You are here

Unsere Produkte

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Hertha kämpft sich zu 2:2 gegen Freiburg

Befreiungsschlag verpasst, aber zumindest einen Punkt gerettet: Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat im "Duell der Sieglosen" in letzter Sekunde die dritte Saisonniederlage abgewendet. Beim SC Freiburg kam die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay trotz einer lange Zeit erschreckend schwachen Leistung durch den späten Freistoßtreffer von Ronny (90.+6) zu einem dramatischen 2:2 (1:1). Beide Teams bleiben mit zwei Punkten vorerst im Tabellenkeller.

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP-Direct.com
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 19/09/2014 22:32

    Hertha kämpft sich zu 2:2 gegen Freiburg

    Befreiungsschlag verpasst, aber zumindest einen Punkt gerettet: Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat im "Duell der Sieglosen" in letzter Sekunde die dritte Saisonniederlage abgewendet. Beim SC Freiburg kam die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay trotz einer lange Zeit erschreckend schwachen Leistung durch den späten Freistoßtreffer von Ronny (90.+6) zu einem dramatischen 2:2 (1:1). Beide Teams bleiben mit zwei Punkten vorerst im Tabellenkeller.

  • 19/09/2014 16:26

    Sarkozy verkündet Rückkehr in französische Politik

    Knapp zweieinhalb Jahre nach seiner Wahlniederlage kehrt Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy in die Politik zurück. Der konservative Politiker erklärte auf seiner Facebook-Seite, er wolle für den Vorsitz der UMP-Partei kandidieren. Sarkozy war von 2007 bis 2012 französischer Präsident. Im Mai 2012 unterlag er bei den Präsidentschaftswahlen seinem sozialistischen Herausforderer François Hollande.

  • 19/09/2014 16:01

    18-Jähriger rast mit Auto in Schülergruppe und flüchtet

    Ein 18-jähriger Autofahrer ist am Morgen im niedersächsischen Diepholz in eine Schülergruppe gerast und hat sieben Jugendliche verletzt. Ein 17-jähriges Mädchen musste mit schwersten Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Der 18-Jährige flüchtete zunächst, wurde aber aufgrund zahlreicher Hinweise von Zeugen wenig später festgenommen.

  • 19/09/2014 15:53

    Panda-Drillinge in chinesischem Zoo öffnen ihre Augen

    Mehr als sieben Wochen nach ihrer Geburt haben die in einem chinesischen Zoo geborenen Panda-Drillinge erstmals ihre Augen geöffnet. Die drei Jungbären seien gesund und in guter Verfassung, teilte der Chimelong Safari Park in Kanton mit. Die Tiere sind die einzigen bekannten Panda-Drillinge, die sämtlich überlebt haben. Nach ihrer Geburt am 29. Juli sprachen die Parkbetreiber von einem "Wunder".

  • 19/09/2014 15:09

    Sachsens Grüne wollen nicht mit CDU koalieren

    In Sachsen stehen knapp drei Wochen nach der Landtagswahl die Zeichen auf Schwarz-Rot: Der Landesparteirat der Grünen sprach sich mit deutlicher Mehrheit gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der CDU aus, wie Landesgeschäftsführer Till Käbsch sagte. Als ein großer Knackpunkt habe sich das Thema Braunkohle erwiesen, bei dem es keine Annäherung gegeben habe. Die Grünen fordern einen verbindlichen Einstieg in das Ende des Braunkohleabbaus noch in dieser Legislaturperiode, was die CDU aber ablehnt.

  • 19/09/2014 19:16

    Schäuble: Bund kann den Ländern keine Schulden abnehmen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lehnt die Übernahme von Schulden der Bundesländer durch den Bund ab. Ein solcher Schritt würde den Bund "nicht nur finanziell vollkommen überfordern", es gebe dafür auch "keinen sachlichen Grund", schreibt Schäuble in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Bei konsequenter Haushaltsdisziplin könnten "fast alle Länder bis zum Jahr 2020 die Schuldenbremse ohne größere Probleme einhalten".

  • 19/09/2014 17:10

    Nur drei Prozent waren bei Blitzmarathon zu schnell

    Beim zweiten deutschlandweiten Blitz-Marathon hat die Polizei binnen 24 Stunden rund 93.000 Raser aus dem Verkehr gezogen. Von den insgesamt über drei Millionen kontrollierten Autofahrern waren damit etwa drei Prozent zu schnell unterwegs, wie das nordrhein-westfälische Innenministerium mitteilte. Seit Donnerstagmorgen hatten in allen 16 Bundesländern mehr als 13.000 Polizisten an fast 7500 Messstellen Jagd auf Temposünder gemacht.

