You are here

Unsere Produkte

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Obama fordert Ende russischer Luftangriffe gegen gemäßigte Rebellen in Syrien

US-Präsident Barack Obama hat Russlands Staatschef Wladimir Putin aufgefordert, die Luftangriffe gegen gemäßigte Rebellen in Syrien einzustellen. Nach einem Telefonat der beiden Präsidenten teilte das Weiße Haus am Sonntag in Washington mit, Obama habe unterstrichen, dass Russland von nun an "eine konstruktive Rolle" in Syrien spielen solle, indem die Luftangriffe auf gemäßigte Gegner des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad eingestellt werden.

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 14/02/2016 19:12

    Obama fordert Ende russischer Luftangriffe gegen gemäßigte Rebellen in Syrien

    US-Präsident Barack Obama hat Russlands Staatschef Wladimir Putin aufgefordert, die Luftangriffe gegen gemäßigte Rebellen in Syrien einzustellen. Nach einem Telefonat der beiden Präsidenten teilte das Weiße Haus am Sonntag in Washington mit, Obama habe unterstrichen, dass Russland von nun an "eine konstruktive Rolle" in Syrien spielen solle, indem die Luftangriffe auf gemäßigte Gegner des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad eingestellt werden.

  • 14/02/2016 17:47

    Zahl der Zivilopfer in Afghanistan erreichte 2015 neuen Höchststand

    Die Zahl der getöteten oder verletzten Zivilisten in Afghanistan hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt habe es 11.002 zivile Opfer gegeben, darunter 3545 Tote, schrieben die Vereinten Nationen am Sonntag in ihrem Jahresbericht zu afghanischen Zivilisten in bewaffneten Konflikten. Das waren vier Prozent mehr als im Vorjahr. Jedes vierte zivile Opfer war 2015 der UNO zufolge ein Kind.

  • 14/02/2016 17:25

    Hamburg atmet auf: HSV dreht Partie gegen Gladbach

    Kollektives Aufatmen beim Bundesliga-Dino: Der Hamburger SV hat seine Ergebniskrise beendet und im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga drei Big Points gesammelt. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia besiegte Borussia Mönchengladbach mit 3:2 (2:1) und feierte nach einer Sieglos-Serie von sechs Spielen einen ungemein wichtigen Erfolg.

  • 14/02/2016 16:09

    Offenbar alle Mitglieder der Indie-Band Viola Beach bei Unfall getötet

    Bei einem schweren Verkehrsunfall in Schweden sind offenbar alle Mitglieder der britischen Indie-Band Viola Beach ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, stürzte das Auto mit fünf Männern an Bord in der Nacht zum Samstag in Södertälje im Süden von Stockholm von einer Brücke in einen Kanal. Der Zeitung "Aftonbladet" zufolge saßen in dem Auto die vier Viola-Beach-Mitglieder und ihr Manager.

  • 14/02/2016 15:22

    Gedenken an tödliche Anschläge in Kopenhagen vor einem Jahr

    Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ist am Sonntag in Kopenhagen der Anschlagsopfer in der dänischen Hauptstadt vor einem Jahr gedacht worden. Am 14. Februar 2015 hatte ein 22-jähriger Däne mit palästinensischen Wurzeln ein Kulturzentrum gestürmt, den dänischen Filmemacher Finn Nörgaard getötet und drei Polizisten verletzt. Ein paar Stunden später tötete der vorbestrafte Attentäter namens Omar El-Hussein vor einer Synagoge einen jüdischen Wachmann und verletzte zwei Polizisten, bevor ihn die Polizei vor seiner Wohnung erschoss.

  • 14/02/2016 16:58

    Streep: Weiße und männliche Studio-Bosse blockieren Vielfalt

    Hollywood-Star Meryl Streep ist der Ansicht, dass die Kontroverse über die Benachteiligung schwarzer und weiblicher Künstler nicht enden wird, solange es in den Chefetagen der Studios eine Dominanz von Weißen und Männern gibt. Die 66-jährige Jury-Vorsitzende der diesjährigen Berlinale vertrat ihre Meinung am Sonntag in einer Meisterklasse für 300 junge Schauspieler aus aller Welt.

  • 14/02/2016 15:39

    Nahles will Anspruch von EU-Bürgern auf Sozialhilfe beschränken

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will den Anspruch von EU-Ausländern auf Sozialhilfe in Deutschland deutlich beschränken. Die geplante Gesetzesverschärfung solle eine mögliche Zuwanderung ins Sozialsystem erschweren, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Zustimmung kam vom Koalitionspartner Union. Die Linkspartei kritisierte die Pläne hingegen als "rückwärtsgewandt".

  • 14/02/2016 15:02

    AfD kann sich in Umfrage auf hohem Wert stabilisieren

    Die rechtspopulistische AfD stabilisiert ihr Umfrage-Hoch. Zum dritten Mal in Folge erreichte die Partei zwölf Prozent in dem wöchentlichen Sonntagstrend, den das Institut Emnid für die "Bild am Sonntag" erhebt. Es ist der höchste von der AfD bislang erzielte Wert.

