You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Sozialverband VdK will wegen Pflege in Karlsruhe klagen

Der Sozialverband VdK will beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Klage gegen "grundrechtswidrige Zustände" im deutschen Pflegesystem erheben. Dies kündigte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher an. Mittels Verfassungsbeschwerde sollten ein "gesetzgeberisches Unterlassen" gerügt und die Politik auf diese Weise zu grundlegenden Reformen gezwungen werden. Ziel der Klage sei es, dass die Menschen künftig in Deutschland "in Würde altern können", sagte Mascher.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 24/04/2014 08:10

    Sozialverband VdK will wegen Pflege in Karlsruhe klagen

    Der Sozialverband VdK will beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Klage gegen "grundrechtswidrige Zustände" im deutschen Pflegesystem erheben. Dies kündigte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher an. Mittels Verfassungsbeschwerde sollten ein "gesetzgeberisches Unterlassen" gerügt und die Politik auf diese Weise zu grundlegenden Reformen gezwungen werden. Ziel der Klage sei es, dass die Menschen künftig in Deutschland "in Würde altern können", sagte Mascher.

  • 24/04/2014 08:06

    Vier Tote bei Autobomben-Anschlag in Nairobi

    Bei der Explosion eines mit Sprengstoff präparierten Autos in Nairobi sind vier Menschen getötet worden, darunter zwei Polizisten. Wie das Innenministerium mitteilte, ereignete sich die Explosion vor einem Polizeikommissariat in Kenias Hauptstadt. Nach dem Vorfall sei zudem an einer Ampel eine Granate entdeckt worden, die kontrolliert zur Detonation gebracht worden sei. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

  • 24/04/2014 08:03

    Camilla nach Unfalltod ihres Bruders "am Boden zerstört"

    Das britische Königshaus trauert um Camillas Bruder Mark Shand. Der 62-Jährige sei vor einem Hotel in New York gestürzt und habe sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen, erklärte das Büro von Prinz Charles in London. Camilla, ihr Ehemann Charles und die ganze Familie seien "am Boden zerstört" über den "plötzlichen und tragischen Verlust".

  • 24/04/2014 07:58

    Millionen Syrer ohne dringend benötigte Hilfe

    Im Bürgerkriegsland Syrien sind fast 3,5 Millionen Menschen ohne Zugang zu dringend benötigter Hilfe. Die Menschen bräuchten unbedingt Hilfe aus dem Ausland, erklärte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York. Doch auch zwei Monate nach der Verabschiedung einer Resolution des Sicherheitsrates habe sich der Zugang von Helfern zu den Notleidenden nicht verbessert. "Keine der Konfliktparteien respektiert die Forderungen des Sicherheitsrates", bilanzierte Ban in einer Stellungsnahme für das Gremium.

  • 24/04/2014 07:47

    Russland und der Westen verschärfen Ton in Ukraine-Krise

    In der Ukraine-Krise haben Russland und der Westen erneut den Ton verschärft. Nachdem Moskau indirekt mit einer Militäraktion im Nachbarland gedroht hatte, warf die NATO der Kreml-Führung "zündelnde Rhetorik" vor. Die USA nannten russische Vorwürfe "lächerlich", wonach sie hinter dem Vormarsch ukrainischer Truppen im Osten des Landes stünden. Moskau wiederum bezichtigte Washington der "Fälschung" von Fotos aus dem Konfliktgebiet. Nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama verstößt Russland gegen das Genfer Abkommen zur Ukraine-Krise.

  • 23/04/2014 20:08

    CSU erwägt angeblich Reform der Kfz-Steuer für Maut

    Die CSU erwägt zur Umsetzung ihrer Pläne für eine Pkw-Maut für Ausländer eine Reform der Kfz-Steuer, um deutsche Autofahrer zu entlasten. CSU-Chef Horst Seehofer sagte dazu dem "Handelsblatt", wenn über die Steuer eine Maut von hundert Euro kompensiert werde, gehe es um die Frage, "wie wir diejenigen entlasten, die heute schon weniger als hundert Euro Kfz-Steuer zahlen". Aus CSU-Kreisen hieß es dem Bericht zufolge, es sei im Gespräch, einen Teil der Kfz-Steuer zur Abgabe umzugestalten.

  • 23/04/2014 18:07

    Petersburger Dialog für "Deeskalation" in Ukraine

    Der deutsche Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs hat sich für eine "Deeskalation" in der Ukraine-Krise ausgesprochen. Es sei erforderlich, dass "sofort und nachvollziehbar in der gesamten Ukraine alle illegalen und bewaffneten Gruppen entwaffnet und alle illegal besetzten Gebäude und Plätze freigegeben werden", forderte der Lenkungsausschuss in einer Erklärung. Eine "tragfähige Lösung" zur Überwindung des Konflikts werde "nur erreichbar sein", wenn "beide Seiten Zug um Zug zur Deeskalation" beitrügen.

