You are here

Unsere Produkte

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Dortmund nach Sieg über Wolfsburg im Pokalfinale

Borussia Dortmund hat seine Fußball-Festwoche mit dem Einzug ins Endspiel des DFB-Pokals gekrönt. Der deutsche Vizemeister gewann nach den spektakulären Vorstellungen gegen Real Madrid (2:0) und bei Bayern München (3:0) das Halbfinal-Duell mit dem VfL Wolfsburg verdient mit 2:0 (2:0) und wahrte damit die letzte Chance auf einen Titel.

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP-Direct.com
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 15/04/2014 22:30

    Dortmund nach Sieg über Wolfsburg im Pokalfinale

    Borussia Dortmund hat seine Fußball-Festwoche mit dem Einzug ins Endspiel des DFB-Pokals gekrönt. Der deutsche Vizemeister gewann nach den spektakulären Vorstellungen gegen Real Madrid (2:0) und bei Bayern München (3:0) das Halbfinal-Duell mit dem VfL Wolfsburg verdient mit 2:0 (2:0) und wahrte damit die letzte Chance auf einen Titel.

  • 15/04/2014 18:13

    Fünf Menschen bei Studentenparty in Kanada erstochen

    Bei einer Studentenparty in Kanada sind fünf Studenten erstochen worden. Die Opfer, vier junge Männer und eine Frau, hatten nach Polizeiangaben in der Nacht an einer Feier zum Semesterende in einem Wohnviertel von Calgary teilgenommen. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Der Bürgermeister der Stadt und die Universität äußerten sich bestürzt über die Bluttat.

  • 15/04/2014 17:40

    Kim-Foto: Londoner Friseur bekommt Ärger mit Nordkorea

    Mit einer Werbung, die den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zeigt, hat sich ein Londoner Friseur Ärger mit der Botschaft von Nordkorea eingehandelt. Zwei Beamte der nordkoreanischen Vertretung in Großbritannien hätten Fotos von seinem Salon "M&M Hair Academy" in Ealing im Westen Londons geschossen, sagte Mo Nabbach dem "London Evening Standard". Anschließend hätten sie ihn aufgefordert, ein "respektloses" Plakat abzunehmen.

  • 15/04/2014 15:27

    Nigeria: Islamisten entführen "zahlreiche" Schülerinnen

    Bei einem Angriff von Islamisten auf eine Schule im Nordosten Nigerias sind nach Angaben der Behörden "zahlreiche" Mädchen entführt worden. Schwer bewaffnete Männer hätten die weiterführende Schule in Chibok im Bundesstaat Borno überfallen, sagte ein örtlicher Behördenvertreter. Die umliegenden Viertel wurden demnach in Brand gesteckt. Im Nordosten Nigerias ist die islamistische Extremistengruppe Boko Haram aktiv, die mit Gewalt für einen islamischen Staat kämpft.

  • 15/04/2014 14:01

    Steenkamp schrieb Pistorius an Todestag "Ich liebe Dich"

    Im Mordprozess gegen Oscar Pistorius hat der südafrikanische Sprintstar die Valentinstags-Karte vorgelesen, die ihm seine Freundin Reeva Steenkamp wenige Stunden vor ihrem gewaltsamen Tod schrieb. "Ich glaube, heute ist ein guter Tag um Dir zu sagen: 'Ich liebe Dich'", las der Angeklagte mit brechender Stimme im Gericht in Pretoria vor. Es war der letzte Tag seiner Befragung durch den Staatsanwalt.

  • 15/04/2014 16:25

    Grünen-Studie warnt vor Ölpest-Risiko in der Nordsee

    In der Nordsee steigt einer Studie zufolge das Risiko einer großen Ölkatastrophe. Viele Offshore-Förderanlagen vor allem im Norden und Süden seien veraltet, heißt es in einer Untersuchung des Hamburger Beratungsbüros EnergyComment im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Aufgrund der Strömungsverhältnisse sei auch die deutsche Küste gefährdet, vor allem durch Unfälle im britischen Teil.

