You are here

Unsere Produkte

Video

Die weltweit erste HD-Video-Agentur.

Ein Netzwerk von Videoreportern berichtet für AFP über das weltweite Geschehen – mit einer Bewegtbildproduktion rund um die Uhr, die jederzeit höchste Ansprüche an Bild- und Skriptqualität erfüllt.

Als erste Agentur, die ausschließlich hochauflösende Videos produziert, liefert AFP die gesamte Palette an Formaten – vom Rohmaterial über fertige geschnittene und vollständig kommentierte Reportagen.

  1. 200
    Videos pro Tag

    AFP produziert im Schnitt 200 Videos am Tag – von brandaktuellen News bis zu zeitlosen Features.

  2. 7
    Sprachen

    Die Videos sind in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und Polnisch verfügbar.

  3. 9
    Formate

    Ein an verschiedene Supports angepasstes Angebot: TV,  Web, Tablet-Computer, mobile Angebote…

200 Videos pro Tag, Sieben Sprachen

 Mehr dazu

Ganz nah dran am Ereignis berichtet AFP rund um die Uhr, begleitet von einer Tages- und Wochenplanung.

Über 90 Videoproduktionszentren, die sich auf die 200 AFP-Büros in der Welt stützen, produzieren täglich mehr als 200 Videos in sieben Sprachen.

 zumachen

 

 

Unser e Verpflichtungen

  • Hohe Ansprüche an Bild- und Skriptqualität
  • Eine gründliche Berichterstattung vor, während und nach einem Ereignis
  • Korrespondenten in aller Welt, die ihr Einsatzgebiet genau kennen

 

Die Videos sind in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch und Polnisch verfügbar.

AFP bietet Komplettlösungen für alle Plattformen an. Mindestens neun Formate sind verfügbar:

  • Broadcast: Mpeg4 HD, Mpeg2 16/9 et 4/3
  • Web: Mpeg4 HD, Mpeg2, QuickTime, Flash, WMV
  • Mobil:  QuickTime, H.264

 

  • 18/04/2014 - 14:19

    Hart Island: Verbotene Toteninsel vor New York

    Ganz im Osten des New Yorker Stadtteils Bronx liegt Hart Island. Nur wenige Menschen wissen, was es mit der unscheinbaren Insel auf sich hat: Sie beherbergt den noch immer genutzten Armenfriedhof der Stadt, auf dem mittlerweile schon eine Million Menschen in Massengräbern beigesetzt wurden - und jedes Jahr kommen etwa 1500 dazu. Bestattet werden sie von Häftlingen; der Zutritt zu den Gräbern wird selbst Angehörigen verwehrt.

  • 18/04/2014 - 14:17

    Wie kommt der Fisch nach Afghanistan?

    Ein köstlicher Geruch durchzieht diese Straße im afghanischen Dschalalabad. Ganz untypisch für das Land am Hindukusch heißt die Spezialität hier gegrillter Fisch.

  • 18/04/2014 - 14:17

    Wie kommt der Fisch nach Afghanistan?

    Fischzucht als Entwicklungs-Indikator: Fisch wird in Afghanistans Küche immer populärer und macht den traditionellen Gerichten mit Geflügel, Rind oder Schaf Konkurrenz - ein Vermächtnis von 13 Jahren ausländischer Aktivität in dem Land am Hindukusch. Doch bislang muss der Fisch zumeist aus Pakistan importiert werden, die heimische Infrastruktur ist noch nicht so weit entwickelt, dass der Bedarf gedeckt werden könnte.

  • 18/04/2014 - 14:19

    Hart Island: Verbotene Toteninsel vor New York

    Ganz im Osten des New Yorker Stadtteils Bronx liegt Hart Island. Nur wenige Menschen wissen, was es mit der unscheinbaren Insel zwischen dem Festland und Long Island auf sich hat: Sie beherbergt den noch immer genutzten Armenfriedhof von New York, auf dem seit 1869 eine Million Menschen in Massengräbern beigesetzt wurden - und jedes Jahr kommen etwa 1500 dazu, Obdachlose, totgeborene Babys, unbekannte Tote.

  • 17/04/2014 - 16:33

    Fetisch Ganzkörperanzug: Die Zentai-Subkultur in Japan

    Ein ganz normaler Samstags-Spaziergang durch Japans Hauptstadt. Die Mitglieder des "Tokio Zentai Clubs" flanieren in ihren Ganzkörperanzügen durch die Straßen. Die Freunde teilen ihre Liebe zu den teuren und oft maßgeschneiderten Elastan-Anzügen, die in Japan Zentai heißen und in Deutschland auch als Morphsuits bekannt sind.

Partner