You are here

Text

Eine unverzichtbare internationale Qualitätsmarke

AFP produziert 16 große Informationsdienste mit sorgfältig recherchierten und in Echtzeit verbreiteten Nachrichten.

Dank ihres globalen Netzwerks und redaktioneller Expertise bietet AFP Textdienste bester Qualität für Informationsprofis in den Bereichen Print, Rundfunk, Mobil und Online.

Ramsauer setzt auf Kellnerinnen als Wahlkampfhilfe

Der CSU-Politiker Peter Ramsauer sieht Kellnerinnen als Schlüssel für die Imagepflege im Wahlkreis. "Du musst in jedem Dort mindestens eine Wirtshausbedienung kennen", sagte der frühere Bundesverkehrsminister dem Magazin "Cicero". Die jeweilige Kellnerin rede dann gut über einen - "oder die sagt nichts, aber fährt dazwischen, wenn schlecht über einen geredet wird".

  1. 5.000
    Nachrichten pro Tag, davon 1250 in Multimedia-Diensten
  2. 6
    Sprachen

    Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch

  3. 23
    Formate:

    Meldungen werden im Format XML geliefert – mit Metadaten für eine optimale Integration

Die AFP verbreitet täglich 5000 Nachrichten in hauptsächlich sechs Sprachen, davon 1250 in ihren Multimedia-Diensten

 Mehr dazu

Die Textdienste von AFP umfassen das ganze Spektrum der Berichterstattung – von Breaking News über Features, Reportagen, Interviews und Porträts.

Alle Themen werden abgedeckt, vor allem Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft.

Jede Meldung gehorcht strikten Regeln, was die Prüfung der Fakten und die Eibettung dieser Fakten in größere Zusammenhänge angeht.

Die AFP-Journalisten, überall direkt vor Ort, in Frankreich und in aller Welt, in Krieg und Frieden, legen Wert auf größte Sorgfalt bei hohem Tempo.

 zumachen

 

Im Schnitt täglich:

Französisch: 1500 Meldungen
Englisch: 700 Meldungen
Spanisch: 400 Meldungen
Arabisch: 250 Meldungen
Deutsch: 200 Meldungen
Portugiesisch: 150 Meldungen

 

Berichterstattung – Von global bis landesspezifisch

AFP berichtet über das weltweite ebenso wie über das regionale Tagesgeschehen. Deshalb verfügt jeder Textdienst über eine spezifische regionale Identität – hier kommen internationale News und das aktuelle Geschehen auf dem jeweiligen Kontinent und im jeweiligen Land zusammen. Mehr dazu

Tägliche und monatliche Termin- und Themenvorschauen sowie Sonderrubriken und redaktionelle Hinweise runden als Service für die Redaktionen den Textdienst von AFP ab.

AFP liefert permanente Berichterstattung aus 150 Ländern der Erde. Etwa 2.200 Festangestellte mit  80 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für AFP und stellen sicher, dass das Tagesgeschehen auch aus einem multikulturellen Blickwinkel betrachtet wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit des AFP-Netzwerks macht es möglich, Teams rasch zu mobilisieren und auch zu überraschenden Brennpunkten dieser Welt zu entsenden

Ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten können AFP-Kunden einen oder mehrere vollständige Textdienste nutzen oder sich für eine thematische Auswahl in einer oder mehreren Sprachen entscheiden.

Die AFP-Textdienste sind eingebunden in eine plurimedial konzipierte Berichterstattung, die auch Fotos, Videos, Infografiken und integrierte Angebote umfasst.

Tausende AFP-Kunden in aller Welt nutzen täglich die Textdienstleistungen von AFP für ihre jeweiligen Bedürfnisse:

  • Die traditionellen Massenmedien
  • Anbieter von Mobil- und Multimediadienstleistungen
  • Unternehmen und Institutionen
  • Betreiber von öffentlichen Bildschirmangeboten (Digital Out Of Home)
  • Verfügbare Sprachen: Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Deutsch, Portugiesisch
  • Metadaten: Schlagwörter, IPTC-Slugs, Finanzcodes. Alle von AFP gelieferten Meldungen enthalten thematische Schlagwörter mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Textes sowie die vom International Press Telecommunications Council (IPTC) empfohlene Nomenklatur. Meldungen über Aktiengesellschaften sind mit dem Börsenkurs verlinkt.
  • Verfügbarkeit: rund um die Uhr
  • Verbreitung: weltweit
  • Lieferung: Satellit, FTP, Textdatenbank AFP Forum
  • Technische Formate: NewsML-G2, IIM, NewsML-1.1, ANPA
  • 27/08/2015 13:36

    Dutzende tote Flüchtlinge in Lkw in Österreich gefunden

    In einem Lastwagen in Österreich sind nach Polizeiangaben dutzende tote Flüchtlinge entdeckt worden. Ein Polizeisprecher sagte bei einer Pressekonferenz, in dem an einer Autobahn im Burgenland abgestellten Lkw seien bis zu 50 Leichen gefunden worden.