  • 15/04/2014 16:02

    Krautzberger übernimmt Leitung des Umweltbundesamts

    Die SPD-Politikerin Maria Krautzberger soll neue Präsidentin des Umweltbundesamts (UBA) werden. Das teilte die Behörde in Dessau mit. Krautzberger soll im Mai die Nachfolge von Jochen Flasbarth übernehmen, der inzwischen Staatssekretär im Bundesumweltministerium ist. Die 60-Jährige gebürtige Bayerin war von 1999 bis 2011 Staatssekretärin in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr. Das Umweltbundesamt ist dem Umweltministerium unterstellt.

  • 15/04/2014 15:39

    Institut fordert mehr Gebäudesanierungen und LED-Lampen

    Das Freiburger Öko-Institut hält die Steigerung der Energieeffizienz für eine vorrangige Aufgabe für den Klimaschutz in Deutschland in den kommenden Jahren. Dies gelte für alle Bereiche, also neben dem Energiesektor auch für Landwirtschaft, Verkehr, Gebäude, Industrie und Gewerbe, heißt es in der Studie "Klimaschutzszenario 2050", deren zentrale Ergebnisse nun veröffentlicht wurden. Große Bedeutung räumen die beteiligten Wissenschaftler auch der "Decarbonisierung" des Stromsektors durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien ein.

  • 15/04/2014 15:00

    Frau wird wohl doch mit Brustimplantaten Polizistin

    Wegen Brustimplantaten sollte eine junge Frau zunächst ihre Ausbildung bei der Polizei in Baden-Württemberg nicht antreten können - doch nun darf sie vermutlich doch Polizistin werden. Sie hatte den Petitionsausschuss des Landtags angerufen, der daraufhin empfahl, ihr Recht zu geben, wie ein Sprecher des Stuttgarter Innenministeriums sagte. Dieser Empfehlung widersprach das Ministerium demnach nicht.

  • 15/04/2014 14:21

    Rechtsstreit um Motiv in Musikvideo von Popstar Rihanna

    Ein Musikvideo von Popstar Rihanna beschäftigt seit heute das Landgericht Stuttgart: Ein deutscher Fotograf zog gegen das Plattenlabel Universal vor Gericht, weil in dem Video ein Fotomotiv von ihm auftauchen soll. Der Kläger macht einem Gerichtssprecher zufolge deshalb einen Verstoß gegen das Urhebergesetz geltend.

  • 15/04/2014 22:13

    USA bekräftigt Ablehnung von iranischem UN-Botschafter

    Im Streit um den neuen iranischen Botschafter bei den Vereinten Nationen haben die USA ihre Ablehnung von Hamid Abutalebi bekräftigt. Angesichts der Rolle Abutalebis bei der Besetzung der US-Botschaft in Teheran im Jahr 1979 sei ein Visum für den iranischen Diplomaten "nicht akzeptabel", sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jen Psaki. Es war das erste Mal, dass Washington Abutalebi öffentlich mit der Geiselnahme von US-Botschaftsmitarbeitern in Verbindung brachte.

  • 15/04/2014 20:43

    Cambadélis neuer Parteichef von Frankreichs Sozialisten

    Zwei Wochen nach ihrer verheerenden Niederlage bei den Kommunalwahlen haben die französischen Sozialisten einen neuen Parteichef gewählt: Der 62-jährige Abgeordnete Jean-Christophe Cambadélis erhielt am Dienstagabend im Parteirat der Sozialistischen Partei (PS) eine Mehrheit von 67,12 Prozent der Stimmen, wie sein Umfeld und Teilnehmer der Sitzung in Paris mitteilten. Cambadélis tritt die Nachfolge von Harlem Désir an, der für das Kommunalwahl-Debakel mitverantwortlich gemacht wurde und als Staatssekretär in die sozialistische Regierung gewechselt war.