  • 23/04/2014 15:48

    Schäden durch Sommer-Hochwasser geringer als befürchtet

    Das schwere Hochwasser im vergangenen Sommer hat offenbar deutlich weniger Schäden an der Verkehrsinfrastruktur verursacht als zunächst befürchtet. Das Bundesverkehrsministerium rechne damit, dass die Beseitigung von Flutschäden an Verkehrswegen des Bundes knapp 200 Millionen Euro koste, sagte eine Sprecherin des Ressorts auf Anfrage und bestätigte damit einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". In dem von Bund und Ländern finanzierten Hilfsfonds seien dafür 1,32 Milliarden Euro vorgesehen gewesen.

  • 23/04/2014 14:07

    Müller-Westernhagen war vom eigenen Namen "angeekelt"

    Der Erfolgsmusiker Marius Müller-Westernhagen geht auf Distanz zu seinem Image als "Armani-Rocker" und der Zeit, als er noch Stadien füllte. "Als ich 1999 aufgehört habe, in Stadien zu spielen, konnte ich meinen eigenen Namen nicht mehr hören", sagte Müller-Westernhagen dem "Zeitmagazin". "Ich war richtig angeekelt", fügte der 65-Jährige hinzu.

  • 23/04/2014 13:10

    Paritätischer Verband warnt vor Folgen von Hartz-Reform

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat davor gewarnt, dass die geplante Hartz-IV-Reform die Situation der Leistungsempfänger verschlechtern könnte. Wenn künftig die Miete auf einem bestimmten Niveau gedeckelt werde oder bei Terminversäumnissen die Zahlungen komplett gestrichen würden, sei das "eine unzumutbare Verschärfung", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, Ulrich Schneider, in Berlin. Wer wirklich etwas für die Menschen tun wolle, müsse die Regelsätze auf ein bedarfsgerechtes Niveau anheben und insbesondere endlich die Teilhabe von Kindern sicherstellen. Die Reformpläne seien "menschenfern".

  • 23/04/2014 21:29

    Berlin und Paris sichern Moldau Rückendeckung Europas zu

    Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise haben Deutschland und Frankreich der ehemaligen Sowjetrepublik Moldau bei der Annäherung an die Europäische Union Rückendeckung gegeben. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und sein französischer Kollege Laurent Fabius unterstützten in der Hauptstadt Chisinau die baldige Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der EU. Moldau fürchtet bei dem Schritt ähnlich wie bei der Ukraine Druck aus Moskau.

  • 23/04/2014 20:47

    Wikileaks-Quelle Manning hat Namen geändert

    Der wegen der Weitergabe von Geheimdokumenten verurteilte Wikileaks-Informant Bradley Manning heißt nun auch offiziell Chelsea Elizabeth Manning. Ein Gericht im Bundesstaat Kansas genehmigte die Namensänderung. Nach der Verurteilung zu 35 Jahren Haft im vergangenen August hatte der frühere US-Soldat erklärt, sich ab sofort Chelsea zu nennen und als Frau leben zu wollen. Sie sei in einen männlichen Körper geboren worden, habe sich seit der Kindheit aber als Mädchen gefühlt.

  • 23/04/2014 20:41

    Berlusconi zeichnet Regeln für Sozialdienst ab

    Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat die Regeln abgezeichnet, die für die Zeit seines voraussichtlich rund zehnmonatigen Sozialdienstes gelten. Der 77-Jährige begab sich in das Büro der zuständigen Direktorin des Justizvollzugs, Severina Panarello, in Mailand. "Ich habe das Dokument unterzeichnet", sagte er anschließend lächelnd vor einer großen Menge von Journalisten. Der Sozialdienst soll laut Medienberichten am Montag beginnen.

  • 23/04/2014 17:19

    Neonazi-Konzert im Elsass sorgt für Empörung

    Eine Neonazi-Feier im Elsass anlässlich des Geburtstags von Adolf Hitler hat in Frankreich für Empörung gesorgt. Der Vize-Chef der konservativen Oppositionspartei UMP, Roger Karoutchi, fragt in einem offenen Brief an Regierungschef Manuel Valls, wie es sein könne, dass die Polizei der Feier von 200 Neonazis vor allem aus Deutschland tatenlos zugesehen habe.

