You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Klage zu Verschwinden von Flug MH370 eingereicht

Gut siebeneinhalb Monate nach dem mysteriösen Verschwinden von Malaysia-Airlines-Flug MH370 haben Opferangehörige eine erste Klage gegen die malaysische Regierung und die Fluggesellschaft eingereicht. Die Söhne eines Passagiers verklagten die Airline sowie malaysische Behörden auf Fahrlässigkeit und Vertragsbruch, teilte Anwalt Gary Chong mit.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 31/10/2014 08:17

    Klage zu Verschwinden von Flug MH370 eingereicht

    Gut siebeneinhalb Monate nach dem mysteriösen Verschwinden von Malaysia-Airlines-Flug MH370 haben Opferangehörige eine erste Klage gegen die malaysische Regierung und die Fluggesellschaft eingereicht. Die Söhne eines Passagiers verklagten die Airline sowie malaysische Behörden auf Fahrlässigkeit und Vertragsbruch, teilte Anwalt Gary Chong mit.

  • 31/10/2014 07:50

    US-Krankenschwestern wollen besseren Schutz vor Ebola

    Mit landesweiten Streiks und Protestaktionen wollen die US-Krankenschwestern im kommenden Monat einen besseren Schutz vor Ebola in den US-Kliniken fordern. Der Berufsverband der US-Krankenschwestern (National Nurses United, NNU) rief zum Arbeitskampf und zu Demonstrationen am 11. und 12. November auf. Ziel sei es, "schärfere Ebola-Sicherheitsvorkehrungen in den Krankenhäusern des Landes" zu erzielen, erklärte der Verband.

  • 31/10/2014 07:43

    USA rufen nach Gewalteskalation in Jerusalem zu Ruhe auf

    Nach der Gewalteskalation in Jerusalem haben die USA die Konfliktparteien zur Ruhe aufgerufen. Er sei "sehr besorgt" angesichts der Spannungen in der Stadt und es sei nun entscheidend, dass alle Seiten sich zurückhaltend verhielten und von "provokanten Aktionen absehen", erklärte US-Außenminister John Kerry. Er verurteilte außerdem die Schüsse auf den jüdischen Ultranationalisten Jehuda Glick, der neben der israelischen auch die US-Staatsbürgerschaft hat.

  • 31/10/2014 07:36

    Sondereinheit gegen Hooligans gefordert

    In der Debatte über die Konsequenzen der eskalierten Hooligan-Demonstration in Köln hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) vom Bund die Einrichtung einer Task Force gefordert. Eine solche Einheit müsse beim Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum von Bund und Ländern angesiedelt sein und die Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" bekämpfen, sagte Pistorius. Die "Auswüchse der Gewalt" in Köln und der Grad der Organisation der Gruppe müssten "uns alle alarmieren", sagte er.

  • 31/10/2014 07:31

    Union erwägt Prämien für Hartz-IV-Empfänger

    In der Union gibt es offenbar Überlegungen, mit einem System von Prämien positive Anreize für Hartz-IV-Empfänger zur Wiedereingliederung in das Arbeitsleben zu schaffen. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zitiert ein Positionspapier der Unionsfraktion, das sich dafür ausspricht, das Erreichen von Zielen oder Teilzielen in Richtung Wiedereingliederung "durch konsequente Anreize" zu fördern. Solche Ziele könnten etwa Bildungsabschlüsse sein.

  • 30/10/2014 18:24

    Entschädigung wegen Altersdiskriminierung bei Beamten

    Beamte haben Anspruch auf Entschädigung, wenn in ihren Bundesländern das EU-weite Verbot der Altersdiskriminierung bei der Eingangsbesoldung von Beamten nach dem Alter zu spät umgesetzt wurde. Jüngere Beamte seien deshalb wegen ihres Alters benachteiligt worden, wie das Bundesverwaltungsgericht in einem Urteil entschied. Das Gericht sprach Entschädigungen von 50 bis 5550 Euro zu.

  • 30/10/2014 16:32

    Erneut Verhandlung im Rechtsstreit um Buch über Kohl

    Vor dem Kölner Landgericht hat eine weitere Verhandlung im Rechtsstreit zwischen Altkanzler Helmut Kohl (CDU) und seinem früheren Biografen Heribert Schwan begonnen. Dabei geht es um zwei Anträge der Anwälte Kohls auf einstweilige Verfügungen gegen Schwan und die Verlagsgruppe Random House. Mit den Anträgen wollen die Anwälte die Verwendung von mehr als hundert Zitaten Kohls verbieten lassen, die Schwan in seinem Buch "Vermächtnis - Die Kohl-Protokolle" veröffentlicht hatte.

