You are here

Unsere Produkte

Web und Mobil

Die wichtigsten Informationen – als Text, Foto, Infografik und Video

Gebrauchsfertig publizierbare Themen-Rubriken durchgängig illustriert mit Fotos, Videos oder Infografiken.

 

AFP liefert für Websites und Mobildienste, Tablets und öffentliche Bildschirme eine breite Palette an topaktuellem und zuverlässigem News Content in Wort und Bild, schlüsselfertig aufbereitet auch zur automatisierten Übernahme.

Dortmund verpasst den Befreiungsschlag

Borussia Dortmund hat zum Abschluss des 16. Spieltags der Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag verpasst, der Tabellenzweite VfL Wolfsburg den satten Rückstand auf Herbstmeister Bayern München nur ein wenig verkürzt. Der BVB und die Wölfe trennten sich im direkten Duell 2:2 (1:1). Die Borussia bleibt als 16. im Keller, der VfL liegt elf Zähler hinter den Rekordmeister.

  1. 120+
    Rubriken

    Mehr als 120 Rubriken ermöglichen eine gehaltvolle und umfassende Berichterstattung mit Tiefgang - aus aller Welt.

  2. 1.250+
    illustrierte Artikel pro Tag

    Täglich produziert AFP mehr als 1.250 multimedial angereicherte Artikel – von der Live-Berichterstattung des Tagesgeschehens bis zu Ergebnisdiensten bei Wahlen oder Sportereignissen.

  3. 8
    Sprachen

    Verfügbar in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und in traditionellem sowie in vereinfachtem Chinesisch.

Eine breite Themenpalette und eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Integration.

  • Sie erhalten die Artikel in Echtzeit und chronologisch sortiert – für eine unkomplizierte und umfassende Integration der Weltnachrichten. /
 Mehr dazu
  • Entscheiden Sie sich für eine personalisierte Integration der Texte in ihr Portal samt Interaktion mit anderen Dokumenten Ihrer eigenen Website.
 zumachen

Angepasste redaktionelle Formate

AFP bietet Ihnen verschiedene Titellängen an – ganz nach Ihrem Bedarf: ob für SMS, Nachrichtenticker, Digital Signage mit öffentlichen Bildschirmen …

 

Kurztitel für mobile Dienste Standardtitel

Die Gedanken eines Menschen lesen?

Die Gedanken eines Menschen lesen? Machbar, sagen Wissenschaftler

bis 35 Zeichen

bis 66 Zeichen

 

Langer Titel

Catchline

US-Forscher zeigen, dass die Hirnstrom-Entschlüsselung die Rekonstruktion der von einem Menschen gedachten Wörter ermöglicht.

US-Forscher belegen, dass sich von einem Menschen gedachte Wörter durch Entschlüsseln seiner Hirnströme rekonstruieren lassen, so ihre in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „PLoS Biology“ veröffentlichten Erkenntnisse.

bis 140 Zeichen

bis 223 Zeichen

 

Das Beste aus der AFP-Fotoproduktion, angepasst an Ihre Plattformen

Video-Galerien mit dem Besten der AFP-Produktion für mobile Angebote

Eine Videografik-Galerie, um komplexere Informationen zu erklären, einzuordnen und zu illustrieren; kompatibel mit allen Plattformen

Verschiedene Lieferformate

Sie erhalten die Inhalte in den Formaten XML, HTML, TXT, NewsML oder WML (wap-Format).

Personalisierung

Durch das NewsML-Format können Sie eine Standardintegration aller Elemente wählen oder sich für eine personalisierte Integration der Inhalte entscheiden.

  • 17/12/2014 22:02

    Dortmund verpasst den Befreiungsschlag

    Borussia Dortmund hat zum Abschluss des 16. Spieltags der Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag verpasst, der Tabellenzweite VfL Wolfsburg den satten Rückstand auf Herbstmeister Bayern München nur ein wenig verkürzt. Der BVB und die Wölfe trennten sich im direkten Duell 2:2 (1:1). Die Borussia bleibt als 16. im Keller, der VfL liegt elf Zähler hinter den Rekordmeister.

