You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Mexikanische Studenten seit nun einem Monat vermisst

Einen Monat nach ihrem Verschwinden ist das Schicksal der 43 in Mexiko vermissten Studenten weiter ungeklärt. In dem Fall, der die Verfilzungen zwischen korrupten Polizisten und Politikern mit der organisierten Kriminalität offenlegt, sind nach wie vor viele Fragen offen.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 25/10/2014 13:08

    Mexikanische Studenten seit nun einem Monat vermisst

    Einen Monat nach ihrem Verschwinden ist das Schicksal der 43 in Mexiko vermissten Studenten weiter ungeklärt. In dem Fall, der die Verfilzungen zwischen korrupten Polizisten und Politikern mit der organisierten Kriminalität offenlegt, sind nach wie vor viele Fragen offen.

  • 25/10/2014 12:36

    Peter Maffay hat "keinen Bock" auf Rentnerleben

    Peter Maffay sieht sich trotz seiner 65 Jahre noch lange nicht reif für ein typisches Rentnerleben: Er sehe viele Gleichaltrige, "die dann nur herumsitzen", sagte der Sänger. "Darauf habe ich keinen Bock. Mein Rentnerleben ist Autobahn und Rock 'n' Roll."

  • 25/10/2014 12:32

    Mireille Mathieu feiert 50. Bühnenjubiläum

    Von ihren Fans umjubelt und selbst sichtlich ergriffen hat Mireille Mathieu in Paris ihr 50. Bühnenjubiläum gefeiert. Beim Auftaktkonzert in der Konzerstätte Olympia, wo sie schon ganz am Anfang ihrer Karriere auf den Brettern stand, wurde sie nach jedem Chanson mit Blumensträußen überhäuft.

  • 25/10/2014 11:50

    Weiter erbitterte Kämpfe um syrische Stadt Kobane

    Die Gefechte um die nordsyrische Kurdenstadt Kobane sind unvermindert fortgesetzt worden. Die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) feuerte nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit schwerer Artillerie in Richtung der türkischen Grenze. Vier Geschosse seien in der Nähe des Grenzpostens eingeschlagen. Die US-geführte Koalition habe in der Nacht mindestens eine IS-Stellung bei Kobane bombardiert, erklärte die Beobachtungsstelle, die über ein dichtes Informantennetz in Syrien verfügt.

  • 25/10/2014 11:41

    Offenbar immer mehr Salafisten in Deutschland

    Die radikalislamische Salafistenszene in Deutschland wächst nach Erkenntnissen des Bundesverfassungsschutzes stark an. Inzwischen zählten 6300 Menschen zu diesen Gruppen, sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Am Ende des Jahres könnten es schon 7000 sein. Vor wenigen Jahren seien es noch 2300 gewesen. Maaßen bezeichnete die Entwicklung als "besorgniserregend".

  • 25/10/2014 11:45

    Chiles Präsidentin Bachelet kommt nach Deutschland

    Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet kommt am Montag zu einem Besuch nach Deutschland. Bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll es unter anderem um die Zusammenarbeit im Rohstoffsektor sowie um Klimapolitik gehen, wie die Kanzlerin in ihrem Video-Podcast mitteilte.

  • 25/10/2014 10:57

    Sorge wegen Anstiegs bei der Zahl der Einbrüche

    In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Einbruchdiebstähle immer weiter gestiegen - die Kommunen fordern nun einen effizienteren Einsatz der Polizei.

  • 25/10/2014 10:53

    Politiker wollen Haltung gefährlicher Tiere verbieten

    Das Halten gefährlicher Tiere wie Schlangen oder Skorpione in privaten Haushalten soll nach Ansicht von Politikern verschiedener Parteien verboten werden. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fordern Bundestagsabgeordnete parteiübergreifend eine entsprechende gesetzliche Regelung.

  • 25/10/2014 10:00

    NRW dämpft Erwartungen an mögliche Länderfusionen

    Nach dem Vorstoß aus dem Saarland zu möglichen Länderfusionen hat Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) die Erwartungen an eine damit verbundene Kostenersparnis gedämpft. Die finanziellen Probleme des Saarlandes würden "nicht kleiner", wenn es Teil von Rheinland-Pfalz wäre, sagte er. "Sie wären nur nicht so sichtbar."

  • 25/10/2014 08:45

    Erfurter OB Bausewein soll Thüringer SPD-Chef werden

    Nach der Schlappe bei der Landtagswahl im September will sich die Thüringer SPD heute auf einem Landesparteitag in Erfurt neu aufstellen. Neuer Landesvorsitzender soll der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein werden. Zentrales Thema auf dem Parteitag dürfte das angestrebte rot-rot-grüne Regierungsbündnis sein.

  • 25/10/2014 14:16

    Gefechte zwischen libanesischer Armee und Islamisten

    Im historischen Zentrum der libanesischen Stadt Tripoli hat es schwere Auseinandersetzungen zwischen der Armee und bewaffneten Islamisten gegeben. Ein Islamist sei getötet und neun Soldaten sowie acht Zivilisten seien verletzt worden, sagte ein Sicherheitsbeamter der Nachrichtenagentur AFP. Unter den Verletzten war demnach ein libanesischer Journalist.

  • 25/10/2014 13:30

    Großdemo in Rom gegen Arbeitsmarktreformen

    Zehntausende Menschen haben in Rom gegen die Arbeitsmarktreformen der italienischen Regierung protestiert. Die Demonstranten, unter ihnen zahlreiche Studenten und Jugendliche, forderten Ministerpräsident Matteo Renzi auf, mehr gegen die Jugendarbeitslosigkeit zu tun und die Rechte von Berufsanfängern zu stärken.

