You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Palästinenser stechen auf Israelis in Ost-Jerusalem ein

Mehrere Palästinenser haben nach Polizeiangaben am Abend im israelisch besetzten Ost-Jerusalem auf einen Studenten der dortigen Talmudhochschule eingestochen und ihn schwer verletzt. Ein weiterer Student erlitt bei dem Angriff in der Jeschiwa leichte Verletzungen. Drei mutmaßliche Angreifer aus Ost-Jerusalem wurde später festgenommen.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 24/11/2014 20:51

    Palästinenser stechen auf Israelis in Ost-Jerusalem ein

    Mehrere Palästinenser haben nach Polizeiangaben am Abend im israelisch besetzten Ost-Jerusalem auf einen Studenten der dortigen Talmudhochschule eingestochen und ihn schwer verletzt. Ein weiterer Student erlitt bei dem Angriff in der Jeschiwa leichte Verletzungen. Drei mutmaßliche Angreifer aus Ost-Jerusalem wurde später festgenommen.

  • 24/11/2014 18:46

    Sondermüll aus Frankreich wird nach Thüringen gebracht

    Elf Jahre nach Schließung der einzigen Deponie für hochgiftige Industrieabfälle in Frankreich hat der Abtransport des dort gelagerten Sondermülls nach Deutschland begonnen. Wie ein AFP-Reporter berichtete, verließ ein Lastwagen die Deponie Stocamine in Wittelsheim im Südelsass. In der ersten Fuhre werden rund 18 Tonnen Giftmüll auf dem Sattelschlepper quer durch Deutschland gefahren, weil ihn eine Deponie in Thüringen am günstigsten abnimmt.

  • 24/11/2014 17:14

    Linke fehlen am häufigsten bei Bundestags-Abstimmungen

    Die Linken-Abgeordneten im Bundestag fehlen einer Erhebung zufolge bei namentlichen Abstimmungen etwa doppelt so häufig wie Parlamentarier anderer Fraktionen. Am diszipliniertesten ist nach der Untersuchung der Transparenzplattform abgeordnetenwatch.de die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Die Organisation hatte alle 63 namentlichen Abstimmungen seit Beginn der Legislaturperiode Ende Oktober 2013 ausgewertet.

  • 24/11/2014 15:32

    US-Verteidigungsminister Hagel tritt offenbar zurück

    US-Verteidigungsminister Chuck Hagel tritt nach Informationen der "New York Times" zurück. Präsident Barack Obama werde den Rücktritt noch im Lauf des Tages bekanntgeben, berichtete die Zeitung in ihrer Onlineausgabe. Demnach soll Obama seinen Verteidigungsminister zu dem Schritt gedrängt haben.

  • 24/11/2014 13:49

    Raumstation ISS mit Espresso-Modul

    Tiefschwarz wie das Weltall und belebend wie ein Raketenstart am Morgen: Mit frisch gebrühtem Espresso kann die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS künftig ihren Arbeitstag in der Schwerelosigkeit beginnen. Ermöglicht wird dieser Luxus durch ein 20 Kilogramm schweres Mitbringsel der italienischen Astronautin Samantha Cristoforetti, die mit einer Sojus-Kapsel an der ISS andockte. Die wuchtige Espressomaschine namens ISSpresso ist ein Meisterwerk der Technik und wurde extra für den Raumfahrt-Einsatz entwickelt - natürlich von zwei italienischen Unternehmen.

  • 24/11/2014 16:27

    Bundesamt rät von übereiltem Kassenwechsel ab

    Kurz vor der ab Januar möglichen Erhebung von Zusatzbeiträgen durch die Krankenkassen hat das Bundesversicherungsamt von einem übereilten Kassenwechsel abgeraten. Bei der Wahl der Krankenkasse sollten Versicherte nicht nur auf die Unterschiede beim Zusatzbeitrag achten, erklärte Behördenpräsident Maximilian Gaßner in Bonn. Auch andere Faktoren wie Beratung, Service, das Angebot an zusätzlichen Leistungen oder die Erreichbarkeit über eine Geschäftsstelle vor Ort sollten berücksichtigt werden.

  • 24/11/2014 15:01

    SPD will Kommunen bei Flüchtlingsunterbringung entlasten

    Angesichts der stark steigenden Zahlen von Flüchtlingen in Deutschland will die SPD den Städten und Kommunen mit mehr Geld aus dem Bundeshaushalt helfen. Beim Spitzentreffen der Koalition am Dienstagabend wolle er dafür werben, den Städten und Kommunen bis zu eine Milliarde Euro etwa für die Flüchtlingsunterbringung und Gesundheitsversorgung zur Verfügung zu stellen, sagte SPD-Parteichef Sigmar Gabriel in Berlin.

