You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Zuschauer stirbt bei Rennunfall auf dem Nürburgring

Bei einem schweren Rennunfall auf dem Nürburgring ist ein Zuschauer getötet worden. Der Unfall ereignete sich beim Auftaktrennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nordschleife. Mehrere Zuschauer wurden bei dem Unfall verletzt. Einer von ihnen verstarb nach Angaben der Veranstalter trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen im Medical-Center der Rennstrecke.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 28/03/2015 14:58

    Zuschauer stirbt bei Rennunfall auf dem Nürburgring

    Bei einem schweren Rennunfall auf dem Nürburgring ist ein Zuschauer getötet worden. Der Unfall ereignete sich beim Auftaktrennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nordschleife. Mehrere Zuschauer wurden bei dem Unfall verletzt. Einer von ihnen verstarb nach Angaben der Veranstalter trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen im Medical-Center der Rennstrecke.

  • 28/03/2015 13:05

    14 Tote bei Shebab-Anschlag auf Hotel in Mogadischu

    Bei einem Anschlag radikaler Islamisten auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mit stundenlanger Belagerung des Gebäudes sind mindestens 14 Menschen getötet worden. Wie Innenminister Mohammed Abdi Hayr Mareye mitteilte, wurden bei der Attacke der islamistischen Shebab-Miliz 13 weitere Menschen verletzt. Nach Polizeiangaben hielt sich mindestens ein Angreifer bis zum Morgen in dem Maka-al-Mukarama-Hotel verschanzt.

  • 28/03/2015 11:28

    Trauergottesdienst für Absturzopfer nahe Unglücksstelle

    In der Kathedrale von Digne-les-Bains im Südosten Frankreichs hat ein Trauergottesdienst für die Opfer der abgestürzten Germanwings-Maschine begonnen. Vor dem Altar waren 150 Kerzen aufgestellt, für jedes Todesopfer eine. Digne-les-Bains liegt unweit des Ortes, in der der Airbus A320 am Dienstag zerschellt war.

  • 28/03/2015 10:49

    Trauerfeier für Absturz-Opfer am 17. April im Kölner Dom

    Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine findet am 17. April im Kölner Dom eine zentrale Trauerfeier statt. Wie eine Sprecherin der nordrhein-westfälischen Landesregierung am Samstag sagte, werden an dem "Gottesdienst und staatlichen Trauerakt" auch Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnehmen. Eingeladen seien Familien und Freunde der Opfer sowie Vertreter aus den anderen Ländern, die von der Katastrophe betroffen sind. Nach Angaben der Sprecherin soll auch die "anteilnehmende Bevölkerung" zu der Trauerfeier in den Dom kommen können.

  • 28/03/2015 10:38

    Fitch senkt Bonitätsnote Griechenlands weiter

    Die US-Ratingagentur Fitch hat die ohnehin auf sogenanntem Ramschniveau befindliche Bonitätsnote Griechenlands noch einmal um zwei Stufen gesenkt. Die Einstufung wurde von "B" auf "CCC" herabgesetzt, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Begründung hieß es, das Land stehe mit Blick auf seine Staatsfinanzen unter "extremem Druck". Die Debatte zwischen der linksgeführten Regierung in Athen und den internationalen Geldgebern des Landes über weitere Finanzhilfen stelle zudem ein "erhöhtes Risiko" dar.

  • 28/03/2015 13:25

    Pflege-TÜV soll offenbar komplett überarbeitet werden

    Das System zur Bewertung von Pflegeheimen - der so genannte Pflege-TÜV - soll nach einem Pressebericht komplett überarbeitet werden. Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), wolle sein Konzept dazu in der kommenden Woche vorlegen, meldete die "Bild"-Zeitung am Samstag. Laumann hatte bereits früher geäußert, dass die Pflegenoten nicht so bleiben könnten, wie sie seien, und einen Vorschlag für ein anderes Verfahren angekündigt.

  • 28/03/2015 13:21

    FDP-Mitglieder sollen per Umlage Wahlkämpfe finanzieren

    Die FDP will ihre Mitglieder um eine Sonderabgabe bitten, um mit dem Geld zusätzliche Anstrengungen in den anstehenden Wahlkämpfen bezahlen zu können. Nach dem Erfolg der Partei bei der Bürgerschaftswahl im Hamburg wolle die FDP "zusätzliche Mittel in die neue Gemeinsamkeit" investieren, sagte ein Parteisprecher in Berlin. "Deswegen diskutieren wir die Sonderumlage."

