You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Geflohener Psychiatrie-Patient wieder gefasst

Der vor gut einer Woche gewaltsam befreite Psychiatrie-Patient Sirat A. aus dem nordrhein-westfälischen Kleve ist wieder in Gewahrsam. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 27-Jährige in der Nacht im nahegelegenen Oberhausen festgenommen. Nach seiner 22-jährigen Komplizin Nadja L. wird demnach weiter gefahndet.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 30/05/2015 10:51

    Geflohener Psychiatrie-Patient wieder gefasst

    Der vor gut einer Woche gewaltsam befreite Psychiatrie-Patient Sirat A. aus dem nordrhein-westfälischen Kleve ist wieder in Gewahrsam. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 27-Jährige in der Nacht im nahegelegenen Oberhausen festgenommen. Nach seiner 22-jährigen Komplizin Nadja L. wird demnach weiter gefahndet.

  • 30/05/2015 10:21

    Fifa-Boss Blatter droht Widersacher Platini

    Europa muss sich nach der Wiederwahl von Fifa-Boss Joseph S. Blatter auf schwere Zeiten im kriselnden Fußball-Weltverband einstellen. Der am Freitag für eine fünfte Amtszeit gewählte Verbandschef warf seinen europäischen Widersachern im Schweizer Fernsehen "Hass" gegen seine Person vor und drohte seinem französischen Amtskollegen Michel Platini vom Europa-Verband Uefa unverhohlen einen Gegenschlag für die öffentliche Forderung nach Blatters Rücktritt vor dem Kongress an: "Ich verzeihe jedem, aber ich vergesse nicht."

  • 30/05/2015 09:50

    Tauber fordert nationale Debatte über Demokratie

    Angesichts sinkender Beteiligung an Wahlen hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber eine nationale Debatte über den Wert und das Funktionieren von Demokratie gefordert. "Ich glaube, dass die einfachen Lösungen - eine Woche lang wählen, die Stimme nicht nur im Wahllokal abgeben, längere Öffnungszeiten der Wahllokale - das Problem nicht an der Wurzel greifen", sagte Tauber der Nachrichtenagentur AFP. "Man wird ganz anders und viel langfristiger darüber reden müssen, wie Demokratie überhaupt funktioniert."

  • 30/05/2015 09:45

    Medien: Zwölfjährige in Uruguay darf Baby behalten

    Ein zwölfjähriges Mädchen in Uruguay, das durch eine Vergewaltigung schwanger wurde und nicht abtreiben wollte, darf sein Baby behalten. Das Kinder- und Jugendinstitut INAU, welches das inzwischen im fünften Monat schwangere Mädchen psychologisch und medizinisch untersuchte, habe grünes Licht für eine Fortsetzung der Schwangerschaft gegeben, berichtete die Website Subrayado. Die werdende Mutter werde in einer Klinik in Uruguays Hauptstadt Montevideo betreut.

  • 30/05/2015 09:39

    4000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet - 17 Tote

    Im Mittelmeer sind mehr als 4000 in Seenot geratene Flüchtlinge gerettet worden. Rund 4200 Flüchtlinge seien bei den Einsätzen im Rahmen der Mission der EU-Grenzschutzagentur Frontex gerettet worden, erklärte die italienische Küstenwache. Nach Angaben der italienischen Marine wurden zudem 17 Leichen geborgen. Neben italienischen waren auch deutsche und irische Marineschiffe an den Einsätzen beteiligt.

  • 30/05/2015 12:18

    Steinmeier will Nahost-Friedensgespräche fortsetzen

    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) reist zu Gesprächen über den Nahost-Friedensprozess nach Israel und in die Palästinensergebiete. "Ich will jetzt nach den Wahlen mit der neuen israelischen Regierung die Gesprächskontakte wieder aufnehmen", erklärte Steinmeier vor seiner Abreise. Bei den Beratungen wolle er sich am Sonntag und Montag ein Bild davon machen, "welche Perspektiven der Nahost-Friedensprozess in absehbarer Zeit haben wird".

  • 30/05/2015 12:03

    Windhose richtet in Oberpfalz erhebliche Schäden an

    Eine Windhose hat am Freitagabend in der Ortschaft Freystadt-Ohausen in der bayerischen Oberpfalz schwere Schäden verursacht. Wie die Polizei mitteilte, wurden durch das nur wenige Sekunden dauernde Unwetter mehr als 20 Gebäude sowie davor geparkte Autos beschädigt, Bäume entwurzelt oder umgeknickt.