  • 25/10/2014 11:25

    Letzter TV-Schlagabtausch von Rousseff und Neves

    In ihrem letzten TV-Duell vor der Stichwahl um das brasilianische Präsidentenamt am Sonntag haben sich Amtsinhaberin Dilma Rousseff und ihr Herausforderer Aécio Neves einen ihrer bislang heftigsten Schlagabtausche geliefert. Neves warf Rousseff in der von Millionen Zuschauern verfolgten Sendung auf TV Globo vor, "den schmutzigsten Wahlkampf in der Geschichte" des Landes geführt zu haben. Angesichts seines deutlichen Rückstands in den Umfragen setzte er alles auf Angriff.

  • 25/10/2014 10:49

    Zusammenstöße mit Aktivisten in südkoreanischem Grenzort

    Im Streit über eine Protestaktion südkoreanischer Aktivisten gegen die Politik in Nordkorea ist es zu Zusammenstößen in einem südkoreanischen Grenzort gekommen. Ein Dutzend vermummter Anwohner des Ortes Paju stoppte zunächst einen Bus, der Ballons und Flugblätter transportierte. Ein Bus mit rund 20 Aktivisten an Bord wurde von Anwohnern mit Eiern beworfen, zudem errichteten sie Straßenbarrikaden. Die Nachrichtenagentur Yonhap meldete, mehr als tausend Polizisten seien im Einsatz, um eine weitere Eskalation zu verhindern.

  • 25/10/2014 09:08

    Spieler aus Portugal gewinnt 190 Millionen Euro

    Volltreffer bei der Lotterie Euromillions: Ein Spieler aus Portugal hat den Jackpot der europäischen Lotterie geknackt und 190 Millionen Euro gewonnen. Wie die Lotterie mitteilte, tippte nur er auf die richtigen fünf Zahlen und zwei Zusatzzahlen.

  • 25/10/2014 13:20

    Kommunikationsstil von Karstadt-Spitze verärgert Verdi

    Nach den angekündigten Schließungen mehrerer Karstadt-Kaufhäuser bahnen sich schwierige Verhandlungen zwischen Management und Arbeitnehmervertretern an. Der für die Gewerkschaft Verdi im Aufsichtsrat der Kaufhauskette sitzende Arno Peukes zeigte sich verärgert über den Kommunikationsstil der neuen Führung.

  • 25/10/2014 11:57

    Warnung vor Dauerstreiks von Lokführern und Piloten

    Die Automobilindustrie hat vor Dauerstreiks von Lokführern und Piloten gewarnt. Der Präsident des Verbands der Deutschen Automobilwirtschaft (VDA), Matthias Wissmann, forderte die Lokführergewerkschaft GDL und die Pilotenvereinigung Cockpit auf, "ihre Schlüsselposition nicht zu missbrauchen". Für die Automobilhersteller spiele die Bahn eine wichtige Rolle bei der Materialanlieferung. Auch jeder zweite Neuwagen werde über die Schiene transportiert.

  • 25/10/2014 10:45

    Italiens Justiz beendet Affäre um Dolce und Gabbana

    Die italienische Justiz hat die seit Jahren laufende Steueraffäre rund um das Designerlabel Dolce und Gabbana beendet. Der Kassationsgerichtshof in Rom annullierte die Entscheidung eines Berufungsgerichts vom April, das die Modeschöpfer Domenico Dolce und Stefano Gabbana wegen Steuerhinterziehung zu 18 Monaten Haft verurteilt hatte.

  • 25/10/2014 09:13

    Verdi droht Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft

    Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat dem Online-Versandhändler Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft gedroht. Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago sagte, der Arbeitskampf werde fortgesetzt, um den Druck auf den Konzern zu erhöhen.

  • 24/10/2014 20:58

    Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Rekordniveau

    Die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich hat im September einen Negativ-Rekord erreicht: 3,43 Millionen Menschen waren arbeitslos gemeldet, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Die Zahl der Erwerbslosen stieg demnach nach einer leichten Erholung im August um 19.200 oder 0,6 Prozent. Werden Beschäftigte mit reduzierter Tätigkeit hinzugerechnet (plus 50.200 oder ein Prozent), ergibt sich sogar eine Zahl von 5,13 Millionen. Zuletzt hatte die Arbeitslosigkeit im Juli mit 3,424 Millionen Erwerbslosen einen neuen Höchststand erreicht.

  • 22/10/2014 15:15

    Billy Idol war in 1980er Jahren "Gefangener der Drogen"

    Sänger Billy Idol zieht eine düstere Bilanz seines Karrierestarts in den 1980er Jahren. "Meine Freiheit endete, als meine Solokarriere in den Achtzigern explodierte, MTV meine Visage in Millionen Haushalte sendete und ich eine öffentliche Figur wurde", sagte der 58-Jährige dem "Zeit Magazin". "Ich war ein Gefangener - der Drogen und des Berühmtseins. Ein Albtraum", bilanzierte der Brite.

  • 20/10/2014 14:48

    Neil Diamond hält Erfolg als Musiker für Glückssache

    US-Popsänger Neil Diamond glaubt nicht an ein Rezept für ein erfolgreiches Leben als Musiker. Von der Musik allein lasse sich in der Regel kaum leben, wer aber dabei bleiben möchte, müsse sich "ihr fast komplett und mit aller Leidenschaft widmen", sagte der 73-Jährige der Nachrichtenagentur AFP in London. Doch selbst bei allem Einsatz bleibe der Erfolg "Glückssache".