  • 19/09/2014 12:21

    Zahnärzte warnen vor Zunahme von Karies bei Kleinkindern

    Zahnärzte haben erneut auf die Zunahme vom Karies bei Kleinkindern aufmerksam gemacht. Entgegen dem allgemein rückläufigen Trend trete Karies bei unter Dreijährigen häufiger auf, erklärte Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), zum bevorstehenden Tag der Zahngesundheit. Etwa sieben bis 20 Prozent der Kinder in dieser Altersgruppe seien betroffen.

  • 19/09/2014 10:44

    Wagenknecht: ARD berichtet tendenziöse über Ukraine

    Die Linken-Fraktionsvizevorsitzende Sahra Wagenknecht hat scharfe Kritik an der Ukraine-Berichterstattung der ARD geäußert. "Die ARD berichtet unausgewogen und tendenziös und positioniert sich in ihren Sendungen über den Ukraine-Konflikt einseitig gegen Russland", sagte Wagenknecht der Onlineausgabe des "Handelsblatt". "Die größte Sendeanstalt der Bundesrepublik missbraucht damit eklatant ihren Informationsauftrag und macht sich zum willfährigen Handlanger politischer Interessen. Dies ist nicht hinnehmbar." Die ARD sei eine Anstalt öffentlichen Rechts und "keine politische Redaktion der Bundesregierung".

  • 19/09/2014 07:38

    Brandenburgs SPD führt Sondierungsgespräche mit der CDU

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will heute die Möglichkeiten einer Regierungsbildung mit der CDU sondieren. Das Treffen beginnt am Vormittag in der Staatskanzlei in Potsdam. Am Donnerstag gab es bereits Sondierungen der SPD mit der Linkspartei, dem derzeitigen Koalitionspartner.

  • 19/09/2014 20:13

    UNO spricht von Flüchtlings-"Massenmord" im Mittelmeer

    Nach einem der folgenschwersten Flüchtlingsdramen der vergangenen Jahre hat UN-Menschenrechtskommissar Seid al-Hussein Gerechtigkeit für die rund 500 im Mittelmeer ertrunkenen Menschen gefordert. Sollten sich die "höchst glaubwürdig erscheinenden" Berichte der Überlebenden bestätigen, handele es sich bei dem Vorfall vor der Küste Maltas um "Massenmord", sagte al-Hussein. Nach übereinstimmenden Berichten von Überlebenden hatten Schleuser in der vergangenen Woche ein Flüchtlingsboot mit mehr als 500 Insassen zum Kentern gebracht. Nur elf Menschen konnten gerettet werden.

  • 19/09/2014 19:52

    Neue Gespräche zum Ukraine-Konflikt in Minsk

    Die Konfliktparteien in der Ukraine-Krise sind erneut in Minsk zu Beratungen zusammengekommen. Vertreter der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe trafen zu den Gesprächen in einem Hotel in der weißrussischen Hauptstadt ein, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Ukraine wird vertreten von Ex-Präsident Leonid Kutschma, Russland von Botschafter Michail Surabow. Der Kontaktgruppe gehören außerdem vier Anführer der prorussischen Separatisten in der Ostukraine sowie Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an.

  • 19/09/2014 18:12

    Neue Runde der Atomverhandlungen mit Iran begonnen

    Vertreter der sogenannten 5+1-Gruppe und des Iran haben ihre Verhandlungen über das iranische Atomprogramm wieder aufgenommen. Die neue Gesprächsrunde begann am Sitz der Vereinten Nationen in New York und soll am Rande der UN-Generalversammlung bis Ende der kommenden Woche dauern. Angeführt wird die iranische Delegation von Außenminister Dschawad Sarif. Die Delegation der 5+1-Gruppe bestehend aus Vertretern der UN-Vetomächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschlands wird von der scheidenden EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton geleitet.

  • 19/09/2014 17:15

    Georgen: Saakaschwili-Besitz wird beschlagnahmt

    Ein Gericht in Georgien hat die Beschlagnahme des Besitzes des früheren Präsidenten Michail Saakaschwili und mehrerer Verwandter angeordnet. "Das ist ein politischer Rachezug gegen meinen Mandanten", sagte Saakaschwilis Anwalt Otar Kachidse. Demnach sind neben dem im Exil lebenden Ex-Staatschef auch dessen Frau, Mutter und Großmutter von der Anordnung betroffen. Kachidse kündigte Widerspruch gegen die Entscheidung vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte an.

  • 19/09/2014 15:57

    Polens Außenminister Sikorski räumt seinen Posten

    Nach dem Wechsel an der polnischen Regierungsspitze muss der bisherige Außenminister Radoslaw Sikorski seinen Posten räumen. Die zu Wochenbeginn zur neuen Ministerpräsidentin ernannte frühere Parlamentspräsidenten Ewa Kopacz stellte ihr neues Kabinett vor. Nachfolger Sikorskis wird der bisherige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Sejm, dem Unterhaus des Parlaments, Grzegorz Schetyna. Sikorski soll für Kopacz Sejm-Präsident werden.