  • 30/05/2015 10:55

    Hendricks fordert von Union Klimaschutzabgabe-Bekenntnis

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat von der Union ein klares Bekenntnis zu der geplanten Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke gefordert. Sie erwarte, dass der Koalitionspartner auf die beschlossene Linie der Bundesregierung und deren Klimaschutzprogramm "umschwenkt", sagte Hendricks der "Neuen Osnabrücker Zeitung" Bis 2020 müsse der Energiesektor 22 Millionen Tonnen Kohlendioxid einsparen. "Das gilt", sagte Hendricks. Es sei "völlig unverständlich", dass sich Teile der Union nun verweigerten und die Gespräche blockierten.

  • 30/05/2015 10:09

    Cyberangriff: Grünen-Politiker fordert neue Strategie

    Der Grünen-Politiker Konstantin von Notz hat nach der Cyberattacke auf den Bundestag die Sicherheitspolitik der Bundesregierung kritisiert. "Beim Schutz vor Cyberattacken ist in den vergangenen Jahren wenn überhaupt nur sporadisch etwas passiert, obwohl die Probleme seit langem bekannt sind", sagte von Notz der "Berliner Morgenpost". Es brauche nicht nur Ankündigungen, sondern konkrete Schritte, um die Infrastruktur besser abzusichern. Der Vizefraktionschef der Grünen im Bundestag und netzpolitische Sprecher der Grünen forderte, auch auf europäischer Ebene gegen dieses Problem vorzugehen.

  • 29/05/2015 22:03

    Datenschutzbeauftragte warnt vor Verfassungsschutzreform

    Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat davor gewarnt, das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zu einer "Big Data"-Behörde mit weitgehenden Befugnissen auszubauen. Das von der Koalition geplante Gesetz zur Reform des Inlandsgeheimdienstes werfe "erhebliche verfassungsrechtliche Probleme" auf, schrieb Voßhoff nach Angaben des Magazins "Spiegel" in einer Stellungnahme zu der Vorlage an die Innenpolitiker des Bundestages. Nicht hinnehmbar sei beispielsweise, dass Polizei und Verfassungsschutz dem Gesetzentwurf zufolge personenbezogene Daten nahezu beliebig austauschen dürften.

  • 30/05/2015 12:11

    Kerry und Zarif beginnen Atomverhandlungen in Genf

    In Genf haben die Verhandlungen über ein abschließendes Abkommen über das umstrittene iranische Atomprogramm begonnen. Einen Monat vor Ablauf der Frist für eine solche Vereinbarung kamen am Vormittag US-Außenminister John Kerry und sein iranischer Kollege Mohammed Dschawad Sarif zu Gesprächen zusammen. Auf die Frage, ob bis zum 30. Juni eine Einigung zu erreichen sei, sagte Sarif: "Wir werden es versuchen." Kerry äußerte sich dazu nicht. Der Iran hatte zuletzt erklärt, dass die Verhandlungen auch über die Frist hinaus fortgesetzt werden könnten.

  • 30/05/2015 11:30

    45 Zivilisten bei Angriffen der syrischen Armee getötet

    Bei Luftangriffen der Regierungstruppen im Norden Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 45 Zivilisten getötet worden. Aus Hubschraubern der Armee seien Fassbomben über der Ortschaft Al-Bab und dem Osten de Stadt Aleppo abgeworfen worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Unter den Opfern seien auch Frauen und Kinder. Dutzende weitere Menschen wurden den Angaben zufolge verletzt.

  • 30/05/2015 11:22

    Boko Haram greift Stadt im Nordosten Nigerias an

    Die nigerianische Armee hat offenbar einen Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf die Großstadt Maiduguri im Nordosten des Landes zurückgeschlagen. Bewohner des südlichen Vorortes Dala wurden kurz nach Mitternacht von Panzerabwehrraketen geweckt, wie Augenzeugen berichteten. Demnach rückten hunderte Boko-Haram-Kämpfer auf die Hauptstadt des Bundesstaats Borno vor. Wie aus Sicherheitskreisen in Maiduguri verlautete, wurde der Angriff jedoch abgewehrt. "Alles ist unter Kontrolle", sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte. Berichte über mögliche Opfer lagen zunächst nicht vor.