  • 17/12/2014 21:26

    Todesschütze im Fall Diren Dede schuldig gesprochen

    Im Fall des Hamburger Austauschschülers Diren Dede ist der Todesschütze schuldig gesprochen worden. Die Geschworenen im US-Bundesstaat Montana entschieden nach zwölfstündigen Beratungen, dass der Hausbesitzer Markus Kaarma den 17-Jährigen im April in seiner Garage vorsätzlich tötete. Ihm drohen mindestens zehn Jahre Haft.

  • 17/12/2014 18:02

    Französische Polizei setzt Affen mit Taser außer Gefecht

    Mit einer Elektroschockpistole haben Polizisten in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille einen Affen außer Gefecht gesetzt und eingefangen. Der etwa 80 Zentimeter große Berberaffe sei einer Tierschutzorganisation übergeben worden, teilten die Behörden mit. Das Tier habe in einem Stadtteil von Marseille "in Freiheit gelebt" und sei offenbar wiederholt in zwei Schulen eingedrungen.

  • 17/12/2014 17:58

    FIFA-Chefermittler Garcia tritt zurück

    Der ehemalige US-Bundesanwalt Michael Garcia ist als Chefermittler des Fußball-Weltverbandes FIFA zurückgetreten. Der US-Amerikaner reagierte damit auf die Ablehnung seines Einspruchs gegen die Auswertung seiner Untersuchung der Korruptionsvorwürfe bei den WM-Vergaben 2018 und 2022. "Meine Rolle in diesem Prozess ist zu Ende", teilte Garcia am Mittwoch mit und bemängelte "fehlende Führung in der FIFA in diesen Fragen".

  • 17/12/2014 16:59

    EU-Abgeordnete entsetzt über CIA-Foltermethoden

    Im Europaparlament haben sich Abgeordnete aller maßgeblichen Fraktionen entsetzt über den Bericht zu den Foltermethoden des US-Geheimdienstes CIA geäußert - und zugleich Aufklärung über die Mitverantwortung von EU-Staaten gefordert. Mitgliedsländer der EU hätten sich mitschuldig gemacht, kritisierte die SPD-Abgeordnete Birgit Sippel. "Das ist eine Schande für Europa". Das Europaparlament fordere seit Jahren Aufklärung - bisher ohne Erfolg. Erst vergangene Wochen hätten Polen und Rumänien die Existenz von Folterlagern auf ihrem Staatsgebiet zugegeben. "Wird es Folgen geben?"

  • 17/12/2014 16:58

    Maas will Stalking-Opfer besser schützen

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat Stalking-Opfern eine größere Unterstützung des Gesetzgebers in Aussicht gestellt. "Wir prüfen eine Regelung, die Opfer besser schützt und justiziabel handhabbar ist", erklärte Maas anlässlich der Übergabe einer Online-Petition mit 80.000 Unterschriften für einen besseren Schutz vor ungewollten Nachstellungen. Die Regelung werde mit den Länderjustizministern abgestimmt, zu Beginn des kommenden Jahres werde "sicherlich" ein Ergebnis vorgelegt.

  • 17/12/2014 15:10

    Keine "Handentspannung" durch Damen im Sperrbezirk

    Die Prostitution ist zwar seit 2002 weitgehend legalisiert - trotzdem dürfen Städte Bordelle oder Massagesalons weiterhin über eine Sperrverordnung in bestimmten Stadtteilen verbieten. Die entschied das Bundesverwaltungsgericht nach mündlicher Verhandlung im Fall des Massagesalons "Chantal" in Frankfurt am Main, in dem laut Urteil leicht- oder gar nicht bekleidete Damen "Handentspannung" und Massagen im Genitalbereich anboten.

  • 17/12/2014 14:20

    SPD-Politiker Hartmann meldete Kryptohandy als gestohlen

    Der SPD-Politiker Michael Hartmann hat nach einem Bericht des Senders MDR Info sein abhörsicheres Krypto-Diensthandy bereits im März als gestohlen gemeldet. Der Sender berief sich auf Informationen aus dem Umfeld des Untersuchungsausschusses zur Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy. Dessen Bundestagsbüro äußerte sich zu dem MDR-Bericht auf Anfrage zunächst nicht.

