der Toten der jüngsten Proteste

Mit Schweigemärschen haben in Venezuela die Gegner von Präsident Nicolás Maduro der getöteten Demonstranten der vergangenen Wochen gedacht. Die in weiß gekleideten Oppositionsanhänger versammelten sich am Samstag in vielen Städten, um zu den dortigen Bischofssitzen zu marschieren. In der Hauptstadt Caracas bewachten Polizei und Nationalgarde neuralgische Punkte, an denen es in den vergangenen Tagen zu Ausschreitungen gekommen war, und den Sitz der Bischofskonferenz.

Venezolaner gedenken mit Schweigemärschen der Toten der jüngsten Proteste

Mit Schweigemärschen haben in Venezuela die Gegner von Präsident Nicolás Maduro der getöteten Demonstranten der vergangenen Wochen gedacht. Die in weiß gekleideten Oppositionsanhänger versammelten sich am Samstag in vielen Städten, um zu den dortigen Bischofssitzen zu marschieren. In der Hauptstadt Caracas bewachten Polizei und Nationalgarde neuralgische Punkte, an denen es in den vergangenen Tagen zu Ausschreitungen gekommen war, und den Sitz der Bischofskonferenz.


23/04/2017 - 12:49

Drei Tote bei israelischem Angriff auf Lager regierungstreuer Miliz in Syrien

Bei einem israelischen Angriff auf ein Lager einer regierungstreuen Miliz in Syrien sind am Sonntag mindestens drei Kämpfer getötet worden. Zwei weitere Kämpfer seien bei dem Angriff auf den Golanhöhen verletzt worden, sagte ein Vertreter der Miliz Nationale Verteidigungskräfte, die an der Seite der Armee von Syriens Machthaber Baschar al-Assad kämpft.

Drei Tote bei israelischem Angriff auf Lager regierungstreuer Miliz in Syrien

Bei einem israelischen Angriff auf ein Lager einer regierungstreuen Miliz in Syrien sind am Sonntag mindestens drei Kämpfer getötet worden. Zwei weitere Kämpfer seien bei dem Angriff auf den Golanhöhen verletzt worden, sagte ein Vertreter der Miliz Nationale Verteidigungskräfte, die an der Seite der Armee von Syriens Machthaber Baschar al-Assad kämpft.


22/04/2017 - 20:03

Papst Franziskus bezeichnet manche Flüchtlingscamps als "Konzentrationslager"

Papst Franziskus hat einige der Flüchtlingscamps in Europa als "Konzentrationslager" bezeichnet. Abweichend vom Redetext äußerte sich das katholische Kirchenoberhaupt zu den Flüchtlingslagern, als er am Samstag eine Zeremonie zu Ehren christlicher Märtyrer der Gegenwart leitete. Franziskus wirkte ungewöhnlich emotional, als er auf eine Christin zu sprechen kam, die wegen ihres Glaubens vor den Augen ihres muslimischen Ehemanns ermordet worden war.

Papst Franziskus bezeichnet manche Flüchtlingscamps als

Papst Franziskus hat einige der Flüchtlingscamps in Europa als "Konzentrationslager" bezeichnet. Abweichend vom Redetext äußerte sich das katholische Kirchenoberhaupt zu den Flüchtlingslagern, als er am Samstag eine Zeremonie zu Ehren christlicher Märtyrer der Gegenwart leitete. Franziskus wirkte ungewöhnlich emotional, als er auf eine Christin zu sprechen kam, die wegen ihres Glaubens vor den Augen ihres muslimischen Ehemanns ermordet worden war.


23/04/2017 - 11:16

Weltweit Proteste gegen Einschränkung von Wissenschaft und Forschung

Aus Sorge vor zunehmenden Einschränkungen im Wissenschaftsbereich haben weltweit zehntausende Menschen am "March for Science" teilgenommen. Die zentrale Veranstaltung fand am Samstag in Washington statt, wo die Demonstranten zum Kapitol zogen. In Berlin und anderen deutschen Städten gingen ebenfalls mehrere tausend Menschen für die Freiheit der Forschung auf die Straßen.

Weltweit Proteste gegen Einschränkung von Wissenschaft und Forschung

Aus Sorge vor zunehmenden Einschränkungen im Wissenschaftsbereich haben weltweit zehntausende Menschen am "March for Science" teilgenommen. Die zentrale Veranstaltung fand am Samstag in Washington statt, wo die Demonstranten zum Kapitol zogen. In Berlin und anderen deutschen Städten gingen ebenfalls mehrere tausend Menschen für die Freiheit der Forschung auf die Straßen.

