You are here

AFP in Daten

 
1835: Charles-Louis Havas gründet die Agentur als „Agence des feuilles politiques, correspondance générale“. Die erste internationale Nachrichtenagentur unterhält ein Netzwerk von Korrespondenten und Übersetzern. Eisenbahnen und Brieftauben bringen Nachrichten aus Frankreich und anderen europäischen Ländern nach Paris.
1845: Erstmals kommt der Telegraf zum Einsatz.
1896: Die Agentur lässt sich an der Place de la Bourse in Paris nieder.
1940: Zwei Gesetze begründen die Aufspaltung der Agentur in einen Zweig „Anzeigen“ und einen Zweig „Information“, der in Staatseigentum übergeht und nun Office français d’information (OFI) heißt.
1944: Am 20. August geht die erste Nachricht aus dem befreiten Frankreich auf Draht. Aus dem OFI wird die Agence France-Presse.
1957: Das sogenannte AFP-Statut wird gesetzlich verankert. Es garantiert die redaktionelle Unabhängigkeit, die internationale Ausrichtung in mehreren Sprachen und die finanzielle Autonomie der Agentur.
1969: AFP startet den arabischen Dienst.
1975: Die Informatik hält Einzug in die Redaktionen.
1985: Der Foto-Weltdienst von AFP geht an den Start.
1988: AFP hat von nun an auch einen Infografik-Dienst.
1996: Start des ersten multimedialen Internet-Journals auf Französisch.
2007: AFPTV und die Video-Datenbank werden eingeführt.
2008: Entwicklung von Dienstleistungen für Mobiltelefonie.
2010: Als erste Agentur bietet AFP durchgängig hochauflösende Videoqualität.
2011: Der internationale AFP-Umsatz übersteigt den Umsatz der Agentur in Frankreich.