  • 24/11/2014 13:21

    Rot-grüne Länder sehen beim "Soli" die Union am Zug

    Nach der Positionierung der rot-grün regierten Bundesländer zur Verwendung der Einnahmen des Solidaritätszuschlags nach 2019 sieht Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) die politische Gegenseite am Zug. "Der Ball liegt jetzt im Feld der Union", erklärte er nach der Einigung in Stuttgart. Die Idee mache eine "faire Einigung" beim Länderfinanzausgleich und den Einstieg in den Abbau der kalten Progression möglich.

  • 24/11/2014 12:34

    Bundesanwalt prüft neue Hinweise zu Wiesn-Anschlag 1980

    Nach neuen Hinweisen prüft die Bundesanwaltschaft die Wiederaufnahme der Ermittlungen zum Oktoberfest-Anschlag vor 34 Jahren mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten. Anlass sei ein Antrag des Opferanwalts Werner Dietrich von Ende September, sagte eine Sprecher der Bundesanwaltschaft. Die Behörde bestätigte damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Demnach soll Dietrich eine Zeugin ausfindig gemacht haben, die einen mutmaßlichen Mittäter des Anschlags vom 26. September 1980 namentlich benennt.

  • 24/11/2014 11:40

    Russland-Beauftragter kritisiert Seehofer scharf

    Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat CSU-Chef Horst Seehofer wegen dessen kritischen Äußerungen zur Russland-Politik der SPD scharfe Vorhaltungen gemacht. Seehofer verhalte sich "äußerst fahrlässig", sagte Erler im Deutschlandfunk. Zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gebe es "allenfalls Unterschiede in der Wortwahl, aber nicht in der Sache". Seehofer aber suggeriere, es bestehe Uneinigkeit "ausgerechnet bei der Regierung des Landes, das am stärksten bei diesem Konflikt in die Verantwortung genommen wird". Und das sei "wirklich fahrlässig".

  • 24/11/2014 21:12

    US-Medien: Entscheidung über Anklageerhebung in Ferguson

    Dreieinhalb Monate nach den tödlichen Schüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown in Ferguson im US-Bundesstaat Missouri ist laut Medienberichten die Entscheidung darüber gefallen, ob gegen einen weißen Polizisten Anklage erhoben werden soll. Noch im Lauf des Tages werde der Beschluss der sogenannten Grand Jury verkündet, berichtete die "Washington Post". Das Gremium aus zwölf Geschworenen prüfte seit dem Sommer, ob die Beweislage für eine Anklage gegen den Polizisten Darren Wilson ausreicht.

  • 24/11/2014 17:31

    Juppé nach Buh-Rufen um Gelassenheit bemüht

    Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur bei der konservativen Partei UMP in Frankreich hat sich deren Ko-Vorsitzender Alain Juppé angesichts parteiinterner Proteste um Gelassenheit bemüht. Nachdem Juppé am Wochenende bei einer UMP-Veranstaltung an der Seite von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy ausgebuht worden war, sagte er, er habe schon "Schlimmeres" erlebt. "Bleiben wir gelassen", sagte der Ex-Premierminister.

  • 24/11/2014 15:00

    Abgeordnete: Hundert Tote im Osten des Kongos

    Bei erneuten Massakern im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind laut Abgeordneten seit Donnerstag hundert Menschen getötet worden. Die jüngsten Gewalttaten hätten sich nahe der Stadt Beni in der Provinz Nord-Kivu ereignet, sagten die Abgeordneten. Wer für die Taten verantwortlich war, ist bislang unklar. Seit Oktober soll die ugandische Rebellengruppe Aliierte Demokratische Kräfte (ADF) bei einer Serie von Massakern mehr als 100 Zivilisten ermordet haben.

  • 24/11/2014 14:29

    Spaniens neu gegründete Partei Podemos in Umfragen vorn

    Ein Jahr vor den Parlamentswahlen in Spanien zeichnet sich ein Ende der langjährigen Zweiparteienherrschaft von Sozialdemokraten (PSOE) und Konservativen (PP) ab. Eine Umfrage im Auftrag der Tageszeitung "El Mundo" sieht die neu gegründete Partei Podemos mit rund 28 Prozent der Stimmen noch vor der regierenden PP (rund 26 Prozent) und der PSOE (rund 20 Prozent). Eine am 2. November veröffentlichte Umfrage im Auftrag der Zeitung "El País" war bereits zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen.

  • 24/11/2014 14:04

    Portugals Ex-Regierungschef erneut Richter vorgeführt

    Nach seiner überraschenden Festnahme ist Portugals früherer Regierungschef José Sócrates erneut einem Richter vorgeführt worden. "Sein Gemütszustand ist gut, er ist zuversichtlich", sagte Joao Araujo, der Anwalt des 57-jährigen Sozialisten, vor dem Termin. Sein Mandant werde "selbstverständlich" alle Fragen des Richters beantworten. Sócrates, der Portugal in den Jahren 2005 bis 2011 regiert hatte, war am Freitagabend festgenommen worden. Die Ermittlungen drehen sich laut Staatsanwaltschaft um Bankgeschäfte und Transfers von Geld unbekannter Herkunft.

