You are here

Unsere Produkte

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Kurden erobern irakische Stadt von Dschihadisten zurück

Kurdische Kämpfer haben nach wochenlangen Gefechten eine Stadt im Nordirak aus der Gewalt der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Unterstützt durch Angriffe der US-Luftwaffe sei es gelungen, die Extremisten aus dem Zentrum von Sumar und aus elf umliegenden Dörfern zu vertreiben, sagte der Peschmerga-General Karim Atuti. Sumar liegt rund 60 Kilometer nordwestlich der vom IS im Juni eingenommenen Millionenstadt Mossul.

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP-Direct.com
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 25/10/2014 19:55

    Kurden erobern irakische Stadt von Dschihadisten zurück

    Kurdische Kämpfer haben nach wochenlangen Gefechten eine Stadt im Nordirak aus der Gewalt der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Unterstützt durch Angriffe der US-Luftwaffe sei es gelungen, die Extremisten aus dem Zentrum von Sumar und aus elf umliegenden Dörfern zu vertreiben, sagte der Peschmerga-General Karim Atuti. Sumar liegt rund 60 Kilometer nordwestlich der vom IS im Juni eingenommenen Millionenstadt Mossul.

  • 25/10/2014 19:24

    Cream-Bassist Jack Bruce gestorben

    Der Bassist und Sänger Jack Bruce ist tot. Der 71-jährige Brite, der in den 60ern die legendäre Rockband Cream mitbegründete, starb am Samstag in seinem Haus in Suffolk im Südosten Englands, wie seine Sprecherin mitteilte. Bruce erlag einem Leberleiden. Die Familie nehme mit großer Trauer Abschied von "unserem geliebten Jack: Ehemann, Vater, Großvater und Legende", hieß es auf der Website des Musikers. "Die Welt der Musik wird ohne ihn ärmer sein, aber er lebt weiter in seiner Musik und auf ewig in unseren Herzen."

  • 25/10/2014 18:51

    Hacker-Angriff auf Website von Ukraines Wahlkommission

    Einen Tag vor der Parlamentswahl in der Ukraine haben Hacker die Website der nationalen Wahlbehörde angegriffen. Die Internetpräsenz www.cvk.gov.ua war heute für kurze Zeit nicht erreichbar. Die ukrainischen Sicherheitsbehörden erklärten, die Seite sei Ziel einer sogenannten DDoS-Attacke ("Distributed Denial of Service") geworden. Diese führt zu einer Überlastung von Servern, die zur Folge hat, dass Dienste im Internet langsamer werden oder vorübergehend nicht mehr zur Verfügung stehen.

  • 25/10/2014 18:00

    Russland führt permanente Winterzeit ein

    Der russische Präsident Wladimir Putin dreht die Uhr zurück: In Russland gilt ab Sonntag wieder ganzjährig die Winterzeit. Zudem wird die Zahl der Zeitzonen wieder von neun auf elf erhöht. Damit endet ein dreijähriges Experiment, das bei den Russen auf wenig Gegenliebe stieß. Putins Vorgänger Dmitri Medwedew hatte im Jahr 2011 beschlossen, durchgehend die Sommerzeit zu behalten.

  • 25/10/2014 17:45

    BVB verliert gegen Hannover - Torfestival in Frankfurt

    Borussia Dortmund rutscht immer tiefer in die Liga-Krise. Drei Tage nach dem glanzvollen 4:0 in der Champions League bei Galatasaray Istanbul verlor der deutsche Fußball-Vizemeister 0:1 gegen Hannover 96. Eintracht Frankfurt unterlag dem VfB Stuttgart mit 4:5.

  • 25/10/2014 11:45

    Chiles Präsidentin Bachelet kommt nach Deutschland

    Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet kommt am Montag zu einem Besuch nach Deutschland. Bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll es unter anderem um die Zusammenarbeit im Rohstoffsektor sowie um Klimapolitik gehen, wie die Kanzlerin in ihrem Video-Podcast mitteilte.