23/04/2017 - 13:53

Gauland und Weidel führen AfD in den Bundestagswahlkampf

Die AfD schickt ihren Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Das beschloss der AfD-Bundesparteitag Sonntag in Köln. Für den Vorschlag stimmten 67,7 Prozent der Delegierten. Wenige Tage zuvor hatte Parteichefin Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur erklärt.

Gauland und Weidel führen AfD in den Bundestagswahlkampf

Die AfD schickt ihren Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Das beschloss der AfD-Bundesparteitag Sonntag in Köln. Für den Vorschlag stimmten 67,7 Prozent der Delegierten. Wenige Tage zuvor hatte Parteichefin Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur erklärt.


23/04/2017 - 14:25

Umfrage: SPD und CDU in Nordrhein-Westfalen wieder gleichauf

Drei Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen liegen SPD und CDU erstmals seit Oktober 2016 wieder gleichauf. Beide Parteien kommen in der Sonntagsfrage auf 34 Prozent, wie eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des WDR-Magazins "Westpol" ergab. Die CDU legt demnach vier Prozentpunkte zu, die SPD verliert drei Punkte.

Umfrage: SPD und CDU in Nordrhein-Westfalen wieder gleichauf

Drei Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen liegen SPD und CDU erstmals seit Oktober 2016 wieder gleichauf. Beide Parteien kommen in der Sonntagsfrage auf 34 Prozent, wie eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des WDR-Magazins "Westpol" ergab. Die CDU legt demnach vier Prozentpunkte zu, die SPD verliert drei Punkte.


23/04/2017 - 11:38

"BamS"-Bericht: Seehofer macht weiter und Herrmann wird Spitzenkandidat

In der CSU sind nach einem Medienbericht die Entscheidungen über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer und die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen. Seehofer werde seine Laufbahn fortsetzen und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Nummer 1 der CSU-Liste aufgestellt, berichtete die "Bild am Sonntag". Herrmann sagte dem Blatt, "natürlich" werde er seine Kompetenz zum Thema Sicherheitspolitik im Bundestagswahlkampf einbringen.

In der CSU sind nach einem Medienbericht die Entscheidungen über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer und die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen. Seehofer werde seine Laufbahn fortsetzen und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Nummer 1 der CSU-Liste aufgestellt, berichtete die "Bild am Sonntag". Herrmann sagte dem Blatt, "natürlich" werde er seine Kompetenz zum Thema Sicherheitspolitik im Bundestagswahlkampf einbringen.


23/04/2017 - 10:33

21-jährige Touristin stürzt von Rügener Kreidefelsen in den Tod

Auf der Ostseeinsel Rügen ist eine 21-Jährige von einem Kreidefelsen in den Tod gestürzt. Die Touristin aus Hamburg kam am Samstag offenbar an der Felskante ins Straucheln, verlor das Gleichgewicht und fiel 60 Meter in die Tiefe auf die felsige Küste, wie die Polizei mitteilte. Die Frau war demnach mit ihrem Mann auf einem Spaziergang im Nationalpark Jasmund unterwegs.

21-jährige Touristin stürzt von Rügener Kreidefelsen in den Tod

Auf der Ostseeinsel Rügen ist eine 21-Jährige von einem Kreidefelsen in den Tod gestürzt. Die Touristin aus Hamburg kam am Samstag offenbar an der Felskante ins Straucheln, verlor das Gleichgewicht und fiel 60 Meter in die Tiefe auf die felsige Küste, wie die Polizei mitteilte. Die Frau war demnach mit ihrem Mann auf einem Spaziergang im Nationalpark Jasmund unterwegs.


23/04/2017 - 10:31

Thomas Gottschalk soll als Kind ausgesprochen hübsch und brav gewesen sein

Fernsehmoderator Thomas Gottschalk ist als Kind hübsch und brav gewesen - so zumindest die Erinnerung seiner Mutter. "Meine Mutter behauptet, ich war ein hübsches Kind, aber das behaupten ja alle Mütter von ihren Kindern", sagte der 66-Jährige der "Bild am Sonntag". "Ich war nach ihrer Auskunft auch ein ausgesprochen braves Kind, aber mein Bruder widerspricht dem energisch."

Thomas Gottschalk soll als Kind ausgesprochen hübsch und brav gewesen sein

Fernsehmoderator Thomas Gottschalk ist als Kind hübsch und brav gewesen - so zumindest die Erinnerung seiner Mutter. "Meine Mutter behauptet, ich war ein hübsches Kind, aber das behaupten ja alle Mütter von ihren Kindern", sagte der 66-Jährige der "Bild am Sonntag". "Ich war nach ihrer Auskunft auch ein ausgesprochen braves Kind, aber mein Bruder widerspricht dem energisch."


