You are here

Fotos und Videos

 

  • 23/11/2014 14:03

    2014 schon mehrere Anschläge in Großbritannien vereitelt

    Die britische Polizei hat nach eigenen Angaben seit Jahresbeginn bereits mehrere Anschläge im Land vereitelt. "Wir denken, dass es dieses Jahr vier oder fünf waren", sagte Scotland-Yard-Chef Bernard Hogan-Howe der Rundfunkanstalt BBC. In den vergangenen fünf Jahren sei es jährlich nur ein Attentatsplan gewesen, der durchkreuzt worden sei. Die Polizei beobachte "einen Wandel hinsichtlich der Häufigkeit und der Schwere" der Anschlagspläne, sagte Hogan-Howe.

  • 23/11/2014 12:12

    Korruption: Hohe rumänische Staatsanwältin festgenommen

    Wegen des Verdachts auf Korruption ist in Rumänien die Chefin der Ermittlungsbehörde gegen organisierte Kriminalität und Terrorismus festgenommen worden. Das höchste Gericht des Landes ordnete am Samstag an, Staatsanwältin Alina Bica für zunächst 30 Tage in Gewahrsam zu nehmen. Ihr wird vorgeworfen, dem Staat im Jahr 2011 als Mitglied einer mit Entschädigungsfragen befassten Kommission einen Schaden von 62,5 Millionen Euro verursacht zu haben.

  • 23/11/2014 11:45

    Washingtons Ex-Bürgermeister Marion Barry gestorben

    Washingtons umstrittener früherer Bürgermeister Marion Barry ist tot. Der Politiker, dessen Karriere von zahlreichen Skandalen und Festnahmen geprägt war, sei im Alter von 78 Jahren in einem Krankenhaus der US-Hauptstadt gestorben, sagte ein Sprecher. Der Bauernsohn aus dem Bundesstaat Mississippi hatte seine Karriere in der Bürgerrechtsbewegung begonnen und die Politik Washingtons über Jahrzehnte dominiert. In seinen ersten Amtszeiten gelangte der charismatische schwarze Politiker durch seine Wohlfahrtsprogramm zu großer Beliebtheit.

  • 22/11/2014 16:15

    Buchstabe ins Kolosseum geritzt: 20.000 Euro Strafe

    Weil er den Anfangsbuchstaben seines Namens in eine Wand des römischen Kolosseums geritzt hat, ist ein russischer Tourist zu 20.000 Euro Bußgeld verurteilt worden. Ein Gericht in Rom verhängte zudem eine viermonatige Haftstrafe auf Bewährung gegen den 42-Jährigen, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa meldete.

  • 22/11/2014 13:52

    Steinmeier: Ausgang von Atomverhandlungen mit Iran offen

    Der Ausgang der Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ist laut Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) weiter "völlig offen". Trotz verbleibender Differenzen seien die Verhandlungsparteien einer Lösung des jahrelangen Konflikts aber noch "nie näher" gewesen, sagte Steinmeier bei seinem Eintreffen in Wien, wo der Iran mit der Gruppe der fünf UN-Vetomächte und Deutschland über ein dauerhaftes Atomabkommen verhandelt. Wenn der Iran bereit sei, die Chance zu ergreifen, sei Bewegung möglich, betonte der Bundesaußenminister.

Twitter

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...