  • 27/08/2015 13:10

    Forscher: Kreuzritter lösten "Schnecken-Invasion" aus

    Wissenschaftler aus Hamburg und Rom haben einen kleinen unscheinbaren Nutznießer mittelalterlicher Kreuzritter entdeckt: Schnecken der Gattung Levantina wurden ihren Untersuchungen zufolge höchstwahrscheinlich von diesen auf die ägäischen Inseln rund um Rhodos eingeschleppt.

  • 27/08/2015 12:15

    Deutsche sitzen am liebsten vor der Glotze

    Das Internet und andere Medien dominieren immer mehr die Freizeit der Deutschen, während Kultur und soziale Aktivitäten ins Hintertreffen geraten. Das geht aus dem in Hamburg veröffentlichten Freizeit-Monitor der Stiftung für Zukunftsfragen hervor. Seit einem Vierteljahrhundert unangefochten an der Spitze liegt das Fernsehen: 97 Prozent der Bundesbürger schalten die Glotze mindestens einmal pro Woche an, mehr als zwei Drittel tun dies sogar täglich. Äußerst beliebte Freizeitbeschäftigungen sind auch Radio hören (90 Prozent) und von zu Hause telefonieren (89 Prozent).

  • 27/08/2015 12:07

    Ukraine einigt sich mit Gläubigern auf Schuldenschnitt

    Die Ukraine hat sich nach Angaben der Regierung in Kiew nach monatelangen Verhandlungen mit den Gläubigern auf einen Schuldenschnitt geeinigt. Wie das Finanzministerium mitteilte, willigten die Geldgeber unter anderem ein, dem von der Pleite bedrohten Land 20 Prozent seiner Schulden zu erlassen. Das entspricht umgerechnet knapp 3,2 Milliarden Euro.

  • 27/08/2015 11:29

    Frauen, Ausländer und Ostdeutsche arbeiten oft befristet

    Ausländische, weibliche und ostdeutsche Arbeitnehmer sind häufiger befristet beschäftigt als andere. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Darin heißt es unter Berufung auf die offiziellen Daten aus dem Mikrozensus der Statistikämter von 2013, dass der Anteil der befristet Beschäftigten unter Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit bei 7,4 Prozent lag, unter denen aus der gesamten Europäischen Union aber bei 13,4 Prozent und unter Nicht-EU-Ausländern bei 13,9 Prozent.

  • 27/08/2015 13:43

    Ramsauer setzt auf Kellnerinnen als Wahlkampfhilfe

    Der CSU-Politiker Peter Ramsauer sieht Kellnerinnen als Schlüssel für die Imagepflege im Wahlkreis. "Du musst in jedem Dort mindestens eine Wirtshausbedienung kennen", sagte der frühere Bundesverkehrsminister dem Magazin "Cicero". Die jeweilige Kellnerin rede dann gut über einen - "oder die sagt nichts, aber fährt dazwischen, wenn schlecht über einen geredet wird".

  • 27/08/2015 13:01

    Türkische Wähler in Deutschland stimmen im Oktober ab

    Die türkischen Wähler in Deutschland sollen nach den Plänen des Wahlamtes in Ankara bereits im Oktober ihre Stimmen für die Neuwahl des Parlaments am 1. November abgeben. Wie die Wahlbehörde mitteilte, läuft die Stimmabgabe in türkischen Auslandsvertretungen vom 8. bis zum 25. Oktober. An Grenzübergangsstellen kann bis zum 1. November abgestimmt werden. Rund die Hälfte der 2,8 Millionen türkischen Auslandswähler lebt in Deutschland.

  • 27/08/2015 10:52

    Kirchen wenden sich gegen rechte Flüchtlings-Hetze

    In der Flüchtlingsdebatte haben die Kirchen dazu aufgerufen, sich gegen rechte Hetze zu stellen. "Man muss deutlich machen, dass wir das nicht akzeptieren", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, dem Sender Phoenix. Nötig seien konkrete Hilfen für die Flüchtlinge, deutliche Worte, aber auch "rechtsstaatliche Mittel".