  • 25/10/2014 10:57

    Sorge wegen Anstiegs bei der Zahl der Einbrüche

    In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Einbruchdiebstähle immer weiter gestiegen - die Kommunen fordern nun einen effizienteren Einsatz der Polizei.

  • 25/10/2014 10:53

    Politiker wollen Haltung gefährlicher Tiere verbieten

    Das Halten gefährlicher Tiere wie Schlangen oder Skorpione in privaten Haushalten soll nach Ansicht von Politikern verschiedener Parteien verboten werden. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fordern Bundestagsabgeordnete parteiübergreifend eine entsprechende gesetzliche Regelung.

  • 25/10/2014 10:00

    NRW dämpft Erwartungen an mögliche Länderfusionen

    Nach dem Vorstoß aus dem Saarland zu möglichen Länderfusionen hat Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) die Erwartungen an eine damit verbundene Kostenersparnis gedämpft. Die finanziellen Probleme des Saarlandes würden "nicht kleiner", wenn es Teil von Rheinland-Pfalz wäre, sagte er. "Sie wären nur nicht so sichtbar."

  • 25/10/2014 08:45

    Erfurter OB Bausewein soll Thüringer SPD-Chef werden

    Nach der Schlappe bei der Landtagswahl im September will sich die Thüringer SPD heute auf einem Landesparteitag in Erfurt neu aufstellen. Neuer Landesvorsitzender soll der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein werden. Zentrales Thema auf dem Parteitag dürfte das angestrebte rot-rot-grüne Regierungsbündnis sein.

  • 25/10/2014 18:25

    Pariser Picasso-Museum nach fünf Jahren wiedereröffnet

    Der französische Präsident François Hollande hat das Pariser Picasso-Museum wiedereröffnet. Das Museum im Szeneviertel Marais sei "eines der schönsten der Welt", sagte Hollande. Das "Talent einer Nation" lasse sich daran ablesen, "welchen Platz sie den Künstlern" einräumt, fügte der französischen Präsident hinzu. Er wies darauf hin, dass der spanische "Maler der Freiheit" Pablo Picasso, der "ein Republikaner und Kommunist" gewesen sei, zwar nie einen französischen Pass gehabt habe, aber dennoch "den Stolz Frankreich" verdiene.

  • 25/10/2014 18:14

    SpaceX-Raumkapsel "Dragon" kehrt zur Erde zurück

    Der unbemannte Raumtransporter "Dragon" ist nach knapp einem Monat im All auf dem Weg zurück zur Erde. Die Versorgungskapsel des US-Unternehmens SpaceX wurde um 15.57 Uhr (MESZ) planmäßig von der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Der Raumfrachter soll am Abend vor der mexikanischen Küste im Pazifik landen.

  • 25/10/2014 14:16

    Gefechte zwischen libanesischer Armee und Islamisten

    Im historischen Zentrum der libanesischen Stadt Tripoli hat es schwere Auseinandersetzungen zwischen der Armee und bewaffneten Islamisten gegeben. Ein Islamist sei getötet und neun Soldaten sowie acht Zivilisten seien verletzt worden, sagte ein Sicherheitsbeamter der Nachrichtenagentur AFP. Unter den Verletzten war demnach ein libanesischer Journalist.

  • 25/10/2014 13:30

    Großdemo in Rom gegen Arbeitsmarktreformen

    Zehntausende Menschen haben in Rom gegen die Arbeitsmarktreformen der italienischen Regierung protestiert. Die Demonstranten, unter ihnen zahlreiche Studenten und Jugendliche, forderten Ministerpräsident Matteo Renzi auf, mehr gegen die Jugendarbeitslosigkeit zu tun und die Rechte von Berufsanfängern zu stärken.