  • 14/02/2016 13:29

    Bericht: Erstmals Anklage wegen massenhaften Tötens männlicher Küken

    Erstmals hat eine Staatsanwaltschaft einem Magazinbericht zufolge Anklage gegen eine Brüterei wegen des massenhaften Tötens männlicher Eintagsküken erhoben. Betroffen ist eine Brüterei aus dem Münsterland, wie der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Die Staatsanwaltschaft Münster will die Anklage beim Landgericht demnach im Zweifel bis zum Bundesgerichtshof tragen.

  • 14/02/2016 12:56

    Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Verfassungsschützer

    Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) wegen des Verdachts der Unterstützung einer ausländischen Terrorvereinigung. Der Nachrichtendienst soll einem V-Mann in der Islamisten-Szene im Jahr 2010 Geld für das Terrornetzwerk Al-Kaida zugesteckt haben, berichtete die "Berliner Morgenpost" unter Berufung auf die Bundesanwaltschaft. Eine Sprecherin der Karlsruher Behörde bestätigte am Sonntag auf AFP-Anfrage das Ermittlungsverfahren.

  • 14/02/2016 15:31

    Zähes Ringen um Feuerpause in Syrien

    Trotz der Einigung auf eine Feuerpause in Syrien scheint ein Ende der Kampfhandlungen in dem Bürgerkriegsland weiterhin ungewiss. Während der Westen Russland am Wochenende eindringlich aufforderte, die Luftangriffe auf moderate Rebellen einzustellen, äußerte die syrische Opposition Zweifel an der Vereinbarung von München. Die türkische Luftwaffe flog derweil Angriffe auf Kurdenstellungen in Nordsyrien. Zusammen mit Saudi-Arabien prüft Ankara zudem die Entsendung von Bodentrupppen nach Syrien.

  • 14/02/2016 15:17

    Jocelerme Privert in Haiti zum Übergangspräsidenten gewählt

    Das Parlament in Haiti hat den bisherigen Senatspräsidenten Jocelerme Privert zum Übergangsstaatschef gewählt. Die Abgeordneten wählten den 62-Jährigen in der Nacht zum Sonntag nach langer Debatte im zweiten Wahlgang. Der bisherige Präsident Michel Martelly war vor einer Woche ohne Nachfolger abgetreten, nachdem die zweite Runde der Präsidentschaftswahl im Streit um Fälschungsvorwürfe auf unbestimmte Zeit vertagt worden war.

  • 14/02/2016 12:55

    Eagles of Death Metal sehen Konzert in Paris als "heilige Pflicht"

    Die kalifornische Rockband Eagles of Death Metal sieht ihren drei Monate nach den Attentaten von Paris anstehenden Auftritt in der französischen Hauptstadt als "heilige Pflicht" an. "Ich verstehe das als eine heilige Pflicht, es scheint, als wären wir durch die Umstände dazu ausersehen, im Guten wie im Bösen", sagte Sänger Jesse Hughes bei einem Konzert in Stockholm am Samstag.

  • 13/02/2016 19:21

    Tausende Ungarn protestieren in Budapest gegen Bildungsreform

    Tausende Demonstranten haben in Budapest gegen die Bildungspolitik der nationalkonservativen Regierung unter Viktor Orban protestiert. Zu dem Protest, einem der größten gegen die Regierung in den vergangenen Jahren, versammelten sich am Samstag einem Fotograf der Nachrichtenagentur AFP zufolge schätzungsweise etwa 10.000 Menschen auf den Straßen den ungarischen Hauptstadt. Auf Transparenten und Schildern waren Slogans zu lesen wie "Freies Land! Freie Schule!" und "Orban raus!"

  • 13/02/2016 15:37

    Zeitung: Sicherheitsbehörden sehen Sieg Assads wegen Eingreifen Moskaus

    Wegen des russischen Eingreifens in den Bürgerkrieg in Syrien gehen deutsche Sicherheitsbehörden einem Zeitungsbericht zufolge von einem Sieg der Truppen von Machthaber Baschar al-Assad aus. "Das Eingreifen Russlands bedeutet eine Trendwende zugunsten des Regimes in Damaskus, die unumkehrbar ist", zitiert die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" aus Sicherheitskreisen. Der bewaffnete Widerstand gegen Assad zersplittere immer mehr und werde schließlich zusammenbrechen.

  • 14/02/2016 18:52

    Bericht: Bund drohen Milliardeneinbußen bei der Lkw-Maut

    Dem Bund drohen einem Bericht zufolge Einbußen in Höhe von zwei Milliarden Euro bei der Lkw-Maut. Wie das "Handelsblatt" vom Montag unter Berufung auf Branchen- und Regierungskreise berichtete, ist der Grund dafür ein Rechtsstreit über die Entscheidung des Bundes, die Mautgesellschaft Toll Collect ohne Ausschreibung mit der Ausweitung des Mautsystems auf alle Bundesstraßen zu beauftragen. Demnach stellte der österreichische Anbieter Kapsch vor der Vergabekammer des Bundes einen Antrag auf Nachprüfung.

