Die Bildergalerie des Tages

0 / 10

02/09/2015 - Ehrengarden stehen neben dem aufgebahrten Leichnam von Igor Debrin, einem 25-jährigen Polizisten, der bei gewaltsamen Auseinandersetzungen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew getötet worden war.

1 / 10

02/09/2015 - Ein verletzter syrischer Flüchtling läuft nahe dem serbischen Ort Horgos entlang von Bahnschienen - mit dem Ziel, die Grenze von Syrien nach Ungarn zu überqueren.

2 / 10

02/09/2015 - Den Blick auf den Ball gerichtet: Tennisspielerin Sara Errani aus Italien spielt in der ersten Runde der US Open in New York hochkonzentriert gegen Mayo Hibi aus Japan.

3 / 10

02/09/2015 - Strapazen einer langen Flucht: Ein Flüchtlingskind schläft völlig übermüdet auf den Schultern seines Vaters, der darauf wartet, in Athen einen Bus zu besteigen.

4 / 10

02/09/2015 - Fasziniert betrachtet US-Präsident Barack Obama den Exit-Gletscher in den Kenai Mountains. Der Demokrat widmet seine Alaska-Reise dem Kampf gegen den Klima-Wandel.

5 / 10

02/09/2015 - Am Mittwochmorgen startet eine Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der kasachischen Steppe. Neben den drei Astronauten an Bord wohnen dem Ereignis noch zahlreiche Fotografen bei.

6 / 10

27/08/2015 - Beim Reiterspiel "Buzkaschi" geht es traditionell nicht um die Wurst, sondern darum, in wildem Galopp vor allen anderen eine tote Ziege zu erhaschen. Das Spiel ist in Kirgisistan Nationalsport, aber auch in anderen Teilen Zentralasiens bekannt.

7 / 10

27/08/2015 - Hunderttausend weiße Ballons hängen unter dem Dach des Covent Garden in London und bilden das Werk "Heartbeat" (Herzklopfen) von Charles Petillon. Damit möchte der französische Künsler eine neue Perspektive auf die ehemalige Markthalle ermöglichen.

8 / 10

27/08/2015 - Mit schmerzverzerrtem Gesicht verucht eine kleine Migrantin, sich aus dem Stacheldraht zu befreien, in dem sie mit ihren Haaren hängen geblieben ist. Gemeinsam mit anderen Flüchtlingen überquert das Mädchen die ungarisch-serbische Grenze bei Röszke.

9 / 10

27/08/2015 - Eine Frau mit Totenkopfmaske demonstriert zum Gedenken an die 43 Studenten, die in Mexiko vor elf Monaten vermulich von der Polizei verschleppt und von Drogenhändlern umgebracht wurden. Angehörige fordern eine vollständige Aufklärung des Falls.

Das weltweite Netz der AFP

200 Weltdienst-Büros decken 150 Länder ab.

Kontakt

Twitter