You are here

Unsere Produkte

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Champions League: Dortmund vor Achtelfinal-Einzug

Borussia Dortmund marschiert zumindest in der Champions League mit Rekordmeister Bayern München im Gleichschritt und steht wie der Erzrivale vor dem Einzug ins Achtelfinale. Die Westfalen gewannen bei Galatasaray Istanbul locker mit 4:0 (3:0) und feierten den dritten Sieg im dritten Spiel. Nach den Siegen der Bayern in Rom (7:1) und von Schalke 04 gegen Sporting Lissabon (4:3) am Dienstag krönte Bayer Leverkusen mit einem 2:0 (0:0) gegen Zenit St. Petersburg die starke Bundesliga-Bilanz in der Königsklasse.

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP-Direct.com
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 22/10/2014 22:45

    Champions League: Dortmund vor Achtelfinal-Einzug

    Borussia Dortmund marschiert zumindest in der Champions League mit Rekordmeister Bayern München im Gleichschritt und steht wie der Erzrivale vor dem Einzug ins Achtelfinale. Die Westfalen gewannen bei Galatasaray Istanbul locker mit 4:0 (3:0) und feierten den dritten Sieg im dritten Spiel. Nach den Siegen der Bayern in Rom (7:1) und von Schalke 04 gegen Sporting Lissabon (4:3) am Dienstag krönte Bayer Leverkusen mit einem 2:0 (0:0) gegen Zenit St. Petersburg die starke Bundesliga-Bilanz in der Königsklasse.

  • 22/10/2014 19:25

    Falscher Vergewaltigungsvorwurf: BGH bestätigt Strafe

    Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die Haftstrafe gegen eine Lehrerin wegen eines falschen Vergewaltigungsvorwurfs bestätigt. Das Landgericht Darmstadt hatte die heute 50-jährige Heidi K. zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Dieses Urteil ist nun rechtskräftig.

  • 22/10/2014 17:14

    Mehr als 20 Schüsse im kanadischen Parlament abgefeuert

    Im kanadischen Parlament sind laut Augenzeugen mehr als 20 Schüsse abgefeuert worden, nachdem ein bewaffneter Mann auf das Gelände vordrang. Zuvor war nahe dem Parlamentsgebäude in Ottawa bei einem Kriegsdenkmal ein Wachsoldat durch Schüsse schwer verletzt worden. Ein Regierungsvertreter sagte, Premierminister Stephen Harper sei in Sicherheit gebracht worden, das Parlament sowie der Regierungssitz seien von der Polizei abgeriegelt.

  • 22/10/2014 15:23

    Mädchen gehen mit fotokopierten Geldscheinen einkaufen

    Mit äußerst plump gefälschten 50-Euro-Scheinen sind drei Jugendliche in Hamburg auf Einkaufstour gegangen. Die Mädchen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wurden aufgegriffen, nachdem eins von ihnen mit einer fotokopierten Banknote in einem Geschäft eine Schachtel Zigaretten bezahlt hatte, wie die Polizei in der Hansestadt mitteilte.

  • 22/10/2014 15:11

    Lebenslange Haft wegen Mordes an fünfjährigem Dano

    Im Prozess um den Tod des fünfjährigen Dano aus Herford ist der Angeklagte Ibrahim B. wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach Auffassung der Richter tötete B. den Jungen aus niedrigen Beweggründen, wie ein Sprecher des Landgerichts Bielefeld mitteilte. Wegen eines Streits mit seiner Lebensgefährtin sei B. wütend und frustriert gewesen und habe dies an Dano ausgelassen.

  • 22/10/2014 16:27

    Pro Asyl fordert Aufnahmekonzept für Flüchtlinge

    Einen Tag vor der Flüchtlingskonferenz im Kanzleramt hat die Organisation Pro Asyl die Verantwortlichen in Bund und Ländern aufgefordert, ein umfassendes Aufnahmekonzept vorzulegen. "Die Missstände in fast allen Bundesländern legen es nahe, endlich über ein Konzept zur Aufnahme von Flüchtlingen zu reden", erklärte Pro Asyl in Berlin. Die Forderung der Länder nach mehr finanzieller Unterstützung durch den Bund sei zwar legitim. Sie dürfe aber nicht die inhaltlichen Fragen überlagern.

  • 22/10/2014 15:44

    Jäger dürfen nur nüchtern zur Jagd

    Nach dem Konsum von Alkohol dürfen Jäger ihre Waffen nicht mehr benutzen. Auch nach nur einem einzigen Schuss müssen sie sonst ihren Waffenschein abgeben, wie das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied.