  • 17/12/2014 13:23

    Hallervorden: Bin in Alzheimer-Film besser als Depardieu

    Schauspieler Dieter Hallervorden ist stolz auf seine eigene Schauspielleistung als demenzkranker Großvater. Er habe gesehen, wie sein berühmter französischer Kollege Gérard Depardieu in "Small World" einen Alzheimerpatienten spielt, sagte Hallervorden der Fernsehzeitschrift "TV Spielfilm". "Da muss ich in aller Bescheidenheit sagen: Das hab ich besser gemacht", sagte der 79-Jährige.

  • 17/12/2014 10:43

    SPD-Generalsekretärin bezweifelt Edathys Glaubwürdigkeit

    SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat Zweifel an der Glaubwürdigkeit jüngster Äußerungen des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy geäußert. "Ich bin sehr überrascht über die Aussagen von Sebastian Edathy, sie stehen im drastischen Gegensatz zu seinen bisherigen Einlassungen", sagte Fahimi der Zeitung "Die Welt". Dabei geht es um Vorwürfe Edathys, führende Sozialdemokraten hätten ihn erst vor gegen ihn gerichteten Ermittlungen wegen Kinderpornographie gewarnt, dann aber fallengelassen.

  • 17/12/2014 21:03

    Ban reist in Ebola-Länder

    UN-Generalsekretär Ban Ki Moon reist in die von Ebola heimgesuchten Länder in Westafrika. Er werde noch in der Nacht zu einer Reise aufbrechen, die ihn nach Guinea, Liberia, Sierra Leone, Mali und Ghana führe, erklärte Ban vor Journalisten. Die Chefin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan und der UN-Ebola-Beauftragte David Nabarro wird ihn begleiten.

  • 17/12/2014 20:56

    Benigni fesselt Millionen mit TV-Sendung zu Zehn Geboten

    Der italienische Schauspieler und Regisseur Roberto Benigni hat mit einer zweiteiligen gesellschaftskritischen One-Man-Show zu den biblischen Zehn Geboten eine rekordverdächtige Einschaltquote im Fernsehen erzielt. Wie der öffentlich-rechtliche TV-Sender Rai am Mittwoch mitteilte, verfolgten den ersten Teil am Montag 9,1 Millionen Zuschauer, was einem Anteil von 33 Prozent entspricht. Beim zweiten Teil am Dienstag lag die Beteiligung mit 10,2 Millionen Menschen sogar bei 38 Prozent.

  • 17/12/2014 19:59

    Moskau und Kiew für baldiges Treffen der Kontaktgruppe

    Nach einer Telefonkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem französischen Präsidenten François Hollande hoffen Moskau und Kiew auf ein baldiges Treffen der Kontaktgruppe zum Ukraine-Konflikt. Laut dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko könnte das Treffen am Sonntag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk stattfinden. Der Chef der prorussischen "Volksrepublik Donezk" sagte, weder das Datum noch die Tagesordnung stünden bislang fest.

  • 17/12/2014 16:40

    Erdogan keilt erneut gegen die EU

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Kritik der EU-Kommission an den jüngsten Polizeirazzien gegen Journalisten in seinem Land schroff zurückgewiesen. Brüssel habe nicht das Recht, der Türkei in Sachen Demokratie eine Lektion zu erteilen, sagte der Staatschef in einer kämpferischen Rede in der zentralanatolischen Stadt Konya. Die Europäische Union solle "in den Spiegel schauen", insbesondere, was ihr Gebaren in Ägypten und in Syrien angehe.

  • 17/12/2014 16:02

    Aktion in Kirche: Femen-Aktivistin in Paris verurteilt

    Wegen einer Protestaktion mit nackten Brüsten in einer Pariser Kirche ist eine frühere Femen-Aktivistin zu einem Monat Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Pariser Strafgericht sprach die 31-jährige Eloïse Bouton des Exhibitionismus schuldig und verdonnerte sie zudem zur Zahlung von 2000 Euro Schadenersatz und 1500 Euro Justizkosten an den Pfarrer der Madeleine-Kirche. Bouton kündigte umgehend Berufung gegen das Urteil an.