  • 14/02/2016 13:28

    Dobrindt kündigt unangemeldete Abgastests für Autos an

    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Abgassünder mit unangemeldeten Tests nach dem Vorbild von Dopingkontrollen im Sport überführen. "Es wird Kontrollen für Kraftfahrzeuge im Stile von Dopingtests geben - unangemeldet, jedes Jahr", sagte der Minister der "Bild am Sonntag". Damit wolle er die Konsequenz aus der VW-Affäre um manipulierte Abgaswerte ziehen. Die Opposition kritisierte die Pläne als unzureichend.

  • 14/02/2016 10:21

    Dobrindt plant 15.000 neue Ladesäulen für Elektroautos

    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will 15.000 zusätzliche Elektro-Ladesäulen in Deutschland aufstellen lassen, um Käufern den Erwerb eines Elektroautos schmackhaft zu machen. Für das Projekt stelle die Regierung 300 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag". Die Bundesregierung verfolgt das Ziel, bis 2020 rund eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen zu bringen.

  • 14/02/2016 09:41

    Dobrindt kündigt unangemeldete Abgastests für Autos an

    Als Konsequenz aus der VW-Affäre um manipulierte Abgaswerte will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) einem Medienbericht zufolge verschärfte Kontrollen bei allen Automobilherstellern einführen. "Es wird Kontrollen für Kraftfahrzeuge im Stile von Dopingtests geben. Unangemeldet, jedes Jahr", sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag". "Nach dem Zufallsprinzip werden Fahrzeuge beispielsweise über Autovermietungen ausgewählt und deren Schadstoffausstoß getestet."

  • 13/02/2016 16:38

    SPD gegen Schäubles Pläne zu Ausweitung von Lkw-Maut

    Die SPD hat Überlegungen des Koalitionspartners CDU zur weiteren Ausdehnung der Lkw-Maut eine Absage erteilt. "Eine Handwerkermaut wird es mit der SPD nicht geben", erklärte SPD-Vizefraktionschef Sören Bartol am Samstag in Berlin. "Der Mittelstand in Deutschland sollte nicht weiter belastet werden." Von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erwarte er, dass dieser "jetzt nicht mit unausgegorenen Vorschlägen eine zügige Ausdehnung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen blockiert".

  • 13/02/2016 12:00

    Lady Gaga tritt bei Grammy-Verleihung mit Tribut an David Bowie auf

    Ein Auftritt von Lady Gaga als Hommage an den verstorbenen Musiker David Bowie soll der Höhepunkt der Grammy-Verleihung werden. Die Produzenten der Musikpreisverleihung, die am Montag live aus Los Angeles übertragen wird, kündigten am Freitag eine technisch aufwändige Show an und weckten große Erwartungen: "Ich weiß nicht, ob wir schon einmal etwas so Ausgeklügeltes gemacht haben", sagte Produzent Eric Cook.

  • 11/02/2016 17:41

    Rockstar Bruce Springsteen veröffentlicht Autobiografie

    Rockstar Bruce Springsteen veröffentlicht seine Autobiografie. Das Buch "Born to Run", das nach dem gleichnamigen Erfolgsalbum von 1975 benannt ist, soll ab dem 27. September weltweit in den Buchläden stehen, wie der US-Verlag Simon & Schuster am Donnerstag mitteilte. Springsteen hat demnach sieben Jahre lang an dem Buch gearbeitet.

  • 10/02/2016 18:23

    Johnny Depp parodiert Donald Trump in satirischem Video

    Der Hollywood-Schauspieler Johnny Depp spielt den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump in einem am Mittwoch ins Internet gestellten parodistischen Video. Wie der Regisseur Ron Howard zu Beginn des knapp 50-minütigen Streifens erklärt, handelt es sich um eine Verfilmung von Trumps Buch "The Art of the Deal" aus dem Jahr 1987. Gemäß der erfundenen und von Howard weiter verbreiteten Legende sollte der Film ursprünglich 1988 ausgestrahlt werden, fiel aber einem American-Football-Match zum Opfer.

  • 10/02/2016 10:16

    Pharrell Williams macht jetzt auch in Jeans

    "Happy"-Sänger Pharrell Williams hat ein zusätzliches Betätigungsfeld gefunden: Der 42-Jährige ist ab sofort Miteigentümer der Jeansmarke G-Star Raw. Williams wolle sich vor allem um Nachhaltigkeitsfragen kümmern, teilte das Unternehmen mit. Angaben zum finanziellen Engagement des Musikers oder dessen Bezügen wurden nicht gemacht.

  • 10/02/2016 08:30

    Copyright-Streit um "Happy Birthday" kurz vor Beilegung

    Ein seit 2013 andauernder Streit um die Urheberrechte am weltberühmten Geburtstagsständchen "Happy Birthday to You" steht kurz vor der Beilegung. Einer jetzt einem Bundesgericht in Los Angeles vorgelegten Vereinbarung zufolge will das Unternehmen Warner/Chapell Music 14 Millionen Dollar (12,6 Millionen Euro) als Ausgleich dafür zahlen, dass es Tantiemen einnahm, obwohl das Werk mittlerweile als öffentliches Liedgut gilt.