  • 22/10/2014 07:52

    Kabinett befasst sich mit Bildungsbericht 2014

    Das Bundeskabinett befasst sich heute mit der Stellungnahme der Bundesregierung zum Bericht "Bildung in Deutschland 2014". In dem Bericht, der bereits im Juni vorgestellt worden war, geht es unter anderem um die Integration lernschwacher und behinderter Schüler. Das Thema Inklusion beschäftigt seit Jahren die Bundesregierung und die Bundesländer.

  • 21/10/2014 14:07

    Krimiautorin Nele Neuhaus ging es nicht um den Erfolg

    sieDer Erfolg war Nele Neuhaus zu Beginn ihrer Karriere als Krimiautorin unwichtig. "Es ist eine Leidenschaft, und lange Jahre war es eine Art Flucht aus der Realität", sagte die Schriftstellerin der Zeitschrift "Freundin". "Während meiner Ehe bin ich 25 Jahre lang nicht verreist und habe immer nur dieselben Leute gesehen." Schreiben sei für sie eine Befreiung gewesen, "ein Urlaub im Kopf, in meiner Fantasie die USA, Frankreich oder England zu besuchen", sagte sie.

  • 21/10/2014 13:44

    Bei Verbotsschild muss Fahrer Überholmanöver abbrechen

    Ein Autofahrer, der während des Überholens ein Überholverbotsschild passiert, muss den Überholvorgang abbrechen - zumindest, wenn dies gefahrlos möglich ist. Dies geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm hervor. Die Überholverbotszeichen verbieten nicht nur den Beginn, sondern auch die Fortsetzung und die Beendigung des Überholvorgangs innerhalb der Überholverbotszone, wie die Richter entschieden. Über den Fall, dass ein Abbruch des Überholmanövers nicht ohne Gefahren möglich ist, hatte der Senat allerdings nicht zu befinden.

  • 22/10/2014 19:05

    Autofahrer in Jerusalem verletzt mehrere Passanten

    In einem mutmaßlichen "Terrorakt" ist ein Autofahrer in Jerusalem in eine Gruppe von Fußgängern gefahren. Bei dem Vorfall an einer Haltestelle der Straßenbahn seien neun Menschen verletzt worden, teilten die israelischen Rettungskräfte mit. Ein Polizist habe das Feuer auf den Täter eröffnet, als dieser fliehen wollte. "Erste Ermittlungen lassen vermuten, dass es sich um einen terroristischen Angriff handelte", erklärte die Polizei.

  • 22/10/2014 15:33

    2013 starben 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose

    Im Kampf gegen die Tuberkulose sind nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) "große Fortschritte" erzielt worden - trotzdem starben 2013 noch weltweit 1,5 Millionen Menschen an der Infektionskrankheit. "Angesichts der Tatsache, dass die meisten Tuberkulose-Todesfälle hätten verhindert werden können, ist die Opferzahl noch inakzeptabel hoch", heißt es im Tuberkulose-Jahresbericht der WHO. Die Bemühungen im Kampf gegen die Krankheit müssten daher "beschleunigt" werden.

  • 22/10/2014 10:47

    Chef des mexikanischen Golf-Kartells in USA gefasst

    Die US-Behörden haben einen der meistgesuchten Chefs eines mexikanischen Drogenkartells gefasst. Juan Francisco Saenz-Tamez sei am 9. Oktober beim Shoppen mit seiner Familie im texanischen Edinburg festgenommen und am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt worden, erklärte die US-Anti-Drogenbehörde. Saenz-Tamez führt demnach seit 2013 das sogenannte Golf-Kartell an. Wegen Drogenvergehen und Geldwäsche droht dem 23-Jährigen lebenslange Haft.

  • 22/10/2014 10:44

    Polizei riegelt Viertel in Calais nach Prügelei ab

    Die französische Polizei hat in der Hafenstadt Calais ein Industrieviertel abgeriegelt, nachdem es dort eine Prügelei zwischen Migranten aus Äthiopien und Eritrea gab. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die beiden Gruppen auseinanderzubringen, die sich mit Stöcken angriffen. Bei den nächtlichen Zusammenstößen wurden dutzende Migranten leicht verletzt und ein Flüchtling festgenommen. Bereits am Montag hatte die Polizei Tränengas eingesetzt, nachdem 300 Flüchtlinge eine Schlage von Lastwagen stürmten, die auf die Fähre nach England warteten.

  • 22/10/2014 10:01

    Vietnam lässt prominenten Blogger in die USA ausreisen

    Die Behörden in Vietnam haben den inhaftierten Dissidenten und Blogger Nguyen Van Hai auf freien Fuß gesetzt und in die USA ausreisen lassen. Der auch als Dieu Cay bekannte Regierungskritiker landete inzwischen in Los Angeles. US-Außenamtssprecherin Marie Harf sagte, die Regierung begrüßte die Freilassung. Zugleich erneuerte sie die Forderung nach Freilassung aller politischer Gefangenen in Vietnam.

