You are here

Fotos und Videos

 

  • 31/10/2014 13:40

    Staudamm-Bau in Südfrankreich vorerst gestoppt

    Nach dem Tod eines jungen Demonstranten bei Protesten gegen einen Staudamm in Südfrankreich ist das umstrittene Projekt vorerst gestoppt worden. Der Generalrat des südfranzösischen Départements Tarn gab bekannt, dass die Bauarbeiten an dem Staudamm von Sivens ausgesetzt würden, ohne eine Frist für den Baustopp zu nennen.

  • 31/10/2014 13:33

    Brand in Radiogebäude in Paris

    In einem mehrstöckigen Radiogebäude in Paris ist ein Brand ausgebrochen. Betroffen sei der siebte Stock des "Maison de la Radio", in dem derzeit Bauarbeiten stattfinden, teilten die Feuerwehr und ein Vertreter der Gebäudesicherheit mit.

  • 31/10/2014 08:26

    Weitere Suche nach Opfern von Erdrutsch in Sri Lanka

    Bei der Suche nach Opfern des verheerenden Erdrutsches im Osten Sri Lankas kommen nun auch Spürhunde zum Einsatz. Diese könnten möglicherweise Leichen aufspüren, sagte der Leiter der Hundestaffel. Nachdem die Suche wegen neuer Regenfälle am Donnerstagnachmittag unterbrochen worden war, wurden die Sucharbeiten hunderter Einsatzkräfte nun fortgesetzt.

  • 31/10/2014 08:02

    US-Geheimdienste gaben 2014 fast 68 Milliarden Dollar aus

    Die Geheimdienste der USA haben im abgelaufenen Haushaltsjahr fast 68 Milliarden Dollar (knapp 54 Milliarden Euro) für Spionage ausgegeben. Wie die US-Regierung mitteilte, entfielen davon 17,4 Milliarden Dollar auf militärische geheimdienstliche Aufklärung. Damit waren die Ausgaben im Haushaltsjahr, das Ende September endete, ungefähr so hoch wie im Vorjahreszeitraum. Zur genaueren Verteilung der Gelder machte die Regierung keine Angaben.

  • 31/10/2014 07:58

    Mutmaßlicher Polizistenmörder in den USA gefasst

    Nach wochenlanger Verfolgungsjagd ist in den USA ein mutmaßlicher Polizistenmörder gefasst worden. Er sei in Gewahrsam genommen worden, teilte die US-Bundespolizei FBI mit. Bei der Verfolgung des 31-Jährigen durch die Pocono Mountains im Bundesstaat Pennsylvania waren hunderte Beamte im Einsatz.

Twitter

Kontakt zu AFP

Wollen Sie uns Informationen oder Anmerkungen übermitteln? Schreiben Sie uns via...