  • 17/12/2014 21:30

    US-Notenbank belässt Zinsen auf Rekordtief

    Die US-Notenbank Federal Reserve belässt den Leitzins wie erwartet auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent. In der Erklärung des Offenmarktausschusses gab es keine Anzeichen dafür, dass die Fed von ihrem geldpolitischen Kurs abweicht. Damit können die Märkte weiter mit einer Zinserhöhung Mitte kommenden Jahres rechnen. Bei der letzten Zinssitzung Ende Oktober hatte die Notenbank als Schritt zur Normalisierung der Geldpolitik den Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren eingestellt.

  • 17/12/2014 18:59

    Bundesregierung verabschiedet IT-Sicherheitsgesetz

    Ein neues Gesetz soll Hackern und Cyberspionen in Deutschland das Leben schwerer machen. Die Bundesregierung beschloss den Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes von Innenminister Thomas de Maizière (CDU). Er sieht vor, dass sich wichtige Infrastruktureinrichtungen wie etwa Energieversorger künftig besser vor Cyberangriffen schützen. Gleiches soll für Telekommunikationsunternehmen gelten. "Mit diesem Gesetz sind wir europaweit Vorreiter und Vorbild", erklärte de Maizière.

  • 17/12/2014 18:32

    MeinFernbus hat sein Angebot 2014 mehr als verdoppelt

    Der Marktführer unter den deutschen Fernbusanbietern, MeinFernbus, hat sein Angebot im laufenden Jahr mehr als verdoppelt. "Aller Voraussicht nach" werde das Unternehmen 2014 mit einem Gewinn abschließen, erklärte MeinFernbus-Gründer und Geschäftsführer Torben Greve in Berlin. Das Unternehmen kündigte zudem an, sein Angebot im kommenden Jahr weiter auszubauen.

  • 17/12/2014 16:34

    Lokführer melden "Durchbruch" in Tarifgespräch mit Bahn

    Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben in ihren Tarifverhandlungen erhebliche Fortschritte erzielt. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber sprach von einem "wichtigen Zwischenergebnis kurz vor Weihnachten", GDL-Chef Claus Weselsky sogar von einem "Durchbruch", wie Sprecherinnen beider Seiten mitteilten. Streiks seien erstmal vom Tisch, sagte die GDL-Sprecherin.

  • 17/12/2014 15:34

    Verdi verlängert Streiks bei Amazon

    Eine Woche vor Weihnachten haben die Beschäftigten des Online-Händlers Amazon eine Verlängerung ihrer Streiks beschlossen. An den Verteilzentren Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg und Werne werde bis einschließlich Samstag gestreikt, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit. In Graben dauere der Ausstand sogar bis einschließlich Heiligabend an; nur in Koblenz sollte der Streik demnach wie geplant nach der Spätschicht am Mittwochabend enden.

  • 12/12/2014 14:44

    Athina Onassis stürzt bei Springreitturnier in Genf

    Nach einem schweren Sturz von Athina Onassis De Miranda bei einem Springreitturnier in der Schweiz hat ihre Stute eingeschläfert werden müssen. Während die Enkelin des griechischen Reeders Aristoteles Onassis den Unfall unbeschadet überstand, brach sich ihr Pferd Camille Z die rechte Vorderhand. Die elfjährige Stute konnte sich danach nicht mehr bewegen und wurde kurze Zeit später eingeschläfert.

  • 10/12/2014 17:08

    Menschen in Belgien nehmen Abschied von Königin Fabiola

    Viele hundert Menschen haben in der belgischen Hauptstadt Brüssel persönlich von der verstorbenen Königin Fabiola Abschied genommen. Die Bürger kamen zum Königspalast im Zentrum der Stadt, um dort in einem Saal vor dem offenen Sarg mit der in Weiß gekleideten Verstorbenen kurz innezuhalten. Auch am Donnerstag soll dies möglich sein, bevor Fabiola am Freitag beerdigt wird.