You are here

Fotos und Videos

 

  • 19/09/2014 20:13

    UNO spricht von Flüchtlings-"Massenmord" im Mittelmeer

    Nach einem der folgenschwersten Flüchtlingsdramen der vergangenen Jahre hat UN-Menschenrechtskommissar Seid al-Hussein Gerechtigkeit für die rund 500 im Mittelmeer ertrunkenen Menschen gefordert. Sollten sich die "höchst glaubwürdig erscheinenden" Berichte der Überlebenden bestätigen, handele es sich bei dem Vorfall vor der Küste Maltas um "Massenmord", sagte al-Hussein. Nach übereinstimmenden Berichten von Überlebenden hatten Schleuser in der vergangenen Woche ein Flüchtlingsboot mit mehr als 500 Insassen zum Kentern gebracht. Nur elf Menschen konnten gerettet werden.

  • 19/09/2014 19:52

    Neue Gespräche zum Ukraine-Konflikt in Minsk

    Die Konfliktparteien in der Ukraine-Krise sind erneut in Minsk zu Beratungen zusammengekommen. Vertreter der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe trafen zu den Gesprächen in einem Hotel in der weißrussischen Hauptstadt ein, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Ukraine wird vertreten von Ex-Präsident Leonid Kutschma, Russland von Botschafter Michail Surabow. Der Kontaktgruppe gehören außerdem vier Anführer der prorussischen Separatisten in der Ostukraine sowie Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an.

  • 19/09/2014 18:12

    Neue Runde der Atomverhandlungen mit Iran begonnen

    Vertreter der sogenannten 5+1-Gruppe und des Iran haben ihre Verhandlungen über das iranische Atomprogramm wieder aufgenommen. Die neue Gesprächsrunde begann am Sitz der Vereinten Nationen in New York und soll am Rande der UN-Generalversammlung bis Ende der kommenden Woche dauern. Angeführt wird die iranische Delegation von Außenminister Dschawad Sarif. Die Delegation der 5+1-Gruppe bestehend aus Vertretern der UN-Vetomächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschlands wird von der scheidenden EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton geleitet.

  • 19/09/2014 17:15

    Georgen: Saakaschwili-Besitz wird beschlagnahmt

    Ein Gericht in Georgien hat die Beschlagnahme des Besitzes des früheren Präsidenten Michail Saakaschwili und mehrerer Verwandter angeordnet. "Das ist ein politischer Rachezug gegen meinen Mandanten", sagte Saakaschwilis Anwalt Otar Kachidse. Demnach sind neben dem im Exil lebenden Ex-Staatschef auch dessen Frau, Mutter und Großmutter von der Anordnung betroffen. Kachidse kündigte Widerspruch gegen die Entscheidung vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte an.

  • 19/09/2014 15:57

    Polens Außenminister Sikorski räumt seinen Posten

    Nach dem Wechsel an der polnischen Regierungsspitze muss der bisherige Außenminister Radoslaw Sikorski seinen Posten räumen. Die zu Wochenbeginn zur neuen Ministerpräsidentin ernannte frühere Parlamentspräsidenten Ewa Kopacz stellte ihr neues Kabinett vor. Nachfolger Sikorskis wird der bisherige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Sejm, dem Unterhaus des Parlaments, Grzegorz Schetyna. Sikorski soll für Kopacz Sejm-Präsident werden.

Twitter

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...