  • 22/10/2014 18:08

    FedEx sucht für Weihnachtsgeschäft 50.000 Saisonkräfte

    Der US-Paketriese FedEx stellt für die diesjährige Feiertagssaison 50.000 Aushilfen ein. Gesucht würden beispielsweise Lagerarbeiter und Fahrer von Lieferfahrzeugen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. FedEx rechnet demnach mit der Auslieferung von 290 Millionen Paketen innerhalb der Feiertagssaison, die in den USA traditionell mit Thanksgiving Ende November beginnt. Das sind noch einmal knapp neun Prozent mehr Sendungen als im Vorjahr.

  • 22/10/2014 16:13

    Hessen sind Deutschlands Nummer eins im Sparen

    Die Hessen sind in Deutschland mit Abstand die Nummer eins beim Sparen. Ihr Pro-Kopf-Vermögen in klassischen Sparanlagen belief sich im vergangenen Jahr auf 41.407 Euro und lag damit noch einmal 2544 Euro höher als im Vorjahr, wie die Postbank in Bonn mitteilte. Auf Rang zwei und drei folgten demnach die Hamburger mit 26.614 Euro und die Berliner mit 25.537 Euro. Schlusslichter waren Sachsen-Anhalt (11.315 Euro), Brandenburg (11.144 Euro) und Mecklenburg-Vorpommern (10.789 Euro).

  • 22/10/2014 14:35

    Migros vertrieb Kaffeesahne mit Hilter-Konterfei

    Das Schweizer Handelsunternehmen Migros hat sich für den Vertrieb von Kaffeesahne-Portionsbechern entschuldigt, deren Verschluss die Konterfeis von Hitler und Mussolini zeigen. Das Unternehmen sprach von einer "unverzeihlichen Fehlleistung". Es sei bereits dabei, das Produkt von allen belieferten Cafés und Restaurants wieder einzuziehen.

  • 22/10/2014 14:13

    Benzinpreis auf tiefstem Stand seit Frühjahr 2011

    Der Benzinpreis in Deutschland ist in dieser Woche auf den tiefsten Stand seit dreieinhalb Jahren gefallen. Ein Liter Super E10 kostete im Durchschnitt 1,448 Euro, wie der ADAC mitteilte. Das waren 4,2 Cent weniger als eine Woche zuvor. Auch der Dieselpreis ging zurück, allerdings nicht ganz so stark. Ein Liter Diesel kostete 1,305 Euro im Schnitt, das waren 2,2 Cent weniger als in der Vorwoche.

  • 22/10/2014 13:17

    Führungsduo soll Total nach de Margeries Tod leiten

    Nach dem Tod von Total-Chef Christophe de Margerie bei einem Flugzeugunglück in Moskau bekommt der französische Mineralölkonzern ein neues Führungsduo: Der bisher bei Total für Raffinerien und Chemie zuständige Patrick Pouyanné werde den Konzern als geschäftsführender Generaldirektor leiten, sagte ein Gewerkschaftsvertreter nach einer Total-Verwaltungsratssitzung der Nachrichtenagentur AFP. Der frühere Konzernchef Thierry Desmarest werde vorübergehend wieder Vorsitzender des Verwaltungsrats. Später solle Pouyanné auch diesen Posten übernehmen.

  • 22/10/2014 15:15

    Billy Idol war in 1980er Jahren "Gefangener der Drogen"

    Sänger Billy Idol zieht eine düstere Bilanz seines Karrierestarts in den 1980er Jahren. "Meine Freiheit endete, als meine Solokarriere in den Achtzigern explodierte, MTV meine Visage in Millionen Haushalte sendete und ich eine öffentliche Figur wurde", sagte der 58-Jährige dem "Zeit Magazin". "Ich war ein Gefangener - der Drogen und des Berühmtseins. Ein Albtraum", bilanzierte der Brite.

  • 20/10/2014 14:48

    Neil Diamond hält Erfolg als Musiker für Glückssache

    US-Popsänger Neil Diamond glaubt nicht an ein Rezept für ein erfolgreiches Leben als Musiker. Von der Musik allein lasse sich in der Regel kaum leben, wer aber dabei bleiben möchte, müsse sich "ihr fast komplett und mit aller Leidenschaft widmen", sagte der 73-Jährige der Nachrichtenagentur AFP in London. Doch selbst bei allem Einsatz bleibe der Erfolg "Glückssache".