  • 19/09/2014 19:22

    Karstadt-Mitarbeitern drohen weitere Sparprogramme

    In der ersten Tarifrunde bei Karstadt seit der Übernahme durch den österreichischen Investor René Benko hat die Arbeitgeberseite nach Angaben der Gewerkschaft Verdi ihre Sanierungspläne vorgestellt und zugleich neue Einschnitte für die Mitarbeiter angedeutet. Die Pläne erschöpften sich bisher "fast ausschließlich in weiteren Kosteneinsparungen", kritisierte Verdi. So hätten die Arbeitgeber angekündigt, auch in den nächsten Jahren keine Tariferhöhungen an die Beschäftigten zahlen zu wollen. Zudem hätten sie das Weihnachts- und das Urlaubsgeld auf den Prüfstand gestellt und eine Verlängerung der tariflichen Regelarbeitszeit verlangt.

  • 19/09/2014 16:44

    Sony präsentiert neue Datenbrille "Smart Eye Glass"

    Sony hat den Prototyp seiner Datenbrille "Smart Eye Glass" in Tokio vorgestellt. Das Gerät soll eines Tages alltägliche Fragen beantworten können, wie: wo bin ich, wer ist diese Person oder wie koche ich dieses Rezept. Wann die Brille erhältlich sein wird und zu welchem Preis, präzisierte Sony nicht.

  • 19/09/2014 15:42

    EZB für weniger Steuern für Arbeitnehmer in Deutschland

    Steuersenkungen für Arbeitnehmer in Deutschland könnten nach Ansicht von EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré und Staatssekretär Jörg Asmussen (SPD) zur Überwindung der Eurokrise beitragen. Die beiden Wirtschaftswissenschaftler plädierten in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die "Berliner Zeitung" und die französische Wirtschaftszeitung "Les Échos" für "eine umfassende Strategie, die die Schwächen auf der Angebots- und auf der Nachfrageseite in den einzelnen Ländern angeht". Diese Strategie bestehe aus "einer soliden Mischung aus geldpolitischen, haushaltspolitischen und strukturellen Maßnahmen".

  • 19/09/2014 13:05

    Mondelez und DEMB geben französische Kaffee-Marken ab

    Die Kaffee-Riesen Mondelez und Douwe Egberts Master Blenders (DEMB) wollen sich im Zuge ihrer geplanten Fusion einem Zeitungsbericht zufolge von ihren französischen Marken Café Grand'Mère und l'Or trennen. Die Konzerne aus den USA und den Niederlanden hätten die Geschäftsbank Lazard damit beauftragt, einen Verkauf einzufädeln, berichtete die Finanzzeitung "Financial Times". Beide Konzerne könnten damit rund 480 Millionen Euro einnehmen.

  • 19/09/2014 12:10

    Wiesenhof-Chef begrüßt Vorgaben für mehr Tierschutz

    Deutschlands größter Geflügelfleischproduzent Wiesenhof begrüßt die Initiative von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) für mehr Tierwohl. Es sei erfreulich, dass nun erstmals auf nationaler Ebene einheitlich am Thema Tierschutz gearbeitet werde, sagte Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Für die Lebensmittelwirtschaft sei es wichtig, dass deutschlandweit die gleichen Vorgaben für Produzenten gelten und keine Unterschiede zwischen einzelnen Bundesländern bestehen würden.

  • 18/09/2014 14:28

    Lenny Kravitz fühlt sich mit 50 Jahren noch richtig jung

    Rockstar Lenny Kravitz fühlt sich mit seinen 50 Jahren fit wie nie zuvor. "Eine Zahl sagt nicht viel aus, ich habe mich noch nie so gut gefühlt wie jetzt", sagte der US-Musiker, der auf dem Cover seines neuen Albums "Strut" einen durchtrainierten Oberkörper präsentiert, der Nachrichtenagentur AFP. "Ich muss meiner Familie, meinen Genen danken. Ich gebe mir aber auch alle Mühe, auf mich und meinen Körper zu achten."

  • 18/09/2014 14:22

    Americana-Awards: Country-Sänger Jason Isbell räumt ab

    Country-Star Jason Isbell hat bei den Americana Music Awards gleich mehrere Preise abgeräumt. Der Sänger und Gitarrist wurde bei der Preisverleihung in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee zum Künstler des Jahres gekürt. Seine Platte "Southeastern" wurde als Album des Jahres ausgezeichnet. Damit setzte sich Isbell unter anderem gegen Roseanne Cash durch, die Tochter von Country-Legende Johnny Cash.