  • 25/10/2014 11:25

    Letzter TV-Schlagabtausch von Rousseff und Neves

    In ihrem letzten TV-Duell vor der Stichwahl um das brasilianische Präsidentenamt am Sonntag haben sich Amtsinhaberin Dilma Rousseff und ihr Herausforderer Aécio Neves einen ihrer bislang heftigsten Schlagabtausche geliefert. Neves warf Rousseff in der von Millionen Zuschauern verfolgten Sendung auf TV Globo vor, "den schmutzigsten Wahlkampf in der Geschichte" des Landes geführt zu haben. Angesichts seines deutlichen Rückstands in den Umfragen setzte er alles auf Angriff.

  • 25/10/2014 15:12

    25 Banken fallen offenbar bei Stresstest der EZB durch

    Beim Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) sind nach Informationen des "Wall Street Journal" und des "Daily Telegraph" 25 Banken durchgefallen. Der Anteil der bemängelten Banken liege bei knapp einem Fünftel, berichteten die Zeitungen. 130 Banken sind dem Stresstest unterzogen worden.

  • 25/10/2014 13:20

    Kommunikationsstil von Karstadt-Spitze verärgert Verdi

    Nach den angekündigten Schließungen mehrerer Karstadt-Kaufhäuser bahnen sich schwierige Verhandlungen zwischen Management und Arbeitnehmervertretern an. Der für die Gewerkschaft Verdi im Aufsichtsrat der Kaufhauskette sitzende Arno Peukes zeigte sich verärgert über den Kommunikationsstil der neuen Führung.

  • 25/10/2014 11:57

    Warnung vor Dauerstreiks von Lokführern und Piloten

    Die Automobilindustrie hat vor Dauerstreiks von Lokführern und Piloten gewarnt. Der Präsident des Verbands der Deutschen Automobilwirtschaft (VDA), Matthias Wissmann, forderte die Lokführergewerkschaft GDL und die Pilotenvereinigung Cockpit auf, "ihre Schlüsselposition nicht zu missbrauchen". Für die Automobilhersteller spiele die Bahn eine wichtige Rolle bei der Materialanlieferung. Auch jeder zweite Neuwagen werde über die Schiene transportiert.

  • 25/10/2014 10:45

    Italiens Justiz beendet Affäre um Dolce und Gabbana

    Die italienische Justiz hat die seit Jahren laufende Steueraffäre rund um das Designerlabel Dolce und Gabbana beendet. Der Kassationsgerichtshof in Rom annullierte die Entscheidung eines Berufungsgerichts vom April, das die Modeschöpfer Domenico Dolce und Stefano Gabbana wegen Steuerhinterziehung zu 18 Monaten Haft verurteilt hatte.

  • 25/10/2014 09:13

    Verdi droht Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft

    Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat dem Online-Versandhändler Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft gedroht. Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago sagte, der Arbeitskampf werde fortgesetzt, um den Druck auf den Konzern zu erhöhen.

  • 22/10/2014 15:15

    Billy Idol war in 1980er Jahren "Gefangener der Drogen"

    Sänger Billy Idol zieht eine düstere Bilanz seines Karrierestarts in den 1980er Jahren. "Meine Freiheit endete, als meine Solokarriere in den Achtzigern explodierte, MTV meine Visage in Millionen Haushalte sendete und ich eine öffentliche Figur wurde", sagte der 58-Jährige dem "Zeit Magazin". "Ich war ein Gefangener - der Drogen und des Berühmtseins. Ein Albtraum", bilanzierte der Brite.

  • 20/10/2014 14:48

    Neil Diamond hält Erfolg als Musiker für Glückssache

    US-Popsänger Neil Diamond glaubt nicht an ein Rezept für ein erfolgreiches Leben als Musiker. Von der Musik allein lasse sich in der Regel kaum leben, wer aber dabei bleiben möchte, müsse sich "ihr fast komplett und mit aller Leidenschaft widmen", sagte der 73-Jährige der Nachrichtenagentur AFP in London. Doch selbst bei allem Einsatz bleibe der Erfolg "Glückssache".