  • 23/04/2014 16:11

    Brite nach Verzehr von lebendem Goldfisch verurteilt

    Großbritanniens Tierschützer haben in ihrem Kampf gegen die Unart, für ein Online-Trinkspiel Tiere zu quälen, einen Erfolg erzielt. Ein Gericht im nordostenglischen Gateshead verurteilte einen 22-Jährigen zu einer Strafe von 330 Pfund (rund 400 Euro), weil er während eines Trinkspiels zu Silvester einen lebenden Goldfisch verschluckt hatte. Zusammen mit den Gerichtskosten muss Gavin Hope für seinen dummen Einfall fast tausend Euro zahlen. Eine Vertreterin der königlichen Gesellschaft zur Verhütung von Grausamkeiten an Tieren (RSPCA), die Hope verklagt hatte, begrüßte das Urteil.

  • 24/04/2014 08:47

    DGB mahnt deutsche Textilindustrie zur Verantwortung

    Ein Jahr nach dem Textilfabrikeinsturz in Bangladesch hat der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Michael Sommer, die deutsche Textilindustrie gemahnt, zu ihrer Verantwortung zu stehen und ausstehende Entschädigungszahlungen zu leisten. Zugesagt seien 40 Millionen Dollar (etwa 29 Millionen Euro), eingegangen seien bislang elf Millionen Dollar, sagte Sommer im Bayerischen Rundfunk. "Wir erwarten, dass alle deutschen Unternehmen bis zum Stichtag morgen ihre Kompensationszahlungen leisten, da steht noch viel aus, wir werden keine Ruhe geben."

  • 24/04/2014 07:30

    Apple verbucht Umsatz- und Gewinnplus

    Die anhaltend hohe Nachfrage nach iPhones hat Apple im abgelaufenen Quartal ein Plus bei Umsatz und Gewinn beschert. Der US-Konzern verkaufte nach eigenen Angaben von Januar bis März 43,71 Millionen seiner Smartphones. Das ist ein Zuwachs von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und lag über den Erwartungen der Analysten.

  • 24/04/2014 07:24

    Facebook wächst dank sprudelnder Werbeeinnahmen deutlich

    Facebook hat dank sprudelnder Werbeeinnahmen einen erfolgreichen Start ins Jahr hingelegt. Das Unternehmen teilte nach Börsenschluss in den USA mit, dass es seinen Gewinn im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 642 Millionen Dollar (465 Millionen Euro) fast verdreifacht habe. Der Umsatz stieg um 72 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar und übertraf die Erwartungen der Analysten.

  • 23/04/2014 19:38

    Gazprom: Ukrainische Schulden sind "inakzeptabel"

    Der Vize-Chef des russischen Gasriesen Gazprom sieht es als "inakzeptabel" an, dass die Ukraine ihre Gasrechnungen nicht bezahlt. Der offene Betrag dürfte sich bis Anfang Mai auf 3,5 Milliarden Dollar (2,5 Milliarden Euro) belaufen, sagte Alexander Medwedew bei einer Pressekonferenz in Paris. Der Chef der Gazprom-Export-Sparte drohte erneut damit, dass das Bezahlsystem Mitte Mai umgestellt werden könnte und der Ukraine dann nur noch das Gas geliefert würde, für welches das Land im Voraus gezahlt habe.

  • 23/04/2014 14:54

    RWE macht britischen Flughafen zu Sonnenkraftwerk

    Auf einem stillgelegten Flughafen im britischen Oxfordshire entsteht mit Hilfe des Energiekonzerns RWE einer der größten Freiland-Solarparks in Großbritannien. Die RWE-Tochter Supply & Trading unterstütze das Projekt finanziell und technisch, erklärte das Essener Unternehmen: Sie beauftragte demnach eine Tochter der deutschen Solarfirma Conergy mit dem Bau des Solarparks; nach der Fertigstellung wird sie den Park an einen britischen Investmentfonds verkaufen.

  • 13/04/2014 12:10

    Billy Crystal döst bei Theaterbesuchen weg

    US-Schauspieler Billy Crystal übersteht keinen Theaterbesuch, ohne wegzudösen. "Ich schlafe im Theater grundsätzlich ein", gestand der 66-Jährige der "Bild am Sonntag". Seine Freunde trösteten ihn zwar damit, dass es ihnen genauso erginge. Auf sie seien aber "nicht alle Blicke gerichtet", von denen des jeweiligen Stars auf der Bühne ganz zu schweigen, sagte Crystal. Zuletzt sei er bei der Premiere des neuen Stücks seines Schauspielkollegen Denzel Washington am Broadway vom Schlaf übermannt worden.

  • 09/04/2014 13:11

    Kevin Costner vermisst Qualität in Hollywood

    US-Schauspieler Kevin Costner ärgert sich über einen Qualitätsverlust des Hollywood-Kinos. "Qualität interessiert dort keinen mehr", sagte Costner dem Magazin "Playboy". "Die Entscheidungen in der Branche werden von Angst getrieben." Er wünsche sich mehr Mut: "Wenn du glaubst, dass ein Film gut ist und ein Publikum finden wird, dann mach ihn, egal wie viel er kostet."