  • 24/11/2014 15:56

    Wirtschaftssanktionen treffen Russland offenbar hart

    Russlands Finanzminister Anton Siluanow betrachtet die Milliardeneinbußen seines Landes durch westliche Wirtschaftssanktionen mit großer Sorge. "Wir verlieren um die 40 Milliarden Dollar (32 Milliarden Euro) pro Jahr wegen der geopolitischen Sanktionen", sagte Siluanow laut der Nachrichtenagentur Tass. Seine Regierung ließ die Grenzen für einreisende Fahrzeuge und Güter aus Litauen sperren, nachdem die litauische Präsidentin Russland als "terroristischen Staat" bezeichnet hatte.

  • 24/11/2014 15:33

    Nach Massenprotest beginnt Streikwelle in Belgien

    Ein Streik gegen die neue Regierung in Belgien hat viele Firmen, Verkehrswege und den zweitgrößten Frachthafen Europas in Antwerpen teils oder vollständig blockiert. Der Streik wurde in vier der zehn belgischen Provinzen ausgerufen und soll der Auftakt zu einer ganzen Welle von Ausständen sein.

  • 24/11/2014 15:19

    Beschäftigte von Kik streiken weiter

    Der Streik beim Textildiscounter Kik im nordrhein-westfälischen Bönen ist in die zweite Woche gegangen. Auch am Dienstag werde der Ausstand im Kik-Zentrallager fortgesetzt, kündigte die Gewerkschaft Verdi an. Sie will mit dem Arbeitskampf die Anerkennung aller Tarifverträge des NRW-Einzelhandels für die Kik-Logistik-Beschäftigten durchsetzen.

  • 24/11/2014 14:15

    Bio-Eier-Produzent Fürstenhof wehrt sich gegen Vorwürfe

    Der Bio-Eier-Produzentenverbund Fürstenhof wehrt sich gegen Berichte, wonach er wegen mangelnden Auslaufs für Hühner im Visier der Staatsanwaltschaft stehe. Die Ermittlungsverfahren seien bereits eingestellt worden, erklärte der Erzeugerzusammenschluss (EZ) Fürstenhof. Eine entsprechende Information der Staatsanwaltschaft Rostock sei am Freitag eingetroffen. Mögliche neue Ermittlungen seien dem EZ Fürstenhof nicht bekannt, sagte eine Sprecherin des Verbunds in Finkenthal in Mecklenburg-Vorpommern auf AFP-Anfrage. Eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Rostock war zunächst nicht zu erhalten.

  • 24/11/2014 12:35

    EU-Abgeordnete wollen Google-Aufspaltung prüfen lassen

    Der Ärger über Google ist im Europäischen Parlament offenbar so groß geworden, dass jetzt eine Aufspaltung des Suchmaschinenbetreibers diskutiert wird. Ein entsprechender Resolutionsentwurf, der am Donnerstag im Parlament abgestimmt werden sollte, liegt der Nachrichtenagentur AFP in Brüssel vor. Darin wird die EU-Kommission aufgefordert, Vorschläge mit dem Ziel zu prüfen, "Suchmaschinen von anderen kommerziellen Diensten zu entkoppeln". An dem Papier war maßgeblich der CDU-Europaabgeordnete Andreas Schwab beteiligt.

  • 23/11/2014 15:21

    Zeichnung von Comic-Held für Rekordpreis versteigert

    Eine Tuschezeichnung von Corto Maltese, dem Helden der gleichnamigen Graphic Novel-Serie des venezianischen Comiczeichners Hugo Pratt, ist für einen Rekordpreis versteigert worden. Die Zeichnung von 1979 für den Band "Die Äthiopier" kam für 391.800 Euro unter den Hammer, wie das französische Auktionshaus Artcurial mitteilte. Dies war mehr als das Doppelte des Schätzpreises. Für die Serie, die die Abenteuer des englischen Marineoffiziers Corto Maltese Anfang des 20. Jahrhunderts schildert, war es ein neuer Rekordpreis.

  • 21/11/2014 14:48

    Carla Bruni schreibt französisches "Band Aid"-Lied

    Die Sängerin Carla Bruni hat für Bob Geldofs Ebola-Hilfsprojekt "Band Aid 30" die französische Version des Liedes geschrieben. Neben Frankreichs 46-jähriger Ex-Première-Dame würden zahlreiche französische Musikstars wie Zaz und Vanessa Paradis in dem Lied "Noël est là" mitsingen, teilte die Mercury Music Group mit. Die vergangene Woche als Teilnehmer angekündigte Erfolgsband Daft Punk und Altrocker Johnny Hallyday finden sich auf der jetzt veröffentlichten Liste der Musiker aber nicht wieder. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lobte derweil die internationale Initiative.