  • 30/05/2015 11:15

    Great Barrier Reef vorerst nicht gefährdet

    Das Great Barrier Reef, eine der größten Touristenattraktionen in Australien, wird vorerst nicht als gefährdetes Weltnaturerbe eingestuft. Wie aus einer Empfehlung der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) hervorgeht, soll das Korallenriff vor der Ostküste Australiens unter Beobachtung bleiben. Laut dem auf der Unesco-Webseite veröffentlichten Papier zeigt sich die Organisation weiterhin "besorgt" über den Zustand des Riffs. Zugleich "begrüßt" die Organisation aber das auf 35 Jahre angelegte Schutzprogramm, das die australische Regierung auf den Weg gebracht hat.

  • 30/05/2015 10:58

    Aussichtsplattform auf neuem World Trade Center eröffnet

    Tausende Menschen haben einen neuen Blick auf Manhattan bestaunt: Fast 14 Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York öffnete auf dem neu errichteten Büroturm die neue Aussichtsplattform ihre Tore. Nach der offiziellen Eröffnung am Morgen strömten die ersten Besucher in die Stockwerke 100, 101 und 102, wo sich unter anderem auch ein Restaurant und eine Ausstellung über die Geschichte New Yorks befinden. Vor dem Gebäude bildeten sich lange Warteschlangen.

  • 30/05/2015 11:35

    Merkel verteidigt umstrittenes Freihandelsabkommen TTIP

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA gegen Kritik verteidigt. "Das Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten von Amerika kann einen sehr, sehr großen Nutzen für Arbeitsplätze, für den Warenaustausch - aber vor allen Dingen für Arbeitsplätze auch in Deutschland - haben", sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Dies zeigten Freihandelsabkommen mit anderen Staaten, zum Beispiel mit Südkorea.

  • 30/05/2015 10:46

    Google und Levi's arbeiten an "intelligenter" Jeans

    Der US-Technologiekonzern Google entwickelt zusammen mit dem Jeanshersteller Levi Strauss eine interaktive Jeans. Die Hose soll mit Touchscreen-Funktionen ausgestattet werden, wie Google-Projektleiter Emre Karagozler bei einer Entwicklerkonferenz seines Konzerns am Freitagabend in San Francisco erklärte. "Das erreichen wir, indem wir leitfähige Fäden in den Stoff einarbeiten." Diese sind mit kleinen Chips verbunden, die in etwa die Größe eines Knopfes haben. Das Material könne wie andere Textilien behandelt werden, es sei "dehnbar und waschbar", sagte Karagozler.

  • 29/05/2015 22:03

    Condor bittet Flugbegleiter um Urlaubsverschiebung

    Wegen eines Personalengpasses hat die Fluggesellschaft Condor ihren Flugbegleitern Boni angeboten, wenn sie auf ihren Urlaub in den Sommermonaten verzichten oder ihn auf den Herbst oder Winter verschieben. Einen entsprechenden Bericht des Magazins "Spiegel" bestätigt eine Sprecherin des Unternehmens. "Die Prämissen unserer Planung sind volatil und ein kurzfristiges Nachsteuern durchaus üblich", teilte sie in Frankfurt am Main mit.

  • 29/05/2015 20:21

    Erneut Streit zwischen Moskau und Kiew in Energiepolitik

    Zwischen Russland und der Ukraine bahnt sich ein neuer Streit in der Energiepolitik an. Der russische Konzern Gazprom kündigte an, er werde das ukrainische Unternehmen Naftogaz vor das Schiedsgericht in Stockholm bringen. Naftogaz müsse wegen nicht abgenommener Gasbestellungen eine Vertragsstrafe in Höhe von 8,2 Milliarden Dollar (7,5 Milliarden Euro) zahlen.

  • 29/05/2015 18:15

    Experten für mehr Wettbewerb im Taxigewerbe

    Die von der Bundesregierung beauftragte Monopolkommission fordert einem "Spiegel"-Bericht zufolge gelockerte Vorschriften in der Taxi-Branche. Der Entwurf eines Sondergutachtens sehe vor, dass die Zahl der Taxis künftig nicht mehr durch Konzessionen beschränkt werden solle, berichtet das Magazin. Dies soll demnach den Wettbewerb erhöhen und zu niedrigeren Preisen führen.

  • 29/05/2015 13:22

    Jacksons Neverland Ranch steht zum Verkauf

    Sechs Jahre nach dem Tod von Michael Jackson steht sein langjähriges Refugium vor der Welt zum Verkauf. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, liegt der Listenpreis der Makler für die Neverland Ranch mit ihren 22 Gebäuden bei 100 Millionen Dollar (92 Millionen Euro).