  • 27/08/2015 08:50

    Städte wollen weiter Schulpflicht für Flüchtlingskinder

    Die Kritik an dem Vorstoß von Thüringens SPD-Chef Andreas Bausewein zur Abschaffung der Schulpflicht für Kinder von Asylbewerbern hält an. "Auch diese Kinder brauchen Betreuung", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Flüchtlingskinder aus so genannten sicheren Drittstaaten von der Schulpflicht auszunehmen sei "nicht zielführend".

  • 26/08/2015 20:57

    Feuer auf Gelände von Flüchtlingsunterkunft in Berlin

    Auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin ist eine Sporthalle abgebrannt. Die Halle liege rund 200 Meter von einem Gebäude einer größeren Flüchtlingsunterkunft entfernt, teilte der Senat für Gesundheit und Soziales mit. Insgesamt würden auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik rund 900 Flüchtlinge in vier Häusern leben. Die Brandursache sei noch unklar. Medienberichten zufolge war die Halle auch für Sport mit Flüchtlingskindern genutzt worden. Laut dem Berliner Senat war sie aber nie als zusätzliche Flüchtlingsunterkunft vorgesehen.

  • 27/08/2015 12:09

    IS-Dschihadisten erobern fünf Dörfer in Nordsyrien

    Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat Aktivisten zufolge über Nacht fünf Dörfer und die Vororte einer Oppositionshochburg in Nordsyrien erobert. Drei der Dörfer lägen vor der Stadt Marea, auch in die südlichen Viertel der Stadt seien die Extremisten vorgedrungen, erklärte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

  • 27/08/2015 10:40

    Türkische Kurdenpartei: Drei Tote bei neuen Unruhen

    Kurz vor dem erwarteten Beitritt der Kurdenpartei HDP zur Übergangsregierung in der Türkei eskalieren die Unruhen im kurdischen Südosten des Landes. In der Provinz Hakkari im Dreiländereck von Türkei, Irak und Iran seien drei Menschen getötet worden, erklärte der HDP-Abgeordnere Abdullah Zeydan. Die Behörden hatten im dortigen Landkreis Yüksekova eine Aussgangssperre verhängt. Dennoch brachen in der Nacht neue Gefechte in der Gegend aus. Nach Angaben Zeydans wurde mindestens ein Wohnhaus von einem Geschoss der Sicherheitskräfte getroffen.

  • 27/08/2015 10:37

    Räuber von Buddha-Reliquien in Kambodscha verurteilt

    Wegen des Diebstahls von Buddha-Reliquien sind fünf Männer in Kambodscha zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Die Angeklagten müssen jeweils für sieben Jahre ins Gefängnis, wie ein Gericht in der Provinz Kandal entschied. Nach Überzeugung der Richter hatten die Männer in der früheren Königsstadt Udong eine goldene Urne gestohlen, in der sich Haare, Zähne und Knochen von Buddha befinden sollen. Das Verschwinden der Urne sowie mehrerer kleiner Buddha-Statuen Ende 2013 hatte eine landesweite Suche ausgelöst.

  • 27/08/2015 09:07

    Handgemenge vor Krankenhaus von Hungerstreiker Allan

    Nach der Beendigung des Hungerstreiks des Palästinensers Mohammed Allan hat es erneut tätliche Auseinandersetzungen zwischen seinen Unterstützern und Israelis gegeben. Vor dem Barsilai-Krankenhaus im südisraelischen Aschkelon, wo Allan nach seinem lebensgefährlichen Hungerstreik behandelt wird, habe es in der Nacht ein Handgemenge zwischen Allans Verwandten und jüdischen Israelis gegeben, teilte die Polizei mit. Die Polizei habe die "beiden Seiten getrennt, bis sich die Gemüter beruhigt hatten". Fünf Beteiligte seien wegen des Gewaltausbruchs und Störung der öffentlichen Ordnung festgenommen worden.

  • 27/08/2015 08:59

    Mann in Louisiana tötet Polizisten und eine Frau

    Ein Mann hat Medienberichten zufolge im US-Staat Louisiana mehrere Menschen attackiert und zwei davon getötet, darunter einen Polizisten. Bezirkssheriff Bobby Guidroz sprach im Sender NBC von einem "Ehestreit", der keine gute Wendung genommen habe. Demnach attackierte der 51-jährige Angreifer zunächst drei Frauen mit einem Messer, darunter auch seine Ehefrau. Eine der anderen beiden Frauen erlag ihren Verletzungen.