  • 30/10/2014 16:15

    Exzellenzinitiative für Hochschulforschung geht weiter

    Spitzenforschung in Deutschland soll auch in Zukunft besonders gefördert werden. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) von Bund und Ländern verständigte sich in Berlin im Grundsatz darauf, die im Jahr 2017 auslaufende Exzellenzinitiative zu erhalten und auszubauen.

  • 30/10/2014 16:03

    Seehofer schlägt versöhnliche Töne gegenüber Söder an

    In der Auseinandersetzung zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und dem bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) schlägt der bayerische Ministerpräsident versöhnliche Töne an. "Wir, Söder/Seehofer, werden gut und vernünftig zusammenarbeiten", sagte Seehofer der "Welt". "Für die Menschen ist alleine maßgeblich, was wir positiv für sie bewirken. Und das ist einen ganze Menge - und das in Teamarbeit", sagte der CSU-Chef weiter".

  • 30/10/2014 12:49

    Bundesanwalt klagt Syrien-Rückkehrer wegen Mordes an

    Die Bundesanwaltschaft hat einen Syrien-Rückkehrer wegen gemeinschaftlichen Mordes und versuchter Anstiftung zum Mord angeklagt. Der 27-jährige Deutsche Harun P. soll sich in Syrien der als Terrorvereinigung eingestuften islamistischen Gruppierung Junud al-Sham angeschlossen haben, wie die Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte. Ihm wird daher auch Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorgruppe vorgeworfen. Über die Zulassung der Anklage muss nun das Oberlandesgericht (OLG) München entscheiden.

  • 31/10/2014 08:26

    Weitere Suche nach Opfern von Erdrutsch in Sri Lanka

    Bei der Suche nach Opfern des verheerenden Erdrutsches im Osten Sri Lankas kommen nun auch Spürhunde zum Einsatz. Diese könnten möglicherweise Leichen aufspüren, sagte der Leiter der Hundestaffel. Nachdem die Suche wegen neuer Regenfälle am Donnerstagnachmittag unterbrochen worden war, wurden die Sucharbeiten hunderter Einsatzkräfte nun fortgesetzt.

  • 31/10/2014 08:02

    US-Geheimdienste gaben 2014 fast 68 Milliarden Dollar aus

    Die Geheimdienste der USA haben im abgelaufenen Haushaltsjahr fast 68 Milliarden Dollar (knapp 54 Milliarden Euro) für Spionage ausgegeben. Wie die US-Regierung mitteilte, entfielen davon 17,4 Milliarden Dollar auf militärische geheimdienstliche Aufklärung. Damit waren die Ausgaben im Haushaltsjahr, das Ende September endete, ungefähr so hoch wie im Vorjahreszeitraum. Zur genaueren Verteilung der Gelder machte die Regierung keine Angaben.

  • 31/10/2014 07:58

    Mutmaßlicher Polizistenmörder in den USA gefasst

    Nach wochenlanger Verfolgungsjagd ist in den USA ein mutmaßlicher Polizistenmörder gefasst worden. Er sei in Gewahrsam genommen worden, teilte die US-Bundespolizei FBI mit. Bei der Verfolgung des 31-Jährigen durch die Pocono Mountains im Bundesstaat Pennsylvania waren hunderte Beamte im Einsatz.

  • 30/10/2014 17:33

    Nordkorea führt Ebola-Quarantäne für alle Ausländer ein

    Aus Angst vor der Ebola-Epidemie hat Nordkorea seine Einreisebestimmungen weiter verschärft. Alle Ausländer würden nach ihrer Ankunft in dem kommunistischen Land 21 Tage lang unter Quarantäne gestellt, heißt es in einem Reisehinweis, den die britische Regierung auf ihrer Website veröffentlichte. Reisende, die aus den Seuchengebieten stammen, würden "in einem von der Regierung benannten Hotel unter medizinische Beobachtung gestellt".

