You are here

Fotos und Videos

 

  • 29/03/2015 11:20

    Schweizer Weltumflieger stirbt bei Absturz in Ecuador

    Ein Schweizer Pilot ist beim Versuch einer Weltumrundung mit einem Leichtflugzeug über einem Vulkankrater in Ecuador abgestürzt und ums Leben gekommen. Eric Guilloud sei am Samstag tödlich verunglückt, teilte die zivile Luftfahrtbehörde von Ecuador mit. Ein Unterstützer Guillouds erklärte, der 62-Jährige sei mit seinem Leichtflugzeug Aerospool WT9 Dynamic kurz nach dem Start in Latacunga in den Vulkan Cotopaxi gestürzt. 16 Soldaten wurden zur Absturzstelle entsandt.

  • 29/03/2015 09:38

    Guinea ruft wegen Ebola Gesundheitsnotstand aus

    Guineas Präsident Alpha Condé hat wegen der Ebola-Epidemie für Teile des westafrikanischen Landes den Gesundheitsnotstand ausgerufen. Betroffen von der 45-tätigen Maßnahme seien fünf Regionen im Westen und Südwesten, erklärte der Staatschef. Seit dem Ausbruch der Ebola-Epidemie in Guinea im Dezember 2013 starben dort und in den Nachbarländern Liberia und Sierra Leone nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) insgesamt mehr als 10.000 Menschen an dem Virus. Fast 25.000 Menschen in neun Ländern infizierten sich mit Ebola.

  • 29/03/2015 09:32

    Lawinen töten Deutschen und Briten in Schweizer Alpen

    Bei zwei Lawinenunglücken in den Schweizer Alpen sind zwei Tourenskifahrer ums Leben gekommen: ein 60-jähriger Deutscher und ein 30-jähriger Brite. Wie die Polizei im Kanton Wallis mitteilte, wurde der Deutsche am Freitag von einer 25 Meter breiten Lawine im Gebiet des Pigne d'Arolla in einer Höhe von etwa 3000 Metern mitgerissen. Der Brite wurde am Samstag am Mont Vélan verschüttet.

  • 29/03/2015 09:31

    Flughafen von Sanaa bei Luftangriffen schwer beschädigt

    Durch Luftangriffe einer von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition ist der Flughafen von Jemens Hauptstadt Sanaa lahmgelegt worden. Nach Angriffen in der Nacht könne die Landebahn nicht mehr genutzt werden, verlautete aus jemenitischen Luftverkehrskreisen.

  • 28/03/2015 15:17

    Syrien: Islamisten erobern offenbar Provinzhauptstadt

    Islamistische Kämpfer um die Al-Nusra-Front haben nach Berichten von Beobachtern die syrische Provinzhauptstadt Idlib erobert. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte nahmen die Islamisten die Stadt im Nordwesten des Landes vollständig ein.

Twitter

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...