23/04/2017 - 11:45

Grütters warnt scharf vor Abkehr von deutscher Erinnerungskultur

Zum 72. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) scharf vor einer Abkehr von der Erinnerungskultur in Deutschland gewarnt. Da es immer weniger Zeitzeugen gebe, "werden Lernorte wie die Gedenkstätte Bergen-Belsen dafür immer wichtiger, gerade für die junge Generation", erklärte Grütters am Sonntag. Die authentischen Orte vergegenwärtigten mit Eindringlichkeit das Geschehene, das in in Worten und Zahlen schwer fassbar sei.

Grütters warnt scharf vor Abkehr von deutscher Erinnerungskultur

Zum 72. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) scharf vor einer Abkehr von der Erinnerungskultur in Deutschland gewarnt. Da es immer weniger Zeitzeugen gebe, "werden Lernorte wie die Gedenkstätte Bergen-Belsen dafür immer wichtiger, gerade für die junge Generation", erklärte Grütters am Sonntag. Die authentischen Orte vergegenwärtigten mit Eindringlichkeit das Geschehene, das in in Worten und Zahlen schwer fassbar sei.


23/04/2017 - 09:45

Bayern will Grenzkontrollen mindestens bis Jahresende fortsetzen

Bayern will die Kontrollen an der Grenze nach Österreich trotz sinkender Flüchtlingszahlen über die Bundestagswahl hinaus fortsetzen. "Die Kontrollen werden mindestens bis Jahresende weitergeführt", sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der "Bild am Sonntag". "Würden wir sie beenden, wäre das ein Signal an die ganze Welt: Deutschland ist wieder offen. Das wollen die Menschen in unserem Land nicht."

Bayern will Grenzkontrollen mindestens bis Jahresende fortsetzen

Bayern will die Kontrollen an der Grenze nach Österreich trotz sinkender Flüchtlingszahlen über die Bundestagswahl hinaus fortsetzen. "Die Kontrollen werden mindestens bis Jahresende weitergeführt", sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der "Bild am Sonntag". "Würden wir sie beenden, wäre das ein Signal an die ganze Welt: Deutschland ist wieder offen. Das wollen die Menschen in unserem Land nicht."

23/04/2017 - 10:39

Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt als Männer

Obwohl Frauen in Deutschland immer häufiger berufstätig sind, leisten sie einer Studie zufolge weiterhin den größten Teil der unbezahlten Hausarbeit, Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen. Frauen zwischen 18 und 64 Jahren bringen für unentlohnte Hausarbeiten 1,6 Mal mehr Zeit auf als Männer, ergab nach einem Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben) eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt als Männer

Obwohl Frauen in Deutschland immer häufiger berufstätig sind, leisten sie einer Studie zufolge weiterhin den größten Teil der unbezahlten Hausarbeit, Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen. Frauen zwischen 18 und 64 Jahren bringen für unentlohnte Hausarbeiten 1,6 Mal mehr Zeit auf als Männer, ergab nach einem Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben) eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.


23/04/2017 - 10:36

BDI-Präsident: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt mühsam

Aufgrund geringer Sprachkenntnisse und mangelnder Qualifikationen hat der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, die Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt als schwierig bezeichnet. "Die Wirtschaft ist grundsätzlich aufnahmebereit. Aber es ist mühsamer, als manche denken", sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben).

BDI-Präsident: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt mühsam

Aufgrund geringer Sprachkenntnisse und mangelnder Qualifikationen hat der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, die Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt als schwierig bezeichnet. "Die Wirtschaft ist grundsätzlich aufnahmebereit. Aber es ist mühsamer, als manche denken", sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben).


23/04/2017 - 05:30

Hannover Messe eröffnet mit Fokus auf Industrie 4.0

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre polnische Kollegin Beata Szydlo eröffnen am Sonntagabend (18.00 Uhr) die Hannover Messe. Partnerland der weltgrößten Industriemesse mit 6500 Ausstellern aus 70 Ländern ist in diesem Jahr Polen. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) teil. Die Messe mit dem Titel "Integrated Industry-Creating Value" steht unter dem Motto der digitalen Entwicklung in Richtung der sogenannten Industrie 4.0.

Hannover Messe eröffnet mit Fokus auf Industrie 4.0

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre polnische Kollegin Beata Szydlo eröffnen am Sonntagabend (18.00 Uhr) die Hannover Messe. Partnerland der weltgrößten Industriemesse mit 6500 Ausstellern aus 70 Ländern ist in diesem Jahr Polen. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) teil. Die Messe mit dem Titel "Integrated Industry-Creating Value" steht unter dem Motto der digitalen Entwicklung in Richtung der sogenannten Industrie 4.0.