  • 30/10/2014 17:22

    Nyusi gewinnt mit 57 Prozent Präsidentenwahl in Mosambik

    Der Kandidat der seit 39 Jahren in Mosambik regierenden Frelimo-Partei, Filipe Nyusi, hat nach amtlichen Angaben die Präsidentschaftswahl gewonnen. Laut dem von der nationalen Wahlkommission in Maputo bekannt gegebenen offiziellen Endergebnis erhielt der 55-jährige bisherige Verteidigungsminister 57 Prozent der Stimmen. Der scheidende Präsident Armando Guebuza war 2009 mit 75 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden.

  • 31/10/2014 08:52

    Android-Miterfinder Rubin verlässt Google

    Der Miterfinder des Handy-Betriebssystems Android, Andy Rubin, verlässt den US-Internetriesen Google. Rubin habe mit der Entwicklung des Android-Systems "etwas wirklich Bemerkenswertes" geschaffen, schrieb Google-Chef Larry Page in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AFP, in der er den Weggang des Managers bestätigte. Rubin will demnach nun eine Schmiede für Hardware-Start-ups gründen.

  • 31/10/2014 08:31

    Lanxess will offenbar bis zu 1200 Stellen streichen

    Der Chemiekonzern Lanxess will offenbar bis zu 1200 Arbeitsplätze streichen. Die Stellen sollen in der Verwaltung, im Marketing sowie in der Forschung und Entwicklung wegfallen, wie die "Rheinische Post" unter Berufung auf Konzernkreise berichtet. Betroffen seien vor allem die Standorte Köln und Leverkusen, wo diese Abteilungen zum großen Teil angesiedelt seien.

  • 31/10/2014 07:27

    Dobrindt: Pkw-Maut schließt "Gerechtigkeitslücke"

    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat den Kompromiss zur Pkw-Maut verteidigt. "Das Ergebnis heißt, dass wir eine Gerechtigkeitslücke auf deutschen Straßen schließen, dass nämlich endlich diejenigen, die bisher kostenfrei auf unseren Straßen gefahren sind, jetzt einen angemessenen Beitrag zu deren Finanzierung mittragen", sagte Dobrindt.

  • 31/10/2014 07:11

    Russland und Ukraine legen monatelangen Gasstreit bei

    Russland und die Ukraine haben ihren seit Monaten andauernden Gasstreit beigelegt und damit die Lieferungen für den Winter abgesichert. Beide Seiten unterzeichneten in Brüssel ein unter EU-Vermittlung zustande gekommenes Abkommen, das die Bezahlung ukrainischer Schulden sowie russische Gaslieferungen bis mindestens März gegen Vorkasse vorsieht. EU-Energiekommissar Günther Oettinger sprach von einem "Durchbruch" und versicherte, Kiew sei finanziell ausreichend gut aufgestellt.

  • 30/10/2014 16:59

    Anklage fordert mehr als drei Jahre Haft für Middelhoff

    Wegen Untreue und Steuerhinterziehung soll der frühere Chef des insolventen Handels- und Touristikkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts in Essen nach dem Plädoyer der Anklage mit. Der Schlussvortrag von Middelhoffs Verteidigung wird erst am nächsten Prozesstag erwartet.

  • 30/10/2014 12:13

    US-Serienstar Cuoco mit Stern auf Walk of Fame geehrt

    US-Serienstar Kaley Cuoco aus der erfolgreiche Sitcom "The Big Bang" ist mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles unter die Größen Hollywoods aufgestiegen. "Ich bin total überwältigt", sagte die zu Tränen gerührte 28-jährige Schauspielerin. Die Rolle der Penny in der Comedy-Serie "hat mein Leben verändert". Sie fühle sich "geehrt" und "gesegnet" mit dem Stern, sagte die ganz in rosa gewandete Schauspielerin, die in Begleitung ihres Ehemanns Ryan Sweeting zu der Zeremonie erschienen war.

  • 28/10/2014 15:10

    Nora von Waldstätten hat keinen Karriere-Plan

    Die österreichische Schauspielerin Nora von Waldstätten macht für ihre Karriere keine langfristigen Pläne. "Einen Zehn-Jahres-Plan wie ein Manager habe ich nicht", sagte die 32-Jährige der Zeitschrift "Bunte". "Ich hoffe, warte ab und lasse mich überraschen, was die Zukunft bringt." Ohnehin sei eine Karriere beim Film nicht planbar. Von Waldstätten ist unter anderem aus dem "Tatort" bekannt.