  • 27/08/2015 13:30

    Facebook testet virtuellen Assistenten "M"

    Facebook testet seit Mittwoch einen virtuellen Assistenten für seine Messenger-App. Die Möglichkeiten des schlicht "M" getauften Assistenten gingen weit über bisher bekannte Programme künstlicher Intelligenz hinaus, denn "M" könne nicht nur nach Informationen suchen, sondern Aufträge auch gleich komplett ausführen, schrieb Facebook-Manager David Marcus. Der Assistent könne unter anderem "Dinge kaufen, Geschenke an deine Lieben verschicken lassen, Reservierungen in Restaurants vornehmen" und noch mehr. Das System der künstlichen Intelligenz hinter "M" werde "von Menschen trainiert und überwacht".

  • 27/08/2015 13:08

    Fahrgäste meist zufrieden mit öffentlichem Nahverkehr

    Überwiegend gute Noten gibt es in diesem Jahr für die Anbieter des öffentlichen Personennahverkehrs. Viele lokale und regionale Anbieter hätten bei ihren Fahrgästen weiter Boden gut gemacht, teilte das Marktforschungsunternehmen TNS Infratest mit Verweis auf das diesjährige ÖPNV-Kundenbarometer mit. "Es hat sich wieder gezeigt, dass ernsthafte Bemühungen um die Fahrgäste Wirkung zeigen, unabhängig von der Größe der Verkehrsunternehmen", erklärte Adi Isfort von TNS Infratest.

  • 27/08/2015 13:02

    Chinesische Bank nennt sich "zufällig" Goldman Sachs

    Goldman Sachs ist nicht gleich Goldman Sachs. In China wehrt sich ein Finanzinstitut gegen Vorwürfe, den Namen des US-Investmentriesen kopiert zu haben. Dabei nutzt Goldman Sachs Financial Leasing Co. aus dem chinesischen Shenzhen auf Mandarin dieselben Schriftzeichen, wie sie auch die in New York ansässige Goldman Sachs Group Inc. in der Volksrepublik verwendet.

  • 27/08/2015 11:23

    Arbeitsagenturen erwarten Rückgang der Arbeitslosigkeit

    Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich nach Einschätzung der Arbeitsagenturen stabil. Das neue Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit stieg im August zum dritten Mal in Folge. Gegenüber dem Vormonat legte der Frühindikator um 0,3 auf 101,0 Punkte zu. Das Arbeitsmarktbarometer zeigt damit eine etwas sinkende saisonbereinigte Arbeitslosigkeit über die nächsten Monate an.

  • 27/08/2015 11:19

    Börsen in China beenden tagelange Talfahrt

    Nach ihrer tagelangen steilen Talfahrt haben die Börsen in China heute erstmals wieder deutlich zugelegt. An der Börse in Shanghai schloss der Leitindex Shanghai Composite mit 5,3 Prozent im Plus, der zweitwichtigste chinesische Börsenplatz Shenzhen schloss mit einem Plus von 3,3 Prozent. In Hongkong ging der Hang Seng Index mit plus 3,6 Prozent aus dem Handel.

  • 25/08/2015 13:34

    Kinder sind für Jan Delay "krasseste Anti-Ego-Therapie"

    Musiker Jan Delay hat sich durch die Geburt seiner Tochter und seine neue Rolle als Vater verändert. "Es ist auf jeden Fall die krasseste Anti-Ego-Therapie, die es überhaupt gibt", sagte er der Hamburger Zeitschrift "Lisa". "Auf einmal ist alles scheißegal, was man selber will oder denkt, vor allem im ersten halben Jahr."

  • 21/08/2015 13:05

    Tom Cruise offenbar zu Dreharbeiten in Medellín

    Der nächste Film von Tom Cruise spielt möglicherweise in Teilen im kolumbianischen Medellín. Der US-Hollywoodstar und Produzent sei zu Dreharbeiten für einen neuen Film in seiner Stadt eingetroffen, erklärte Bürgermeister Aníbal Gaviria. Cruise werde einige Tage in Medellín bleiben und dann noch einige Tage in Kolumbien dranhängen, erklärte Gaviria weiter. Er werde an mehreren Orten seiner Stadt drehen, doch sei das Programm "streng geheim".

Newsletter AFP

Tragen Sie sich für den AFP-Newsletter ein

Partner