23/04/2017 - 09:21

Nur verhaltene Warnung vor Protektionismus in IWF-Statement

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat im Abschlusskommuniqué seiner Frühjahrstagung in lediglich indirekter Form vor den Gefahren des Protektionismus gewarnt. Das Wort "Protektionismus" taucht in dem am Samstag in Washington vom IWF-Lenkungsausschuss (IMFC) veröffentlichen Statement nicht auf. Stattdessen hieß es darin in allgemeinerer Form, dass die Mitgliedstaaten "nach innen gerichtete politische Programme" vermeiden wollten.

Nur verhaltene Warnung vor Protektionismus in IWF-Statement

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat im Abschlusskommuniqué seiner Frühjahrstagung in lediglich indirekter Form vor den Gefahren des Protektionismus gewarnt. Das Wort "Protektionismus" taucht in dem am Samstag in Washington vom IWF-Lenkungsausschuss (IMFC) veröffentlichen Statement nicht auf. Stattdessen hieß es darin in allgemeinerer Form, dass die Mitgliedstaaten "nach innen gerichtete politische Programme" vermeiden wollten.


23/04/2017 - 11:42

Empörung über neuen Streit an Bord eines US-Flugzeugs

Knapp zwei Wochen nach dem gewaltsamen Rauswurf eines Passagiers bei United Airlines sorgt ein Vorfall bei einer anderen großen US-Fluggesellschaft für Aufsehen. In einem im Internet verbreiteten Video ist zu sehen, wie ein Steward in einer American-Airlines-Maschine heftig mit einem Passagier streitet, der einer weinenden Mutter mit zwei kleinen Kindern helfen will. Nach Zeugenaussagen hatte der Flugbegleiter der Frau zuvor einen Buggy entrissen.

Empörung über neuen Streit an Bord eines US-Flugzeugs

Knapp zwei Wochen nach dem gewaltsamen Rauswurf eines Passagiers bei United Airlines sorgt ein Vorfall bei einer anderen großen US-Fluggesellschaft für Aufsehen. In einem im Internet verbreiteten Video ist zu sehen, wie ein Steward in einer American-Airlines-Maschine heftig mit einem Passagier streitet, der einer weinenden Mutter mit zwei kleinen Kindern helfen will. Nach Zeugenaussagen hatte der Flugbegleiter der Frau zuvor einen Buggy entrissen.


22/04/2017 - 11:50

Bahncard 25 bringt manchmal mehr Rabatt als Bahncard 50

Inhaber der teureren Bahncard 50 müssen einem Bericht zufolge teilweise mehr für ihre Zugfahrkarten zahlen als Kunden mit der Bahncard 25: Das passiere etwa, wenn ein Reisender Sparpreis-Tickets buche und statt der Fernbahnhöfe Haltestellen aus dem Regionalverkehr angebe, berichtete der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Bahncard 25 bringt manchmal mehr Rabatt als Bahncard 50

Inhaber der teureren Bahncard 50 müssen einem Bericht zufolge teilweise mehr für ihre Zugfahrkarten zahlen als Kunden mit der Bahncard 25: Das passiere etwa, wenn ein Reisender Sparpreis-Tickets buche und statt der Fernbahnhöfe Haltestellen aus dem Regionalverkehr angebe, berichtete der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.


22/04/2017 - 09:43

Bericht: Essenslieferdienst Foodora will Angebot auf Geschäftskunden ausweiten

Der Essenslieferdienst Foodora will sein Angebot einem Zeitungsbericht zufolge von Privat- auf Geschäftskunden ausweiten. In Berlin werde das neue Angebot bereits getestet, berichtete der "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). In Paris bietet das Start-up schon seit einiger Zeit Catering an. "Zu unseren Plänen in Deutschland können wir noch nichts sagen", erklärte Foodora dem Bericht zufolge.

Bericht: Essenslieferdienst Foodora will Angebot auf Geschäftskunden ausweiten

Der Essenslieferdienst Foodora will sein Angebot einem Zeitungsbericht zufolge von Privat- auf Geschäftskunden ausweiten. In Berlin werde das neue Angebot bereits getestet, berichtete der "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). In Paris bietet das Start-up schon seit einiger Zeit Catering an. "Zu unseren Plänen in Deutschland können wir noch nichts sagen", erklärte Foodora dem Bericht zufolge.

Die Empfehlung der Redaktion