  • 15/04/2014 19:58

    Lebenslang für mutmaßliche Neonazis in Griechenland

    Zwei mutmaßliche Mitglieder der rechtsextremen griechischen Partei Goldene Morgenröte sind wegen der Tötung eines jungen Pakistaners zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Gericht in Athen stufte die Tat nach Justizangaben jedoch nicht als rassistisch motiviert ein.

  • 15/04/2014 19:34

    Tyrannosaurus Rex nach Reise durch USA in Washington

    Nach einer rund 3200 Kilometer langen Reise quer durch die USA hat ein Tyrannosaurus Rex sein neues Quartier in Washington bezogen. Das Fossil, eines der größten und am besten erhaltenen T-Rex-Exemplare weltweit, traf im Museum für Naturgeschichte in der US-Hauptstadt ein. "Der Tyrannosaurus Rex ist wirklich der König der Dinosaurier", erklärte Museumsdirektor Kirk Johnson, als er den neuen Gast in Empfang nahm. "Wir könnten nicht aufgeregter sein, ihn in Washington willkommen zu heißen."

  • 15/04/2014 18:01

    Ägyptisches Gericht verbietet Muslimbrüdern Kandidatur

    Ein ägyptisches Gericht hat den Mitgliedern der islamistischen Muslimbruderschaft die Kandidatur bei den anstehenden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen verboten. Das Gericht in der Küstenstadt Alexandria wies die Behörden an, die Kandidatur jedes derzeitigen oder früheren Mitglieds der Bewegung zurückzuweisen. Die Bewegung, deren politischer Arm die Parlaments- und Präsidentenwahlen nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Husni Mubarak im Februar 2011 haushoch gewonnen hatte, war im Dezember als "Terrororganisation" eingestuft worden.

  • 15/04/2014 20:53

    Französisches Parlament stimmt für Verbot von Genmais

    Das französische Parlament hat in erster Lesung einem Gesetz zum Verbot des Anbaus von Genmais zugestimmt. Der Gesetzestext passierte die Nationalversammlung mit den Stimmen der Sozialisten, der Grünen und anderer linker Parteien, während die Zentrumsparteien gespalten waren. Die Abgeordneten der oppositionellen konservativen UMP verließen aus Protest den Saal. Das bewusst breit angelegte Gesetz soll das Mitte März von der Regierung verhängte Verbot der Genmaissorte MON 810 des US-Saatgutkonzerns Monsanto absichern.

  • 15/04/2014 17:04

    Jahrelanger Fleisch-Betrug mit Gütesiegel Neuland

    Unter dem Gütesiegel des Vereins Neuland ist einem Bericht zufolge über Jahre konventionell produziertes Geflügelfleisch verkauft worden. Der wichtigste Geflügellieferant des Vereins habe zugegeben, jahrelang konventionell gehaltene Tiere gekauft, geschlachtet und als Neuland-konform verkauft zu haben, berichtet die "Zeit". Es handele sich um einen Landwirt aus Wietzen in Niedersachsen. Verschiedene Neuland-Metzgereien hätten das von ihm angebotene Fleisch gekauft und an viele Firmen-Kantinen geliefert.

  • 15/04/2014 16:39

    Paris will Drei-Prozent-Defizitgrenze nun doch einhalten

    Die französische Regierung fordert von der EU nun doch keinen neuerlichen Aufschub zur Einhaltung der Defizitgrenze von drei Prozent. "Ich habe immer gesagt, dass ich keinen Aufschub angestrebt habe", sagte Finanzminister Michel Sapin der Nachrichtenagentur AFP. Er bestätigte zugleich das Drei-Prozent-Ziel für Ende 2015.