  • 28/03/2015 10:44

    Bundestags-Vizepräsidentin: Wahlrecht für Behinderte

    Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt (SPD) fordert ein umfassendes Wahlrecht für alle behinderten Menschen. "Es ist für eine Demokratie wesentlich, allen Bürgern in gleicher Weise das Wahlrecht anzuerkennen, denn die Möglichkeit zu wählen ist ein grundlegendes Menschenrecht, welches nicht einfach – auf einem überholten Verständnis von Unmündigkeit beruhend – einem Personenkreis entzogen werden darf", sagte Schmidt der "Welt". Die entsprechenden Paragrafen im Bundeswahlgesetz sollten ersatzlos gestrichen werden.

  • 27/03/2015 14:02

    BGH erschwert Stiefkind-Adoption für lesbische Paare

    Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat Frauen in eingetragener Partnerschaft die Stiefkind-Adoption durch die Lebenspartnerin der Mutter erschwert. Ist der leibliche Vater den Frauen bekannt, muss dieser die Gelegenheit bekommen, sich an dem Adoptionsverfahren zu beteiligen, wie der BGH in einem Beschluss entschied. Das gilt selbst für einen privaten Samenspender, der seinen Namen angeblich nicht genannt wissen will.

  • 27/03/2015 08:28

    Bosbach: Länder bekommen nicht mehr Geld für Flüchtlinge

    Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbachhat die Forderung der Bundesländer nach mehr Geld zur Unterbringung von Flüchtlingen zurückgewiesen. Es gebe eine klare Vereinbarung und Finanzverantwortung zwischen dem Bund und den Ländern, sagte Bosbach der "Passauer Neuen Presse". Der Bund stelle ohne rechtliche Verpflichtung den Ländern 2015 und 2016 je 500 Millionen Euro zur Verfügung. Dass diese Mittel zu hundert Prozent den Kommunen zugutekämen, liege in der Verantwortung der Länder.

  • 28/03/2015 14:04

    Steinmeier und Fabius zu Iran-Gesprächen in Lausanne

    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist zu Gesprächen über das iranische Atomprogramm nach Lausanne gereist. Das teilte das Auswärtige Amt im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Nach Angaben des US-Außenministeriums wollte sich US-Außenminister John Kerry am Mittag in Lausanne mit Steinmeier und dem französischen Außenminister Laurent Fabius treffen - nach einem bilateralen Gespräch Kerrys mit seinem iranischen Kollegen Mohammed Dschawad Sarif.

  • 28/03/2015 10:40

    Kate absolviert vermutlich letzten Auftritt vor Geburt

    Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz William hat Herzogin Kate ein Hilfsprojekt für Jugendliche in London besucht - ihr vermutlich letzter öffentlicher Auftritt vor der Geburt des zweiten Kinds. "Wir haben sie nach dem Termin gefragt, und sie hat Ende April gesagt", sagte Paul Reardon, der mit dem Paar während eines Spaziergangs sprach. "William sagte, er könne die Geburt des Babys kaum abwarten", fügte Reardon hinzu.

  • 28/03/2015 08:58

    Präsidentschaftswahl in Togo nach Beschwerde verschoben

    Nach Einsprüchen der Opposition gegen die Abstimmungsunterlagen ist die Präsidentschaftswahl im westafrikanischen Togo auf den 25. April verlegt worden. Der ursprünglich für den 15. April vorgesehene Urnengang werde um zehn Tage verschoben, teilte die Regierung am Freitag im Staatsfernsehen mit. Grundlage sei ein Dekret von Staatschef Faure Gnassingbé.

  • 27/03/2015 15:15

    15-Millionen-Gemälde von Picasso in Italien aufgetaucht

    Ein Picasso-Gemälde im Wert von 15 Millionen Euro gibt der italienischen Polizei Rätsel auf: Ermittler beschlagnahmten nach Angaben das Bild aus dem Jahr 1912, nachdem ein Rentner es weit unter Wert verkaufen wollte. Der Rentner gab an, er habe das Bild 1978 geschenkt bekommen und jahrzehntelang nicht geahnt, dass es sich um ein Werk des berühmten Malers handelte.

  • 27/03/2015 14:22

    Ebola-Ausgangssperre in Sierra Leone hat begonnen

    In Sierra Leone hat eine dreitägige Ausgangssperre begonnen, mit der die Behörden die Ebola-Epidemie in den Griff bekommen wollen. Zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres müssen die sechs Millionen Einwohner tagelang zu Hause bleiben. In dieser Zeit sollen 26.000 Freiwillige von Tür zu Tür gehen, um mögliche noch unerkannte Ebola-Fälle aufzuspüren und die Bevölkerung über Schutzmaßnahmen zu informieren. Die Aufklärungskampagne soll an den ersten drei Samstagen im April fortgesetzt werden.

  • 28/03/2015 11:41

    US-Managerin mit Diskriminierungsklage gescheitert

    Die US-Managerin Ellen Pao ist mit einer Diskriminierungsklage gegen eine prominente Investmentfirma im Silicon Valley gescheitert: Ein Geschworenengericht in San Francisco urteilte, Pao sei von ihrer Firma KPCB nicht befördert worden, weil ihr Kompetenzen fehlten, und nicht, weil sie eine Frau ist. Die Jury-Entscheidung war mit Spannung erwartet worden, weil das Silicon Valley mit seinen aufstrebenden Technikfirmen als Männerdomäne gilt. In der Welt der Risikokapitalgeber sind Frauen besonders unterrepräsentiert.

  • 28/03/2015 08:59

    Amazon will trotz Streiks pünktlich bis Ostern liefern

    Der Versandhändler Amazon will trotz der angekündigten Streiks in der kommenden Woche die pünktliche Zustellung von Lieferungen bis Ostern gewährleisten. "Wer mit Standardversand bis Dienstagabend bestellt, kann sicher sein, dass die Ware noch am Samstag ankommt", sagte Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber der "Bild"-Zeitung. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Beschäftigten in Bad Hersfeld, Koblenz sowie in Rheinberg und Werne für Montag und Dienstag zum Streik aufgerufen.

  • 28/03/2015 08:26

    Länder-Tarifgespräche gehen in die vierte Runde

    Nach mehrtägigen bundesweiten Warnstreiks gehen die Tarifverhandlungen für die 800.000 Angestellten der Bundesländer heute in Potsdam in die vierte Runde. Als Knackpunkte gelten vor allem die von der Lehrergewerkschaft GEW angestrebte bundesweit einheitliche Tarif-Eingruppierung von Lehrern sowie die von der Arbeitgebervereinigung Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) beabsichtigten Einschnitte bei der Betriebsrente für Länder-Angestellte.

  • 27/03/2015 19:35

    Chemie-Beschäftigte erhalten 2,8 Prozent mehr Lohn

    Die Tariflöhne der 550.000 Beschäftigten der deutschen Chemieindustrie werden um 2,8 Prozent erhöht. Darauf verständigten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer nach Angaben der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) bei ihren Tarifgesprächen.

  • 27/03/2015 18:59

    Apple-Chef will Vermögen für wohltätige Zwecken spenden

    Apple-Chef Tim Cook will sein Vermögen an wohltätige Organisationen spenden. Zunächst will Cook jedoch die Universitätsausbildung seines zehnjährigen Neffen finanzieren, wie er dem US-Magazin "Fortune" sagte. Dann aber wolle er das gesamte restliche Vermögen an wohltätige Organisationen geben.

  • 28/03/2015 12:16

    Gainsbourg genießt das Unerkannt-Bleiben in New York

    Die französische Schauspielerin und Sängerin Charlotte Gainsbourg freut sich darüber, dass sie in ihrem neuen Wohnort New York auch schlecht angezogen auf die Straße gehen kann. "Es ist schon überraschend, wenn man unbeobachtet sein kann", sagte die 43-Jährige dem "Focus".

  • 25/03/2015 13:20

    Charlotte Gainsbourg: Ich habe keine Freunde"

    Die französische Schauspielerin und Sängerin Charlotte Gainsbourg bedauert das Fehlen wirklicher Freunde in ihrem Leben. "Ich habe keine Freunde", sagte die 43-Jährige der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Freundin". "Das mag daran liegen, dass ich zu früh mit dem Arbeiten angefangen habe. Oder zu schnell erwachsen werden wollte." Sie kenne zwar sehr viele Leute, sagte die Tochter des verstorbenen französischen Sängers Serge Gainsbourg und der britischen Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin.

  • 23/03/2015 19:38

    Robbie Williams wird für Fürst Albert II. singen

    Mit einem Konzert von Popstar Robbie Williams feiert Monaco im Sommer das zehnte Thronjubiläum von Fürst Albert II. Der britische Sänger wird am 12. Juli in dem kleinen Mittelmeer-Fürstentum auftreten, wie der Palast am Montag mitteilte. Zu dem Konzert vor dem Fürstenpalast werden auch die Sänger Lemar und Justin Caldwell erwartet. Bereits einen Tag zuvor laden der Fürst und seine Ehefrau Charlène die Monegassen zu einem festlichen Umtrunk ein.