  • 15/04/2014 16:15

    EU-Parlament bremst extra lange Lastwagen aus

    Das Europaparlament hat eine EU-weite Zulassung für extra lange Lkw abgelehnt. Damit erteilten die Abgeordneten mit deutlicher Mehrheit Plänen des Verkehrskommissars Siim Kallas eine Abfuhr, der den sogenannten Gigalinern freie Fahrt in allen 28 EU-Staaten gewähren wollte.

  • 15/04/2014 16:11

    Taxiverband empört über App für private Fahrer

    Die deutschen Taxiunternehmen reagieren empört auf den Deutschland-Start einer App für die Suche nach privaten Fahrdienstangeboten. Über das Smartphone-Programm werde eine "rechtswidrige gewerbliche Personenbeförderung" organisiert, erklärte der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband in Frankfurt am Main. Der Verein gehe davon aus, dass die Behörden einschreiten und entsprechende Bußgelder verhängen werden.

  • 13/04/2014 12:10

    Billy Crystal döst bei Theaterbesuchen weg

    US-Schauspieler Billy Crystal übersteht keinen Theaterbesuch, ohne wegzudösen. "Ich schlafe im Theater grundsätzlich ein", gestand der 66-Jährige der "Bild am Sonntag". Seine Freunde trösteten ihn zwar damit, dass es ihnen genauso erginge. Auf sie seien aber "nicht alle Blicke gerichtet", von denen des jeweiligen Stars auf der Bühne ganz zu schweigen, sagte Crystal. Zuletzt sei er bei der Premiere des neuen Stücks seines Schauspielkollegen Denzel Washington am Broadway vom Schlaf übermannt worden.

  • 09/04/2014 13:11

    Kevin Costner vermisst Qualität in Hollywood

    US-Schauspieler Kevin Costner ärgert sich über einen Qualitätsverlust des Hollywood-Kinos. "Qualität interessiert dort keinen mehr", sagte Costner dem Magazin "Playboy". "Die Entscheidungen in der Branche werden von Angst getrieben." Er wünsche sich mehr Mut: "Wenn du glaubst, dass ein Film gut ist und ein Publikum finden wird, dann mach ihn, egal wie viel er kostet."

  • 04/04/2014 20:49

    Lambert Wilson Zeremonienmeister bei Filmfestival Cannes

    Der französische Schauspieler Lambert Wilson wird beim diesjährigen Filmfestival von Cannes die Eröffnungs- und die Abschlussgala moderieren. Das gab Festivalchef Gilles Jacob über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Als Zeremonienmeister in Cannes an der Côte d'Azur folgt der 55-Jährige, der unter anderem in zwei "Matrix"-Filmen mitspielte, auf die Schauspielerin Audrey Tautou, die mit dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" weltberühmt geworden war.

  • 03/04/2014 09:43

    Orlando Bloom erhält Stern auf "Walk of Fame"

    Der britische Schauspieler Orlando Bloom ist mit einem Stern auf dem berühmten "Walk of Fame" in Hollywood geehrt worden. Neben seinem Schauspieler-Kollegen Forest Whitaker brachte der 37-jährige Frauenschwarm auch seinen kleinen Sohn zu der Zeremonie mit. Der dreijährige Flynn durfte nach der Einweihung als erster einen Fuß auf den 2521. Stern auf dem Hollywood Boulevard setzen.

  • 31/03/2014 13:10

    Gourmettempel "Fat Duck" vorübergehend nach Australien

    Der für seine Molekularküche berühmte Feinschmecker-Tempel "Fat Duck" bei London zieht wegen Renovierungsarbeiten für sechs Monate nach Australien. Der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Chefkoch Heston Blumenthal und sein Team werden ihre Gäste im kommenden Jahr im gigantischen Komplex des Crown-Kasinos in Melbourne bewirten, wie die Leitung des Glücksspielhauses bekanntgab. Blumenthal bezeichnete die Kooperation als "unglaubliche Gelegenheit", den Restaurantbetrieb trotz parallel laufender Renovierung des Stammlokals aufrecht zu erhalten.